MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Amazon Weinblog HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen36
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Dezember 2013
Ich bin jetzt schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einem richtig guten Bluetooth Kopfhörer. Ich betreibe meine Kopfhörer fast nur an einem Galaxy Note 3 und einem iPhone 5 und habe zum Vergleich den 2 Jahre alten Denon AH-D2000, einen Grado iGrado und die Bose IE2 als In Ear Alternative (zugegeben alles Geräte ohne BT, aber ich betreibe die KH sehr oft an einem Jabra BT 3030 Adapter). Auch habe ich den Harman sowohl über Bluetooth als auch einmal kurz mit dem beigelegten Kabel probiert; ohne mich jetzt festlegen zu wollen, fand ich die Stimmwiedergabe beim Betrieb über Kabel etwas besser, allerdings kaufe ich mir einen BT Kopfhörer nicht, um ihn dann per Kabel zu betreiben, somit habe ich diesen geringen Unterschied nicht weiter berücksichtigt.
Für mich ist ein ehrlicher Klang ohne übertriebenen Bass, so wie er im Moment anscheinend leider in Mode ist, ich sage nur Beats Kopfhörer, sehr wichtig. Ich hatte vorher den Logitech UE 9000 und habe diesen etwas schockiert zurückgeschickt, da der Bass dort so dominant ist, dass er richtig gehend gestört hat.
Aufgrund der vielen guten Bewertungen hier bei Amazon habe ich mir dann den Harman Kardon BT besorgt und etwa 10 Tage getestet. Leider kann ich die vielen guten Bewertungen nur bedingt und das große Lob auf den Klang (auch in einer Fachzeitung) nicht ganz bestätigen.
Im Vergleich zum UE9000 hat der Harman KH immer noch einen sehr guten Bass, für meinen Geschmack etwas dominant, aber nicht aufdringlich, wie der UE9000. Auch fand ich den Bass beim Harman sehr präzise. Bei einigen Titeln, die schon von sich aus, sehr viel Bass haben, neigte der Harman aber schon dazu unangenehm zu wirken, wenn man den Bass nicht etwas runter-regelt.
Im Vergleich zum Grado, vor allem aber zum Denon wirkt der Harman Kardon dann aber sehr viel weniger musikalisch, was sich für mich vor allem in einer Art Räumlichkeit wiederspiegelt: Beim Denon hat man den Eindruck, dass man eine große Bühne vor sich hat, der Klang ist sehr luftig und löst sich förmlich von den Ohrmuscheln, man vergisst ab und zu, dass es nur Technik ist. Mit dem Harman spielt sich das Geschehen eindeutig in den Ohrmuscheln ab, diese Leichtigkeit und Losgelöstheit des Klangbildes vom technischen Gerät fehlt dem Harman leider völlig. OK, vielleicht erwarte ich hier von einem 200€ Kopfhörer zuviel, aber der Denon macht beim Musikhören Spaß, der Harman Kardon arbeitet die Musik ab.
Ich möchte den Harman Kardon nicht schlecht reden; wenn man keinen Vergleich hat, dann ist er wahrscheinlich ein richtig guter Kopfhörer, aber für mich fehlt final auch ein Tick Höhen in der Wiedergabe. Ich habe daher auch meinen Bruder, der zich Tausend € in Hifi investiert (und Marken wie Linn etc... zu Hause stehen hat) um seine Meinung gefragt. Auch er hat mir bestätigt, dass der Harman ordentlich klingt aber wesentlich weniger musikalisch ist.
Zum Schluß noch ein paar Pro's zum Harman Kardon: Die Akkulaufzeit scheint richtig gut zu sein (ich habe den KH nur einmal aufgeladen), das Design gefiel mir gut und der Lieferumfang ist gut: Ladekabel, alternativer Metallbügel für größere Köpfe, Musik Anschlusskabel, wenn der Akku leer ist, und anscheinend eine Transporttasche (die ich aber nicht näher betrachtet habe).
Nicht so toll: Berührungen am Metallrahmen übertragen sich etwas als Störgeräusch, wenn man den KH also im Liegen benutzt, stört das schon mal ein kleines bisschen.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2013
--WICHTIG-- Wer über Bluetooth hören möchte, sollte sicherstellen, dass er ein Smartphone hat, das aptX-Unterstützt bzw. ein aktuelles i Device besitzt, welches AAC unterstützt. Da Links in den Rezensionen oft von Amazon gelöscht werden, poste ich ich die Liste mit den Smartphones die aptX unterstützen, in die Kommentare. --WICHTIG--

Ich habe den Harman/Kardon BT jetzt seit über einem Jahr und ich bin sehr zufrieden. Besonders (für mich) positiv hervorzuheben sind:

- Satter Bass, kein Dröhnen, der wenn es drauf ankommt auch ordentlich Druck macht(geht runter bis 16Hz)
- Warmer, ausgewogener Klang
- Lange Akkulaufzeit (ca. 14 Stunden)
- Tragekomfort (zu den Ausnahmen komm ich weiter unten)

Auf die Designbeschreibung werde ich an dieser Stelle verzichten und komme gleich zum wesentlichen.

-Klang-

Der Kopfhörer kann wahlweise mit oder ohne Kabel betrieben werden, wobei ich ihn immer ohne Kabel verwende (im Moment mit einem Galaxy Note 3, welches aptX unterstützt). Einen Klangunterschied konnte ich nicht ausmachen, ich habe ihn aber auch nur kurz mit Kabel verwendet.

Was die wenigsten wissen ist, dass es sich hier um einen aptX-Bluetoothkopfhörer handelt.

Aber was ist aptX? aptX ist ein Audiocodec, welches über den Bluetoothstandart A2DP für eine bessere Audioqualität sorgt. Die Maximalbitrate die aptX in der Lage ist "verlustfrei" wiederzugeben ist 352 kBits. Eine Mp3 mit bester Qualität hat eine Maximalbitrate von 320 kBits. Hier also kein Verlust. Unterstützt das Quellgerät kein aptX ist die Audioqualität automatisch schlechter.

Für Apple Nutzer gibt es auch eine Lösung, nämlich das AAC Codec welches der Kopfhörer auch unterstützt. Hier sind Bitraten (Nero AAC Encoder) bis zu 400kbps möglich. Aber auch 320 sind möglich. Und meiner Meinung nach völlig ausreichend.

-Tragekomfort-

Der Kopfhörer kommt mit zwei verschiedenen Bügeln, klein und groß. Einer von beiden sollte passend sein. Bei Leuten mit sehr großem Kopf könnte es unbequem werden. Auch sind die Kopfhörer, ich nenn es mal "Semi Over-Ear". Sie sind definiv nicht ohrumschließend wie z.B. ein Sennheiser HD800. Aber trotzdem bequem zu tragen. Wer allerdings mit On-Ear so seine Probleme hat, sollte sich überlegen ob die Kopfhörer das Richtige sind. Eventuell vorher in einem Apple-Store oder Gravis-Store einmal fragen ob man ihn probetragen darf.

Auch halte ich es für wichtig zu erwähnen, dass im Sommer der Kopfhörer nicht den höchsten Tragekomfort hat. Die Ohren schwitzen recht schnell und man muss den Kopfhörer immer mal abnehmen. Für unterwegs im Sommer ist er keineswegs geeignet.

-Zubehör-

- Tragetasche
- Zwei Kopfbügel
- Zwei Kabel, eines zum Laden und eines zum Verbinden mit dem Mp3-Player(3,5mm)
- Bedienungsanleitung

Falls ihr noch weitere Fragen habt, bitte in die Kommentare posten. Ich werde mich bemühen, sie zu beantworten.
99 Kommentare|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2013
Vorab, eigentlich wollte ich diesen Kopfhörern 5 Sterne geben.

Das Design ist ziemlich einzigartig, wirkt Retro und dennoch Modern. Der Bügel ist aus Aluminium und wirkt sehr stabil und wertig, die Lautsprecher selbst sind aus Plastik und wirken optisch und haptisch leider nicht sehr hochwertig.
Dadurch, dass man die Ohrmuscheln vom Bügel durch 180 Grad drehen entfernen kann, hat man ständig das Gefühl, dass dieselbigen jeden Moment abfallen könnten (was sie in der Praxis natürlich nicht tun).

Die beigelegten Kabel wirken hochwertig, sind es meiner Meinung nach jedoch nicht.
Das Audio Kabel, mit dem man die Kopfhörer mit einem Wiedergabegerät verbinden kann, übertragt jedes Berührungsgeräusch direkt mit in die Musik, beim Telefonieren über Kabel mit dem Handy hat der Partner ständig laute Geräusche in der Leitung, die von diesem Kabel verursacht werden - ein Telefonat ist so, wenn man sich bewegt und das Kabel z.B. an der Kleidung reibt, nicht möglich.
Das USB - Klinke Kabel zum Aufladen tut seinen Job.

Gleiches Geräusche-Problem bei jeglicher Berührung mit dem Bügel oder den Ohrmuscheln, jede Berührung wird als dumpfer und lauter Ton durch die Kopfhörer übertragen und stört den Musikgenuss.

Harman/Kardon legt dem Headset einen Wechselnbügel in L bei, der mir jedoch optisch und vom Tragekomfort her zu groß war, der Standartmäßig vorhandene S Bügel hat relativ gut gesessen, wenn auch etwas zu eng meiner Meinung nach, das ist jedoch meine persönliche Meinung entsprechend meiner Kopfmaße.

Die Ohrmuscheln haben ein weiches, angenehmes Polster, leider jedoch zu weich und nicht tief genug für meine Ohren, durch den relativ engen S Bügel wurden meine Ohren stets gegen den Lautsprecher selbst gedrückt, was sich nach spätestens 2 Stunden Musikgenuss durch schmerzen äußerte.

Nun zu dem eigentlichen Sinn dieser Kopfhörer, die Musik.
Ich war von Anfang an begeistert. Die Musik kommt toll rüber man hört jede Kleinigkeit. Die Welt um einen herum wird Still und man kann sich komplett der Musik hingeben und sich fallen lassen.
Der Sound ist relativ Basslastig und Tief, jedoch ohne dabei die Höhen zu untergraben. Für mich persönlich hatte der Sound ab einer gewissen Lautstärke einen Kino-Effekt, tiefe Passagen vibrieren im Ohr, Live-Konzert feeling.

Da ich in diesem Preissegment noch eine alternative testen wollte habe ich mir die Monster Purity Pro Kopfhörer bestellt, welche im im Endeffekt auch behalten habe. Dies lag vor allem an der meiner Meinung nach besseren Qualität und der optisch höheren Wertigkeit. Das Kabel übertragt keine Geräusche, und Berührungen an den Kopfhörern selbst werden nicht zum Ohr weitergeleitet.
Der Sound dieser Kopfhörer ist nicht ganz so Basslastig und im großen und ganzen Klarer, aber das ist Geschmackssache.

Wer diese Kopfhörer sowieso nur kabellos nutzen möchte, und sich nicht daran stört, dass die ein oder andere Berührung des Bügels und der Muscheln ans Ohr übertragen wird, der ist Soundmäßig definitiv sehr gut beraten mit diesen Kopfhörern.

Mir persönlich hat das Design der H/K auch besser gefallen als das der Monster, die Nachteile der Qualität der verwendeten Materialien, sowie die Geräusche haben das sehr gute Erlebnis mit diesen Kopfhörern leider gehemmt.
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2014
Also der Kopfhörer ist wirklich toll.
# super Verarbeitung
# die Ohrmuscheln liegen fest an, aber nicht zu fest
# die Ohrmuscheln lassen sich seitlich drehen und damit ist der Kopfhörer gut in der Tasche verstaut
# ein weiterer Kopfhörerbügel ist beigefügt, für all jene, die einen größeren Schädel haben :-)
Zur Technik und Bedienung:
# also der Sound ist wirklich überragend toll! Bässe und Höhen leistet der KH traumhaft
# die Bedienung des Ein- und Ausschalters ist gewöhnungsbedürftig, aber machbar
# die Bedienung der Laut-Leise-Stop-Tasten ist ein bisschen pummelig, aber auch das bekommt man mit etwas Feeling irgendwann hin.
Was mich stört:
# die Qualität des Mikrofons scheint nicht besonders gut. Ich bin schlecht bei Telefonaten zu verstehen. Dies wurde mir von meinen Gesprächspartnern am anderen Ende der Leitung so attestiert... schade!
# die Bluetooth-Verbindung wird nicht sofort automatisch aufgebaut
# die Audio-Verbindung über Bluetooth schwankt zu Beginn einer Verbindung häufig. Das dauert einige Sekunden. Danach läuft alles perfekt, bis auf die Synchronisation mit dem Bild. Offenbar scheint der Kopfhörer zu Puffern, um "rückenfreien" Sound zu liefern. naja. und Das Bild puffert nicht....
Mir ist das aufgefallen, als ich auf Tagesschau.de Nachrichten gesehen habe und kurzerhand mein MacBook Pro via BT mit dem Kopfhörer verbunden habe

Die negativen Punkte sind nicht besonders schön, aber auch nicht dramatisch, zumal Bio rund Ton bei Videos perfekt passen!

Insgesamt Kaufempfehlung mit Einschränkungen
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2015
Hallo.
Ich war auf der Suche nach einem Kopfhörer, der eine gute Geräuschdämmung besitzt und für meinen Geschmack toll klingt.
Dazu habe ich mir folgende Kopfhörer bestellt (viele als gebraucht, es muss nicht das neuste sein. A) kann man Geld sparen und B) schicke ich ja eh einige zurück):
Logitech UE9000
Parrot Zik (1.0)
Sony MDR-10RBT
Philips Fidelio M1BTBL/00
Harman Kardon BT

Die Auswertung (Mai 2014)
Ich habe den Klang natürlich nicht mit High-End Technik geprüft, lediglich nach meiner Vorstellung / meinen Wünschen abgewogen.
Der Philips ist der einzige On-Ear Kopfhörer im Test. Alle anderen sind Over-Ear.
Parrot und Logitech nutzen eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC – active noise canceling).
Der Philips und der Harman Kardon klingen mit Kabel oder über BT immer gleich gut. Der Parrot klingt nur eingeschaltet gut.

Logitech UE9000
Pro: Listen trough Funktion; aptX Codec, Hardcase für Transport, Kabelfernbedienung, aktive Geräuschunterdrückung

Contra: Gewicht zu hoch; die Ohrmuscheln tragen in der Breite zudem sehr stark auf; Klang OK, aber nichts Weltbewegendes

Parrot Zik
Pro: aktive Geräuschunterdrückung (die wohl Beste bis dahin (auch laut anderen Tests im Netz)); Touchbedienung, Design (ist natürlich Geschmackssache und deswegen rein subjektiv); wechselbarer Akku; NFC für Kopplung; tolle Einstellungen in der Software

Contra: Verbindung der beiden Ohrmuscheln zu schmal (breiter wäre für den Tragekomfort besser); keine Kabelfernbedienung; Hardcase für Transport muss separat gekauft werden; Bluetooth 2.1EDR kein BT4.0

Der Nachfolger Zik 2.0 ist bereits erschienen. Allerdings macht man hier leider viele Fehler:
Nummer 1: kein BT4.0, obwohl bereits Standard – nur BT3.0
Nummer 2: kein aptX, man hat immerhin Apple-Nutzer den AAC Codec gegönnt
Nummer 3: kürzere Akkulaufzeit

Sony MDR-10RBT
Pro: sehr leicht! Dadurch super zu tragen; aptX Codec; NFC; Kabelfernbedienung? (bin mir nicht mehr sicher)

Contra: keine Geräuschunterdrückung, damit meine ich die Ohrmuscheln selbst. Ich hatte eher das Gefühl, die Verstärken die Umgebungsgeräusche noch.

Philips Fidelio M1BTBL/00
Pro: gute Geräuschunterdrückung der Ohrmuscheln; aptX; sehr guter Klang

Contra: Bedienelemente etwas „billig“; drückt ganz schön auf den Ohren (einziger On-ear Kopfhörer im Test); Kopfhörer spezifische Kabel (er hat zwar Micro-USB und 3,5mm Kopfhörerbuchse, aber die sind nahe am Rand platziert. Sodass normale Kabel nur mit etwas tricksen passen.)

Es gibt bereits einen Nachfolger M2BT. Der hat nun auch NFC.

Harman Kardon BT
Pro: Hervorragender Klang (meines Erachtens bester im Test); aptX

Contra: Passform nicht stufenlos einstellbar (nur zwei feste Bügel)

Auch hier gibt es ein Nachfolgemodell: SOHO Wireless (On-Ear) zusätzlich mit NFC.

Entschieden habe ich mich für den Parrot Zik auf Grund der aktiven Geräuschunterdrückung, Ideal für Zug- und Autofahrten. Nur als Fußgänger kann es nerven, wenn nämlich Wind um die Ohrmuscheln pfeift.
Außerdem finde ich die Touchbedienung sehr geil. Ich habe hier also auf die Klangqualy mit aptX verzichtet. Ein wenig stört es mich manchmal schon. Aber man kann halt nicht alles haben.
Alles in allem wünsche ich mir ein Headset mit BT4.0 LE, Listen trough-Funktion, aptX, NFC, wechselbarem Akku und Touchbedienung mit der Funktion alle Einstellungen intern zu speichern. Extra Taste am Gerät zum de-/aktivieren von ANC (active noise canceling) sowie einer Taste für Listen trough.
Der Bang & Olufsen BeoPlay H8 kommt allen bisher am nächsten, hat aber leider auch einen krassen Preis.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
Ich benutzte seit mehreren Jahren Bluetooth Kopfhörer und fast durchgehend von NOKIA. Meine letzten BH 504 sind ein weinig kaput gegangen. Deswegen habe ich mir die von Harman Kardon zugelegt.

Positives:

- der Klang ist sehr gut
- der Tragekomfort ist ebenfalls gut
- die Akkulaufzeit ist wie versprochen sehr gut: ich höre Musik ca. 30 Minuten am Tag und seit der ersten Ladung bereits seit 3 Wochen: die Kopfhörer mussten noch nicht an die Steckdose
- Wahnsinnsqualität!

Negatives:

- wie man schon bei den Bewertungen anmerkte die kleinstren Berührungen an derm Bügel rufen hässliche Geräusche hervor, ziemlich unangenehm
- nur ein Teil macht mir qualitativ Sorgen: das ladekabel sieht zwar hochwertig aus, wenn es aber kaputt geht... Ich habe keine Ahnung, wo ich ein Ersatzkabel finden sollte...
- bis jetzt konnte ich mich nicht mit der Bedingung nicht wirklich anfreunden: das doppelte oder dreifache Klicken des Haupknopfs ist nicht so einfach! Statt ein Stück vor- oder zurückzuzuspülen wird nur STOP / Wiedergabe Funktion in Kraft gesetzt.
Mich stört das aber nicht sehr, da ich auch ohne Probleme alles am Handy bedienen kann: muss nicht unbedingt am Kopfhörer zu bedienen sein!

FAZIT: generell bin ich zu 99% mit dem Produkt zufrieden und kann nur weiter empfehlen!
Sehr feines Produkt!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2015
Ich hätte dieses Produkt gerne länger genutzt. Der Sound ist wirklich toll und rettet damit die 3 Sterne. Der Kopfhörer geht jedoch zurück da die Plastikaufnahme am Haltebügel gerissen ist. Diese hätte meines Erachtens aus Metall oder einem anderen Wertsoff sein müssen der strapazierfähiger ist. Am falschen Ort wurde hier gespart und verfälscht den gesamten Eindruck. Premiumsound, aber schlechte Materialwahl. Schade eigentlich.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2015
Das Teil ist ein Auslaufmodell und ich wollte mir anfangs das neuere Modell (Soho Wireless) kaufen. Allerdings empfinde ich es als absoluten Nachteil, dass das Nachfolgemodell "nur" on ear ist. Damit habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Meist drücken diese Teile zu viel oder zu wenig (gerade bei Brillenträgern wie mir) und sitzen nicht perfekt auf der Ohrmuschel, wodurch von außen zu viele Störgeräusche durchkommen. Der BT schließt die Ohren aber richtig schön ein, sitzt sehr super bequem und schottet recht gut nach aßen ab.

Die Materialwahl ist sehr hochwertig (im Prinzip fast nur Leder und Metall), nur die etwas wackligen Bedienelement gefallen mir nicht ganz so gut. Die Knöpfe haben einfach keinen sauberen Druckpunkt und wirken damit haptisch etwas billig. Die kurze, wenig aussagekräftige Bedienungsanleitung ist eine Zumutung, eine PDF-Datei findet man bei HK schon gar nicht mehr.

Natürlich unterstützt der Kopfhörer aus 2012 auch nicht die neuesten BT-Protokolle. Ob das allerdings einen wirklichen Nachteil begründet, kann ich nicht beurteilen. Die Reichweite ist jedenfalls nach meinen Erfahrungen mit BT-Kopfhörern weit überdurchschnittlich.

Klanglich spielt der Kopfhörer in der Oberklasse, gerade der Bass ist sehr stark und bleibt dabei immer sauber. Die letzte klangliche Brillanz fehlt allerdings (gerade im ungerechten direkten Vergleich zu meinem B&W P7), weshalb er gerade für klassische Musik aus meiner Sicht die absolut falsche Wahl wäre. Manchmal lässt sich auch ein leichtes Grundrauschen wahrnehmen, aber das kann ggf. auch von den konkret genutzten Verbindungsprotokollen (also insbes. mit oder ohne aptX) abhängen.

Insgesamt geht der Kauf (ca. EUR 100 unter OVP) in Anbetracht von Preis-Leistung mehr als klar. Ich hatte mir das Teil hauptsächlich für das Ansehen von Filmen und Musik über die Fire TV Box gekauft, da man ja seit dem letzten Update BT-Kopfhörer direkt verbinden kann. Und dafür ist die leichte Basslastigkeit des Kopfhörers sogar genau richtig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2015
Alles in allem, ein gutes Paar Kopfhörer: Der Sound ist kristallklar, die Lautstärke ist beinahe stufenlos von "kaum hörbar" auf "blutende Ohren" einstellbar. Wer auf schlichtes Design steht, ist hier an der richtigen Adresse. Sie sind sehr wohl "Over-Ear" und dämpfen die Umgebung ausreichend ab, schotten den Träger aber nicht vollends von der Außenwelt ab. Nach kurzem Pairing mit dem Laptop sind sie auch gleich einsatzbereit und halten erstaunliche 9-10h im Dauereinsatz! Ladezeit ist mit 2-3h auch absolut zu vertreten. Kleines Manko: Sie sind nicht nutzbar während dem Laden, können aber über den mitgelieferten AUX-Kabel unbegrenzt weitergenutzt werden.
Leider muss ich 2 Sterne abziehen für den Tragekomfort.
Beim allerersten Aufsetzen wird den meisten sehr schnell klar, dass sie doch den Tragebügel von S auf L wechseln müssen, was in 2-3min gemacht ist. Die Kopfhörer sitzen relativ fest auf den Ohren auf, was für die ersten 20-30min kein Problem ist. Wenn man sie allerdings länger trägt (1h+), werden die Ohren relativ heiß und die Stellen an denen die Ohren die Lautsprecher berühren, beginnen zu schmerzen. Kommen dazu noch leichte Erschütterungen durch Busfahrten oder Kaubewegungen, werden diese Stellen auch gerne mal wund. Dazu sei gesagt, dass meine Ohren auf keinen Fall als abnormal abstehend zu beschreiben wären.

Daher das Fazit:
Sehr gute Over-Ear-, Bluetooth-Kopfhörer aus solidem Material mit hervorragendem Sound aber mit leider mangelhaftem Langzeit-Tragekomfort und daher meiner Meinung nach nur für relativ kurze Hörzeiten geeignet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2015
Ich hab mich für dieses Produkt insbesondere aufgrund des schicken Retro-Desings, der guten Tonqualität (natürlich immer eine subjektive beurteilung) und nicht zuletzt des klangvollen Namens entschieden und es bitter bereut:
- Berührungen am Metalbügel werden auf die Ohrmuscheln übertragen und sind extrem laut.
- Das Koppeln via Bluetooth ist absolut umständlich und nicht mehr zeitgemäß, ebenso die Bedientasten am Kopfhörer. Ich habe mich mittlerweile für die Jabra Revo entschieden, die per NFC und Touchscreen gravierend einfacher zu bedienen sind. Man muss dem Harman Kardon BT allerdings zu Gute halten, dass er schon seit Januar 2013 auf dem Markt ist und somit technisch natürlich nicht mit neuen Modellen wie dem erwähnten Jabra Revo oder dem Teufel Airy vergleichbar ist. Wer allerdings einfache und intuitive Bedienung sucht sollte dieses Manko des BT berücksichtigen.
- Die Verarbeitung wird dem Namen Harman Kardon nicht gerechet. Zwar macht der Kopfhörer auf den ersten Blick einen guten Eindruck, allerdings täuscht das: Bei meinem Kopfhörer ist bereits beim ersten Wechsel der Metallbügel die Aufhängung des schwarzen "Innenbügels" (trotz anleitungsgemäßem Vorgehen) einfach abgebrochen, da diese nur aus absolut billigem Plastik hergestellt ist. Von einem High-End-Hersteller wie Harman Kardon ist man normalerweise etwas anderes gewöhnt.

Im Fazit bleiben immerhin 2 Sterne für den guten Klang, weiterempfehlen würde ich die Kopfhörer allerdings defintiv nicht. Vielleicht hat Harman Kardon beim Folgemodel "Soho" ja aus den Fehlern beim BT gelernt...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)