Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Februar 2013
Inhalt

Jocelyn Butler, die von allen nur Joss genannt wird, ist gerade vierzehn Jahre alt, als sie ihre gesamte Familie bei einem Autounfall verliert. Um ihren Schmerz und ihren Verlust zu betäuben, verbringt sie die nächsten Jahre in einem Nebel aus Alkohol, Partys und Sex, bis sie zum Studieren in die Heimat ihrer verstorbenen Mutter zieht.
Nach dem Studium versucht Joss mit ihren 22 Jahren als Schrifstellerin in Edinburgh, Schottland, Fuß zu fassen, zieht in eine WG mit der liebenswürdigen und sanften Ellie und findet sogar eine Freundin in ihrer neuen Mitbewohnerin, obwohl sie sich geschworen hat, Distanz zu bewahren, nichts und niemanden an sich heranzulassen.
Doch dann begegnet Joss auch noch Ellies älterem Halbbruder Braden Carmichael, dem das Apartment in der Dublin Street gehört, und der sie augenblicklich um den Verstand bringt - und sie auch ihn. Doch Joss will sich nicht auf den aufdringlich- charmanten Schotten einlassen, zu sehr fürchtet sie sich vor zu viel Nähe und und unwillkürlich drohendem Verlust.
Joss will ihre Vorsätze nicht über Bord werfen, doch Ellie und Braden machen es ihr ganz schön schwer.

Meine Meinung

"Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht" gehört leider mal wieder zu den aktuell so populären erotischen Liebesgeschichten, in denen eine frischgebackene und attraktive Hochschulabsolventin sich in einen reichen Geschäftsmann verguckt, sie ihre Traumata überwinden, zu sich selbst und ihrem Gegenüber finden müssen, um die große Erfüllung zu finden.
Dabei hätte Samantha Youngs Geschichte dieses High Society- Leben gar nicht nötig gehabt. Dafür spielen Joss` und Bradens Reichtum eine viel zu untergeordnete Rolle, und auch der Schauplatz Edinburgh hätte sicherlich viele Möglichkeiten bieten können, aus Joss und Braden nicht bloße Stereotypen basteln zu müssen. Auch der Schicksalsschlag der einsamen und verschlossenen Joss hätte nicht ganz so dick aufgetragen sein müssen, um eine glaubwürdige Hauptfigur zu erschaffen.
Hätte die Autorin das volle Potenzial ihrer Geschichte und ihrer Figuren ausgeschöpft, hätte aus ihrem Deutschlanddebüt wirklich eine packende und sinnliche Geschichte werden können. So bleibt "Dublin Street" leider nur eine kurzweilige Liebesgeschichte ohne großen Tiefgang, aber dafür mit viel Humor und pointierten Dialogen.

Denn immerhin reißen sich die Protagonisten Joss und Braden hier nicht gleich nach wenigen Minuten die Kleider vom Leib, sondern fetzen sich erst einmal in herrlich amüsanten und spritzigen Wortgefechten und lernen sich sogar kennen. Die Hochspannung zwischen Joss und Braden knistert regelrecht zwischen den Seiten, als Leser weiß man zwar gleich, wie die Geschichte enden wird, doch bis Joss dies realisiert und akzeptiert, müssen erst einige Hindernisse überwunden werden.
Denn Joss mit ihrer Panik vor Freundschaft, Liebe, Nähe, Vertrautheit will sich auf Braden nicht einlassen, und so gehen die beiden zuerst eine "Freundschaft mit Zusatzleistungen" ein.
Dies kann natürlich nicht gutgehen, da Braden in Joss verliebt ist, und Joss auch in ihn, doch Joss will und kann sich ihre Gefühle für ihn nicht eingestehen, da sie zu sehr Angst hat, ihn wieder zu verlieren.

Doch der hünenhafte Schotte Braden macht es der Halbamerikanerin Joss wirklich nicht einfach, ihm zu widerstehen, denn Braden ist herrlich sexy, charmant, lustig, aber natürlich wieder einmal dominant und besitzergreifend, was die junge Joss natürlich nicht nur auf die Palme bringt, sondern auch ganz schön anziehend findet und in ihren Grundfesten erschüttert. Joss wirkt nur nach außen hin frech, schlagfertig und distanziert, denn eigentlich hält sie Menschen nur aus Selbstschutz von sich fern, schottet sich ab, versteckt sich hinter einer Maske, weil sie ihre Gefühle nicht zulassen kann und will, ihre Vergangenheit vergessen will.
Aber Braden ist selbstbewusst genug, um nicht locker zu lassen, er weiß, was er will und bekommt dies auch stets, und kämpft dabei mit allen Tricks und Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen. Dabei wirkt er anfangs ein wenig selbstgefällig und allzu sehr von sich eingenommen, aber seine Aufdringlichkeit bleibt immer charmant und herzig.

Und so ist das anfängliche Katz- und Maus- Spiel, das Flirtverhalten der beiden wirklich prickelnd, ihre verbalen Duelle amüsant, doch als sie ihr Arrangement "Freunde mit gewissen Vorzügen" ausleben, wird der Verlauf der Geschichte leider ein wenig flach und handlungsarm. Eigentlich dreht es sich dann nur noch um Sex und das Hin und Her von Joss` Gefühlen.
Dennoch steht die romantische Liebesgeschichte im Vordergrund, die erotischen Szenen häufen sich nicht allzu sehr, bleiben zudem niveauvoll.

Fazit

"Dublin Street" ist aus der Sicht von Joss geschrieben, ist flüssig, flott und sehr angenehm zu lesen, bietet eine kurzweilige und vor allem amüsante Unterhaltung, auch wenn die Liebesgeschichte von der ersten Seite an vorhersehbar ist.
"Dublin Street" lebt hauptsächlich von seinen gelungenen Dialogen, Bradens und Ellies liebenswerter Familie und dem charmanten wie amüsanten Braden selbst sowie dem heißen Flirt zwischen den Protagonisten.
Und so ist der starke Anfang mit dem prickelnden Katz- und Maus- Spiel wirklich gelungen, macht Laune, sorgt für gehobene Mundwinkel, der Mittelteil ist dafür eher zäh und langweilig, plätschert ein wenig dahin, bietet zu wenig Handlung, das Ende ist wieder spritzig und frech, aber auch dramatisch und packend, doch der gesamte Schluss mit seinem Epilog ist mal wieder etwas zu viel des Guten, was den Gesamteindruck von "Dublin Street" leider wieder ein wenig schmälert.
Außerdem macht es heutzutage fast den Eindruck, als ob keine Liebesgeschichte mehr ohne zu überwindendes Trauma auskommen kann. Ein bisschen mehr Normalität und weniger Reichtum wäre vielleicht auch mal wieder ganz innovativ ;O). Oder wenn schon ein heftiger Schicksalsschlag nötig ist, dann bitte tiefgründig, herzergreifend und schonungslos.

Deshalb leider nur 4 von 5 Sternchen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wahnsinn! Ein wirklich tolles Buch, welches ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe, ist "Dublin Street"!
Jocelyn, die junge bereits vom Leben gebeutelte Protagonistin hat sich einen ziemlich dicken Schutzpanzer angelegt. Sie gibt stets nur so viel von sich Preis, wie sie es möchte - über ihre Familie zu sprechen: Ein absolutes "No go!". Durch den Umzug in eine gemeinsame WG mit Ellie muss sie jedoch feststellen, dass deren freundliche und offene Art ihre Schotten ab und zu zum Bröckeln bringt - was Joss so gar nicht recht ist.

Hinzu kommt noch Ellies Bruder Braden. Dieser bietet zwar alle zurzeit gängigen Klischees eines "Vorzeigehelden" (reich, Clubbesitzer, Geschäftsmann, gut aussehend, heiß) aber dennoch kann man ihn in keine wirkliche Schublade stecken und man (Frau) muss ihn einfach lieben. Joss Charakter ist ihm absolut ebenbürtig, denn auch sie ist nicht gerade arm und eine toughe Protagonistin, welche sich bisher hart durchs Leben kämpfen musste. Da man als Leser (zumindest denkt man das zunächst) von Beginn an über ihre Lebensumstände im Bilde ist und lediglich ihre neuen Freunde nichts davon wissen, liegt die Spannung zunächst mehr auf der Tatsache, wann sich diese dazu entschließt, diesen die Wahrheit zu sagen und ob Braden wirklich immer bekommt, was er will. Denn er will Jocelyn! Für sich alleine und am Besten sofort! Das Knistern beider Protagonisten ist ununterbrochen greifbar, doch Joss wäre nicht Joss, wenn sie sich nicht selbst im Weg stehen würde.

Erzählt wird die Handlung aus der Ich-Perspektive von Joss, was den Leser an deren Gefühlsleben teilhaben lässt. Besonders gelungen fand ich die Szenen, welche ab und an unverhofft aus einem Gespräch mit Joss Psychologin in den Handlungsstrang integriert wurden. Hierbei erfährt man noch mehr über Joss Gedanken und Gefühlsleben und dass deren Psychologin eine sympathische Frau ist.

Braden ist der Typ Mann, wie er zur Zeit häufig auftaucht. Und doch unterscheidet er sich von anderen durch seine fürsorgliche und liebevolle Art, ohne dass er dabei wie ein Weichei dargestellt wird. Bisher hat er noch alles bekommen, was er wollte. Doch Joss stellt die wohl noch größte Herausforderung in seinem bisherigen Leben dar. Man könnte meine, dass beide Protagonisten seelenverwandt sind, was die erotische Anziehungskraft der beiden geradezu greifbar erscheinen lässt. Eine unerwartete Wandlung im Leben der beiden stellt diese vor eine ziemlich große Herausforderung und den Leser vor die große Frage: Haben die beiden eine Chance?

Die Charaktere sind trotz der einseitigen Erzählperspektive nicht blass. Und auch wenn der Erzählstrang sich mehr um Joss und Braden dreht, haben auch die Nebenprotagonisten wie Ellie oder Adam ihren eigenen Handlungsstrang, welcher sich gekonnt in die Handlung eingliedert. Der Schreibstil lässt sich angenehm und flüssig lesen und die gefühlten Emotionen der Hauptprotagonistin stets greifbar. Die erotischen Szenen sind gekonnt in die Handlung eingefügt und wirken keinesfalls plump oder fehl am Platz.

Fazit:
"Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht" war mein Knallerabschluss des letzten Jahres. Noch an Silvester habe ich dieses Buch anfangen und auch beenden müssen. Die Probleme der Protagonisten waren ebenso wie die Gefühle füreinander durchwegs greifbar und sehr authentisch von der Autorin umgesetzt. Eine tolle Liebesgeschichte, welche mich von und ganz von sich begeistern konnte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2013
Jocelyn Butler, die lieber Joss genannt werden möchte verliert als sie 14 Jahre alt ist, ihre ganze Familie durch einen Autounfall. Von da an ist sie auf sich allein gestellt und zieht sich immer mehr zurück. Sie lässt nichts an sich herankommen und baut einen regelrechten Panzer um sich herum auf. Umso befremdlicher ist es für sie, als sie in eine WG zieht und sich deren Mitbewohnerin Elli und auch deren Bruder Braden immer mehr öffnet und Gefühle zulässt. Braden war vom ersten Moment an, sie haben sich zufällig in einem Taxi kennengelernt, an Joss interessiert und es knistert heftig zwischen den beiden. Nur versucht sich Joss dagegen zu wehren, sie möchte keine Nähe zulassen. Doch irgendwann kann sie nicht mehr widerstehen und es bahnt sich eine heftige Liebesgeschichte zwischen den beiden an, die nicht immer dank Joss einfach ist. Zuerst war es nur ein Arrangement zwischen den beiden, doch es ist klar das dort mehr ist, nur Joss hat Angst sich darauf einzulassen. Dann erkrankt Ellie und alles verändert sich. Joss macht ihre alten Fehler und es dauert etwas bis sie begreift, das dies nicht nur den Menschen die sie liebt schadet. Sie muss sich ändern und offen sein.
Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Es hat mich sehr gut unterhalten. Ich habe gelacht, gehofft und auch geweint. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Langeweile oder das sich die Geschichte gezogen hat, gab es nicht. Der Schreibstil war einfach und flüssig. Samantha Young versteht es sehr gut einen in die Gefühlslagen hineinzuversetzen und alles war nachvollziehbar. Die Charaktere sind gut beschrieben. Kein Wunder das Dublin Street ein internationaler Bestseller ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2012
Was mich genau dazu bewegt hat das Buch runter zu laden weiß ich gar nicht mehr genau ( das Cover war es jedenfalls nicht ). Aber ich bin komplett begeistert und würde an der Geschichte rein gar nichts ändern. Sie ist einfach nur hinreisend und toll geschrieben. Mit so viel Herz und mit so viel Tiefe der Figuren das mir stellenweise der Atem wegblieb.

Ich fand es so schön das die weibliche Hauptfigur ( Joss ) mal kein jungfräuliches, tollpatschiges, naives und von existenznöten geplagtes Ding war. Nein sie ist eine vom Leben gezeichnete Frau die verzweifelt ihren Weg sucht ohne sich ihrer eigenen Verzweiflung bewusst zu sein. Es ist nicht im Ansatz finde ich mit GoS zu vergleichen. Die Story ist erfrischend anders und trotzdem heiß. Die Sexszenen sind sehr angenehm geschrieben und lassen viel Raum für Phantasie. Sie sind keinesfalls anstößig, übertrieben oder wirken irgendwie krampfhaft fehl am Platz.

Die männliche Hauptrolle ( Braden ) muss nun mal unglaublich sexy und im besten fall auch reich daher kommen. Es ist ein angenehmer Charakter den man lieb gewinnt im laufe des Buches und der Gott sei dank auch die nötige Tiefe besitzt um die Figur real erscheinen zu lassen.

Die Nebendarsteller sind auch unterhaltsam und was dann noch zu erwähnen ist, dass der Spannungsbogen nicht übertrieben oder gekünstelt am Leben erhalten wird. Er wirkt authentisch und man ist wirklich ständig neugierig wie es weiter geht.

Ein wirklich .. wirklich .. wirklich tolles Buch !!!!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 27. Januar 2014
Jocelyn Butler hat eine harte Jugend mit schmerzhaften Verlusten hinter sich. So ist es kein Wunder, dass sie beschlossen hat, niemanden mehr gefühlsmäßig an sich heranzulassen. Wenn sie sich an niemanden bindet, ist es auch kein Problem, wenn sie verlassen wird, so ist ihre Meinung. Mehr oder weniger funktioniert das auch, bis sie Ellie und ihren Bruder Braden kennenlernt. Den beiden gelingt es, Jocelyns Gefühlsbarriere zu durchbrechen und zu ihr durchzudringen. Doch ist dies ein langwieriger Prozess mit viel Hin und Her. Von Braden fühlt Joss sich auch ganz extrem sexuell angezogen.

Ich bin eigentlich keine Liebes- und Erotikromanleserin. Doch die vielen positiven Reaktionen haben mich neugierig auf dieses Buch gemacht, sodass ich es einfach mal probieren wollte. Und ich habe es nicht bereut. Das Buch liest sich so locker und ist auch etwas tiefgründiger als die meisten anderen Liebesromane, die ich schon gelesen habe. Die Figuren handeln in der Regel nachvollziehbar, wenn ich auch nicht verstehe, was Joss an Braden findet, der sich von Zeit zu Zeit wie ein Neandertaler benimmt. Aber gut, die Geschmäcker sind ja verschieden.

Sehr schön sind auch die Erotikszenen, die wirklich toll geschrieben sind, kein bisschen plump oder ordinär. Sie sind einfach schön zu lesen und können einem den ein oder anderen Schauer über den Rücken jagen.

Leider ist die Handlung doch insgesamt recht vorhersehbar, weshalb ich nur 4 Sterne geben möchte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2016
Dublin Street ist der erste Teil der Edinburgh Love Story und macht einen super Anfang. Ein Unfall kann einem alles nehmen. In der einen Sekunde bist du glücklich und im nächsten, verlierst du alles was du liebst. Genauso ging es wohl der Protagonistin Joss Butler. Sie muss lernen ohne ihre liebsten erwachsen zu werden und fängt ganz neu an. Eine schwierige Situation, aber Samantha Young hat es einfach wundervoll beschrieben. Man hatte das Gefühl alles anfassen zu können. Durch Zufall lernt sie Braden Carmichael kennen und ist von ihm fasziniert. Als sich ihre Wege immer wieder kreuzen, kann man kaum noch aufhören, das Buch wegzulegen. Denn man möchte wissen wie es mit ihnen weitergeht. Was mit einer lockeren Sache beginnt, wird bald Ernst. Eine tiefgründige Geschichte zweier Menschen, die sich mehr als verdient haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2013
Nachdem ich dummerweise einen anderen Mega-Bestseller mit ähnlichem Thema gelesen hatte, war mir die Lust auf erotische Liebesgeschichten gründlich vergangen. Doch aufgrund der zahlreichen positiven Rezensionen, die die Worte "Tiefgang" und "vielschichtige Charaktere" beinhalteten, habe ich "Dublin Street" dann doch eine Chance gegeben. Zum Glück, denn...

...die junge Autorin zeigt hier eindrucksvoll, wie man es richtig macht. Sie schreibt über eine Welt, die sie selbst kennt, und zeichnet ihre Figuren sehr liebevoll und detailliert, so dass sie nicht wie Abziehbilder rüberkommen, sondern ich für meinen Teil wirklich Anteil an ihren persönlichen Geschichten genommen habe. Obwohl die Story eigentlich recht simpel ist, gelingt es der Autorin, sie sehr lebendig zu erzählen. Dabei hält sie sehr gut die Waage zwischen Humor und Ernst. Die Dialoge sind abwechslungsreich, die Figuren sympathisch und die Szenerie sehr gut beschrieben. Die Liebesszenen wirken nicht aufgesetzt, sondern passen gut in den Erzählton. Trotz der ernsten Thematik hat das Buch etwas Heiteres, Hoffnungsvolles, und wenn das die Intention der Autorin gewesen ist, dann hat sie sie großartig umgesetzt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich fand das Buch sehr gut und für den ebook-Preis von nicht mal 4,50€ unschlagbar günstig.
Die Story ist super und nicht so platt wie in manch anderen Romanen mit erotischem Hintergrund.
Die Charaktere sind durchweg sympathisch und gut ausgearbeitet, so dass man sehr schön mit ihnen leiden und lieben kann. Auch wenn die erotischen Szenen sehr offen und gut beschrieben sind, stehen sie nicht im absoluten Vordergrund, sondern bilden eher die nette Umrahmung.
Die Wandlung der Charaktere, vor allem Joss', waren gut nachvollziehbar und dieses Buch hat einfach alles, was gute Unterhaltungsliteratur braucht...
Liebe, Drama, Freundschaft und ein bissel Tragik...
ich habe es in 2 tagen weggelesen, da es einen wirklich fesselt und man die Entwicklung zwischen Braden und Joss einfach unentwegt beobachten möchte, aber auch die Freundschaft zwischen Joss & Ellie und andere "Nebenhandlungen" kommen nicht zu kurz, sondern ergeben ein stimmiges Gesamtkonstrukt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Kurzbeschreibung:

Sie will nur eine Nacht des Glücks, aber er legt ihr die Zukunft zu Füßen.

Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemandem mehr. Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn. Zusammen sind sie wie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann.

Fazit:

Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht schreiben, lest das Buch einfach selber!

Man bekommt hier eine zu Herzen gehende Liebesgeschichte, die erotisch stark (aber nicht überladen) angehaucht ist zu lesen .... Personen, die sich wie eine "Zwiebel" entblößen und so mehr und mehr über sich preisgeben.... mal leidet man mit ihnen, mal möchte man sie schütteln.... die Stimmung ist stets explosiv, aber das macht irgendwie auch den Charme des Buches aus.

Mich hat die Geschichte um Joss, Braden und dessen Familie gefesselt.... Die Charaktere sind vielschichtig & nicht nur Joss könnte hier ihr Glück finden.....

Das Buch hat mich zum Lachen & Weinen gebracht, man leidet mit & freut sich.....
Für Fans von Liebesromanen mit Tiefgang eine klare Leseempfehlung..... nicht gerade leichte Kost, aber sehr stark geschrieben.

Bitte mehr davon!
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2012
Das Buch hat mich begeistert, da es im Gegensatz zu anderen Liebesgeschichte n sehr tiefgründig zuging.
Joss ist mit jeder Menge Probleme belastet, die sie sich jedoch selbst nicht eingestehen kann, als ellie und ihr Bruder braden in ihr Leben treten. Da sie die Gefühle, welche beladen in ihr auslöst jedoch nicht leugnen kann, sucht sie sich Hilfe bei einer Therapeuten.
Im laufe de Handlung werden immer wieder die Gespräche mit der therapeutin eingeschoben, es war interessant zu sehen wie joss sich im laufe der Zeit entwickelte.
Zudem fand ich die unausgesprochenen Gefühle zwischen braden und joss waren fast greifbar, das knistern zwischen den beiden knackte förmlich auch in meiner Luft!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden