earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

9
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Filthy Empire
Format: Audio CDÄndern
Preis:14,63 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Red Bull verleiht nicht nur Flügel, sondern fungiert auch als Plattenlabel und hat sich die Briten Heaven's Basement geschnappt die seit Jahren ohne Alben, höchstens mit zwei EPs im Gepäck durch die Lande touren. Ich selbst sah die Combo im Vorprogramm von Thunder und D-A-D überzeugen. Das ist aber schon einige Jahre her. Leider ist auch der Originalsänger Frontmann Richie Hevanz ausgestiegen und wurde nach zwei Toursängern von Aaron Buchanan seit 2011 ersetzt. Auch Gitarrist Johnny Rocker stieg aus und nun ist die Band "nur" noch ein Quartett.
2013 erscheint endlich das Debütalbum "Filthy Empire" dessen schickes, minimalistisches Streichholzartwork noch nicht mal den Bandnamen trägt. Wer berät eigentlich diese Band? Egal!
Musikalisch gibt es satt produzierten Hard Rock mit Biss bei dem ich schon im flott rockenden Opener eine Reminiszenz an die Röhre von Steven Tyler heraushöre. Auch andere Größen des Hard Rocks werden geschickt und mit Niveau adaptiert, ohne das HB nach einem Coveract klingen. Ihre ruppige, nach vorne preschende Art und der Liveklang der Songs macht das Album zu einer gelungenen Sache, auch wenn ich die Scheibe nur als "gut" ansehe und etwas mehr erwartet habe. Aggressionseruptionen wie das derbe "I Am Electric" zeigen aber, dass die Briten auf einem guten Weg sind. Als Gegenspol dazu ist mit "The Price We Pay" eine klassische Rockballade am Bord, die einfach unkitschig und zeitlos ist.
Hoffentlich können Heaven's Basement mit dem Album und weiteren Tourneen durchstarten!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Da ist sie, die nächste große Rockhoffnung aus Großbritannien. Kennt man ja, die erscheinen quasi im Stundentakt. Heaven's Basement bedienen sich munter bei Guns N' Roses, aber auch bei moderneren Acts, die man aus dem amerikanischen Mainstream-Rock kennt. Hat man alles schon mal gehört, Spaß macht's dennoch. Das Eröffnungsdoppel "Welcome Home" und "Fire, Fire" gibt ordentlich Gas und sorgt mindestens für mitnickende Köpfe. Etwas unschön wird es allerdings, wenn die Band in Richtung radiokompatibler Vertreter, wie zum Beispiel die unsäglichen Nickelback, schielt. Das hätte nun wirklich nicht sein müssen, aber zum Glück übertreiben es Heaven's Basement nicht damit. Die Refrains sitzen wie eine 2+, so lange sie nicht ZU anbiedernd rüberkommen. Alles in allem ist "Filthy Empire" ein überzeugendes Debütalbum, beim nächsten Mal darf es allerdings etwas mehr Rotz und dafür weniger Schmalz sein, dann klappt es vielleicht sogar mit den fünf Sternen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Februar 2013
... mit jedem Hördurchgang! Habe die Band vor Jahren als Anheizer für D-A-D gesehen und aufgrund ihrer überzeugenden Darbietung ihre beiden EPs an Ort und Stelle gekauft. Vom damalige Line-Up ist zwar nicht mehr allzu viel geblieben, die Qualität hat sich wiederum sogar noch gesteigert. Der Sängerwechsel erweist sich im Nachhinein als Verbesserung, das Songmaterial als durchweg gelungen. Jeder Track ist ein Treffer, selbst wenn man einen Funken "Kommerz" nicht abstreiten kann. Der Sound des Albums läßt sich als superb bezeichnen. Mit viel Druck spielt man sich durch Songmaterial, welches Suchtgefahr nicht ausschließt. Die guten Kritiken innerhalb der Medienlandschaft lassen schnell auf Hype schließen, doch dem ist nicht so. Ganz großes Kino!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. März 2013
Endlich ein komplettes Album nach zwei Mini-Alben. Die Qualität ist nach wie vor hoch und es rockt vom ersten Titel bis zum Schluß. Ein Stern Abzug, weil nach so langer Wartezeit trotzdem auch Titel von den beiden Vorgängern drauf sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. März 2014
Nachdem ich die Jungs zwei mal (als Vorband) live erleben durfte, war dies ein Album das ich wahnsinnig ersehnt habe. Es hat zwar diese zwei Livegigs gebraucht um mich gänzlich zu überzeugen, aber als ich erst einmal so weit war, war klar, dass mich diese Band nicht so schnell wieder loslassen wird. Filthy Empire ist inzwischen eines meiner Lieblingsalben und ich empfehle es jedem, der auf Rockmusik der guten alten Schule steht, ohne dass die Jungs dabei einfach nur schon gehörtes neu aufwärmen. "I Am Electric" heißt einer der zwölf Songs und passender könnte man die Jungs von Heaven's Basement nicht bezeichnen, als elektrisierend (vor allem live). Zehn Songs lang wird gerockt was das Zeug hält und in zwei Balladen zeigen sie ihre gefühlvolle Seite, bis man zum Schluss nur noch eins kann: erneut auf Play zu drücken. Vergleichbar mit irgendwelchen anderen Bands finde ich die Jungs nicht unbedingt, deshalb sollte sich jeder selbst ein Bild von ihnen machen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 10. Februar 2013
Diese Scheibe ist genau das was der Hard Rock gebraucht hat. Die Songs biedern sich keinem anderen Genre an und versuchen nicht krampfhaft aus einer anderen Zeit zu kommen. Der Sound ist zeitgemäß und die Songs sind für ein Debütalbum unglaublich gut ausgearbeitet. Mit "Fire, Fire" und "Heartbreaking Son of A bitch" hat man eindeutige Hits im Gepäck. Wer diese Band schon einmal live gesehen hat, weiß dass hier waschechte Musiker am Werk sind, die auch live diese Platte genauso darbringen können. Aus UK kommen immer mehr gute, reine Rockbands (Jettblack, The Treatment) und Heaven's Basement führen sie meiner Meinung nach an.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. Januar 2014
.. sehr objektiv kann ich diese CD nicht bewerten, da ich hier von meiner Lieblingsband spreche..

Ich habe mit diesem Album ''Heaven's Basement'' sozusagen kennen und lieben gelernt!
Die CD gefällt mir sehr, wobei es mich immer wieder beeindruckt, dass die Band live gleich gut tönt, wie auf dem Album.

Keine unnötig überbearbeitete Musik, wie es heutzutage leider auf vielen Alben der Fall ist - natürlich und ''ehrlich''! :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. Juni 2013
Das Album gefällt. Ist zwar schon etwas glattgebügelter, als die alten Demos, hat aber immer noch das gewisse Etwas an Agressivität. Habe mit meiner Band schon im Vorprogramm von den Jungs gespielt. Typischer englischer Charme. Find ich gut.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Juli 2013
ich hoffe da kommt noch mehr von dieser band, dieses album ist einfach der hammer.
es gibt mittlerweile keine nr die mir nicht gefällt, it kick-ass.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Heaven's Basement
Heaven's Basement von Heaven's Basement (Audio CD - 2009)

First Kiss
First Kiss von Kid Rock (Audio CD - 2015)

Feel the Steel
Feel the Steel von Steel Panther (Audio CD - 2009)