Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen BJH kommen in den 80ern an
1981 erschien "Turn Of The Tide", das 2. Album nach dem Ausstieg von Wolly Wolstenholme (Keyboards). Eingespielt wurde es von John Lees (Guitars, Vocals), Les Holroyd (Bass, Vocals) und Mel Pritchard (Drums). Die Keyboards wurden von Lees, Holroyd und von Gastmusikern übernommen.

Der bereits auf der "Eyes Of The Universe" (1979) eingeschlagene musikalische...
Veröffentlicht am 25. September 2009 von Child in time

versus
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen recht schwaches BJH-Album
Das erste 80er-Output von Baclay James Harvest. Und man hat sich auch deutlich dem 80er-Sound angepasst. Die Keyboards klingen synthetischer, also leider mehr nach Plastik, was sich aber auf dem folgenden Album dann aendern sollte. Viele Lieder sind auf diesem Album verzichtbar. Eigentlich befinden sich hier nur drei wirklich starke Tracks.

'Waiting On The...
Veröffentlicht am 14. Januar 2008 von frijid


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen BJH kommen in den 80ern an, 25. September 2009
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Turn of the Tide (Audio CD)
1981 erschien "Turn Of The Tide", das 2. Album nach dem Ausstieg von Wolly Wolstenholme (Keyboards). Eingespielt wurde es von John Lees (Guitars, Vocals), Les Holroyd (Bass, Vocals) und Mel Pritchard (Drums). Die Keyboards wurden von Lees, Holroyd und von Gastmusikern übernommen.

Der bereits auf der "Eyes Of The Universe" (1979) eingeschlagene musikalische Weg, wird hier konsequent weiterverfolgt. Es erinnert nicht mehr viel an die Gruppe, wie sie in den 70ern war. Man kann durchaus sagen, BJH sind in den 80ern angekommen. "Turn Of The Tide" ist recht Keyboardlastig ausgefallen, aber Orgel und Mellotron, wie zu Zeiten von W. Wolstenholme, hören wir nicht mehr. Von Les Holroyd gefallen mir `Waiting on the border line`, `Echoes and shadows` und `I`m like a train`, von John Lees das rockige `Highway for fools`, `Doctor, doctor` und das tolle `In memory of the martyrs`. Der große Single-Hit `Life is for living` gefällt mir nicht und ist auch nicht unbedingt typisch für das Album.

Die Gruppe musste und hat sich auch weiterentwickelt. In meinen Ohren ist "Turn Of The Tide" das vielleicht letzte gute Album der Gruppe. Danach wurde es immer poppiger. Auch waren sich die Herren Lees und Holroyd bald nicht mehr über den weiteren musikalischen Weg einig. "Turn Of The Tide" ist aber gut, daher 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BJH vom Feinsten, 23. April 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Turn of the Tide (Audio CD)
°°°°°
"TURN OF THE TIDE" ist ein wirklich gut gemachtes Album, hier reiht sich ein Hit an den anderen. Ein feines Flair - das der späten 70er und der frühen 80er - kommt bei den eher ruhigeren aber mitreißenden Liedern rüber.
Songs wie "Waiting On The Borderline", "How Do You Feel Now", "Back To The Wall", "Highway For Fools", "Echoes And Shadows" und natürlich die beiden legendären Hitsingles "Life Is For Living" und "In Memory Of The Martyrs" gehören zu den Highlights von BJH. Und man singt gerne mit.
Die englische Band Barclay James Harvest gehören vor allem in Deutschland zu den absoluten Superbands, was sie damals mit diesem Album deutlich machten! Ein Jahr nach dem legendären Konzert, das vor dem Berliner Reichstag vor 175.000 Fans stattfand, gelang es der Gruppe, den Musikgeschmack der damaligen Zeit wieder voll zu treffen.
Doch auch heute hat die Studio-Platte nicht an Faszination verloren. Das Album fesselt mich bei jedem weiteren Hören aufs Neue. Eine echte Empfehlung auch für BJH-Neueinsteiger!
Kurzum Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbares Re-Release, 21. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Turn of the Tide (Expanded+Remastered) (Audio CD)
Die Musik dieses BJH Albums von 1981 ist bereits hinreichend und kontrovers diskutiert worden. Aus meiner persönlichen Sicht, ist es ein mutiges Album einer Band, die sowohl durch Besetzungswechsel, als aber auch hinsichtlich des aufkommenden Pop- und Elektronik Zeitgeistes der frühen 80er Jahre gefordert (und motiviert...) war, neue musikalische Wege auszuprobieren. Das haben sie getan, das erkenne ich an und ich finde die Musik des Albums sehr gut, obwohl auch mir gelegentlich zu viele Synthesizer den Sound prägen und gerade die immer vorzügliche Gitarrenarbeit von John Lees leider etwas im Hintergrund bleibt. Dennoch, wie ein anderer Rezensent hier treffend feststellte: Diese CD vermittelt ein feines Flair der frühen 80er Jahre. Dem gibt es kaum etwas hinzuzufügen.

Dieses wunderbar remasterte sowie um eine Single Version von "Life is for living" und die (verzichtbare) Single B-Seite "Shades of B-Hill" erweiterte Re-Release, besticht durch ihre Klangqualität und die ausgesprochen liebevolle Aufmachung:

Das DigiPack und das Booklet sind mit zusätzlichen Fotos und informativen Liner-Notes toll gestaltet. Selbst die eigentliche CD ist im Artwork des Covers bedruckt, - auch hier mit dem für BJH symbolhaften Schmetterling. Einfach schön und hochwertig.

Also für BJH Fans, 80'er Jahre Nostalgiker und für jeden der Musik liebt hinter der eine Geschichte steht, eine klare Kaufempfehlung - 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine erste LP, 6. Oktober 2003
Von 
Thomas Herbrig "thomasherbrig" (Rickenbach, Baden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Turn of the Tide (Audio CD)
Lang ist es her. Vor 22 Jahren die erste LP die ich mir gekauft habe. Später kam die CD hinzu. Im Gegensatz zu vielen "modernen" Alben kann man die Musik von BJH immer wieder höhren. Meine Lieblingssongs sind In Memory of the martyrs und How do you feel now. Aber auch alle anderen Songs sind genial. Von den kommerziellen Alben von BJH meine liebste.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch ein BJH-Highlight, 23. Mai 2002
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Turn of the Tide (Audio CD)
Nach den phänomenalen Alben "XII" und "Eyes of the universe" setzen BJH mit diser Scheibe noch einen drauf. Einzig das kommerzielle "Live is for living" und das rockige "Highway for fools" sind als kleine Negativpunkte aufzuführen, die restlichen Stücke kann man wieder und wieder hören. Kauftipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein super Album, wäre da nicht…, 25. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Turn of the Tide (Expanded+Remastered) (Audio CD)
…ja wäre da nicht das unsägliche „Live is for living“. Ich konnte den Song schon damals nicht ab und das hat sich bis heute nicht geändert. Sonst ist Turn oft he tide aber ein klasse Album, das in der Neuauflage mit einem exzellenten Klang daher kommt. Eigentlich befindet sich auf der CD von „Waiting on the borderline“ bis „Doctor Doctor“ erstklassiges Songmaterial, in dem man die 80er in jedem Song heraus hört. Mit „How do you feel now“ und „in Memory oft he martyrs“ befinden sich zwei der schönsten Balladen von BJH auf dem Album, und mit „Waiting on the Borderline“ und „Back tot he wall“ zwei der Besten Songs von Les Holroyd. Warum also nur 4 Sterne? Ein fünf Sterne Album sollte meiner Meinung nach keinen Song enthalten bei dem ich die Skip Taste verwenden muss. Aber da kommt eben „Live is for living“ ins Spiel, hätten sie den Song wenigstens ans Ende oder an den Anfang gesetzt. Bei der Neuauflage ist der Song nun auch noch als Singleversion, also zwei mal vertreten, das ist zu viel für mich…:-), und auch der zweite Bonustrack „Shades of B hill“ ist doch sehr bescheiden. Aber eine Kaufempfehlung kann ich schon allein wegen des sehr guten Klanges aussprechen, und es gibt ja auch mit Sicherheit genügend Leute denen „Live is for Living" gefällt, sehr erfolgreich war der Song ja.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schön, unspektakulär..., 6. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Turn of the Tide (Audio CD)
Dieses Werk der englischen Softrocker ist, im Vergleich zu anderen Werken unspektakulär, nicht schlecht und auch nicht überragend. Alle Songs sind schön oder nett, man kann sie immer wieder hören, egal wo und zu welchem Anlaß, ein klassisches 3-Sterne-Album, wäre da nicht dieser wunderschöne Gänsehaut-Song am Schluß "In Memory Of The Matyrs", der in meinen Augen (Ohren) einer der emotionalsten und schönsten BJH-Songs überhaupt ist. Also der 4. Stern!!! Für Freunde zeitlosen und anspruchsvolleren Pops ein Kauftip!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen recht schwaches BJH-Album, 14. Januar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Turn of the Tide (Audio CD)
Das erste 80er-Output von Baclay James Harvest. Und man hat sich auch deutlich dem 80er-Sound angepasst. Die Keyboards klingen synthetischer, also leider mehr nach Plastik, was sich aber auf dem folgenden Album dann aendern sollte. Viele Lieder sind auf diesem Album verzichtbar. Eigentlich befinden sich hier nur drei wirklich starke Tracks.

'Waiting On The Borderline' beginnt schoen mit weichen Stakkato-Keyboardakkorden, einem wohlklingenden Keyboard-Bass, ehe der Gesang einsetzt. Gut auch das stakkatoartige Keybordsolo zum Schluss Der Song ist Soundtechnisch eindeutig 80er-maessig, aber sehr schoen. Das zweite Lied ist eine ueberfluessige Pianoballde, allerdings aufgewertet durch das Saxophon(ich habe eine persoenliche Schwaeche fuer Saxophone!) und das Fadeout mit den Keyboardakkorden. Das dritte Stueck ist wieder sehr Keyboardlastig, plaetschert einfach nur vor sich hin und geht dabei voellig unter. Irgendwie vermisse ich die Gitarre...

'Highway For Fools' beginnt dann aber auch mit rockigen Gitarrenriffs, ist aber irgendwie auch ein banales, belangloses Stueckchen. Die zwei Gitarrensoli sind selbst fuer BJH-Verhaeltnisse extrem kurz und unauffaellig! 'Echoes And Shadows' beginnt vielversprechend mit mystischen Pianolaeufen und Keyboardflaechen und soll dann wohl etwas episch sein. Das haben BJH aber sowohl in der Vergangenheit als auch in der Zukunft meilenweit besser hingekriegt, siehe z.B. 'Yesterdays Heroes' vom spaeten 'River Of Dreams'-Album. Also ist auch dieses Stueck wieder verzichtbar. Der sechste Track ist dann wieder ein Gitarrenstueckchen. Die Gitarrenmelodie hat sogar sowas wie einen Wiedererkennungswert. Es handelt sich um eines der besseren Titeln.

'I'm Like A Train' ist Anfangs eine scheinbar unspektakulaere Pianoballade, nach zwei Minuten folgt dann aber eine schoene Moogmelodie, anschliessend Stakkato-Keyboards und ein Uptempo-Part. Das Album bekommt sowas wie Leben und klingt hier ausnahmsweise kurzzeitig sogar nach Progrock. Anschliessend folgt schoener, mehrstimmiger Gesang, wiederum schoene Moogsoli und schwebender textloser Gesang zum Schluss. Ist eindeutig eine staerkere Nummer, ein Highlight auf diesem album. 'Doctor, Doctor' ist dann etwas Effekthascherei. Irgendwie gefallen mir bisher keine Lieder mit dem Titel 'Doctor, Doctor', ausser das von UFO.

'Life Is For Living' duerfte jeder aus dem Radio kennen. Mit seinen 'huepfenden' Keyboards die lustigste, poppigste Nummer von BJH, und auch ihr bekanntester 80er-Hit. Fuer mich der absolute Tiefpunkt in der Bandkarriere. Tja, wenn jetzt nicht noch 'In Memory Of The Martyrs' waere...DAs letzte stueck ist mit seinen 7:56 Minuten das laengste auf der CD, und auch das Beste! Dominiert von Moogs und Akkustikgitarre baut sich dieses Stueck, aehnlich wie 'Hymn', langsam auf. Das Stueck wird immer fliessender und hymnischer, der Gesang immer mitreissender. Und die Moogs kreisen dabei immer um die Gitarre. Erwaehnte ich schon, dass die Kombination aus Akkustikgitarre und Moogs genial klingt? Vergleiche auch 'Non Mi Rompete' aus dem 'Io Sono Nato Libero'-Ablum von Banco Del Mutuo Soccorso, ELPs 'From The Beginning' aus 'Trilogy' sowie 'We All Play The Game' aus 'Chase The Dragon' von Magnum.

Bei 'In Memory Of The Martyrs' kann ich vor allem auf dem Live-Version auf dem Live-Album 'Berlin: A Concert For The People' empfehlen. Durch die Fans wird das Stueck noch ein bisschen bombastisch.

Insgesamt ist es ein schwaches Album mit drei starken Titeln. Das Album hat jedoch ein schoenes, in der Farbpracht dem 'Time Honoured Ghosts' aehnelndem cover. Dies rettet die Scheibe jedoch nicht!

Wenn man jedoch das einleitende 'Fifties Chield' aus dem folgenden 'Ring Of Changes' hoert, ist man wieder beruhig. Mit dem naechsten Output gings naemlich wieder bergauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Harmloser Pop-Rock, 18. August 2009
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Turn of the Tide (Audio CD)
,Live Is For Living' drang im deutschen Sprachraum damals aus jedem Radio und sollte wohl zu Beginn der 80er als so eine Gegenbewegungshymne zur damals weitverbreiteten resignativen Grundstimmung in der Jugendkultur funktionieren. Der fröhliche - leicht nach katholischer Jungschar anmutende - song, wurde - so wie viele andere songs auf diesem Album auch - mit sehr viel Synthie sounds unterlegt, um der damals aktuellsten musikalischen Strömung, dem wave-pop, auch Rechnung zu tragen.

Zu simpel sind aber die songs, zu einfach die Arrangements, als dass man hier irgendetwas ernst nehmen könnte. Am besten sind BJH hier, wenn sie rocken, was Sie aber leider nur auf 3 songs tun. Die Bilden auch die Highlights des Albums und der song ,Doctor, Doctor', ein - diesmal recht gelungener - Popsong. Insgesamt hat man aber nach Durchlauf dieses Albums schon den Eindruck, als ob die Gruppe songwriterisch damals nicht gerade auf der Höhe war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Schmuserocker sind wieder da!, 26. August 2000
Rezension bezieht sich auf: Turn of the Tide (Audio CD)
Ja, da sind sie wieder: Auch das 1981er-Album bringt keine neue Inspirationen: Schönes Musikgeplänkel, dass wirklich keinem Weh tut. Sanft und ruhig, ideal als Einkaufsmusik. Aber irgendwie doch nett. Persönlich gefällt mir "I'm like a Train" und "Echoes and Shadows" am besten. Gut natürlich auch die Singleauskopplungen "Life is for Living" und "In Memory of the Martyrs".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Turn of the Tide (Expanded+Remastered)
Turn of the Tide (Expanded+Remastered) von Barclay James Harvest (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen