Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

  • Wagner
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
35
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 15. Februar 2013
Nach einer reichlich mißglückten Wagner-CD von KF Vogt zieht nun also Jonas Kaufmann nach - und schlägt sich um Längen besser. Das liegt zum einen natürlich an seinen stimmlichen Mitteln, die ihn viel mehr zu einem Heldentenor machen, als eben Vogt. Aber er ist neben diesen unbestreitbaren stimmlichen Vorzügen auch ein großer Gestalter, hier glaubt man Sigmund seine Not, und Tannhäuser seine Innbrunst, er findet einen gänzlich anderen Ton für den Siegfried. Und auch als Lohengrin hat er uns wesentlich mehr zu sagen als Herr Vogt - er verfügt auch über das "weltabgewandte" Moment, aber er verfügt eben auch über Dramatik und kann auch die Spannung in der Gralserzählung (hier in der ursprünglich längeren Version mit einer quasi 2. Strophe - sehr interessant) halten und gestalten.
Das Wagnis, auch die Wesendonk-Lieder zu singen, geht (fast) auf. Er gestaltet die Lieder intensiv und klangschön. Dass seiner Stimme nicht alle Lieder gleichermaßen liegen, kann aber auch nicht verschwiegen werden. Und zugegebenermaßen ist es nach so vielen wunderbaren Mezzosopranen gewöhnungsbedürftig, die Lieder von einem Mann zu hören. Und singt er auch noch so schön wie Kaufmann.
Warum also nicht 5 Sterne? Manchmal entgeht Kaufmann nicht der Gefahr, leicht kehlig zu klingen. Und die Begleitung unter Runnicles ist manchmal so langsam, dass die Spannung abzubrechen droht. Hier muss Kaufmann die Spannung alleine aufbauen, was nicht immer ganz gelingen kann. Insofern ein kleiner Wermutstropfen in einer ansonsten äußerst zu empfehlenden Wagner-Heldentenor (!)- CD, um Meilen besser als das andere "Geburtstagsständchen".
11 Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
Ich bin in Sachen Wagner noch ein echter Neuling, und verdanke meine Wagner-Liebe - das heißt den Beginn davon - ganz klar Herrn Kaufmanns Gralserzählung von 2009, war vom ersten Hören an verzaubert und konnte nicht glauben, dass Wagner so wunderschön und lyrisch sein kann. Daher ist diese CD für Wagner-Einsteiger ebenso toll wie für Experten. Ich habe es schon bei der Winterreise geschrieben, Herr Kaufmann hat die Fähigkeit, mit seiner Stimme Geschichten zu erzählen, seine Stimme scheint unendlich viele Farben zu haben. Daher wird jede Arie spannend, berührend, herzzerreißend, fröhlich oder traurig, je nachdem. Es gibt auf dieser CD die ganze Palette der Charaktere zu hören.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Jonas Kaufmann kann alles, und das in Perfektion. Sei es als Liedsänger oder als Opernsänger, er überzeugt immer.
Er wird wohl bei Wagner landen und ein ganz Großer unter den Wagnertenören werden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2014
Diese Aufnahme ist von höchstem Format, wenn man Wagner-Liebhaber ist, gesungen von Jonas Kaufmann, der eine 'Wagner-Stimme " hat, wie ich sie noch nie gehört habe, einfach fantastisch. Auch die Tonqualität dieser CD ist außergewöhnlich.
Alles in allem: es lohnt sich wirklich, sie zu kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2013
Die CD liefert einen kurzen Streifzug durch Richard Wagners Werke, angefangen bei Rienzi, über Walküre, Siegfried, Lohengrin, Meistersänger bis zu Tannhäuser. Dazu gibt es 5 Wesendonck-Lieder. Die Auswahl der einzelnen Stücke und Passagen hat mir sehr gut gefallen, da es nicht die "klassischen" Teile waren, die man so auch auf anderen Wagner-Kompilationen finden kann.

Die Tonqualität ist hervorragend. Im Hintergrund absolut passend und balanciert ein großes, opern-erfahrenes Orchester unter der fachkundigen Leitung von Donald Runnicles. Jonas Kaufmann konnte sich beim Singen ganz hervorragend auf eben dieses konzentrieren (auf der Bühne muss er ja auch noch schauspielen) - eine Wahnsinns-Stimme, alle Töne sitzen, auch die kniffligeren Passagen und dazu ganz viel Gefühl. Abgesehen davon natürlich kein "Bayreuther Bellen", sondern wirklich schöner Gesang, egal ob hoch oder tief, laut oder leise. Das bei anderen Wagner-CDs monierte "Alles klingt irgendwie gleich" findet man hier definitiv nicht. Und die Wandlungsfähigkeit findet nicht nur von Lied zu Lied Anwendung, sondern im Falle des Tannhäusers sogar während des Stückes - hier kann man erleben, was einen ausgezeichneten Opersänger ausmacht!

Wer sollte diese CD kaufen? Wagner-Fans bzw. Wagnerianer sowieso, Fans von Jonas Kaufmann unbedingt, aber auch Opern-Interessierte zum "Ausprobieren" werden hier mit grandiosen "Appetithäppchen" versorgt, die Lust auf mehr machen.
Die CD ist auch eine Empfehlung an alle, die Wagner bis jetzt nur aus eigenen oder erzählten Vorurteilen kennen oder denen ältere CD's zu "kantig" im Gesang sind. Hier kann man Wagner kennen und lieben lernen!

Lust auf mehr hat man in der Tat nach dieser CD. Jonas Kaufmann singt neben den Wesendonck-Liedern 4 Stücke aus Partien, die er noch nicht zu seinem Bühnen-Reportoire zählt. Nach dem Hören der CD kann man es eigentlich kaum noch abwarten, bis er als Tannhäuser auf der Bühne stehen wird!

Noch eine Anmerkung zu den Wesendonck-Liedern. Es ist keine Gute-Laune-Musik (die findet man bei Richard Wagner sowieso eher selten), aber es sind Lieder mit ganz viel Gefühl und Geschichte. Menschen, die auch die andere Seite des Lebens kennen, in der Schmerzen, Leid, unerfüllte Träume und Sehnsüchte zu finden sind, können diese Lieder Trost und Halt spenden. Absolut hörenswert!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2013
Die ersten Eindrücke stimmen mehr als hoffnungsfroh. Wahrscheinlich ist Jonas Kaufmann ein Tenor, wie Wagner ihn sich gewünscht hätte. Er bringt alle Qualitäten mit, um die Rollen nicht nur zu singen, nein, auch zu musizieren und zu interpretieren. Mit allen Nuancen und Ausdrucksvarianten. Sehr wirkungsvoll. Natürlich mit seiner Stimme und seiner Technik. Gemäß Wagners Wunsch italienisch geschult, erprobt und geprägt. Mehr als ein Bonus: Die Wesendonk-Lieder. Unglaublich schön. Dazu eine reife Orchesterleistung. - Eine CD, nicht nur für Wagner-Freaks. Auch ein prima Einstieg für Verdi-Freunde. Welch Jubiläum der beiden 200-jährigen. Gratulation. An Verdi. An Wagner. An Kaufmann. An die Hörer.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2013
es fasziniert die musik von wagner, aber jonas kaufmann führt uns hier ,
in andere, uns bisher unbekannte möglichkeiten eines wagnersängers,
mit seiner einmaligen, unverwechselbaren, warmen stimme,
wundervoll abgestimmt mit dem orchester, in das reich der wagnerschen musik.
mfg meckel.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2013
Zum 200sten Geburtstage des großen Meisters Wagner hier die Hommage eines der größten Interpreten seiner Musik: Jonas Kaufmann, der zu überraschen vermag als Siegmund: kraftvoller, schmerzlicher, als bei seinem Debut in der MET; als Lohengrin, der die vollständige Gralserzählung wählt; mit einem sensibel verspielten Siegfried: "Dass der mein Vater nicht ist...". Was hätte Wagner diesem verzweifelten Tannhäuser hinzufügen können! Kaufmann zeigt nebenbei eine kurze Entwicklungs-geschichte des Wagnerschen Opernschaffens von der noch traditionell angelegten Rienzi-Arie bis hin zu Wagners ureigener Sprache mit viel Parlando (Siegfried) oder den heftig pointierten "Spucklauten" (Tannhäuser: Ablehnung der Absolution durch den Papst). Und dann das besondere Geschenk: die Wesendoncklieder, von Wagner für Frauenstimme gedacht, - aber die Interpretation Kaufmanns zeigt, wie sehr die Lieder des Meisters Situation im Schweizerischen Exil beschreiben. Dazu ein erfahrener Dirigent, der dem Solisten jeden Raum gibt, ein einfühlsames Orchester, wagner-und opernerfahren, eine sehr gute Akustik - (so klang Kaufmann in den besten Konzertsälen). Eine CD der Extraklassse.
Gertrud Eßer
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dass auf einem Wagner-Album von Jonas Kaufmann der Lohengrin ("In fernem Lande") und Siegmund ("Das Schwert verhieß mir der Vater") nicht fehlen, war klar - dass es TANNHÄUSER und die WESENDONCK-LIEDER gibt, ist eine große Überraschung. Neue Perspektiven für die Bühne der kommenden Jahre eröffnet jedoch Kaufmanns TANNHÄUSER; Perspektiven jenseits von Robert Dean-Smith oder Peter Seiffert (wobei letzterer noch immer einen sehr guten Tannhäuser singt).

"Innbrunst im Herzen" aus dem 3. Akt Tannhäuser ist hier voll und ganz geglückt. Aus Jonas Kaufmann könnte ein ganz erstklassiger, italienischer TANNHÄUSER werden........

Die WESENDONCK-Lieder sind hier, gesungen von einem Tenor, eine eigene Kategorie; anfangs muss man sich daran gewöhnen, hat man doch (oder zumindest die meisten) Nina Stemme oder Waltraud Meier damit im Ohr. Ich würde jedoch sagen, die hier mit Orchester gespielten Lieder sind der eigentliche Kaufgrund für dieses Album. Etwas Neues.....

Wie immer nicht nur bei Wagner erstklassig ist das Orchester der Deutschen Oper Berlin unter Donald Runnicles, dem neben - oder hinter (?) Barenboim zweiten Wagner-Statthalter in Berlin. Ein großer Hörgenuß!

( J. Fromholzer )
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2013
Diese CD bleibt sogar in Endlosschleife interessant, das ist für mich immer der ultimative Test. Diese Stimme kann mit so vielen Farben und Nuancen aufwarten, nicht zu vergessen dieses wunderbare Legato, dass mein bisheriger Lieblingssänger mit seiner doch eher monochromen Stimme in meiner Wertschätzung auf Platz 2 abgestiegen ist. Mein Eindruck ist, um es bildhaft auszudrücken, als wolle sich eine Sologeige gegen ein Symphonieorchester behaupten. Ich fürchte Jonas Kaufmann hat mich mit dieser CD für andere Tenöre verdorben.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,98 €