weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Spirituosen Blog bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen7
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. März 2013
Die welle der sogenannten "retro-rockbands" , welche die einflüsse des 70`er hardrock als haupteinfluss nehmen wird wohl noch ne weile kein ende haben - und das ist auch gut so.
Auch in diesem falle, und das sogar nicht nur im metal bereich, kommen Free Fall aus schweden.
Die Musik des Albums ist natürlich schwer vom 70`er hardrock beeinflusst und man kann stellenweise ein bisschen led zeppelin, AC/DC mit bon scott und UFO raushören. Dennoch Versuchen Free Fall nicht krampfhaft diese Bands zu kopieren, sondern mixen ihren eigene formel daraus, geben dem ganzen ihre eigene note und klingen dabei sehr eigenständig.
während man bei den meisten bands gleich vergleiche zu den alten rockdinos machen möchte, ist es bei Free Fall ein wenig schwieriger einen 100%tigen vergleich darzustellen, da die band nicht konstant pur nach nur einer band wie z.B. Black sabbath, NUR AC/DC oder NUR Led Zeppelin oder irgendwas aus der zeit klingt.
man sollte sich das album anlegen und sich selbst ein klangbild davon machen.
wer auf Graveyard und ähnlichen abnds abfährt wird auch Free Fall mögen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Power And Volume", ist das Debüt der schwedischen Hardrocker von FREE FALL. Die 10 Stücke, verteilt auf 45:52 Minuten bieten recht guten Hardrock der auch locker über das "Durchschnitts-Niveau", anderer Hardrock-Bands, die ihre neusten Alben kürzlich veröffentlicht haben, hinausgeht. "Power And Volume", hat zwar auch ordentlich "Biss" und schneidet im direkten Vergleich zu dem anderen, kürzlich erschienenen neuen Hardrock-Album von Voodoo Circle, besser ab, jedoch sind mit "Free Fall", "Midnight Vulture" und "Meriola Blues", drei leider nicht so starke Stücke mit dabei. Dennoch überwiegen bei weitem die guten bis sogar sehr guten, Hardrock-Nummern.
Fazit: FREE FALL, haben mit ihrem Debüt Album eine gute Hardrock Platte herausgebracht, die Lust auf einen Nachfolger macht. 4 starke Sterne mit der Tendenz nach oben (Genrebezogen).
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2013
Die Retro-Welle hat sich wohl zu einem Tsunami entwickelt. Ich habe aufgehört zu zählen und werde auch nicht großartig erwähnen, wer da gerade den Markt überschwemmt. Da ich mit FREE FALL erneut Schweden am Tisch habe, kommen mir natürlich die übermächtigen GRAVEYARD in den Sinn. Die Jungs von FREE FALL schaffen es doch tatsächlich mich noch zu überzeugen, denn ich muss gestehen, dass ich bei der Flut an Retro-Bands, die versuchen authentisch den 70ern zu huldigen, etwas überdrüssig bin.

Skeptisch ging ich also an „Power & Volume“ ran und war nicht sofort vom Opener und Titeltrack – ein Bastard aus LED ZEPELIN und AC/DC überzeugt. Nur die Stimme von Frontmann Kim Franson machte mich neugierig. Und siehe da - etwas Geduld mit FREE FALL machte sich bezahlt. Bereits die Bandhymne „Free Fall“ zog mich in seinen Bann, wobei der lockere 70s-Rocker noch bei weitem nicht zeigt, was die Truppe aus Schweden drauf hat. Das zeigen die Jungs nämlich am besten mit ihren überlangen Hymnen „Midnight Vulture“ und dem grandiosen Epos „Atilla“. Neben sauber rockenden Riffs und atmosphärischen Parts á la LED ZEPELIN („Achilles Last Stand“, „Stairway To Heaven“) verlieren sich die Musiker auch hin und wieder mal in instrumentalen Passagen, die mal verspielt, mal hypnotisierend, aber nie langweilig ausgefallen sind.

Dass FREE FALL keine Neulinge im Musikbusiness sind hört man sofort, ein Blick auf die Bio verrät auch, dass man mit Mitglieder von THE INTERNATIONAL NOISE CONSPIRACY und THE SOUNDTRACK OF YOUR LIFE auch Prominenz mit an Bord hat.

Egal ob episch, locker rockig oder mit viel Energie – das Material auf „Power & Volume“ ist abwechslungsreich und macht richtig Spaß. Freunde von der Band mit dem Blitz, dem Zeppelin, dem „Wer?“, dem unbekannten Flugobjekt oder vier Käfern bzw. der aktuellen Retro-Welle werden auch hier viel Freude haben!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2013
Power and Volume von Free Fall kann mit einem großen Spektrum an Vintage-Sounds und Ohrwurmsongs aufwarten. Jeder Song hört sich an wie eine Zeitreise in die frühen Siebziger und klingt trotzdem frisch. Ein Muss für alle Hard-Rock-Fans!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2014
Bin durch den Sampler einer Rockzeitschrift auf die Band
aufmerksam geworden.
Hervorragende, aktuelle Rockmusik aus Skandinavien.
Sehr empfehenswert. Hoffentlich kommt da noch mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2013
Das Album rockt, was das Zeug hält und macht richtig gute Laune. Die Jungs lassen sich mit ihrer Musik nicht wirklich kategorisieren oder vergleichen, Schweinerock trifft es am besten. Bis auf Lied zwei und drei, die etwas durchschnittlich rüberkommen, sind alle anderen Songs vom allerfeinsten. Rauh, laut, dreckig und zum Mitgröhlen. Drums erinnern oft an Motörhead, die Stimme an Bon Scott auf Powerage, aber zusammen ist es absolut authentisch und null kopiert. Für jeden Rocker klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2013
Die CD ist aber soundmäßig auch nicht besser - habe nun beides ausprobiert -geht leider gar nicht...

Nachdem ich hier schon häufiger über einen Trend zu überzeichneter Lautheit bei der Abmischung von Aufnahmen lesen konnte (Stichwort: loudness war), entwickelt die hierdurch entstehende Verzerrung bei dieser LP einen so unsäglichen "Geräuschebrei", dass keinerlei Differenzierung der Instrumentierung möglich ist.

Das ist deswegen besonders schade, weil Songwriting und Zusammenspiel der Band eigentlich super sind. Die Songs überzeugen durchaus und haben eigentlich richtig Druck im Ärmel. Der Toningenieur hat hier eine gute Chance verdödelt, einer beeindruckenden neuen Band den richtigen Rückenwind zu verpassen, damit auch beeindruckende Verkaufszahlen die Qualität der Band zu unterstreichen.

Ich erwarte von einer guten Rockscheibe gewiss keine audiophile Abmischung. Was der Toningenieur oder seine Auftraggeber aber mit dem Engineering zu Power & Volume fabriziert haben, ist so unglaublich schlecht, dass ich nicht glauben kann, das verantwortungsvolle Menschen die Freigabe zum Pressen dieser Scheiben gegeben haben. Selbst eine limitierte Ausgabe tröstet nicht über den miserablen Sound hinweg.

Eindeutig keine Kaufempfehlung für die LP. Allenfalls als CD kaufen, weil gute Band + gute Songs.

3 Sterne für die Musik, resp. das, was man noch von der Musik erkennen kann - 0 Sterne für Aufnahme und Sound.
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

17,99 €
24,33 €