Kundenrezensionen


33 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Film
Man sieht einen jungen Mann, der von seiner Freundin verlassen wird und sich schnell trösten möchte mit einem anderen Mädchen. Dieses verbringt schnell auch viel Zeit in dem Haus des Mannes und hat das gefühl dort nicht ganz allein zu sein.

In der Produktinformation wird leider schon verraten, was der Kern des Filmes ist, aber ich fand ihn...
Vor 15 Monaten von becharmed veröffentlicht

versus
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verpetzte Überraschungen rauben die Spannung
Der junge Komponist Adrian begegnet der Barkeeperin Fabiana und sie verlieben sich schnell ineinander. Doch als diese dann in sein luxuriöses Anwesen zieht, wird sie zunehmend argwöhnisch. Adrian scheint eigene Geheimnisse zu haben, vorallem im Bezug auf seine verschwundene Ex-Freundin, und auch im Haus geschehen seltsame Dinge.

...und hier ist das...
Vor 20 Monaten von Jan Markus Mäuer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Film, 11. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das verborgene Gesicht (DVD)
Man sieht einen jungen Mann, der von seiner Freundin verlassen wird und sich schnell trösten möchte mit einem anderen Mädchen. Dieses verbringt schnell auch viel Zeit in dem Haus des Mannes und hat das gefühl dort nicht ganz allein zu sein.

In der Produktinformation wird leider schon verraten, was der Kern des Filmes ist, aber ich fand ihn dennoch gut, da es noch mehrere interessante Wendungen gibt.

Ich kann überhaupt nicht verstehen warum dieser "Clou" so vorweggenommen wird, aber man sollte sich nicht davon abhalten lassen den Film zu gucken, er ist spannend, die Darsteller sind völlig in Ordnung und wie gesagt, es ergibt sich eine ungeahnte Richtung.
Auch die Erzählweise ist mal was neues, da sie Geschichte von unterschiedlichen Standpunkten aus erzählt wird.

Ich kann den Film nur empfehlen- es ist auf jeden Fall mal was anderes und vergebe nicht leichtfertig 5 Sterne ; )))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Zuschauen verurteilt, 30. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Das verborgene Gesicht (DVD)
"Das verborgene Gesicht" ist ein hochspannendes, skuriles Meisterstück.
Es ist immer wieder erstaunlich, was für eigenständig, schräge und exzentrische Genrewerke aus Spanien in den letzten Jahren kommen. Gefährlich ruhig, von einer grossen Eleganz ist dieser Film.
Ein Claude Chabrol könnte nicht weit sein, jedoch hat dieser Film eine so grosse Exzentrik, daß man sich nach dem Abspann erstaunt zurücklehnt und erfreut feststellt, wie groß doch noch der Einfallsreichtum des ein oder anderen Drehbuchschreibers ist.
Welche abgedreht, verqueren Storylines doch noch 90 Minuten lang in Erstaunen versetzen können.
Ganz heftiger, überraschender Tobak der hier leise, sogartig uns in den Bann zieht, uns an die Sitzkante treibt und wirklich völlig im Unklaren über die Geschichte lässt.
Hier sei einmal darauf hingewiesen, daß sich unsere deutschen Filmanbieter einmal wieder an Dämlichkeit überboten haben.
Viele wichtige Storywendungen werden doch tatsächlich auf der Rückseite des DVD-Covers verraten.
Oh, Herr laß Hirn vom Himmel regnen.
So macht dieser Film nur atemloses Vergnügen, wenn Sie lieber Interessent weder die Kurzzusammenfassung auf der Rückseite gelesen haben, (oder sie sofort wieder vergessen) noch sonst irgendwelche depperten Trailer sich vorher anschauen.
Hier wird von mir im Weiteren nichts Wesentliches verraten.
Es geht in diesem Film um nagende Eifersucht, die bitter und in perfidester Weise bestraft wird.
Wie qualvoll kann das Zuschauen sein, wenn voyeuristische Neugier in gnadenloses Entsetzen umschlägt.
Das erste Bild zeigt uns eine Videobotschaft.
Die junge, schöne Belen schaut traurig in den Monitor.
"Adrian ich habe beschlossen,daß es besser ist wenn wir uns trennen. Ich traue mich nicht es dir persönlich zu sagen. Ich werde jetzt für immer gehen. Du wirst mich nie wieder sehen."
Adrian, ein erfolgreicher, umschwärmter Musik-Dirigent kann es nicht fassen, als der diese Nachricht sieht.
Seine dunklen Augen füllen sich mit Tränen. Belen, seine grosse Liebe, hat seine ständigen Flirts und Liebeleien mit anderen Frauen nicht mehr ausgehalten.
Jede Reue nutzt nichts. Er scheint sie für immer verloren zu haben.
Abends geht er in eine nahegelegene Bar und betrinkt sich.
Die Nacht endet in hilflosem Zustand im Rinnstein der Kneipe.
Das hilfsbereite Barmädchen Fabienne kümmert sich um ihn. Sie gibt ihm die Möglichkeit seinen Rausch in ihrer Wohnung auszuschlafen.
Die Beiden werden sich wieder sehen und sehr schnell entspinnt sich eine neue Liebesbeziehung.
Adrian scheint somit unverhofft ein neues Liebesglück gefunden zu haben. Bald zieht Fabienne zu ihm, doch zunehmend fühlt sie sich in dem schönen Haus des Dirigenten unwohl.
Die Präsenz einer unfassbaren Bedrohung scheint auf Fabienne zu lauern.
Leise schleicht sie ängstlich durch das riesige Haus, doch scheint es sich um Einbildung zu handeln.
Die Ereignisse spitzen sich jedoch zu als plötzlich zwei Polizeibeamte vor der Tür stehen.
Nachforschungen werden betrieben nach der so sonderbar plötzlich verschwundenen Belen.
Und plötzlich erleben wir atemberaubende Storytwists,mysteriös makabere Wendungen, die uns bis zum Ende überraschen, packen und verunsichern.
Hoch innovativ und eigenständig erleben wir hier das, was man doch im Mainstream Kino so oft vermisst.
Originalität und geniale Einfälle,die so,(zumindest nach meinem Wissen) noch nicht arrangiert wurden.
Pechschwarz, exzentrisch, unheimlich. Dazu ein opernhaft-dräuendes Geigen- Gewitter, auf das der selige Bernard Hermannn, Komponist von "Vertigo" neidisch gewesen wäre und welches einem die Nackenhaare sträuben lässt.
Ein wirklich grossartig, betörendes Schmuckstück des perfiden, leisen Spannungskinos.
Bitte mehr davon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Film, aber..., 12. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das verborgene Gesicht (DVD)
... guckt Euch um Himmels Willen den Trailer nicht vorher an! Ich habe mich nach einem Film noch nie so sehr darüber geärgert, den Trailer vorab gesehen zu haben.

Ansonsten ein sehr sehenswerter Film mit guten - mir bis dato noch unbekannten, aber in jeder Hinsicht sehenswerten - Schauspielern. Er vereint Elemente des Thrillers und Horrors, ohne dabei auf Elemente des Splatter zurückgreifen zu müssen. Zudem ein Film über Liebe, Eifersucht und rücksichtsloses Gewinnstreben um jeden Preis - sogar um den Preis der Vernunft und Menschlichkeit.

Allerdings handelt es sich meines Erachtens um einen Film, den man eigentlich nur einmal sehen kann.

Nichtsdestotrotz: Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll, 24. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das verborgene Gesicht (DVD)
sehr spannender film mit einer tollen idee. die schauspieler wissen zu überzeugen. es muss nicht immer hollywood sein. kaufempfehlung !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Film, 10. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das verborgene Gesicht (DVD)
Der Film ist ein Thriller der Extraklasse! Ich möchte gar nicht zuviel verraten ich rate nur jedem, sich nicht den Trailer anzuschauen!!!

Super Film ich war absolut begeistert!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unbedingt in Originalsprache ansehen..., 2. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das verborgene Gesicht (DVD)
Überraschende Story und eine gute Inszenierung mit teils überzeugenden Darstellern. Wer mag, sollte sich den Film auch in spanischer Sprache ansehen, da die Spannung in der deutschen Synchronisation nicht immer vorteilhaft widergegeben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller film, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das verborgene Gesicht (DVD)
Ich war damals schon im Kino und hab mir diesen Film angeschaut.
Er ist echt fesselnd und nicht vorhersehend. Es kommt anders als man denkt.
Ich finde ihn klasse sonst hätte ich ihn mir nicht gekauft
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gut - aber quälend, 18. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Das verborgene Gesicht (DVD)
Der Thriller gehört sicher zu den sehr guten Vertretern des Genre. Wie die Geschichte erzählt wird, ist sehr gut durchdacht. Der gesamte Cast macht einen prima Eindruck.

Hat man sich vorher den Trailer anschaut geht leider der Aha Effekt von dannen. Also sollte man es unbedingt vermeiden - was schwer ist. Ich schau mir Trailer niemals bis zum Ende an. Leider schafft man es in den ersten paar Sekunden fast den gesamten Plot zu veraten - das ist selten blöd. Der Trailer hat ne glatte 6 verdient.

Aber auch wenn man weiss was los ist, der Film ist quälend spannend. Am liebsten würde man den schnellen Suchlauf benutzen. Quälend spannend ist eine recht gute Umschreibung, wie ich finde, denn es leider wirklich sehr qualvoll den Fortgang der Geschichte zu verfolgen.

Ein Wort noch zur Alterfreigabe. Mit einem/ einer 12-jährigen sollte man sich Film nicht anschauen. Normalerweise finde, ich dass die deutsche Alterfreigabe allgmein zu hoch ausfällt. Nur am Rande, es ist ist ein Witz wenn man als Kinofan auf das Ausland zurückgreifen muß, weil der Wunschfilm nur bei uns exklusiv geschnitten, indiziert oder verboten ist.
Bei vorliegendem Film fänd ich ausnahmsweise eine höhere FSK-16 Freigabe aber eher passend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach einer halben Stunde geht hier die Post ab, 12. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Das verborgene Gesicht (DVD)
Nachdem seine Freundin Belén (Clara Lago) den Dirigenten Adrian (Quim Gutiérrez) aufgrund von Flirterei am Arbeitsplatz verlässt (jaja, es sind immer die Frauen mit der Geige), macht Adrian das, was wir männlichen Kerle alle nach so einer Situation machen: Erst einmal in die Kneipe gehen und sich voll laufen lassen bis der Notarzt kommt. Nach drei Liter Hochprozentigem und den ersten Tränen, interessiert sich Kellnerin Fabiana (Martina García) für diesen unscheinbaren, einfühlsamen Mann - noch mehr, als er nach einer selbst angezettelten Schlägerei den kürzeren zieht und mit dem Arsch auf dem Bordstein landet. Fabiana nimmt Adrian mit sich nach Hause und fortan scheint die verschollene Belén lediglich nur noch die Polizei zu interessieren. Am nächsten Tag nimmt Adrian die hübsche Fabiana mit zu sich in ein Landhaus mitten in der Prärie und schon sind sie ein Paar. So faszinierend auch die Kellnerin das große Haus findet, so seltsam kommt es ihr vor. Denn das Haus scheint ein geisterhaftes Eigenleben zu haben...

Natürlich war ich von der gespoilerten Inhaltsangabe geblendet und auf diesen Punkt kann man dann auch gut eine geschlagene Dreiviertelstunde warten, bis die wahre Bombe explodiert. Alles vorangegangene gleicht eher einem Drama bzw. einer Liebesgeschichte mit Einsatz von gefährlichen OST-Waffen, da man Adrian desöfteren mal bei der Arbeit sieht. Erste Anzeichen für was Mysteriöses in dem Anwesen gibt es auch, doch dies dürfte selbst mit dem Stilmittel "Gewitter und Donner" (ja, das zieht heute immer noch) keinen Zuschauer vom Hocker reißen.
Erst, als die ellenlange Rückblende einsetzt, die zunächst eher verwirrt als unterhaltend rüberkommt, blitzt allmählich der geniale Grundgedanke des exzellenten Drehbuchs durch.

Und genau von da an gibt es kein Halten mehr - der Film setzt auf Hochspannung und Gefühlswirrwarr, da die vorhandenen Charaktere vielleicht doch etwas anders sind, als zunächst vermutet und in einigen auch eine tickende Zeitbombe sitzt. Sozusagen wertet der Mittelteil den langweiligen Beginn etwas auf, da man eine neue Perspektive bekommt. So einen guten Spannungsbogen bekommt man heute leider nur noch selten zu sehen.

Was man dem Film dann wieder vorwerfen kann, ist die Tatsache, dass man den Thrill-Part durchaus dreißig Minuten hätte strecken können, ohne das jemandem die Füße eingeschlafen wären und - viel schlimmer noch - der völlig unbefriedigende Schluss, der auch realtiv abrupt einsetzt. Er lässt zwar etwas Spekulationsfreiheit zu, dennoch gehe ich mal davon aus, dass sich die Mehrheit für andere Enden eher begeistert hätte. Vom guten bis zum richtig bösen Finish hätte da alles drin sein können.

Somit kann man Thrillerfreunden "Das verborgene Gesicht" mit gutem Gewissen ans Herz legen, auch wenn es leider einige Schwächen gibt. Meine Fresse, in diesem Fall hat mich das sogar richtig geärgert. Somit reicht es für eine gute Bewertung dank eines hervorragenden Drehbuchs, aber für den Thron leider nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Treibt dich an die Sesselkante, 8. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das verborgene Gesicht (DVD)
„Das verborgene Gesicht“ erzählt eine tragische Liebesgeschichte und vereint Drama und Thriller auf eine sonderbare Art und Weise.

Das Drehbuch ist unheimlich gut durchdacht. Obwohl der Film eher als "ruhig" bezeichnet werden kann, ist die Spannung enorm hoch.

Zur Handlung möchte ich keine Worte verlieren. Der Trailer sowie die Inhaltsangabe selbst verraten meiner Meinung nach zu viel. Durch diese werden Überraschungen genommen, die den Film bei einem reinen Unwissen zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Leider habe ich mir vor dem Schauen des Filmes den Trailer geklickt und erst als ich schließlich den Film sah, erkannte ich den Spoiler-Reichtum des Trailers.

Meine Empfehlung: Einfach den Film anschauen, ohne sich groß darüber zu informieren. Der Effekt ist ein ganz anderer, als wenn man die Details kennt.

Mir hat der Film trotz allem sehr gut gefallen. Bei meiner älteren Schwester konnte ich die Reaktion genießen, da sie rein gar nichts über diesen Streifen wusste.

Genug davon.

„Das verborgene Gesicht“ hat mich nicht mehr losgelassen. Man will ständig wissen, wie es weiter geht. Das Schicksal der Akteure geht einem total nah, obwohl sie das absolute Gegenstück aller Sympathien sind. Besonders interessant finde ich die sich ständig wandelnden Charakterzüge. Am Anfang mochte ich beispielsweise Fabiana sehr gern, in der Mitte nervte sie mich nur noch, in einer großen Gänsehaut-Szene mochte ich sie wieder und schwups! Durch eine völlig unerwartete Aktion ihrerseits, war sie bei mir unten durch. Die drei Hauptprotagonisten sind sehr verschieden und dennoch haben sie eines gemeinsam: Sie sind Narren! Die Boshaftigkeit, die in jedem Menschen steckt, wird in diesem fesselnden Drama sehr gut dargestellt. Stellenweise fragte ich mich ernsthaft, was sich der Regisseur bei der Zeichnung seiner Charaktere gedacht hat. Sie sind teilweise so dumm und hirnamputiert, dass es aber zum Glück noch nicht unerträglich wird.

Der Film präsentiert sich mit sehr schönen Bildern. Die Atmosphäre die sich durch den gesamten Film zieht, ist sehr gut gelungen. Man kann sie gar nicht richtig beschreiben. Sie ist weder bedrohlich noch vollkommen idyllisch. Es macht Spaß, den Film zu schauen. So kann man’s ausdrücken.

Die Synchronisation ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Jede Stimme passt gut zu den Darstellern, die übrigens eine tolle Arbeit leisten – trotz ihrer teils dämlichen Rollen.
Sehr fasziniert hat mich die Rolle der Bélin. Glaubwürdig bringt sie Emotionen wie Hass und Reue rüber.

„Das verborgene Gesicht“ hat zudem eine sehr mitreißende Erzählweise. In einer Szene, die ich ein paar Zeilen vorher als „Gänsehaut-Szene“ bezeichnet habe, habe ich dank der kraftvollen Musikuntermalung eine ungeahnte Gänsehaut bekommen. Diese Szene verknüpft Hoffnung, Aufregung, Ungewissheit und Spannung auf eine schlichtweg beispiellose Art und Weise.

In diesem spanischen Film wird recht viel nackte Haut gezeigt. Für meinen Geschmack ist das des Guten zu viel. Es stärkt weder die Glaubwürdigkeit noch die Ästhetik. Es wirkt vielmehr aufgesetzt und stellenweise peinlich. Aber vermutlich sehen das die Spanier etwas anders…

Fazit: Sehr mitreißendes Drama, mit einem wirklich guten Drehbuch, leider aber ziemlich dämlichen Figuren. Auch wenn die schauspielerischen Leistungen sehr positiv auffallen, erzeugen die Charakterzüge eher pure Aggressionen. Die Geschichte wird gekonnt packend erzählt und behandelt Themen wie Eifersucht, Ausweglosigkeit und Misstrauen bemerkenswert gut. Eine Fortsetzung wäre einerseits eine Offenbarung, andererseits aber auch ein ziemlicher Schuss in den Ofen – es sei denn, sie gelingt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das verborgene Gesicht
Das verborgene Gesicht von Martina García (DVD - 2013)
EUR 5,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen