Kundenrezensionen


74 Rezensionen
5 Sterne:
 (48)
4 Sterne:
 (23)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Champion gegen Champion
Hinweis: Ich habe dieses Buch auf Englisch gelesen, aber inhaltlich kommt das ja aufs Gleiche raus. ;)

Die Story:

Kaum hat Gwen die letzte lebensgefährliche Situation gemeistert, da schlittern sie und ihre Freunde auch schon in die nächste. Als sie und viele andere Schüler der Mythos Academy ein Museum besuchen, starten die Schnitter...
Veröffentlicht am 13. März 2013 von Mikka Liest

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas besser als Teil 2, aber...
aber auch hier gab es etliche Wiederholungen. Wieder einmal wurde alles zum xten Mal wiederholt und erklärt, was dem Storyaufbau einfach nicht gut tat. Schön fand ich die Entwicklung des Fenriswolfes, allerdings war es schwer nachvollziehbar, wie ein wilder Wolf es in der Enge eines Mädchenzimmers ausgehalten hat, ohne mal zwischendurch für kleine...
Vor 3 Monaten von J.K. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Champion gegen Champion, 13. März 2013
Von 
Mikka Liest (Hilter) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Kindle Edition)
Hinweis: Ich habe dieses Buch auf Englisch gelesen, aber inhaltlich kommt das ja aufs Gleiche raus. ;)

Die Story:

Kaum hat Gwen die letzte lebensgefährliche Situation gemeistert, da schlittern sie und ihre Freunde auch schon in die nächste. Als sie und viele andere Schüler der Mythos Academy ein Museum besuchen, starten die Schnitter einen blutigen Großangriff. Schnell wird klar: die Feinde des Pantheons suchen mit allen Mitteln und ohne jegliche Skrupel nach dem Helheim-Dolch, der Loki aus seinem Gefängnis befreien kann, allen voran Lokis Champion - ein Mädchen in Gwens Alter, das sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Auch Gwen hat von Nike die Aufgabe bekommen, den Dolch zu finden, was sich als mehr als schwierig herausstellt.

Kann Gwen die Antwort in den Erinnerungen von Preston finden, dem Schnitter, der im letzten Band versucht hat, sie zu töten, und der jetzt im Gefängnis der Academy sitzt? Oder wird das alte Tagebuch, das sie gefunden hat, sie leiten? Ist Savannah, Logans Ex-Freundin, die Gwen HASST, vielleicht Lokis Champion?

Als wäre das Alles noch nicht schwierig genug, muss Gwen auch noch einen anhänglichen Fenrir-Wolf verstecken, sich mit der problematischen Beziehung zu Logan auseinandersetzen und die finstere Laune ihrer unglücklichen besten Freundin ertragen.

Pros:

Die Geschichte wird immer spannender und temporeicher, je mehr sie auf das große Finale zurast. Da hat man das Buch schnell und locker-flockig in Nullkommanix weggelesen!

Mir gefiel, dass man so nach und nach mehr über bekannte Charaktere lernt, wie z.B. Nikademes und Morgan, was ihnen mehr Tiefe verleiht und sie einem mehr ans Herz wachsen lässt. Die Charaktere entwickeln sich und stagnieren nicht einfach nur im altbekannten Muster. Ich war besonders froh, dass der Fenrir-Wolf wieder auftaucht!

Gwens Gabe entwickelt sich weiter, und wir erfahren auch mehr darüber, was ihre wahre Bestimmung ist - und man hat das Gefühl, das Gwen auch dadurch zunehmend zu einer jungen Erwachsenen heranreift, trotz aller Fehler und Schwächen.

Die Beziehung zu Logan ist bittersüß: eigentlich lieben die beiden sich doch, aber Gwens Gabe steht zwischen ihnen! Da konnte ich gar nicht anders, als mitfiebern.

Contras:

Mein größtes Contra ist das gleiche wie schon in den ersten beiden Bänden: die endlosen Wiederholungen. Es war deutlich weniger auffällig als im zweiten Band (eine große Verbesserung!), aber ich hatte zwischendurch doch immer mal wieder das Verlangen, ganze Passagen zu überspringen, weil sie mir so bekannt vorkamen.

Ein paar Dinge fand ich nicht so ganz schlüssig. Zum Beispiel in der bereits erwähnten Szene, in der Schnitter ein Museum angreifen, in dem sich gerade einige Schüler der MA befinden. Uns wird immer und immer wieder gesagt, dass die Kinder des Pantheons schon vom Kleinkind-Alter an das Kämpfen trainieren (so bekam Daphne z.B. mit drei Jahren ihren ersten Bogen), und dennoch: als die Schnitter über sie herfallen, sind die meisten anscheinend völlig wehrlos und überfordert.

Manchmal ist Gwen ein wenig schwer von Begriff; als Leser ahnt man meistens schon viel früher als sie, was Sache ist. Wahrscheinlich hat die Autorin das so gemacht, um die Spannung zu erhalten, aber es lässt Gwen manchmal ein wenig dumm dastehen.

Bei ein paar Szenen scheint das Timing ein bisschen daneben zu sein. Z.B. gibt es eine Szene, in der ein paar Schnitter quer durch einen großen Raum laufen - und in der Zeit haben Gwen und ihre Freunde im Nebenraum ein paar Vitrinen zerschlagen, sich Waffen daraus ausgesucht, aufmunternde Worte ausgetauscht, ihr Vorgehen geplant und Stellung bezogen... Die Schnitter müssen ECHT langsam gelaufen sein!

Fazit:

Das Buch hat mir deutlich besser gefallen als Band 2! Ich fand es gut und flüssig zu lesen, durchgehend spannend und überwiegend glaubwürdig. Ich freue mich schon darauf, den nächsten Band zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende Fortsetzung, 19. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Kurzbeschreibung

Als Streiterin der Götter hat Gwen Frost es alles andere als leicht: Nur mit Mühe konnte sie dem letzten Angriff der Schnitter des Chaos entgehen – und nun sieht sich nun ihrer größten mythologischen Herausforderung gegenüber … Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.

Meine Meinung

Gwen ist noch immer auf der Suche nach dem Helmheim-Dolch und genau darum dreht sich dieses gesamte Buch. Ihre Beziehung zu Logan ist noch immer unklar und auch Gwen's Freunde haben diverse Probleme, die die Story abwechslungsreich

Fangen wir mit dem Positiven an:
Besonders gefallen hat mir, dass die Schnitter in diesem Band vermehrt in Erscheinung getreten sind. Bisher kannte man nur einzelne Anhänger Loki's, doch jetzt konnte ich mir persönlich ein besseres Bild der Gegenspieler machen als es noch in den ersten Bänden der Fall war. Sie stellen eine zunehmend größere Gefahr dar und machen den ganzen Konflikt um einiges spannender.
Obwohl das meiste doch recht vorhersehbar war, gab es doch ein paar Überraschungen und an der Story und ihrem Verlauf gibt es nichts auszusetzten.
Gwen und Logan's Beziehung wird näher behandelt, ebenso wie Daphne's Charakter und andere Personen, wie Nikamedes oder Savannah, die bisher eher blass dargestellt worden sind. Generell gab es eine große Charakterweiterentwicklung in diesem Band, besonders zum Ende hin gab es einige interessante Stellen mit Gwen.

Das Negative an dem Buch ist einfach der Schreibstil. Es kommt mir so vor als ob ich seit Band 1 immer nur dieselben Wörter lesen würde. Logan hat immer dasselbe an (Jeans, blauer Pulli, Lederjacke), Gwen hat immer purpurne Kleidung und dass die Charaktere in Gwen's Gedanken nicht einfach beim Namen genannt werden können, ist mir auch rätselhaft. Dieses ständige :die Walküre, der Spartarner etc. ist ziemlich nervig. Und das Daphne's Freund immer mit dem Titel ,,Musikfreak'' angesprochen wird, finde ich doch sehr herabsetzend.

Bis auf diese Wortwiederholungen gibt es wirklich nichts auszusetzten. Die mythologische Seite der Geschichte ist wieder sehr ansprechend und interessant und ich kann wirklich nur jedem diese Buchreihe empfehlen.

4/5 Punkten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Buch der Reihe, 19. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Das Cover
Die Cover finde ich wunder schön, auch wenn sie, bis auf das von Band 2, nicht viel mit der Geschichte zu tun haben. Da Gwen ja lila Augen hat. Aber ich kann verstehen, dass sie bei jedem Cover eine unterschiedliche Farbe verwenden.

Meine Meinung
Für mich ist das Buch das beste der Reihe (von denen, die bisher erschienen sind).
Es ist viel spannender und tiefgründiger. Gwen hat sich zu einer tollen Persönlichkeit entwickelt, welche jetzt viel selbstbewuster handelt und kämpft. Man erfährt endlich, welche Macht Daphne hat und auch Gwen lernt neues über ihre Fähigkeiten dazu.

Ich habe das Gefühl, dass die Reihe jetzt erst RICHTIG beginnt. Ab jetzt geht es nicht mehr nur um das, was auf der Mythos Acadeny geschieht, sondern auch um die Welt. Das hat mir wirklich gefallen und ich bin gespannt, wie es damit weiter geht.

Was mir doch leider wieder negativ aufgefallen ist, dass das Buch leider auch sehr vorhersehbar ist. Ich wusste schon relativ schnell, was passieren würde und wer der Böse ist. Ich hab mich etwas geärgert, dass Gwen es nicht gerkannt hat. Der Verlauf der Geschichte ansich, war aber wirklich super ausgearbeitet. Wenn das mich der Vorhersehbarkeit nicht gewesen wäre, hätte das Buch glatte 5 Punkte bekommen.

Auch mit der Liebesgeschichte war ich sehr zufrieden, da sie nicht im Vordergrund stand, sondern eher eine schöne Nebengeschichte war. Auch ihr Verlauf hat mir gefallen.

Alles in allem hat mir das Buch super gefallen und ich musste sogar ein einer Stelle weinen, was immer für ein Buch spricht, da ich es nur tue, wenn ich die Charaktere wirklich mag. Beendet habe ich das Buch mit einem Lächeln auf den Lippen und ich denke das sagt schon viel aus.
Wer die ersten Bücher der Reihe gelesen hat und nich ganz davon überzeugt war, wird es nach diesem bestimmt sein. ;)

Schreibstil: 4,5
Spannung:4,5
Charaktere:5
Humor: 4,5
Originalität: 5
Liebesgeschichte:5
Cover:5

4,5 von 5 *****
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frostherz - Der Kampf gegen Loki und seine Schnitter geht in eine neue Runde, 11. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
die Autorin:

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.

Klappentext:

Als Streiterin der Götter hat Gwen Frost es alles andere als leicht: Nur mit Mühe konnte sie dem letzten Angriff der Schnitter des Chaos entgehen – und nun sieht sich nun ihrer größten mythologischen Herausforderung gegenüber … Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.

ACHTUNG: Für alle, die vorangegangenen Bände noch nicht gelesen haben, enthält diese Rezi logischerweise Spoiler ;)

Meinung:

Gefahr, Intrigen und Geheimnisse. Auch in Band 3 kommt nichts davon zu kurz.
Der Leser wird dieses Mal wieder direkt in das spannende und nervenaufreibende Geschehen geschmissen. Also einsteigen und los geht die wilde Fahrt ;)

Vorab möchte ich sagen, dass der negative Kritikpunkt aus Band 2, das eeeeewig lange wiederholen des Geschehens aus dem Vorgängerband, diesmal KOMPLETT behoben ist!
Zwar bekommt der Leser immer mal wieder kleine Rückblicke oder Erklärungen, diese jedoch alle zu seiner Zeit und zwar dann, wenn sie auch perfekt ins Geschehen integriert werden konnten...
Für mich perfekt, so hat mir das Lesen richtig Spaß gemacht!!!

Auch die Storyline an sich konnte mich wieder komplett fesseln.
Wie groß ist die Gefahr die von Loki ausgeht wirklich?
Wer ist dieses gefährliche Schnitter-Mädchen und was hat es vor?
Wird Gwen es schaffen und das scheinbar Unausweichliche verhindern können??
Fragen über Fragen, die die Autorin da wieder auf uns loslässt und glaubt mir, ihr dürft gespannt sein ;)

Was ich persönlich ganz toll finde, ist, dass man im Laufe der Reihe immer mehr über die anderen Personen an der Mythos Academy erfährt. In Band 2 bekommen wir ja z.B. ein bisschen was über Metis mit, das wird hier auch so weitergeführt. Ich bin schon sehr neugierig, was hier als Nächstes kommt ;)

Für mich also auch dieses Mal wieder ein toller Lesespaß, ich werde mich bestimmt in absehbarer Zeit an Band 4 machen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas besser als Teil 2, aber..., 23. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Kindle Edition)
aber auch hier gab es etliche Wiederholungen. Wieder einmal wurde alles zum xten Mal wiederholt und erklärt, was dem Storyaufbau einfach nicht gut tat. Schön fand ich die Entwicklung des Fenriswolfes, allerdings war es schwer nachvollziehbar, wie ein wilder Wolf es in der Enge eines Mädchenzimmers ausgehalten hat, ohne mal zwischendurch für kleine Wölfe gehen zu können oder seinen Hunger zu stillen.

Auch wieder einmal zeigt sich, dass der Charakter Gwen einfach unverbesserlich naiv ist. Wie oft muss sie eigentlich noch auf die Nase fallen, bevor sie merkt, dass einfach nichts Gutes bei rauskommt, wenn man alles verheimlicht? Und trotzdem macht sie immer den gleichen Fehler: Sie verschweigt alles, aus welchen Gründen auch immer, und am Ende steht sie allein da und ist das Opfer!

Schlimm fand ich auch das widersprüchliche Verhalten von Logan. Sehr deutlich zeigt sich dies in diesem Absatz:

"Es ist mir wichtig, was du über mich denkst - es ist mir sogar sehr wichtig. Deswegen habe ich all diese schrecklichen Dinge zu dir gesagt."

Wenn es einem so wichtig ist, was jemand über einen denkt, sagt man ihm keine schrecklichen Sachen, oder? Auch dass Gwen im Gefängnis allein gelassen wird mit einem Mörder, will mir nicht in den Kopf.

Und natürlich gab es wieder vieles, das man vorhersehen konnte. Schon allein, wenn Gwen mit jemanden Kontakt aufnimmt oder sich stundenlang über denjenigen Gedanken macht, kann man sich denken, dass diese Person noch eine weitere Rolle spielen wird. Und wenn man wieder und wieder und wieder davon spricht, wie unheimlich die Greifen doch sind, dann weiß man eigentlich auch schon dem Grunde nach, was es mit denen auf sich hat.

Trotzdem war dieser Teil wesentlich besser als der 2. Teil, da ich das Gefühl hatte, es gab diesmal mehr Handlungen und weniger Wiederholungen.

Die Charaktere haben sich jedoch nicht weiter entwickelt. Es gab wohl eine Chance, als Daphne und Gwen sich wieder näherkamen... aber am Ende lief es nur auf ein "Ich war nur ein bisschen zickig." "Ach so, versteh ich!" "Lass uns wieder beste Freunde sein!" "Ok." hinaus. Leblos. Ich bin nicht einmal in Tränen ausgebrochen, als sich ein bestimmter Jemand am Ende geopfert hatte. Und sonst bin ich eine der ersten, die ein Taschentuch brauchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Buchrezension zu Frostherz, 3. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Titel: Mythos Academy - Frostherz
Originaltitel: Dark Frost
Reihe:Mythos Academy
Autor: Jenifer Estep
Buchart: Klappbroschüre
Genre: Fantasy
Teil: 1 - 2 - 3
Preis: 14,99€
Seiten: 412
Verlag: ivi
Lieblingsseiten: 42; 44; 45; 111; 172; 173; 250; 267; 290; 334;
336; 391-393

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

KAUFGRUND:
Das Buch habe ich vom ivi-Verlag als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen.
An dieser Stelle vielen Dank dafür ♥

Das Buch wollte ich lesen weil mich schon Teil 1 & 2 beeindruckt haben und ich unbedingt wissen wollte wie es mit Gwen und Logan und der Mythos Academy weitergeht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

KLAPPENTEXT:
„Ich, Gwen Frost wurde auserwählt die Welt vor dem Chaosgott Loki zu retten. Keine Ahnung, wie ich das anstellen soll, aber immerhin weiß ich, dass ich dazu den sagenhaften Helheim-Dolch brauche. Und ich muss ihn finden, bevor die Schnitter des Chaos mir zuvorkommen.
Doch das Artefakt ist nicht meine einzige Sorge: Logans Ex-Freundin hasst mich (zu Recht), meine beste Freundin Daphne ist neidisch auf mich (zu Unrecht) und außerdem hat sich Lokis Champion auf Mythos eingeschlichen. Ich muss ihn enttarnen und um jeden Preis verhindern, dass das Siegel zu Lokis Gefängnis geöffnet wird...“

Gwen wurde von der Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie muss den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmitte sind das alte Tagebuch ihrer Mutter und ihre magische Gypsy-Gabe. Doch bevor ihre Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod ihrer Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ZITAT:
Sein Anblick ließ meinen Atem stocken, obwohl er sich heute morgen beim Waffentraining so kalt und abweisend verhalten hatte. Ich erwartete, dass er sich an einen der Tische setzte oder sich vielleicht einen Snack vom Kaffeewagen holte, doch zu meiner Überraschung kam er auf mich zu, als wäre ich die Person de er hier treffen wollte. Der Gedanke ließ mein Herz rasen, aber gleichzeitig ermahnte ich mich, mir nicht zu viele Hoffnungen zu machen.
„Gypsymädchen.“
„Spartaner.“ S.267

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

COVER:
Ich finde das Cover, wie schon von Teil 1 & 2 richtig schön, jedoch sehe ich keinen Bezug vom Cover auf den Inhalt. Aber immernoch schöner als die Originalcover, die sind noch viel nichtsaussagender ^^

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

WORUM ES GEHT:
Achtung! Leichte Spoiler!
Das Buch beginnt damit, dass Gwen, Daphne und ihr Freund Carson zusammen in einem Museum mit Artefakten der Antike waren weil sie einen Aufsatz schreiben sollten. Da wurde das Museum von Schnittern des Chaos angegriffen die fast jeden umgebracht haben. Gwen, Daphne und Carson konnten sich noch rechtzeitig in einem anderen Raum verstecken und dann angreifen. Dabei wurde Carson schwer verletzt und Gwen traf mit Lokis Champion aufeinander. Daphne versuchte verzweifelt Carson zu retten, dabei entwickelten sich ihre Walkürenmagie zur Heilung.
Als sie später in der Mythos Academy waren verhielt sich Daphne total komisch und meckerte Gwen oft an, da sie erwartet hatte eine Kampfmagie zu bekommen, statt Heilung. In ihren Augen war Heilung ziemlich nutzlos, auch wenn sie froh war ihren Freund damit gerettet zu haben.
Währenddessen gab es Krach zwischen Logan und Gwen, weil diese durch ihre Magie herausgefunden hatte was Logans großes Geheimnis war. Dieser reagiert sehr heftig darauf und war daraufhin kalt zu Gwen. Diese hatte eigentlich schon genug Probleme, doch dann kam der Fenriswolf, der sie im 2. Teil gerettet hatte, plötzlich zu ihr, scheinbar schwanger. Gwen konnte sie nicht einfach so stehen lassen und brachte sie in ihrem Zimmer unter. Während des kompletten Buches versucht Gwen herauszufinden wo der Helheim-Dolch ist. Der Helheim-Dolch ist das letzte Artefakt das Loki in seinem Gefängnis festhält, sodass die Schnitter des Chaos mit allen mitteln versuchen ihn zu finden.
Gwen, als Nikes Champion muss ihn zuerst finden. Doch alles was sie hat ist das Tagebuch ihrer toten Mutter, was für Gwen eine große Belastung ist, da sie ihre Mutter sehr vermisst.
Als es ihr dann jedoch schließlich gelang den Helheim-Dolch nach mehreren Wochen des Suchens zu finden geschieht es: das Schnittermädchen, die Mörderin ihrer Mutter und der Champion von Loki, dem Gott des Chaos, hatte sich in die Schule eingenistet und überfiel Gwen mit anderen Schnittern. Als Gwen aus ihrer Trance wieder erwacht findet sie sich inmitten eines Rituals wieder das Loki befreien soll. Können Gwen und ihre Freunde es schaffen sie aufzuhalten?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

MEINE MEINUNG:
Als das Buch bei mir ankam habe ich mich mega gefreut, weil ich Teil 1 & 2 schon total gut fand und unbedingt wissen wollte wie es mit Gwen und Logan weiter geht und ob Loki es schafft aus seinem Gefängnis auszubrechen. Wiedermal wurde ich nicht enttäuscht: Jennifer Estep hat es wieder geschafft die Mythos Academy für mich real werden zu lassen.
Am Anfang habe ich gedacht, das ich jetzt ein paar Kapitel lesen würde und am Ende kommt das große Finale und erst da beginnt sie Spannung. Das ich schon beim ersten Kapitel über dem Buch hing, damit hätte ich nicht unbedingt gerechnet ^^
Als Daphne durch den Angriff auf das Museum ihre Walkürenkräfte bekommen hatte, die sich zu Heilkräften entwickelt hatten, habe ich sie irgendwie verstanden aber auch irgendwie nicht. Sie war richitig komisch zu Gwen und Carson, hat nur bissige Antworten geben und sowas. Klar, ich würde mich auch irgendwie... naja. 'Aufregen' wenn ich Heilkräfte statt Kampfmagie bekommen hätte, aber da kann Gwen ja nichts für...
Die Zeit mit Gwen als sie über dem Tagebuch ihrer Mutter saß war auch echt traurig und ich hatte oft Mitleid mit Gwen. Und dann kam der Fenriswolf, der, den Gwen im 2. Teil gerettet hat und hatte irgendwas... Gwen schmuggelte ihn in die Academy und dann in ihr Zimmer. Irgendwie waghalsig, aber ich hätte es genauso gemacht :D
Dann de Romanze zwischen Gwen und Logan. Einfach soo süß. Und wie er sie immer rettet... hach. Nach den drei Büchern wird auch endlich bekannt gegeben wer das Schitter-Mädchen ist, Lokis Champion. Ich habe ja immer auf eine andere gewettet und dann kam das raus und ich habe eigentlich garnicht damit gerechnet ^^
Was ich an dem 3. Teil auch gut fand war... ich weiß nicht. Soviele Geheimnisse die endlich aufgedeckt wurden und die Charaktere wie Gwen, Daphne und Logan haben sich irgendwie weiterentwickelt... Außerdem hat Jennifer Estep mal wieder bewiesen wie gut sie schreiben kann. Ich kriege es auch grade garnicht richtig gebacken meine Meinung aufzuschreiben weil das Buch einfach gut war, ende. Da gibt’s einfach nicht mehr viel zu diskutieren :D

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

CHARAKTER:
Gwen:
In diesem Teil der Reihe wird Gwen schwer belastet und hat mit vielen Dingen zu kämpfen. Trotzdem versucht sie immer mit allem klarzukommen und das beste draus zu machen, was leider oft daneben geht. Gwen ist mir eigentlich echt sympathisch und sie tut mir oft richtig leid weil sie mit sovielem auf einmal zu kämpfen hat.

Logan:
Logan zeigt in diesem Buch oft das er auch eine verletzliche Seite hat. Er ist hin und wieder kalt zu Gwen weil sie sein Geheimnis herausgefunden hat, doch er sieht ein das sie dafür nichts kann.
Außerdem rettet er sie häufig und das liebe ich total an Logan :D

Daphne:
Daphne war im Buch manchmal echt zickig und gemein und sie ging mir oft auf die Nerven. Sie verhielt sich komisch zu Gwen und komisch zu Carson und kapselte sich total ab, und das nur weil ihre Walkürenmagie Heilung wurde und keine Kampfmagie wie beispielsweise Feuer, wofür Gwen und die anderen nicht einmal was konnten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

BEWERTUNG:
Spannung: 4/5 Federn
Romantik: 4/5 Federn
Humor: 3/5 Federn
Charaktere: 4,5/5 Federn
Schreibstil: 4,5/5 Federn
Ende: 4/5 Federn
Cover: 4/5 Federn

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

FAZIT:
Der 3. Teil war genauso gut wie die beiden anderen, und den Fans der Mythos Academy dringend zu empfehlen! Und die die noch nicht den 1. Teil gelesen haben sollte dies langsam nachholen ;)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ZUR AUTORIN:
Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und schreibt heute Paranormal Romance und Urban Fantasy für erwachsene Leserinnen und Jugendliche. Bei Piper erschien bischer ihre All-Age-Serie um die „Mythos Academy“.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kann trotz Vorhersehbarkeit mit den Vorgängern mithalten, 19. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Nach einer gefühlten Ewigkeit ist nun endlich der dritte Band "Frostherz" aus der "Mythos Academy"-Reihe erschienen. Bereits die ersten beiden Bände habe ich regelrecht verschlungen und somit war es für mich selbstverständlich, dass ich mir den Band direkt am Erscheinungstag kaufen musste und es hat sich wieder einmal sehr gelobt, denn auch der dritte Band konnte mich begeistern.

Jennifer Estep konnte mich wieder einmal mit ihrem wunderbaren Schreibstil für sich gewinnen. Sie gibt ihren Charakteren den nötigen Raum, um sich weiterzuentwickeln und dazu schafft sie es bestens, weitere Charaktere in die Geschichte einzubinden. Der dritte Band wirkt dazu deutlich düsterer als sein Vorgänger und man erfährt sehr viel über die Vergangenheit von Gwens Familie, aber auch über die Schnitter und dem Gott Loki. Die Dialoge wirken ausgereifter, die Geschichte verliert nicht an Spannung und auch die jeweiligen Orte sind gut ausgewählt. So macht ein Buch Spaß!

Die Charaktere haben sich sehr gut weiterentwickelt. Gwen wird immer mutiger, kann sich und ihre Fähigkeiten besser einschätzen und lebt sich immer mehr auf ihrer neuen Schule ein. Sie zeigt beim Waffentraining Talent, freundet sich besser mit den Mitschülern an und wird selbstbewusster im Umgang mit Lehrern und Schulpersonal. So schafft sie es endlich, sich mit Nickamedes auseinanderzusetzen und lernt einiges über seine Vergangenheit und dessen Gefühle kennen. Daphne hat sich auch gut weiterentwickelt. Sie wird immer zugänglicher, bekommt ihre Emotionen besser in den Griff, steht sich Fehler ein und verliert immer mehr ihre Oberflächlichkeit, was ihr sehr gut steht. Bei einem Angriff der Schnitter zeigt sie sehr viel Mut und währenddessen erwecken auch ihre bislang unbekannten Kräfte. Diese gefallen ihr jedoch nicht, sodass sie in eine kleine Depression verfällt. Sehr gut gefallen hat mir in diesem Band auch Logan, der endlich auftaut und Gefühle zeigt. Dies hätte ich ihm ehrlich gesagt kaum noch zugetraut, aber umso schöner ist es nun, dass auch er seine weiche Seite zeigen darf.

Aufgrund der Geschehnisse erfährt man auch mehr über Gwens Familie. So war nicht nur ihre ermordete Mutter ein Champion von Nike, sondern auch schon ihre Großmutter, was sie in diesem Band eindrucksvoll unter Beweis stellt. Durch das Tagebuch von Gwens Mutter lernt man nicht nur sie besser kennen, sondern auch einiges über die Artefakte und was es wirklich bedeutet, ein Champion zu sein.

Ebenfalls sehr interessant ist die Darstellung des Schnittermädchens. Obwohl ich ihre Identität leider viel zu schnell erraten habe, hat es dennoch Spaß gemacht, Gwen bei ihren Ermittlungen zu beobachten. Ihre Beweggründe sind tatsächlich nachvollziehbar und da sie stellenweise auch Gefühle zeigt, war sie mir tatsächlich nicht ganz unsympathisch. Die Autorin beweist damit, dass auch Schnitter viele Verluste hinnehmen mussten und stellenweise auch große Angst vor der Mythos Academy und anderen Göttern haben.

Leider ist auch dieser Band zum Teil relativ vorhersehbar. Dies ist mir bereits beim zweiten Band sehr häufig aufgefallen, was ich allerdings nicht weiter schlimm fand. Nun ist es jedoch noch deutlicher und vorhersehbarer gewesen, was ich etwas schade finde, denn so waren die Momente nicht mehr allzu spannend, allerdings konnte mich die Autorin dennoch überraschen, da dennoch vieles sehr ausführlich erklärt wird und die Beweggründe des Schnittermädchens so gut beschrieben werden, sodass man die Vorhersehbarkeit auch gerne ein zweites Mal verzeiht. Dennoch würde ich mir wünschen, dass der vierte Band etwas unvorhersehbarer wird.

Das Cover ist wieder einmal wunderschön und bleibt im gleichen Stil seiner Vorgänger. Die roten Augen passen gut zu dem Schnittermädchen, sodass die Farbgestaltung dieses Mal besonders gut gelungen ist. Auch die Kapitelgestaltung bleibt Gott sei Dank dem vorherigen Stil treu, sodass das Buch auch optisch ein Highlight ist. Etwas enttäuscht bin ich dagegen von der Kurzbeschreibung, die meiner Meinung nach schon beinah zu viel verrät. Man hätte sich durchaus sparen können, welche Kräfte Daphne erhält und Gwen das Tagebuch ihrer Mutter findet, da ich so weniger überrascht werden konnte.

"Frostherz" hat mir unglaublich gut gefallen und kann das Niveau seiner Vorgänger halten. Tolle Charaktere, stetige Spannung, ein interessanter Plot und jede Menge Wendungen sorgen dafür, dass die "Mythos Academy" derzeit zu meinen liebsten Reihen gehört. Ich kann die weiteren Bände kaum erwarten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ganz ok, 10. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Nachdem ich das erste Band gekauft hatte, habe ich sofort alle restlichen gekauft (2,3 und 4). Wenn ich gewusst hätte, dass sich die Autorin dauernd wiederholt, hätte ich es vielleicht gelassen. Mich nervt unheimlich, dass sie ständig genau die gleichen Worte benutzt um bereits geschehens aus vorherigen Büchern zu erzählen. Das es nochmal eine Art Zusammenfassung gibt ist klar, aber seit drei Büchern immer die gleiche Wortwahl?!
Abgesehen davon ist das Buch ganz unterhaltsam, aber es reißt mich nicht vom Hocker. Warum kann ich nicht genau sagen. Es ist zwar spannend aber irgendwie auch vorhersehbar und trotzdem mitreißend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gelungene Fortsetzung, 13. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Über die Autorin:

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.

Zum Inhalt (Klappentext):

ACHTUNG SPOILER, DA ES DER 3.TEIL DER REIHE IST!!!

Als Streiterin der Götter hat Gwen Frost es alles andere als leicht: Nur mit Mühe konnte sie dem letzten Angriff der Schnitter des Chaos entgehen – und nun sieht sich nun ihrer größten mythologischen Herausforderung gegenüber … Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.

Meine Meinung:

Schnell fand ich wieder in die Geschichte herein, was auch daran liegt, daß die Autorin vieles vom Vorband noch einmal mit einfließen läßt.
Kaum hat Gwen ihren letzten Feind besiegt, da steht ein neuer vor ihr. Zeit zum Ausruhen bleibt ihr also nicht. Diesesmal handelt es sich allerdings um ein maskiertes Schnittermädchen.

Gwen und ihre Freunde tappen im Dunkeln, und als Leser ist man wieder einmal direkt gefesselt.

Ich konnte kaum aufhören zu lesen, da die Autorin immerzu neue Spannung in ihre Geschichte eingebracht hat: Die Suche nach dem Dolch, das Aufdecken der Identität des Schnittermädchen, die Angst vor Loki und einem neuen Chaos-Krieg, und natürlich Gwens Beziehung zu Logan, dem Spartaner.

Der leichte Schreibstil ist auch für jüngere Leser geeignet. Ich selbst hatte das Buch an einem Wochenende durch, und freue mich schon direkt den nächsten Teil weiterlesen zu können.

Das Cover:

Das Cover passt natürlich perfekt zu den restlichen Teilen. Die stechenden Augen, auf weißem Hintergrund, und dieses mal als als einziger Farbtupfer zartes rosa.

Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung! Ich bin gespannt darauf, wie es weitergeht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Süchtig machend!, 18. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Frostherz: Mythos Academy 3 (Broschiert)
Gwen schlittert wirklich von eine lebensgefährliche Situation in die nächste. Aber auch ihre unermüdliche Neugier anderer Leute ihre Geheimnisse zu lüften, bringt sie oft genug in Gefahr.
Bei einem Museumsbesuch geschieht ein Großangriff der Schnitter, der sehr blutig und auch für einige ihrer Bekannten tödlich endet.
Gwen und die Mitglieder des Pantheons plagen sich mit der Frage, wer ist der Champion von Loki? Was planen die Schnitter als nächstes?
Wo ist der Helheim – Dolch?
Dieser Band legt ein enormes Tempo an den Tag. Es gelingt nicht das Buch aus der Hand zu legen.
Auch die Aufgaben die Gwen zu lösen hat haben es in sich. Denn „Nike“ setzt größtest Vertrauen in Gwen.
Als wäre diese Aufgabe nicht genug, muss Gwen auch noch einen treuen Fenrir – Wolf verstecken, ihre problematische Beziehung zu Logan verstehen und retten.
Und dann ist ihre beste Freundin Daphne auf einmal auch noch sehr übel gelaunt.

Können Gwen und ihre Freunde alle ihre gestellten Aufgaben bewältigen?

In diesem Buch bekommen doch einige Charaktere mehr Tiefe. Dadurch gewinnt dieser Band insgesamt mehr inhaltlichen Reiz und noch mehr Spannung. Weil man einige Hintergründe besser verstehen lernt. Es ist nicht mehr so oberflächlich gehalten.
Auch Gwen entwickelt sich letztendlich weiter, obwohl ich in einigen Augenblicken dachte sie macht eher eine Rückwärts - Entwicklung.
Auch die Beziehung zu Logan ist nicht einfach, weil eigentlich alle beide wollen, aber dann doch wieder Angst haben! Und dann ist da ja noch Gwens -Gabe, die irgendwie zwischen ihnen steht. Ach das war so tragisch und dann doch so schön ich habe richtig mitgelitten und mitgefiebert.

Gestört hat mich dann doch, das mehrere Sachen immer wiederholt wurden. Inzwischen weiß glaube ich jeder das Gwen eine Gypsy ist und wie die Gabe funktioniert.

Auch ist mir aufgefallen das einige Sachen nicht ganz stimmig waren, wie z.B. heißt es doch das die Schüler der Mythos- Academy praktisch mit ihren Waffen groß werden, aber dann beim Großangriff der Schnitter greifen nur Carson, Gwen, Daphne und Logan greifen sich Waffen, alle andern lassen sich abschlachten oder sind völlig überfordert und verstecken sich!

Fazit: Sehr gute Fortsetzung. Spannend, unterhaltend, durchweg flüssig zu lesen. Ich freue mich schon auf Band 4.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Frostherz: Mythos Academy 3
Frostherz: Mythos Academy 3 von Jennifer Estep
EUR 11,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen