Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 Sony HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen94
4,2 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:2,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Dezember 2013
Mal wieder so ein tolles "Frauenbuch", bei dem man mit jeder Seite die man ließt trauert das das Buch wohl bald zu ende sein wird.

Das Buch ist gut geschrieben und lässt sich flüssig lesen... Ich würde mich über einen zweiten Teil freuen.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2013
Es hat spass gemacht es zu lesen und es wurde auch nie langweilig. Ein tolles buch was sich einfach und flüssig lesen lässt. Es ist sehr humorvoll und dabei auch sehr romantisch.
Ein schönes liebesroman mit witz und humor.
Absolut empfehlenswert
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2013
Meine Meinung:
Bisher habe ich mich doch immer von dem Genre des typischen Frauenromans oder Chick-Lit ferngehalten, doch mit "Pralinenherz" habe ich mich nun doch daran gewagt!

Laura Sommer beginnt damit die etwas triste Situation der Hauptprotagonistin Hanna zu beschreiben, denn diese lebt seit knapp einem Jahr in Berlin bei ihrem Freund, obwohl sie dort eigentlich sehr unglücklich ist. Weder ihr Job gefällt ihr, noch hat sie wirklich Freunde in der Hauptstadt gefunden - einzig ihre Liebe zu Oliver hält sie in Berlin - bis zu dem Tag an dem sie ihn mit einer anderen Frau erwischt....

Daraufhin kehrt sie zurück nach Köln und zieht kurzerhand in die viel zu kleine Wohnung zu ihren beiden besten Freundinnen Lea und Anne. Die beiden sind tatsächlich so wie man sich gute Freundinnen wünscht, sie versuchen Hanna abzulenken, aufzuheitern und gehen darum erstmal auf Männerfang! Doch was genau sich dann abspielt verrate ich nicht, aber es sei gesagt: Es wird lustig und skuril!

Die Hauptprotagonistin Hanna ist einfach eine Durchschnittsfrau, vielleicht mit einem etwas zu dicken Hintern, aber jeder hat so eine Problemzone...und genau das macht sie einfach authentisch und sympathisch! Auch Finn, der zweite wichtige Charakter in diesem Buch, merkt das schnell, doch so richtig chaotisch wird es erst, als Hanna denkt Finn wäre schwul und ihn trotzdem mehr als nur toll findet.

Es wird einfach nur lustig, chaotisch, sogar ein bisschen dramatisch und doch ist es einfach auch irgendwie eine Liebesroman! Der Leser wird durch Hannas Fehltritte und "Unfälle" absolut grandios unterhalten und die Autorin hält immer wieder etwas Neues parat!

Fazit:
Eine klasse Unterhaltung für zwischendurch, mit der mich Laura Sommer, sogar durch Chit-Lit überzeugen konnte, das ich eigentlich nie als mein Genre bezeichnet hätte. Doch immer mal was Neues hat auch Positives, zum Beispiel diesen Roman mit sympathischen Charakteren, lustigen Situation und einer absolut chaotischen Hauptprotagonistin!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2013
Zum Inhalt:

Hanna zieht der Liebe wegen von Köln nach Berlin, doch es geht ihr dort nicht wirklich gut. Sie hasst ihre Chefin, hat keine richtigen Freunde (bis auf eine), die Eltern ihres Liebsten können sie nicht ausstehen. Nachdem Hanna herausfindet, dass ihre "große Liebe" sie hintergeht, packt sie ihre Sachen und zieht zurück nach Köln. Zu ihrem alten Leben, ihrer Familie und ihren besten Freundinnen. Auch, um in ihrer Heimatstadt vielleicht ihr Glück zu finden.

Die Handlung ist nicht gerade die Spannendste und auch nicht wirklich unvorhersehbar, was aber typisch für dieses Genre ist.
Was mich aber sehr positiv überrascht hat ist die Tatsache, dass ich knapp nach dem Anfang bis kurz vor Ende ein Dauergrinsen im Gesicht hatte. Etwas, das bei mir selten bis gar nicht vorkommt.

Die Charaktere:
Hanna ist nicht schlank, sieht nicht aus wie ein Model, ist tollpatschig, aber sie hat ein großes Herz. Bis es ihr gebrochen wird. Sie ist verletzt, wer wäre es nicht? Doch sie rappelt sich wieder auf, will nach anfänglicher Aversion, sogar das Geschäft ihrer Eltern übernehmen.

Finn ist reich, aber bodenständig. Er hat im Zuge seiner Arbeit schon des öfteren mit Hanna telefoniert und ist hin und weg von ihr, als er sie das erste Mal sieht. Er weiß um Hannas "Männer-Hintergrund" und entwickelt mit seinem schwulen Mitbewohner und bestem Freund Christian einen Plan, wie er Hanna für sich gewinnen kann.

Die Situationen zwischen Hanna und Finn sind gespickt mit Charme und Witz und waren einfach erheiternd.

Einen Stern Abzug gibt es von mir wegen ein paar Stilistischen Fehlern, die mir aufgefallen sind und deshalb, weil die Autorin meiner Meinung nach nicht wesentlich auf die Frage eingegangen ist: War es wirklich Finn, den Hanna damals am Bahnhof gesehen hat? Ich habe es vermisst, dass Finns Reaktion auf das Bild gar nicht gezeigt wurde und auch hätte ich gerne gewusst, wie Hannas Eltern auf die Umgestaltung reagieren.

Alles in allem ist es ein schönes Buch und es hat mir wirklich Spaß gemacht, es zu lesen.
33 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2013
Warum ich das Buch lesen wollte:
Durch ein Covervoting auf Facebook wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Das Buch sprach mich direkt an, ich finde das Cover richtig schön (ein Lob an die Zeichnerin!), und auch die Geschichte klang wirklich gut. Da ich zwischendurch sehr gerne mal Chick-Lit lese, durfte es auf meine Wunschliste.

Darum geht es:
Hanna lebt zusammen mit ihrem Freund Oliver in Berlin. Nichts wünscht sie sich mehr, als wieder in ihre Heimat Köln zu ziehen, doch sie will keine Fernbeziehung mehr führen.
Als sie dann Oliver mit einer anderen Frau im Bett erwischt nimmt sie sofort reiß aus und fährt nach Köln, wo sie vorübergehend bei ihren beiden besten Freundinnen auf die Couch zieht.
Dann läuft sie Finn über dem Weg, den sie schon in Frankfurt auf einer Messe kennengelernt hat. Da sie denkt, dass er schwul ist, nimmt sie sein Angebot bei ihm einzuziehen an. Sollte ja eigentlich funktionieren, eine WG mit einem Schwulen.
Und wenn das nicht schon genug wäre, eröffnen ihr ihre Eltern auch noch, dass sie ihr kleines Pralinengeschäft verkaufen wollen, aber das kann und will Hanna nicht hinnehmen.

Meine Meinung:
Mir gefiel Laura Sommers Schreibstil gut. Er ließ sich wunderbar leicht und flüssig lesen, das perfekte Buch zum abschalten. Man brauchte nicht viel nachdenken und ich war ziemlich ans Buch gefesselt. Eigentlich wollte ich nämlich nur mal kurz in das Buch hineinlesen, als es hier angekommen ist. Aber schwuppdiwupp war das Buch schon fast durch und ich musste mich regelrecht dazu zwingen, wieder mit dem Lesen aufzuhören.

Die Geschichte ist an sich jetzt nichts allzu Besonderes oder Neues, was härter klingt, als ich es meine, aber sie hat mich sehr unterhalten und es hat ziemlich viel Spaß gemacht, sie zu erkunden.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir ziemlich leicht. Man war sofort mitten drin im Geschehen, lernte Hannas Arbeitgeberin kennen, ihren Freund, Finn, der im Buch eine ziemlich große Rolle spielt, und später dann auch ihre Familie und ihre Freundinnen.
Mir gefiel der Handlungsstrang um das Pralinengeschäft sehr und finde es echt toll, dass einem besonders dieser Teil direkt ins Auge sticht, wenn man sich das Buch anschaut. Cover und Titel passen wunderbar zum Buch.
An sich konnte ich mir schon denken, wie sich das Ganze entwickelt, allerdings war es jetzt nicht so, dass es dadurch langweilig war oder so. Aber ich denke, das ist meistens so bei Büchern dieses Genres, so ganz viel Ahnung hab ich in dem Bereich jetzt nicht :D
Mit dem Ende bin ich nicht so wirklich zufrieden, es fehlten mir noch ein paar Kleinigkeiten, aber zum Glück kommt noch ein 2. Teil raus, also kann ich damit Leben.

Die Charaktere gefielen mir auch ziemlich gut. Hanna war mir direkt sympathisch und ich habe sie in mein Herz eingeschlossen. Mir gefiel es, dass sie kein super schlankes Mädel mit Modelmaßen war, sondern eine ganz normale Frau mit „Problemzonen“. Ihre Art gefiel mir sehr und zauberte mir immer mal wieder ein Schmunzeln ins Gesicht.
Die anderen Personen gefielen mir auch alle echt gut. Um nicht allzu viel von der Geschichte zu verraten, belasse ich es dabei und gehe nicht noch auf bestimmte andere Personen näher ein.

Lange Rede, kurzer Sinn: Pralinenherz ein wirklich toller und sehr unterhaltsamer Roman, der zum Entspannen einlädt und einem ab und an ein Grinsen ins Gesicht zaubert. Gefiel mir ziemlich gut und ich kann das Buch echt empfehlen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2014
Ich habe mir das Buch als Lesestoff für den Urlaub geholt und auch um meinen kindel zu testen. Das Buch ist spritzig geschrieben und ist eine schöne urlaubslektüre. Eine seichte und leichte Lektüre. Die nicht anspruchsvoll ist aber witzig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2013
Das Buch ist einfach toll. Ich habe gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören können, so sehr hat mich die Geschichte in ihre Bann gezogen. Ich kann das Buch nur empfehlen und freue mich schon auf den nächsten Teil.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2015
Ein süßer sehr gut zu lesender Frauenroman. Hier ist für jede Gemütslage etwas dabei. Kann ich nur empfehlen. Sehr schöner, und gut zu lesender Schreibstyl....weiter so....freue mich schon auf die nächste Geschichte
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2014
Ich lach mich tot. Mein Bauch tut mir schon vom lachen weh. Die Figuren gefallen mir ausgesprochen gut, vorallem das Schwulenpärchen. Bin schon gespannt wie es weiter geht. Finn ist unglaublich süß seiner Rolle.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2013
Meine Meinung

Das erste was einem ins Auge springt ist das Cover. Es ist bunt, auffällig und fröhlig. Es passt zum Titel und auch zur Story. Also sehr stimmig. Mir gefällt das es nicht so langweilig, weil es sonst nicht passen würde.

Der Schreibstil ist locker und humorvoll. Ich mag diese lustigen Situation die Laura Sommer im Buch inszeniert hat. Es gibt so manche Stelle wo ich wirklich lachen musste :) Aber ich will euch nichts verraten, wenn dann solltet ihr es selber lesen ;)

Die Charaktere sind klasse. Hanna ist so normal, nicht der Modeltyp aber auch nicht das vollkommene Gegenteil, sie ist einfach normal. Ihr passieren so viele Missgeschicke und sie stolpert in so manches Fettnäpfchen was sie so sympatisch macht.
Finn ist eine Klasse für sich ;) Schwul oder nicht ? Verrate ich nicht, aber er ist nett,lieb und einfühlsam ;). Das ist aber noch nicht alles, er sieht auch noch verdammt gut aus.

Mein Fazit

Es ist einfach ein Buch was jetzt super zum Frühling passt um die Laune zu heben. Mal zu lachen und auch etwas mit zu schmachten.
Lockere Unterhaltung schön verpackt und viel Humor.
Das Buch gehört in die Sparte "Chick-Lit" und da gehört es auch hin.
Ich finde es auf jedenfall lesenwert und kann es weiter empfehlen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)