Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kompakt und klangstark
Beim Auspacken des Receivers und der Boxen aus dem beeindruckend schweren Karton fällt bereits die hochwertige, nahezu makellose Verarbeitung dieser kleinen Anlage auf.

Die Installation ist denkbar einfach und auch ohne die mitgelieferte, ausführliche Bedienungsanleitung (Heft mit einem 48-seitigen, komplett deutschsprachigen Teil) ein Kinderspiel...
Vor 19 Monaten von Buzz veröffentlicht

versus
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Potenzial zum tollen Gerät, leider zu viele Abstriche
Der Onkyo CR-N755 (bzw. CS-N755 als Bundle mit Lautsprechern) ist im Grunde ein tolles Gerät, hat aber auch einige echte Schwächen - insbesondere bei Streaming Diensten, Internetradio und der USB Wiedergabe. Er ist mehr eine klassische und hochwertige Mini-Kompaktanlage, die halbherzig um einige moderne Musikwiedergabemöglichkeiten erweitert wurde, als ein...
Vor 7 Monaten von Innocent Shopper veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Potenzial zum tollen Gerät, leider zu viele Abstriche, 24. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Onkyo CR-N755 (bzw. CS-N755 als Bundle mit Lautsprechern) ist im Grunde ein tolles Gerät, hat aber auch einige echte Schwächen - insbesondere bei Streaming Diensten, Internetradio und der USB Wiedergabe. Er ist mehr eine klassische und hochwertige Mini-Kompaktanlage, die halbherzig um einige moderne Musikwiedergabemöglichkeiten erweitert wurde, als ein echter Netzwerk-Player.
Je nach Ansprüchen kann man damit glücklich werden oder fast verzweifeln. Die Hardware ist nahezu perfekt, sieht man von dem schwachen Display ab. Die Software ist sehr durchwachsen und wirkt etwas lieblos implementiert. Hier gibt es leider einige Bedienschwächen und viele fehlende Features. Internetradio und USB Wiedergabe kann man leidlich nutzen, die Integration des Streaming Dienstes simfy muss schon als krude bezeichnet werden und schöpft nur das absolute Minimum der vorhandenen Möglichkeiten aus.

Positiv hervorheben möchte ich:

+++ Hochwertige Verarbeitung: Frontplatte und Gehäuse, Bedienelemente und Lautsprecherklemmen machen einen sehr soliden und wertigen Eindruck, so wie man es von einer ordentlichen Hifi-Komponente erwartet (lediglich die CD-Schublade ist etwas filigran geraten).

+++ Vielfältige Anschlussmöglichkeiten für externe Audiogeräte: 2x Line-In (Cinch Stereo), 1x Line-Out (Cinch Stereo), 1x AUX In (Mini-Klinke),1x Digital In Optical, 1x Digital In Coaxial, 2x USB (einer davon mit Ladefunktion). Neben den normalen Lautsprecheranschlüssen gibt es einen Vorverstärkerausgang (Mono) zum Anschluss eines aktiven Subwoofers.

++ Vielfältige Abspielmöglichkeiten: Unterstützt alle gängigen Audioformate, spielt Musik von CD, MP3 CD, USB, DLNA (auch problemlos mit meiner nicht-DLNA-zertifizierten Fritz!Box), Heimnetzwerk, kostenloses Internetradio über vTuner sowie kostenpflichtige Musik Streamingdienste (MP3tunes, Spotify, simfy sowie Last.fm und Aupeo!).

++ Gute Verstärkerleistung: 2 x 22 Watt hört sich auf dem Papier nach nicht viel an, ist es bei diesem Gerät aber schon. Befürchtungen bzgl. Schwachbrüstigkeit sind unbegründet, das Gerät hat für den normalen Hausgebrauch ausreichend Leistungsreserven.

++ Ordentlicher Klang: Die Anlage hat mit den kleinen Regalboxen, die beim CS-N755 im Bundle kommen, bis in höhere Lautstärken einen ordentlichen und sauberen Klang, der den Vergleich mit manchen größeren Anlagen nicht zu scheuen braucht. Im Hochtonbereich fehlt mir ein klein wenig Feinzeichnung und Transparenz, im Tiefbassbereich können die kleinen Boxen naturgemäß nicht sonderlich viel leisten. Letzteres lässt sich aber durch einen zusätzlichen Subwoofer ausgleichen, mit dem die Anlage dann wirklich erwachsen klingt und der bei richtiger Einstellung auch gut mit den kleinen Regalboxen harmoniert.

+ Einfache Auswahl unterschiedlicher Musikquellen (abgesehen von den Musikquellen aus dem Netz): Die Quellen CD, TUNER (UKW, MW), LINE (1, 2, AUX), DIGITAL (OPTICAL, DIGITAL), NET und USB (1, 2) lassen sich schnell über die Fernbedienung auswählen.

+ Schlichtes Design im Stil klassischer Hifi-Komponenten.

+ Sehr einfache Netzwerkinstallation mit DHCP.

Was mir negativ aufgefallen ist:

--- Anzeige im Display ist sehr eingeschränkt: Das Display nimmt zwar einen recht großen Platz auf der Front ein, die Anzeige ist aber nicht wirklich groß und das Display insgesamt etwas antiquarisch. Die (einzeilige) Schrift ist aus dünnen Segmenten zusammengesetzt und nicht sonderlich groß, mit ein paar Metern Abstand wird das Ablesen schwierig. Die zusätzlichen Symbole sind winzig und nur aus direkter Nähe zu erkennen. Längere Texte gehen nach ein paar Sekunden in Laufschrift über, je nach Modus (leider nicht überall) kann man per Tastendruck durch den Text scrollen, und je nach Modus auch durch unterschiedliche Anzeigeoptionen blättern. Das hat aber klare Grenzen, hier ein Negativbeispiel: Ich blättere in meiner Musiksammlung (USB, DLNA oder Streamingdienst) durch meine Alben, unter denen sich einige Sampler befinden. Dann sehe ich erst mal nur eine Liste mit "Various Arti" (für mehr ist kein Platz auf dem Display) und ich muss ein paar Sekunden auf die Laufschrift warten oder umständlich die Alben öffnen und wieder schließen, um zu sehen, um was für ein Album es sich handelt. Ein höherauflösendes Matrix-Display mit konfigurierbarer Anzeige würde die Bedienbarkeit des ansonsten vielseitigen Geräts enorm aufwerten.

-- Fehlende simfy Features (hier kann ich nicht sagen, ob diese Einschränkungen ausschließlich an der Onkyo Firmware, oder auch am simfy Dienst selbst liegen): Über das Onkyo Gerät lassen sich simfy Playlists oder andere Ordner nicht im Zufallsmodus abspielen, was eine ziemlich starke Einschränkung ist. Ebenfalls fehlen hier das Künstler und Genre Radio, auch ein für viele nicht verzichtbares Feature. Daneben sind die vorhandenen Ordnerstrukturen und Optionen gegenüber den Desktop und App-Versionen von simfy z.T. deutlich eingeschränkt. Zu einem Künstler gibt es z.B. nur eine flache Liste, die mit den "Top-Ten Charts" beginnt und sich in einer wild geordneten Liste von Alben fortsetzt - Unterordner für Songs, Charts (mehr als 10) und Ähnliche Künstler fehlen. Spielt man eine Playlist / einen Ordner ab, wird die Wiedergabe danach einfach in der nächsten Playlist / Ordner fortgesetzt, was nicht unbedingt erwünscht ist. Zwischen einzelnen Titeln (Songs) gibt es beim Abspielen immer Pause, was nicht nur den Klassik-Genuss deutlich schmälert (das geht aber wohl auf das Konto von simfy). Dazu kommen andere Einschränkungen von simfy (die nichts mit dem Onkyo Gerät zu tun haben), z.B. keine eigenen Ordner in den Favoriten oder Playlists, eingeschränkte Genre Klassifizierung, falsche Jahresangaben.
Insgesamt fühlt sich simfy über Onkyo nicht nach einer zeitgemäßen Integration eines "Premium Plus" Musikstreaming-Diensts in "Hochwertige Audiotechnologie" an.

-- Minimalistische USB Wiedergabe: Die Wiedergabe von USB innerhalb eines Ordners (oder auf einer übergeordneten Ebene in der Ordnerstruktur) ist sequenziell (nach Dateiname) oder im Zufallsmodus möglich. Man kann durch die Ordnerstruktur und die Titel innerhalb eines Ordners blättern und verschiedene Informationen zu einem Titel anzeigen. Das war es aber auch schon. Einen Index mit Suchmöglichkeit auf die üblichen Tags (Interpret, Titel, Genre), wie ihn heutzutage fast jedes Autoradio bietet, sucht man vergebens. Trotzdem braucht das Gerät zum Einlesen eines gut bestückten USB Speichers ("Now Initializing ...") aber fast eine Ewigkeit.

-- Keine on-the-fly Playlist: Es gibt keine Möglichkeit, mit dem Gerät Playlists anzulegen oder zu ändern. Insbesondere fehlt eine dynamische Playlist der aktuell abzuspielenden Titel. Ich kann also nicht während des Abspielens eines Titels durch die Musiksammlung blättern und weitere Titel zum Abspielen vormerken. Ich kann nur vorgefertigte Playlists abspielen oder während des Abspielens direkt zu einem anderen Titel wechseln. Lediglich bei CDs kann man (recht umständlich) die Reihenfolge der abzuspielenden Titel beeinflussen.

-- Tiefe des Geräts: Das Gerät hat mehr Tiefgang als alle meine bisherigen Hifi-Komponenten. Das Gehäuse allein hat schon ca. 30 cm, für die Anschlüsse hinten muss man noch mal mind. 5 cm rechnen (je nach USB Stick auch mehr), und die Bedienelemente vorne stehen noch mal knapp 1,5 cm hervor, d.h. in Summe etwas mehr als 36 cm! Kein Problem bei einem entspr. tiefen Regal, bei mir steht das Gerät aber ein paar Zentimeter nach vorne über. Ich hätte eine etwas größere Front (die ist mit ca. 21,5 x 12 cm recht klein) bei geringerer Tiefe bevorzugt.

-- Kein DAB/DAB+ Empfang: Ein echtes Manko bei einem modernen Receiver. Man muss es aber auch nicht vermissen. Der UKW-Empfang mit RDS ist in Ordnung.

- Alphanumerische Eingabe (z.B. für Musiksuche) ist umständlich: Das geht nur über umständliches Scrollen in einer Liste der verfügbaren Zeichen. Vielleicht ist das mit der Onkyo-App für Smartphones, die ich nicht im Einsatz habe, besser.

- Zugriff auf Internet Radiosender ist umständlich. Seine Lieblingssender fügt man am besten über die (etwas archaisch anmutende) vTuner Website mit Onkyo-Registierung den Favoriten hinzu, zu denen man dann aber immer noch etwas umständlich navigieren muss.

- WLAN und Bluetooth nicht eingebaut: Die gibt es nur als Zubehör, d.h. die kosten extra und belegen jeweils einen der beiden USB Anschlüsse (einer davon ist an der Front). Stört nicht weiter, wenn man sie nicht braucht, kann aber das k.o. sein, wenn man beide braucht und noch ein USB-Gerät anschließen möchte.

- Eingeschränkte Auswahl an Musikdiensten: Derzeit werden nur Aupeo!, Last.fm, MP3tunes, simfy und Spotify unterstützt nicht aber z.B. WiMP, Napster, Rhapsody. Man braucht die bestimmt nicht alle, aber es gibt ja unterschiedliche Präferenzen, die dann wieder schnell zum k.o. werden können.

- Netzwerkmenü nicht konfigurierbar: Das Netzwerkmenü hat auf der obersten Ebene eine Liste von 9 Einträgen in recht willkürlicher Reihenfolge (die Favoriten sind z.B. auf Platz 7), darunter dann verschiedene Unteroptionen. Es lässt sich weder die Reihenfolge der Menüeinträge konfigurieren, noch lassen sich nicht benötigte Einträge (z.B. Musikdienste, für die man kein Abo bezahlen möchte) ausblenden. Das umständliche und uneinheitliche Handling von Favoriten hilft darüber auch nicht wirklich hinweg.

- Starten der Netzwerkfunktion und Navigation in den Netzwerkoptionen dauert z.T. störend lange (was nur eingeschränkt im Einflussbereich des Onkyo Gerätes liegt).

- Kein DLNA Server: Es wäre ein Sahnehäubchen, wenn das Gerät nicht nur ein DLNA Client wäre, sondern auch für andere Geräte im Netzwerk als Streaming Server dienen könnte.

- USB unterstützt nur Dateisystem FAT16 und FAT32 (kein exFAT und NTFS).

- Kein Phono Eingang: Für die meisten wohl absolut nichtig, für manche ein k.o.

- Der Sleep Timer hat eine recht prominente Taste rechts oben auf der Fernbedienung. Hat man ihn darüber (versehentlich) aktiviert, muss man sich durch alle 9 Zeitstufen klicken, bis er wieder ausgeschaltet ist.

- Beschriftung der Bedienelemente auf dem Gerät ist kaum zu lesen (sehr klein und kontrastarm) - dafür sieht's schön aus.

- Eine Uhranzeige im Standby Modus, wie bei vielen anderen Geräten üblich, wäre ein hübsches und nützliches Plus.

FAZIT: Für eine wirkliche Empfehlung ist die Liste der fehlenden Features und Schwächen leider zu lange ausgefallen. Wen diese Einschränkungen nicht stören, d.h. wer nur einen ordentlichen, MP3-fähigen CD-Receiver (ohne DAB) mit DLNA-/Heimnetzwerk-Option und minimalistischer USB-Wiedergabe sucht, dem kann ich das Gerät durchaus empfehlen. Wer aber die Welt des Internetradios mit diesem Gerät erkunden möchte (und nicht nur ab und zu auf einen der mühsam ausgesuchten und gespeicherten Sender zugreifen), oder wer häufig, einfach und flexibel auf eine größere USB oder simfy Musiksammlung zugreifen möchte (und nicht nur ab und zu einen von wenigen Ordnern, Favoriten oder Playlists abspielen), dem möchte ich von diesem Gerät abraten - da gab es schon vor Jahren Geräte auf dem Markt, die deutlich mehr machen konnten.

Meine Hoffnung, dass Onkyo in absehbarer Zeit zumindest einige der Schwächen über Firmware Update beseitigen wird, habe ich nach einigen Kontakten zum Onkyo Support inzwischen begraben. Bislang gibt es für das Gerät noch kein einziges Firmware Update, und hier wurde mir auch nicht viel in Aussicht gestellt.

Meine Bewertung von ursprünglich 3 Sternen habe ich inzwischen auf 2 Sterne revidiert (eine neutrale 2,5 gibt es ja nicht), nachdem ich auch an der USB-Wiedergabe verzweifelt bin und das eigentliche schöne Gerät leider viel seltener nutze, als es das (bei angemessener Ausnutzung der technischen Möglichkeiten) verdient hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kompakt und klangstark, 20. Januar 2013
Von 
Buzz - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Beim Auspacken des Receivers und der Boxen aus dem beeindruckend schweren Karton fällt bereits die hochwertige, nahezu makellose Verarbeitung dieser kleinen Anlage auf.

Die Installation ist denkbar einfach und auch ohne die mitgelieferte, ausführliche Bedienungsanleitung (Heft mit einem 48-seitigen, komplett deutschsprachigen Teil) ein Kinderspiel. Ordentliche Schraubklemmen mit Abdeckkappen zur Nutzung von Bananensteckern sowohl an den Lautsprechern als auch am Receiver unterstreichen die ganz offensichtliche Ambition des Herstellers, großen Klang in ein kleines HiFi-System zu packen. Die Bedienknöpfe am Gerät klappern nicht, der Lautstärkeregler lässt sich satt und ohne Kratz-/Schleifgeräusche drehen.

Der Infrarot-Fernbediengeber sieht schmuck aus, ist übersichtlich gestaltet und liegt gut in der Hand. Eine (Draht-)Wurfantenne für UKW und eine kleine Rahmenantenne für Mittelwelle (in meinen Augen überflüssig) sind im Lieferumfang enthalten.

Da viele Wiedergabefunktionen über das heimische Netzwerk laufen, verfügt das System auch über einen Ethernet-Anschluss. Das hierbei erforderliche Netzwerkkabel ist jedoch nicht mitgeliefert, sondern muss zusätzlich erworben werden.

Hersteller ONKYO offeriert für das CS-N755 „kostenlos erhältliche Remote-Apps für iPhone und Android-Smartphones“ - zumindest die im Apple-Store verfügbare „Onkyo Remote App“ ist jedoch nicht für dieses System, sondern nur für AV-Receiver bzw. -verstärker des Herstellers nutzbar (Stand: 13.01.2013). Damit entfällt eine sehr nützliche Funktion leider bis auf weiteres.

Was jedoch den Klang betrifft, verspricht ONKYO hier nicht zuviel. Das Mini-System überzeugt mich durch einen warmen, in den Höhen zwar etwas bedämpften, aber dennoch luftigen Klang. Es drängt sich nicht auf, sondern liefert bei allen Quellen eine angenehme, sauber gestaffelte Aufführung, die gerade bei audiophil produzierter Musik sehr zu gefallen weiß (Friedemann Legends of Light, Klassik Rhapsody in Blue-Bolero). Auch die Wiedergabe von Gesangsstimmen (Norah Jones Come Away With Me) und Blechblasinstrumenten (Beispiel: Til Brönner Oceana (New Edition, + 2 neue Tracks) begeistern mich sehr.

Internet-Radiosender werden nach verschiedenen Genres bzw. anderen Sortierarten aufgelistet, der Zugriff ist hier etwas umständlich. Abhängig von der Datenrate (gewöhnlich 128 kbit/s, manchmal 224 kbit/s oder auch nur 32 kbit/s schwankt der Klang hier sehr stark zwischen CD- und muffig-topfiger Mittelwellenradio-Qualität.

Die Wiedergabe von Musik auf einem DLNA-fähigen Netzlaufwerk (NAS) ist ohne Probleme möglich – Musikdateien lassen sich bis zu einer Auflösung von 24 Bit und 96 kHz Samplingfrequenz problemlos abspielen (das habe ich erfolgreich getestet).

Ein großer Wermutstropfen: Bei der Wiedergabe von Musikstücken über das Netzwerk, die ineinander übergehen, muss man leider eine Zwangspause zwischen den Stücken von 2 bis 3 Sekunden in Kauf nehmen – das Gerät beherrscht die lückenlose Wiedergabe („gapless play“) leider nicht. Störend ist das vor allem bei Konzept- und Live-Alben. Meine große Hoffnung ist, dass der Hersteller das mit einer Firmware-Aktualisierung gelöst bekommt (aktuelle Version: 1001-0100-0000-000. Das System weist auf eine neue Version hin, wenn es an einem Internetzugang angeschlossen ist, so bald diese vorliegt). Für eine derart überzeugende HiFi-Minianlage wäre es jedenfalls sehr schade, wenn es bei diesem Makel bliebe.

Fazit:
Hersteller ONKYO hat hier wirklich Großes im Mini-Format geleistet. Dieses System empfehle ich allen, die lieber etwas mehr ausgeben wollen, um richtiges HiFi zu bekommen – und sich nicht in wenigen Jahren schon wieder eine neue Anlage kaufen wollen. Die fehlende kontinuierliche Wiedergabe von Musikdateien über DLNA kostet einen Stern, das Prädikat "vier Sterne" ist jedoch voll verdient.

Positiv:
- klein und schick
- hochwertige Verarbeitung
- einfache Installation
- warmer, angenehmer Klang
- Netzwerkanschluss
- Wiedergabe vom DLNA-Server und von Audiodateien mit 24 Bit / 96 kHz

Negativ:
- beherrscht keine lückenlose Wiedergabe von Audiodateien über DLNA/Netzwerk
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Internet-Radio im täglichen Gebrauch ein Witz..., 18. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Onkyo CR-N755 Netzwerk HiFi CD-Receiver (UKW-Tuner, RDS, CD-RW, USB) schwarz (Elektronik)
Ich versuche mich kurz zu fassen: Von der Verarbeitung, Design und Klang her ist dieses Gerät wirklich gut. Ich habe es vor allem wegen des Radioempfangs über Internet gekauft, weil viele regionale Sender über DAB nicht (mehr) zu empfangen sind. Nach vielen Versuchen musste ich feststellen, dass man am Gerät oder mit der Fernbedienung nicht ernsthaft Sender suchen und speichern kann, nach Rücksprache mit Onkyo ist das letztendlich nur über eine Software/Computer zu realisieren. Der Download auf der Onkyo-Seite ist problemlos, das Programm sieht allerdings aus wie vor zwanzig Jahren - aber es funktioniert. Nur gibt es einen Riesennachteil: Wenn ich also meine Sender als sogenannte "Favoriten" abgespeichert habe, kann ich diese nicht einfach am Gerät oder mit der Fernbedienung durchschalten! Ich muss bei jedem(!) Senderwechsel mit der Fernbedienung (am Gerät geht das überhaupt nicht) den Umweg über ein Menue machen! Man denkt erst, dass das gar nicht sein kann, aber auch das hat mir Onkyo bestätigt. Und es steht laut dieser Aussage auch kein Software-Update an, was diesen Umstand beheben soll. Das ist also so, als wenn ich bei einer CD nicht einfach die einzelnen Tracks durchsteppen könnte. In meinen Augen ein Witz. Ich habe das Gerät zurückgeschickt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wahnsinnig guter Klang für diese Klasse!, 18. Februar 2013
Von 
Matthias H. - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 10 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe zuhause auch die Sony CMT-G1IP und die Sony CMT-G2NIP.
Somit bin ich kein Neuling in dieser Klasse und kann durchaus vergleichen.

Die Onkyo CS-N755 ist etwas kleiner in den Abmessungen als die beiden genannten Sony.
Qualitätseindruck und Verarbeitung sind tadellos, in schwarz sieht die Anlage richtig super aus.
Auch die Lautsprecher sind etwas kleiner und wirken nicht ganz so hochwertig wie die von Sony (Klavierlack).
So war ich beim Auspacken etwas "ernüchtert" und hatte die Befürchtung, dass die Onkyo auch sonst vielleicht ins Hintertreffen gerät.
Obwohl ich Onkyo als hochwertigere und anspruchsvolle Marke sehe, in meiner Jugend (80er) hatte ich einen CD-Player, einen Tuner und einen Receiver von Onkyo, die diesen Anspruch absolut erfüllten.

So habe ich die Anlage, auf die Schnelle, erstmal auf dem Wohnzimmertisch aufgebaut, die Lautsprecher angeschlossen und eingeschaltet.
Als erstes musste eine aktuelle, selbstgebrannte CD herhalten.
Bass, Höhen auf +3 und Bassanhebung (PM Bass) eingeschaltet.

Ich war mehr als überrascht - das klang ja richtig gut!

Als ich die Lautstärke dann aufgedreht hatte, entfaltete die CS-N755 ihr volles Klangvolumen - unglaublich, damit hätte ich nicht gerechnet!
Es ist unglaublich wie gut sie klingt, vor allem im Bassbereich hat sie einiges zu bieten.
Die Onkyo schlägt die beiden Sony im Klang bei Weitem!

So habe ich die Anlage durchgetestet und hierbei fiel ganz klar die souveräne Leistung für diese Klasse auf.
Alles funktioniert sehr einfach und gut strukturiert.
Die Reaktionsgeschwindigkeit der Gerätesoftware ist sehr gut.
Die Bedienung an der Anlage selbst ist nur auf die Grundfunktionen beschränkt, für den gesamten Funktionsumfang ist die Fernbedienung unabdingbar.
Die Fernbedienung ist vom Design recht konservativ aber übersichtlich ausgelegt.

Erwähnenswert ist noch der sehr gute Tuner der CS-N755, dieser ist ebenfalls besser als bei den beiden Sony.
Gute Empfangsstärke und wenig Störeinflüsse.

Etwas schade finde ich, dass bei so einer tollen Anlage zwar die Netzwerkfunktionen und Internetradio vorhanden sind aber nur ein LAN-Anschluss diese Funktionen ermöglicht.
Die optionalen USB-Adapter für WLAN und Bluetooth müssen separat erworben werden und belegen dann zusätzlich Steckplätze.
Ich denke, dass hier WLAN-Ausstattung ein Muss ist, denn wer legt den schon gerne ein LAN-Kabel zur Anlage?
Hier hat Sony die Nase vorn, das ist für meinen Geschmack aber auch der einzige Vorteil.

Fazit:

Für mich ist die Onkyo CS-N755 eine unglaublich gute Mini-Anlage.
Der Klang sucht in dieser Klasse seinesgleichen.
Definitiv Qualität, die mich überzeugt.
Dass die CS-N755 WLAN und Bluetooth kann aber die notwendigen Adapter nicht im Lieferumfang enthalten sind kostet sie in meiner Bewertung den 5 Stern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen vielseitiger receiver mit gutem Klang, aber..., 26. Februar 2014
Von 
pls "PLS" (im Norden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Onkyo CR-N755 Netzwerk HiFi CD-Receiver (UKW-Tuner, RDS, CD-RW, USB) schwarz (Elektronik)
Habe das Gerät über amazon gekauft, wie immer gut verpackt und schnell versandt. Hatte zunächst ein anderes Gerät, welches aber den Kontakt zu den streaming-Diensten spotify, simfy & Co. nicht vorwies. Habe den onkyo ohne Boxen gekauft und betreibe ihn an meinen LINN Keilidh. Der Klang ist sehr ausgewogen in der Direct ON Stellung, das heißt ohne verfälschende Klangregelung. CDs auch selbstgebrannte alles kein Problem. Das ein DAB Radio fehlt kann man angesichts der internetradios verschmerzen. Aber.... wie schon bei einer anderen Rezension. Die Programmierung für den Zugriff auf simfy und co. lieblos. Über Handy mittels android app macht die Bedienung grds. Spaß, wenns auch manchmal arg lange dauert. Mit der Fernbedienung und dem einzeiligen Display macht es definitiv KEINEN Spaß. Das Wlan und bluetooth fehlen, ist bei mir nicht so schlimm. Wer es braucht hat schnell ein Problem, denn die zwei usb anschlüsse sind dann beide blockiert. Trotzdem gebe ich 4/5 Sternen, weil der Klang und die Vielseitigkeit in Ordnung geht und für meine Bedürfnisse fast genau paßt. Kann den Kauf empfehlen mit den o.g. Einschränkungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Anlage kann ich nur weiterempfehlen., 4. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hochwertige Anlage. Die große Anzahl an Eingängen ist vorbildlich. Ich habe schon fast alle erfolgreich im einsatz.
Die Fernsteuerung über die onkyo App mit dem Smartfon oderTablet funktioniert einfach und problemlos. Der Klang ist ebenso hervorragend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen So klein und doch viel dran, 1. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Gerät Anfang des Jahres gekauft.
Beim auspacken ist mir die saubere Verarbeitung der Anlage und der Boxen aufgefellen. Auch die mitgelieferte Fernbedienung sieht nicht billig sonder Hochwertig aus.

OK, aufgebaut und angeschlossen.... Musik an. Um es kurz zu machen ich bin kein Kenner von Boxen usw. aber der Klang und der Bass aus den zwei "kleinen" Lautsprechern hat mich dann doch Positiv Überrascht.
Nun die ganzen Funktionen ausprobieren.
UKW- Radio funktioniert Problemlos dank mitgelieferter Wurfantenne. Muss aber sagen das ich die UKW Funktion nicht nutze, denn selbst Lokale Sender kommen über Internetradio Klangqualitätsmäßig besser rein! Also wenn, dann Radio übers Internet!
Was mich auch zum nächsten Punkt bringt. Internet-Radio.
Die Auswahl an Radiosendern ist riesig, bis jetzt vermisse ich nichts!

CD/MP3 Player. Gibt es nichts zu meckern. Spielt Audio-CD's und MP3-CD's Problemlos ab.

Meine persönliche lieblings Funktion ist die möglichkeit über DLNA die eigene Musik aus dem Netzwerk einzubinden.
Das klappt auch problemlos und bei mir bisher ohne unterbrechungen oder abbrüchen.
Besitze von Synology eine DS213 auf dem die Musiksammlung lagert. Onkyo und NAS-Server ist schon eine Top kombination, aber was das ganze noch besser macht ist die kostenlose Onkyo App für Android. Das macht die Fernbedienung fast überflüssig.
Auch ist es durch das einzeilige Display am Onkyo ein wenig gewöhnungsbedurftig durch das Menü zu zappen, da man dann oft mal einen Menüpunkt zu weit gerät. All das wird durch die Zusätzliche App vollständig wieder weg gemacht!
Gleichzeitig kann über die App auch Musik auf dem Smartphone an die Onkyo Anlage gestreamt werden.

USB Anschluss und Aux- In funktioniern ohne probleme, nutze sie aber dei der Auswahl an anderen Möglichkeiten eher selten.

Ein paar kleine negative Sachen gibt es dann doch.
Der Onkyo CS-N755 spield leider Kein DVD Format ab, was vergleichbare Mini Anlagen können.
Auch die Verbindung zum Internetradio dauert stellenweise ein wenig länger.

Mein Fazit:
Hochwertige Gerät mit vielen Extras. Ordentlicher Klang auch für nicht Kenner! Es wäre zu schade es nur als CD- Player oder UKW-Radio zu nutzen. Im Netzwerk entfaltet es erst sein richtiges Können! Würde es jederzeit wieder kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen review - Onkyo CS-N755 (BB) Netzwerk HiFi-Minisystem, 8. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
The player itself is really good - provides a lot of functions.
Really like it has both front and rear USB port. Has pretty sensitive FM tunner.
Just enclosed speakers are not the best one (not really bad, just a little "shallow sound") - therefore just 4 stars.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Klang mit Tiefgang...., 11. Mai 2013
Von 
localpixel "pixelite" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Länge:: 1:52 Minuten

Eine Anlage mit ordentlich Tiefgang...das ist wörtlich zu nehmen, da die Gehäuse- und Boxentiefe enorm ist.
Wichtig: Vorher unbedingt überprüfen ob der Stellplatz ausreichend Platz für 'Tiefgang' bietet.

Bei den Boxen macht sich die Gehäusegröße mit sattem, druckvollem Klang bemerkbar. Sie klingen sehr 'Erwachsen'

und bei geschlossen Augen viel größer als sie sind.
Die Bassreflex-Öffnung sitzt auf der Rückseite und beschert in Wandnähe ein breites Bassfundament.
Die Höhen sind kristallklar und das Stereobild ist sehr räumlich. Die Mitten sind ausgewogen und nerven nicht.
Sie also auch für Gitarrenlastige Musik der härteren Gangart geeignet(da habe ich schon böse Überraschungen

erlebt).

Die Gehäuse ist gut verarbeitet und die Stoff-Blenden wirken hochwertig. Die Front ist gummiert, um unerwünschte

Reflexionen zu vermeiden.
Ohne Blende bieten sie mit der weißen Membrane eine interessante Optik.
Wer es eher dezenter mag lässt die schwarze, etwas glänzende Stoffblende dran.
Die Stoff-Blende schluckt etwas vom Höhenanteil und die Stereobühne wirkt dadurch etwas kleiner. Dies ist aber

durchaus tolerierbar.
Die Boxen haben hochwertige vergoldete/Bananstecker-taugliche Schraubanschlüsse für die Kabel.
Boxenkabel werden mitgeliefert !

Die Optik der Verstärkereinheit ist sehr wertig, eine aufgeräumte Metall-Front schwarz-glänzend mit einem

schön großem Display.
Es sind nur wenige Knöpfe an der Front, diese sind aber mehrfach belegt, dadurch wirkt sie sehr aufgeräumt.
Beispiel: durch mehrmaliges drücken der Ton-Taste schaltet man sich durch verschiedene Einstellmöglichkeiten: Treble,

Bass, Balance, Bass-Funktion...usw. per Drehregler kann man Stufenlos die Laustärke regeln oder Funktionen An- oder

Ausschalten.

Anschlüsse Rückseite:

- stabile, hochwertige vergoldete Schraubanschlüsse für die Boxenkabel(Bananenstecker-tauglich).
- Pre-Out Für den Subwoofer
- USB-Port
- Ethernet/Netzwerk Port (RJ-45)
- Digitale Eingänge : Optisch / Koaxial
- 2x Line In (Chinch)
- 1x Line Out (chinch)
- Aux in (3,5mm)
- RI/Remote Control (Zur steuerung kompatibler Geräte)
- Antenne

Anschlüse Vorderseite:

- USB-Port / Ipod-Docking
- Kopfhörer (3,5mm)

Das Andocken meines Ipod Touch-4G verlief Problemlos.
Als Eingang wählt man 'USB-Front' und schon werden die Playlists im Display angezeigt. Per Onkyo-Fernbedienung kann man

jetzt den Ipod Bedienen und dabei entweder das Onkyo-Display oder das Ipod-Display als Orientierung nehmen, werden doch alle

Aktionen am Ipod angezeigt, so als wenn man ihn selbst gerade mit den Fingern bedienen würde.
Der Klang über den USB-Port ist (wie ich finde) sehr gut.
Die beiden USB-Ports (Vorne/Hinten) geben folgende Formate wieder:
MP3, WMA, WMA Losless, FLAC, WAV, OggVorbis, AAC, LPCM, Apple Losless, DSD

Ich betreibe das System in meiner Rechner-Ecke und bin begeistert. Spiele, Filme, Musik, in allen Bereichen macht die Anage

eine gute Figur. Die Netzwerkfähigkeiten konnte ich leider noch nicht testen, das werde ich sobald es mir möglich ist

nachholen.

Die Fernbedienung ist optisch ansprechend. Schwarzes Plastik mit einer silbernen Oberfläche in gebürstetetem Alu-

Look.
Dank einer Aussparung an der Unterseite (in der sich der Zeigefinger'parkt'), liegt sie sehr gut in der Hand.
Die Tasten sind eher klein gehalten und in verschiedene Bereiche aufgeteilt, dadurch wirkt sie sehr aufgeräumt und

übersichtlich.
Bestückt wird sie mit 2 AAA Batterien, diese werden mitgeliefert.

Fazit Plus/Minus:

+ vergoldete Bananensteckertaugliche Schraubanschlüsse für die Boxenkabel (Boxen+Verstärker)
+ klare Höhen, dezente Mitten
+ sehr Bassstark
+ hochwertige Verarbeitung
+ durchdachte Fernbedienung
+ großes Display
+ IPod-kompatibler Front-USB (Ipod über Fernbedienung steuerbar)
+ Netzwerkfähig

Sehr guter Klang, hochwertige Verarbeitung und nützliche Features.
Ich kann die Onkyo CS-N755 guten Gewissens empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Onkyo CS-N755, 21. Januar 2013
Von 
Motofe (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Wir sind mit der Onkyo CS-N755 Kompaktanlage bis jetzt sehr zufrieden.

Nach dem Auspacken kam erst mal die große Überraschung: Das Gerät ist größer als erwartet. Gerade die Gerätetiefe hatten wir so nicht erwartet. Aber ein geeigneter Platz war trotzdem schnell gefunden. Das Anschließen war kein Problem. Netzwerkstecker einstecken (Internet), Boxen anschließen Strom dran und schon steht dem Musikgenuss nichts mehr im Wege.

Die Sendervielfalt mit Internetradio hat uns dann aber wirklich umgehauen. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Kein Vergleich mit dem schnöden Antennenradio! Erst hat es uns Antenne Bayern Top 40 angetan, wo die aktuelle Top 40 ohne störende Werbeunterbrechung gespielt wird. Aber irgendwann hat man sich auch daran sattgehört. Es gibt aber noch so viele andere Sender und Möglichkeiten, wie z.B. Aupeo!, Spotify. Und außerdem gibt es ja auch noch den integrierten CD Player, der natürlich auch MP3s abspielt und eine Anschlussmöglichkeit für MP3 Player. Wir haben unseren iPod Touch mittels des USB-Kabels an die Anlage angeschlossen. Funktioniert einwandfrei. (Allerdings sieht das ganze dann nicht sonderlich schön aus, da der Player anhand eines USB-Kabels von vorne an die Anlage angeschlossen wird.) Mit der Fernbedienung kann man durch die Menüs des iPod surfen und hören, wozu man gerade Lust hat (Hörspiel/-buch, Musik ...). Die Titel werden dann im Display der Onkyo Kompaktanlage angezeigt.

Die Anlage kann natürlich auch ohne Internet betrieben werden. Im Lieferumfang ist sowohl eine Wurfantenne für den UKW Betrieb als auch eine Antenne für den MW Empfang beigefügt. Dann hat man aber natürlich nicht diese Sendervielfalt.

Fazit: Die Onkyo CS-N755 bietet ein tolles Klangerlebnis mit vielen Möglichkeiten und eine gute Optik. Von uns gibt es fünf Sterne.

Wenn Ihnen diese Rezension als "nicht hilfreich" erscheint, würden wir uns über Verbesserungsvorschläge im Kommentar sehr freuen. Nur so können wir zukünftige Rezensionen besser gestalten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen