Kundenrezensionen


115 Rezensionen
5 Sterne:
 (80)
4 Sterne:
 (17)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


60 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Im Wechselbad der Gefühle - Schuldig oder Unschuldig ?
Die kleine Laurie wird schon im Kindesalter entführt und wächst einige Jahre bei dem Entführerehepaar auf.
Jahre später werden die Erinnerungen durch den Tod der Eltern wieder wach gerufen.
Als einer Ihrer Lehrer ermordet wird, fragen sich alle, ob Laurie etwas damit zu tun hat - sie selbst fragt sich das auch.
Zur gleichen Zeit tauchen...
Veröffentlicht am 6. März 2003 von Stephan Becker

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nicht sehr spannend
die Rückseite des Buches verspricht eine wirklich spannende, erlebnisreiche Geschichte, doch leider werden diese Erwartungen nicht wirklich erfüllt. Das Buch ist nicht schlecht, die Geschichte an sich ist gut, doch leider hat es viel zu langgezogene Stellen und irgendwie kommt es nicht aus dem Trott. Ein schöner Roman, aber leider nicht fesselnd
Veröffentlicht am 7. Oktober 2009 von Nina D.


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

60 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Im Wechselbad der Gefühle - Schuldig oder Unschuldig ?, 6. März 2003
Die kleine Laurie wird schon im Kindesalter entführt und wächst einige Jahre bei dem Entführerehepaar auf.
Jahre später werden die Erinnerungen durch den Tod der Eltern wieder wach gerufen.
Als einer Ihrer Lehrer ermordet wird, fragen sich alle, ob Laurie etwas damit zu tun hat - sie selbst fragt sich das auch.
Zur gleichen Zeit tauchen die Entführer ihrer Kindheit wieder auf.
Lauries Schwester versucht, Licht in Lauries Persönlichkeitsspaltung zu bringen.

Die Spannung baut sich immer weiter auf, fast bis ins Unerträgliche.
Einer der TOP 3 Thriller von Mary Higgins Clark, für mich der beste nach "Wintersturm".
"Daß Du ewig denkst an mich" wurde fürs Fernsehen verfilmt, wobei der Film dem Buch in Sachen Spannungsaufbau einiges nachsteht.
Wenn Sie dieses Buch lesen, wird es fast unmöglich sein, es wieder aus der Hand zu legen.
Auch für neue Higgins-Clark Leser ist dieses Buch super geeignet !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Spannung, die ihresgleichen sucht!, 11. August 2003
Laurie Kenyon wird als Kind entführt und sexuell missbraucht. Erst nach langer Zeit wird sie "ausgesetzt" und kommt wieder nach Hause.
Dort fehlt ihr jede Erinnerung an diese Zeit. Ihr Problem wird mehr oder weniger totgeschwiegen und sie muss sich selbst damit auseinandersetzen, was damit endet, dass sie unter einer Spaltung ihrer Persönlichkeit leidet, und erst ein hervorragender Psychiater schafft es, die verschiedenen Personen, die in ihr wohnen, und ihre Persönlichkeit representieren, zu kontaktieren und langsam das verwirrende Knäuel von Lauries Vergangenheit aufzurollen.
Als hätte das Mädchen nicht schon genug ausgestanden, wird eine ihrer Persönlichkeiten des Mordes verdächtigt.
Gelingt es ihrer Schwester, der Anwältin und ihrem Psychiater, zu beweisen, dass sie es nicht war? Oder war sie es am Ende??
Lesen Sie selbst, sie werden zu zittern anfangen!! Ehrlich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen spannender Psychothriller, 25. November 2002
Ein packender und fesselnder Psychothriller, den man nicht so schnell aus der Hand legen kann. Laurie wird als kleines Mädchen entführt und schützt sich vor der Erinnerung an die Zeit bei ihren Entführern durch eine Aufspaltung ihrer Persönlichkeit. Erst 15 Jahre später, nach dem Unfalltod ihrer Eltern, treten ihre alternativen Persönlichkeiten wieder hervor.
Zeitgleich dazu wird ein Professor von Laurie ermordet. Als bei Laurie Mordwaffe und blutbefleckte Kleider entdeckt werden, scheint die Lage eindeutig. Aber Laurie kann sich an nichts erinnern. Ein Psychologe versucht nun, die ganze Wahrheit ans Tageslicht zu befördern. Ein spannender Wettlauf mit der Zeit und gegen unbekannte Gegner, da die Entführer von damals Angst bekommen, Laurie könnte auch ihre Namen nennen.
Spannung und rasantes Erzähltempo kennzeichnen diesen Roman. Mit über 110 Kapiteln auf gerade mal 280 Seiten mutet er fast wie ein Drehbuch für einen Film an. Eine Szene jagt die nächste. Man traut sich kaum, das Buch zur Seite zu legen. Obwohl man als Leser von Beginn an über die wahre Identität eines Fernsehpredigers und seiner Frau informiert ist, wartet das Buch mit einem überraschenden, überzeugenden und spannenden Ende auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nicht sehr spannend, 7. Oktober 2009
die Rückseite des Buches verspricht eine wirklich spannende, erlebnisreiche Geschichte, doch leider werden diese Erwartungen nicht wirklich erfüllt. Das Buch ist nicht schlecht, die Geschichte an sich ist gut, doch leider hat es viel zu langgezogene Stellen und irgendwie kommt es nicht aus dem Trott. Ein schöner Roman, aber leider nicht fesselnd
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der fesselndsten Bücher die es gibt., 26. August 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Daß du ewig denkst an mich (Taschenbuch)
Dieses Buch ist eines der spannendsten und interessantesten Bücher die ich kenne. Ich habe bereits viele Bücher über multiple Persönlichkeiten gelesen, jedoch musste ich diese aufgrund ihrer schwer geschriebenen und merkwürdigen Art mehrmals unterbrechen und verdauen so spannend sie auch gewesen sein mögen. Dieses Buch ist jedoch so leicht und doch spannend geschrieben das man es durchaus an einem Tag ohen Unterbrechung lesen kann. Man kann sich regelrecht in diese verschiedenen Persönlichkeiten hineinversetzen und deshalb finde ich hat dieses Buch auf einer Skala von 1- 5 eine glatte 10 verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vorhersehbar, 4. April 2005
Von 
marielan - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Laurie wird als Kind entführt und nach zwei Jahren wieder gefunden. Aber sie hat die Erinnerung an die Zeit verdrängt. Erst nach dem Tod ihrer Eltern kommen die psychischen Schäden zur Geltung: Laurie hat eine multiple Persönlichkeit entwickelt, und eine dieser Personen wird beschuldigt, einen Mord begangen zu haben. Ihre ältere Schwester Sarah übernimmt die Verteidigung und versucht, gemeinsam mit dem Psychiater Justin, hinter Lauries Geheimnis zu kommen.
Sicher, wenn man ein Buch von Mary Higgins Clark liest, weiss man im Voraus, was einen erwartet und kann nicht so tun, als sei man enttäuscht, so wenig Tiefgang in der Problematik und so seicht gezeichnete Charaktere vorzufinden. Ob die Hauptdarstellerin Sarah heißt und Anwältin ist oder Patricia und Journalistin (Das Haus am Potomac) oder Maggie und Fotografin (Mondlicht steht dir gut), es bleibt immer dieselbe. Dass ein gut aussehender erfolgreicher, irgendwie in den Fall involvierter Mann und Verliebtheit dazugehören, bleibt sich auch gleich.
Dennoch gibt es auch innerhalb des Genres und des Gesamtwerkes des Autorin Qualitätsunterschiede, und meiner Meinung nach gehört dieses Buch zu den schwächeren. Dadurch, dass der Blick des Lesers abwechselnd auf die Schwestern und das Entführerpärchen, das wieder Böses im Sinn hat, gerichtet wird, ist man immer im Bilde, was auf beiden Seiten geschieht. Zwar wird hiermit auf den Höhepunkt, die Begegnung, gelenkt, andererseits werden die einzelnen Szenen mehr als vorhersehbar. Auch die tatsächlichen Hintergründe für den Mord sind viel zu durchsichtig aufgebaut, so dass nicht einmal die eigentliche Stärke der Higgins Clark-Krimis, die überraschende Lösung, hier zum Tragen kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar spannend !, 12. Mai 2003
Die zweiundzwanzig jährige Laurie Kenyon wurde als Kind entführt und zwei Jahre lang sexuell missbraucht .
In dieser Zeit erleidet Laurie eine Persönlichkeitsspaltung .
Als sie endlich wieder zuhause ist, hat sie jede Erinnerung an diese zwei Jahre verloren.
Der Schock über den plötzlichen Tod ihrer Eltern, löst erneut eine Persönlichkeitsspaltung aus.
Nun gibt es außer Laurie noch, die kleine Debbie, Kate und Leona, die eine große Schwäche für Professor Allan Grant hat.
Als Allan ermordet aufgefunden wird und man die Tatwaffe bei Laurie findet, gerät diese unter Mordverdacht.
Hat Laurie Allan Grant ermordet ? War es eine ihrer Persönlichkeiten ? Oder war es jemand ganz anderes ?
Was wissen Kate und Leona ? Haben sie vielleicht etwas gesehen, was sie besser nicht gesehen hätten ?
Das versuchen Lauries Schwester Sarah, die Anwältin ist, und Dr. Donnelly heraus zu finden.
Ein sehr schwieriges Unterfangen.
Doch dann taucht noch eine vierte Persönlichkeit auf. Ist Lee der Schlüssel zu allem ?
Das Buch ist einfach superspannend .
Und das Ende ist sehr überraschend !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein superspannendes Buch, 12. September 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Daß du ewig denkst an mich (Taschenbuch)
Dies war das erste Buch das ich von M.H.Clark gelesen habe und ich war total begeistert! Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Man fühlt richtig mit wie die Kleine Laurie Keynon entführt wird,als erwachsene Frau den Tod ihrer Eltern überwinden muss und dann auch noch an einer Persönlichkeitsspaltung leidet.Doch das Schlimmste kommt erst noch:eine der verschiedenen Persönlichkeiten soll einen Mord begangen haben... .Ein absolut empfehlenswertes Buch für jeden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schwach, 26. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Daß du ewig denkst an mich (Kindle Edition)
Die Handlung ist oberflächlich und einfältig, die dargestellte Persönlichkeitsspaltung der Hauptperson wenig authentisch.
Ich kann das Buch nicht empfehlen. Da habe ich schon bessere Bücher von Mary Higgins Clark gelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow, 10. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Daß du ewig denkst an mich (Kindle Edition)
Hier gibt es nicht viel zu sagen außer Hammer.... Mary Higgins Clark ist einfach grandios. Ich habe dieses Buch an einem! Samstag am Stück durchgelesen. Ich konnte nicht davon lassen.
So was braucht man an regnerischen Wochenenden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Daß du ewig denkst an mich
Daß du ewig denkst an mich von Mary Higgins Clark
EUR 6,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen