newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

138
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Die chinesische Firma Yongnuo stellt Beleuchtungszubehör wie Blitze, Videoleuchten und eben diese Funkauslöser zum Kampfpreis her. Natürlich wird hier viel kopiert. Das aber sehr gut.

Die Funkauslöser sind einwandfrei verarbeitet bzw. verpackt und bieten 2 wichtige Funktionen, die sonst nur für deutlich mehr Geld zu haben sind:

1. ETTL II (Blitzstärke wird automatisch von der Kamera angepasst)

2. High Speed Synchronisation (Blitzen auch mit sehr kurzen Zeiten, wie man es z.B. als Aufhellblitz in heller Umgebung braucht).

Natürlich kann man erstmal billige Funkauslöser ohne diese beiden Funktionen kaufen und dann aufrüsten. Die Preisunterschiede sind aber so gering, daß man eigentlich 2x zahlt und wieder was im Schrank liegen hat.

Mit einer Canon 5D Mark II funktioniert der Yongnuo auf Anhieb und einwandfrei. Im Kameramenü kann ich alles anwählen. Mit 2 Tasten an den Seiten kann ich auch schnell die Funkkanäle und Blitzgruppen umstellen. Eine auf gutes Papier sauber gedruckte Anleitung auf Englisch ist dabei. Braucht man aber eigentlich nicht. Auf dem Empfänger saß ein original Canon Speedlite 430 EX II. Funktionierte ebenso tadellos. Fehlauslösungen habe ich auch nicht bemerkt. Der Vorteil ist, die Funkauslöser können ohne Umstellen sowohl als Sender als auch Empfänger arbeiten. 2 AA-Akkus (pro Funkauslöser) hat jeder zum Betrieb zuhause oder als Ersatz unterwegs dabei. Keine Lithiumzellen oder sowas, was man insbesondere im Ausland dann schwer bekommt.

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann bei einem deutschen Händler die Yongnuo Funkauslöser kaufen am besten von Amazon versandt. Es kommt kein Zoll aus China drauf und Reklamationen bzw. Gewährleistung laufen für einige Euro mehr problemlos ab. So habe ich es gemacht. Alternative ist Hähnel Tuff TTL Funk Blitzauslöser-Set für Canon DSLR und Speedlight Blitzgeräte 2,4GHz zu einem ähnlichem Preis.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Dezember 2013
Beide funktionieren wie angegeben. Einzige Ausnahme bei dem einen Trigger funktioniert das AF Hilfslicht nicht.
Bevor ich sie zurückschicke würde ich gerne wissen ob vielleicht eine Tastenkombination am Trigger das Hilfslicht
aktivieren/deaktivieren lässt. Falls es so ist das dass Hilfslicht nur deaktiviert ist und es sich wieder einschalten lässt
bin ich auch bereit 5 Sterne zu vergeben. Kennt jemand die Lösung oder handelt es sich tatsächlich um einen Hardwaredefekt?

Edit: Ich habe das Teil auf die Werkseinstellung zurückgesetzt. Set-Tasten für Gruppe und Channel mehrere Sekunden gleichzeitig gedrückt halten
bis die LEDS ausgehen. Danach funktionierte alles Perfekt incl. Hilfslicht. Habe daher meine Bewertung auf verdiente 5 Sterne angehoben.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Juli 2014
Habe die Yongnuo YN-622C wegen der Supersync Technik für Studioblitze gekauft und bin begeistert wie es funktioniert :-)

Endlich ist das unmöglich, möglich geworden, Studioblitze mit mehr als 1/250 zu blitzen :-) (max 1/8000)

Habe die Elinchrome D-Lite-it 4 und Canon 5D.

Das genialste ist, dass es mit der Kombination Yongnuo YN-622C + Skyport funktioniert also benötigt man nur einen YN-622C und die anderen Blitze löst man mit den skyport aus :-)

Blitzen mit Systemblitzen funktioniert auch problemlos. (ETTL)
Preis Leistungsverhältnis ist perfekt.

Von mir eine klare Kaufempfehlung
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
112 von 126 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Für Schnell Leser:
Plus: An meiner 6D und Canon Blitz schaffen die Teile problemlos ETTL und High Speed Sync, Praktische Batteriegrösse, Gruppen und Kanäle und mehr einstellbar...
Minus: Anleitung - naja; Hochglanzoberfläche (verkratzt leicht)

Wirklich tolle Dinger. Ich bin geplagt von den ersten "Cactus" Flash Triggern, haben dann zu den ersten Yongnuos (die vorherige Generation) gewechselt (und nie mehr Probleme gehabt).

Wozu dann diese? Man kann Blitze in Gruppen einteilen und aus der Ferne auslösen - besonders bei Feiern eine tolle Sache!
ETTL mit abgesetztem Blitz funktioniert (keine roten Augen mehr) weiterhin.
Sogar der Highspeed Sync mit Canon Blitzen klappt (mit anderen habe ich es nicht probiert).

Tipp. High Speed Sync ist für mich ein bisserl der Heilige Gral der Aussenaufnahmen: Man möchte das Model im Gegenlicht positionieren, aber die Blende öffnen (wegen Hintergrundunschärfe). Als Folge sinkt die Belichtungszeit. Jetzt gibt es ein Problem mit der "Blitz Synchronzeit" (wer sich für Details interessiert sollte mal nach meinem Blogpost mit den Suchworten "Zerobrain wie kommt der Balken auf das Bild" suchen).
"High Speed Sync" umgeht das Problem: mit dem Nachteil, dass der Blitz eben alles geben muss und die Batterien schneller leersaugt (er schafft auch nicht die gleiche Leistung wie im "normalen" Modus).

PS: Das Schreiben dieser Bewertung hat über eine Stunde gedauert. Dabei war mir wichtig, keine technischen Daten abzutippen, sondern darzustellen, was mich zur Auswahl dieses Monitors bewogen hat und ob die Rechnung aufging. Sollte ich etwas vergessen haben, freue ich mich über Korrekturen in den Kommentaren oder per Mail. "Hilfreich" Bewertungen sind DER Ansporn, nicht tumb vor dem Fernseher zu hocken, sondern hier Informationen für die anderen bereitzustellen. Es wäre also nett.... ;-)
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. August 2014
Einfach das was man schon lange haben wollte. Keine IR Übertragung, sondern eine zuverlässige Funkübertragung mit allen Funktionen die man braucht. Von Kamera-Menü steuerbar. Eine Saubere Sache. Total zufrieden mit dem Kauf. Da zeigt man dem Kamera-Hersteller, wie es aussehen soll. Recht groß geraten, aber bis jetzt 100% zuverlässig.
Update:
Ich nutze die YN622C mit den Systemblitzen 580 EX II. Sonst, habe ich die Yongnuos auch mit Metz 54 (SCA 3000) in allen Betriebsarten, einschl. eTTL benutzt. Einwandfrei.
Die Steuerung vom Kamera-Menü funktioniert hier nicht, aber das ist bei direkt aufgestecktem Blitz dieser Baureihe auch nich möglich - man stellt alle Optionen auf dem Blitzgerät.
Die Übertragung funktioniert aber tadellos.
Update2:
YN622C-TX dazu geholt - besser geht es kaum.
Auch Mischbetrieb mit 580 EX II und den Metz-Geräten geht wie gewünscht
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. September 2014
Da ich meinen Blitz bisher fast nie mitgenommen habe, brauchte ich eine Lösung für entfesseltes Blitzen.
In diversen Tutorials bei YT empfehlen die Profis immer entfesseltes Blitzen, da der Frontalblitz meistens keine schönen Ergebnisse bringt. Dies war auch der Grund weshalb der Blitz zu Hause blieb. Schade wenn man den Preis eines 430 II bedenkt.

Die Profi-Empfehlung lautet meistens Pocketwizard. Diese sind aber eine sehr kostspielige Lösung sind, kam es für mich nicht in Frage, da ich als Hobby fotografiere (ja ein teures Hobby).

Optik: Finde ich ansprechend. Die glatte Oberfläche verkratzt leicht, aber meine Frau hat mir eine passende Tasche genäht, wo die Dinger perfekt reinpassen und durch eine Quernaht voneinander getrennt drin liegen - vielleicht kann das Deine Frau auch?
Die seitlichen Knöpfe lassen sich leicht bedienen. Jedoch ist es mir mal passiert, dass ich versehentlich einen Knopf gedrückt habe und es nicht blitzte. Dann daran denken und den gleichen Kanal auswählen. Falls der Blitz mal nicht macht was ihr wollt: Passt auf, dass der Blitz ganz in dem Hotshoe steckt. Er blitzt zwar, aber nicht dosiert.

Bedienung: Ich habe mir in der 5D3 direkt unter MY MENU als ersten Punkt STEUERUNG EXTERNES SPEEDLITE gelegt, so dass ich schnell zu BLITZFUNKTION EINSTELLUNGEN komme. So kann man schnell die Funktionen einstellen. Ansonsten über BLITZBELICHTUNGSKORREKTUR (das Button mit ISO) die Helligkeit des Blitzes mit einem Tastendruck und Drehen am Rad anpassen, ohne das Auge vom Sucher zu nehmen.
Aktuell fotografiere ich mit ETTL und habe HSS aktiv = no brainer. Die Ergebnisse sprechen für sich. Jetzt muss man nur noch an dem Blitzsetup, evtl. Reflektor,… arbeiten. Das kann einem die Kamera und der YN-622C nicht abnehmen.

Mein Lieblingssetup: Das habe ich bei einer Hochzeit benutzt, wo ich als Fotograph (als Freundschaftsdienst) engagiert war: Ich habe das Brautpaar aus 20m Distanz mit meinem 70-300 L IS bei 200-300mm fotografiert. Meinen Blitz habe ich mit dem YN-622 angesteuert. Dieser war auf einen Monopod geschraubt. Auf dem Blitz hatte ich als Softbox einen Roundlfash für das weiche Licht, das wir alle so lieben. Dieses kabellose Softbox hat meine Assistentin (ihr ahnt es schon: meine Frau) möglichst nah an das Brautpaar ran gebracht, ohne dass es auf dem Foto zu sehen war.
Das coole ist, dass man so die Belichtung für den Hintergrund leicht runterregeln kann: -0,5 bis -1,0 Stops.
Die Belichtung für das Objekt kommt jetzt vom Blitz, der ein schön weiches Licht macht.

Die Möglichkeiten sind endlos und ich überlege mir jetzt schon, ob ich noch einen YN-622 und den Yongnuo YN-568EX II (super Bewertungen) als Ergänzung kaufe, um eine weitere entfesselte Lichtquelle zu haben.

Als Akkus sind die Eneloops zu empfehlen - kenne noch keine besseren Akkus.

Summa summarum gibt es kein Argument sich die YN-622 nicht zu kaufen, wenn man wireless blitzen will.

Viel Spass
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. April 2014
Um die Übersicht zu behalten:

Bestellung, Versandt, Dauer, Verpackung und unversehrtheit: 5 Sterne
Der Versandt ging ruck-zuck von der Bühne. Sonntag früh bestellt, Dienstag Nachmittag konnte ich das Paket beim Hermes-Shop meines Vertrauens, zu dem ich das Paket schicken ließ, abholen. Die Verpackung war 1a und vor lauter Polsterfolie kam ich fast nicht an die Auslöser ran, sehr lobenswert!

Zu den Transmittern:
Ich habe die 622'er bei zwei kleineren Fotoshootings verwendet und bin rundum zufrieden!

Das erste war ein Porsträt-shooting (welches sich ein bisschen in die länge zog). Ich konnte feststellen, dass die 6h Standbyzeit nicht übertrieben waren! Über die gesamte session hinweg habe ich die transmitter nicht ausgeschaltet und sie haben immer ausgelöst!

Das Zweite war ein High-Speed Wasser Shooting ohne Model, bei dem es mir vor allem darauf ankam die Verschlusszeit bei 1/4000 s zu halten. Die Transmitter ließen mich auch hier nicht im Stich. Die Fotos sind super belichtet!

Ich hatte die wahl zwischen diesen und den YN-Schlagmichtot für ca. 20€ - und ich bereue nichts! Die ETTL Funktion ist einfach und wirklich nützlich- man kann auf bis zu 100m den Blitz einstellen, ohne zu ihm hinlaufen zu müssen und sich durch die menüs zu wurschteln... einfach in der kamera "Menü" "Blitzsteuerung" "Externer Blitz" *BÄM* schon ist alles da!

Ich liebe diese dinger und wenn ich mir noch ein Paar Blitze zulege, werden diese auch mit diesen Tranceivern angesteuern! Die kann man nämlich beliebig vervielfachen!, also zum beispiel ein Blitzlichtgewitter mit drei gruppen mit jeweils drei, vier Blitzen.

Jederzeit wieder!

euer Martin
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Februar 2013
Habe 8 Stück davon und bin voll zu frieden. Gerne wieder.
Was sie nicht haben ist das Zonen System der Konkurrenten, dafür kosten sie einen Bruchteil.
Einziger Kritik Punkt: Im harten Outdoor Einsatz (Laufen mit Stativ im Arm) lösen die Funkis gerne mal aus, da die Kontakte nicht bomben fest mit dem Blitz verankert sind. Auf 100m waren das gut 20 Auslösungen. Einfach abdrehen beim Laufen ;-)
Ein Verschlusystem wie bei den Canon EX2 Blitzen wäre echt eine Steigerung!

EINFACH KAUFEN. NO BRAINER !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juni 2014
Zunächst einmal war erfolgte die Lieferung (Amazon Prime) wie gewohnt blitzschnell und die Verpackung war sehr gut.

Ich verwende die Blitzauslöser zusammen mit einer Canon EOS 650D und dem Blitzgerät Nissin Di866 Mark II. Man kann nun prima alles über die integrierte Blitzsteuerung der Kamera steuern. Dies ist sehr komfortabel um seine optimalen Einstellungen zu finden. Besonders geeignet ist die TTL-Übertragung aber auch, wenn man Event-Fotografie betreibt und den Blitz entfesselt verwendet. Zudem kann man nun die Highspeed-Synchro verwenden, d.h. ich kann zusammen mit den Blitzauslösern unter einer 1/200 Sekunde belichten. Damit kann man viele bewegliche Motive einfrieren, entfesselt versteht sich.

Die Auslöser werden durch je 2xAA Batterien oder Akkus betrieben, welche subjektiv sehr lange halten. Praktisch ist hier auch der Ein-/Ausschalter bei Nichtverwendung. Weiterhin ist das AF-Hilfslicht wirklich hilfreich, wenn man bei wenig Licht fokussiert.

Die Verarbeitung emfinde ich für diesen Preis, auch wenn es meine ersten Blitzauslöser sind, einfach sensationell. Da können sich einige Hersteller wirklich etwas abschauen, was zu so einem Preis machbar ist. Auch die Verpackung der Auslöser war tadellos. Jeder Auslöser ist separat in Luftpolsterfolie eingepackt gewesen.

Schön ist die Arretierung, wenn man den Auslöser auf der Kamera verwendet. Das Gehäuse wirkt robust und ich möchte hier darauf hinweisen, dass lediglich die Oberseite des Auslösers in Hochglanz gehalten ist. Dies finde ich wichtig. Alle Bedienelemente sind dagegen in schwarzem matten Kunststoff gehalten.

Tipp: Falls jemand, wie ich, Probleme bei der Kommunikation von Kamera zu Blitz feststellt, so half bei mir die Rücksetzung des Blitzes auf die Werkseinstellungen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Mai 2014
Für Outdooraufnahmen im Sport suchte ich zuverlässige und günstige Geräte, die eine Auslösung im Highspeedmodus zulassen. Dabei bin ich durch Foreneinträge auf die Yongnuos gestossen und habe 4 Geräte gekauft. Die Lieferung über Amazon ging schnell und zuverlässig.

Schon die Verpackung offenbart keinerlei Schwächen. Jedes Gerät ist sicher verpackt, vollständig und übersichtlich in einem Karton untergebracht. Die Reise aus Hong Kong haben die gekauften Geräte heil überstanden (wäre sonst ja auch dreist, defekte Ware zu versenden).

Nach dem Auspacken und dem Einlagen von Akkus starten die Geräte sofort im Normalmodus. Dass Produkte aus China einer großen Qualitätsstreuung unterliegen, konnte ich nicht feststellen. Die Oberflächen (sehr hochwertig) und die Knöpfe haben alle eine ordnungsgemäße Funktion und gute Druckpunkte. Besonders die glänzende Oberseite sieht sehr wertig aus. Damit kann man sich durchaus im Getümmel von verschiedenen Fotografen sehen lassen. Die 7 Kanäle werden reichen, um sich nicht ins Gehege zu kommen. Gesendet wird im europ. zugelassenen 2.4 Ghz Bereich. Störungen von anderen elektronischen Geräten konnte ich bisher nicht feststellen.

Das Einstellen der Kanäle und Gruppen ist für jemanden, der schon mit unterschiedlichen Triggern gearbeitet hat, ein Kinderspiel. Ich wage zu behaupten, dass die Geräte mind. gleichwertig zu den erheblich teureren PocketWizards sind. Zumal die Ausstattung und Optik stark an diesen angelehnt ist. Hat da jemand etwa kopiert?? 3 Gruppen von Blitzeinstellungen stehen zu Auswahl. In meinem Fall absolut ausreichend. Die unterschiedlichen Belichtungswerte an den Blitzen werden bei ETTL und einer unterstützenden Kamera (Canaon EOS 7) direkt an der Kamera oder am Blitz eingestellt. Ein Testblitz, und schon sind die Werte sicher übertragen (geht auch ohne, mache ich aber immer so).

Geräte an die Blitze angeschlossen und eins auf der Kamera - los geht es. Tests mit Zeiten bis 1/250 zeigten, dass alle 4 Geräte miteinander zuverlässing kommunizieren, auch über 2 Etagen im Haus bei offenem Treppenhaus (wollte das mal testen, ob sie auch um die Ecke auslösen). Interessant für Sportaufnahmen oder für's Einfrieren von bewegten Elementen ist der HSS-Modus bis 1/8000el. Alle möglichen BeLi-Zeiten zeigten keinen schwarzen Balken, die Auslösung bei Entfernungen bis 5 mtr. gelang sicher und an allen Geräten. Weitere Entfernungen habe ich bisher noch nicht getestet.

Über den Batterieverbrauch und die Zuverlässigkeit im Dauerbetrieb werde ich später berichten.

Praktisch für Studioaufnahmen sind die x-Kontakte. Der Anschluß der Blitzkabel ist entgegen anderer Rezensionen ohne Probleme möglich, da wackelt nichts und die Kontakte stecken sicher ineinander. Lediglich die Blitze kamen nicht mit dem Tempo der Auslöser mit. Wahrscheinlich muss ich da wohl auch bald aufrüsten... :-)

Alles in Allem ein lohnender und bisher nicht bereuter Kauf!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 64 beantworteten Fragen anzeigen