Kundenrezensionen


813 Rezensionen
5 Sterne:
 (606)
4 Sterne:
 (83)
3 Sterne:
 (49)
2 Sterne:
 (21)
1 Sterne:
 (54)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


480 von 569 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fünf Sterne sind nicht genug!
HBO strahlte die 2. Staffel von "Game of Thrones" erstmals in der Zeit von April bis Juni 2012 aus. Sie lief anschließend in Deutschland bei Sky Atlantic HD und ist derzeit bei TNT Serie zu sehen. Blu-Ray und DVD erscheinen im Februar 2013, in Deutschland mit der leider üblichen Verspätung erst am 5. April 2013. Man kann sicher unterschiedlicher Auffassung...
Vor 22 Monaten von Rum_Trauben_Nuss veröffentlicht

versus
467 von 518 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Tonspur defekt / fehlerhaft (Rückmeldung von WB erhalten !!!)
--> Rezension betrifft die BluRay-Fassung, NICHT die DVD Fassung !!!

Guten Tag zusammen,
für alle die auf Rückmeldungen von WB zu diesem Thema warten. Ich möchte euch die heute erhaltene eMail nicht vorenthalten.
Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen eine entsprechende Antwort zu formulieren und hoffe, dass es mir jeder...
Vor 18 Monaten von Felix veröffentlicht


‹ Zurück | 1 282 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

467 von 518 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Tonspur defekt / fehlerhaft (Rückmeldung von WB erhalten !!!), 19. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Game of Thrones - Die komplette zweite Staffel [Blu-ray] (Blu-ray)
--> Rezension betrifft die BluRay-Fassung, NICHT die DVD Fassung !!!

Guten Tag zusammen,
für alle die auf Rückmeldungen von WB zu diesem Thema warten. Ich möchte euch die heute erhaltene eMail nicht vorenthalten.
Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen eine entsprechende Antwort zu formulieren und hoffe, dass es mir jeder gleich tut!

Zitat aus der eMail von WB:

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

HBO nutzt für die Erstellung der DVD und Blu-ray die deutschen Dialog-Töne,
die von den TV-Sendern erstellt werden, um sicherzugehen, dass diese
deckungsgleich mit der ausgestrahlten TV-Version sind. Bei Game of Thrones
hatten die Staffeln 1 und 2 ihre Erstausstrahlung auf unterschiedlichen
Sendern, die verschiedene Aufnahmeprozesse bezüglich eigener Bildfrequenz
und Anpassung des US-Ausgangsmaterials verfolgen. Dies führte zu einer
leichten Abweichung bei der Tonhöhe der Dialoge, als diese wiederum in die
für DVD und Blu-ray verwendete Bildfrequenz umgewandelt wurde. Für eventuell
entstandene Irritationen bitten wir um Verständnis. Wir möchten Ihnen
mitteilen, dass es keine "nachgebesserte" Version geben wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Warner Home Video Germany
a division of
Warner Bros. Entertainment GmbH
Kundenservice

###########################

Leider haben alle hier eingestellten Rezensionen Recht behalten. Die deutsche Tonspur ist zu tief und taugt nicht. Daher ging der Artikel heute an Amazon zurück. Beschwerden bei WB blieben bisher unbeantwortet ...
Ich würde ersteinmal vom Kauf der BR-Box abraten bis es hier eine Lösung gibt (ggf. durch Ersatzlieferungen etc.). Auch wenn ich die BR gelegentlicha auf englisch anschauen werde, so möchte ich doch ein Produkt was 100%ig funktionsfähig ist.

Hier noch eine kurze Erklärung, woran es bei dem Problem eigentlich liegt:

TV-Serien, die mit 24 Bildern/Sekunde produziert wurden, werden für den europäischen Markt grundsätzlich zuerst auf 25 Bilder/Sekunde beschleunigt und dann synchronisiert. Erfolgte bei der Umwandlung keine Tonhöhenkorrektur, sind die Musik- und Geräuschspuren in der Tonhöhe erhöht, die Synchronspur dagegen nicht. Auf einer Blu-Ray Disc wird die synchronisierte Tonspur jedoch wieder auf 24 Bilder/Sekunde verlangsamt. Die Folge ist, dass die Musik- und Geräuschspuren wieder normal klingen, die Synchronspur klingt dagegen zu tief.
Während sich das Problem verschiedener Tonhöhen im Nachhinein noch durch eine Tonhöhenkorrektur allein der Dialogspur korrigieren lässt, ist eine Korrektur von Verzerrungsartefakten aufgrund minderwertiger Wandler so gut wie unmöglich.
Zur Umgehung dieser Problematik sollte entweder die Synchronspur grundsätzlich mit 24 Bildern/Sekunde erstellt werden (siehe Synchronisation vor der PAL-Beschleunigung), oder bei jeder Geschwindigkeitswandlung eine hochwertige Tonhöhenkorrektur zur Beibehaltung der originalen Tonhöhe erfolgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


105 von 123 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Tonfehler: Deutsche Synchronstimmen zu tief, 26. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Game of Thrones - Die komplette zweite Staffel [Blu-ray] (Blu-ray)
Was viele andere Rezensenten bereits festgestellt haben, kann ich nur bestätigen. Die deutschen Synchronstimmen sind bei der Blu-ray Version der zweiten Staffel zu tief. Offenbar wurde die Serie mit 25 fps synchronisiert und nun die Tonhöhe für die Blu-ray Abspielgeschwindigkeit von 24 fps nicht angepasst.

Ich habe die erste Staffel erst vor etwa einem Monat zuletzt auf Blu-ray gesehen und hatte daher die "alten" Stimmen noch recht gut im Gedächtnis. Als ich dann die erste Folge der zweiten Staffel gehört habe, kamen mir die Stimmen gleich irgendwie anders vor. Ich dachte erst an neue Synchronsprecher, hab dann aber hier in die Rezensionen geschaut, kenne jetzt den wahren Grund und kann ihn nur bestätigen.

Schade, dass es Warner vermasselt hat, denn mit einer korrekten deutschen Tonspur hätte das Produkt fünf Sterne verdient. Da ich mir diese Serie aber auf deutsch ansehe und an diesem Ton-Desaster absolut keinen Spaß habe, bleibt nur ein Stern übrig :(

Edit:
Warner hat mittlerweile geantwortet und eine Erklärung abgegeben:

----

Sehr geehrte Kundin,
sehr geehrter Kunde,

als Entertainment-Anbieter freuen wir uns über Ihr Interesse an unseren TV-Serien.

Daher bedauern wir sehr, dass dass die Game of Thrones-Staffel nicht Ihren Vorstellungen entspricht.

HBO nutzt für die Erstellung der DVD und Blu-ray die deutschen Dialog-Töne, die von den TV-Sendern erstellt werden, um sicherzugehen, dass diese deckungsgleich mit der ausgestrahlten TV-Version sind. Bei Game of Thrones hatten die Staffeln 1 und 2 ihre Erstausstrahlung auf unterschiedlichen Sendern, die verschiedene Aufnahmeprozesse bezüglich eigener Bildfrequenz und Anpassung des US-Ausgangsmaterials verfolgen. Dies führte zu einer leichten Abweichung bei der Tonhöhe der Dialoge, als diese wiederum in die für DVD und Blu-ray verwendete Bildfrequenz umgewandelt wurde. Für eventuell entstandene Irritationen bitten wir um Verständnis.

Für diese Blu-Ray Veröffentlichung wird es keine Neuauflage geben und eine Austausch/Umtausch-Aktion ist nicht geplant.

Mit freundlichen Grüßen

Warner Bros. Entertainment GmbH
Kundenservice
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


118 von 139 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 5 Sterne für die Serie, Keinen Stern für Warner, 9. April 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Game of Thrones - Die komplette zweite Staffel [Blu-ray] (Blu-ray)
Man ist es ja als deutscher Kunde von Warner gewohnt als unwürdig für HD Ton angesehen zu werden. Was viel kleinere Studios problemlos schaffen ist für eines der größten Studios zu schwer. Auch dass man keinen Bock hat Wendecover einzuführen ist einem als Kunde schon egal, was auch Warners "Wertschätzung" seiner deutschen Kunden zeigt.
Was allerdings bei dieser genialen Serie wieder passiert ist ist einfach UNFASSBAR!!!
Allein schon die Entscheidung warum man bei der 2. sprich aktuelleren Staffel plötzlich wieder von deutschen HD Ton zu normalem DVD Ton wechselt ist nicht nachvollziehbar. OK, wir wissen ja es kommt auch auf die Abmischung an, die auch so ganz gut sein kann. Aber hier wurde MAL WIEDER von Warner geschlampt und die Tonhöhe nicht korrigiert.
Man man man, dieses Studio ist einfach grottig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


480 von 569 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fünf Sterne sind nicht genug!, 10. Dezember 2012
Von 
HBO strahlte die 2. Staffel von "Game of Thrones" erstmals in der Zeit von April bis Juni 2012 aus. Sie lief anschließend in Deutschland bei Sky Atlantic HD und ist derzeit bei TNT Serie zu sehen. Blu-Ray und DVD erscheinen im Februar 2013, in Deutschland mit der leider üblichen Verspätung erst am 5. April 2013. Man kann sicher unterschiedlicher Auffassung sein, ob es Sinn macht, dass amazon bereits 4 Monate vor dem Release das Verfassen von Kundenbewertungen ermöglicht. Wen dies stört, möge sich am besten direkt an amazon wenden und diese Rezension ganz einfach überspringen bzw. ignorieren. Allen anderen möchte ich im Folgenden gerne erläutern, warum es sich meiner Meinung nach wirklich lohnt, sich auch die 2. Staffel dieser großartigen Mittelalter-Fantasy-Serie zuzulegen (Hinweis: Diese Rezension enthält übrigens keine konkreten Hinweise auf den Fortgang der Handlung).

Die zweite Staffel basiert im Wesentlichen auf den deutschen Taschenbuch-Bänden 3 und 4 der Romanserie "Das Lied von Eis und Feuer " von George R. R. Martin Hat sich in den ersten beiden Bänden die Handlung noch recht beschaulich entwickelt, so nimmt die Geschichte nun zunehmend Fahrt auf. Zentrales Thema ist der Kampf um die Vorherrschaft in den sieben Königreichen, wobei die verschiedenen Häuser (Familien) ihre jeweils eigenen Strategien und Pläne entwickeln. Die Darstellung der zahlreichen, durchaus komplexen Handlungsstränge erfordert in der deutschen Übersetzung rund 1170 Buchseiten.

Dennoch haben die Produzenten David Benioff und D. B. Weiss die schwierige Gratwanderung gemeistert, die Story in den 10 Episoden der 2. Staffel sowohl kompakt als auch weitestgehend schlüssig zu erzählen. (Fast) alle wichtigen Ereignisse wurden auch in Szene gesetzt. Wer als Zuschauer den Inhalt der Bücher nicht kennt, wird jedoch ab und zu das Gefühl haben, die Beweggründe für das Handeln der einzelnen Personen nicht hundertprozentig nachvollziehen zu können - zumindest mir erging es anfangs so. In diesen Situationen fehlen dem Zuschauer dann zwangsläufig die in den Büchern immer wieder eingestreuten Hintergrundinformationen zu den Vorfahren oder der Lebensgeschichte einzelner Akteure, z.B. von Maester Aemon (Nachtwache) oder Ser Jorah Mormont.

Hier zeigt sich aber auch, dass die Verfilmung mit der 2. Staffel weiter an Profil und Eigenständigkeit gewinnt. Sie entfernt sich - weiter als die 1. Staffel - von der Romanvorlage, lässt beispielsweise Personen weg oder benennt sie um, variiert die zeitliche Abfolge von Szenen, fasst Abläufe zusammen und wagt Abweichungen. Anfangs hat mich dies etwas irritiert und zugegebenermaßen auch ein wenig gestört. Man sollte sich jedoch von dem Gedanken lösen, von der Verfilmung eine vollumfängliche, absolut werkgetreue Umsetzung zu erwarten. Hier muss einfach das eine oder andere Zugeständnis gemacht werden, da das Mammutepos von George R. R. Martin in seiner ganzen Tiefe jeden (Kosten-)Rahmen sprengen würde. Man kann davon ausgehen, dass die vorgenommenen moderaten Kürzungen und die Reduzierung auf die wesentlichen Entwicklungen letztlich auch die Zustimmung des Autors fanden, steht George R. R. Martin doch den Produzenten der Serie beratend zur Seite und hat zudem bisher in jeder Staffel für eine Episode das Drehbuch übernommen.

Überhaupt stehen Verfilmung und Bücher eigentlich nicht in Konkurrenz zueinander - sie ergänzen sich vielmehr. Die Diskussion Bücher ODER Serie führt daher meines Erachtens nicht weiter. Wer die Zeit und das nötige Kleingeld für die Bücher aufbringen kann, wird an den zahlreichen ergänzenden Informationen und Nebenhandlungen seine Freude haben, selbst wenn er Teile der Serie bereits gesehen hat.

Andererseits muss man die Bücher defintiv nicht gelesen haben, um auch in der 2. Staffel von "Game of Thrones" hervorragend unterhalten zu werden. Was die Verfilmung letztlich so sehenswert macht, sind vor allem die hervorragenden Schauspieler. Ich habe in den letzten Jahren etliche US-Serien verschiedener Genres verfolgt, jedoch hat mich in keiner Serie bisher die schauspielerische Leistung von (fast) allen Beteiligten insgesamt so überzeugt wie hier. Die Akteure "leben" ihre Rollen, gehen in ihnen auf und verleihen dadurch der fiktiven Erzählung einen unglaublich realistischen Charakter. Als Zuschauer kann man sich dem kaum entziehen, man beginnt unweigerlich Sympathien zu entwickeln und mit den Akteuren mitzufühlen.

Die Rolle seines Lebens spielt für mich Peter Dinklage als Tyrion Lannister. Er ist zweifellos einer der wichtigsten Akteure in der 2. Staffel. Die seiner Rolle zugeschriebene Schlagfertigkeit, sein Witz und trockener Humor machen es ihm natürlich leicht, die Sympathien der Zuschauer für sich zu gewinnen. Es ist ein Genuss mit anzusehen, wie er sich mit diesen Fähigkeiten trotz seiner körperlichen Einschränkungen in einer so sehr von Brutalität und Gewalt geprägten Umgebung dennoch behaupten kann. Er verkörpert wie kein anderer Charakter, was beim Spiel um die Thröne gefordert wird: Die richtige Strategie und Cleverness werden letztlich entscheiden, nicht alleine die Größe von Armeen oder das Übergewicht an Waffen.

Sehr angetan war ich auch von der Wahl der Drehorte (u.a. wieder Island und Nordirland). Die Atmosphäre dieser Gegenden ist einfach stimmig und gibt der Handlung einen würdigen Rahmen. Gleiches gilt für die tollen Kulissen, Kostüme, Spezialeffekte und Computeranimationen. Bedenkt man, dass die Budgets solcher TV-Serien ja nicht mit denen großer Kinoproduktionen vergleichbar sind, so verdient die wirklich sehr gute Arbeit, die hier geleistet wurde, einfach nur Respekt und Anerkennung.

Abschließend noch ein Wort zum Thema Sex und Gewalt. Beides ist - auch in Kombination - wie schon in der ersten Staffel wieder reichlich vertreten. So ziemlich jede Gewaltszene aus dem Buch hat es auch in die Verfilmung geschafft, einige Nacktszenen (nicht alle) entsprangen wohl in erster Linie der Fantasie der Produzenten, kommen jedenfalls in den Büchern so nicht vor. Ich denke, es ist nachvollziehbar, dass dies manche Zuschauer als grenzwertig empfinden werden. Klar ist jedenfalls, dass "Game of Thrones" nichts für Kinder ist, einen Unter-16-Jährigen würde ich die Serie nicht schauen lassen.

Fazit: Auch die 2. Staffel ist großartiges, episches Kino und steht der 1. Staffel in nichts nach, eine wirklich exzellente Fortsetzung!

-> Eindeutige Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


209 von 248 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein TV-Experiment, 27. März 2013
Es hat mich doch sehr verwundert und ist für mich unverständlich, dass ich auf dieser Seite so viele schlechte Rezensionen zu dieser zweiten Staffel vorfand. Deshalb fühle ich mich in der Pflicht, dieses Meisterwerk zu verteidigen.

Ja, auch ich habe das Buch gelesen und ja, es wurden einige Änderungen vorgenommen. Es sollte doch eigentlich klar sein, dass es nur wenig sinnvoll ist, ständig Verfilmung und Buchvorlage zu vergleichen. Diese Serie ist das keine Ausnahme; sie ist letztlich ein eigenständiges Werk. Und auch in zehn Folgen a einer Stunde kann dieses komplexe Buch nicht vollständig untergebracht werden. Und ich für meinen Teil finde die Entscheidung, an Actionszenen zu sparen, die die Handlung sowieso nicht voranbringen, statt auf wichtige Gespräche zu verzeichten, sehr nachvollziehbar.
Die kreativen Köpfe dieser Serie, David Benioff und D. B. Weiss, lieben und achten George Martins Bücher sehr und das merkt man der Serie, auch dieser zweiten Staffel, deutlich an. Ich für meinen Teil lehne mich zurück und sehe mit Staunen, was sie als nächstes auf die Mattscheibe zaubern.

Und ja, diese Serie besteht zum Großteil aus Dialog. Dessen muss man sich natürlich bewusst sein. Man kritisiert ja auch nich an einer Krankenhausserie, dass ständig Ärzte darin vorkommen. Diese Serie, im Gegensatz zu den allermeisten anderen Serien, verlangt ein aktiven Zusehen und Zuhören vom Publikum. Ja, es gibt viele Handlungsstränge, die Handlung ist mehr als komplex. Man kann sich nicht einfach berieseln lassen, man muss mitdenken, ansonsten zieht die Serie an einem vorüber.

Wenn man sich darauf einlässt, dann kann man etwas sehen, was es bisher noch nicht auf einem Bildschirm zu sehen gab. Einer der komplexesten Romane unserer Zeit, wie er sich vor unseren Augen sorgfältig, Schritt für Schritt entfaltet. Figuren, die von Folge zu Folge mehr Tiefe gewinnen, die zu unverkennbaren und einzigartigen Persönlichkeiten werden. Und eine Handlung, die sich zum Großteil aus der Interaktion dieser Figuren entwickelt, die so handeln wie sie handeln müssen. Es ist unmöglich, sich auf eine Seite zu stellen, schwer, manche Figuren einfach "böse" zu nennen, wenn man sie so gut kennt und so viel über sie weiß.

Diese zweite Staffel steht der ersten um nichts nach. In acht Folgen führt sie uns durch die Erlebnisse der Figuren.
Jon Snow (Schnee), der hinter der Mauer ist und sich mit der unbarmherzigen Kälte, aber auch mit sich selbst konfrontiert sieht.
Tyrion Lannister, der sich als neue Hand des Königs beweisen muss, des Königs Joffrey, der immer unkontrollierbarer und grausamer wird. Gegen ihn stehen außerdem die Interessen seiner Schwester Cersei, der Königinmutter, die von ihrer Macht nichts abgeben möchte. Dabei bewegt sich Tyrion nicht anders als zuvor Ned Stark in einem Geflecht aus Intrigen, die von den Machthabern zu Hofe gesponnen werden.
Sansa Stark ist gefangen in ihrem Heiratsversprechen zu Joffrey und muss lernen, eine brillante Lügnerin zu werden, um unbeschadet zu überleben.
Arya Stark, auf dem Weg zur Mauer, findet Freunde und muss sich mit ihnen allein durchschlagen, ungewiss, was vor ihr liegt, aber voller Rachsucht.
Catelyn Stark sieht ihrem Sohn Robb dabei zu, wie er einen Krieg führt, der immer größer und größer wird, und ist aus Angst einen Fehler zu machen, der einem ihrer Kinder das Leben kosten könnte zuweilen paralysiert, zuweilen unbedacht.
Bran Stark ist plötzlich Herr von Winterfell, eine schwere Aufgabe für einen zehnjährigen Jungen, der zudem seine Lähmung noch immer verarbeiten muss.
Und dann natürlich Danaerys Targaryen, die Mutter der Drachen, gestrandet im Niemandsland, unbeholfen und naiv, aber voll starkem Willen. Dieser Handlungsstrang war für mich der faszinierendste.
Und die beiden neuen Stränge: Einmal Theon Greyjoy (Graufreud), der sich mit seiner Vergangenheit und seiner Familie konfrontiert sieht und einen Fehler nach dem nächsten begeht.
Und Ser Davos Seaworth (Seewert), ein ehemaliger Schmuggler im Dienste Stannis Baratheons, dem Bruder des verstorbenen Königs Robert Baratheon und dessen "rechtmäßiger" Nachfolger. Stannis ist im Bunde mit der roten Priesterin Melisandre, die volle Kontrolle über ihn zu haben scheint und Davos befindet sich in einem Loyalitätskonflikt.

Das Buch, auf dem die zweite Staffel beruht, heißt "A Clash of Kings", und das ist der Dreh - und Angelpunkt der Handlung. König Joffrey Baratheon, König Renly Baratheon und König Stannis Baratheon erheben alle Anspruch auf den eisernen Thron. König des Nordens Robb Stark und Balon Greyjoy (Graufreud), König der eisernen Inseln, versuchen sich aus dem Reich auszugliedern. Und dann ist da noch Mance Rayder (Manke Raydar), der König hinter der Mauer, der zwar in dieser Staffel noch nicht in Erscheinung tritt, dessen Einfluss aber spürbar wird.
Es geht um Macht in dieser zweiten Staffel, ohne Frage. Lord Varys sagt an einer Stelle: "In a room there sit three great men, a king, a priest, and a rich man. Between them stands a common sellsword. Each great man bids the sellsword kill the the other two. Who lives, who dies?" Wer lebt, wer stirbt? Wo liegt die Macht?

In der neunten Folge sehen wir dann eine Explosion mehrerer Handlungsstränge in einer atemberaubend und beeindruckend inszenierten Schlacht (das Drehbuch zu dieser Folge hat George Martin selbst geschrieben), dem Höhepunkt dieser Staffel. Allein dafür könnte man schon diese Staffel kaufen.

Etwas wie Game of Thrones gab es zuvor nicht. Und insofern ist es ein Experiment. Ein Experiment, an dem jeder, der die Möglichkeit hat, teilhaben sollte, ohne fest gesetzte Erwartungen, wie eine Serie auszusehen hat, sondern mit der Offenheit, mit der man Kunst betrachten muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vorsicht beim vermeintlichen Schnäppchen!, 8. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Game of Thrones - Die komplette zweite Staffel [Blu-ray] (Blu-ray)
Amazon bietet zwei Versionen der zweiten Staffel an. Die billigere ist wohl die italienische Version und bietet im Gegensatz zur teureren Version keine deutsche DTS-HD Tonspur, sondern nur Dolby Digital. Also vor dem Bestellen die Artikelbeschreibung genau lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


69 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen mal wieder Warner und der Ton, 12. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Game of Thrones - Die komplette zweite Staffel [Blu-ray] (Blu-ray)
Wieder trifft es ein vorher hochgepriesenes Warner Produkt und wieder ist es der Ton. Es ist schon erschreckend, wie sehr dieser Publisher einem die Freude an richtig guten Filmen/Serien nehmen kann. Mit Herr der Ringe war es noch nicht genug....auch bei dieser ansonsten tollen Serie wurde wieder beim Ton gepfuscht. War es in Staffel 1 noch ein einwandfreier deutscher HD-Ton, so hat man uns in der 2. Staffel einen nur noch DTS 5.1 Ton spendiert, der dazu noch viel zu tief abgemischt ist. ABer....wahlweise dürfen wir dafür noch italienisch hören.
Man suggeriert uns immer, das billig die Begründung dafür ist, das mit Tonspuren etc. gespart wirt....hier konnte sich Warner sicher sein, das von vorneherein ein hoher Preis akzeptiert wird und hoch erhobenen Hauptes spotten sie über uns, indem sie dennoch minderwertiges anbieten.
Schade Warner...tolle Serie aber die is durch euren Tonpatzer auf Blu-Ray nix mehr wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


85 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen DEUTSCHER TON IST FEHLERHAFT - SPRICH ZU TIEF!!!, 6. April 2013
Von 
Sarah H. "Sarah H." (Landkreis Augsburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Game of Thrones - Die komplette zweite Staffel [Blu-ray] (Blu-ray)
An und für sich ist diese BD-Box einfach nur der absolute Hammer ABER leider liegt hier dasselbe Problem wie damals bei "Der Herr der Ringe" vor. Der dt. Ton ist zu tief.

Sobald dieser Fehler mit einer Umtauschaktion seitens Warners behoben ist, folgt von mir auch eine würdige Rezension, aber so ist der tiefe Ton ein Manko, welches diese sonst wirklich tolle Serie überschattet.
-----------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------
***EDIT vom 25.04.2013***

Nachdem es von Warner leider gar keine Stellungnahme oder gar Antwort auf mein mehrmaliges Nachfragen gab und lediglich eine vage News zu diesem Thema auftauchte, werde ich diese Rezension bei einem Stern belassen (man mag es jetzt als nicht objektiv ansehen, aber für mich ist der tiefe Ton einfach ein absolutes NoGo).
Ich möchte mir es aber trotzdem (auch wenn ich die Sternewertung nicht updaten werde) nicht nehmen lassen, etwas zur BluRay von Game of Thrones zu sagen.

Zu beachten ist hier jedoch, dass sich die gesamte folgende Bewertung des Tons NUR und AUSSCHLIEßLICH auf den O-Ton (also den englischen Originalton) bezieht.
_____________________________________________________________
_____________________________________________________________

Seitdem ich letztes Jahr einfach blind und ohne zu wissen um was es sich eigentlich bei Game of Thrones handelt, die erste Staffel gekauft habe bin ich hin und weg von dieser Serie - um genauer zu sein, ist es auf Anhieb meine neue Lieblingsserie geworden.
Somit war es auch nicht weiter verwunderlich, dass auch die 2te Staffel folgen würde und nächstes Jahr wird es somit auch keinen verwundern, wenn die dritte Staffel gekauft wird usw.

Die Story ist packend, sofern man auf ein komplexes Netz an Geschichten steht. Es geht natürlich nach wie vor um den Kampf um den eisernen Thron und dieser Kampf spielt sich vor allem auf politischer Ebene und nur sehr differenziert auf dem Schlachtfeld ab. Zwar wurden hier und da Kleinigkeiten abgeändert (im Vergleich zum Buch), aber dies fällt nicht weiter (negativ) auf und konnte meine Freude an Staffel 2 nicht trüben. Hier wird an die Qualität der ersten Staffel nahtlos angeknüpft.

BILD & TON:
Über das Bild kann ich gar nicht viel sagen, außer, dass es für eine Serie grandios ist. Hier könnten sich viele andere Serien und auch so einige Filme eine große Scheibe abschneide. Auch der englische Originalton macht der Serie alle Ehre und kann gar nicht positiv genug erwähnt werden. Technisch gibt es absolut keine Kritikpunkte... so hat HD auszusehen!!!

FAZIT: Der Zauber der Serie ist ungebrochen. Die Story ist TOP und die Darsteller spielen durchweg auf einem hohen Niveau... GoT ist einfach ein Fest für das Herz eines jeden Serienfans.
_______________________
Einzelwertungen:
STORY:*****
BILD:*****
TON:*****
EXTRAS:*****
------------
GESAMT:*****
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Deutsche Tonspur Stimmen sind zu tief., 7. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Game of Thrones - Die komplette zweite Staffel [Blu-ray] (Blu-ray)
Und wieder einmal wurde nicht darauf geachtet, die Deutsche Tonspur korrekt abzumischen.

Stimmen sind leider zu tief.

Keine Kaufempfehlung. Umtausch sollte erfolgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


88 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Deutscher Ton fehlerhaft!, 7. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Game of Thrones - Die komplette zweite Staffel [Blu-ray] (Blu-ray)
Finger weg von dieser Blu-Ray!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Warner hat wieder einmal nicht geschnallt, dass die Synchro bei 25 bps erfolgt ist. Anders als im TV (und im Gegensatz zur ersten Staffel) laufen die deutschen Dialoge jetzt 4% zu tief, was zu den bekannten "Valiumstimmen" führt. Dass die Musik und die Geräusche jetzt in korrekter Tonhöhe vorliegen, ist kein Trost, da Dialoge nun mal wichtiger sind.
@WARNER: Kapiert endlich, dass es in Europa weiterhin 25 bps geben wird. Die HD-Welt ist größer als "Planet USA".

Amazon sollte den Verkauf nicht fortsetzen, bis ein nachgebesserter Artikel vorliegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 282 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Game of Thrones - Die komplette zweite Staffel [Blu-ray]
EUR 87,45
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen