Kundenrezensionen
Ten


69 Rezensionen
5 Sterne:
 (53)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ten-Sessions
Als mir mein Vater vor ca. 5 Jahren sagte: "Pearl Jam könnte eine Band sein, die dir gefällt." wusste ich natürlich noch nicht, dass er mir damit einen Tipp gegeben hatte, der mein Leben nachhaltig verändern würde.
Innerhalb der nächsten Wochen stand ich in einem großen Musikgeschäft vor der Karteikarte mit dem Buchstaben "P"...
Veröffentlicht am 29. Februar 2008 von Benedikt Maier

versus
13 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erstlingswerk!
"TEN" von Pearl Jam hat einen Haken: Dieses Album ist einfach überproduziert!Natürlich sind Lieder wie "Alive" oder "Jeremy" eine Klasse für sich, aber wie gut wären diese Lieder, wenn sie nicht so "weichgespült" wären.Sämtliche Live-Versionen dieser Lieder klingen um Längen besser! Vedders...
Am 8. Januar 2001 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ten-Sessions, 29. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Ten (Audio CD)
Als mir mein Vater vor ca. 5 Jahren sagte: "Pearl Jam könnte eine Band sein, die dir gefällt." wusste ich natürlich noch nicht, dass er mir damit einen Tipp gegeben hatte, der mein Leben nachhaltig verändern würde.
Innerhalb der nächsten Wochen stand ich in einem großen Musikgeschäft vor der Karteikarte mit dem Buchstaben "P" im CD-Regal.
Und da waren: sechs, sieben Alben von Pearl Jam.
Ich hatte noch nie einen Song von ihnen gehört, noch nie etwas über sie gelesen, und so griff ich blind in die CDs und erwischte ein pink-rotes Album, auf dem Arme nach oben ausgestreckt wurden.
- Ich hätte auch Yield oder Binaural erwischen können, und wer weiß, vielleicht wäre ich dann nie zu einem riesen Pearl Jam-Fan geworden, vielleicht hätte ich mir nie wieder eines ihrer Alben gekauft. (Womit ich nicht sagen will, Binaural sei "schlechter" als Ten, aber im Nachhinein scheint es mir ansolut einleuchtend, dass damals mein erstes PJ-Album nur Ten sein konnte, kein anderes.)
Zuhause legte ich die CD in den Player und spürte spätestens (dann aber schon unaufhaltsam) bei Track No.3 "Alive" etwas, das ich zuvor noch nie oder danach nie mehr beim ersten Anhören einer CD bzw. eines Songs gespürt habe. Am ehesten trifft es wahrscheinlich der Gedanke: "DAS ist es!"
...
Die Songs sind ohne Ausnahme charakteristisch, typisch für das ganze Album - die Ten-Sessions - als auch typisch für sich selbst, jeder Song hebt sich auf dieser CD von dem anderen ab, und doch verbindet sie eben jenes Schleierhafte, das jener Zeit, dem Grunge, nirgendwo besser und deutlicher anhaftet als auf dieser CD.
Für mich als Gitarrist ist Ten außerdem eine Ansammlung wunderbarer Gitarrensounds, von Mike McCready's clean bis angezerrten glockigen Strats und Solos bis hin zur fernen, rund-verzerrten Gibson von Stone Gossard, dem hauptsächlichen Songschreiber auf diesem Album.

Pearl Jam haben mit Ten ein Imperium geschaffen, Songs wie "Yellow Ledbetter", "Alone" (aus der Zeit der Ten-Sessions, aber nur auf den Lost Dogs-Rarities zu finden), "Wash", "Oceans", und "Alive" versprühen hymnenhaft dieses Flair aus dem Seattle der frühen 90er.

Es bleibt zu erwähnen, dass jedes PJ-Album einen anderen Charakter hat, und das ist gut so. Das folkige "No Code" mit dem rauhen "vs." zu vergleichen macht genausowenig Sinn, wie "Yield" mit seinem Pop und seinen schönen Melodien/Harmonien dem bluesigen, rockigen "Pearl Jam" von 2007 gegenüberzustellen; "Vitalogy" ist dunkler als alles andere, "Binaural" experimenteller, "Riot Act" besonnener in seiner Zurückgenommenheit.

Jedes Album von PJ ist ein Meisterwerk für sich, und doch kann ich jedem nur raten, der in den Pearl Jam-Mythos eintauchen will, sich zuerst das Debutalbum - TEN - zuzulegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Gewinn für jeden Rockmusikfan, 22. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Ten (Audio CD)
Als harter Rock Anfang der 1990er Jahre in der Krise war, richteten sich die Augen auf eine Stadt im äußersten Nordwesten der USA: Seattle. Hier hatten bereits seit einigen Jahren Independent Bands versucht, dem üblichen Rock-Einerlei zu entgehen. Seattle war keine farbenfrohe Hollywood-Metropole wie Los Angeles, Seattle war grau und regnerisch, ein bisschen vergessen und ganz bestimmt nicht der Ort wo man eine Revolution der Rockmusik vermutet hätte. In dieser Stadt also entstand aus verschiedenen Vorgängerbands (darunter u.a. Mother Love Bone und Green River) die Formation Pearl Jam. Zusammen mit Nirvana waren sie die ersten, die Einflüsse von Siebziger Jahre-Rock, Independent und Wave sowie Punk zu einer Einheit verschmolzen. Dieser Sound sollte fortan als „Grunge" von sich reden machen.
Das Debüt von Pearl Jam war beiderseits des Atlantiks ein Riesenerfolg. Besonders aber in den USA, wo „Ten" 1992 auf Platz 2 der Charts schoss. Das Album war ein Parforceritt, ein nie da gewesener Geniestreich einer jungen Band, die bereits mit ihrem Debüt einen mit Hymnen gespickten Klassiker vorlegte. Nicht weniger als drei Hitsingles wurden aus dem Album ausgekoppelt und man fragte sich woher die kreative Energie dieser Bande von Großstadt-Provinzlern stammte, die Legenden wie „Once", „Jeremy", „Garden" und insbesondere das getragene „Alive" am Fließband abzuliefern schien. Bereits kurz nach dem Erscheinen von „Ten" war klar, dass das Album in die Rockgeschichte eingehen würde. Pearl Jam hatten sich selbst die Messlatte für alles Kommende extrem hoch gelegt.
Einhergehend mit der Veröffentlichung des Albums wurden die Mitglieder der Band über Nacht zu Stars der Jugendkultur. Unzählige Poster und Devotionalien, sowie eine schier nicht enden wollende Tournee quer durch die Vereinigten Staaten machten Eddie Vedder, Stone Gossard, Mike McCready, Jeff Ament und Dave Abbruzzese, kurz Pearl Jam, zu den Helden der sog. „Generation X". Besondere Kennzeichen: Ausgeprägter Weltschmerz, lässig um die Hüfte geschlungenes Karo-Hemd und kritische Haltung zur damaligen Regierung von George Bush Sr..
Auch aus heutiger Sicht wirkt „Ten" keineswegs wie ein Trendprodukt, sondern hat auch über zehn Jahre nach seinem Erscheinen nichts von seiner Faszination verloren. Ein wahrer Klassiker der Rockgeschichte, auch wenn man im Lauf der Zeit einige unausgereifte Arrangements entdeckt, die man seinerzeit kommentarlos schluckte. „Ten" steht noch immer über den Dingen und bleibt Pearl Jam's bis heute bestes Album, dies sei vorweg genommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekte Veredelung ..., 22. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ten (Deluxe Edition) (Audio CD)
... der eigenen Plattensammlung. Hier finden sie das erste wegweisende Album der Seattler Combo im Originalmix (CD1), im absolut sinnvollen, erdigeren und direkteren Brendan O'Brien Remix (CD2) mit jeder Menge Bonustitel in perfekter Qualität; und den legendären, kompletten und bisher unveröffentlichten MTV Unplugged-Auftritt auf (DVD3).
Zugegeben CD1 ist nicht unbedingt notwendig, da wahrscheinlich jeder Interessierte sie bereits besitzt, aber CD2 und der Unplugged-Auftritt auf DVD alleine, sind das Geld doch bereits wert. Der Originalmix war ja für ein Grungealbum seiner Zeit eher dezent, geradezu entschärft. Wer sich hier etwas mehr Live-Feeling bzw. unbehandelten Sound wünschte, wird hier erhört. Eine absolut sinnvolle Ergänzung und von der Band selbst bewusst gefordert.
Das Unplugged-Konzert gehört zu den intensivsten live performances die Pearl Jam, und vor allem Eddie Vedder, je dargeboten haben. Ein absolutes "must have item".
Im Vergleich zur sehr umfangreicheren "Collectors Edition" für echte Sammler und Vinyl-Junkies, und der mageren "Legacy Edition" (hier fehlt die wichtige DVD), gibt es hier das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Pearl Jam-Fans und welche die es nach dem Kauf sein werden.
Wer der Band da Abzocke und Ideenlosigkeit unterstellt hat doch den Schuss nicht gehört. Schließlich werden zwei absolute Erstveröffentlichungen (Remix des Albums + Unplugged-DVD) in perfekter Qualität dargeboten. Tipp.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwimmen gegen den Strom, 17. April 2003
Von 
Peter-Thilo Hasler (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ten (Audio CD)
Im August 1991 veröffentlichte Pearl Jam ihr Debut-Album unter dem Titel Ten, benannt nach der Rückennummer der Golden State Warriors-Basketballspielers Mookie Blaylock. Anfangs alles andere als erfolgreich wurde erst eine breite Öffentlichkeit mit der Veröffentlichung von Nirvanas Nevermind auf Ten aufmerksam. Kein Wunder, war es eine Zeit, in der quasi alles, was im weiteren Umkreis von Seattle aufwuchs, ein Holzfällerhemd trug und auch nur halbwegs eine Gitarre in den Händen halten konnte, von den Musik-Journalisten und dem Musik-Sender heilig gesprochen wurde.
War Nevermind der Ruf nach Neuem, dann war Ten sein Widerhall. Wie Nevermind traf Ten den Nerv der Zeit. Wie Nevermind ist Ten ein Album gegen die 80er Jahre, gegen den King of Pop Michael Jackson, gegen Madonnas Glam und Style, gegen die Wall Street und gegen die Spielregeln des Musikgeschäfts. Und wie Nevermind ist Ten ein Album, das thematisch in erster Linie Jugendliche anspricht. Es ist aggressiv, geradlinig, schnell, traurig. Seine Texte handeln von Schmerzen und vom Alleinsein, von Zukunftssorgen und von dem allgemeinen Zorn gegen die gesellschaftlichen Missstände, von dunklen Ängsten, von Eltern und ihrer mangelnden Fürsorge. Es werden Themen angesprochen, die sich über das gesamte Schaffen Pearl Jams ziehen sollen, zum Beispiel religiöse Anspielungen wie die Suche nach Erleuchtung.
Musikalisch ist Ten ein echter Leckerbissen. Schon auf ihrem Debut waren Pearl Jam in der Lage, Songs zu schreiben, die beim ersten Durchhören begeistern und auch nach hundertmaligem Hören ihren Reiz nicht verlieren. Natürlich sind da Alive und Jeremy, zwei Klassiker, aber mein persönlicher Favorit ist Even Flow: Allein liegt einer auf seinem Bett, Mit den Gedanken, die ihm zufliegen wie Schmetterlinge, kann er nichts anfangen. Er verscheucht sie, denkt an einen Neuanfang. Auf nichts kann er sich konzentrieren. mit nichts ist er zufrieden, am wenigsten mit sich selbst. Was soll's. Er denkt an einen Neuanfang. Ten wurde mit Platin ausgezeichnet. Auch das kein schlechter Anfang.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Neuauflage eines Klassikers., 20. März 2009
Von 
MaCo (Köln Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Ten (Legacy Edition) (Audio CD)
Über das Debütalbum "Ten" von Pearl Jam muss man grundsätzlich wohl nichts mehr sagen. Mit Liedern wie "Even Flow", "Alive", "Jeremy", "Black" oder auch "Porch" haben sie seinerzeit absolute Klassiker geschaffen. Nun erscheint das Ganze aufpoliert in einer neuen Auflage.

Die erste CD1 beinhaltet die Originalaufnahme, allerdings "Digital Remastered". Unterschiede zum Original von 1992 kann ich aber ehrlich gesagt nicht heraus hören. Leute, die "Ten" bereits besitzen, werden hier also keinen Grund sehen, sich die Neuauflage anzuschaffen.

Ganz anders sieht es aber mit CD2 aus. Dabei handelt es sich um einen neuen Mix von Produzentenlegende Brendan O'Brien. Und die Unterschiede sind schon sehr deutlich zu hören. Zwar sind die Lieder natürlich die selben geblieben. Jedoch hört man nun deutlich mehr Details heraus. Außerdem klingt das Ganze jetzt etwas rauer und ungeschliffener, was mir persönlich sehr gefällt. Bei mir wird in Zukunft jedenfalls wohl nur noch diese Neuproduktion Platz im CD-Player bzw. auf dem iPod finden.

Muss man sich diese CD jetzt unbedingt kaufen? Das muss wohl jeder für sich entscheiden. Ich habe es nicht bereut, wenngleich ich den Preis doch ein wenig zu hoch finde.

Es gibt auch noch eine Deluxe-Edition: Diese beinhaltet eine Hülle aus Metall anstatt aus Pappe. Außerdem liegt da noch eine DVD bei, auf der sich das MTV-Unplugged-Konzert befindet. Hätte mich auch gereizt, allerdings war mir die Deluxe-Edition mit über 30 EUR doch zu teuer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Einführung in den Alternative-Rock, 6. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Ten (Audio CD)
Wenn ich ein Album bestimmen müsste, dass mich derart gut in einen eigenen Stil von Rockmusik, nämlich dem Grunge, eingeführt hat wäre es "Ten". Es ist einfach vollgestopft mit so vielen guten, anspruchsvollen Hits, dass man gar nicht umhinkommt dieses Album zu mögen. "Alive", "Even Flow" und besonders "Jeremy" sind zeitlose Alternative-Rock Juwelen, die man getrost auch noch in ferner Zukunft hören kann. Doch das Album hat noch mehr als Hits zu bieten. Nämlich das schöne, melancholische "Black" und das nicht minder schöne "Garden" sind ebenso erstklassig wie die erstgenannten Singles des Albums. Pearl Jam entfernten sich danach von dem ganzen Rummel und machten keine Musikvideos mehr, wurden anspruchsvoller und vielleicht musikalisch besser. Doch "Ten" bleibt weiterhin mit 12 Millionen verkauften Exemplaren, das bekannteste Werk von Pearl Jam und das nicht ohne Grund. Es ist einfach ein perfektes Debüt. Deswegen ganz klar 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich das wichtigste Rock-Album überhaupt!!!, 25. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Ten (Audio CD)
Mehr gibt es eigentlich nicht mehr zu sagen, aber wenn ich mir die paar schlechten Rezensionen anschaue, dann muss ich doch noch das ein oder andere Wort loswerden.
1. Warum rezensieren Leute Platten von Bands, mit denen sie nichts anfangen können? Ich kann mit Mozart oder Bach (bis jetzt) auch nichts anfangen, würde mich aber nie trauen, deshalb ein Werk von denen als schlecht zu bezeichnen.
2. Ich weiss ja nicht wieviele "Musikexperten" unter den Rezensenten waren, aber bitte, musikalisch ist Pearl Jam ja wohl hoffentlich über jeden Zweifel erhaben. Und das gilt auch schon für Ten und nicht nur für die nachfolgenden Alben.
3. Vielleicht war Ten etwas kommerzieller als die Nachfolger, ich würde aber nie soweit gehen, das als Kalkül zu bezeichnen. Das war einfach der Sound den sie damals gespielt haben. Hat schon mal jemand Mother Love Bone (aus denen Pearl Jam unter anderen hervorging) gehört? Ebenfalls eine damals großartige Band mit großartigen Songs. Und Ten ist nur die unvermeidbare Weiterentwicklung aus den MLB-Songs.
4. Kurt Cobain hat Pearl Jam verachtet? Wie kommt man auf diese Idee? weiss da jemand mehr als ich? Soweit ich weiss, hat Pearl Jam ein Album names Vitalogy aufgenommen, das sehr stark von Cobains Tod, und der Trauer daraus geprägt war. Hätten sie das getan, wenn Cobain sie verachtet hätte?
Zusammenfassend würde ich behaupten, dass Pearl Jam mit Ten ein Album geschaffen haben, dass die Musikwelt in den Neunzigern geprägt hat, wie nur wenige sonst.
Für mich bleibt es wohl mein All-Time-Favorit.
Und jeder der das große Glück hatte diese Band einmal live zu erleben, kann wohl nachvollziehen, was man für eine Gänsehaut bekommt, wenn Eddie Vedder die Pearl Jam Hymne schlechthin anstimmt. ("I'm still alive").
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Ten" Points for Pearl Jam, 31. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Ten (Audio CD)
Ich war bei Kauf dieser Scheibe 1993 begeistert und bin es heute immer noch. Das Album ist bestückt mit unglaublich energiegeladenen Krachern (Porch, Even Flow...) und zum heulen schönen Balladen (Black, Oceans, Garden...). Man erlebt ein wechselbad der Gefühle von euphorischen Optimismus bis zum zutiefst deprimierten Zustand.

Ein Hauptgrund für die Gefühlswandlungen ist sicherlich die extrem einprägsame Stimme von Eddie Vedder. Bei einzelnen Stücken und stellen bekomme ich immer und jedesmal eine Gänsehaut, die sich den Rücken hoch bis in die Haarwurzeln zieht, wenn ich die Stimme Vedders mit den Instrumenten im Hintergrund zu einer harmonischen Einheit verbinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TEN - Auch knapp 16 Jahre nach Erscheinungsdatum immer noch auf der Höhe der Zeit!, 15. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Ten (Audio CD)
Was waren das für Zeiten, Anfang der 90er.

Mit dem Erscheinen von Nirvanas "Nevermind" ist wohl die bisher letzte echte Jugendbewegung mit einem Urknall in Gang gesetzt worden, die bis heute nachwirkt. Diese Welle hat nicht nur die Musik, sondern sehr viele Lebensbereiche meiner Generation nachhaltig beeinflusst und die "Ten" gehört ohne Zweifel bis heute zu den bedeutensten Beiträgen dieser Bewegung. Vor 15 Jahren war Musik wieder wichtig geworden, eine Hochzeit der Jugendkultur, die seitdem weltweit in einem überdimensionalem Medienkarussel einem unaufhaltsamen Niedergang entgegengeht.

"TEN" ist für mich bis heute DAS Album von Pearl Jam. Auch wenn sie das Niveau bis in dieses Jahrtausend hinein fast halten konnten, ist die "TEN" doch unerreicht. Jedes Lied reisst einen mit, Eddie Vedders Gesang fährt sofort in die Glieder ein, niemand kann seine Gefühle stimmlich so gewaltig und direkt rüberbringen wie er, live genauso wie auf Platte. Mein persöhnlicher Favorit ist "Release", für mich mit "Alive" oder "Smells like teen Spirit" die Hymne, der Hilfeschrei meiner Jugend.

Ja, damals hat Musik wirklich was bedeutet, sie hat gesamtgesellschaftliche Auswirkungen gehabt, weil sie für sich selbst stand, kompromißlos, ehrlich und authentisch bis zur letzten Note. Auch heute in der erzkapitalistischen Zeit lechzen die Jugendlichen nach Authentizität, gefunden wird sie leider allzuoft nicht, ein Schicksal, daß sie wohl mit anderen Generationen teilen. Ein nicht wieder gut zu machendes Versagen der Gesellschaft...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gehört in jede anständige Plattensammlung, 4. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ten (Audio CD)
Mit "Ten" begann 1991 im Sog der anderen Seattle Bands, wie Nirvana oder Soundgarden die Karriere von Pearl Jam. Viele Leute halten diese CD immer noch für die beste, manche auch für die einzig gute CD von Pearl Jam. Dieser Betrachtung kann ich mich zwar nicht ganz anschließen, denn die Nachfolger haben meiner Meinung nach noch wesentlich mehr zu bieten, aber Ten ist auf jeden Fall die eingängigste der Jungs. Die Songs haben eine ungeheure Power und Ausstrahlung, die einen bereits beim ersten Anhören fesselt. Ich kann die CD daher auch nur jedem uneingeschränkt empfehlen. Sie ist zusammen mit Nirvanas "Nevermind" ein Meilenstein in der Musik Geschichte und hat wesentlich zum Erfolg von Grunge beigetragen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ten
Ten von Pearl Jam
MP3-Album kaufenEUR 5,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen