newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip

Kundenrezensionen

63
3,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Juli 2013
Habe den Sampler im Zuge einer Aktion gratis bekommen und habe mir das Ganze inmal durchgehört. Ich höre mir viel im Bereich Metal (auch Black/Death) an, hier vermisse leider die richtigen musikalischen Leckerbissen, die man sich von einem Sampler erwarten würde, z.t. würde ich einige Tracks als mühsam einstufen.
3 Sterne da gratis!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. Juli 2013
Was ist die Aufgabe eines Label-Samplers? Bekannte Bands oder Bands mit Potential ins Rampenlicht stellen. Und damit idealerweise Höhrer/innen ansprechen, die dann die eine oder andere Veröffentlichung kaufen.

Was ist bei einem Label-Sampler schwierig? Ein musikalisch homogenes Bild zu erzeugen, das jedem gefällt.

Liebe Leute, bevor Ihr hier den Sampler in Grund und Boden kritisiert, eine ehrliche Frage? Wieviele Labels haben nur Heavy Metal oder nur Hard Rock oder nur Power Metal im Angebot und damit einen reinen Genre-Sampler?
Nicht einmal Nuclear Blast macht das, auch hier ist die härtere Gangart mit z.B. Hypocrisy vertreten.

Man kann Oldschool Black Metal mögen oder nicht, aber dann qualtitativ gute Bands wie Mayhem als "schlecht produzierten Lärm" zu bezeichnen, oder David Vincent/Morbid Angel anzukreiden, dass sie "nur Death Metal Vocals" können zeigt von wenig Ahnung von der Materie. Im Gegenzug wäre es vom Label schwachsinnig, Bands wie Mayhem, Solstafir oder Morbid Angel unter Vertrag zu haben und nicht mit drauf zu packen.

Mir gefallen nicht alle Lieder, ich bin einfach kein Fan von Heavy und Powermetal, dennoch sind sie nicht schlecht gemacht und dienen auf einem Gratissampler der Erweiterung des eigenen musikalischen Horizonts. Danke dafür, Season of Mist!

Ich hätte nur 4 Sterne gegeben, gebe aber 5 um die vielen meiner Meinung nach nicht gerechtfertigten schlechten Rezensionen aufzuwiegen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. Juli 2013
Zuerst eine Frage: Was ist hier denn bitte los? Season of Mist ist ein Label mit sehr guten Bands, teilweise recht unbekannt aber auch mit einigen alten Hasen. Der Sampler gibt einen guten Querschnitt davon. So sind z.B. Rotting Christ, Morbid Angel, The Dillinger Escape Plan und Mayhem darauf vertreten. Bands die schon seit vielen Jahren unterwegs sind und einen sehr guten Status in der Szene besitzen. Und hier gibt es Kommentare, dass die Bands nicht wie Metallica klingen, dass die Musik zu hart ist oder irgendein Blabla über Hinterhofbands. Die Leute, die so was schreiben sollten nur mal ansatzweise die Instrumente beherrschen wie die Musiker hinter den Bands. So was ist nicht nur respektlos, sondern zeigt auch mangelndes Wissen über die Musik. Und wem die Musik zu hart ist, dem kann man leider nicht helfen. Ich lade mir auch keine Volksmusik runter und beschwere mich darüber, dass die Musik so schmalzig ist. Death Metal / Grindcore ist nun mal die härteste Musikrichtung die es gibt (und auf dem Sampler nun mal auch mit vertreten ist).

Der Sampler ist gratis und gibt einen schönen Einblick in die Veröffentlichungen von Season of Mist. Vielen Dank, für das Geschenk.

Zum Abschluss ein kleiner Tipp von mir: Das Album "Instigator" von Black Comedy ist sehr empfehlenswert. Als Auszug gibt es hier das Lied "Prime Specim" zu hören. Es handelt sich hier um Neo Trash mit Industrial-Anleihen, welcher für Fear Factory Fans interessant sein könnte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. September 2013
Hallo,

habe das Album aus der "0-Euro" Aktion von Amazon gefischt. Nun läuft es bei mir auf der Arbeit über Kopfhörer, wenn man abschalten muss. Dazu ist das Album perfekt und auch der Ton ist erklassig. Insgesamt eine Kaufempfehlung.

Gruss
Thorsten
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. August 2013
Sehr guter Sampler eines abwechslungsreichen Labels, passend für Metalfans verschiedener Genres von heftig bis atmosphärisch, auf dem es je nach individueller Geschmacksrichtung einiges zu entdecken gibt - falls man die vertretenen Bands nicht eh schon kennt und falls man nicht gerade Anhänger rein traditionellen Hardrocks bzw. der NWOBHM sein sollte.

Es macht ob der verschiedenen Stilrichtungen von Death bis Alternative eher wenig Sinn, hier jetzt jeden Track einzeln zu besprechen, denn wie immer bei solchen Zusammenstellungen wird auch der eine oder andere Song deinen persönlichen Gusto nicht treffen können - aber insgesamt den (derzeit) moderaten Preis auf jeden Fall wert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juli 2013
Dieswer Sampler wurde mir von Amazon gratis angeboten. Da habe ich mich nicht lange bitten lasen und habe ihn mir runtergeladen. Der Sampler bietet abwechslungsreiche Musik, für alle die die auf "handgemachte" Musik stehen. Sehr solider Metal-Sampler
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Juli 2013
Ein paar Perlen finden sich hier auf diesem Sampler schon. Aber im Großen und Ganzen wirkt es doch sehr zusammengemischt und teils auch in überraschend schlechter Qualität/dumpfem Klang. Einige der Titel wirken, als wären sie die Garagenaufnahmen von Hinterhofbands, die aufgrund ihres Unvermögens, den Ton mit der Stimme zu treffen, nur zu Death Metal in der Lage sind.

Aber ich will ja nicht nur die schlechten Seiten aufzählen, denn die paar Perlen verdienen durchaus der Erwähnung. So erscheinen mir gerade der erste (Rotting Christ - Demonon Vrosis) und der dritte Titel (Dagoba - The Things Within) wertvoll genug, um die Bands weiter zu verfolgen. Titel 4 (Fair To Midland - Amarillo Sleeps on My Pillow) steht in diesem Zusammenhang ohnehin außer Konkurrenz, da ich Fair To Midland schon länger kenne und als sehr hörenswert erachte.
Im Anschluss kommt erst mal eine Weile lang nichts wirklich gutes mehr und eigentlich hat man schon gar keine Lust mehr, bis bei #9 (Ace Frehley - Outer Space) doch noch ein Lichtblick erscheint. Und zwar einer, der sich offenbar selbst nicht so ganz ernst nimmt. Zu guter Letzt bringt auch #11 (Cynic - Evolutionary Sleeper) noch einen interessanten Titel, der aber wegen des Progressive Rocks wohl nicht jedermanns Sache ist. Hier würde ich allerdings einen Blick auf "Of The I - Balance Instars" (google hilft) empfehlen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juli 2013
Für Metalfans ein absolutes muss. Ich habe alle Tacks angehört, man merkt das es ein Sampler ist, es ist kein Track dabei, den man am liebsten weglegen möchte.
Der Sampler ist gut gelungen und die Gratisabgabe ist belebt vielleicht die Metalszene.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. August 2013
Ich denke mal, dieser Sampler soll dazu dienen, ein paar teils unbekanntere Bands (mir jedenfalls unbekannt...) einem breiteren Publikum vorzustellen.

Wie immer bei Musik, Filmen, Spielen .... ist auch die Zusammenstellung dieses Samplers absolut Geschmackssache!
Das Album ist allerdings tatsächlich kostenlos, was könnte man da noch meckern?
Kaufen => Runterladen => Durchhören. Wenns gefällt - prima. Wenn nicht, einfach wieder löschen, kostet ja nix :-)
Viel Spaß damit.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juli 2013
Gute Zusammenstellung und tolle Tracks. Gerade Morbid Angel macht wie immer Lust auf mehr! Hier macht man gar nichts verkehrt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Massacre Records Music Sampler
Massacre Records Music Sampler von Various artists
EUR 5,99


Saol Metal Sampler, Vol. 1 - Pumpin' Iron
EUR 5,99