Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Haswell kompatibel (wieso) und Energieeffizient nach BRONZE (was bedeutet das?)
Dieses Netzteil setze ich für einen kleinen Server ein. Dieses Netzteil ist für die neuen Intel "Haswell" Prozessoren (mit der "4" hinter der Prozessorbezeichnung - also z.B. i5 - 4xxx) geeignet.

Seit wann muß man für einen neuen Prozessor ein neues Netzteil kaufen? Geldmacherei? Nein:
In der ursprünglichen Intel Spezifikation...
Vor 1 Monat von Schuierer veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Für mich ist das B-Ware
Das ist mein zweites PC-Netzteil von be quiet!. Mit dem ersten PC-Netzteil (aus dem Laden) bin ich sehr zufreiden.

Das Netzteil Be quiet! BN140 System Power 7 wurde von Amazon ohne Originalverpackung geliefert! Es ist alles andere als leise! Es fehlt die Gebrauchsanleitung! Es fehlt das Klettband und die Kabelbinder fehlen auch! Für mich ist das B-Ware...
Vor 1 Tag von Skyrider veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Haswell kompatibel (wieso) und Energieeffizient nach BRONZE (was bedeutet das?), 7. März 2014
Von 
Schuierer - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Be quiet! BN140 System Power 7 Stromversorgung (300 Watt, 12V, ATX 2.3) (Zubehör)
Dieses Netzteil setze ich für einen kleinen Server ein. Dieses Netzteil ist für die neuen Intel "Haswell" Prozessoren (mit der "4" hinter der Prozessorbezeichnung - also z.B. i5 - 4xxx) geeignet.

Seit wann muß man für einen neuen Prozessor ein neues Netzteil kaufen? Geldmacherei? Nein:
In der ursprünglichen Intel Spezifikation für Netzteile war ein gewisser Bereich definiert, der aus dem 12V Zweig des Netzteils gezogen wird (0,5 A für technisch Interessierte), die neuen Prozessoren können aber in diversen Energiesparmodi diesen Verbrauch unterschreiten (bis hinunter zu 0,05 A).

Wieso? Ich kaufe sonst immer "mehr ist besser" - warum ist hier "weniger = schlechter"?

Weil diese Netzteile je nach Konstruktion eine gewissen Mindestbelastung "brauchen", um zu funktionieren - sonst gehen sie einfach in die Notabschaltung und damit AUS.

Genauso ist mir das mit meinem ersten Haswell Board und altem Netzteil passiert. Irgendwann geht einfach alles aus und man weiss nicht warum. Erst später sieht man den Zettel, der dem Mainboard beiliegt und bei der Problemlösung hilft:

Also wer nicht unbedingt ein NEUES Netzteil kaufen will, sollte eine grössere Last an das Netzteil zusätzlich stecken (eine 3,5" Festplatte zum Beispiel), dann im BIOS gehen und (je nach Hersteller) die "C6"und "C7" Energiesparzustände abschalten.
Ich persönlich würde das nicht tun und lieber in ein neues (z.B. dieses) investieren.

Auch aus diesem Grund: Der Standby Verbrauch (also Board inaktiv) war mit meinem Conrad Power Monitor nicht mehr messbar (also unterhalt der Messschwelle von 1 Watt).

Wie schauts aber mit der Effizienz aus?

Erstmal ein Wort zur Energie-Effizient, das Gerät erfüllt "80PLUS Bronze" - was bedeutet das?

Bronze Rating: Das ist die Energieeffizienzklasse. Also der Wirkungsgrad des Netzteils unter verschiedenen Last-Szenarien. Je schlechter der Wirkungsgrad, desto mehr Wärme wird im Netzteil frei und desto mehr muss nach aussen abgeführt werden (Lüfter Lautstärke!). Der Unterschied zwischen "Bronze" und "Gold" beträgt weniger als 10 Prozentpunkte (bei 50% Last).

D.h. wer sein (beispielsweise) 520 Watt Netzteil zu 50% = 260W belastet, wird (ganz grob gerechnet und stark gerundet) bei Bronze etwa 42W Verlust (15%) "rausblasen", bei "Silber" 29W (11%), "Gold" etwa 20W (8%) und bei Platin 16W (6%).
Dies gilt nur für 50% Nennlast (sonst wird das hier eine Riesen-Rechnerei), aber man kann grob überschlagen, ob es einem den Aufpreis wert ist. Von der Stromrechnung her scheint es ja eine klare Rechnung zu sein. Wer beim Geräuschpegel empfindlich ist, sollte eher zu "Silber" greifen. Der Schritt auf Platin lohnt meiner Meinung nach nicht).

Zu guter letzt: Es empfiehlt sich, im Datenblatt nachzusehen (die aufgedruckten Leistungsangaben reichen meist auch - siehe mein Produktbild), wie sich die Leistung auf die einzelnen "Rails" verteilt. Wenn die Grafikkarte 20A auf 12V braucht und das Mainboard nochmal 5A unter Vollast, muss auf dem 12V Zweig mindesten 25A zur Verfügung stehen. Selbst wenn die maximale Leistung noch nicht überschritten wurde.
In der Regel tritt das Problem erst beim Einbau einer zweiten Grafikkarte der höheren Leistungsklasse auf.

Ansonsten:

Lautstärke: bei den 20 Watt, die mein Testsystem mit einem INtel i3-4xxx zieht, dreht der Lüfter, bleibt aber vollkommen unhörbar.

Kabel: Bei diesem Preis kann man kein modulares Kabelsystem erwarten.
Das Netzteil verfügt über folgende Kabelstränge (ohne Gewähr - bitte immer mit den Herstellerangaben vergleichen - bei Fehlern bitte ich um korrigierenden Hinweis).
In Klammern ist die ungefähre (!) Kabellänge "Ende-zu-Ende (des letzten Steckers im Strang)" des Stranges angegeben (ohne Gewähr).

- Boardanschluss (43cm)
- 12V (2x 4fach 12V Stecker) (44cm)
- 2x SATA Power (55cm)
- 2x SATA Power + 2 Molex (z.B. HDD/DVD) + kleiner Diskettenanschluss (87cm)

Für die Belastbarkeit der Ausgänge, guckt bitte bei den Kundenbildern nach - ich habe die Leistungstabelle des Gerätchens abfotografiert.

Nochmal: bitte vorher anhand der Herstellerseit klären, ob die vorhandenen Anschlüsse ausreichen - zusätzliche Adapter gehen auch ins Geld!

Sollte dieser Text irgendwie nützlich gewesen sein, würde ich mich über eine positive Bewertung freuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt für effizienten HTPC und Office-Rechner, 9. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Be quiet! BN140 System Power 7 Stromversorgung (300 Watt, 12V, ATX 2.3) (Zubehör)
Ich war auf der Suche nach einem passenden Netzteil für mein HTPC Projekt. Die restlichen Teile waren schon bestellt/vorhanden und sehen wie folgt aus:

• CPU: Intel i3-2120
• Mainboard: ASUS P8H61-I LX
• RAM: Kingston HyperX LoVo DIMM XMP Kit 8GB PC3L-12800U CL9-9-9-27
• Grafikkarte: PowerColor Radeon HD 6450 Go! Green, 1GB DDR3 (Passivkühler)
• Festplatte: Crucial m4 SSD 64GB, 2.5"
• Optisches Laufwerk: LiteOn iHOS104 (Blu-ray)
• Gehäuse: SilverStone Milo ML03

Ich habe mich aus folgenden Gründen für dieses Netzteil entschieden:

• 80Plus Bronze Zertifizierung (mit hoher durchschnittliche Effizienz von 87%)
• Günstiger Preis
• Niedrige Ausgangsleistung (300W)
• „Normale“ ATX-Größe, soll heißen ist in der Tiefe nur 140mm lang und passt somit noch im mein Gehäuse

Eigentlich wollte ich mir be quiet! Straight Power E9 400W zulegen, da es eine noch bessere Effizient bietet, aber leider ist es mit 160mm in der Tiefe zu lang und würde mit meinem Blu-ray-Laufwerk kollidieren.

Das be quiet! System Power 7 300W ist recht neu auf dem Markt und so ließen sich noch keine Erfahrungsberichte oder ausführliche Tests finden. Auch auf amazon fand sich noch keine hilfreiche Rezension. Daher habe ich es einfach mal blind gekauft und auf die Herstellerangeben vertraut (was ich sonst eigentlich nie mache…).

Soviel zum Vorwort, nun zum eigentlichen Produkt:

Die Verpackung ist sehr schlicht. Es gibt keine auffällige, farbige Retail-Verpackung die mit Superlativen um die Käufergunst wirbt, sondern einfach nur ein unbedruckten Karton mit einem kleinen weißen Aufkleber, der die Produktbezeichnung trägt. Als Geschenk vielleicht nicht ganz optimal, aber das Netzteil richtet sich ja, wie der Name schon vermuten lässt, vorrangig an System-Builder und denen dürfte die Verpackung recht egal sein.

Darin befindet sich dann das Netzteil in Verpackungsfolie („Knacksfolie“) gewickelt und ein Kaltgerätestecker. Mehr ist nicht dabei. Schrauben, Kabelbinder, Aufkleber, Gummibärchen oder was man heute noch so alles in den Verpackungen findet sucht man hier vergebens. Sehr kosteneffizient also.

Die äußere Verarbeitung des Netzteilgehäuses gefällt mir mit ihrem matten, leicht aufgerauten Finish sehr gut. Passt auch perfekt zum HTPC-Gehäuse und sieht so sehr wertig aus, auch wenn man das im eingebauten Zustand nicht mehr sehen wird. Auch sonst kann ich keinen negativen Punkt finden. Gibt keine scharfen Kanten oder sonstige Unschönheiten.

Der Einbau ins Gehäuse verlief problemlos. Vier Schrauben und fest sitzt das Teil. Beim Verlegen der Kabel fällt die relativ hohe Verwindungssteifheit derer auf. Lassen sich zwar noch gut verlegen, aber man braucht einen sanften Druck, um sie in Position zu bekommen. Mit Kabelbindern fixiert halten sie dann aber auch gut.

Was mir an dieser Stelle negativ aufgefallen ist, ist dass die Kabelstränge bei meinem Netzteil nicht sauber getrennt wurden. So sind die Kabelstränge des SATA-Strangs (2x SATA-Strom) und des SATA-/Molex-Strangs am Ausgang des Netzteil-Gehäuses ineinander verdreht, sodass man sie nicht sauber voneinander weg verlegen kann. Ich konnte sie zwar etwas entwirren, aber zwei Kabel unterschiedlicher Stränge sind immer noch überkreuzt und lassen sich ohne öffnen des Netzteilgehäuses (bloß nicht machen! Garantieverlust und Lebensgefahr!) auch nicht trennen. Das bleibt also so. Etwas ärgerlich, da ich auf Grund des geringen Platzangebots in meinem Gehäuse auf sehr gutes Kabelmanagement angewiesen bin und es sich dadurch (die Kabelstränge verlaufen nun zwingend einige Zentimeter in die gleiche Richtung) etwas erschwert.

Hierbei ist mir auch die Aufteilung der Kabelstränge als kleiner Negativpunkt aufgefallen. Es hat insgesamt vier Stränge, die sich wie folgt aufteilen:

• ATX-Mainboard-Kabel (20+4 pin)
• P8-Kabel (4+4 pin) (CPU)
• 2x SATA (5pin)
• 2x SATA (5pin) + 2x IDE Molex (4 pin) + 1x FDD (Floppy)

Da ich keine IDE-Geräte in diesem PC betreiben möchte, hätte ich mir das Verlegen des letzten Strangs eigentlich sparen können und diesen direkt mit Kabelbindern in einer Ecke befestigen können. Leider sind die Abstände zwischen den beiden SATA-Steckern am Strang 3 etwas zu kurz um diesen für SSD und Blu-ray-Laufwerk zu nutzen. Also muss ich den vierten Strang samt 4pin Molex und Floppy Anschluss auch noch halbwegs geschickt durch das Gehäuse schlängeln. Hier hätte ich mir die Aufteilung in einen fünften Strang (Molex + Floppy) gewünscht, um mehr Flexibilität beim Verlegen zu haben.

Die Kabel sind relativ kurz, für das kleine Gehäuse aber völlig ausreichend. Bei größeren Gehäusen oder Big-Towern könnte es aber knapp werden. Das ATX-Kabel misst nämlich nur 45cm. Noch zu erwähnen ist, dass die Kabel nicht gesleevt sind (bei dem Preis auch nicht zu erwarten), aber ordentlich ummantelt und in ausreichenden Abständen mit Kabelbindern zusammengehalten werden.

Noch ein sehr wichtiger Aspekt für den Wohnzimmer-PC: die Lautstärke und Wärmeentwicklung. Gleich vornweg: Ich bin relativ empfindlich, was Geräusche angeht. Besonders im PC-Bereich. Einem leicht rauschenden Lüfter (Luftstrom) würde ich vielleicht noch verzeihen, aber sobald etwas klackert, schleift, surrt oder fiept ist bei mir Schluss!

Und ich muss sagen, ich bin angenehm überrascht! Zu keinem Zeitpunkt kann ich Geräusche, die vom Netzteil ausgehen wahrnehmen. Nur wenn ich das Ohr direkt an das Netzteilgehäuse halte (direkt darauf abgelegt), kann ich ein leises Summen verspüren, das wahrscheinlich eher über eine leichte Vibration in mein Ohr übertragen wird, als durch tatsächliche Akustik. Der Lüfter ist also absolut klasse! Keine Selbstverständlichkeit in diese Leistungs- und Preisregion.
Aber auch von Spulenfiepen, oder sonstigen nervigen Störgeräuschen, wie man sie oft von günstigen No-Name-Netzteilen (leider auch von Markenherstellern) kennt, ist keine Spur. Das ist wirklich große Klasse.

Eine Erwärmung kann ich auch nicht wirklich feststellen. Alle anderen Komponenten im PC sind deutlich wärmer, sodass auf Grund des geringen Platzangebots die Gehäusetemperatur schon fast höher ist, als die des Netzteilgehäuses. Alles im grünen Bereich.

Da mein HTPC ja eher gemächlich zu Sache geht, kann ich leider keine Aussage über Lautstärke und Wärmeentwicklung bei Volllast machen, da ich das Netzteil höchstens zu ~30% ausgelastet bekomme. Somit ist meine Beobachtung nur für die unteren Lastbereiche gültig. Ich bitte dies zu beachten!

Zur Effizienz kann ich leider auch nur quantitative Aussagen machen, da ich nicht über passendes Mess-Equipment oder Knowhow verfüge, um exakte Tests durchzuführen. Nur so viel: Mit einem alten China-Billig-Bomber-Netzteil von 2007 (430W, aber nur im Traum!) zeigt mein Strommessgerät ~65W im BIOS an. Booten war mit diesem Netzteil nicht möglich (so viel zum Thema 430W…), sodass ich keine Lasttests machen konnte. Mit dem be quiet! System Power 7 300W komme ich auf ~40W im BIOS und auf ~30W im Idle unter Windows (Werte sind dort niedriger, da nun auch die Stromsparmechanismen der CPU greifen. Diese sind im BIOS deaktiviert). Unter Volllast (prime95 und FurMark) zieht das komplette System maximal 88W aus der Dose. Das Netzteil langweilt sich also immer noch gewaltig. Bei der Videowiedergabe (1080p mit DTS-HD Sound) nippt es mit 35W genüsslich am Strom. Mir ist bewusst, dass das Netzteil bei dieser geringen Belastung deutlich weniger Effizient ist (nur ca. 84% bei 20% Last), aber für den Preis bin ich voll zufrieden.

Kommen wir also kurz zum Fazit:

• Verarbeitung: Sehen wir über das Mini-Manko mit dem „Kabelknoten“ hinweg (ich gehe von Einzelfall aus), alles sauber ==> 5*
• Lautstärke: Nicht vorhanden, auch kein Fiepen, Pfeifen oder Rattern ==> 5*
• Wärmeentwicklung: Höchstens lauwarm ==> 5*
• Effizienz: für ein Netzteil dieses Leistungsklasse, richtig stark ==> 5*
• Preis: Darüber soll man ja keine Aussagen machen, also sagen wir mal… zwei Kasten Bier inkl. Pfand (das sollte für die meisten eine gute Relation darstellen ;D). Für das gebotene Paket absolut angemessen ==> 5*

Ich bin mit dem Netzteil bisher vollkommen zufrieden. Es erfüllt all meine Ansprüche und das zu einem recht angemessenen Preis. Bleibt nur zu hoffen, dass es sich auch in Zukunft weiter so verhält und keine Langzeitbeschwerden auftreten. Sollte dies der Fall sein, werde ich die Rezension entsprechend updaten.

Absolute Kaufempfehlung von meiner Seite aus, sollte man auf der Suche nach einem Netzteil mit niedriger Ausgangsleistung und hoher Effizienz sein, was noch relativ selten im ATX-Bereich ist. Perfekt also für alle Office-Rechner und HTPCs, die kein PICO-PSU nutzen wollen.

Hui, das wurde nun ja doch etwas länger, als ursprünglich gedacht. Wer soweit noch gelesen hat, darf gerne auch noch einen Kommentar oder Bewertung hinterlassen ;)

Update März 2014:

Seit über einem Jahr habe ich das Netzteil nun im Einsatz und ich dachte es wäre an der Zeit meine Rezension um eine entsprechenden "Langzeiterfahrung" zu erweitern. Immer noch sorgt das Netzteil in meinem HTPC für eine problemlose und vor allem geräuschlose Stromversorgung. Aus gegebenem Anlass (siehe Kommentar), habe ich auch noch einmal mein Strommessgerät zwischengeschaltet. Im Schnitt beläuft sich die Anzeige auf 35-40W im Betrieb. Ausgeschaltet zeigt es 0.0W an. Wobei sehr geringe Ströme (<2W) nicht immer zuverlässig gemessen werden, alles darüber würde aber angezeigt werden.

Um das Update nicht allzu lang werden zu lassen: Nach wie vor bekommt das Netzteil meine uneingeschränkte Kaufempfehlung für mein Vorhaben. Ich würde sofort wieder zuschlagen, wenn ich einen ähnlichen PC mit einem Netzteil bestücken müsste.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schön leise, 4. März 2014
Von 
M. Scholz (Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Be quiet! BN140 System Power 7 Stromversorgung (300 Watt, 12V, ATX 2.3) (Zubehör)
Nachdem mein altes mit lautem Knall den Geist aufgegeben hatte habe ich mir dieses zugelegt. Lieferung schnell. Ausgepackt, eingebaut, und gedacht es hat einen defekt weil zu leise :). Aber Lüfter dreht und alles ist ok. Perfekt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Für den Preis Topp!, 15. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Be quiet! BN140 System Power 7 Stromversorgung (300 Watt, 12V, ATX 2.3) (Zubehör)
Nachdem mein FSP Blue Storm II 400 auf sehr seltsame Art seinen Geist aufgegeben hat (der Rechner wachte nicht mehr aus dem Standby auf) habe ich das Be quiet gekauft und bin auf den ersten Blick sehr zufrieden damit.

Das Netzteil ist (im Gegensatz zur Samsung SpinPoint Platte) nicht zu hören.
Im normalen Betrieb (ruhender Desktop) verbraucht der Rechner anstatt 60W nur noch 55. Das 80+ Label dürfte wohl zu recht auf dem Netzteil kleben.
Erstaunt war ich, als meine Schaltsteckdose sich trotz abgeschaltetem Rechner einschaltete. Obwohl der Rechner abgeschaltet nur 0,7 W verbraucht zeigt die Strommessung 0,065A, was ca. 14W Blindleistung entspricht. Das finde ich ziemlich schwach. Da war das alte Netzteil beinahe um den Faktor 5 besser.

Trotzdem würde ich dieses Netzteil wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Leistet das was es verspricht..., 9. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Be quiet! BN140 System Power 7 Stromversorgung (300 Watt, 12V, ATX 2.3) (Zubehör)
Das Netzteil wurde schnell geliefert, und es war einfach einzubauen. Die Kabel sind fast schon zu lang, in meinem Rechner fanden sie kaum Platz aber das Gehäuse ist auch recht klein.
Wie erwartet ist das Netzteil kaum hörbar. der CPU-Lüfter macht mehr geräusche.
Alles in allem genau das was ich wollte. Ich bin zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen be quiet! System Power 7 300W ATX 2.31 (BN140), 8. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Be quiet! BN140 System Power 7 Stromversorgung (300 Watt, 12V, ATX 2.3) (Zubehör)
Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis.
Läuft mit einem B85 µATX, G3220, SSD und 2.5" HDD 1TB, PCIe x1 Wlan Karte und 2x4GB Ram mit ~15W Gesamtverbrauch im Office, MP3/MP4 Betrieb, Surfen etc.. Die Geräuschkulisse ist nicht wahrnehmbar, da das Netzteil fast keinerlei Last aufbringen muss, daher keine Wärme entwickelt und so der 120mm Lüfter in slow motion Manier dahinschwebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gekauft nacht CT empfehlung: super, 8. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Be quiet! BN140 System Power 7 Stromversorgung (300 Watt, 12V, ATX 2.3) (Zubehör)
Top Netzteil, super Wirkungsgrad im Idle. Leise und gut verarbeitet, so weit ich das von außen beurteilen kann. Über die Haltbarkeit kann ich noch nichts sagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen einfache und solide qualität, 3. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Be quiet! BN140 System Power 7 Stromversorgung (300 Watt, 12V, ATX 2.3) (Zubehör)
made in china, wie alles in diesen tagen. aber eben nicht billig, billig, billig (und womöglich lebensgefährlich).
kabeldurchführung ohne kantenschutz (minuspunkt). ansonsten alles in ordnung. genug anschlüsse für 3..4 laufwerke und ein wenig grafik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Seit acht Wochen im unauffälligen Betrieb, 5. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Be quiet! BN140 System Power 7 Stromversorgung (300 Watt, 12V, ATX 2.3) (Zubehör)
Ich fasse mich kurz :
Problemloser Einbau, die Kabel lang genug, alle Anschlüsse passen gut.
Nicht eine Sekunde irgend welche Gerüche, im Betrieb tatsächlich nahezu unhörbar.
Bisher alles gut, bei einer täglichen Betriebszeit von mindestens acht Stunden.
Bin völlig zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sparsam und leise, 4. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Be quiet! BN140 System Power 7 Stromversorgung (300 Watt, 12V, ATX 2.3) (Zubehör)
Bei geöffnetem Fenster übertönt die natürliche Geräuschkulisse bei weitem das Netzteil (und den CPU-Lüfter) und verbraucht wenig Strom. Bin voll zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb79fc054)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen