Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen35
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 25. Juni 2013
Inhalt:
Bereits ein Jahr ist es her, da wurde Sunny vor dem Altar stehen gelassen. Da sich der Tag nähert, flüchtet sie zu ihrem Onkel nach Virgin River. Doch kaum dort angekommen, wird sie zu einer Silvester-Feier geschleift. Und genau so schlecht, wie sie sich fühlt, behandelt sie den jungen Arzt Drew, der ebenfalls eine schlimme Trennung hinter sich hat. Doch Drew gibt nicht auf und lockt Sunny nach und nach aus ihrem Schneckenhaus hervor.

Meine Meinung:
Noch so eine kleine Zwischengeschichte aus diesem schönen Dörfchen, die uns die Wartezeit zum nächsten richtigen Band verkürzen soll. Und so verbringen wir auch an Silvester unsere Zeit wieder mit den Personen, die uns bereits ans Herz gewachsen sind. Natürlich nicht, ohne wieder neue Personen vorzustellen und zu integrieren.

Die Geschichte von Sunny tat mir irgendwie sehr leid. Aber ich fand es toll, wie man auf diesen wenigen Seiten mitbekam, wie sich Sunny nach und nach veränderte, wie sie begriff, akzeptierte und wieder anfing zu leben.

Die Autorin hat einen sehr einfühlsamen Schreibstil. Und selbst solche Themen, wie vor dem Altar stehen gelassen, sind bei ihr einfach nicht kitschig oder unglaubwürdig, sondern bringen einen dazu, mit den Charakteren zu fühlen und ihnen am liebsten beistehen zu wollen.

Und auch wenn ich diesen kleinen Zwischenteil sehr schön fand, war er nach meinem Geschmack wieder viel zu schnell vorbei. Ich wäre gern noch viel viel länger auch bei diesen Beiden geblieben.

Fazit:
Eine weitere tolle Kurzgeschichte, die uns den Zauber des Ortes Virgin River näherbringt. Auch wer kein Freund von ebooks ist, sollte, so er die Reihe liebt, hierauf nicht verzichten!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2014
......aber leider viel zu kurz! :-(

Inhalt:

Als die hübsche 25 jährige Sunny Archer bei ihrem Onkel Nate in Virgin River zu Silvester absteigt, um sich von ihrer desaströsen Beziehung mit Glen zu erholen, widerfährt ihr etwas, mit dem sie nie gerechnet hätte. Ihr Onkel Nate schleppt sie nämlich auf die Silvesterparty in Jacks Bar und ausgerechnet da begegnet sie dem Assistenzarzt Drew Foley. Da Glen sie am Altar stehen gelassen hat, wollte sie von Männern nichts mehr wissen aber Drew ist einfach nur sexy und bezaubernd und es macht ihr einfach Spaß sich mit ihm zu unterhalten. Drew ist von Sunny regelrecht entzückt aber auch er hat erst eine kürzliche Trennung von seiner Verlobten Penny hinter sich, und das ganze nagte doch noch irgendwie an seinem Ego. Als die zwei die Party verlassen um ungestört miteinander reden zu können, bemerken sie dass sie sich doch zueinander hingezogen fühlen......

Mein Eindruck:

Was für eine nette Geschichte, davon hätte ich aber lieber mehr gelesen. Drew und Sunny sind sehr niedlich und Drew hatte einfach einen unschlagbaren Humor. Allein diese Unterhaltung trieb mir die Tränen vor Lachen in die Augen ---> „Nur aus Neugier, was hättest du getan?“
„Wenn ich in meinem Vera Wang sitzen gelassen worden wäre?“, fragte er sie zurück und riss die Augen auf. Einfach nur köstlich, konnte es mir bildhaft so gut vorstellen. Der Schreibstil der Autorin Robyn Carr ist wie schon in den vorangegangenen Teilen sehr bildhaft und gefühlsbetont und sehr flüssig zu lesen. Von mir gibt es hier für diesen Teil 3,6/5 Sterne und ich freue mich jetzt auf den nächsten Teil. Jeder der etwas fürs Herz sucht oder sich einfach nur beim lesen entspannen möchte, dem kann ich diese Geschichten nur wärmsten empfehlen, besonders für Frauen die es gerne romantisch und gefühlsbetont haben möchten, werden hier ihre helle Freude haben beim lesen.

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Virgin River-Buchreihe:

01. Neubeginn in Virgin River
02. Wiedersehen in Virgin River
03. Happy End in Virgin River
04. Wintermärchen in Virgin River
05. Ein neuer Tag in Virgin River
06. Verliebt in Virgin River
07. Zurück in Virgin River
08. Unter dem Weihnachtsbaum in Virgin River
09. Gemeinsam stark in Virgin River
10. Endlich bei dir in Virgin River
11. Herzklopfen in Virgin River
12. Happy New Year in Virgin River
13. Mit Herz, Charme und Mut
14. Das Glück wartet in Virgin River
15. Liebeserwachen in Virgin River
16. Hand in Hand in Virgin River
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2016
Es handelt sich hier ume ine Kurzgeschichte der Reihe rund um ds Örtchen Virgin River. Man kann diese Geschichte aber auch ohne die Vorkenntnisse der anderen Bücher lesen.

Sunny verbringt Silvester bei ihrem Onkel in Vrigin River. Vor genau einem Jahr wurde sie vor dem Altar sitzen gelassen und leidet noch heute darunter. Von der einst freundlichen und selbstbewussten jungen Frau ist kaum noch etwas übrig. So hofft ihre Famili, dass sie bei ihrem Onkel abschalten kann und auf andere Gedanken kommt.
Auch Drew hat vor neun Monaten eine Trennung durchgemacht. Der angehende Arzt hat sich nach Virgin River zurückgezogen um ungestört lernen zu können.

Drew ist auf den ersten Blick von Sunny angetan, wird von ihr aber brüsk abgewiesen, als er sie anspricht. Als die beiden später trotzdem ins Gespräch kommen, stellen sie fest, dass sie trotz aller Unterschiede dennoch viel gemeinsam haben. Und dass ihr Gegenüber vielleicht genau das ist, was sie eigentlich gar nicht gesucht haben...

Eine wirklich süße Liebesgeschichte, in der die beiden Protagonisten die Fehler ihrer vorherigen Bezihungen ausarbeiten und ihnen so klar wird, was sie eigentlich möchten und worauf es in einer Beziehung ankommt.
Besonders Drew wächst einem schnell ans Herz. er redet so offen über die Fehler, die er gemacht hat und verhält sich Sunny gegenüber so toll und einfühlsam. Da verliebt man sich direkt in ihn.

Eine absolute Kaufempfehlung für alle von Fans von Liebesgeschichten...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2012
... die zwar nicht unbedingt überraschend ist aber dennoch kurzweilig gut unterhält.
Sunny, die Nichte von Nate verbringt Sylvester in Virgin River. Auf der Sylvester Party lernt sie den jungen Assistenzarzt Drew kennen. Beide sind in Sachen Liebe gebrandmarkte Kinder.
Trotz ihrer Vorhersehbarkeit nett zu lesen und davon mal abgesehen gibt es in Virgin River ja immer ein Happy End. Wer die Reihe mag kommt auch an dieser Kurzgeschichte nicht vorbei.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2014
Für Sunny Archer ist der Silvesterabend alles andere als eine Nacht zum Feiern: Sie wurde letztes Jahr genau an Silvester vor dem Altar stehen gelassen, dabei hätte es eine wunderschöne Hochzeit werden können. Noch immer ist sie nun am Überlegen, warum es zwischen ihr und ihrem Verlobten nicht geklappt hat. Dieses Jahr verbringt sie den Silvesterabend gemeinsam mit ihrem Onkel Nathaniel und ihrer Tante Anni in Virgin River. Gemeinsam fahren sie zu Jacks Bar - dem Mittelpunkt im Dorf Virgin River. Eigentlich wollte sie gar nicht in die Bar mit kommen, doch sie lies sich überreden und genau da diesem Abend, als sie es am wenigstens erwartete lernt die hübsche Fotografin den süßen Drew kennen.

Der Assistenzarzt Drew Foley hat eine gescheiterte Verlobung hinter sich und konzentriert sich in letzter Zeit voll auf seinen Job. Doch zu Silvester will er etwas entspannen und verbringt die Feiertage in Virgin River in der Berghütte seiner Schwester Erin. Am Silvesterabend lernt er Sunny in Jacks Bar kennen. Doch sie ist alles andere als ein Sonnenschein. Zuerst weißt sie ihm gleich ab, doch mit etwas Geduld kommen sich Drew und Sunny rasch näher...

Diese kurze Novelle von Robyn Carr lädt die Virgin River Fans zu einen kurzem Besuch in das kleine Dorf ein. Dieses Mal wird Silvester gefeiert. Bei der Feier in Jacks Bar lernen sich Drew und Sunny kennen. Die Novelle behandelt lediglich zwei Tage und aus diesem Grund beschränkt sich die Handlung auf ein Minimum. Die Hauptfiguren verbringen viel Zeit mit Reden und endlos lange wird ihre Vergangenheit aufgearbeitet. Sunny ist sehr unglücklich und der geduldige Drew ist genau der richtige Partner für sie. Die Geschichte bietet eine nette kleine Unterhaltung, ist jedoch keines Falls mit den anderen Romanen der Serie zu vergleich, dafür passiert in der Novelle einfach zu wenig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
Dieser Roman bzw. Kurzgeschichte ist als 12. Teil der Virgin River-Reihe erschienen und ist mit knapp 90 Seiten auch ziemlich dünn. Da es Robyn Carr schon mit "Unter dem Weihnachtsbaum in Virgin River" gut gelang neue Charaktere in die Virgin River-Reihe einzuflechten, war ich natürlich gespannt, ob es ihr hier auch so gut gelingen würde. Ich muss sagen, dass es ihr zwar gelang die Charaktere Sunny und Drew vor meinem geistigen Auge ins Leben zu rufen. Allerdings blieben die Figuren dennoch ein wenig blass.

Im Mittelpunkt dieser Geschichte stehen Sunny Archer, die zu Besuch bei ihren Onkel Nathaniel (dem Dorf-Tierarzt) ist und Drew, einem jungen Assistenzarzt, der sich in die Hütte seiner Schwester Erin zurückgezogen hat, um zu lernen. Beide sind in Liebesdingen gebrandmarkte Kinder. Auf der Silvesterparty in Jack’s Bar treffen die beiden aufeinander. Drew versucht an Sunny heranzukommen. Aber sie lässt ihn zunächst abblitzen, da sie vor genau einem Jahr von ihrem Verlobten vor dem Altar sitzen gelassen wurde und dies nie überwunden hatte. Sie hat sich selbst und ihre Träume aufgegeben.
Während der ganzen Geschichte hofft man, dass Drew es schafft sie aus ihrer Lethargie zu reißen. Aber schafft er es wirklich?

Ich denke, dass Robyn Carr das Wechselspiel der Gefühle zwischen Sunny und Drew zwar sehr gut herausgearbeitet hat. Allerdings fehlen der Handlung noch gut 10-20 Seiten, da das Hin und Her ziemlich hervorsehbar war, wodurch die Figuren etwas blass und trist blieben. Man fühlt nicht so recht mit ihnen mit. Klar hat man Mitgefühl mit Sunny. Aber der Funke springt nicht so recht über.

Als Fan der Virgin River- Reihe ist dieser Teil aber dennoch ein Muss, auch wenn er nur wenig zur Gesamthandlung der Reihe beiträgt. Man kann beim Lesen ein wenig das Gefühl bekommen, dass Robyn Carr Drew mit ins Geschehen einbringen wollte, da er in zwei vorherige Bänden auch bereits erwähnt wurde (jedoch nie als Figur live ins Geschehen eingriff).

Da mich die Handlung und die Figuren nicht so ganz überzeugen konnten, bekommt diese Fortsetzung von mir auch nur schwache 4 Punkte.

(Wie bereits "Unter dem Weihnachtsbaum in Virgin River" ist diese Kurzgeschichte nur als ebook erhältlich. Wer die Geschichte in Papierform lesen möchte, kann dies im englischen Original im Sammelroman „Midnight Kiss“ welcher auch jeweils eine Geschichte von Jean Brashear und Victoria Dahl enthält)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
Ich liebe die Reihe "Virgin River" und fiebere immer schon auf das nächste Buch. Ich finde Robyn Carr ist eine tolle Schriftstellerin und sie schreibt sehr unterhaltsam und spannend. Schade, dass es "Friede - Freude - Eierkuchen" in der Wirklichkeit selten gibt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2013
Ich mag die Virgin River Reihe wirklich gerne, aber diese Episode ist einfach zu kurz und daher zu ungenau, man möchte viel tiefer in die Geschichte eintauchen - schade.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2013
Habe schon 10 Virgin River Bücher gelesen. Wenn man einmal anfängt ist es wie eine Sucht. Es sind Geschichten aus einem Dorf, wo sich immer mehr Menschen wohl fühlen zueinander halten. Und sich immer ein neues Paarchen verliebt. Sie sind fortlaufend geschrieben, so war es für mich ein Muss auch dieses als E-Book zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2013
Wie beginnt man ein neues Leben? Sanny wusste bis Silvester vor einen Jahr was sie wollte,bis sie vor den Altar sitzen gelassen wurde.Ein Jahr spätter trauert sie immer noch. ABER ein Mann kommt in ihr Leben......
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)