Kundenrezensionen


339 Rezensionen
5 Sterne:
 (200)
4 Sterne:
 (71)
3 Sterne:
 (32)
2 Sterne:
 (19)
1 Sterne:
 (17)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt sie noch - die echten Schnäppchen: Nokia Asha 206 Dual-SIM !
Es gibt sie noch - die echten Schnäppchen !
Nokia Asha 206 Dual-SIM
------------------------------------------------------------
Meine Frau hat mir dieses Handy in schwarz gekauft.
Es sollte ein Dual-SIM-Handy - ohne Touchscreen und Android -sein, welches intuitiv zu bedienen ist und absturzfrei benutzt werden kann.
Das neue Handy sollte mein...
Vor 21 Monaten von trixi99 veröffentlicht

versus
65 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Series40 Handy, kein Einsteigerhandy
Grundsätzlich stimme ich mit den anderen Bewertungen überein, jedoch möchte ich hervorheben, dass die Bezeichnungen als einfaches Telefon oder Einsteigerhandy unpassend sind.

Nokia hat unterhalb dieser Reihe, noch einfachere Handies mit eigenem System. Diese zeichnen sich durch eine einfachstmögliche Bedienung und teilweise cleveren...
Vor 21 Monaten von shoppie veröffentlicht


‹ Zurück | 1 234 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt sie noch - die echten Schnäppchen: Nokia Asha 206 Dual-SIM !, 6. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Nokia Asha 206 Dual-SIM Smartphone (6,1 cm (2,4 Zoll) Display, 1,3 Megapixel Kamera) schwarz (Elektronik)
Es gibt sie noch - die echten Schnäppchen !
Nokia Asha 206 Dual-SIM
------------------------------------------------------------
Meine Frau hat mir dieses Handy in schwarz gekauft.
Es sollte ein Dual-SIM-Handy - ohne Touchscreen und Android -sein, welches intuitiv zu bedienen ist und absturzfrei benutzt werden kann.
Das neue Handy sollte mein privates Sony-Ericsson K310i und mein Diensthandy Nokia E72 ersetzen.
Wichtig waren mir:
-gute Sprachqualität,
-gute Empfangsqualität für verschiedene Netzanbieter (o2 u. D1),
-gut lesbares Display (Displaygröße, Schriftgröße etc.) ,
-ordentliche u. intuitive Bedienbarkeit (keine fummeligen Tasten, logische Menus)
-durchdachte SIM-Kartenverwaltung (z.B. unterschiedliche Klingeltöne für private u. dienstl. SIM-Karte, kein Internet über die priv. SIM-Karte - Internetnutzung nur bei Bedarf über die dienstl. Karte),
-kein selbstständiges aufbauen von Internet-Verbindungen durch das Handy oder von irgend welchen Apps auf dem Handy,
-Speicher-Erweiterbarkeit mit SD-Wechseldatenträger für Multimediadateien (Fotos, mp3),
-Bluetooth (für zukünftig geplante kabellose Freisprecheinrichtung im Auto)
-Musikplayer,
-speichern u. ansehen von Fotos,
-lange Akku-Laufzeit,
-SAR-Wert unter 1,0 ;

Obwohl ich vor der Kaufentscheidung trotz der guten Rezensionen skeptisch war, weil ich mit der Bedienung meines alten Sony-E. sehr gut klar kam und das dienstl. Nokia E72 bzgl. Bedienung absolut nicht mein Fall war wg. der fummeligen Tasten u. absolut schlecht bedienbaren unlogischen Tastenbelegungen u. Menus des E72.

Das neue NOKIA Asha 206 Dual-Sim hat für mich alle Anforderungen voll und ganz erfüllt !
Zudem noch vieles mehr, was ich in der Preisklasse nicht erwartet hätte.
Ich hätte nicht gedacht, was für 60,- bei Nokia heute alles machbar ist:
-gute Verarbeitung und Materialanmutung,
-gut ablesbares Display mit ausreichend großer Schrift - besonders bei den Tel.-Buch-Kontakten,
-auch für Männer ausreichend große Tasten mit gutem Druckpunkt,
-individuell personalisierbar (individuell belegbare Tasten zum Schnellaufruf häufig verwendeter Menus, Zuweisung eigener mp3-Klingeltöne aus dem Player etc.) ,
-getrennter Gesprächs u. Datenzähler für beide SIM-Karten,

Bin super zufrieden. Es ist herrlich nur noch ein Handy mitnehmen und laden zu müssen und trotzdem damit dienstl. sowie privat erreichbar zu sein,
Ich hoffe das das Asha 206 auch eine Weile hält und das Nokia selbst nicht vom Markt verschwindet.
Endlich mal ein Hersteller, der auch noch Tastentelefone mit vielen nützl. Funktionen baut, die sonst nur wesentlich teureren Android-Touchscreen-Handys vorbehalten sind.

Natürlich gibt es beim Nokia 206 auch einige Dinge, die verbessert werden könnten - z.B.:
-besser auflösende Kamera mit Blitz / Videoleuchte,
-USB-Anschluss,
-von außen zugänglicher Micro-SD-Karten Schacht ,
-Tri-Band statt nur Dual-Band Netzempfang,
-W-LAN

Trotzdem meinerseits klare Kaufempfehlung für Leute die nicht auf Handys mit Touchscreen, Android oder IOS und deren Gängelungen (i-Tunes, GooglePlay) stehen - aber trotzdem nicht auf Qualität u. Funktionalität verzichten wollen.

-> Nachtrag August 2013 :
Ich habe das Asha 206 Dual-Sim mittlerweile ca. 5 Monate und bin immer noch außerordentlich zufrieden !
Nach dem letzten Softwareupdate 4.51 sind noch mehr Programme/Apps (Youtube, WhatsApp.) auf's Handy installiert worden. Weiterhin stabileres Internet durch Browser-Aktualisierung.
Tipp: Wer mit dem Asha 206 Dual nicht nur telefonieren und Simsen will, sollte sich unbedingt die aktuelle Softwareversion 4.51 herunterladen. (div. Aktualisierungen/Verbesserungen bzgl.: Xpress Browser, Youtube, WhatsApp, Twitter, Facebook, Mail, eBuddy, Nachrichten sowie für Benachrichtigungen.
Neu: WhatsApp + Youtube-App. wird mit diesem Update direkt von Nokia aufs Handy installiert. (Beim Neustart des Handys: Internet-Verbindung über "SIM-1" auswählen").
Jetzt ist das Asha 206 von der Funktionalität super !
Das Einzige was mir noch fehlt, ist ein vernünftiger pdf-Reader, der auch größere pdf's mit eingebetteten Grafiken öffnen kann. (Habe mir den kostenlosen "eZReader" aus dem Store geladen, der kann aber nur mit kleinen Text-.pdf's umgehen. Bei großen pdf's steht "nicht unterstütztes Format".

->Nachtrag 2014 :
Die Bluetooth-Syncronisation vom Asha-206-D. zum "Bolero-Audiosystem" im "Octavia-III" funktioniert ebenfalls gut. Ins Bolero werden die Kontakte aus dem Telefon sowie die Anruferliste (eingehende-/ausgehende Anrufe) übertragen. Diese sind über den Touchscreen des Bolero als Listen auswählbar. Auf dem "PHONE"-Hauptbildschirm des Bolero können Kontakt-Favoriten sogar mit dem im Asha hinterlegtem Foto angezeigt werden. Kurzer Druck darauf und das Bolero bzw. Asha-206 wählt und baut eine saubere Verbindung auf. Alternativ dazu funktioniert auch die Bedienung über die MFL-Tasten problemlos. (Über die sog. "Phonebox" mit Induktionsverbindung zur Außenantenne des Oct.III ist die Sprachqualität noch etwas besser / Tel.-Bedienung per Sprachsteuerung übers Bolero habe ich noch nicht getestet.)
Einziges Manko ist, das man beim Wählen über das Bolero nicht die Sim-Karte auswählen kann, gewählt wird vom Bolero immer über SIM-1 im Asha.
Eingehende Anrufe kommen über beide SIM-Karten ins Bolero rein.

Fazit:
Nach über 1 Jahr immer noch zufrieden mit dem Asha 206-Dual-SIM !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


138 von 144 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswertes Dual-Sim Handy mit kleinen Einschränkungen, 10. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gekauft habe ich das Asha 206 aufgrund der Dual-Sim Funktionalität. Die Einrichtung war sehr einfach - Sim-Karten Einlegen (eine Karte kommt wie bisher in das Handy, unterhalb des Akkus, die andere läßt sich sehr komfortbel seitlich von Außen einstecken), dann Sprache, Uhrzeit und Datum einstellen - fertig.
Nacheinander werden dann die Pin-Nummern abgefragt, und schon kann man mit beiden Karten telefonieren.

Sim-Karten:
Werden keine weiteren Einstellungen an den Sim-karten vorgenommen, fragt das Handy, mit welcher Sim-Karte die Funktion ausgeführt werden soll.
Beispiel: Eine Telefonnummer wird eingegeben und die 'Wählen-Taste' gedrückt. Das Handy fragt, ob für den Anruf Sim1 oder Sim2 verwendet werden soll.
Dies muß man dann auswählen und bestätigen.
Komfortabel ist die Einstellmöglichkeit, bei der beispielsweise eingestellt werden kann, daß alle Anrufe über Sim1 gehen sollen. Einmal eingestellt, muß man bei künftigen Anrufen nicht mehr zwischen Sim1 oder Sim2 auswählen.

E-Mail Konten:
Sofern man die Eingaben genau so eingibt, wie es der E-Mail Provider vorgibt, funktioniert es prima. Auch die Einrichtung und Verwendung mehrerer E-Mail Konten ist problemlos möglich.

Einschränkungen:
Diese habe ich vor allem bei der Zuordnung von Klingeltönen zu Kontakten/Kontaktgruppen festgestellt. Meiner Erfahrung nach funktioniert das nur bei Sim1.
Alle meine Kontakte sind im Telefonspeicher. Meine Erwartung war, daß ich einem Kontakt einen Klingelton zuordne, der dann immmer zu hören ist - unabhängig vom Gesprächseingang auf Sim1 oder Sim2. Bei Anrufen auf Sim2 ist dies leider nicht der Fall - zwar lassen sich unterschiedliche Klingeltöne für Sim1 und Sim2 auswählen, allerdings ist es bei Sim2 dann immer der gleiche Klingelton. Eine Unterscheidung der Klingeltönen nach Kontakten erfolgt bei Sim2 nicht.
Vielleicht gibt es hierzu einen Trick - bin für jeden Hinweis dankbar.

Sonstiges:
Verarbeitung ist prima, Tastatur hat einen präzisen Druckpunkt, Größe und Gewicht sind sehr angenehm, USB-Anschluß fehlt. Ebenso fehlen seitliche Lautstärketasten - die Lautstärke wird über das Steuerkreuz eingestellt, was meines Erachtens kein Nachteil ist. Alle anderen Funktionen (Spiele, Web-Browser, andere Programme) habe ich nicht probiert, da für mich absolut uninteressant. Ich vermute, daß diese vergleichbar sind mit anderen Nokia S40 Handies.

Akku:
Ich habe das Handy erst seit einem Tag - allerdings habe ich den gestrigen Tag mehrere Stunden lang herumprobiert, Einstelllungen verändert, etwas Musik gehört. Wenn die Akkuanzeige zuverlässig arbeitet (lediglich 1 von 4 Balken verbraucht), kann man aber davon ausgehen, daß die Laufzeit jedes Smartphone um Längen übertrifft.

Fazit:
Wer hauptsächlich ein günstiges und sehr gut verarbeitetes Dual-Sim Handy sucht, um hauptsächlich zu telefonieren, aber auch schnell mal ein paar E-Mails abrufen möchte, dem kann ich das Asha 206 sehr empfehlen. Preis-Leistung ist super.

Update 22.11.2013:
Ich bin nach wie vor begeistert - insbesondere die Dual-Sim Funktion entspricht dem, was ich mir erhofft hatte. Eine (negative) Besonderheit ist die Tatsache, daß nicht alle In-Ear Kopfhörer kompatibel zu Asha 206 sind. Mittlerweile habe ich viele unterschiedlich Marken ausprobiert, und obwohl das Handy eine Standard 3,5mm Kopfhörerbuchse besitzt, und obwohl manche Kopfhörer auf eine Kompatibilität mit Nokia Handys hinweisen, so habe ich bisher nur ein einziges kompatibles Modell gefunden, und zwar die Philips SHE9000 In-Ear Kopfhörer. Falls jemand weitere kompatible In-Ear Headsets kennt, freue ich mich über einen entsprechenden Hinweis.

Update 13.08.2014:
Leider hat sich mein Gerät verabschiedet - nachdem ich es ausgeschaltet hatte, ließ es sich einfach nicht mehr einschalten. Meine Erfahrung bei Handy/Smartphone ist, daß Garantieanfragen nach Ablauf von 6 Monaten nahezu immer abgelehnt werden, weil der Fehler aufgrund Korrosion/Feuchtigkeit entstanden ist und somit selbst verschuldet ist. Angesichts des sehr günstigen Preises und vor allem, weil ich die mögliche Reparaturzeit nicht ohne Handy verbringen wollte, habe ich mir vor ca. 2 Monaten das Nokia Asha 301 Dual-Sim als Ersatz gekauft.
Die Nutzung und die Eigenschaften beider Handys sind meiner Meinung nach absolut vergleichbar, wobei ich folgende Vor-/Nachteile gefunden habe.

Vorteile:
Die Kamera löst besser auf (3 Megapixel statt 1,3 beim 206)
A2DP - die Tonübertragung per Bluetooth ist qualitativ hochwertiger (das 206 bietet kein A2DP)
Die Verarbeitung ist einen Tick besser - ich meine das 301 etwas besser gegen Staub geschützt ist.

Nachteil:
Die Akkulaufzeit ist geringer, wobei ich bei permanent eingeschaltetem Bluetooth und 1-2 Anrufen/Tag und gelegentlichem E-Mail Abruf (ca. 3 Mal die Woche) etwa eine Woche mit einer Akkuladung komme.

Andere Vor-/Nachteile konnte ich nicht feststellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


96 von 102 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Telefon, 20. Februar 2013
Ich habe das Telefon zum Telefonieren mit zwei Karten. Ich bin von einem Smartphone mit Touchscreen wieder zu diesem Telefon mit "echten Tasten" gewechselt.

Dual-SIM: Im Telefonbuch sieht man alle Kontakte. Leider kann man die nicht getrennt anzeigen. Allerdings wird neben dem Kontakt angezeigt, auf welcher SIM dieser gespeichert ist. Wählen kann man mit jeder SIM jeden Kontakt. Man kann voreinstellen, welche SIM für was genutzt wird oder sich jedes Mal fragen lassen.
Man kann die SIM nicht getrennt "abschalten", könnte bei bei Bedarf aber eine sofortige Umleitung auf die Mailbox einstellen, so dass man Ruhe hat. Mit etwas Nachdenken kann man die zwei Nummern also sehr gut verwalten. Man kann verschiedene Klingeltöne für die SIM einstellen.

Die Tastatur ist super und das Telefon liegt gut in der Hand. Es ist allerdings etwas glatt geraten und man muss ein wenig aufpassen, dass es einem nicht aus der Hand rutscht. Das Gehäuse macht insgesamt einen sehr wertigen Eindruck. Ich habe es in weiß und es sieht sehr edel aus. Die Größe ist optimal zum Telefonieren und für die Hosentasche.

Das Menü ist übersichtlich und die Einstellungen schnell gemacht. Der Empfang ist sehr gut und die Sprachqualität ist absolut in Ordnung - kein Scheppern oder Klirren. Wie gesagt, ich nutze das Telefon zum Telefonieren und dafür ist es gemacht. Absolut Alltagstauglich, auch für Vieltelefonierer.

Wer ein Telefon zum Telefonieren mit zwei SIM-Karten sucht und auf Touchscreen und Smartphone-Gedöns verzichten kann, findet hier ein solides Telefon zum fairen Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


65 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Series40 Handy, kein Einsteigerhandy, 25. März 2013
Grundsätzlich stimme ich mit den anderen Bewertungen überein, jedoch möchte ich hervorheben, dass die Bezeichnungen als einfaches Telefon oder Einsteigerhandy unpassend sind.

Nokia hat unterhalb dieser Reihe, noch einfachere Handies mit eigenem System. Diese zeichnen sich durch eine einfachstmögliche Bedienung und teilweise cleveren Gimmicks aus (Taschenlampe, Radio ohne Headset...)

Das Nokia 206 ist ein Zwitter. Es hat weitreichende Funktionen wie Bluetooth und Sync. Und es ist bedingt anpassbar. Allerdings hat diese Anpassbarkeit enge Grenzen: die Auswahl an herunterladbaren Anwendungen ist eher vernachlässigbar. Vorinstallierte Programme, welche eigentlich nur sofort Internetverbindungen herstellen lassen sich nicht löschen. Und die Funktionsauswahl für den Schnellzugriff via "*"-Taste ist ebenfalls auf diese Anwendungen begrenzt.

Mein Fazit: Ich bin mit dem Kauf zufrieden, habe mir die Schnellstartleiste und das Navigationskreuz nach eigenen Wünschen angeordnet, Ins normale Menü gehe ich nur noch selten. Dort sind die Symbole ebenfalls verändert angeordnet. Alle Datenverbindungen sind deaktiviert, Telefonbuch wird über Bluetooth synchronisiert.

Aber für Personen, welche nicht Anpassungen vornehmen wollen und technisch evtl. weniger bedarft sind, bietet das Nokia 206 viele Fallen und verschachtelte Menüs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Prima Dual SIM Handy als Smartphone Alternative - klasse für E-Mails, 21. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nokia Asha 206 Dual-SIM Smartphone (6,1 cm (2,4 Zoll) Display, 1,3 Megapixel Kamera) schwarz (Elektronik)
Dieses Handy macht in vielen Punkten Freude, insbesondere Menschen, die einfach nur telefonieren wollen, Smartphones ablehnen und gerne per E-Mail kommunizieren. Das Gerät wird teilweise (z.B. Amazon) als Smartphone bezeichnet - ist es natürlich nicht.

Das besonders "Negative" vorab:

1.

Ein SAR-Wert von 0,93 ist einfach viel zu hoch und technisch nicht nachvollziehbar. Da macht Samsung vor, wie es geht ! (z.B. Galaxy Grand DuoS = Dual SIM oder i9082Notes 2, Galaxy 4 - letztere sind halt keine Dual Sims).

Alles in Maßen nutzen. Ein Bluetooth Headset entschärft die Funkbelastung - siehe Infos vom schweizer Bundesgesundheitsamt:
[...]

Ein interessantes Video zur Mobilfunkbelastung gibt's hier:
[...]

Dieser Film wirft einige Frage auf, insbesondere bei allen "ahnungslosen Nutzern". In vielleicht 20 Jahren kann die Wissenschaft mehr Beweise erbringen. Bis dahin muß jeder selber entscheiden, wie er mit dieser Technologie umgeht.

2.

Absolut frech von Nokia ist die Tatsache, daß man bei der Erstinbetriebnahme ohne Möglichkeit einer Abwahl zustimmen muß, eine kostenpflichtige SMS mit seinen Standortdaten einmalig zu Marktforschungszwecken abzusetzen mit "Ich stimme zu" - was soll das ? Den angebotenen Link zu den Datenschutzbestimmungen kann man zu diesem Zeitpunkt nicht anwählen, da keine Internetverbindung aufgebaut werden kann.

Ein ähnlich undurchsichtiger Hinweis in bezug auf Datenschutz/-Verwendung kommt bei der Einrichtung eines E-Mail Kontos. Man wird im Unklaren gelassen, was im Hintergrund passiert.

Also im SIM Schacht 1 eine Karte mit niedrigen SMS Kosten einlegen.

3.
Das Öffnen des Gehäusedeckels (s.u.) ist für den Neukunden eine Zumutung !

Deshalb gibt's auch nur eine bescheidene Gesamtbewertung.

Nun zu den Details.

*** Dual SIM

Die Karte 1 wird wie gewohnt im Gerät unter dem Akku eingelegt. Karte 2 kann seitlich (Richtung Kontaktseite wie SIM 1) von außen jederzeit gewechselt werden - praktisch, wer öfters mal Prepaidkarten einfach nur abtelefonieren möchte oder z.B. im Ausland lokale Karten nutzt.

Die Funktionen "Telefonieren, Daten,SMS,MMS" können jeweils für eine Karte aktiviert/deaktiviert werden. So kann man mit Karte 1 z.B. nur ins WWW und mit Karte 2 nur ausgehend Telefonieren. Alles kann wahlfrei getauscht werden, auch mit Karte 2 kann man entgegen anderslautender Berichte ins http://www.

Hier darf man sich anfangs nicht selber verwirren - wählt man auf Karte 1 Anrufe, so werden diese auf Karte 2 automatisch deaktiviert. Man gibt also einer Karte die Priorität für ausgehende Aktionen. Eingehend (z.B. Anrufe, SMS) sind beide Karten gleichberechtigt.

Trifft man keine Vorauswahl, wird man vor jeder Aktivität nach der gewünschten Karte gefragt.
Das ist besonders für die Mailboxabfrage wichtig. Hat z.B. Karte 1 Prirorität für ausgehende Anrufe und man wählt die Mailbox von Karte 2 an, produziert man Kosten !

Ist eine Karte telefonisch aktiv, ist die andere gesperrt. Telefonieren und surfen sind jedoch gleichzeitig möglich.

Adressen lassen sich auf beiden Karten und im Telefonbuch ablegen, werden jedoch in nur einer gemeinsamen Liste (Telefonbuch) angezeigt mit Hinweis SIM 1 oder 2.

Die Empfangsleistung ist gut bis sehr gut und wird gleichzeitig für beide Karten angezeigt.

Klingeltöne lassen sich je Karte verschieden einstellen, nur mit SIM 1 auch je Kontakt individuell zuordnen.

Man kann z.B. die eigene Rufnummer je Karte zeigen oder verbergen.

*** Display,Tastatur, Gehäuse, Bedienung

Die Bedienungslogik entspricht den Nokias der letzten Jahre.

Das Display ist angenehm groß/lang und ähnlich scharf wie aktuelle Smartphones und somit auch tauglich fürs Internet. Die Schutzfolie läßt man möglichst lange drauf.

Bei eingeschalteter Tastensperre erscheint auf Tastendruck kurz das Notwendige: Uhrzeit, Anzahl Anrufe,SMS

Die Tasten sind auch für "Wurschtfinger" groß genug, lediglich die zentrale Wippe/Kreis ist zu dünn/fein geraten - aber es geht.

Ansonten ein Plastikteil eben. Der Deckel ist ein Fingernagelkiller. Nicht schieben sondern ähnlich einer Fischdose öffnen (siehe Youtube "unboxing" Videos).

Der Lautsprecher (neue Membran-Technologie ?) wird deutlich leiser, liegt das Gerät wie gewohnt auf dem Tisch - nicht sehr schön gelöst.

Um die Speicherkarte seitlich einzusetzen, múß der Deckel ab.

Die Bedienung ist erfrischend intuitiv möglich. Allerdings trifft das nur auf technikaffine
Menschen zu. Ein 2. Handy habe ich einem Senior (70) mit Nokia Erfahrung näher gebracht. Der Funktionsumfang war ihm dann doch zuviel. ist also eine subjektive Sache.

*** Telefonieren + SMS

Die Sprachqualität ist ok, soll heißen, es gibt bessere Geräte, aber für das Geld akzeptabel, wobei ich bis heute nicht verstehe, warum Hersteller für wenige Cent mehr keine wertigeren Lautsprecher + Mikros mehr verbauen - es handelt sich hier um ein Telefon.............

Die Tastensperre läßt sich leicht "entriegeln" - hier war so manches Nokia früher grausam.

SMS schreiben geht sehr gut mit diesem Handy. Wörterbücher machen Vorschläge, die Tasten "laufen" gut. Warum auch immer - ich kam nicht zurecht mit den Touchscreens.

WhatsApp funktioniert einwandfrei auch ohne Google Account.

*** Surfen

Der eigenwillige Nokia Browser wird bei der Erstinbetriebnahme upgedatet (Tarif beachten). Alle Daten werden soweit ich weiß über einen eigenen Proxy geleitet zwecks Datenkompression. Das macht das surfen nur langsam (Edge) und vermutlich für Nokia gläsern (Datenschutz ?). Man kann sich seine Favoriten abspeichern, so braucht man nicht unbedingt eine Wetter App etc. Dank des guten Displays ist diese Funktion ein guter Notbehelf - ist eben kein Smartphone. Sehr komfortabel ist die Erstinstallation - alles geht automatisch, kein gefrickel mit APN und Zugangsdaten - ist vielleicht heute auch Standard. Über das Widget SIM kann wunderbar einfach der Internetzugang je Karte deaktiviert/aktiviert werden

*** E-Mail

Das ist nach meiner Auffassung einer der großen Stärken dieses Handys. Das Mail Programm/Widget bietet diverse Anbieter wie Yahoo etc.an, man kann aber auch 2 eigene Mail Konten anlegen, z.B. Arcor und web.de.

Neben POP3 funktioniert auch IMAP - ich nutze es mit Arcor - geht sehr gut. Es werden nur die Header/Überschriften geladen und erst bei Anwahl der Mail der ganze Text. Leider wird der Header nur verkürzt dargestellt - mein Samsung E2370 schafft hier mit Laufschrift die volle Zeile).Es gibt kein Push Mail, Intervall oder Idle IMAP, d.h. man muß das Widget starten, geht so ins Internet und lädt die neusten Mails runter. Das spart Geld, hat man keine Flat.

Genial finde ich die Möglichkeit, statt einer teuren MMS ein Foto per Mail zu senden. Man startet eine Mail, wählt aus dem Telefonbuch die Mailadresse und wird vor dem Versand gefragt ob man aus dem Speicher oder direkt "live" von der Kamera ein Bild anhängen möchte - klasse. Das können zwar auch viele andere Handys, aber hier läufts einfach irgendwie rund.......

Mail Eingänge kann man kurz und knapp mit vorgefertigten Textbausteinen "Melde mich später" etc. beantworten.

Das ganze geht im Vergleich zum Browser recht flott und wird dadurch auch genutzt.

*** Radio + MP3 + Kamera

Das Radio hat einen klaren Klang, geht aber nicht im Flugzeugmodus. Das Headset dient als Antenne. Ob das aufgrund der permanenten Leistung (SAR) gesund ist ........???

Der MP3 Player ist kein Ersatz für gute Player oder gute Player in Smartphones (z.B. Vodafone 858), aber Hörbuch tauglich, d.h. er merkt sich die letzte Position. Der Sound ist ausgeglichen und nix für gute Bässe - auch ein besserer Kopfhörer bringt nicht viel.

Leider kann der Player keine Ordner verwalten, alle Titel erscheinen in einer Spaghettiliste. Abhilfe schafft eine Durchnummerierung aller Titel (siehe meine Rezension Samsung E2370).

Da die Klingeltöne allesamt mehr nervig als schön sind, empfiehlt sich der Lieblingssong als Klingelton - sehr einfach einzustellen. Als Speicher habe ich eine 32 GB Karte verwendet (wird als "no Name" im System erkannt).

Für 1.3 MP ist die Kamera ok - mein Vodafone 858 macht mit 2 MP schlechtere Bilder

*** Wecker + Timer

Der Wecker funktioniert auch bei ausgeschaltetem Handy - löblich.

Per Timer lassen sich die Profile aktivieren, so kann man z.B. nachts den Flugzeugmodus täglich autmatisch aktivieren - so ist dann Handy ohne Sendeleistung (keine Funkbelastung)

*** Spiele + Shop Widgets

Eigentlich nur Schrott, den man nicht mal löschen kann. Im App Shop habe ich nichts brauchbares gefunden. Der Store zeigt leider nicht explizit die Apps für das 206 sondern nur für die Asha Baureihe (Smartphones)

*** Datentransfer

Da ein USB Anschluß fehlt, geht alles über Bluetooth bzw. Slam (Bluetooth ohne lästige Bestätigungen). Immerhin habe ich nach einigen Versuchen mein zickiges Notebook Compaq 615 verbinden können, um Musiktitel, Klingelton etc. zu übertragen. Ansonsten Speicherkarte raus und per Kartenleser arbeiten.

*** Akku

Eine volle Ladung braucht ca. 2 Stunden (Typ BL-40).

Die angeblich überdurchschnittliche Akkuleistung kommt wohl von einigen Rezensionen verklärter Smartphone Besitzer, die schon jubeln, wenn das Teilchen erst am zweiten Tag wieder an die Dose muß. Die Leistung entspricht etwa dem, was vor dem großen Smartieboom üblich war. Ein Standardnutzer (was auch immer das individuell heißen mag - sagen wir tägliche Nutzung aller Funktionen) dürfte so nach 5 Tagen aufladen. Ein Standbytelefonierer hat vielleicht erst nach 10-14 Tagen das Bedürfnis - habe ich nicht getestet. Wer den besten Langläufer sucht, muß sich einen Restposten des Samsung E2370 holen.

*** Seltsames + "Gewußt wie..."

Die Anruferliste läßt sich nur aufrufen, wenn neue Anrufe hinzukommen, ansonsten liegt diese im Nirvana - zumindest hab ich keinen Weg gefunden, diese aufzurufen.

Im Telefonbuch läßt sich bei der Neuanlage nur eine Telefonnummer speichern. Erst bei erneutem Aufruf des Kontaktes lassen sich über Optionen weitere Nummern hinzufügen.

Kurzwahltasten belegt man neu durch langen druck auf die Taste, also ohne umständlich in Menüs zu kramen. Möchte man diese editieren gelangt man über das Menü/Widget Kontakte + "Mehr" zur Kurzwahl. Warum auch immer - Kontakte auf Karte 2 lassen sich nicht als Kurzwahl auswählen - diese muß man zuerst in den Telefonspeicher kopieren.

Bei einem 2. Gerät hat der lange Tastendruck zur Neuanlage nicht funktioniert - seltsam. Erst nach erneutem Einlegen anderer SIM's stand diese Funktion zur Verfügung.

Kurzwahl 1 greift standardmäßig auf die Mobilbox der Sim 1 zu. Die Nummer für Mobilbox der Karte 2 muß man in den Telefonspreicher kopieren und z.B. auf Taste 2 legen.

Für den Datenaustausch gibt's die Nokia PC Suit (siehe Chip.de)- habe ich nicht getestet.

Wenn man z.B. die Kontakte im Telefonspeicher löschen möchte, wird ein Sicherheitscode verlangt, der bei Nokia standardmäßig 12345 heißt.

Wer über das Telefonbuch/Kontaktmenü eine E-Mail versendet, macht dieses per MMS zu 39Ct. Preiswerte E-Mails also immer via Internet mit dem Mailprogramm versenden !

*** Fazit

Wären nicht die o.g. Kritikpunkte - ein tolles Handy für Puristen, Smartphone-Verweigerer und Menschen, die sich nicht mit ihrem Handy identifizieren.

So - das war jetzt jede Menge Zeit, dich hierfür investiert habe - daran läßt sich die Qualität der Bedienungsanleitung und der Hompage von Nokia erkennen - Vielen Dank !

*** Tipp

Die aktuell interessanteste Prepaid Karte kommt von Simquadrat.de (Sipgate). Hier hat man im E-Plus Netz eine echte Festnetznummer und keinerlei Fixkosten oder Aufladefristen (Schubladenkarte). Zusätzlich gibt es keine Roaming Gebühren mehr, d.h. man telefoniert im EU Ausland wie innerhalb der BRD - klasse. Derzeit gilt das nur für die ersten 4 Wochen, danach muß die Karte kurz ins deutsche Netz eingebucht werden und der Timer läuft von vorne.

Die ausgeblendeten Links bei Bedarf auf Geizhals ansehen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


69 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr groß, 23. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seit ca. 6 Jahren besitze ich ein noname Dualsim Handy von Pearl. Klein, leicht, ausdauernd, zuverlässig ... inzwischen aber in die Jahre gekommen und recht abgegriffen. Der Akku verbringt auch keine Wunderleistung mehr. Daher wollte ich mir jetzt mal ein Marken Dualsim Handy leisten. Dachte erst an ein Smartphone, habe aber immer Probleme mit deren Bildschirmtasturen.

Meine Ansprüche:
Getrennte Klingeltöne pro Simkarte.
Bluetooth für Freisprecheinrichtung.
Lange Akkulaufzeit.
Kein Touchschreen (gibt ja inzwischen auch diese Hybridhandys).
Idealerweise auch ein Emailclient.
Hosentaschentauglich.

Was davon kann das Asha 206?

Für meinen Geschmack ist das Handy extrem groß. Es liegt dadurch aber gut in der Hand und alle Tasten sind schön getrennt bedienbar.

Dualsim Funktion:
Getrennte Klingeltöne pro Simkarte.
Zuordnung von Klingelton pro Kontakt habe ich auch früher nie verwendet, soll lt. anderer Rezensionen aber wohl nur für die SIM1 gehen.
Alle Kontakte von beiden SIM's können auch über die jeweils andere SIM angerufen werden.
Leider kann man eine SIM nicht temporär deaktivieren (ging bei meinem alten Handy und wahr im Urlaub nützlich, um die dienstliche SIM abzuschalten).
In der Voreinstellung wird man pro Anruf / Datenabruf / SMS jedesmal gefragt, welche SIM man verwenden möchte. Es lässt sich aber ebenfalls einstellen, dass jeder Anruf immer über z.B. SIM1 und Datenabruf immer über z.B. SIM2 geht und SMS weiterhin gefragt wird. (In allen möglichen Kombinationen)

Freisprecheinrichtung:
Das Asha 206 ist bei mir mit der FSE-Premium im Golf 6 gekoppelt und arbeitet im Handsfree-Protocol. Laut Datenblatt von Nokia kann das 206 angeblich auch RemoteSimAccess. Das funktioniert bei mir nicht (mit einem uraltem Nokia 6021 sehr wohl). Im Gegensatz zu meinem noname DualSim kann ich jetzt endlich auf beiden SIM's über die FSE angerufen werden und es wird endlich auch das Telefonbuch in die FSE geladen. Letzteres geht allerdings nur, wenn die Kontakte von der SIM ins Telefon geladen werden. Wenn man die Kontakte auf der SIM behalten will, werden sie jedoch im Telefon doppelt angezeigt.

GANZ WICHTIG: Wenn man über die FSE jemanden anruft, geht der Anruf immer über SIM1! Selbst, wenn man vorher fest SIM2 für abgehende Anrufe eingestellt hat!

Email:
Es gibt einen eigenen Email-Client mit Voreinstellungen für Yahoo!Mail, Gmail, Hotmail, ... und für eine freie Eingabe. Man kann beliebige POP3 und IMAP Konten abrufen, auch mit SSL Verschlüsselung. Es werden nur die Betreffzeilen abgerufen. Der Inhalt der email wird beim Öffnen nachgeladen. Beim Öffen der Anwendung werden die aktuellsten Emails abgerufen. Man kann kein automatisches Abrufen z.b. jede 10 Minuten einstellen.

Internet:
Mangels Beschränkung auf maximal GPRS/EDGE Geschwindigkeit darf man natürlich keine Wunder erwarten. Der Nokia XPRESS Browser mit Datenkomprimierung schafft da auch keine Besserung. Die eingesparte Datenmenge erkauft man sich mit extrem langen Antwortzeiten. Für die Komprimierung werden alle Seitenaufrufe über einen Nokia-Proxy umgeleitet. Es dauert mehrere Sekunden, bis die Seite endlich abgerufen wird. Ausserdem entschlüsselt Nokia https Aufrufe, um sie ebenfalls über den Proxy leiten und komprimieren zu können. Hier wäre eine Option schön, den Proxy nicht verwenden zu müssen.
Die Datenzähler APP kann man in die Tonne treten. Danach habe ich inzwischen fast 1 GB an Daten übertragen und das innerhalb nur einer Woche mit GPRS ... no way ... Soviel Geld habe ich gar nciht auf meiner Prepaid Karte.

Facebook:
Die APP finde ich sehr unübersichtlich. Ich bevorzuge die mobile Webseite von Facebook. Langsam sind beide, sowohl APP als auch Browser.

Fazit:
Das Handy kann alles, was ich wollte und ein bisschen mehr und das für einen ausgesprochen moderaten Preis.
Punktabzug gibt's für die Größe und vor allem für das Ignorieren der SIM Einstellung für abgehende Anrufe bei Verwendung der Freisprecheinrichtung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erfüllt größtenteils meine Ansprüche, 20. Mai 2013
Von 
Am wichtigsten beim Kauf war mir die Tatsache, dass ich endlich ein Handy habe, mit dem ich meine beiden Karten nutzen kann und nicht mehr mit zwei Handys durch die Gegend renne.
Zudem wollte ich ein Handy mit dem ich telefonieren und SMS schreiben kann, und das sich nicht ständig ins Internet wählt, weil ich keine Flatrate habe.
Betrachtet man diese beiden Aspekte, so könnte ich dem Asha 206 alle Sterne geben. Alle ganannten Aspekte werden erfüllt und somit ist es für mich okay.

Allerdings sind auch mir ein paar Mangel aufgefallen, die für Andere sicher zum Ausschluss des Handys führen würden.
1) Bei Sonneneinstrahlung sieht man auf dem Display annähernd nichts.
2) Es sind zwar einige MB Speicherplatz vorhanden, aber leider ist schon ganz vieles vorinstalliert und nicht löschbar, sodass man sehr viel weniger Speicherplatz zur Verfügung hat, als man beim Kauf denkt.

Kurzum: Meine minimalsten Ansprüche sind erfüllt, aber das Handy ist definitiv verbessereungswürdig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So wie früher ..., 27. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Telefon wie Nokia es früher mal gebaut hat. Und das meine ich durchaus positiv.

Zusammenfassung:

Gut:
- Hinreichend gutes Display. Keine super hohe Auflösung, aber alles einwandfrei ablesbar
- Tasten haben einen guten Druckpunkt
- Angenehm niedriges Gewicht, gute handfreundliche Größe
- Synchronisation mit der Nokia PC Suite per Bluetooth
- Radioempfang OK, wenn die Sender recht stark reinkommen (sonst eher nicht).
- Akkulaufzeit. Bei moderater Nutzung (2-3 Telefonate bzw 2-5 SMS pro Tag) auf keinen Fall über 1000 Stunden wie angegeben, aber deutlich größer als eine Woche.
- Musikplayer. Einen iPod, Walkman o.ä. kann das 206 nicht ersetzen, aber für Musik zwischendurch brauchbar

So lala:
Schnittstellen. Hat halt nur Bluetooth. Ein USB-Anschluss (auch zum Laden bzw für schnelle Übertragung von MP3) fehlt.

Schlecht:
- Die Internet-Nutzung (wenn man's denn braucht) ist beim Symbian (S40) Betriebssystem nach wie vor nervenaufreibend, gerade über GPRS/EDGE
- Der Browser ist albern bis umständlich
- Diese dämlichen grafischen Smileys sind in den SMS nicht abschaltbar. Echt mal .. was soll das?
- Die den Smartphones nachempfundene Dialogansicht bei den SMS ist irgendwie komisch. Sieht aus wie gewollt, aber (wegen fehlender Displaygröße) nicht gekonnt.

Meine Frau ist hochzufrieden mit dem Nokia 206, nachdem ihr betagtes Nokia 6300 nach 6 Jahren den Geist aufgegeben hat. Sie musste sich nicht wesentlich umgewöhnen, da die grundsätzliche Bedienung gleich geblieben ist.

Ich benutze normalerweise ein Smartphone, habe aber auch ein Nokia 206, das ich bei längeren Touren ohne Lademöglichkeit einsetze.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen zum telefonieren nicht geeignet, 8. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Benötige ein Handy für viele Telefonate, schreibe kaum SMS uns sonst gar nichts. Schönes Handy, Tasten drücken sich gut und mit dem Dual SIM kappt einwandfei. Der Angerufene versteht mich auch gut. Leider klingt der Hörer bei mir sehr dumpf. Hatte das Handy woanders auch schon mal gekauft und wegen dieses Problems wieder zurückgegeben. Habe es jetzt noch mal bei Amazon bestellt aber die Geräte sind alle so schlecht. Kann mich nicht an den dumpfen Klang gewöhnen. Muss jetzt erst mal bei meinem Nokia 5310 bleiben und hoffen dass es noch eine Weile hält.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "einfach" ein Handy, 20. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für jeden, der einfach ein simples Handy zum telefonieren und SMSen haben will und keinen kleinen HochleistungsPC für die Hosentasche: KAUFEN!
Ich bin GLÜCKLICH endlich den Touch-Käse nicht mehr an der Backe zu haben.

Zum Handy (im Vergleich zu meinem vorherigen Smart-Phone):
- Akku hält seeeeehr lange
- SMS Schreiben geht sau schnell (kein Vergleich zu meinem SMS-"Versuchen" per touch Display)
- mobile Internet Funktion lässt sich total einfach ausschalten (keine Kostenfalle für mobile Offliner, wie mich)
- kaum unnötige Funktionen --> ich finde alle Funktionen, die ich suche viel schneller

Ich würde übrigens NUR zur Dual-Sim Funktion raten. Weil:
- Sie ist (momentan) günstiger
- bietet die gleichen Funktionen wie die mono-Sim-Version
- könnte aber zusätzlich eine zweite SIM-Karte aufnehmen
Ich nutze z.B. meine dienstliche SIM Karte im gleichen Handy.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 234 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen