Kundenrezensionen


480 Rezensionen
5 Sterne:
 (321)
4 Sterne:
 (102)
3 Sterne:
 (27)
2 Sterne:
 (15)
1 Sterne:
 (15)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So soll eine Gaming-Mouse sein
Die beste Gaming-Mouse die ich bis jetzt hatte, liegt super in der Hand, viel besser als so manche Mouse eines anderen Herstellers und dazu noch viel güstiger. Keine andere Mouse die ich bisher hatte lässt sich gut an meine Vorlieben und Bedürfnisse anpassen wie diese.
Funktionert bis jetzt fehlerfrei mit allen meinen Games, z.B. Il-2 1946, Arma2,...
Veröffentlicht am 1. April 2013 von Torben Meding

versus
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Sensor aber schlechtes Mausrad
Das Mausrad ist bei dieser Maus der Schwachpunkt, jedenfalls bei dem Exemplar, was ich erhalten habe. Der Cursor bleibt sporadich hängen, das geht überhaut nicht.
(System Windows 8.1 64bit, aktueller Maustreiber von der Herstellerseite) Deshalb habe ich die Maus zurück gehen lassen.
Der Sensor funktionierte einwandfrei und sehr genau, aber was...
Vor 10 Monaten von kusa veröffentlicht


‹ Zurück | 1 248 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Sensor aber schlechtes Mausrad, 22. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anker® 8200 DPI High Precision Laser Gaming Maus Game Mouse, USB verkabelt, mit 12000 FPS, 9 konfigurierbare Tasten, 8 Teiliges Gewichtssystem, Omron Mikroschalter (Personal Computers)
Das Mausrad ist bei dieser Maus der Schwachpunkt, jedenfalls bei dem Exemplar, was ich erhalten habe. Der Cursor bleibt sporadich hängen, das geht überhaut nicht.
(System Windows 8.1 64bit, aktueller Maustreiber von der Herstellerseite) Deshalb habe ich die Maus zurück gehen lassen.
Der Sensor funktionierte einwandfrei und sehr genau, aber was nützt das mit diesem Mausrad...

Update 28.06.2014:

Ich habe vom AnkerDirect Kundenservice unaufgefordert, kostenlos eine neue Maus bekommen, was natürlich ein sehr guter Service ist, aber die neue Maus hat auch das Problem mit dem Mausrad.
Ich konnte das Problem jetzt selbst lösen:
Das Problem bei dieser Maus ist die Öffnung für das Mausrad, diese Öffnung ist zu klein. Deshalb bleibt das Gummi-Mausrad sporadisch hängen. Ich habe die Öffnung mit einer Klinge und einer Nagelfeile vergrößert, das hat das Problem gelöst. Dabei wurde leider die Oberfläche verkratzt und das Mausrad leicht beschädigt, was aber die Funktion nicht beeinträchtigt.
Ich würde sagen das Gehäuse der Maus muß überarbeitet werden, oder das Mausrad selbst(verkleinert)werden. Ich werde den Support informieren.

Ich habe hier drei Bilder hochgeladen, zweimal die neue Maus unbearbeitet, einmal die "operierte" Maus.

Neue Maus Bild 3, Mausradöffnung operiert, das Operationsbesteck liegt daneben, Operation gelungen, Mausrad hat jetzt genug Spiel!

Hier die E-Mail des AnkerDirect Kundenservice.

Zitat: "Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Ich bedauere sehr zu hören, dass Sie mit unserer Maus auf Probleme stoßen. All unsere Produkte werden mit einer 18-monatigen Garantie ausgeliefert.
Ich möchte Ihnen daher anbieten, als Entschädigung für den Ärger eine neue Maus kostenfrei zu liefern. Wären Sie hiermit einverstanden? Sollte sich Ihre Lieferadresse nicht geändert haben, benötigen wir keine weiteren Daten.

Ich entschuldige mich für die entstandenen Umstände und wünsche Ihnen einen angenehmen Tag.

Mit freundlichen Grüßen
... ...
AnkerDirect Kundenservice"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So soll eine Gaming-Mouse sein, 1. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anker® 8200 DPI High Precision Laser Gaming Maus Game Mouse, USB verkabelt, mit 12000 FPS, 9 konfigurierbare Tasten, 8 Teiliges Gewichtssystem, Omron Mikroschalter (Personal Computers)
Die beste Gaming-Mouse die ich bis jetzt hatte, liegt super in der Hand, viel besser als so manche Mouse eines anderen Herstellers und dazu noch viel güstiger. Keine andere Mouse die ich bisher hatte lässt sich gut an meine Vorlieben und Bedürfnisse anpassen wie diese.
Funktionert bis jetzt fehlerfrei mit allen meinen Games, z.B. Il-2 1946, Arma2, Medieval2, CS:S, Call of Duty,...
Sie ist sehr schnell und präzise, mit ihr "trifft" man auch.
Tolle Idee von Anker, das mit den variablen Gewichten und der verstellbaren Beleuchtung (ja, es geht auch Pink).
Das Steuerprogramm, welches man sich schnell und einfach bei Anker runterladen kann, lässt auch keine Wünsche offen.
Man kann sie auch ohne dieses Programm als Standart-Mouse betreiben, mach aber keinen Sinn.
Es lässen sich 3 "Profile" mit verschiedenen Einstellungen anlegen und speichen.
Die Mouse kann also bei Bedarf an bestimmte Spiele oder Anwendungen angepasst werden.
Es braucht sicher ein paar Stunden, bis man sie ganz genau auf sich selbst abgestimmt hat, gerade bei den Gewichten muss man erstmal etwas probieren bis man die "richtige" Anzahl (bis zu 8) gefunden hat, aber die Mühe lohnt sich, man will sie dann gar nicht mehr aus der Hand nehmen.
Mit dieser Mouse macht man eine gute Figur auf jeder Lan-Party.
Die Gewichte werden in einer schicken und sehr rubusten Blechdose mit Schaumstoffeinlage gelefert.
Ich dachte beim Öffnen der Packung erst: "Hurra...Anker schenkt mir neŽ Dose Pfefferminzdrops...wie nett."

Sie ist sehr gut für Spieler mir grossen Händen und langen Fingern geeignet, darum habe ich sie mir auch gekauft.
Ob sie auch für Rollenspiele geeignet ist, oder nur für Actiongames und Simulationen taugt, kann ich leider nicht beurteilen.

Kurz gesagt:
Anker hält, was Razer verspricht ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausführliche Rezension zu Mäusen von: Anker, Sharkoon, Roccat und Logitech, 17. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anker® 8200 DPI High Precision Laser Gaming Maus Game Mouse, USB verkabelt, mit 12000 FPS, 9 konfigurierbare Tasten, 8 Teiliges Gewichtssystem, Omron Mikroschalter (Personal Computers)
An dieser Stelle will ich, unabhängig von dieser Bewertung, erst einmal Amazon hervorheben. Ich habe bisher viele PC Mäuse gehabt und hatte leider oft das Pech, dass die Mäuse recht schnell Defekte hatten, die sie nicht haben sollten. Amazon hat die Waren anstandslos zurückgenommen und den Kaufbetrag auf mein Konto zurücküberwiesen. Auch die Lieferungen waren bisher immer in Top Zustand und schnell. Des Weiteren hatte ich bisher auch nie Probleme damit, mehrere Produkte zu bestellen (z.B. 3 PC Mäuse) und dann diejenigen zurückzuschicken, die ich nicht behalten wollte, wie in diesem Fall. Deshalb schreibe ich dieses ausführliche Review, mich der Service von Amazon bisher sehr begeistert.
Zur Bewertung will ich vorweg sagen, dass ich mich viel mit PC Mäusen beschäftige und selbst leidenschaftlicher PC Gamer bin. Ich spiele durchweg alle Genres/Games (Battlefield, League of Legends, Far Cry 3, Terraria, Skyrim, und mehrere Stunden pro Woche. Dementsprechend sind die PC Mäuse bei mir praktisch im Dauereinsatz. Ich hatte bisher Mäuse von Razer (Naga Hex), Roccat (Kone, Kone+, XTD) und aktuell habe ich die Sharkoon Drakonia (black), eine Maus von Anker (8200dpi) und als letztes die Logitech G700s getestet. Ich poste dieses Review in alle erwähnten Produkte, da ich denke, dass ein Vergleich ganz gut ist, falls man die Qual der Wahl hat und nicht so sehr auf das Finanzielle achten muss. Ich werde an dieser Stelle nicht die Razer Naga Hex bewerten, da mir ihre Mausform nicht gefallen hat und ich sie somit nicht objektiv bewerten kann (ist halt Geschmackssache).

Materialqualität:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Bei den Roccat Mäusen wird glattes mattes Plastik verwendet. Die Qualität wirkt durchschnittlich, nichts Besonderes, aber es fällt auch nicht negativ auf.
- Sharkoon Drakonia black: Das Plastik ist ähnlich der Roccat Mäuse. Der Unterschied zur Roccat Maus ist, dass die linke und rechte Seite gummiert sind. Im ersten Moment empfand ich es als angenehm, aber die Riffelung wird bei längerem Spielen unangenehm, besonders wenn die Hände leicht schwitzig werden und man über das Gummi gleitet. Auch lagert sich recht schnell Dreck zwischen den Riffelungen ab.
- Anker 8200dpi: Das Plastik ist ähnlich der Roccat Mäuse. Der Unterschied zur Roccat Maus ist, dass die linke Seite gummiert ist. Auch hier besteht das Problem der Dreckablagerungen. Ein für mich großes Problem stellte dar, dass das Plastik anscheinend minderwertig ist und ich das Gefühl hatte, dass das Plastik meine Hände zum Schwitzen brachte (habe bisher selten schwitzige Hände beim Spielen bekommen). Gerade mit der Gummierung auf der linken Seite, ist das dann sehr unbequem.
- Logitech G700s: Die Logitech sticht in diesem Vergleich positiv hervor. Die linke und rechte Seite haben eine raue und gekörnte Plastikoberfläche. Im ersten Moment wirkt sie gewöhnungsbedürftig, aber sie ist nicht unbequem. Man hat die Maus dadurch fest im Griff und mir ist aufgefallen, dass man durch das Material keine feuchten Hände bekommt. Außerdem wirkt das Plastik ansich hochwertig

Produktverarbeitung:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Hier kann ich aus langjähriger Erfahrung sprechen. Die Verarbeitung wirkt auf den ersten Blick hochwertig und ist sie im Großen und Ganzen sicherlich auch. Ich besitze nicht nur Mäuse von Roccat, sondern auch eine Tastatur und anderes Equipment und bin, mit kleinen Ausnahmen, von der Qualität überzeugt. Leider habe ich anscheinend immer das Pech, Montagsmodelle zu erwischen. Zweimal ist mir die Mausradachse durchgebrochen und bei meiner XTD hat die linke Maustaste angefangen zu hängen (nach eineinhalb Jahren dauerzocken, möchte ich hier anmerken). Die XTD scheint aber insgesamt die ganzen Fehler der vorigen Reihe ausgemerzt zu haben. Ansonsten: Die Roccat Mäuse sind sehr gut verarbeitet. Buttons sitzen fest, nichts klappert. Außerdem keine scharfen Kanten.
- Sharkoon Drakonia black: Sie wirkt gut verarbeitet. Buttons sitzen fest, nichts klappert. Außerdem keine scharfen Kanten.
- Anker 8200dpi: Die Verarbeitung ist mittelmäßig. Es gibt zwar keinerlei scharfe Kanten, aber die Buttons wackeln leider doch recht stark und klappern zum Teil auch. Das wirkt leider etwas billig.
- Logitech G700s: Die Logitech wirkt extrem gut verarbeitet. Wenn man die Maus in die Hand nimmt, spürt man schon, dass die Maus in der Verarbeitung ihr Geld wert ist. Sie hat ein hohes Gewicht (was unter anderem dem Akku zuzuschreiben ist) und wirkt dadurch hochwertig. Die Buttons passen sich alle gut in die Lücken ein und die Abstände von Buttons zum Rand sind gleichmäßig. Das können nicht alle Mäuse von sich behaupten.

Ergonomie:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Die aufgezählten Roccat Mäuse sind nur für Rechtshänder gedacht. Dementsprechend gut passend sich diese Mäuse aber der Form der rechten Hand an. Roccat Mäuse fallen durchschnittlich etwas größer aus. Für SEHR kleine Hände könnten die Mäuse also unbequem/ungeeignet sein. Für mittelgroße bis große Hände, sind sie aber super geeignet. Die Position der Buttons ist super. Die 2 Daumenbuttons erreicht man mit dem Daumen optimal und auch alle anderen Buttons erreicht man gut. Die benötigte Druckkraft für die Buttons ist genau richtig
- Sharkoon Drakonia black: Auch die Drakonia Black ist nur für Rechtshänder. Insgesamt ist die Maus etwas kleiner als die Mäuse von Roccat, weshalb ich sie auch kleineren Händen empfehlen würde. Die Daumenbuttons sind, wie bei der Roccat, optimal erreichbar. Ein ganz großes Problem habe ich allerdings mit dem DPI Schalter! Es handelt sich hierbei nicht um 2 Buttons, sondern um einen kleinen „Hebel“, der zu allem Überfluss auch noch in die Maus eingebettet wurde. Mit dem Zeigerfinger ist es während dem Spielen schwer möglich, die DPI nach unten zu schalten, aber fast unmöglich, die DPI wieder hochzuschalten. Somit sind potenzielle Buttons (zwei Hebelrichtungen) sozusagen vergeudet. Die benötigte Druckkraft für die Buttons sind mir persönlich etwas zu hoch. Wer viel Widerstand bei Buttons mag, kommt hier allerdings auf seine Kosten.
- Anker 8200dpi: Auch die Anker 8200dpi ist nur für Rechtshänder. Die Anker fällt von allen Modellen deutlich größer aus. Deshalb würde ich besonders Leuten diese Maus empfehlen, die sehr große Hände haben. Die Buttons sind insgesamt gut erreichbar. Besonders der Button über dem Mausrad empfand ich als sehr angenehm und praktisch. An der linken Seite sind 3 Daumenbuttons, wovon aber nur die Vorderen beiden bequem zu bedienen sind. Der hintere Button ist schwer intuitiv einsetzbar. Die benötigte Druckkraft für die Buttons ist genau richtig
- Logitech G700s: Auch die Logitech G700s ist nur für Rechtshänder. Was die Maus wirklich hervorhebt, ist die Ergonomie der Buttons. Insgesamt gibt es 4 Daumenbuttons, wovon alle(!) gut erreichbar sind. Dies liegt vor allem daran, dass man die Buttons nicht horizontal reindrückt, wie bei anderen Mäusen, sondern man drückt die Buttons mit einer nach oben ausgerichteten diagonalen Bewegung. Es fühlt sich natürlicher an, als das einfache reindrücken der Buttons, zumal die Buttons auch sehr leichtgängig sind und somit auch im schnellen Spielgeschehen schnell gedrückt werden können. Die benötigte Druckkraft für die anderen Buttons ist genau richtig (nur das Mausrad ist etwas schwer zu betätigen).

Funktionalität:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Die Softwarelösung von Roccat ist meiner Meinung nach die Beste. Man hat unglaublich viele Einstellungsmöglichkeiten. Von DPI bis hin zur X/Y-Achsen Beschleunigung ist alles drin. Auch die Farben kann man einstellen. Besonders toll ist allerdings, dass man mittels Software, den Laser der Maus auf den Untergrund einstellen kann. Dadurch laufen die Roccat Mäuse auf praktisch allen Oberflächen sehr gut. Die Makrofunktion ist top. Man kann Tastenkombinationen aufnehmen und dann einer Taste zuweisen. Des Weiteren kann man den Zusatzbuttons der Maus auch andere Funktionen zuweisen (sowohl praktisch für Gaming, als auch für Bürotätigkeiten)
- Sharkoon Drakonia black: Die Softwarelösung erinnert stark an die von Roccat. Man kann viel an DPI und X/Y-Achsen einstellen und auch die Farbbeleuchtung verändern. Was ich allerdings vermisse ist, dass man KEINE DPI Abstufungen einstellen kann. Wenn man also gerade auf 6000dpi ist und 500 haben möchte, muss man mehrere DPI Stufen runter regeln, bis man bei 500 angelangt. Bei anderen Mäusen kann man die Anzahl der DPI Abstufungen einstellen und auch die Höhe der DPI. Insbesondere in Kombination mit dem schwer erreichbaren DPI +/- Button ist das sehr nervig. Wer aber nur mit einer DPI-Auflösung spielt, der kann diese Kritik vernachlässigen. Die Makrofunktion ist top. Man kann Tastenkombinationen aufnehmen und dann einer Taste zuweisen. Des Weiteren kann man den Zusatzbuttons der Maus auch andere Funktionen zuweisen (sowohl praktisch für Gaming, als auch für Bürotätigkeiten)
- Anker 8200dpi: Auch diese Softwarelösung erinnert stark an Roccat. DPI und X/Y-Achsen Optionen sind vorhanden, sowie die Farbeinstellungen. Was die Anker von der Sharkoon hervorhebt ist die Tatsache, dass man 4 DPI Abstufungen einstellen kann, aber diese optional auch deaktivieren kann (so dass man z.B. nur 2 Abstufungen hat). So hatte ich z.B. 1500dpi und 4500dpi zur Auswahl. Toll ist auch, dass es nicht nur die DPI+/- Funktion gibt, sondern auch die DPI-Switch Funktion. Drückt man den Knopf, wird automatisch die nächste DPI Stufe genutzt (bei 2 Optionen reicht also ein knopf um hier und her zu switchen). Die Makrofunktion ist top. Man kann Tastenkombinationen aufnehmen und dann einer Taste zuweisen. Des Weiteren kann man den Zusatzbuttons der Maus auch andere Funktionen zuweisen (sowohl praktisch für Gaming, als auch für Bürotätigkeiten)
- Logitech G700s: Die Einstellungsmöglichkeiten sind nicht ganz so umfangreich wie bei den anderen 3 Mäusen. Man kann Makros zuweisen, verschiedene/mehrere DPI Abstufungen und auch, wie bei der Anker, einen DPI-Switch Schalter zuweisen, mit dem man die DPI Abstufungen weiterblättern kann. Diese Funktionalität sollte den meisten aber ausreichen.

Design:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Die Designs von Roccat sind top. Die Mäuse haben einen schlichten schwarz-matten Farbton und die Designs wirken mit den beleuchteten Zonen futuristisch. Man kann mehrere Farben gleichzeitig zuweisen, sodass man Farbverläufe hat und man kann verschiedene Animationen anwählen (z.B. ein Pulsiereffekt).
- Sharkoon Drakonia black: Auf dem Bild hat mir das Schuppenmuster echt gefallen. In echt wirkt es allerdings leider sehr billig, vor allem da es sich dem restlichen Design der Maus nicht gut anpasst. Dafür hat die Maus aber ein schön kantiges Design, wenn einem das gefällt. Ansonsten kann man die Farbe und Animation des Sharkoon-Logos im Treiber einstellen. Die pulsierende Animation wirkte bei mir aber leider etwas abgehackt, insbesondere wenn Maus dunkler wurde.
- Anker 8200dpi: Die Maus wirkt recht schlicht. Sie ist ziemlich groß, aber komplett in Schwarz (Glänzend/Matt-Kombination). Einzig herausstechen tun die beleuchteten Zonen (das Anker-Logo und das Mausrad). Man kann auch hier wieder die Farbe und Animation der beleuchteten Zonen einstellen.
- Logitech G700s: Das Design ist matt-schwarz/dunkelgrau (Glänzend/Matt-Kombination). Gefällt mir ansich ziemlich gut. Was mir nicht gefallen hat, sind die pseudo-coolen Streifen auf der Maus oben drauf. Gerade an Griffflächen nutzen sich solche Aufdrucke schnell ab und ab dann wirkt eine Maus einfach nicht mehr stylisch. Nerven tun mich auch etwas die silbernen Streifen bei der linken und rechten Maustaste. Aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt und finde es recht ansehnlich. Die Maus hat keinerlei Beleuchtung (lediglich den Batteriestatus)
-
Besonderheiten:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Die Farbbeleuchtung ist vielseitiger Einstellbar als bei allen anderen Mäusen. Man hat auch wesentlich mehr Einstellungsoptionen bezüglich des Mauszeigerverhaltens. Laser kann an die Oberfläche angepasst werden für optimale Untergrund Erkennung.
- Sharkoon Drakonia black: In der Lieferung sind noch zusätzliche Gleitpads enthalten. Sollte sich eure also irgendwann abnutzen, habt ihr Ersatz.
- Anker 8200dpi: 3 Daumenbuttons statt 2 (wie bei Sharkoon/Roccat), beleuchtetes Mausrad
- Logitech G700s: 4 Daumenbuttons statt 2 (wie bei Sharkoon/Roccat). Zusätzlich gibt es noch 3 gut erreichbare Zeigfingerbuttons neben der linken Maustaste, die ich sehr schätzen gelernt habe. Erwähnenswert sei auch das Mausrad. Als einzige Gamermaus, kann man mittels Knopfdruck das Mausrad lösen, sodass sie einen freien Lauf hat (kein Raster mehr). Dies ist besonders dann nützlich, wenn man PDF Dateien liest, oder sich Internetseiten anschaut, wo man viel scrollen muss. Ist also nützlich, wenn man mit der Maus auch arbeitet/studiert. Leider ist der Raster (wenn eingeschaltet) dafür nicht sonderlich stark, weshalb man während dem Spielen auch schnell mal ausversehen 2 Raster weiter dreht, statt einem Raster.

Preis und Fazit:
- Roccat Kone/Kone+/XTD: Die Roccat Kone Mäuse bewegen sich immer im Preissegment zwischen 70-100€ zum Releasezeitpunkt. Damit dieser Preis gerechtfertigt ist, müsste Roccat noch ein bisschen an Funktionalität und Qualität drauflegen. Insbesondere die Kinderkrankheiten bei den ersten Produktionsserien nerven tierisch und bei 100€ (die nächste Roccat Tyon, die bald released wird, wird so viel kosten) könnte Roccat auch ruhig über eine wireless-Funktion nachdenken (mit optionalem Kabelanschluss, falls Akku leer geht). Meine Empfehlung: Roccat Mäuse nicht direkt zum Release kaufen. Sobald die Mäuse aber ein paar Monate am Markt sind, kann man unbedenklich zugreifen! Deshalb klare Kaufempfehlung!
- Sharkoon Drakonia black: 30€ sind absolut top! Man kann nicht erwarten, dass man für 30€ die beste Gamingmaus am Markt bekommt, aber sie kostet nur einen Bruchteil von anderen Mäusen und bringt an Funktionalität und Qualität fast dasselbe mit. Nur wer noch das bisschen mehr braucht, sollte zu teureren Mäusen greifen, ansonsten absolute Kaufempfehlung!
- Anker 8200dpi: Auch hier sind die 30€ gut investiert. Man bekommt mehr an Funktionalität, Design und Verarbeitung, als man bei einer 30€ Maus erwarten würde. Auch hier eine ganz klare Kaufempfehlung!
- Logitech G700s: Die 75€ (aktuell, vorher 100€) sind meiner Meinung nach fair für das Gebotene und deshalb gut investiert. Von allen 4 Mäusen hat mich die Logitech am meisten überzeugt. Ich mag zwar Beleuchtung und Design, aber am wichtigsten sind mir Ergonomie, Funktionalität und Verarbeitungsqualität und hier hat die Logitech den bisher besten Eindruck bei mir hinterlassen. Gerade die wireless-Funktion rechtfertigt einen Preis von 75€. Deshalb auch hier eine klare Kaufempfehlung.

Gesamtfazit:
Die Logitech sticht am besten ab, gefolgt von den Roccat-Mäusen. Diese Mäuse stehen bei mir an Platz 1 und 2, da ich viel Wert auf Ergonomie, Funktionalität und Verarbeitungsqualität lege und auch bereit bin, dafür ein paar 10er mehr zu zahlen. Wer aber nicht ganz so extreme(!) Ansprüche hat wie ich an Ergonomie, Funktionalität und Verarbeitungsqualität, der sollte zur Anker oder Sharkoon greifen. Beide teilen sich bei mir den dritten Platz, wobei ich die Anker aufgrund des DPI-Switch (wichtig für Shooter) und der Größe (ich hab sehr große schlanke Hände) bevorzugen würde. Wenn ihr die Möglichkeit habt, solltet ihr die Roccat und G700s beim örtlichen Händler mal in die Hand nehmen und euch überlegen, ob es DIESE Qualität sein muss, oder ob ihr ein paar (geringe) Abstriche in Kauf nehmen könnt und dafür auch gut mal 50€ sparen könnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vergleich mit G700 und G602, 10. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anker® 8200 DPI High Precision Laser Gaming Maus Game Mouse, USB verkabelt, mit 12000 FPS, 9 konfigurierbare Tasten, 8 Teiliges Gewichtssystem, Omron Mikroschalter (Personal Computers)
Hallo.
Erstmal: Die 3 Sterne stehen noch nicht für eine Endgültige Wertung sondern sind erstmal Platzhalter und erster Eindruck, bis ich die Maus eine Weile getestet habe.
+Edit: Bin mittlerweile immernoch sehr zufrieden mit der Maus. Benutze sie sogar leiber, als die beiden Logitech. Daher hoch auf 4 STerne

Ich hatte zuletzt eine Logitech G700, die ganz nach logitech Qualität, nach ein paar Monaten den Dienst quitiert hat. (Ich vermisse immer noch meine Microsoft Sidewinder Maus der letzten Serie, die war klasse). Nun habe ich mir die Kabellose Logitech G602 geholt und zum Vergleich (und um eine Reserve zu haben) diese Anker Maus.
Bisher habe ich sie noch nicht lange benutzt und kann noch nicht viel sagen, beschreibe nun aber meine ersten Eindrücke und werde weitere Informationen dann mit der Zeit nachliefern.

Erster Eindruck: Die Maus ist sehr leicht, deshalb gleich mal alle mitgelieferten Gewichte eingesetzt.

o Material Das Material der Maus zieht Schweiß und Hautfett an, wirkt dadurch nach einiger Zeit "klebrig", Ausgleich ist, dass das überwiegend die glatten Plastik Bereiche sind, die sich leicht abwischen lassen. (Ich reinige meine Peripheriegeräte regelmäßig, da ist eine glatte Oberfläche praktischer)

+Größe und Form sind klasse. etwas größer vielleicht als die G602 und G700 aber für mich immernoch sehr angenehm. Habe eher kleinere Hände.
+Die seitlichen Daumentasten sind sehr gut zu erfühlen und zu bedienen. Da kann ich das gemurkse bei der Logitech G700 und G602 immernoch nicht verstehen (Die Microsoft Sidewinder hatte die Tasten gut so gelegt, dass man mit dem Daumen nur nach oben oder unten drücken musste, nicht den Daumen auf die Taste legen und dann reindrücken, wie bei den meisten anderen).

-Jene Daumentasten sind aber in keiner Führung und wackeln hin und her. Speziell die mittlere, obere Daumentaste klappert dadurch lautstarknach, wenn man sie mit dem Daumen berührt.

+Die Tasten lassen sich komplett über die Software (die ich von der Homepage downloaden musste, installation vom Gerät aus passierte nicht) belegen. Auch die Tasten, die für DPI wechsel, makroaufnahme und Makroabspielen voreingestellt sind, lassen sich umstellen und neu belegen. Ausgenommen hiervon ist eine Taste an der Unterseite! der Maus, mit der man zwischen den 2 Profilen umschalten kann. Mag ungewöhnlich sein, dafür bleiben aber die anderen Tasten frei zur Programmierung

- Makros. Benutze ich eigentlich nie, wollte es aber dennoch testen. (Edit: Habe hier einiges bemängelt, aber die aktuelle software hat den Punkt makromanager, erreichbar in der software beim anklicken einer Taste unter makro manager. das Aufzeichnen im Spiel funktioniert nicht mit Maustasten, auf die Tastaturfunktionen gelegt wurden (z.b. 2 oder Tab)

° Hier liegt die Anker hinter den Logitech zurück. Logitech ist ja bekannt dafür, dass die software im Gegensatz zur Verarbeitungsqualität der Hardware (für den Preis) ist. Die Anker lässt sich zwar sehr umfassend neu belegen,(die dpi lassen sich sogar für jede dpi Stufe mit unterschiedlichen Werten für die X- und Y Achse Einstellen), aber es gibt nur 2 direkt Abrufbare Profile (Über Menü oder belegte Taste an der Maus). Man kann weitere als Profile auf der Festplatte speichern. Logitech punktet hier mit Software, die man für jedes Programm einzeln einstellen kann und automatisch mit dem Start des jeweiligen ausgeführt wird.

1. Edit: Hier hatte ich etwas geschrieben, dass der kleine Finger unangenehm gedrückt wird, aber an gewöhnt sich schnell um. So ganz komfortabel ist die Haltung Mittel+ Kleiner Finger aber nicht.

Zudem verweigert die Maus gerade teilweise den Dienst, aber habe nach der Installation den Rechner noch nicht neu gestartet (wie oben erwähnt erst einige Minuten seit dem Auspacken). Wenn sich das dadurch aber nicht behebt, muss ich die Maus vorerst zurückschicken.
(Edit: Hat sich erledigt und ist auch nach einem Neustart nicht wieder aufgetaucht)

Erstes Fazit:
Nach dem ersten längeren Benutzen kann ich sagen: die Maus liegt abgesehen vom kleinen Finger sehr gut in der Hand,die lautstärke der wackelnden Daumentasten stört, die Tasten reagieren dafür alle sehr gut.Fühlt sich auf jeden Fall besser an, als bei den beiden Logitech. Ich muss sie öfter Abwischen als meine anderen Mäuse,was dafür aber schneller geht durch das glatte Plastik (Habe keine stark schwitzende oder fettende Haut. Die G602 liegt aber deutlich angenehmer in der Hand. Ich merke aber an, dass ich sehr kleine Männerhände habe. Für Leute mit großen Pranken ist die Anker eventuell angenehmer. Freue mcih hier über Kommentare anderer Käufer.

Finde sie bisher gut genug, um sie weiterhin zu testen und werde nicht komplett zur Logitech zurückwechseln. Werde diesen Bericht mit der Zeit erweitern, auf jeden Fall nach 6 Monaten, was bisher die Lebensdauer der Logitech Mäuse war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anker Maus, 13. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anker® 8200 DPI High Precision Laser Gaming Maus Game Mouse, USB verkabelt, mit 12000 FPS, 9 konfigurierbare Tasten, 8 Teiliges Gewichtssystem, Omron Mikroschalter (Personal Computers)
Habe diese Maus erst seit zwei Tagen. Die Lieferung dauerte eine Woche...ist einfach zu lange. Aber jetzt zur Maus....Die Tasten seitlich beim Daumen sehen mir nicht sehr vertrauenerweckend aus..kann mich aber täuschen,jedenfalls wackeln sie.Präzision ist super und liegt auch gut in der Hand. Die Tasten sind alle gut zugänglich was ja nicht immer der Fall ist. Aber eines stört mich und das ist das Mausrad....immer wieder kommt es vor,daß man zum scrollen mehr Kraft aufwenden muß,dann funktioniert es wieder leichtgängig. Ist sicher ein Produktionsfehler...Austausch wird überlegt.Abschließend muß ich sagen um diesen Preis kann man sie nehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schick, 8200 DPI mögen stimmen, aber völlig unergonomisch, 25. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anker® 8200 DPI High Precision Laser Gaming Maus Game Mouse, USB verkabelt, mit 12000 FPS, 9 konfigurierbare Tasten, 8 Teiliges Gewichtssystem, Omron Mikroschalter (Personal Computers)
******Einleitung*****
Ich brauchte eine neue Maus für dauerhafte Präzisionsarbeiten. Also bestellte ich diese Gamingmaus, die ja für gewöhnlich ergonomischer sind, als normale Mäuse. Auf Grund des großen und in der Software individuell einstellbaren DPI-Bereichs fiehl die Wahl auf die Ankermaus.

*****Versandzeit*****
Dank Amazon Prime am nächsten Tag geliefert.

*****Look and Feel*****
Die Maus ist zweifelsfrei optisch gelungen.Auch die in der Software einstellbare Farbe der LED ist ein nettes Feature. Die Oberfläche fühlt sich auf Grund einer matten Oberfläche sehr gut an. Die häufig kritisierten "billigen Tasten" kann ich nicht nachvollziehen. Die individuell belegbaren Tasten sind an praktischer Stelle angeordnet und können über die mitgelieferte Software bequem eingestellt werden.
Ein kleiner Wehrmutstropfen ist, dass man die Software dafür von der Homepage herunterladen muss.

*****Funktion*****
Die Maus funktioniert auch einwandfrei und die mitgelieferten Gewichte ermöglichen eine Anpassung des Gewichtes an die individuellen Vorlieben. Sie hat kaum Inputlag.

*****Fazit*****
Man könnte meinen, dass die Maus durchaus gelungen ist -und jetzt kommt das aber-, aber sie ist völlig unergonomisch und verursacht bei längerer Benutzung Schmerzen. Meine Hände würde ich selbst nicht als klein bezeichnen. Dennoch ist diese Maus für mich völlig ungeeignet. Ich hatte schon Mäuse von Logitech vom ganz preiswerten Segment bis zu teureren Modellen. Ich hatte Discountermäuse und Mäuse aus China, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt. Hier handelt es sich scheinbar um eine ergonomisch betrachtete Fehlkonstruktion. Als Maus sehr gut, zum längeren Zocken oder Arbeiten völlig ungeeignet.
Ich kann für diese Anwendungsgebiete nur vor dem Kauf warnen. Daher vergebe ich nur zwei von fünf Sternen.

Edit:
In meinen Augen liegt das Problem an einem zu hohen Mauskörper,der durch einen zu steilen Anstiegswinkel bei Auflegen der Hand den Karpaltunnel komprimiert.

Edit2:Für den exzellenten Kundenservice gibt es ein Bonussternchen. Der ist wirklich herauszuheben. Vielleicht kommen andere ja besser mit der Maus zurecht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich hat die Suche ein Ende.., 6. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anker® 8200 DPI High Precision Laser Gaming Maus Game Mouse, USB verkabelt, mit 12000 FPS, 9 konfigurierbare Tasten, 8 Teiliges Gewichtssystem, Omron Mikroschalter (Personal Computers)
Da ich seit Jahren immer wieder verschiedene Mäuse ausprobiert habe, hab ich nun endlich die perfekte Maus für mich gefunden. Mir war es wichtig, dass sie schön in der Hand liegt beim spielen. Von der Größe her kann man sie mit der Roccat Kone XTD vergleichen. Die Tasten sind super einfach zu programmieren und man hat viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. Jeder der auf der Suche nach einer günstigeren "Roccat Kone XTD" ist, wird mit dieser Maus sehr zufrieden sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Preis und Leistung hervorrgaend, 9. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anker® 8200 DPI High Precision Laser Gaming Maus Game Mouse, USB verkabelt, mit 12000 FPS, 9 konfigurierbare Tasten, 8 Teiliges Gewichtssystem, Omron Mikroschalter (Personal Computers)
Mit meinen Mäusen ist das so eine Sache. Ich habe schon einige ausprobiert und es waren sehr gute dabei. Durch eine Wechesel der Anforderungen, also tauglich für ermüdungsfreies Gaming und Arbeit, angenehme Haptik, schönes Design und so ein wenig Farbspielerei (blinkblink).

Mäuse mit diesen Eigenschaften bewegen sich in einem deutlich höheren Preissegment. Ein Produkt von Sharkoon war schon sehr gut, allerdins begannen nach 3 Monaten die Maustasten zu quietschen, also keine Funktionsbeschränkung aber nervige Geräuschkulisse.

Da fiel mir dieses Produkt auf und versprach mir die gewünschten Attribute zu einem sehr attraktiven Preis. Also gekauft.
Die Lieferung erfolgte zügig, vollständig und in einwandfreien Zustand.

Leider ist es ja heute üblich keine CD/DVD mit den Treibern beizulegen, so auch hier nicht, so dass der Treiber von der Homepage des Herstellers (aus Deutschland) heruntergeladen werden muss.
Das klappte allerdings ohne Probleme. Die Sites sind übersichtlich gegliedert und das Produkt und der Treiberdownload damit schnell gefunden und heruntergeladen.
Das Softwarepaket muss entpackt werden (zip), danach ist alles mit einem Doppelklick installiert. Die Software ist ebenfalls übersichtlich gegliedert, in deutsch und selbstneschreibend.

Die Maus liegt gut (in meiner) Hand, ist nur für rechte Hände geeignet. Die neuen Tasten lassen sich mittels des Treibers konfigurieren. Mit der Maus können Makros aufgezeichnet und abgespielt werden. Die Empfindlichkeit ist ebenfalls mittels einer Taste in vier Stufen umschaltbar. Diese Stufen zwischen 1000, 2000, 4000 und 8200 DPI und sind mittels des Treibers je Stufe auch noch fein einstellbar, also nahezu stufenlos. Das ist sehr schön, wenn man arbeitet darf die DPI-Rate ruhig niedrig sein, beim Gaming je nach Game höher oder ein wenig höher. Klasse! Die Abtastrate ist ebenfalls in vier Stufen einstellbar (125-1000 mal pro Sekunde). Die Maus ist mit einem beleuchtetem Firmensymbol, einem Anker, und Scrollrad ausgestattet. Die Beleuchtung ist in Intensität ist in vier Stufen, die Blinkfrequenz in vier Stufen und die Beleuchtungsfarbe mittels eines 16-Bit RGB-Wertes individuell einstellbar. Schick.

Die Schalter der Maus funktionieren alle mit einem deutlichem "klick", sind gut erreichbar, außer die hinterste Daumentaste. Die Maus gleitet fein auf meinem Kunststoffpad und taste sauber ab, das begeistert. Im Lieferumfang befinden sich acht Gewichte, die zur Einstellung des Bewegungswiderstandes in eine Kammer an der Handballenseite der Maus verbracht werden können. Das macht sich bei der Ergonomie und der Präzesion der Mausbewegungen deutlich positiv bemerkbar.

Das Mauskabel ist übrigens mit Stoff ummantelt, die USB-Stecker Kontakte sind vergoldet. Insgesamt wird das Gerät edel und gut verarbeitet.

Ja, also ich wünsche mir nur, das die Maus lange hält, ich habe sehr viel Freude daran
Für diesen Preis mit dieser Ausstattung nahezu unschlagbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Doch nicht so Klasse !!!, 4. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anker® 8200 DPI High Precision Laser Gaming Maus Game Mouse, USB verkabelt, mit 12000 FPS, 9 konfigurierbare Tasten, 8 Teiliges Gewichtssystem, Omron Mikroschalter (Personal Computers)
Erst einmal muss ich gestehen das ich mich von den vielen positiven Rezensionen hier habe verleiten lassen ließ die Maus zu bestellen, bzw mein Bruder tat es für mich da er Prime hat und somit die Versandkosten wegfallen.

Der Ersteindruck:
Für mich ist es immer wichtig bei Mäusen und speziell bei Gamer Mäusen wie sie sich anfühlen.
Da die Maus mal 49,99 € gekostet hatte, waren meine Erwartungen entsprechend hoch.
Ich wollte meine 2,5 Jahre alte CM Storm Inferno ( 39,99 € vor 2,5 Jahren ) ersetzen.

Mein Eindruck:
Die Maus ist sehr sehr leicht ohne den Gewichten.
- Das Plastik der Maus fühlt sich nicht sehr hochwertig an.
- Die linken Seitentasten finde ich persönlich sehr wackelig.
+Linke und rechte Maustaste haben einen sehr guten Druckpunkt

Das Mausrad geht sehr schwer fällig, es fühlte sich an als ob es mit dem Gehäuse der Maus unbeabsichtigt in Kontakt kommt.
Was auch nicht gefiel war, das die rechte Seite der Maus, dort wo Ringfinger und kleiner Finger anliegen aus Lackiertem Plastik besteht.
Ich hatte immer das Gefühl das meine finger klebrig waren wenn ich mit dem Plastik in Kontakt gekommen bin.
So das ich mir wirklich 2 mal die Hände gewaschen habe, aber das klebrige Gefühl blieb.

Ansonsten sei zu sagen, das die Abtastung des Lasers auf meinem schwarzen Stoff Mauspad sehr gut funktionierte, auch die Gleiteigenschaften waren super.

Ich habe mich dennoch dazu entschieden die Maus nach ca 2 Std. testen zurück zusenden.

Meine Gründe dafür waren:

- Die Maus fühlt sich im Gegensatz zu meiner alten Storm Inferno billig an.
- Das scher fällige Mausrad.
- Die wackeligen Seitentasten.
- Und die Hochglanz lackierte rechte Seite.

Wie bereits gesagt ich vergleiche die Maus mit anderen 50 € Mäusen da sie hier als reduziert angeboten wird.

Und dafür das sie mal 50 € gekostet haben soll, passt mir das Gesamtpaket nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Perfekt!, 20. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anker® 8200 DPI High Precision Laser Gaming Maus Game Mouse, USB verkabelt, mit 12000 FPS, 9 konfigurierbare Tasten, 8 Teiliges Gewichtssystem, Omron Mikroschalter (Personal Computers)
Grüße, liebe PC-Freunde

Ich bin mit dieser Maus rundrum zufrieden, und freue mich jedesmal, sie zu nutzen. Sie liegt erstaunlich gut in der Hand (Handlänge ca. 18 cm).
Ich bin jemand, der seine Handballen aufstützt, und die Maus mehr aus dem Handgelenk, bzw mit den Fingern lenkt, zudem neige ich zum "Claw-Griff", also die Finger leicht gebogen (bin Pianist ;)).
Das Clicken: ist sehr angenehm, nicht zu hart, nicht zu sensibel, leise. Man kann seine Finger entspannt auf den Tasten liegen lassen, ohne den Kontakt auszulösen. Mausrad ist für mich ok, ein breites, gummiertes Rad, daß sich sanft, leise und doch bestimmt rollen läßt.
Zur Form: Ich begrüße hier eine breite Auflagefläche, die der Maus Stabilität verleit. Positiv ist auch eine gummierte Auflagefläche für den Daumen (empfinde ich als angenehm). Von den drei Daumentasten erreiche ich zwei ohne Schwierigkeiten. Was für mich als Vielspieler wichtig ist, daß die Maus um die Längsachse leicht nach rechts geneigt ist, d.h. die rechte Taste (Ringfinger) ist etwas tiefer als die Linke. Das kommt mir anatomisch sehr entgegen, hatte ich doch bei meiner Vorgängermaus (Razzer-Copperhead) manchmal Krämpfe in der Hand. Rundherum ein stimmiges, klassisch-modernes Design.
Mauszeiger läßt sich perfekt und präzise steuern, variable Geschwindigkeiten. (hmm naja, einzelne i-Punkte aus einem Text zu treffen ist schon schwierig, jedoch im Spiel uninteressant.;))
Zu Mängeln meiner Mitrezensenten: Hier klappert nichts, Mausrad quietscht nicht, gut verarbeitet, gut geschlossenes Gehäuse (wegen Schmutzansammlungen = Reinigungsaufwand gering) Der penetrante, auch an der Hand haftende Geruch (nach Kunststoff) verschwand nach einem Tag.

Bezug auf Funktionalität, Handhabung und Preis (ca. 25 Euro) eine klare Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 248 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen