Kundenrezensionen


424 Rezensionen
5 Sterne:
 (284)
4 Sterne:
 (77)
3 Sterne:
 (26)
2 Sterne:
 (11)
1 Sterne:
 (26)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


66 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Preis-Leistungsverhältnis für Farblaser-Multi mit WLAN
Habe längere Zeit nach einem 4-in-1 (Drucken, Scannen, Kopieren, Faxen) Farblaser-Multifunktionsdrucker gesucht und bin mit dem neuen Dell C1765nfw endlich fündig geworden.
Hier die aus meiner Sicht wichtigsten Punkte:

Positiv:
+1a Preis Leistungsverhältnis, derzeit der günstigste Farblaser 4-in-1 mit WLAN bei Amazon.de...
Vor 14 Monaten von JoLucas76 veröffentlicht

versus
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hardware gut - Software/Treiber eine Katastrophe (+ keine Linux-Treiber verfügbar oder alternative Treiber!)
Der alte Mono-Laserdrucker segnete das Zeitlich - ein neuer Drucker musste her.
S/W oder Farbe? Bei den heutigen Preisen viel die Wahl leicht: Farbe.

Die Bewertungen waren gut, die Noname-Ersatzkartuschen schienen bei Markteinführung günstiger zu werden (wurden sie aber nicht), Dell war mir bisher nur positiv aufgefallen und schlug die Konkurenz...
Vor 7 Monaten von bliblablub veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Dell C 1765nf Guter Drucker - Setup Katastrophe, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorab: Ich habe schon etliche Drucker eingerichtet, kenne mich also mit der Materie durchaus aus.
Wenn man sich zu helfen weiß, ist der Dell C1765nf sicher ein Drucker mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.

Wenn man aber Laie ist - Finger weg.

Der Set-Up begann verheißungsvoll, aber irgendwann kam er zu der Stelle "Speicherbedarf wird berechnet" und dann hängte sich der Set-Up auf. Dann habe ich etliche Male deinstalliert und neu aufgesetzt. Keine Änderung. Ich wollte schon aufgeben, da kam der Setup doch noch aus dem Loop und endete (scheinbar) erfolgreich.

Beim Aufruf von PaperPort 14 stellte ich fest, dass PaperPort 14 aber nicht komplett installiert war. Auf der Dell-Service-Seite gab es in Englisch einen Hinweis, dass sowas schon mal vorkommt. Lösung: Manuell installieren. Gesagt - getan. Der Setup endete (scheinbar) erfolgreich.
Beim Aufruf des Programms kam dann die Meldung "PaperPort funktioniert nicht mehr. Das Programm wird aufgrund eines Problems nicht richtig ausgeführt". Damit war Scannen nicht möglich.

Da war ich mit meinem Latein dann am Ende und rief die Dell-Hotline an. Dem Dell-Mitarbeiter schien das Problem nicht unbekannt zu sein und er war zuversichtlich es beheben zu können. Kostenpunkt: 64 €.

Da ich nicht bereit bin zusätzlich 64 € dafür zu bezahlen, dass das von mir gekaufte und bezahlte Gerät auch funktioniert, stand ich kurz vor der Entscheidung den Drucker an Amazon zurückzuschicken. Ich habe mich dann entschlossen, PaperPort 9 von meinem alten Brother MFC zu installieren. Nachdem ich PaperPort 14 deinstalliert hatte und PaperPort 9 installiert hatte, funktioniert nun auch der Scanner.

Plug & Play ist anders.

Dell meinte zwar, das läge an meinem Rechner, aber mein Rechner ist ein normaler Windows 8,1-Rechner ohne Besonderheiten. Fast noch
werksneu, d.h. die Softwareumgebung müsste eigentlich verhältnismäßig normal und sauber sein.

Der Drucker selber hat ein schönes Schriftbild und macht jetzt alles was so ein Multifunktionsgerät machen soll.

Resüme:
Hardware gut - Setup bescheiden - Software deswegen nicht nutzbar - Unterstützung von Dell nur gegen Cash.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr guter Drucker, 25. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mich für den c1760nw entschieden weil ich es leid war, vor jedem Druck mit meinem Tintenstrahler einen halben Satz Patronen zum Düsen spülen zu verschwenden.
Die Installation war ein Selbstläufer ist sozusagen auch ohne Chinesischkenntnisse von Laien machbar. Auch das Betreiben des Druckers per LAN bzw. WLAN ist problemlos möglich und dank Dell App selbst von Tablett oder Schlaufon ein Kinderspiel.
Das Druckbild ist gestochen scharf mit satten Farben. >>Es ist kein Fotodrucker<< aber das sollte einem klar sein, wenn man einen Laserdrucker kauft. Wobei die Fotoausdrucke durchaus brauchbar sind. Hochglanzfotos druckt man in der Drogerie in jedem Fall günstiger und besser.
Ein kleiner Negativpunkt ist der für einen Netzwerkdrucker relativ geringe Papiervorrat. Ich nutze den Drucker nur im Privathaushalt und kann daher damit gut leben.
Die Originaltoner sind nicht gerade billig, allerdings gibt es sehr gute Ersatztoner zum Preis von ca. 36,- Euronen für den kpl. Satz. Das habe ich für meine Tintenschleuder von Ep... auch bezahlt und teilweise keine 50 Seiten damit gedruckt. Die meiste Tinte befindet sich im Auffangschwamm unter dem Druckkopf :o( !?
Alles in allem - ein sehr guter Drucker, der hält was er verspricht mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis!
Von mir eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen WLAN-Kommunikation hat doch so ihre Tücken, 14. Oktober 2013
Von 
M. Knaack (Halle/Saale) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dell C1660w LED-Farblaserdrucker (600x600dpi, USB, WLAN) (Zubehör)
An sich war ich schon soweit, 5 Sterne als Bewertung zu vergeben. Aber die WLAN-Kommunikation hat doch so ihre Tücken (gehabt).

Die Ersteinrichtung klappte im WLAN problemlos und der Drucker druckte. Ich war begeistert. Am nächsten Tag schon fand er das eigene WLAN nicht mehr, nur noch andere WLANs. 2 Stunden hab ich probiert, ohne Ergebnis und gefrustet ins Bett gegangen. Am nächsten Tag fand er das eigene WLAN wieder und tagsdarauf wieder nicht. Und wieder brachte stundenlanges Probieren keine Ergebnis.

Schlussendlich wurde die Ursache dank familiärer Hilfe gefunden:
Der WLAN-Router hat als Einstellung, dass er sich den WLAN-Kanal selber suchen soll. D.h. der Router sucht sich den Kanal, der in seiner Umgebung noch frei ist. Da es bei uns im Wohnumfeld sehr viele WLANs gibt, war das wohl meistens der Kanal 13 und genau mit dem Kanal kann der Dell c1660w nicht kommunizieren und findet demzufolge das WLAN nicht. Kanal 13 ist wohl bei sehr vielen Importgeräten nicht möglich, da der Kanal 13 in anderen Ländern für das WLAN verboten ist.

Die Lösung des Problems: Einstellen eines fest definierten Kanals am Router unterhalb 13, in der Hoffnung, dass umliegende WLANs diesen nicht nutzen. Das ist natürlich nicht die schönste Lösung, besser wäre, wenn der Dell c1660w auch auf Kanal 13 kommmunizieren könnte und man somit dem Router die freie Wahl des Kanals lassen kann.

Und die "nur" vier Punkte gibt es deshalb, weil auf dieses Manko im 240-Seiten umfassenden Benutzerhandbuch nicht hingewiesen wird.

Ansonsten bin ich mit dem Drucker sehr zufrieden und die Langzeiterfahrung reiche ich ggf. hier noch nach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen WLAN Einrichtung auf Speedport W921V nur mit festem Kanal, sonst Top!, 24. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Dell C1660w LED-Farblaserdrucker (600x600dpi, USB, WLAN) (Zubehör)
Vorweg: ich bin bisher mit dem Drucker und den Druckergebnissen sehr zufrieden. Zum Preis-Leistung-Verhältnis ist hier schon viel geschrieben worden. Ich bin absoluter Gelegenheits-, Selten-Drucker.

Meine Erfahrungen mit der WLAN-Einrichtung:
Lt. Quick-Start soll das alles sehr einfach sein, Sprache auswählen, Netz auswählen, Passwort eingeben und gut.

Mein Drucker hat leider mein WLAN nicht gefunden. Die manuelle Eingabe hat auf dem zweizeiligen Display mit den Pfeiltasten extrem genervt und nichts gebracht. Der Drucker wollte das WLAN einfach nicht finden.

Durch Zufall stieß ich auf eine Rezension in der ein ähnliches Problem beschrieben wurde.

Die Lösung: Ich habe dem Router feste WLAN Kanäle vergeben und sofort war das Netz auf dem Drucker verfügbar.
Offenbar gibt es Importgeräte die auf bestimmten Kanälen nicht funken dürfen. In der anderen Rezension war von Kanal 13 die Rede, der wohl Probleme macht.
Also: Kanal vergeben. Drucker im WLAN. Seitdem alles Top.
Sowohl Win8-Laptop als auch MacBook mit Snow Leopard drucken per WLAN. Treiber habe ich per CD installiert. Leider funktioniert der Mac Treiber von der Dell Page auf meinem Laptop nicht.
Mittels AirPrint Activator auf Windows drucke ich sogar direkt mit AirPrint vom iPhone 4, 5S und IPad 2. Gefunden habe ich das Teil hier bei Chip.de

[...]

FAZIT: Irgendwie nervig fummelig und mit Internet-Recherche dann doch ganz cool für den Preis.

Übrigens: Seit der Kanal-Vergabe verbindet sich jetzt sogar mein iHome iW1 AiPlay Lautsprecher auch wieder tadellos. Komische Nummer...

Diese WLAN-Kanal-Importgeräte-Problematik war mir so bisher noch nicht bekannt. Nervt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen problemlos und tolle Funktionen, 22. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte an sich einen zuverlässigen s/w Drucker, hatte aber schon immer mit einem Farblaser (Multi Funktions Drucker) geliebäugelt.
Was mich bisher gestört hat waren: Preis, Stellfläche/Größe und die horrenden Folgekosten für den Toner.

Nach dem Lesen diverser Rezession wurde schnell klar das dieser Drucker meine Anforderungen nahezu perfekt erfüllt.
Die wesentlichen Anforderungen waren:
-Günstiger Anschaffungspreis –> mit 250Euro ok
-Scannen via Netzwerk -> geht problemlos via Win7
-Einzelblatteinzug –> hat er für ca.15 Blatt was in 99% völlig ausreichend ist
-Netzwerkanschluss –> hat 100 MBit
-Günstige (von der Qualität her gleichwertige) Toner – kostet bei Amazon oder eBay um die 30 Euro für 4 -5 Kartuschen für 10.000 Blatt
-Druckkosten sind damit < als 1 Cent per Seite
-Geringe Stellfläche

Nach meinem persönlichen Benchmark, war der Kandidat also gefunden.

Was mir im Betrieb von nunmehr 2 Monaten zusätzlich aufgefallen ist:
Pro:
-Einfache Inbetriebnahme
-Der Drucker bietet eine eigene Webseite auf welcher die Konfiguration und alle technischen Zustände eingestellt / angesehen werden können
-Der Druck von USB und das Scannen auf USB ist prima und völlig unkompliziert
-Das Scannen am Drucker und versenden via email ist extrem hilfreich (Macht meine Frau gerne)
-Die Kopierqualität ist beeindruckend (damit Drucken und Scannen auch)
-Schnelles worm up auch aus den deep standby
-Die Installation der Druck und Scantreiber (ohne das ganze zusätzliche Software Gedönz) geht auch (nach etwas Suche auf der Treiber CD) problemlos
-Schöne Druckleistung (Qualität und Geschwindigkeit)
-Die aus dem web geladenen Drucker Testseiten wurden in guter Qualität wiedergegeben

Contra
-Bisher noch keine
-Ich würde mir ein wenig mehr Glanz im Duck Bild wünschen, ggf. kann dies im Drucktreiber eingestellt werden, werde mal
suchen
- Doppelseitiger Scan wäre super

Anmerkungen:
-Wifi habe ich bisher nicht benutzt. (Einmal via Android ein PDF ausgedruckt)
-Habe bisher nur auf Normalpapier gedruckt.
-Dell: muss die Farbe immer schwarz sein? Ein schönes beige oder weiß hätte es auch getan.

Mein Fazit:
-Prima Gerät bin voll zufrieden
-Macht was er soll, schön dass ich meinen alten s/w Drucker in die Rente schickt habe:)
-Optimaler MFD für Home und small office
-WAF (woman aceptance factor) ist hoch da der Drucker einen soliden Eindruckt macht (Preis / Leistung) und einfach (via Bedienfeld) zu bedienen ist
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Riese im Miniformat, 2. Dezember 2013
Vorab: Lieferung durch Amazon (Prime) innerhalb 48 Stunden - besser geht's kaum!
Bisher hatte ich alle 4 Komponenten des DELL "C1765nfw" LED-Farblaser-Multifunktionsdruckers separat: Drucker, Scanner, Tischkopierer + Faxgerät.
Drei Dinge an dem "C1765nfw" waren kaufentscheidend: 1. Kein üblicher Tintenstrahldrucker, sondern 4-Farblaser, 2. Kompaktes Gerät, nur wenig größer als mein "alter" DELL Farblaser 1250c, und 3. Günstiges Verbrauchsmaterial/Toner (Tonerset um die 40 €) - identischer Toner wie für den reinen Drucker! Anschluss und Konfiguration haben, dank guter Installationsanleitung, auf Anhieb funktioniert. Fazit: Bei diesem Multifunktionsgerät habe ich nichts negatives entdecken können. Das Preis-/Leistungsverhältnis und die Folgekosten passen = Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Treiberprobleme mit Mac OSX 10.8 - gelöst! Update lesen!, 22. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dell C1660w LED-Farblaserdrucker (600x600dpi, USB, WLAN) (Zubehör)
Der Drucker macht einen super Eindruck, wenn man ihn auspackt. Er ist schnell aufgebaut und ist wirklich sehr kompakt. Da die anderen Rezensenten bereits ausführlich auf die Produkteigenschaften eingegangen sind möchte ich mich hier meinem Problem widmen:
WLAN Einrichtung klappt bei mir ohne Probleme im Gegensatz zu manch anderem Käufer. Auch das Laden des aktuellen Treibers von der Dell-Homepage und die anschließende Installation verlaufen problemlos.
Dann ging es zum ersten Produkttest: zuerst Schwarz drucken:
Das Druckbild ist ausgesprochen ansprechend, wenn man so wie ich von einem Tintenstrahler kommt. Hier treten auch noch keinerlei Treiberprobleme auf! Die Kommunikation zwischen Drucker und Mac funktioniert tadellos.
Beim Farbdruck jedoch, vor allem beim Druck von farbigen Schriften kommt es zu für mich nicht nachvollziehbaren Druckfehlern:
Der Drucker fügt den farbigen Worten einen andersfarbigen Rand hinzu! So also bei einem roten Wort einen gelben Rand usw.
Daraufhin erstellte ich eine weitere Testseite in Word, auf der ich ein rotes Rechteck mit einem schwarzen Rahmen platzierte. Der Drucker druckte daraufhin ein rotes Rechteck, mit einem gelben Rahmen, wobei der schwarze Rahmen verschoben war, sodass sich zwischen roter Füllung und schwarzem Rahmen ein Stück weißes Papier befand...

Aus diesem Grund kann ich nur 3 Sterne geben, obwohl der Drucker ansonsten einen super Eindruck macht!

Kann irgendein anderen Mac-User dieses Phänomen bestätigen?

**************************Update vom 24.10.13**************************

Glücklicherweise lag ich falsch mit meiner Einschätzung für die Ursache des Problems. Der Drucker druckt nun einwandfrei, deshalb 5 Sterne!
Für alle, die ein ähnliches Problem haben:
Man muss lediglich eine Kalibrierung des Druckers vornehmen - bei Dell "Farbregistrierung" genannt. Im Menübereich "Druckerwartung" findet sich ein Punkt "Farbregistrierungseinstellungen". Hier jetzt die "automatische Korrektur" starten. Das hat bei mir das Problem behoben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Funktionierer (Ubuntu "Trusty" 14.04.1 ), 23. August 2014
Dies soll keine ausführliche Bewertung des Gerätes werden, ich möchte lediglich von meinen ersten Eindrücken von dem Gerät berichten.

Also ich muss schon sagen... Wow! Als Ubuntu User ist mir eine gute Linux Kompatiblität sehr wichtig. Im Vorfeld habe ich schon einige How-To's gelesen wie man den Dell zum fliegen bringen kann. U.a. mit Treibern von Schwestergeräten z.B von Xerox oder anderen Dell-Modellen. Ich habe mich schon darauf vorbereitet, das ganze Wochenende strange Hacks in der CUPS Config und im Rest vom Ubuntu OS zu machen um den Dell in betrieb zu nehmen, da es leider keine Offizielle Unterstützung seitens Dell gibt. Aber das dass ganze dann so problemlos funktioniert hätte ich nicht gedacht!

Ich habe einfach das WLAN des C1765nfw konfiguriert, in den Ubuntu System Einstellungen einfach einen Drucker hinzugefügt, nach verfügbaren Drucker im Netz suchen lassen, der Dell wurde nach wenigen Momenten erkannt und bin dann einfach mit den vorgeschlagenen Einstellungen ala Windoof Setup Manier (Weiter -> Weiter -> Weiter -> ...) durchgerast und wollte es einfach mal drauf ankommen lassen.
Bumm Fertig!

Auf einmal purzelt die Ubuntu-Testseite vorn aus dem Drucker! (O_O) Jedoch in Schwarz-Weis. Und das war das einzige was ich noch einstellen musste in den Druckersettings: Mono-Chrom -> Color, nochmal eine Testseite... Da kam sie wenige Sekunden in Bunt aus dem Gerät! O_O

Selbst unter Windows 8.11 brauchte ich länger um den Drucker zum fliegen zu kriegen und dort wird das Teil offiziell unterstützt!

An dieser Stelle möchte ich den Jungs und Mädels vom foo2hbpl2 Driver Team danken die den tollen Treiber entwickelt haben, welcher in Ubuntu Anwendung findet! Klasse Arbeit! :-D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Langweiliges Design. Bedienungsfeld und Tasten im letzten Jahrtausendsstil, 23. August 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der WLAN Dell-Drucker (und auch alle anderen Hersteller) im Privatbereich unterstützt kein "Scan to Email" über ungesicherten Email-Server.
Es gibt keine Möglichkeit mehr über Emailserver von gmx, web, gmail oder was weiß ich zu Scannen. Diese Funktion ist nutzlos für die meisten Käufer.

Hier ist die Anleitung für Scannen zu einem USB-Stick, der permanent an meinem AVM Fritz!Box 7390 steckt.
(Fritz!Box 7390 bietet außerdem auch weiteren 500 MB interner Speicher, NAS over Internet und Online Speicher mit Cloud Anbindung)

Die Option heißt "In Netzwerk Scannen" (SMB - Server Message Block Protokoll)
Nach gefühlten 3 bis 5 Sekunden ist die gescannte Seite im gesamten Netzwerk verfügbar bzw. sogar über Internet für Download zugreifbar.

#######################
USB Speicherstick: Beispielweise mit dem Name "SanDisk01_USB" und hat unteranderem einen Order Namen "Scan"
USB Speicherstick am Fritz!Box einstecken.

Vom einem Rechner im Heimnetz über Webseiten http://fritz.box oder von einem Smartphone mit dem Fritzbox App wie folgt konfigurieren:
(Anleitung für Web-Oberflächer von Fritz!OS Version 06.04, andere Fritz!OS kann leicht abweichen)

Heimnetz -> USB-Geräte -> [Tab: USB-Fernanschluss] -> deaktivieren (alles wird grau)
Heimnetz -> Fritz!Box-Name: MULTITALENTROUTER (Ihre Wahl, damit der Fritz!Box im Netzwerk wie ein Rechner erscheint)

System -> Fritz!Box-Benutzer - Benutzer hinzufügen (***)

Benutzerkonto aktiv (AKTIVIEREN)
Name: DellPrinter (egal wie es heißt)
Kennwort: blablabla (egal was, aber bitte merken)
Zugang auch aus dem Internet erlaubt (egal, am besten deaktivieren)
Fritz!Box Einstellungen (egal)
Sprachnachrichten ... (egal)
Zugang zu NAS-Inhalten (AKTIVIEREN)

Verzeichnis hinzufügen -> Verzeichnis auswählen
SanDisk01_USB (das ganze USB markieren oder einen bestimmenten Ordner selektieren)
Lesen/Schreiben erlauben

OK Button von Seite Benutzer-Konto klicken, um den neu erzeugten Benutzer "DellPrinter" zu speichen

WLAN (Optional): Set einen fixen IP-Adresse für den DellPrinter für schnelle Konfigurieren über Webbrowser
Funknetz -> Bekannte WLAN Geräte -> DELLDD**** editieren (es kann auch anderer Name sein)
Diesen Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen (aktivieren) -> OK

Verlassen Frit!Box Konfiguration

OPTIONAL - Shortcut (Desktop icon) für USB Stick auf allen Windows Rechner im Netzwerk erstellen:
Rechte Maustaste auf dem freien Desktop-Bereich: Neu -> Shortcut
\\fritz.box\MULTITALENTROUTER\SanDisk01_USB\Scan
(\\Netzwername oder IP-Adresse vom Router\Rechner-Name\USB-Gerät\Odner)

Alle Rechner können auch User und Password "DellPrinter" und "blablabla" sein.
Oder falls Sie Lust haben, erstellen Sie mehreren Benutzer mit unterschiedlichen Lese/Schreiben Rechte (siehe ***)
Sogar über Internet können Sie auf dem Ordner zugreifen (Zugang auch aus dem Internet erlaubt: aktivieren)

Dell Drucker Konfigurieren (Dell™ C1765nf/C1765nfw - Color Multifunction Printer - User's Guide)
(Ab Seite 259: Configuring the Printer Settings - Scanning to a PC or Server via SMB)

Drucker einschalten
Web-Browser öffnen und IP-Adresse für die Konfiguration von Drucker eingeben (Oder ein entsprendes Konfiguration-Program starten)

Addressbuch -> User: admin (leeres Password) -> [Tab: Serveradresse] -> Erstellen
Name: Sandisk-USB (egal wie es heisst)
Serveradresse: 192.168.178.1
(IP-Address vom Fritz!Box und nicht vom Drucker. Das ist meine Serveradresse. Bitte die richtige eingeben!!!)
Freigabename: MULTITALENTROUTER (wie im Fritz!Box)
Serverpfad: Scan (einen Ordner auf USB oder einen Path)
Server-Portnummer: 139
Anmeldename: DellPrinter (wie im Fritz!Box)
Login-Passwort: blablabla (wie im Fritz!Box)
Passwort erneut eingeben: blablabla (wie im Fritz!Box)

[Neue Einstellung anwenden]

Fertig !!!

Dokument auf dem Scannbrett oder Einzug reinlegen
Scannen Taste auf dem Drucker drücken -> In Netzw. scannen -> Scan zu... -> Computer Netzwerk -> 01-Sandisk-USB -> V (Taste Auswählen)
OK (Scann/Kopie/Fax Grüne Taste)

Nach einem Scann-Vorgang schreibt der Drucker auf dem Ordner \\fritz.box\MULTITALENTROUTER\SanDisk01_USB\Scan und quitiert mit einem Piep-Ton
Shortcut auf dem Desktop öffnen und Dateien suchen.

#####################
Ich gebe nur 4 Sterne an, da das Design mir nicht so gut wie Samsung clx-3305w gefällt. Die Samsung Drucker haben sehr schönen Tasten: Klare Farben,Trennung und große OK Taste. Leider gibt der Samsung Drucker ein starkes beissendes Geruch beim Aufwärmen frei. Ich habe fast zwei Jahren damit sehr gelitten und es muss nun weg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwere Mängel bei den Kernaufgaben, 8. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist viel geschrieben worden zu W-Lan, Install. usw., hat bei mir alles funktioniert.

Ich überliefere nur die Mängel zu folgenden Randbedingungen:
- Aktuelle Firmware / Treiber installiert!
- Windows 7 Home Premium
- Office 2007 Home an Student
- PDF Creator
- Fotos HD mit hoher Auflösung getestet, ebenso wie normale Texte als auch geschäftl. Grafiken und Vollbildhintergrund einfarbig.

1. Ausdrucke egal ob Word, PFD oder Bilder haben einen verschobenen Rand (Natürlich Einzug tausendfach kontrolliert, wenig Papier, viel Papier, 4 Sorten Laserpapier, Druckeinstellungen auf Papier abgestimmt usw.)
Auffällig ist absolut immer, dass der untere Rand nach links hin abfällt und das sehr deutlich. Egal wie sehr man den Rand erhöht oder verringert oder das Dokument verändert. Das passiert sogar bei druckereigenen Dokumenten.
Alle anderen Ränder sind gerade, nur der fällt ab.
Ich habe in einem Gewerbefachmarkt Rat eingeholt, das Ergebnis war vernichtend über Laserdrucker für den Heimanwenderbereich im 250 - 300 € Bereich. Auch habe ich dazu viel im Internet recherchiert, normale Texte und es fällt nicht so auf, aber andere Anwendungen schrecklich.

2. Ausdrucke Bilder und Grafiken sind ok mit vielen Farben gemischt, aber wenn ein Vollfarbhintergrund (grau) gedruckt wird (Alternativ z.B. um farbiges Papier zu umgehen), sieht man erhebliche Schwächen. Der Hintergrund wird nicht einheitlich dargestellt. Probiert es selbst, Textfeld Word, Füllfarbe, es war bei mir sehr unsauber.

Natürlich hatte ich mit dem Dell Support telefoniert, alles abgecheckt, Ende vom Lied, man hat mir empfohlen den Drucker zu Amazon zurückzusenden, da er defekt sei.

Alternativ dann einen Samsung Laserdrucker bestellt, siehe Bewertung dort, leider mit ähnlichen Ergebnissen und abfallendem Rand. Ich kann das wirklich nicht mehr nachvollziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen