Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen40
4,2 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. April 2014
Super CD, super Mischung aus vielen Musikstilen, die mich schon immer begeistert haben (Rock, Southern, Blues, Country). Sehr gut auch seine Art zu singen. Animiert zum Mitmusizieren.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2012
Eines vorweg: Die "Twisted Brown Trucker Band" ist wieder an Board. Die Allstar Formation die "Born Free" einspielte ist wie Producer Guru Rick Rubin Schnee von gestern. Mr. Ritchie produzierte sein neuestes Werk selber und brachte gleich seine "alte" Kapelle mit. Und die zeigt sich in Spiellaune. Gleich beim Opener "Chickens in the Pen" Groovt und Funkt es an allen Ecken. Ebenso bei "3 Catt Boogie" oder "Detroit,Michigan".Da spiegelt sich die Motown History der Stadt in seinen Songs wieder. Aber auch die Countryfreunde werden bedient mit dem Titelsong "Rebel Soul" oder "God save Rock n Roll". Zur ewigen Diskussion ob Kid Rock 2012 Mainstream ist oder nicht.....DEFINITIV JAAAA!!! Doch Amerikanischer und das ist um Längen erdiger und besser wie unser Musikalischer Einheitsbrei, der jeden Radiohörer Tag für Tag quält.Zweitens war Southern Rock/Country und eine Prise Soul schon immer die Grundbasis für seinen früheren HipHop/Rock Stil. So bewerte ich den Track "Cucci Galore " als Brücke zwischen "Old School Kid" und den jetzigen Mix, der seine Songs 2012 durchzieht. Leute die erst seit "Born Free" oder "Rock N Roll Jesus" mit an Board sind werden ebenso Gefallen am neuesten Output finden wie Fans der ersten Stunde, die hoffentlich nicht im Jahr 2000 stehen geblieben sind und ,wie ich, mit seiner Musik mitgewachsen sind. Wer nach wie vor Zweifel hat kann es ja auf dieser Seite probehören. Ich gebe jedenfalls 5 wohlverdiente Sterne und lass es auf Dauerrotation laufen!!!!
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2012
Wie immer bei Kid Rock nicht ganz politisch korrekt aber Rock n Roll vom feinsten
der Sound ist nicht ganz so brutal wie früher allerdings vermisse ich den Hip Hop auch nicht
Für Kid Rock Anfänger bestens geeignet
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2014
Typischer Kid Rock Südstaaten Rock, nicht ganz so brachial wie früher, eher richtig Countryrock, aber wie immer eine Scheibe zum Lauthören.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2013
Hallo Musik Freunde. Da ich eine Kid Rock Fan bin, finde ich natürlich auch dieses Album sehr gelungen. Kid Rock hat wohl seinen musikalischen Weg gefunden. Die ersten Alben waren nicht so gut,
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2013
Spätestens seit dem Album Kid Rock sollte sich niemand mehr wundern, dass Kid Rock nicht mehr auf den Bawitdaba-Sound festgelegt werden kann. Meiner Meinung nach ließen sich die starken Country-Einflüsse bereits bei früheren Songs wie etwa "Cowboy" erkennen.
Auch mit Rebel Soul setzt Kid Rock wieder auf seine Lyrics und seine Gesangstimme. Er legt kein Hauptaugenmerk auf Hip Hop-Schwerpunkte, sondern zeigt, dass er singen kann und eingängige Song-Texte parat hat.
Das gesamte Album würde ich als Country-/Rock-Album bezeichnen.
Der Einfachheit halber nenne ich die beiden Lieder, die mir weniger gut gefallen:
13. Cocaine and Gin
14. Midnight Ferry
und diese Beiden Lieder halte ich für durchschnittlich, während die übrigen 13 Lieder mir nach wie vor sehr gut gefallen.
Rock on, Kid Rock, rock on.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2012
Wie manche meiner Vorredner schon bemängelt haben ist das neue Album von Kidrock nicht mehr so facettenreich wie die letzten. Ich finde es ist einfach kein Lied dabei, dass man nicht mehr aus dem Kopf bekommt und immer wieder hören muss wie es bei den letzten Alben der Fall war.
Trotz allem ist es von der musikalischen Wertigkeit her gelungen und ich würde auch nicht von Mainstream sprechen. Es ist ein klassisches Südstaaten Album geworden mit allen Stilmitteln die es dazu braucht und sollte ich jemals in Alabama oder Texas im Urlaub sein und da irgendwo ne RUnde Billard spielen gibt es wohl keine Musik die besser dazu passen würde wie diese. Ob das nun den Leuten gefällt, welche die letzten Kid Rock Alben geliebt haben steht wieder auf einem anderen Blatt. Ich vergebe daher drei Sterne für ein durchschnittliches Kid Rock Album das zwar nicht einschlägt wie eine Bombe aber sehr wohl hörbar ist.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2012
Eines vorne weg: Kid Rock wird nochmals weicher, hat aber nach wie vor seinen eigenen Charme. Das Album ist bis auf 2 Songs durchweg solide und geht ins Ohr. Seit 3 Alben verschwindet jedoch der typisch freche und dreckige Sound, was sich auch in diesem Album so fortsetzt. Wie gesagt, der eigene Charme bleibt dennoch erhalten. Dennoch 1 Stern abzug, weil mir die anderen Alben besser gefielen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2013
Ist nicht sein bestes Album, fällt aber auch nicht aus dem Rahmen.
Kid Rock, wie er sich eben entwickelt hat. Ist wieder ein bisschen Rock-lastiger im Vergleich zu den letzten Beiden, aber viel Neues fällt ihm leider nicht mehr ein.

Würde mir trotzdem eine Tour wünschen und den "American Bad Ass" nochmal abgehen sehen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2012
Durchweg rockiger als der Vorgänger. Der Sound ist perfekt. Jedoch vergebe nur vier Sterne, weil ich das neue Album insgesamt weniger abwechslungsreich finde als Born free. Mir fehlen ein wenig die kleinen einfachen Balladen wie "times like these" und "flyinŽ high".
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden