Kundenrezensionen


74 Rezensionen
5 Sterne:
 (46)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ausgeklügelter Suspense mit kleinen Schwächen im Anfang, dennoch spannend!
Von einem auf den andern Tag stürzt die Welt der bis dato erfolgreichen TV-Journalistin Britt Shelley ein und katapultiert sie ins berufliche Aus.

Dabei war sie noch einen Tag zuvor einer Top Story auf der Spur- ein befreundeter Polizist, Jay Burgess, der zudem nach einem Großbrand als einer von Charlestons Helden stilisiert wurde, hatte ausgerechnet...
Veröffentlicht am 28. Januar 2011 von Happy End Bücher - Nicole

versus
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ~Süßer Tod~ oder die Jagd nach der Warheit
Sandra Brown liefert seit vielen Jahren regelmäßig Bestseller ab. Und als Fan freue ich mich jedesmal auf die neuen Abenteuer und das Gefühlschaos, die ihre Romanhelden durchleben müssen.

Handlung:
Als Britt Shelly morgens neben einem Toten aufwacht und sich bei ihr keine Erinnerung an die vergangenen Stunden einstellt, scheint ihre...
Veröffentlicht am 27. Januar 2011 von Jackie O.


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ausgeklügelter Suspense mit kleinen Schwächen im Anfang, dennoch spannend!, 28. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Süßer Tod: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Von einem auf den andern Tag stürzt die Welt der bis dato erfolgreichen TV-Journalistin Britt Shelley ein und katapultiert sie ins berufliche Aus.

Dabei war sie noch einen Tag zuvor einer Top Story auf der Spur- ein befreundeter Polizist, Jay Burgess, der zudem nach einem Großbrand als einer von Charlestons Helden stilisiert wurde, hatte ausgerechnet sie dazu auserkoren, etwas publik zu machen bevor er sein schweres Geheimnis mit ins Grab nehmen würde- denn Jay war unheilbar an Krebs erkrankt.
Eine Top Story hatte Jay Britt versprochen, doch stattdessen wacht sie am nächsten Morgen neben ihrem Informanten auf, der bereits tot und erkaltet ist.
Die spätere Obduktion ergibt, dass Jay mit einem Kissen erstickt wurde, doch Britt kann sich an nichts erinnern- sie hat ein völliges Blackout und gilt als dringend tatverdächtig.

Bevor sie sich jedoch von ihrem Schrecken erholen kann, wird sie entführt. Ihr Entführer ist kein geringerer als der ehemalige Feuerwehrmann und Brandspezialist Raley Gannon- ein Mann dem sie vor Jahren unbewusst schweres Unrecht getan hat. Als er ihr seine wahre Geschichte erzählt, die erstaunlicherweise große Parallelen zu dem Mord an Jay Burgess aufweist, ist Britt fest davon überzeugt, dass die Menschen die Raley damals eines Verbrechens beschuldigten das er nicht begangen hatte, auch in ihrem Fall am Werk waren. Doch wie sollen sie ihre Unschuld beweisen und die Täter anklagen? Als auch noch ein Mordanschlag auf Britt verübt wird, ist beiden klar, dass ihnen nicht viel Zeit bleibt, alles aufzuklären, doch sie brauchen unbedingt mächtige Verbündete! Wem können sie überhaupt trauen?

Zugegeben, der neue Krimi von Sandra Brown lässt sich etwas gemächlich an- das liegt daran, dass in Rückblenden, neben Britts aktuellen Erlebnissen, im Wechsel auch gleich Raleys Geschichte geschildert wird. Diese ist jedoch unabdingbar für den weiteren Verlauf der Story- zudem gewinnt die Figur des Raley deutlich mehr an Konturen- man erfährt was ihn ausmacht und auch die Gründe für seinen Rückzug aus seinem bisherigen Leben werden so plausibler verdeutlicht.
Ab dem Zeitpunkt, als Raley und Britt dann aufeinander treffen, sprühen zunächst
die Funken zwischen beiden, denn Britt galt eigentlich Raleys Feindin Nr.1, doch je besser sich die Beiden kennen lernen, umso mehr Sympathie entwickeln sie auch füreinander. Typisch für einen Romantic Suspense ist es natürlich nicht verwunderlich, dass Britt und Raley sich auch von Anfang an sexuell zueinander hingezogen fühlen, doch da die erotische Komponente in diesem Roman eigentlich Nebensache bleibt und die Autorin es auch nicht versäumt, dem Leser Erklärungen anzubieten, wieso sich das Heldenpaar schließlich ineinander verliebt, driftet selbst die Liebesgeschichte meiner Meinung nach nicht in allzu seichte Gewässer ab.

Die Krimihandlung wird zunehmend komplexer- man erfährt zwar schnell, welche Personen Britt und Raleys bisherige Leben vernichten wollten, doch wichtiger ist in diesem Roman die Frage nach dem Warum. Und hier zieht die Autorin alle Register um ihrer Geschichte weitere Spannungselemente zu verleihen.
Ihre weibliche Hauptfigur, Britt hätte nach meinem Geschmack vielleicht ein wenig mehr Tiefe vertragen können- sie bleibt neben dem charismatischen Raley ein wenig blass, doch da ich von dem Kriminalfall recht begeistert war, fiel dieser Kritikpunkt nicht allzu sehr bei mir ins Gewicht.
Wie gewohnt ist der Schreibstil der Autorin sehr eingängig und sieht man einmal von den angesprochenen kleinen Längen am Anfang des Romans ab, ist auch 'Süßer Tod' eine unterhaltsame Krimilektüre geworden, die mir einige Stunden Lesevergnügen bereitet hat. Eine Rezension von Happy End Bücher. (NG)
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großes (Kopf-)Kino!, 6. Januar 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Süßer Tod: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Die Journalistin Britt Shelley erwacht neben einen Toten, doch weiß sie nicht warum oder wieso der Mann tot ist, der ihr am Vortag noch eine ganz große Story angeboten hatte. Sie wird zur Topverdächtigen der Polizei. Doch sie glaubt, dass sie aufgrund ihrer Unschuld nichts von den Polizei- und Justizbehörden zu befürchten hat.Ein Irrtum? Als sie von Raley Gannon, einem ehemaligen Feuerwehrmann gekidnappet wird, beginnt eine mitreißende und gefährliche Reise. Die beiden sind sich nicht unbekannt, denn Britt trug erheblich an seinem Rufmord bei, als er vor fünf Jahren ebenfalls neben einer Leiche erwachte, ohne sich daran zu erinnern, was geschah. Die beiden kommen sich auf Umwegen näher und müssen schon bald feststellen, dass ihrer beide Schicksal eng mit einem verherrenden Brand und vier vermeintlichen Helden verknüpft ist.

In alter Manier baut Sandra Brown unbarmherzig eine mitreißende Spannung auf, die in mehreren Herzschlagmomenten und einem unerwarteten Finale gipfelt.
Die Charaktere sind allesamt überzeugend gezeichnet, obwohl im vergleich zu älteren Romanen der Sandra Brown auf ein psychologisches Profil verzichtet wurde, was auch seine guten Seiten hat, denn so wird die Story schneller und die Protagonisten verloren aufgrund dessen nicht sonderlich an Qualität. Raley ist ein Mann, wie er im Buche stehen sollte und Britt eine (wie immer) bildschöne toughe Reporterin. Gemächlich beginnt es zwischen den beiden zu knistern und der Herzschlag des Lesers schnellt in die Höhe. Obwohl die beiden wirklich schon früher zur Sache hätten kommen sollen.
Wie auch schon in "Ewige Treue" ist auch hier wieder die Story des Buches außergewöhnlich. Aber das ist ja ein Markenzeichen der Sandra Brown und gleichzeitig ihr größtes Talent.
Sandra Browns "Süßer Tod" ist zwar nicht so mitreißend und gefühlsbetont wie ihre Werke "Trügerischer Spiegel" oder "Ein Hauch von Skandal", es gehört aber auf jeden Fall neben "Weißglut" zu den besten Veröffentlichungen der letzten Jahre. Was das Buch aufjeden Fall der sich über 510 Seiten hinziehenden Spannung und den atemstockenden Wendungen verdankt. Denn am Ende ist nicht so wie es schien und Freunde werden zu Feinden, wenn es um die Karriere geht.
Fazit:
Bei diesem Buch würde ich es mir noch mehr wünschen, wenn endlich ein Brownscher Roman mit hochkarätigen Schauspielern verfilmt werden würde. Dieser Stoff bietet allemale mehr Spannung als so mancher Thriller aus Hollywood.
Ansonsten ist "süßer Tod" ein Muss für alle Fans der Autorin und eine Empfehlung für diejenigen, die mal wieder ein richtig gutes Buch auf dem Gebiet der Romantic Suspense lesen wollen.
Überzeugende Charaktere, wahnsinnige Spannung und das gewisse Fünkchen Etwas im Plot bringen die volle Sternzahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ~Süßer Tod~ oder die Jagd nach der Warheit, 27. Januar 2011
Von 
Jackie O. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Süßer Tod: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Sandra Brown liefert seit vielen Jahren regelmäßig Bestseller ab. Und als Fan freue ich mich jedesmal auf die neuen Abenteuer und das Gefühlschaos, die ihre Romanhelden durchleben müssen.

Handlung:
Als Britt Shelly morgens neben einem Toten aufwacht und sich bei ihr keine Erinnerung an die vergangenen Stunden einstellt, scheint ihre aufstrebende Karriere beim Fernsehen mit einem Schlag zu Ende zu sein. Nun ist sie die Hauptverdächtige in einem Mordfall. Niemand will an ihre Unschuld glauben und schnell ist Britt völlig verzweifelt, weiß nicht mehr aus noch ein. Welche brisanten Informationen wollte ihr der Verstorbene kurz zuvor noch mitteilen? Als sie dann auch noch mitten in der Nacht aus ihrem Haus verschleppt wird, glaubt sie, ihr letztes Stündlein hätte geschlagen. Umso mehr ist sie erstaunt, als sich ihr Kidnapper als Raley Gannon entpuppt. Der Mann, den sie auf der Jagd nach einer heißen Story vor Jahren verleumdete. Ausgerechnet er glaubt an ihre Unschuld, denn vor 5 Jahren durchlebte er denselben Alptraum, als er als leitender Ermittler bei der Feuerwehr Ungereimtheiten auf der Spur war. Wer steckt also dahinter und was ist so brisant, das Menschen dafür sterben mussten?

Wie immer hat Sandra Brown einen gut durchstrukturierten Roman abgeliefert. Es geht wie so oft in ihren Büchern auch diesmal um Macht, Reue und Vergebung. Wem kann man eigentlich noch vertrauen, wenn nicht mal seinen besten Freunden? So bleibt die Jagd nach der Wahrheit wendungsreich, wenn auch nicht mit übermäßigen Überraschungsmomenten. Ein geübter SB Kenner kann bestimmt denn Mörder entlarven, aber ihr Schreibstil hält einen wie immer bei der Stange und sogrt für ein kurzweiliges Lesevergnügen.

Ich würde mir jedoch sehr wünschen, wenn ihre Romanfiguren wieder etwas mehr Biss und einen Schuss Leidenschaft verpasst bekämen. Denn die Lovestory geht bei der Mördersuche ziemlich unter. Irgendwie vermisse ich in ihren letzten Büchern das Knistern und Kribbeln zwischen den Hauptfiguren. Ihre sonst so gekonnt eingesetze Chemie ist kaum zu verspüren... irgendwie schade. Zwar sind die Charaktere durchweg gut gezeichnet und auch überzeugend dargestellt, doch das gewisse Etwas fehlte mir vorallem bei Britt. Durch die schnellen Handlungsabläufe beleibt irgendwie keine Zeit für genügend Zweisamkeit. Wer mir sehr gefallen hat, war Raleys kautziger aber liebenswerter Nachbar. Bei seinen kurzen Passagen, konnte ich regelrecht seine "Duftmarke" wahrnehmen.

Fazit:
~Süßer Tod~ ist sicherlich für Fans der amerikanischen Autorin ein Muss. Und auch wenn ich ein paar Sachen zu bemängeln hatte, war das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Es ist ok, aber ein Gänsehautfeeling oder das sogenannte Aha-Erlebnis hatte ich nicht.
An Romane wie Celinas Tochter: Roman, Envy - Neid: Roman oder Ein Hauch von Skandal: Romankann der neue Roman meines erachtens nicht anknüpfen. Doch bildet Euch einfach selbst eine Meinung ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsamer Krimi, 11. Februar 2013
Von 
Anna Inna - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 50 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Süßer Tod: Thriller (Taschenbuch)
Britt, die Journalistin, wacht neben ihrem toten Ex-Lover Jay auf. Sie weiss nicht, was geschah.
Mord oder Selbstmord? Bevor die Polizei sie verhöfren kann, wird sie von Raley, einem ehemaligen Feuerwehrmann, gekidnapt. Langsam kommt heraus, dass auch Raley vor Jahren tot neben einem Mädchen aufwachte und auch nicht wusste, was passierte. Das kostete ihn damals seinen Beruf und seine Ehre.

Nun beginnt die Suche nach dem "Warum". Die beiden werden verfolgt, bedroht, sie fliehen und sie suchen. Sie suchen alte Kontakte und Personen und schlüsseln nach und nach den ganzen Komplott auf.
Der Komplott ist weitreichend und in staatlichen und behördlichen Stellen zu finden.

Ganz nebenbei entwickelt sich eine nette Liebesgeschichte zwischen Britt und Raley mit Happy-End-Garantie.

Raleyx ist eine gut dargestellte Person mit Tiefe, dem man Sympathie entgegenbringt, Britt bleibt etwas blass, aber auch sympathisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verbündete wider Willen, 7. November 2012
Von 
Belle's Leseinsel (Mainz, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Süßer Tod: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Morgens wacht die Journalistin Britt Shelley mit einem fürchterlichen Kater auf. Neben ihr im Bett liegt der Polizist Jay Burgess. Sie weiß zwar noch, dass sie mit Jay nach Hause gegangen ist, an alles weitere kann sich Britt jedoch nicht erinnern. Und das schlimmste an der Sache stellt sie erst nach einigen Minuten fest: Jay ist tot. Die Polizei von Charleston beginnt sofort mit den Ermittlungen, glaubt Britt nicht, das sie sich an nichts erinnern kann und vor allem nicht ihrer Version, dass sie K.O.-Tropfen verabreicht bekommen haben muss.

Kurze Zeit später entführt der Ex-Feuerwehrmann Raley Gannon die junge Journalistin. Er gibt Britt die Schuld daran, dass sein Leben aus dem Ruder gelaufen ist. Denn vor 5 Jahren brannte die Polizeistation ab, Jay und drei andere Polizisten wurden damals als Helden gefeiert. Raley war mit den Brandermittlungen beauftragt und stieß dabei auf Unregelmäßigkeiten. Durch eine Unachtsamkeit geriet er damals unter Mordverdacht. Britt witterte dahinter eine Story und schlachtete diese sehr einseitig aus, wodurch Raley seinen Job, seinen guten Ruf und seine Verlobte verlor. Somit ist er nicht gerade gut auf sie zu sprechen. Doch schon bald müssen die Beiden sich verbünden, denn ganz offensichtlich haben sie mächtige Feinde, die nur eines wollen: ihren Tod.

Schon nach wenigen Seiten steckt man mitten in der Story, die von Anfang an ein rasantes Tempo an den Tag legt und dieses durch den ganzen Thriller hinweg hält. Der Plot entwickelt sich recht komplex, immer wieder erhält man neue Informationen und lernt so nach und nach die Hintergründe kennen, warum Raley heute so abgeschottet von der Öffentlichkeit lebt. Zwar stellen Britt und Raley recht schnell Parallelen ihrer momentanen Lebenssituationen fest, doch wer nun ihre wirklichen Verfolger sind und vor allem, was genau diese um jeden Preis versuchen zu vertuschen, bleibt eine gute Zeitlang im Dunkeln. Dann sind jedoch auch schnell einige Verdächtige ausgemacht, doch inwieweit sie in die Vertuschung involviert sind und was sie genau zu verbergen haben, erfährt man auch erst ziemlich spät.

So gestaltet sich die Story sehr abwechslungsreich und wie schon gesagt, durchweg extrem temporeich. Der Fokus liegt klar auf den Nachforschungen von Britt und Raley, jedoch nimmt sich Sandra Brown auch wieder genug Zeit, dass sich eine Liebesbeziehung zwischen den beiden Protagonisten entwickeln kann und einige erotische Szenen dürfen hier natürlich auch nicht fehlen.

Besonders gut hat mir die Entwicklung zwischen Britt und Raley gefallen. Die anfangs deutlich zu spürende Abneigung der Beiden wendet sich fast unmerklich in Zuneigung. Wobei diese beiden starken, selbstbewussten und zielorientierten Charaktere auch wirklich keine Gelegenheit auslassen, sich richtig schön zu streiten. Da ist zum einen die erfolgsverwöhnte Single-Frau Britt, die es gekonnt versteht, Menschen auszufragen und ihr unabhängiges Leben genießt. Zum anderen der zutiefst enttäuschte, selbstlose und mit seinem Leben unzufriedene Ex-Feuerwehrmann Raley, dem sein Beruf über alles ging, der nur schwer sein bisheriges Leben akzeptieren kann und auch nach 5 Jahren immer noch auf Rache sinnt. Jedoch ist er hieran nicht verbittert.

Und auch die anderen Charaktere sind gewohnt facettenreich, stellenweise ein wenig klischeehaft, dann aber auch so undurchsichtig beschrieben, dass man bei dem einen oder anderen ziemlich erstaunt ist als man feststellt, dass man diese Person total falsch eingeschätzt hat. Aber so geht es nicht nur dem Leser, auch Britt und Raley müssen des Öfteren ihre Meinung über gewisse Personen revidieren. Hierdurch ist natürlich die Verunsicherung groß und man weiß eigentlich nie, wem man denn nun eigentlich Glauben schenken kann.

Alles in allem ein atmosphärisch dicht umgesetzter und extrem spannender Thriller, mit einer nicht vorhersehbaren Story und zwei äußerst sympathisch beschriebenen Protagonisten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen positiv überrascht, 26. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Süßer Tod: Thriller (Kindle Edition)
Es ist keine große Literatur, aber ein wirklich extrem spannender und in seinen überraschenden Wendungen wirklich gut ausgedachter und geschriebener Plot. Keine Sekunde Langeweile und das bei einem beachtlichen Umfang. Es werden alle Handlungsstränge aufgelöst und es gibt ein wirklich grandioses Finale. Welle done Mrs. Brown !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sandra Brown, 11. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Süßer Tod: Thriller (Kindle Edition)
immer wieder gut zu lesen. Spannend und flüssig. Meinen Freundinnen werde ich das Buch ans Herz legen.
Warte schon auf ein Neues.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 11. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Süßer Tod: Thriller (Kindle Edition)
mein erstes Buch von Sandra brown.es ist sehr spannend geschrieben,sehr gute Geschichte. sehr zu empfehlen für Fans von Spannung und Intrigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Süßer Tod, 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Süßer Tod: Thriller (Kindle Edition)
Dieses Buch von Sandra Brown hat mich nicht enttäuscht, der Roman war spannend und schnell zu lesen, darum ist er empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Great, 21. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Süßer Tod: Thriller (Gebundene Ausgabe)
'What should I say? Sandra Brown is one of my newest favs
and I just have fun reading her thrillers. But for those of
you who want loads of gore, her books are too mild.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Süßer Tod: Thriller
Süßer Tod: Thriller von Sandra Brown
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen