Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


59 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weiterführung von "Wie Sie in 60 Sekunden Ihr Leben verändern" mit neuen Methoden
Wer Wie Sie in 60 Sekunden Ihr Leben verändern von Wiseman kennt, wird hier einige seiner alten Themen wiedererkennen. Es geht u.a. wieder um glücklich sein, selbstbewusster werden und sich Zwängen stellen, schlechte Gewohnheiten ablegen.
Wiseman konzentriert sich hier ganz auf die "as if"-Theorie von William James, der den Menschen eine nie endende...
Vor 23 Monaten von Dodo veröffentlicht

versus
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Titel hält nicht was er verspricht
"Die radikal einfache Idee, die Ihr Leben verändert", dieser Satz hat mich neugierig gemacht und lies mich das Buch kaufen. Es fängt mit einer interessanten These an "Wenn du etwas willst, tue so, als ob du es schon hättest". Das wars dann auch schon. Langatmig werden Studien über Studien zitiert, sattsam bekannte Erkenntnisse (...
Vor 9 Monaten von linda veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Nicht denken - lesen!, 17. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: MACHEN - nicht denken!: Die radikal einfache Idee, die Ihr Leben verändert (Kindle Edition)
Ein absolut inspirierendes Buch. Der Ansatz, dass unser Handeln unser Fühlen beeinflusst und nicht umgekehrt, ist faszinierend. Ich habe beim Lesen einiges über mich und meine Mitmenschen gelernt. Mir gefällt die Mischung aus wissenschaftlichen Ergebnissen und pragmatischem Schreibstil.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr wertvoll, 10. August 2013
Davon war schon William James überzeugt. Er stellte die These auf, dass unser Handeln die Gedanken verändert. Kurz und knapp: Wer einen Aspekt in seinem Leben nicht mag, muss ihn durch Taten verändern. Verständlicherweise. Die These besagt auch, dass positives und lebensbejahendes Denken durch Handeln entsteht. Alleiniges Gedankentraining, um sein Glück zu finden, bringt nichts. Ergo: Wenn ich glücklich sein will, dann muss ich zunächst Handlungen ausführen, die mich glücklich machen. So weit - so gut. Die Als-Ob-Theorie besagt also, dass du nicht lächelst, weil du dich glücklich fühlst, sondern dass du glücklich bist, weil du lächelst! Richard Wiseman schlägt folgende Übung vor: Gehe eine Minute lang mit breitem Lächeln im Gesicht herum und beobachte dabei deine Gedanken - du wirst merken, dass du an lustige und positive Dinge denkst. Dann mache die Übung mit einer gerunzelten Stirn - du wirst merken, dass du an negative Dinge denkst. Eine Alternative von der University of Michigan: stelle dich vor den Spiegel und spreche laut "i", daraus entsteht automatisch ein Lächeln. Kurz und knapp: Lächle täglich ein paar Minuten und du wirst dich glücklicher fühlen. Genauso wirkt Handeln auf das Selbstvertrauen: Stolzieren statt Schlurfen, aufrecht sitzen statt gebeugt, Kopf hoch halten statt nach unten blicken - einfach ausprobieren. Die Hand zu einer Faust ballen macht uns willensstärker, den Daumen nach oben halten macht uns optimistischer, das Essen mit der nicht dominanten Hand lässt die Kilos purzeln, Arme verschränken lässt uns durchhalten, in ungewohnten Bahnen spazieren gehen macht uns kreativer, selbst mit dem Kopf nicken macht unsere Aussagen für unser Gegenüber überzeugender. Sogar das alte Ritual "sich von den Sünden rein waschen" mittels Händewaschen soll funktionieren. Ganz ohne "positives Denken" kommt dieses Buch jedoch auch nicht aus. Wahrscheinlich kennen alle die Aufforderung, uns vor dem Spiegel Affirmationen vorzusagen. Die Arbeit von Sabine Koch führte zu dem Ergebnis, das Menschen glücklicher sind, wenn sie in der Gruppe Karten mit positivem Inhalt vorlasen, beispielsweise: "Jetzt gerade bin ich voller Begeisterung!". Diese Übung wird eingesetzt, um die positive Stimmung zu fördern. Wiseman ermuntert uns, öfter die Dinge zu tun, die uns glücklich machen. Tanzen, singen, laufen, Fußball spielen, ins Theater gehen, egal was. Wer öfter das tut, was er liebt, wird in seinem Leben glücklicher sein. Ist völlig nachvollziehbar. Noch ein interessanter Versuch: Frauen, die sich Botox spritzen ließen (was ja bekanntlich die Gesichtsmuskeln lähmt) sind in Tests, in denen ihnen lustige Filme gezeigt wurden, weit emotionsloser als Frauen, die sich ein alternatives Mittel spritzen ließen, welches die Gesichtsmuskeln nicht lähmt! Das Buch besticht durch unzählige weitere wissenschaftliche Studien und Tests zu diesem Thema, die immer wieder zur selben Antwort kommen: der Körper verändert den Geist. Ein sehr lesenswertes Buch, das zum Handeln anregt. Wer wissen will, wie man genannte Theorien in die Tat umsetzen kann, dem sei das Buch "Wie Sie in 60 Sekunden Ihr Leben verändern" von Richard Wiseman ans Herz gelegt. Link dazu: http://www.amazon.de/Wie-Sie-Sekunden-Leben-verändern/dp/3596185173/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1376118362&sr=8-2&keywords=richard+wiseman Prädikat: sehr wertvoll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Illusionist bleib bei deinen Leisten..., 22. Oktober 2014
Der Autor und Psychologieprofessor Richard Wiseman erzählt ja gerne von der Zeit vor seiner akademischen Karriere, die er als professioneller Zauberkünstler zugebracht hat. Dieses Kapitel scheint für ihn auch heute noch nicht ganz beendet zu sein, denn das vorliegende Buch "Machen, nicht denken!" kann ohne Übertreibung als sein grandiosester Trick bezeichnet werden. Darin erweckt er meisterlich auf nicht weniger als 399 Seiten den Eindruck als würde er auf allgemein verständliche Weise ebenso neue wie hilfreiche Erkenntnisse vermitteln, um das Leben seiner Leser - ach was: der gesamten Menschheit! - ein für alle mal zu dem Paradies zu machen, das wir uns immer schon gewünscht haben. Doch wie schafft er es uns so hinters Licht zu führen, was ist sein Geheimnis? Da der Meister bekanntlich seine Tricks niemals verrät, möchte stattdessen ich nun die Aufgabe übernehmen zu versuchen mit Ihnen einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Bereiten Sie sich auf verblüffende Einsichten vor und begleiten Sie mich bitte nur, wenn Sie den Zauber nicht bewahren wollen...

Der erste Kniff des Meistros besteht darin eine komplette Person verschwinden zu lassen. Bravo, das ist schließlich ein Klassiker auf der Bühne! Und wer verschwindet bitteschön? Herrn Carl Lange! Wie, den kennen Sie nicht? Na da sehen Sie einmal WIE gut Richard Wiseman ist. Er erwähnt einfach als Urheber der im Buch lang und breit dargestellten und von ihm als "Als-ob-Prinzip" bezeichneten Idee einige dutzend Male William James und lenkt unsere gesamte Aufmerksamkeit auf diesen Wohltäter und Tausendsassa den viktorianischen Epoche, um auf diesem Weg den guten Carl Lange elegant völlig unter den Tisch fallen zu lassen. Nicht einmal in eine Fußnote hat es dieser respektable Physiologe gebracht, der zur gleichen Zeit wie James so ziemlich die gleiche Theorie entwickelt hat. Nämlich die, dass vielleicht menschliches Verhalten nicht immer nur von den Emotionen gesteuert werde, sondern dass dieser Mechanismus auch anders herum funktionieren kann. Nur noch einige wenige tausend Professoren an allen normalen Unis (offensichtlich außer der von Richard Wiseman) und mythische, schwer einsehbare Quellen wie Wikipedia weisen heute noch auf das große Verdienst von Carl Lange hin, weswegen die im ganzen Buch anzutreffende Theorie für Eingeweihte bis heute eigentlich ausschließlich als James-Lange-Theorie bekannt ist. Aber solche Details würden ja die ganze schöne Illusion des von Wiseman aus welchen Gründen auch immer veranstalteten und ziemlich irritierend wirkenden James-Kultes kaputt machen, also bloß weg damit!

Wer solche Dinge noch als irrelevante alberne Taschenspielertricks abtut, für den hat der Autor gleich sein nächstes Kunststück zur Hand: Diesmal hält er sich nicht mehr mit Kleinigkeiten auf, sondern verzaubert gleich ein ganzes Land! Er berichtet von einer Umfrage in der er alle Bewohner von Großbritannien gebeten hat online die eigene Befindlichkeit auf einer Skala einzuschätzen, wobei sich 45% der Teilnehmer im oberen Bereich verorteten, was bedeutete, dass sie sich "mittelmäßig bis sehr froh" fühlten. Daraufhin sollte ein Teil der Gruppe Ihr Glücksgefühl mit Methoden verbessern, die auf dem "Als-ob-Prinzip" (also der James-Lange-Theorie!) basierten und siehe da: Diese Übungen zeigten wohl gute Ergebnisse, denn danach war der Anteil der Menschen mit guter Laune um sieben Prozentpunkte auf 52% gestiegen! So weit, so gut. Haben Sie den Trick schon entdeckt? Nein? Das konnten Sie auch gar nicht, denn er kommt ja erst jetzt: Es liegt darin wie der Meister dieses Ergebnis nun interpretiert. Er schwenkt dramatisch ein wenig seinen imaginären Zaubererumhang und sagt dann allen Ernstes, dass es ihm aufgrund des Untersuchungsdesigns leider nicht möglich ist Aussagen darüber zu treffen, ob dieser Anstieg um sieben Prozentpunkte ursächlich in irgendeiner Form mit seiner Behandlungsmethode zu tun hatte!! Dennoch geht er einfach mal davon aus, dass es sonst wenig andere einflußreiche Faktoren gegeben habe, die stattdessen diesen Effekt bewirkt haben könnten und daher (und ich zitiere hier wörtlich von Seite 46!) "liege der Gedanke nahe, dass William James dazu beitrug eine ganze Nation aufzuheitern." Piff, paff, puff und dreimal schwarzer Kater! Das ist doch der Hammer, oder? Dagegen sieht David Copperfield mit seinen betrügerischen Videoschnitten in den alten TV-"Live"-Shows doch gleich aus wie seriöser Bibelverkäufer. Um es mal ganz deutlich zu sagen: Diese Untersuchung von Richard Wiseman hat den wissenschaftlichen Wert eines Groschenromans und das ist ihm auch bekannt. Wer wissentlich solchen Unfug veranstaltet gehört meiner Meinung nach vom Universitätsbetrieb weltweit auf Lebenszeit ausgeschlossen. Erstens sagt er selbst, dass es keinerlei Beweis dafür gibt, dass seine Methoden die Effekte bewirkt hat, womit also der ganze Aufwand für die Katz war und zweitens interpretiert er dann noch eine Verbesserung um ganze sieben Prozentpunkte als einen Effekt, der eine ganze Nation aufheitert!? Eine ganze Nation besteht immer noch aus 100% der Individuen; lieber Herr Wiseman, und nicht aus 52%, egal wie viele Kaninchen man aus dem Hut zaubern möchte. Wo ist nun der doppelte Boden, in den sie sich eigentlich aus Anstand verkriechen sollten??

Da mir wie Sie bemerkt haben nun leider die Laune vergangen ist den humoristisch angelegten Stil dieser Rezension fortzuführen, da ich schon endgültig bewiesen habe, dass das Buch jeden Anspruch darauf ernstgenommen zu werden verwirkt hat, fasse ich mich für den Abschluss etwas kürzer: Der Autor hat seine 10 Kernthesen auf drei Seiten kurz vor Ende des Buches zusammengefaßt - hätte diese Zusammenfassung am Beginn des Buches gestanden, hätte ich darauf verzichtet mich durch die restlichen 396 Seiten zu kämpfen. Jedem Interessierten empfehle ich sehr sich diese Zusammenfasung auf Seite 380 bis 383 durchzulesen und dann zu entscheiden, ob es lohnend erscheint sich den Rest des Buches anzutun. Glauben Sie mir, dort finden Sie auch nur mengenmäßig aufgeblähte und fachlich verkürzte bis teilweise mehr oder weniger verfälschte Ausführungen über wissenschaftliche Studien, die allesamt nicht brandneu und zumeist auch sehr trivial sind.

Die schon auf dem Frontcover versprochene radikal einfache Idee, die das eigene Leben verändert, scheint der Autor versehentlich in die Bücher anderer Fachleute gehext zu haben, denn in "Machen, nicht denken!" sind sicher keine vorhanden. Daher vergebe ich hier ausnahmsweise die schlechtest mögliche Wertung von nur einem von fünf Sternen. Wer sein Leben wirklich verbessern will, soll sich lieber mit dem Modell vom Inneren Kind beschäftigen, Qigong anfangen oder Zeit mit seiner Familie verbringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So tun, als ob, 30. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Idee ist einfach, wie gut man sie aber für sich einsetzen kann...
Die Grundidee: Innere Zustände (Zuversicht, Begeisterung etc), drücken sich im Körper aus (Haltung, Körpergefühl, Gang, Lächeln etc).
Erzeugt man dsas Körpergefühl und Verhalten, wie es mit einem inneren Zustand einhergehen würde, erzeugt der Körper diesen inneren Zustand (geht man zuversichtlich, fühlt man sich zuversichtlich).

Das wirklich tolle ist, dass hier nicht Self Help Plappern stattfindet, sondern der Autor alles anhand echter wissenschaftlicher Forschung darlegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klasse Buch!!!, 21. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer wirklich was in seinem Leben ändern möchte, dem hilft das Buch unheimlich.
Es gibt sehr gute Gedankenanstösse.
Sehr HOT!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal neue Ansätze, 1. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch hat mir sehr gefallen, da endlich mal neue Ansätze zu lesen sind.
Handlungsanweisungen, die in Teilen einfach nicht erwartet werden. Und setzt man sie um, fühlt man sich ein Stück weit befreit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen, 4. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein absolut gutes Buch, vor allem der teilweise sehr subtile Humor des Autors kann einem vor Lachen Tränen in die Augen treiben!
Die radikal einfache Idee, die das Leben verändern kann, ist dabei ein interessanter Ansatz, der mich durchaus inspiriert und sich in vielen Lebenslagen praktisch umsetzen lässt, auch wenn man dabei darauf verzichtet, das Buch zu zerreißen.

Leider ist die Übersetzung an einigen Stellen nicht gut gelungen. Da sich die Aussagen aber aus den Zusammenhängen erschließen und es sich bei dem Werk nicht um ein teures Fachbuch mit höchstem Qualitätsanspruch handelt, sehe ich das nicht so eng.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 12. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: MACHEN - nicht denken!: Die radikal einfache Idee, die Ihr Leben verändert (Kindle Edition)
Sehr viele gute und einfache Tipps und Anregungen. Das einzige was etwas langatmig war, die vielen verschiedenen, erklärten Studien. Aber grundsätzlich ist das Buch zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In der Kindle Version verliert der Inhalt an Wert,, 4. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: MACHEN - nicht denken!: Die radikal einfache Idee, die Ihr Leben verändert (Kindle Edition)
da viele Teile des Buches in Papier erforderlich wären, um Test usw. ausführen zu können.
Ich fand das Buch hochinteressant hätte es aber lieber in die Buchversion umgetauscht. Leider gibt es diese Möglichkeit nicht, oder?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch, 28. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch kann ich empfehlen, es gibt im Erzähl- und Übungsstil mal anders Informationen und Anregungen (durchaus wirkungsvoll).
Es ist m.E. kein klassisches Ratgeberbuch.
Wer schnell etwas mitnehmen will, also nicht viel Zeit zum Lesen hat,
dem empfehle ich, in Ruhe zu lesen, aber regelmäßig auf das Buch-Cover zu schauen - funktioniert :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen