weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog hama Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen50
4,8 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:32,96 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Oktober 2006
Meine bisherigen Erfahrungen mit Büchern über Design-Pattern waren nicht gut. Meist kauft man den üblichen Katalog von Entwurfsmustern, wobei man nachher Probleme hat Teile dieses Kataloges auf die eigenen Probleme anzusenden.

Dieses Buch bereitet das ansich etwas sperrige Thema nicht nur sehr verständlich für Einsteiger auf sondern sorgt auch dafür, dass man sich den Stoff merkt. Das wird durch zahlreiche Übungen und unterschiedlichen Arten der Kommentierung wichtiger Stellen erreicht.

Anders als die typische Entwurfsmuster-Katalog-Aufbereitung werden hier Problemstellungen gelöst oder verbessert was die Anwendung auf eigene Probleme erleichtert.

EINFACH SUPER!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2004
... ist diese Buch auf alle Fälle: Endlich nicht diese an den Haaren herbeigezogenen Beispiele.
Mal ehrlich: es gibt Fachbücher, gute Fachbücher und eben auch Fachbücher, die man wirklich LESEN kann, dieses Buch gehört definitiv dazu. Genial.
Lesen, schmunzeln _und_ verstehen. Das Pattern-Menü eben ganz anders zubereitet: Schmackhaft, locker und leicht.
Ich war mir nicht sicher, ob dieser lockere Stil den Inhalt vermitteln kann, wurde dann aber durch das Beispielkapitel bei O'Reilly eines besseren belehrt und zum Austesten animiert.
Mir wird es sicher helfen dieses Thema zu verstehen und auch in sinnvoller Art anzuwenden.
Mehr davon !!!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2005
An dieser Stelle muss ich vorab sagen: Schade das Amazon nicht mehr als 5 Sterne bereitstellt, dieses Buch hätte es verdient !
Ich habe schon einige Bücher zu dieser Thematik gelesen, bzw. angelesen und dann nach einiger Zeit wieder weggelegt.
In einem Forum bekam ich diesen Buchtipp und kann nur sagen: Danke ! ;)
Der Aufbau und der ganze Stil des Buchs unterscheiden sich wesentlich von andern Büchern. Wie bereits einer meiner Vorredner formuliert hat: Ich war mir nicht sicher ob der lockere und lustige Stil wirklich das Wissen vermitteln kann , aber ich muss sagen: Das Buch kann es !
Anhand von zahlreichen Beispielen, die man gut nachvollziehen kann (!) wird einem der Sinn u. Zweck der jeweiligen Patterns gut erklärt. Der Beispiel-Code ist zwar in Java implementiert (für mich ein weiterer Vorteil dieses Buchs), allerdings legen die Autoren sich nicht zu sehr auf diese Sprache fest.
Es mangelt nicht an allgemeinen Erläuterungen zu den Patterns, so dass auch Programmierer anderer Sprachen an diesem Buch sicher Freude haben werden.
Die "Sharpen Your Pencil" , "Brain Power" etc. Abschnitte zwischendurch erweisen sich als äußerst hilfreich, wenn man die Übungen auch tatsächlich macht. So kann man gut kontrollieren ob man das bisherige wirklich verstanden hat.
Auch die Unterhaltungen zwischen "Master" und "Grasshopper" gefallen mir gut und unterstützen das Verständnis.
Es mag mit Sicherheit Leute geben die mit diesem unkonventionellen Stil nicht klar kommen, doch die Autoren machen auch zu Anfang klar das es sich hierbei um ein Buch "der etwas anderen Art" handelt. Mir persönlich hat es zumindest viel gebracht und ich lese immer wieder gerne einfach nur drin rum.
Der Preis ist auch vollkommen angemessen, lasst euch davon also nicht abhalten !
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2007
Dieses Buch bietet eine sehr schöne Einführung in das komplexe Thema der Entwicklungsmuster.

Es wurde Wert darauf gelegt, dass der Inhalt leicht verständlich und einprägsam ist, was den Autoren durchwegs gelungen ist. Die dargestellten Probleme sind teilweise nicht "realitätsnah", aber gerade dadurch sehr leicht verständlich, da man die Probleme ohne große Vorkenntnisse verstehen kann.

Die Einprägsamkeit wird einerseits durch ansprechende Illustrationen und andererseits durch häufigere Wiederholungen - und damit verbundenen Aufgaben (z.B. Kreuzworträtsel, Codeimplementierungen, etc.) - gesteigert. Daher hat man sich bereits nach einmaligem Lesen, das Wichtigste im Umgang mit Entwicklungsmustern und gutem Design angeeignet.

Des Weiteren ist das Buch äußerst interessant und unkonventionell geschrieben, sodass einem das Buch nicht langweilig wird und man selbst nach längerer Lesezeit noch Lust hat weiterzulesen.

Das Buch ist hauptsächlich darauf angelegt, die Entwicklungsmuster zu lernen und stellt deshalb auch keinen Katalog dar. Wer also schnell etwas zum Nachschlagen braucht, ist wahrscheinlich mit anderen Büchern oder den im Buch angegebenen Links (S. 603) besser bedient.

Resümierend lässt sich sagen, dass das Buch die 5 Sterne absolut verdient hat!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2006
Dieses Buch behandelt das Thema der Pattern der GoF so, dass dieses einfach zu verstehen ist. Es werden Hinweise zu allgemeinen OO-Prinzipien an den passenden Stellen gegeben, um auch die Motivation für die Patterns klar zu benennen. Das tolle an dem Buch ist, dass hier Klartext gesprochen wird! So wird beispielsweise gesagt, dass man nicht blind anfangs alles mit Pattern zupflastern sollte, sondern Pattern besonders dann auch sinnvoll sind, wenn man ein bestehendes System erweitert. Meiner Meinung nach die perfekte Umsetzung der Thematik.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2005
Ich habe nicht Informatik studiert und das GoF-Buch war für mich mehr als frustrierend zu lesen. Die Autoren bemühen sich _wirklich_ einem die Design Patterns beizubringen. Das ganze Krikel-/Krakel, die Pfeile, Bilder, bösen Frauen die man zu hassen lernt und die irren Beispiele die man gerade wegen ihrer Verrücktheit sehr leicht geistig in eigenen Projekten wieder erkennt bohren sich tief ein. Genau der Zweck des Buchs! Wir brauchen mehr solche wirklich gut gemachten Bücher.
Der hohe Preis von 44 Euro ist dem Inhalt und der Qualität angemessen. Dass diese Idee von O'Reilly kommt und dort in höchster Qualität aufbereitet wurde ist typisch für diesen Verlag. Spitze, mal wieder!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2004
Jeder der sich mit dem Standardwerk "Design Patterns" der Gang of Four beschäftigt hat, hat gelernt, das Design Patterns ein tolles Mittel sind um die Architektur von Softwaresystemen sauber zu beschreiben. "Head First Design Patterns" setzt mit seinem eher ungewöhnlichen Design dagegen auf einem bedeutend niedrigerem Niveau an, was vielen Leuten den Einstieg erleichtert bzw. die Umsetzung ihres Wissens in die Praxis. Diese Bücher ergänzen sich sehr gut.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2011
Da ich mich hauptsächlich mit Embedded-Entwicklung in prozeduralen Sprachen befasse, war mir das Thema Design-Patterns bisher relativ unbekannt. Im Web findet man einiges zu diesem Thema, allerdings meist sehr trocken und in Form von Pattern-Katalogen ohne konkreten Praxisbezug. Meist wird lediglich ein Beispiel in diversen Programmiersprachen umgesetzt und fertig. Über die Hintergründe, die zur Entwicklung eines Patterns geführt haben, findet man meist eher wenig Informationen.

Nach einigem Stöbern bei Amazon fand ich dieses Buch, und ich muss sagen, dass sich die Anschaffung voll und ganz gelohnt hat. Keine sture Auflistung möglichst vieler Patterns, stattdessen eine didaktisch eigenwillig, aber äußerst effektiv gestaltete Reise in die fiktive Stadt Objectville, deren Bewohner mit allzu bekannten Problemen bei der Software-Entwicklung zu kämpfen haben. Jedes Kapitel widmet sich einem Pattern, wobei eine sinnvolle Auswahl aus den GoF-Patterns getroffen wurde. Beginnend mit einer Problemstellung werden die Patterns Schritt für Schritt erarbeitet, wobei auch Irrwege gezeigt und erläutert werden. Zwischendurch sorgen kleine Aufgaben für eine Festigung des Gelernten.

Der Schreibstil ist locker, das Layout gezielt ungewöhnlich, um das Gehirn zur Mitarbeit anzuregen statt mit ewigen Textmengen zu langweilen. Für mich geht dieses Konzept auf, man kann das Buch regelrecht verschlingen, und trotzdem bleibt der Stoff "hängen". Zweiflern empfehle ich "Pragmatisches Denken und Lernen" von Andy Hunt, das einige Einblicke in die Hintergründe solcher Lehrmethoden bringt.

Gute Englischkenntnisse sollten natürlich vorhanden sein, was allerdings bei der angesprochenen Zielgruppe heutzutage wohl ohnehin unerlässlich sein dürfte.

Nachtrag: Meine Java-Kenntnisse würde ich maximal als "grundlegend" bezeichnen. Trotzdem hatte ich keine Probleme mit dem Verständnis der erarbeiteten Code-Beispiele, da es in diesem Buch nicht um das Ausreizen aller Sprachfeinheiten von Java geht, sondern eben um Software-Design und Struktur.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2013
Ich habe selbst schon einige Jahre Software-Entwicklung in verschiedener Ausprägung "auf dem Buckel" mit Perl, VB, C++, auch Java, ganz besonders Visual C# für .NET.Ich habe massig Bücher zu allen möglichen Themen rund um Softwareerstellung und war erst skeptisch, ob dieses Buch wirklich für mich geeignet ist, neues Wissen zu vermitteln. Aber ich konnte gerade eine solide Einführung in Pattern gut gebrauchen und so fiel die Wahl auf eben dieses Buch... Die Autoren verwenden relativ viel Platz zur Erklärung des neuen Buchkonzepts, werden alle mit Bildchen vorgestellt und erst einmal zig Gründe aufgezählt, warum dieses Buch einfach besser und anders ist. Okay, das ist die typische amerikanisch-marketing-getriebene Vorgehensweise, kennt man auch aus Teleshops :) Hat man den Teil aber überwunden, geht es konkret mit den Pattern los, die sehr anschaulich und inhaltlich sinnvoll erklärt werden. Ich musste mich schon auch an die Seitengestaltung gewöhnen, fand aber nichts störend oder lernbehindernd. Die verschiedenen Formulierungen nahezu gleichen Inhalts lassen durch diese Art der Wiederholung das Gelernte schon besser setzen und "merken". Insgesamt werden viele nützliche Pattern vorgestellt und eine praxisgerechte Anwendung erläutet. Es liest sich auch in englischer Sprache locker und macht Spaß und der Lernfaktor ist hoch. Wenn man sich auf das neue Konzept und die "unruhige" Seitengestaltung einlässt, ein kurzweiliges und gutes Buch. Ich werde auch andere Titel aus der Head First-Reihe probieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2009
Sicher hätte der in diesem Buch behandelte Stoff auch auf der Hälfte der Seiten umfassend behandelt werden können. Und ja, der Stil des Buches mit seinen Willy-Wonka-Font-Attacken, seinen (bewusst) hahnebüchenen Beispielgeschichten, den Interviesw mit einzelnen Design Patterns, all dem grafischen Schnick-Schnack - zumindest ich habe eine Weile gebracuht, bis ich meine Skepsis überwunden hatte.
Aber all das macht tatsächlich die eigentliche Stärke das Buches aus, denn erstens ist es meistens wirklich (zumindest ein Bisschen) lustig (und weiß Gott, diese Eigenschaft ist IT-Fachliteratur Allgemeinen leider nicht im Übermaß zuzuschreiben, zweitens schafft an gerade aufgrund des "verschwenderischen" Layouts mehr Seiten als man es bei 10-Punkt-Fließtext tun würde (was zumindest für mich auch sehr motivierend war) und drittens ist der Lernerfolg (zumindest bei mir) wirklich ausgesprochen groß.
Wenn ich etwas zu Bemängeln haben müsste, wäre es die Tatsache, dass es als Referenz (für mich) nicht taugt. Den Platz auf dem Schreibtisch nehmen da andere Bücher ein - aber dafür einen Punkt abzuziehen erschiene mir primär als Ausdruck unrealistischer Erwartungen.
Ein absolutes Muss für jeden, der das Thema noch nicht bearbeitet hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)