wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madeinitaly Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. November 2012
Ein hallo an alle Leser,
mit Hilfe meiner Rezension hoffe ich, das ich eventuellen Käufern eine Entscheidungshilfe sein kann und lasse euch an meiner einmonatigen Erfahrung mit dem Xperia T teil haben =)
Technische Daten erwähne ich dabei nur zu Vergleichsgründen, da diese ja bekannt sein dürften. Ich gehe bei der Gewichtung der einzelnen Komponenten (telefonieren, Display usw.) von meinem subjektiven Standpunkt aus, weswegen viele das sicherlich anders bewerten würden oder vielleicht sogar ein oder zwei Sachen in meiner Rezension ganz vermissen könnten ^^

Die einzelnen Punkte handle ich von Unwichtig bis Wichtig hin an:
Akku: Der Akku ist wie bei jedem Smartphone eine Eintagsfliege, zumindest bei wirklich Intensiver Nutzung. Lege ich mich nach 16 Stunden zu Bett und schließe mein Handy ein, liegt die verbliebene Akkuladung bei ca. 30%.
Bei normalem Gebrauch komme ich aber gut 40 Stunden hin, wobei als "normal" bei mir ca. 30 Minuten Internet, 20 Minuten Telefonieren, 1 Stunde gaming und 40 Minuten auf das Schreiben von SMS oder Nachrichten entfällt. Alles in allem hätte man dem Xperia T bei der Größe wohl mehr als einen 1850 mAh starken Akku beilegen können, unzufrieden bin ich jedoch nicht (3.5/5)

Musik: Der Walkmanplayer von Sony verrichtet gute Arbeit, nicht nur durch seinen Klang sondern auch durch seine Übersichtlichkeit und nutzerfreundliche Gestaltung. Ich muss zugeben, die beigelegten Kopfhörer nicht einmal berührt zu haben, da ich von beigelegten In-ears oder headsets nichts halte, weswegen ich keine Angaben zu besagten, beigelegten Kopfhörern machen kann. Besonderen Lob muss ich dem Lautsprecher aussprechen, welcher sich meiner Meinung nach, qualitativ von der Konkurrenz abheben kann (wenn auch nur ein wenig) (5/5)

Display: Das Display ist eine wahre Augenweide. Jeder Film und jedes Foto beeindrucken durch unglaubliche Schärfe, Farbkraft und Kontrast. Im normalen Vergleich zu einem Galaxy S3 (normal in dem Sinne, das die Mobile Bravia Engine nicht mitarbeitet wie bei der Darstellung von Videos und Fotos) muss man jedoch Abzüge bei der Farbsättigung machen, wohin gegen es wieder Pluspunkte für die enorme Helligkeit gibt. Mit 538 Candela pro m² ist es - soweit ich mich nicht täusche - das dritthellste Display auf dem Smartphonemarkt (hinter dem LG Optimus 4x HD und dem Sony Xperia P). Dies macht das ablesen bei heller Umgebung leicht. Der einzige, wirkliche Kritikpunkt ist meiner Meinung nach die Blickwinkelstabilität. Diese fällt im Vergleich zur Konkurrenz eher schlecht aus. Insgesamt bezeichne ich das Display dennoch als einen unglaublichen Pluspunkt, welchen sich das Xperia T hier gönnt (4,5/5)

Kamera: Bei der Kamera zeigt das Xperia T das volle Potenzial, welches Sony ihm hier mit auf dem Weg gegeben hat. Die Bilder bei Tageslicht oder Kunstlicht geraten durch die Bank weg sehr gut. Die Einstellungsmöglichkeiten sind durch Einstellung des ISO Wertes oder Schwenkpanorama sehr vielseitig, womit Fotofreunde auf ihre Kosten kommen dürften. Beim Abendlichen Ausgang in die Kneipe empfehle ich jedoch, vom Blitzlicht gebrauch zu machen, welcher sein Motiv bis zu 5 Metern Distanz äußerst gut ausleuchtet und so, dass für Smartphonecams typische rauschen minimiert. Nachteil ist, das die Freunde alle ihre Digicam zu Hause lassen und man Abends oft genötigt wird, mit seinem Handy Fotos von allerlei Gestalten zu schießen :P Aus eigener Erfahrung und durch Bestätigung von Freunden (welche größten teils mit S2, S3 und Iphones unterwegs sind), denke ich, das sich im Xperia T die zweitbeste Kamera auf dem gesamten Smartphonemarkt befinden dürfte (hinter dem 808 Pureview) (5/5)

Telefon und SMS: Das Telefonieren ist äußerst Angenehm. Kein Rauschen, kein blechern, kein knarzen wagt es, eine Konversation zu stören. Das gilt sowohl für Empfänger- als auch Anruferseite. Hier zeigt das Xperia T, das in dem Wort Smartphone auch der Begriff "phone" steckt. An dieser Stelle ist auch nochmal der Lautsprecher zu Loben, welcher das Telefonieren im Freisprechmodus sehr akzeptabel macht.
Nie zuvor hätte ich erwartet, meine Nachrichten in so einem Tempo schreiben zu können, wie ich es mittlerweile mit dem Xperia T kann. Die Worterkennungssoftware macht einen so exzellenten Job, das ich nach einiger Zeit aufhörte mich darauf zu konzentrieren die Wörter richtig zu schreiben, was unglaublich viel Zeit erspart. Es ist noch nie vorgekommen, dass das Programm ein Wort nicht erkannt oder Fehlinterpretiert hat (dazu ist zu sagen, das ich ohnehin sehr gut mit virtuellen Tastaturen klar komme und in der Regel nie mehr als einen bis zwei Fehler bei Wörtern einbringe). Da ich ein sehr bequemer Mensch bin, nutze ich mittlerweile nur noch die Möglichkeit des "swypens", also des schreibens durch Wischen über die einzelnen Buchstaben. Auch dies spart Zeit, soviel, das ich mit Zehnfingersystem auf der Computertastatur kaum noch schneller bin. Das Xperia T absolviert die Prüfung als Telefon souverän und auf höchstem Niveau (5/5)

Internet: Beim Thema Internet fließen viele Pluspunkte des Xperia T zusammen:
- Das Display macht das Surfen im Internet durch seine Auflösung und Helligkeit zu einem Genuss
- Suchbegriffe oder Nachrichten im Internet gehen dank der Tastatur äußerst schnell von der Hand
- Der Browser (ich nutze den vorinstallierten Chrome) lässt keine Zeit verstreichen und lädt Websites unglaublich
schnell, nicht zuletzt der Performance geschuldet.
- Die von Sony installierten Smallapps haben zuwachs bekommen, wodurch sich nun aus dem Playstore auch ein
Minibrowserfenster runterladen lässt: Dies macht es möglich z.B. Youtubevideos zu genießen, während man
nebenbei eine SMS schreibt oder im richtigen Browser surft (ähnlich wie beim Galaxy S3, mit dem Unterschied
das beim S3 nur die auf dem Smartphone befindlichen Videos geguckt werden können und beim Xperia T nur online
auf z.B. youtube) Eine Smallapp die ich jedem nur wärmstens empfehlen kann, habe ich doch lange nach so etwas
gesucht.
Beim Surfen im Internet leistet sich das Xperia keinen Fehler. Vieles was ich damals am Pc erledigt habe (Onlinebanking, Facebook etc.) erledige ich heutzutage hauptsächlich am Handy (5/5)

Performance: Die Performance ist für mich am wichtigsten! Ich hab schon oft erlebt das ich Anrufe nicht annehmen konnte, weil sich mein damaliges Smartphone aufgehangen hat. Das kann einen zur Weißglut treiben, jeder der es kennt wird dies sicherlich bestätigen können. Ebenso nervig ist es, Stunden zu warten nur weil man mal einen SMS verlauf öffnen will oder irgendeine App starten will. All diese Probleme sind mit dem Xperia T Geschichte.
Der auf 1,5 Ghz getaktete Dualcoreprozessor leistet in Verbindung mit Android 4.0.4 und einem Gigabyte Arbeitsspeicher eine unglaubliche Arbeit. Selbst die Darstellung aufwendigster 3D-Spiele, wie Dead Trigger, lassen sich Rucklerfrei auf den höchsten Detaileinstellungen spielen. Seit kurzem ist zudem ein Update verfügbar (welches z.B. HD Voice nachliefert), welches das Xperia T noch performanter macht. Für die Nerds unter uns, habe ich dies durch den Quadrant Benchmark bestätigt: Hat mein Xperia T vor dem Update noch 4800 Punkte erreicht (knapp über dem HTC One X) erreicht es - für mich unerklärliche - 5500 Punkte. Damit liegt es sogar knapp über dem S3 eines Freundes (welcher aber auch allerlei Müll auf seinem Handy hat :D) (5/5)

Fazit:
Das Xperia T punktet mit starker Performance, einer tollen Kamera und multimedialem Genuss dank hervorragendem Display und schöner Walkmanapp. Abstriche müssen jene machen, die erwartet haben, Filmabende mit Freunden vor dem Smartphone machen zu können (dafür reicht die Blickwinkelstabilität nicht aus) und die, die kleine Hände haben, denn das Xperia T liegt durch seine Form zwar extrem gut in der Hand, fällt diese jedoch kleiner aus, wird es schwer an die, dem Daumen gegenüberliegende, obere Eckseite zu kommen. 4,6 Zoll verlangen nunmal ihren Tribut.
Um auf die Überschrift eine Antwort zu liefern: Wer Kontrastreichere Bilder mit mehr Farbsättigung verlangt, dem empfehle ich zum S3 oder zum Note 2 zu greifen. Wer lieber etwas handlicheres vorzieht, der wird mit einem Iphone 5 sicherlich glücklich (wenn Preis und geringe Individualisierungsmöglichkeiten ihn nicht stören). Jeder, dessen Gewichtung ähnlich wie die meine ausfällt, kann ich nur sagen: Leute, greift zu, es ist momentan einfach das beste Smartphone auf dem Markt :)

Gesamtwertung (4,7/5)
88 Kommentare197 von 203 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2012
Nachdem mein fünf Jahre altes HTC so langsam den Ruhestand herbeisehnt und einige Macken entwickelt hat, habe ich mich nach einem neuen Smartphone umgesehen. Weil ich von der Firma ein HTC habe und die ein oder andere Sache mich doch daran störte, bin ich beim Stöbern auf das Xperia T gestoßen und habe es mir dann zugelegt. Nachfolgend liste ich die Punkte auf, die mir gefallen und auch jene, wo ich mir etwas mehr erhofft habe.

Design:
...ist bekanntlich Geschmackssache, aber mit Sicherheit ein wichtiges Kaufkriterium für viele (auch für mich). Das etwas kantige Design mit den schrägen Kanten auf der Vorderseite und der geschwungenen Rückseite (Externer link: [...] )gefällt mir nicht nur sehr gut, sondern es liegt meines Erachtens für ein relativ großes Handy gut in der Hand. Und es hebt sich genug von anderen Smartphones ab, um Patentkriege zu vermeiden ;-) sprich: Es hat einen relativ hohen Indivudualitätsfaktor wie ich meine.

Verarbeitung/Material:
...wirkt solide, die Rückseite ist aus einem griffigen, sanft anmutenden Kunststoff gefertigt. Über die Kratzfestigkeit kann ich nur sagen, daß ich bislang keinerlei Kratzer habe, allerdings fordere ich es auch nicht heraus. Die Umrahmung der Kamera liegt zwar auf, wenn das Handy abgelegt wird, jedoch ist das Objektiv weit genug zurückversetzt, daß auch bei kleineren Sandkörnern oder Ähnlichem keine Gefahr von Beschädigungen besteht.
Der Rahmen der Vorderseite besteht aus Kunststoff (hochglanz) und dürfte dementsprechent relativ leicht Kratzer bekommen, wenn er bsw. mit dem Schlüssel in der Tasche kuschelt.

Software/Geschwindigkeit:
Der erste Eindruck hat mich begeistert, alles was ich bislang getestet und genutzt habe läuft weich, flüssig und schnell. Das Scrollen, Schieben, Taskwechseln: Alles wirkt dynamisch, aber nicht übertrieben.
Die Walkman-App ist auch als Widget sehr schön gestaltet, zeigt das aktuelle Albumcover an (sofern verfügbar) und kategorisiert die Musik nach Interpreten, Alben etc und bindet sich bei W-LAN-Anbindung ein, daß z.B. das Streamen von Musik aus freigegebenen Ordnern vom (Windows)-PC aus möglich ist. Allerdings muss ich leider sagen, daß ich vom Sound etwas enttäuscht bin, was nicht an den mitgelieferten Kopfhörern liegt. Mein (7 Jahre alter) mp3-Player von Samsung hat da doch erheblich mehr "Wumms", und damit meine ich nicht die Lautstärke, sondern den Klang selbst.
Dazu gibt es viel sinnvolle (TrackID, QR-Code-Leser, OfficeSuite, Backup&Restore u.v.m) oder auch weniger sinnvoller (Facebook, Google+...) Software. Aber auch das ist schließlich Geschmackssache und der Speicher von insgesamt knapp 12GB + SD-Karte (bei mir war eine 4GB Karte enthalten) bietet diesbezüglich ausreichend Entfaltungsmöglichkeit.
Die Gestaltung der Widgets (Walkman, Wetter, Fotoalbum u.v.m) finde ich sehr gelungen und auch von der Bedienbarkeit her sehr angenehm.

Display:
Das Display erweckt auch einen sehr guten Eindruck, nur mit sehr genauem Auge lassen sich Pixelreihen erahnen. Eigentlich fast eine Frechheit, das überhaupt zu schreiben, es braucht viel bösen Willen, um sie zu sehen :-). Die Farben wirken satt und voll und die mitgeliefereten Filmchen zeigen, daß das Anschauen von Videos auf dem Handy wirklich Spaß macht.
Die Helligkeit, welche standardmäßig eingestellt war (mit automatischer Helligkeitsanpassung) war mir offen gesagt zu dunkel, da musste ich nachjustieren. Ein kleiner Schönheitsfehler: Die automatische Helligkeitsanpassung verläuft in kleinen "Stufen" und nicht durch ein übergangsloses Auf- oder Abblenden.

Kamera:
Handykamera halt. Bei guter Beleuchtung erhält man auch gute Bilder, wohingegen bsw. der Auto-Focus große Probleme hat, wenn ich etwas auf schwarzem Hintergrund (Sofa) fotografieren oder filmen will. Die Aufnahmen in freier Natur hingegen sind bislang sehr schön geworden. Für Leute wie micht ist es völlig ausreichend, denn ich fotografiere zwar gerne mal was, aber auch nicht mehr.
Zugegeben: Deswegen habe ich sie auch nicht in aller Tiefe erforscht.

Akku:
Also ich weiss nicht, ob ich vorher so schlecht ausgerüstet war, oder ob die Ansprüche an ein Multifunktionsgerät bei Manchen einfach zu hoch sind, aber ich bin mit der Akkuleistung vollauf zufrieden. Der 1850mAh-Akku ist z.B. bei eine siebenstündigen Zugfahrt von 100% auf 85% gesunken, allerdings lief derweil pausenlos die Walkman-App auf mittlerer Lautstärke und das ein- oder andere SMSchen wurde geschrieben.
Natürlich sollte man sich nicht zu fein sein, unnötige Netzwerkdienste auch auszuschalten, bsw. das WLAN, wenn man das Haus verlässt oder GPS wenn man es nicht braucht.
Ich habe es bei "normaler Nutzung" (ich rede jetzt nocht von normaler-ich-muss-alle-2-Minutens-schauen-ob-jemand-was-bei-facebook-geschrieben-hat-Nutzung), d.h. einpaar kürzere Telefonate, Fotos und kurze Videclips erstellen (ca. 20 Stück), Whatsapp-Verabredungen und so Dingen wie morgentlichem Google-News innerhalb von einer Woche zwei mal aufgeladen. Ach ja, die 7 Stunden Musik waren auch dabei.
Leider ist der Akku aber nicht austauschbar, was ich für absolut hinterweltlerisch halte.

Fazit:
- schickes Design, Verarbeitung wirkt sauber und wertig
- schnelle und flüssige Bedienung, bisher keine "Ruckler und Hakler" erlebt
- Umfangreiches Softwarepaket, leider ist das Deinstallieren einiger Anwendungen aber nicht möglich
- Gutes, hochauflösendes Display, "ab Werk" allerdings etwas dunkel und autom. Helligkeitsanpassung nicht stufenlos.
- Kamera eignet sich gut um Bilder bei ordentlichen Lichtverhältnissen zu machen und das zu fokussierende Objekt eindeutig ist.
- gute Akkuleistung, jedoch ist dieser leider nicht austauschbar.

--> Gute Alternative zu den verbreiteten Massensmartphones der oberen Liga! Einen Stern Abzug gibt es für den nicht austauschbaren Akku, den etwas schwachen Bass bei der Musikwiedergabe und vorinstallierte Apps, die sich nicht entfernen lassen (abgesehen von Google-Apps, welche bei Android nunmal immer dabei sind).
11 Kommentar67 von 70 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2012
Ich hab das Handy zu einem D2 Laufzeitvertrag dazu bekommen und auch bewusst ausgesucht.
Hatte vorher kurz das Xperia S und das war nicht schlecht aber das Xperia T kann so ziemlich alles besser.

Natürlich kann man es nicht mit dem Überflieger Galaxy S3 vergleichen. Aber es kann seine Sache auch recht gut.

-Ich hab es extra genommen weil es mal anders aussieht wie die Standartdinger die fast jeder hat und ich schon immer Sony hatte.
Das es dabei etwas dicker ausfällt stört mich nicht. So hab ich vom Gefühl her ein solides Smartphone in der Hand.
Verarbeitung ist Top und es hat ab Werk eine Displayfolie drauf. Leider steht der Displayrahmen etwas über dem Display und deswegen sammelt sich da immer etwas Staub.

-Schön ist, das man beim Xperia T (und es geht nur bei dem) jetzt auch in der Menüleiste die man runterzieht, Wlan, Datenverkehr, Bluetooth, Ton und Einstellungen sofort aktivieren kann.
Bei den anderen Xperia muss man dafür immer extra in ein anderes Menü gehen.
Und jetzt gibt es auch einen "Art" Taskmanager.
Man kann sich die letzten Apps und Menüs anzeigen lassen die man benutzt hat.
Braucht man die nicht mehr, kann man sie einfach aus der Liste löschen und schon warten sie nicht mehr im Hintergund und verbrauchen Leistung.

-Die allgemeine Nutzung ist leicht und man gewöhnt sich schnell an die Sonyoberfläche.
Von Haus aus sind vier kleine Small Apps installiert die man über eine extra Taste aufrufen kann. Taschenrechner, Stoppuhr, Notiz, Sprachaufnahme. Diese sind dann immer über allen anderen Aktivitäten zu sehen. Super wenn man eine Notiz von einer laufenden App oder anderem Aktivität machen will, diese dabei aber nicht ausschalten will oder darf.

-SMS geht fast so wie bei jedem anderen Smartphone. Wenn man es normal hält kann mach mit einer "alten" Handytastatur tippen (wo ABC unter einer Taste und DEF unter einer Taste usw)
Natürlich geht auch die PC Tastatur. Diese kann man dann auch durch wischen bedienen was sehr gut funktioniert. Man wischt einfach über die Buchstaben und er setzt die Wörter von alleine zusammen mit Leerzeichen.

-Kamera ist echt Top, erfordert aber etwas Einstellungsarbeit. Deswegen schneidet sie bei manchen Tests nicht so gut ab. Die Kamera im Xperia S macht die Bilder ohne viel einzustellen.
Man hat viele Einstellungsmöglichkeiten und auch paar Punkte die man nur durch suchen findet.
Aber wenn man es erstmal raus hat dann kann man echt gute Bilder machen, meine DSLR kann es natürlich besser.

-Geschwindkeit vom Smartphone ist ausreichend. Ich hab es mit spielen, schreiben, surfen, Apps laden und laufen lassen nicht zu ruckeln bekommen. Ich weiß auch nicht wieso man unbedingt eine Leistung vom Galaxy S3 braucht. Das Ding ist eigentlich ein Handy und kein PC.
Also das Xperia T läuft schnell und flüssig. Touch ist sehr gut und reagiert sofort.

-Sprachqualität und Telefonqualität ist gut. Ich kann jeden gut verstehen und meine Gesprächspartner haben auch nichts negatives erzählt.
Lautsprecher geht in Ordnung ich nutz ihn aber nicht so oft.

-Der Akku reicht für mich völlig aus. Ich komm einmal voll aufgeladen 5-6 Tage hin dann steht nur noch 5% zur Verfügung.
Ich bin aber kein Maßstab weil ich Standartmäßig Wlan, Bluetooth und Datenverkehr ausgeschaltet habe.
Ich nutz es hauptsächlich zum Telefonieren und SMS schreiben.
Wenn ich ins Netz muss mach ich Datenverkehr an und danach wieder aus. Ich hab auch keine 100 Apps die im Hintergrund laufen.

Alles in allem ein echt gelungenes Smartphone von Sony mit für mich 2 kleinen Schwächen.

-Display zieht Staub an
-Akku fest verbaut (nach 2 Jahren krieg ich sowieso ein neues Handy)

Update:
Leider habe ich wie auch immer einen kleinen Kratzer auf dem Display bekommen.
Zum Glück ist ab Werk einen Folie drauf. Diese musste ich jetzt entfernen und gegen eine billige ersetzen.
Die Sonyfolie ist richtig, richtig, richtig dick und Bombenfest. Das hat echt gedauert, die heile abzubekommen.
Also wenn es nicht nötig ist dann lasst sie bloß drauf. Die ist besser als alles was man so kaufen kann.
Hab einfach mal mit einem Messer drauf rumgekratzt und man sieht nichts. Top!!!!
22 Kommentare48 von 52 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2013
Ich habe das Xperia T nun seit knapp zwei Wochen und bin äußerst zufrieden. Vor dem Kauf habe ich stundenlang recherchiert, für welches Smartphone ich mich entscheiden soll. Sony war für mich eigentlich von Anfang an klar, weil ich auch schon immer Sony Ericsson benutzt habe, aber welches Modell, das wusste ich nicht so recht. Letztendlich wurde es das Xperia T, weil es von den aktuellen Sony Smartphones am meisten kann (außer LTE, aber das braucht man noch nicht) und ich kein Iphone, Samsung, HTC oder etwas anderes, was eh schon jeder hat, wollte.
Ich war mir nie ganz sicher über den Kauf, weil es in vielen Rezensionen und Berichten immer nur als Durchschnittssmartphone durchging. Schlechter Akku, schlechte Kamera, etc.

Meine Rezension im Einzelnen:

Optik&Haptik: Ganz große Klasse. Vor allem in schwarz sieht es unglaublich gut aus. Die abgerundeten Ecken, die gebogene Form, die griffige Rückseite, das ist ein äußerst gelungenes Design. Wer schon mal ein S3 oder ein Ihone in der Hand hatte, wird sofort den Unterschied merken, es sieht einfach nicht nur nach billigem Plastik aus. Einzig der Deckel für die Sim-Karte und die MicroSD-Karte sieht etwas wackelig aus.
Die drei Tasten an der rechten Seite mögen am Anfang etwas irritierend wirken, man kann das Handy jedoch genau so halten, dass man keine der Tasten berührt. Das Handy liegt insgesamt sehr gut in der Hand. Mit einer Hand schreiben wird für kleine Hände allerdings schwierig, man gewöhnt sich aber sehr schnell an das Schreiben mit zwei Händen.
Manko: Staubanfällig. Das Handy zieht Staub scheinbar magisch an. Man muss sehr oft über das Display wischen, vor allem wenn man sich in geschlossenen Räumen befindet. Wen ein bisschen Staub aber nicht stört, für den ist das kein großes Problem.

Display&Oberfläche: Das Display ist wirklich eine Wucht. Alles wird gestochen scharf dargestellt. Positiv ist die Helligkeitseinstellung. Auch bei geringster Helligkeit sieht man alles noch klar und deutlich.
Auch die Sony-Oberfläche überzeugt sehr. Alles ist wunderbar schlicht und übersichtlich gestaltet. Auch die Menüführung, die Einstellungen und die App-Verwaltung, alles sehr leicht zu bedienen. Natürlich muss man am Anfang vieles ausprobieren (z.b. wie lösche ich eine App vom Startbildschirm? etc.)
Die fünf Start-Screens scheinen mit vielleicht etwas unnötig. Vier oder sogar drei hätten auf jeden Fall auch gereicht. Aber jeder kann das ja individuell beurteilen.
Nach einer gewissen Orientierungszeit findet man sich sehr leicht im Smartphone zurecht und kann so auch alles für sich persönlich optimieren.

Performance: Hier gibt es nichts zu bemängeln. Nichts ruckelt, wenn gewisse Apps oder Prozesse kurze Ladezeiten benötigen, dann liegt das meist nur an der Internetverbindung. Auch Musik und Videos starten sofort und ohne Verzögerung.

Kamera: Die macht wirklich sehr scharfe Bilder. Bemängeln könnte man hier die voreingestellte Belichtung. Bei schlechteren Lichtverhältnissen wird die Hautfarbe schon mal etwas gelblich. Videoaufnahmen sind auch sehr gut und scharf.

Akku: In fast jedem Bericht hieß es, der Akku wäre so schlecht. Fehlanzeige! Ich persönlich finde den Akku völlig in Ordnung. Z.B. er wird abends aufgeladen, dann hält er bei tagsüber normaler bis intensiver Nutzung (Telefonieren, SMS, Whatsapp, Facebook, Musik, Internet) mindestens 24 Stunden. Bei normaler bis geringerer Nutzung hält er mindestens die zweite Nacht auch noch durch. Also ein Akku, wie bei allen anderen Smartphones, aber keineswegs schlechter. Es kommt sicher auf darauf an, ob man bestimmte Apps dauernd laufen lässt. Man sollte auf jeden Fall nicht benutzte Sachen immer schließen, sonst geht der Akku natürlich schneller leer.
Sehr gut ist die extrem kurze Ladezeit. Schon nach einer Stunde ca. ist der Akku wieder voll geladen.

Musik-Player: Hier ist, aus meiner Sicht, das große Manko des Handys. Der Player sieht gut aus, ist aber äußerst umständlich zu bedienen. Wie auch schon bei diversen Vorgängern ist es nicht möglich, eine ordentliche Playlist zu erstellen. Damit meine ich, einen Ordner mit gemischter Musik vom internen Speicher oder einer Speicherkarte in eine Playlist zu integrieren. Man musst jedes Lied einzeln auswählen, was bei z.b. 100 Liedern äußerst aufwendig ist. Da ist man von Handys wie dem W810i einfach verwöhnt.
Die Qualität des Lautsprechers ist gut. Man hört alles sehr klar und deutlich, auch die Lautstärke ist ok. Die mitgelieferten In-Ear-Kopfhörer kann man jedoch gleich in den Müll werfen. Das hat nichts mit der erwarteten Walkman-Leistung zu tun.

Empfang&Internet: Telefonieren geht sehr gut, man hört sein Gegenüber sehr deutlich und es rauscht auch nichts. Bei normaler Empfangsstärke läuft das Internet sehr gut. Beim Internet über den Mobilfunkanbieter kommt es beim Seitenaufbau im Browser zu kleineren Verzögerungen, Messenger-Dienste wie Whatsapp funktionieren aber tadellos. Vor allem bei W-Lan funktioniert alles äußerst schnell und flüssig.

Fazit:
+ Design/Benutzeroberfläche
+ Leistung/Apps
+ Kamera
+ Akku
- Musik-Player (Nicht die Soundqualität)

Der Preis ist im Vergleich zu Samsung und Apple in Ordnung, wobei hier ganz klar die Markenloyalität die größte Rolle spielt. Für Sony (Ericsson)-Fans eine klare Kaufempfehlung!
0Kommentar15 von 16 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2014
Das Gerät hat mir eigentlich vom Design sehr gut gefallen. Die ersten Wochen, war es grandios und ging nur gelegentlich ohne Grund aus.

Nach ca. 8 Wochen kam es immer wieder zu Sudden Death ( Totalausfällen )

Wenn der Akkustand bei 10% war und man hat nicht nachgeladen, ging das Telefon innerhalb kürzester Zeit aus.
Das Problem war, wenn es "tiefenentladen" war, hat es auch keinen "Strom" angenommen.
Strom nahm es nur an, bei über 10% !! Danach war es eine Fummelei mit Stecker rein - und Stecker raus bis es dann lief.

Ok, es war nervig, aber ich musste nur achten, dass es nicht unter 10% Akku kam.

Nach ca. 10 Wochen wurde das Gerät unerträglich.

Es ging immer wieder aus. Manchmal nach einer Stunde, manchmal nach 5 Minuten. bis zu 30 mal am Tag.

Also, den einen Stern den ich hier vergebe, kommt alleine aus dem Design und der Haptik !
Android, Akku, Software - alles leider mangelhaft..

Ich habe fast alles von Sony. (Laptop, PS3, Fernseher, MP3 Player)
aber die Qualität wird und wird immer schlechter.

Nach dem Schwung auf ein Xperia Z, was besser war, aber auch nicht gut, bin ich nun bei Samsung gelandet.
Die ersten Tage kann ich nichts negatives berichten. Mehr dazu in Kürze in einem anderen Thread, wenn das S4 ausgiebig auf Funktionalität geprüft wurde.
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2013
Habe das Smartphone für meinen Sohn gekauft.
Er ist sehr zufrieden damit und würde es wieder kaufen.
Sehr gute Haptik durch die runde geschwungene Rückseite. Die gummiartige Oberfläche verleiht dem Gerät sicheren Halt.
Wir haben noch ein iPhone 4, ein Google Nexus 4 und ein Samsung S3 Mini im Einsatz.
Das Sony Xperia kann da locker mithalten.
Die Größe ist gerade noch ok, das Nexus 4 ist mir persönlich zu groß.
Das iphone 4 wirkt gegen das Sony altbacken und mini.
Bisher laufen alle Apps schnell und rückenfrei.
Eine echte Alternative zu den Samsung Plastikbombern und den überteuerten iPhones.
Akku hält 2 Tage bei normaler Nutzung.
Display ist top und zählt zu dem besten was ich bisher gesehen habe.
Kamera ist bei Tageslicht kaum zu toppen.
Wer mal was anderes möchte kann hier bedenkenlos zugreifen.
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2013
Ich besitze das Smartphone jetzt schon seit einem halben Jahr und kann es nur empfehlen. Die Leistung hat nicht nachgelassen, alles funktioniert flüssig.

KAMERA: bei guten Lichtverhältnissen macht die Sonykamera top Fotos und hält meiner Meinung nach mit einer Digitalkamera mit.
Schade ist nur, das Sony noch keine Lösung für schlechte Lichtverhältnisse gefunden hat. sodass man es im Dunkeln lassen kann zu knipsen.
Ansonsten ist die Kamera sehr gut und die inteligente Kamera die es seit dem letzten Update gibt klappt wie sie laufen soll.

DISPLAY: Zum Display kann ich nur eines sagen. BESSER GEHTS NICHT!!
Bei Full HD Filmen erkennt man keine Pixel und das Display ist sehr hell. Beim Touchsreen gibt es auch keine Probleme.

DESIGN: Ich finde das Design sehr schön und elegant, da das aber geschmackssache ist, möchte ich nicht weiter darauf eingehen. Man kann noch
sagen, dass das Handy, dank des Bogens, wie man ihn schon von anderen Sony Handys kennt sehr angenehm in der Hand liegt.

PREIS: Zu Beginn war das Xperia T noch arg überteuert, was aber an dem Film Skyfall lag. Doch mittlerweile gibt es das Xperia T unter 350€ zu
haben. Meiner Meinung nach ist es sogar mit dem Preis das beste Handy in der Preisklasse.

AKKU/TELEFON: Der Akku hält bei mir (Beleuchtung voll, Internet, ein wenig spielen und normaler Kameragebrauch) einen Tag, was ich nicht
schlimm finde, denn wenn ich nach hause komme schließ ich es immer an das Ladekabel an. Beim Telefonieren fällt mir nichts
negatives, aber auch nichts überraschend gutes auf, weshalb ich dazu nichts sagen kann.

FAZIT: Wer sich nicht unbedingt ein Xperia Z, oder HTC ONE kaufen will, weshalb auch immer, wird mit dem Xperia T ein bezahlbares Handy
mit eins zwei Schwächen, aber überwiegend guten Eigenschaften bekommen.
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2013
Ich habe jetzt das Xperia T seit 5 Monaten und bin so weit sehr zufrieden, es gibt natürlich immer minus Punkte zu verteilen, wo ist das nicht der fall?

Aber zu erst das Positive

- Optisch ist das 007 Handy einfach nur genial, dank der leichten Wölbung, liegt es sehr angenehm in der Hand
- Das Display ist extrem scharf, Bilder und Videos sehen echt super aus
- Das Touchscreen reagiert schnell und zuverlässig, was besonders angenehm beimn SMS schreiben ist
- Der Klang ist über Kopfhörer sehr Bassreich, ohne klingt es leider leicht Blechern
- Die Performance, eines der wichtigsten Dinge eines Smartphones, bei dem Xperia T kann ich nichts Kritisieren, es läuft alles sehr flüssig, keine aussetzer und ruckler, Internet Seiten laden schnell, auch wenn man gedrosselt ist durch seinen Provider :(
- Kommen wir zu der 12 MP Kamera, diese macht sehr schön scharfe Bilder, ohne störende rausch effekte, Videos finde ich sind allerdings nicht so der brüller, leicht kriselig und eher unscharf

So da ich jetzt sehr viele Positive Seiten des Xperia T`s aufgezählt habe, komme ich zu den Negativen Seiten, zum Glück finde ich sind es nicht viele

-Ganz oben auf der Negativen Seite, steht wie bei jedem Handy, richtig, der Akku, wenn man das Telefon den ganzen Tag im Standby Modus laufen lässt, muss ich sagen verliert der Akku max. 10-20%, okay für einen Standby Modus ist das schon recht häftig viel, zumal ich auch darauf achte welche Apps im Hintergrund laufen, das sind bei mir gerade mal zwei (Tastatur, Einstellungen und Lookout).
Bei Intensiver Nutzung, das heißt, SMS schreiben, Whats App nutzen, Musik hören, Bilder machen, Spielen, hält der Akku nicht länger als eine Stunde durch, sehr schlecht muss ich sagen.
Bei normaler Benutzung, das heißt bei mir, vielleicht 10-20 SMS schreiben, vor der Arbeit des öfteren Musik hören, 5min. Whats App an haben und Simpsons spielen, komme ich gut 2 Tage mit dem Akku hin.
Das Simpsons Spiel frisst extrem akku 10min. gespielt 20% Akku weg.

Mehr negatives kann ich nicht finden an dem Xperia T, ich hoffe ich konnte euch ein wenig bei eurer Kaufentscheidung helfen.
Zu empfehlen ist das Xperia T def.!
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2013
Habe bei der Auswahl vorwiegend Wert auf einen guten Sound und eine leistungsfähige Kamera gelegt und bin nach einer Woche Erfahrung zufrieden mit dem Xperia T. Die Wiedergabe von Musik über einen Kopfhörer erfolgt in erstklassiger Qualität und die Menüführung des Walkman wurde gegenüber früheren Handys von Sony nochmal verbessert. Die Kamera ist ebenfalls klasse und macht bei Tageslicht so gute Fotos, dass man im Urlaub teilweise auf eine "richtige" Kamera verzichten kann. Ebenfalls gut ist die Gesprächsqualität beim Telefonieren; technische Probleme sind bisher nicht aufgetreten.
Weitere Kriterien beim Kauf waren das Design und die Haptik. Da mir beim Design einzig die Klappe für die Speicher- und Simkarte nicht so gefallen hat, habe ich ein Xperia T in scharz gewählt (die Klappe fällt dabei weniger auf). Die Haptik des Gerätes ist insgesamt ok, obwohl das Smartphone ein Gehäuse aus gummierten Kunststoff hat (leichte Abdrücke, Alu wäre schöner). Von der Wertigkeit halte ich es für besser als das S4, jedoch schwächer als das HTC One und das IPhone5.
Unverständlich für mich ist die weiterhin mittelmäßige Software von Sony "PC Companion". Hier leistet die Freeware "MyPhoneExplorer" bessere Dienste.
Insgesamt ein technisch starkes Smartphone mit gutem Design, dass ich empfelen kann.
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2012
Das Sony Xperia T wählte ich aus einer Vielzahl von Top-Geräten zu meinem ersten Smartphone. Zuvor hatte ich ganz normale Handys, doch der Umstieg lohnte definitiv. Seit nunmehr zwei Wochen kann ich mich glücklich schätzen, da alle meine Sorgen unberechtigt waren.

Es lässt sich leicht bedienen und kann durch eine Vielzahl von Apps erweitert werden. Die Handykamera macht herrliche Bilder und Videos in HD, die deutlich besser sind als ich es mir vorgestellt hatte.
Der Bildschirm ist von bester Qualität, sehr hell und mit guter Auflösung. Mein Bruder legte mir sogar nahe, auf dem Bildschirm Filme zu gucken.
Das Design ist sehr schick, ganz im Gegensatz zum Samsung Galaxy SIII, der unter diesem Aspekt eine Enttäuschung ist.
Ich konnte bisher problemlos ins Internet gehen, die Downloadgeschwindigkeit ist fast so gut wie bei meinem Laptop.

Da ich kein Technikspezialist bin und keinen richtigen Vergleich habe, vergleiche ich mit dem, was ich zuvor hatte (W995). Und obwohl schon mein altes Gerät sehr gut war, kann das Xperia T es bei fast allen Dingen (natürlich nicht beim Akku - da muss ich nach exzessiver Nutzung jeden Tag laden, bei normaler nach zwei bis drei Tagen) übertreffen.

Ich kann es vorbehaltlos weiterempfehlen, ein Top-Gerät!
33 Kommentare4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen