Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absoluter Traum
Sicher, die RX1 ist ein Kompromiss: Kein Sucher, kein schneller Autofokus, kein Objektivwechsel möglich.

Doch für mich ist sie definitiv die beste Kamera, die ich je in den Händen gehalten habe. Die Bildqualität ist herausragenc, der Dynamikumfang spektakulär. Bilder bei Dämmerung mit hohen ISO-Werten sind kein Problem, Rauschen...
Vor 5 Monaten von Alexander veröffentlicht

versus
42 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen super Kamera, aber...
über das Preisleistungsverhältnis wurde ja ausgiebig geschrieben, dem ist nichts hinzuzufügen. Nach einigen Testaufnahmen war ich über den Highisobereich ehrlich gesagt enttäuscht.

Ich bin als Berufsfotograf mit einer 5D MKIII und einer 6D unterwegs und wollte die Kamera als hochwertige Alternative für Freizeit und Urlaub...
Vor 19 Monaten von tghamburg veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absoluter Traum, 24. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Sony Cyber-SHOT DSC-RX1 DSC-RX1 Cyber-shot Digitalkamera (24,3 Megapixel, 35mm Vollformat Exmor CMOS Sensor, 35mm Carl Zeiss Festbrennweite, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) schwarz (Elektronik)
Sicher, die RX1 ist ein Kompromiss: Kein Sucher, kein schneller Autofokus, kein Objektivwechsel möglich.

Doch für mich ist sie definitiv die beste Kamera, die ich je in den Händen gehalten habe. Die Bildqualität ist herausragenc, der Dynamikumfang spektakulär. Bilder bei Dämmerung mit hohen ISO-Werten sind kein Problem, Rauschen ist kein Thema.

Aber das Wichtigste: Die Kamera ist der perfekte Begleiter auf jedem Trip. In der Tasche macht sie sich kaum bemerkbar. Und auch in der Hand vergisst man schnell, welch großartige Technik man eigentlich mit sich herum trägt. So klein, so handlich, so unscheinbar ist das Gerät. Und das zahlt sich auch beim Fotografieren selbst aus: Nahezu lautlos kann man sein Motiv suchen – ein Geräusch beim Auslösen ist fast nicht zu hören. Für die Street-Fotografie ein unglaublicher Vorteil. Bevor irgendjemand bemerkt hat, dass man ein Foto gemacht hat, ist man auch schon wieder weg.

Ich kann die Kamera uneingeschränkt empfehlen. Bei mir persönlich hat die RX1 die Leidenschaft für die Fotografie völlig neu entfacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Sorry Leica ..., 5. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Cyber-SHOT DSC-RX1 DSC-RX1 Cyber-shot Digitalkamera (24,3 Megapixel, 35mm Vollformat Exmor CMOS Sensor, 35mm Carl Zeiss Festbrennweite, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) schwarz (Elektronik)
... ich werde es nie wieder tun!" ;-)

Ich weiß ich weiß, ich hätte das vorher wissen müssen aber ich hoffe Du vergibst mir meinen kleinen Seitensprung. Die kleine mit den großen Augen war einfach zu verführerisch – und sie verdreht doch allen den Kopf. Aber ich kann Dir mitteilen, dass es beim kurzen Flirt geblieben ist! Liebe Leica, ich weiß jetzt noch mehr, was ich an Dir habe!

...

In meinem Fall war es Die Leica X1, eine kleine Kompakte mit APS-C-Sensor und 24mm (KB-Equivalent 36 mm) 2.8er Festbrennweite, mit der ich die mit Abstand schönsten Fotos geschossen habe. Perfekte Farben, schönes Bokeh, realistisch anmutende, detailreiche Fotos mit viel Spielraum in den Raw-Dateien. Unauffällig, diskret, berechnebar (wenn man mit dem behäbigen AF zu leben gelernt hat). Einfach mal mitnehmen und ein paar Schüsse machen – entspannt und auch gern mal einhändig. Maximale Bildqualität im kleinstmöglichen Paket. Wunderbar.

Die X2, der Nachfolger der X1, hat mich nicht wirklich interessiert. Alles friedlich. Solange bis Sony die RX1 auf den Markt warf. Eine Revolution und endlich die vergleichsweise ultrakompakte Antwort auf die analogen Legenden wie die vollformatige Konica Hexar AF (35 mm KB, 2.0). Eine schwarze Schönheit, vollgestopft mit dem wahrscheinlich Bestmöglichen was technisch und optisch machbar ist. Ein hochlichtstarkes und extrem scharfes 35 mm Carl Zeiss-Objektiv, ein ultra lichtempfindlicher, rauscharmer Sony-Vollformatsensor, die Kamera, die aufgrund der optischen und digitalen Auflösung mit viel Crop-Spielraum eine 35er, eine 50er und eine 75er Brennweite zu vereinen vermag und dank hoher Lichtstärke eine schmale Schärfeebene mit wunderschönem, cremigem und ruhigen Bokeh zu zaubern vermag. Die Kamera ist recht individuell konfigurierbar (nicht ganu auf Ricoh-Niveau) und zeigt nur wenige Firmwareschwächen (z. B. die maximale automatische Belichtungszeit von nur 1/80 Sekunde), die mittels neuer Firmware korrigierbar wären. Der Autofokus ist bei genügend Licht, verglichen mit der Leica X1, ziemlich flott und trifft auch sein Ziel. Bei extrem wenig Licht und kontrastarmem Ziel versagt er jedoch und das auch mit Hilfslicht – einer der ganz wenigen Patzer den sich diese Kamera erlaubt. Ansonsten liefert das Objektiv im Zusammenspiel mit dem Sensor UNGLAUBLICHE Ergebnisse. Extrem hohe Schärfe und Details, ein PERFEKTES Bokeh, eine realistische Anmutung, wie ich sie einem Bayer-Sensor nicht zugetraut hätte.

Was mir jedoch aufgefallen ist und was ich der Kamera nicht vorwerfe ist, dass der tatsächliche Fokuspunkt bei Offenblende (extrem dünne Schärfeebene) regelmäßig hinter dem anvisierten Objekt lag. Das lag jedoch, wie ich herausfinden konnte, an meiner Art zu fotografieren: zentraler Autofokus, fokussieren, dann mittels Kameraschwenk komponieren und auslösen. Wenn man das so macht mit einer RX1 bei Offenblende, dreht sich die Schärfeebene logischerweise mit der horizontalen Kameraachse. Resultat: ein paar cm Versatz. Kein Kamerafehler. Belegt habe ich meine Vermutung, indem ich die Kamera testweise und entgegen meiner Gewohnheit nicht geschwenkt habe, nachdem fokussiert wurde. Der AF saß immer. Meine Leica X1 mit APS-C hat nur eine maximale 2.8er Lichtstärke, was an der RX1 dann Blende 4 ergibt. Also habe ich die RX1 auf 4 abgeblendet und meine Schwenkmethode wiederholt und es gab keine Probleme. Die Schärfeebene ist bei Blende 4 bedeutend weiter und der leichte Versatz macht nichts aus. Bei meinem Stil zu fokussieren müsste ich die RX1 also auf Blende 4 abblenden; wie das bei einer Leica M9 mit einem 2.0er 35er ist, weiß ich nicht. Eventuell gibt es hier eine Schärfesphäre, statt einer Schärfeebene? Ich weiß es nicht, jedoch habe ich diverse, mittels M9 korrekt fokussierte Motive gesehen. Ich wiederhole: die RX1 hat korrekt fokussiert aber meine Methode passt nicht. Zumindest bei einigen Distanzen.

Wenn ich die RX1 also so einsetzen wollte wie die X1, müsste ich auf Blende 4 abblenden. Das wäre ein Kompromiss, mit dem ich leben könnte – auch bei Available-Light, da das Rauschverhalten deutlich zugunsten der RX1 ausfällt. Ene 2er Blende macht auch häufig wenig Sinn, wenn man beispielsweise ein paar Köpfe mehr scharf ablichten möchte.

Insgesamt sind es für mich 3-5 jeweils verschmerzbare Kompromisse geworden:
- unzuverlässiger AF bei nahezu dunklem Ambiente
- 2er Blende nicht optimal für meine Fokussiermethode (zentral plus Schwenk)
- Gehäuse wesentlich tiefer und schwerer als die konstruktionsbedingt (nur APS-C-Sensor, nur 2.8er Blende) kompaktere Leica X1
- Objektiv- und Gehäuseanmutung der RX1 sind zwar wunderschön aber auch "professioneller", technischer und "aufdringlicher" (wennglich nicht aufdringlich) als bei der X1
- der hohe Preis, der zwar ein Bruchteil der Leica M mit guter 35 mm-Linse beträgt aber gegenüber der APS-C-Konkurrenz schon sehr stattlich ist. Für das Gebotene empfinde ich den Preis grundsätzlich als absolut gerechtfertigt. Die Innovationskraft und die perfekte Abstimmung der Komponenten verdienen höchsten Respekt! Trotzdem liegt er für mich eben weit höher als für eine X aus dem Hause Leica.
- die Einhändige Bedienung der Kamera ist, dank griffiger Haptik zwas möglich aber die 500 Gramm und die kopflastige Linse halten sich dann doch nicht so entspannt wie eine Kompakte. Für eine ernsthafte Fototour ist das kein Problem, für einen entspannten "Street-Style", den eine Ricoh GXR oder besser noch die GRD oder nötigenfalls auch eine X1 sowie viele andere kleinersensorige Kameras ihn ermöglichen, empfinde ich das Design nicht als optimal.
neutral: die Farben sind nicht unangenehm. Sie sind anders als bei Ricoh und Leica aber auch anders als bei den Sony-Systemkameras. Ich bin die X1-Farben gewohnt und müsste mich wohl ein wenig umgewöhnen oder in Lightroom etwas an den reglern drehen.

Den nicht integrierten Sucher empfinde ich übrigens bei einer kompakten(!) Weitwinkelkamera nicht als Problem, die Möglichkeit einen hervorragenden elektronischen Gelenk-Sucher aufzustecken finde ich weitaus attraktiver.

Ich gehe fest davon aus, dass etliche Besitzer einer kiloschweren vollformatigen DSLR den Umstieg oder die Erweiterung auf die RX1 als kompromisslos gute Freizeit- oder Urlaubskamera nicht bereuen werden. Sicherlich gibt es auch unendlich viele Menschen, die nicht mit einer X1 zurecht kommen würden. Ich selbst empfinde die RX1 als absolute Traumkamera aber eben nicht als das Werkzeug, welches mir einen völlig entspannten natürlichen Umgang in 80% meines Einsatzbereichs ermöglichen könnte. Für "einfach mal mit dabei" ist sie nach meinem Geschmack zu groß, zu teuer, zu gut(?!), zu technisch. Zu perfekt?

Die RX1 sollte meine Leica X1 (APS-C), eine analoge Contax T3 (KB-Film, 35 mm 2.8)) und eine Ricoh GXR mit 50er Festbrennweite (APS-C, 2.5) ersetzen. Das hätte sie auch fast. Aber ich könnte sie mir nur als Ergänzung vorstellen. Keine Chance – dafür ist sie LEIDER zu teuer. Ich habe stattdessen auf die Leica X2 upgegraded. Der Autofokus ist präzise und schneller als bei der X1, das Rauschen bei hoher Empfindlichkeit wurde geringer und ist dann, wie bei der X1 auch, angenehm körnig. Die Kombination Sensor und Linse reicht jedoch in Sachen Schärfe und Detaillreichtum nicht an die RX1 heran, was nicht weiter verwundert.

Ich gebe der Sony RX1 guten Gewissens fünf Sterne und würde sogar mehr geben, wenn dies möglich wäre. Für die Miniaturisierung und die nahezu perfekte technische Umsetzung müssen die Herrschaften Ingenieure vom Mars oder aus der Zukunft eingeflogen haben. Vielelicht konstruieren die ja gerade eine zigarettenschachtelgroße APS-C-Kamera mit 1.4er 35mm-Objektiv. Dann wirds eventuell doch eng werden für meine kleine Leica X2 ;-) Ich hoffe, dass meine Rezension einigen hier hilft – vor allem denen, die aus der Kompaktklasse upgraden möchten. All diejenigen, die mit der RX1 glücklich werden, möchte ich herzlich beglückwünschen zu einer irrsinnig guten ultrakompakten Vollformatkamera! Ich finde das mutige Konzept und die kompromisslose, radikale Umsetzung absolut faszinierend!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine tolle Kamera zu einem sportlichen Preis, 11. Januar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sony Cyber-SHOT DSC-RX1 DSC-RX1 Cyber-shot Digitalkamera (24,3 Megapixel, 35mm Vollformat Exmor CMOS Sensor, 35mm Carl Zeiss Festbrennweite, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) schwarz (Elektronik)
Kurz und knapp.
Mein Indien-Urlaub zeigt mir: Eine DSLR kann die RX1 nur teilweise ersetzen. Der Vorteil von Wechselobjektiven - und damit des veränderns von Bildausschnitten - ist sehr groß. In allen anderen Bereichen jedoch glänzt die RX1 mit tadellosen Ergebnissen. Dafür brauche ich meine schwere Ausrüstung nicht mehr.

Was fehlt mir? Zoomen... ganz klar. Man braucht es nicht so häufig, aber wenn man es braucht, dann ist es sehr schade, dass es nicht da ist. Gerade in der Landschaftsfotografie leiden Bildausschnitte, die auch nachträglich aufgrund "falscher" Belichtung nur schwer nachbearbeitet werden können. Der Zoom wäre also das "Tüpfelchen" auf dem i. Zudem ist der Autofokus recht langsam. Dadurch entgeht einem leider der ein oder andere Schnappschuss. Da bin ich von den Ultrasonic-Motoren der Canon-Objektive schon etwas verwöhnt. Zudem hat der Autofokus manchmal so seine lieben Probleme, sich für einen Fokuspunkt zu entscheiden. Das ist schade.

Was hat mich überzeugt? Die Bildschärfe ist grandios. Schwächelt der Autofokus, kann man zudem super manuell "nachschärfen". Zudem überzeugt der Sensor, der seine Stärken gerade bei schlechten Lichtverhältnissen ausspielt. Wäre der Preis nicht so hoch, könnte man direkt von einer perfekten Party-Kamera sprechen. Das geringe Gewicht der Kamera samt Zubehör und die robuste, hochwertige Verarbeitung haben sich ebenfalls sehr positiv in den rauen indischen Gefilden bemerkbar gemacht.

Mein Tipp: Die RX1 gibt es beim aktuellen schlechten Dollar-Kurs "sehr günstig" in den USA und Kanada zu kaufen. Beachtet aber den Einfuhrzoll! In meinem Fall hat sich der (Gebraucht-)Kauf in Kanada mehr als gelohnt. Kamera, Gegenlichtblende, elektronischer Sucher, Ladegerät und 3 Ersatzakkus bekam ich so für unter 2000 EUR.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumkamera, aber eigenartige Preispolitik, 31. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Sony Cyber-SHOT DSC-RX1 DSC-RX1 Cyber-shot Digitalkamera (24,3 Megapixel, 35mm Vollformat Exmor CMOS Sensor, 35mm Carl Zeiss Festbrennweite, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) schwarz (Elektronik)
Die Kamera ist ein Traum! Warum? Edles Design, tolle Verabeitung, gute Haptik, leicht und kompakt.
Die wichtigsten Merkmale sind natürlich die atemberaubende Bildqualität (durch den Vollformatsensor und ein Weltklasseobjektiv). Sony ist ein großer Wurf gelungen und Nikon und Canon werden etwas traurig schauen.

Unverständlich ist alerdings die eigenartige Preispolitik: der Preis für die Kamera ist sehr hoch, aber mit Blick auf die genannten Aspekte und die Innovationsführerschaft sogar gerechtfertigt.

Wenn man allerdings klaglos 3099 € gezahlt hat, ärgert man sich doch sehr über das fehlende Ladegerät, den unverschämten Preis für die Gegenlichtblende (199€!), den hohen Preis für den Sucher (499€... dafür gibt es schon eine komplette Kompahtkamera wie Nikon 7700 oder Canon Powershot G 12).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hin- und hergerissen..., 25. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Cyber-SHOT DSC-RX1 DSC-RX1 Cyber-shot Digitalkamera (24,3 Megapixel, 35mm Vollformat Exmor CMOS Sensor, 35mm Carl Zeiss Festbrennweite, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) schwarz (Elektronik)
... zwischen Vernunft und Begeisterung.

Rein wirtschaftlich erscheint die RX1, wie ja schon oft diskutiert, sicher grenzwertig. Zudem kostet das Zubehör nochmals ein kleines Vermögen, für das manch anderer Fotograf sich eine tolle Kompaktkamera an sich leistet.
Aber diesen Kampf muss wirklich jeder mit sich selber ausmachen.

Fakt ist, dass die Bildqualität schlicht überragend ist. Selbst die JPEGs direkt aus der Kamera lassen einen staunen.
Auch Steve Huff, der in seinen Blogs ja viel zur Kamera geschrieben hat, ist begeistert und belegt dies mit tollen Bildern.

Die Kamera ist super verarbeitet und fühlt sich toll an. Etwas Gewicht, edle Materialen, dazu kann man das Drehrad mit eigenen Befehlen belegen, so dass die Kamera was die Bedienbarkeit angeht für mich zum Besten gehört, was ich je in der Hand hatte.
Die Blende kann man direkt am Objektiv einstellen, eine Belichtungskorrektur am Drehrad oben am Gehäuse.
Wenn man die Makrofunktion nutzen möchte, dreht man einfach vorne am Objektiv und schon kann es losgehen.

Sie merken, ich bin begeistert.... warum dann "nur" vier Sterne?
Das liegt in erster Linie am fehlenden Sucher. Dies ist auch der Grund, warum ich die Kamera wieder hergebe. Ja, ein Sucher ist für mich Pflicht. Das Display der RX1 ist hervorragend, aber bei Sonnenschein kann man einfach nicht mehr viel erkennen. Der optionale optische Sucher steckte bei mir oft nur in der Tasche und ich war schlicht zu faul, das Teil herauszuholen.

Zudem gibt der manchmal doch recht träge Autofokus einen kleinen Abzug. Das ist aber ein Problem, mit dem auch Fuji kämpft.
Wer das besser haben möchte, muss auf einen kleineren Sensor umsteigen (OM-D, Nikon 1), da ist der Autofokus deutlich besser.

Für den ambitionierten Fotografen also sicher eine Top-Kamera mit herausragender Bildqualität und einem für meine Begriffe tollen Bedienkonzept.
Hätte die Kamera einen integrierten Sucher, würde ich sie nicht mehr hergeben. So aber warte ich immer noch auf "meine" Kamera...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 6 Sterne mit einem Stern Abzug, 4. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Cyber-SHOT DSC-RX1 DSC-RX1 Cyber-shot Digitalkamera (24,3 Megapixel, 35mm Vollformat Exmor CMOS Sensor, 35mm Carl Zeiss Festbrennweite, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) schwarz (Elektronik)
Bildqualität:
- Überragend, das beste, was mir bis jetzt unter gekommen ist
- Schon bei Offenblende sehr scharf
- Sehr schöne natürliche Farben
- "Zeiss look": Hohe Kontraste gepaart mit "sanfter Schärfe" (am besten mal Beispielfotos anschauen, um zu verstehen, was ich hier meine)
- Sehr gute Dynamik, welche sich besonders bei Nachbearbeitung mit Lightroom zeigt, zu dunkle oder zu helle Bildteile können hier meistens noch "gerettet" werden
- Da die RX1 bis ISO6400 sehr gut nutzbar ist, macht sie sich auch in dunklen Situationen sehr gut und ermöglicht Fotos, die mit anderen Kameras so nicht machbar sind.

Verarbeitung:
- Sehr wertig und edel

Handhabung:
- Je nach persönlichem Geschmack / Handgröße mag die RX1 für einige nicht gut zu halten sein. Am besten einmal ausprobieren. Für mich ok, aber nicht ideal zu halten
- Guter Bildschirm, reicht für mich auch draußen, so dass ich den elektronischen Sucher nicht benötige (wiederum Geschmackssache!)
- Schön der Makromodus, der sich durch Drehen am Objektiv einschalten lässt
- Mechanische Einstellmöglichkeiten für Blende, Belichtungskorrektur und Zeit wie bei einer alten Filmkamera

Autofokus:
- Relativ langsam, aber präzise. Nicht für Action/Sport geeignet.

Fazit:
Der Preis ist *meiner Meinung nach* angemessen. Wer das anders sieht, sollte diese Kamera einfach nicht kaufen! Für mich ist dies wegen der grandiosen Bildqualität gepaart mit der kleinen Größe die ideale Kamera. Besonders für den Urlaub benutze ich sie gerne. Wollte man sie perfektionieren, dann müsste man einen schnelleren Autofokus und einen Haltegriff hinzufügen. Dann würde sie aber von mir 6 Sterne bekommen und bekommt deshalb jetzt trotzdem 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf Details werde ich jetzt nicht eingehen (Super Kamera)..., 6. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Cyber-SHOT DSC-RX1 DSC-RX1 Cyber-shot Digitalkamera (24,3 Megapixel, 35mm Vollformat Exmor CMOS Sensor, 35mm Carl Zeiss Festbrennweite, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) schwarz (Elektronik)
Auf die Details, die man auf diversen Foto Webseiten nachlesen kann, werde ich nicht eingehen, da diese Kamera sicherlich nichts für Amateure ist, die nur im Automatikmodus Bilder produzieren. Es wäre müßig auf die IQ im Detail einzugehen, denn es gäbe so viel darüber zu sagen.
Deshalb ein paar Stichpunkte, die man vielleicht nicht überall nachlesen kann:
1. Die Kamera hat zwar einen sehr gut funktionierenden Automodus aber wirklich nützlich ist sie nur, wenn man die zahlreichen manuellen Einstellungen benutzt und vor allem weiß, was man tut. Für gelegentliche Knipser also eher nicht geeignet.
2. Die Bauqualität ist erstklassig, alles scheint perfekt zu sein, allerdings ist die Kamera GEWALTIG größer als z.B. die kompakte P&S RX100. Die RX1 ist keine Hosentaschenkamera, sie ist recht groß.
3. Der eingebaute Blitz ist recht praktisch und liefert erstaunlich gute Ergebnisse.
4. Der Autofokus arbeitet schnell und präzise, auch in dunkler Umgebung(trotz anders lautender Berichte) und ist, bei richtiger Einstellung, auch für Schnappschüsse geeignet.
5. Die Bildqualität bei extrem hohen ISO Werten ist erstklassig, schwarz bleibt schwarz, das Rauschen hält sich stark in Grenzen.

Ich benutze die RX1 als Kamera für dunkle Umgebungen, wie z.B. abendliche Straßenstimmungen, Restaurants, etc. und die NEX6 mit SEL18-200 Zoom für Fotos bei gutem Licht. Allerdings liebe ich die RX1, wenn es um Landschaften oder auch Portraits geht, die Bildqualität ist einfach erstklassig.
Die Preise für das Zubehör sind happig, knapp über 200 EUR für die Ledertasche (die übrigens nicht die RX1 mit angeschlossenem elektronischen Sucher verstauen kann) und 450 EUR für den elektronischen Sucher, das sind Worte. Allerdings ist die Qualität beider Teile erstklassig.

Schlussendlich ist die RX1 ein Luxusobjekt, das aber fantastische Fotos erzeugen kann. Das Fehlen eines Wechselobjektivs ist kein Manko sondern ein Feature. ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen super Kamera, aber..., 18. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony Cyber-SHOT DSC-RX1 DSC-RX1 Cyber-shot Digitalkamera (24,3 Megapixel, 35mm Vollformat Exmor CMOS Sensor, 35mm Carl Zeiss Festbrennweite, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) schwarz (Elektronik)
über das Preisleistungsverhältnis wurde ja ausgiebig geschrieben, dem ist nichts hinzuzufügen. Nach einigen Testaufnahmen war ich über den Highisobereich ehrlich gesagt enttäuscht.

Ich bin als Berufsfotograf mit einer 5D MKIII und einer 6D unterwegs und wollte die Kamera als hochwertige Alternative für Freizeit und Urlaub einsetzen. In sonnigen Gefilden ist der externe Sucher unerlässlich, da man schlicht nichts erkennen kann auf dem sonst sehr guten Display. Bildqualität und Objektiv sind wirklich sehr gut. Ich hatte aufgrund des fehlenden echten Weitwinkels meine Hoffnung in die Panoramafunktion gesetzt. Leider ist diese in den meisten Fällen unbrauchbar, da zum einen der Sensor in der Breite belichtet wird und nicht in der Höhe (iPhone) und zum anderen an den verrechneten Übergängen von einem Foto zum anderen, vertikale Streifen auftreten.

Insgesamt ist das Handlich eher durchschnittlich, da die Knöpfe sehr klein sind und das Objektiv am Gehäuse doch sehr Kopflastig.ist Der Wunsch nach weniger Volumen und Gewicht wird beim nächsten Einsatz doch wieder der 6D weichen. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeden Euro wert, 15. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Sony Cyber-SHOT DSC-RX1 DSC-RX1 Cyber-shot Digitalkamera (24,3 Megapixel, 35mm Vollformat Exmor CMOS Sensor, 35mm Carl Zeiss Festbrennweite, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) schwarz (Elektronik)
Die Sony RX1 ist jeden Euro wert, den ich dafür ausgegeben habe. Für meine Bewertung ist die Bildqualität entscheidend und da übertrifft die RX1 alle meine Spiegelreflexkameras (APS-C) deutlich. Bis ISO 1900 zeigen sich keine nenneswerten Verschlechterungen im Bild. Für Reisen (speziell Landschaftsaufnahmen) erste Wahl! War mit der RX1 und ihrer kleinen Schwester RX100 in den Alpen wandern. Die "Kleine" ist nicht schlecht, werde mich aber bei nächster Gelegenheit auf die RX1 beschränken. Die Panoramaaufnahmen sind ebenfalls sehr gut, es bedarf gelegentlich mehrerer Anläufe, damit das abgebildet wird, was was man will (Übungssache); nur einmal hatte ich in einem hellen Himmel senkrechte Streifen. Den zusätzlichen, hoch auflösenden Videosucher habe ich, trotz grellem Sonnenlicht selten gebraucht. Den zusätzlichen optischen Sucher halte ich für überflüssig. Erfahrungen mit der Videofunktion muss ich erst sammeln. Zur RAW-Entwicklung sollte man eine erstklassige Software benutzen, nicht unbedingt den von Sony zur Verfügung gestellten Download. Fazit: Für mich ist die RX1 genau das richtige Werkzeug und deshalb ihr Geld wert.

Ergänzung 17.08.2013:
Habe die Videofunktion inzwischen getestet und bin zufrieden. Nicht zufrieden bin ich mit der gedruckten Bedienungsanleitung, die ist absolut nichts sagend. Auch das Online-Handbuch ist keine Quelle der Erkenntnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wirklich alltagstauglich, 8. Mai 2013
Von 
C. Ewers (nähe Bremen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Sony Cyber-SHOT DSC-RX1 DSC-RX1 Cyber-shot Digitalkamera (24,3 Megapixel, 35mm Vollformat Exmor CMOS Sensor, 35mm Carl Zeiss Festbrennweite, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) schwarz (Elektronik)
Die RX-1 ist eine rundherum gelungene Kamera, sie liegt gut in der Hand und ist auch ordentlich schnell und sicher mit Ihrem AF. Es macht Spass sie in Alltagssituationen oder Streetfotografie einzusetzen aber ebenso zeigt sie Ihre gute Leistung bei Portrait- und Kreativshootings. Durch Ihre zwar nicht kleine Größe(bedingt durch den Vollformatsensor) ist sie aber trotzdem immer gut dabei zu haben und eine super Erweiterung/Ersatz zur hochwertigen DSLR. Die Bildqualität ist hochwertig und ISO 1600-3200 durchaus verwendbar.
Für mich ist Sie gelungen und entspricht meinen Anforderungen (über die man sich einfach vor JEDEM Kamerakauf im Klaren sein sollte!) - Der PREIS ist hoch aber momentan zumindest nicht ungerechtfertigt.
Mir macht sie wirklich Spass!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen