MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

2,5 von 5 Sternen62
2,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. September 2013
Ist Windows 8 schon fürchterlich anzusehen und ein deutlicher Rückschritt zu Windows 7, kann Office 2013 da noch deutlich dazulegen.

Zu dem ganzen anderen schlechten Eigenschaften wie Lizensierung (Knebelei), Cloud (mal ehrlich - wer will das wirklich?) ist ja schon genug geschrieben worden.

Aber die Haptik ist so schlecht, das die Produktivität jedes Benutzers sicherlich sinken wird.
Das ist schon richtig Loriot-Style (wir haben jede Menge Farben - Mausgrau - Schiefergrau Dunkelgrau... etc.)

Alles ist Flach - kein bisschen 3D Optik oder Transparenz mehr - richtig ungemütlich.

Das mag ja ein Trend sein, aber von was für zweidimensional denkenden Menschen kommt dieser Trend??
Wenn es trendy ist sich einen Nagel in die Stirn zu hauen, mach ich das noch lange nicht mit.

Und warum kommen dann TV mit immer höhereren Auflösungen, mehr Farbbrillianz und 3D auf den Markt. Nach den Trend dem Microsoft folgt würde ja ein Monitor mit 16 Farben oder schwarzweiss und geringerer Auflösung - ist ja alles flach und eckig - reichen.

Auch wenn im Office 2013 das hammer Feature verborgen sein sollte, ich lass da die Finger von.
55 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2013
Ich möchte hier nicht weiter auf die Funktionen im Detail eingehen. Hierzu gibt es genug Berichte.
Fakt ist eins: Mit diesem Office hat sich Microsoft keinen Gefallen getan. Es ist als langjähriger Word- und Excel-Benutzer beinahe unmöglich sich wie gewohnt davor zusetzen und einfach das zu tun was man möchte! Es ist nicht nur vom Design her völlig anders, nein auch die Funktionen sind völlig versteckt. Es ist zum Haare raufen! Warum diese radikalen Änderungen?
Welchen Grund sollte es geben ein komplett neu designtes Office-Paket zu kaufen wenn es kostenlose Opensource- Alternativen gibt? Wie? Weil man es kennt? Mit Nichten! Hier ist alles neu, also wenn ich mich schon komplett umstellen muss, warum dann soviel Geld ausgeben? Das ist bar jeder Logik liebe Entwickler!
Letzter Punkt: MAPI, eine Schnittstelle zur Vernüpfung mit dem Mail-Programm. Sicher eine tolle Sache, es funktioniert aber nicht! Und die Zeiten von "Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten" sollten doch wohl lange vorbei sein, eigentlich zumindest!

Von mir gibt es für dieses Produkt eine klare 6 Minus und ich bereue diese Anschaffung.
33 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es geht um eine Bestellung vom Händler namens "We Dem". Hände weg, Betrüger am Werk! Ich habe drei PK-Karten mit dem gleichen gesperrten Key gekriegt. Laut Microsoft eine nicht verkäufliche Entwicklerlizenz, die schon wegen Produktpiraterie gesperrt ist. Der Händler wurde bei Amazon gemeldet.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2016
2014:
Mangels Angebote von Office 2010er-Versionen wurde ein Produktkey (stammen meist aus Volumen-Lizenzen von Firmen) von der neueren Version Office-Professional-2013 gekauft.
Wurde damals problemlos herunter geladen, installiert und registriert.
Das Programm lief ebenso flüssig und stabild wie die 2010er-Version.
Die Benutzung der Oberfläche/ Steuerungselemente und Funktionen ist allerdings subjektiv weniger intuitiv und kann die Suche nach bestimmten Funktionen für Nicht-Profis unnötig viel Zeit kosten.
Ob mittlerweile die neuere 2016er Version Abhilfe geschaffen hat, kann ich nicht sagen.
Die Mircrosoft-Seite offeriert vorrangig die Mietversionen (365).
Derzeit 2016 war der Download der 2013er Professional-Version noch nach Suche möglich, allerdings ist die Aktivierung etc. nur noch mit dem Support möglich, wurde aktuell über Remotesteuerung von Microsoft statt der deutschen eine englische Version Installiert und Verweigert der deutsche Support jegliche Unterstützung.
Die rechtliche Situation ist seit dem TTIP-Abkommen der EU mit den USA desolat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2013
Stand 16.02.2013 gibt es Powerpivot nur noch für VL-Kunden von Microsoft, Powerpivot ist in den Retailversionen von Office 2013 nicht mehr verfügbar und lässt sich auch nicht nachträglich herunterladen.

Wer diese Technologie und DAX benötigt, sollte also besser bei 2010 bleiben oder muss auf eine VL-Lizenz umsteigen, falls man denn überhaupt Zugang dazu hat (ab 5 Usern etc.)
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2015
Frechheit einen ungültigen Key zu verkaufen.
Lt. Key ist das eine Liz.Nummer für ein Office Prof. Plus der jedoch laut Microsoft
nicht gültig ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2013
Erste Feststellung: Die Anforderung an die Grafikkarte ist deutlich höher obwohl die Optik viel simpler aussieht.
Im Test hatte ich mehrere Grafikkarten - das älteste war eine Nvidia 9400, 512 MB (ca. 5 Jahre alt) - macht kein Spaß, sehr langsam. Der Treiber (Version Okt. 2012) kommt mit Office 2013 nicht stabil klar (aber sehr wohl mit Photoshop CS6 und andere grafikorientierten Anwendungen). Gelegentlich "bricht das gesamte System zusammen": Bild (und PC) steht still - Reset! Dringende Empfehlung: bei Office 2013 eine regelmäßige automatische Speicherung veranlassen.
Tipp: mindestens NVIDIA 620, 1 GB.

Zweiter dicker Minuspunkt:
Bei einem Programm erwartet man, dass man, wenn man es kauft, dieses auch bekommt.
Einen Zettel mit 25 Zeichen und Werbung statt ein Programm ist grenzwertig zum Betrug.
Man erwartet ein Datenträger (CD, DVD) und ein ausgedrucktes Handbuch (nicht nur im Pdf-Dokument) bei diesem Preis.
Das müsste man grundsätzlich juristisch mal klären.
Schon deshalb kann man nur maximal 3 Punkte vergeben.

Zum Office 2013 selbst:

Grundsätzlich wird das Menüband ausgestellt. Man kann es wahlweise aktivieren.

Zahlreiche überflüssiger kleine Animationen verlangsamt Office 2013. Ob sie "schön" sind oder nur nervig ist Ansichtssache.
(Zoom: Stufenlos animiert, Excel: wechseln in eine andere Zelle - Cursor kriechend über den Monitor bis er in die gewünschte Zelle angekommen ist. Bei neue Berechnung (F9) werden alle Ziffern langsam von oben hereingerollt wie auf den mechanischen Walzen eines alten Glückspielautomaten und es dauert für jede Ziffer eine halbe Sekunde, bis die Zahlen ruhig geblieben sind - statt die Ergebnisse einfach einzublenden wie früher. - alberne Spielerei, nicht sinnvoll für richtiges Arbeiten.)
Bei großen Datenmengen möchte man eher vermutlich zügig arbeiten.

Wer auf die nervigen und langsamen Animationen verzichten möchte: Systemsteuerung/Leistungsinformationen und-tools/Visuelle Effekte anpassen/Register "Visuelle Effekte",
Option "Steuerelemente ... animieren" deaktivieren.

Für alle Teilprogramme gilt, dass die Optik in allen Programmen deutlicher rückständiger ist statt einer modernen Oberfläche (wie bei Office 2007/2010): Hintergrund zwischen weiß und zwei Grautönen, hässliche Icons, als wenn Vorschulkinder sie gekritzelt hätten - es fühlt sich an wie Lotus-Amipro oder Lotus-1-2-3 in den frühen 90er Jahren.
Motto: so schlicht wie irgendwie möglich und grundsätzlich immer hässlich. Man ahnt, was das Icon bewirkt. Schön ist etwas anderes.

Hellblau im Sommer war Office 2010, 2013 ist "tristes Dunkelgrau oder Hellgrau im Spätherbst" zu sehen: Die Farbe ist abgeblättert - wie ein Abrisshaus mit abgefallenen Tapeten und man muss nur auf die nackte graue Wand sehen.

Kinder mit Hang zu hässlichen Spielkram oder verschrobene "Maler", die 2 krumme Striche für ein Kunstwerk halten finden die Optik vielleicht schön.
Praktisch arbeitende Nutzer werden finden, dass es hässlich und langsam ist: "Es sieht aus wie vor 20 Jahren - aber da ging es schneller und es passte auf 7 Disketten."

Änderungen in den einzelnen Programmen -

Outlook: Durch einen nicht behobenen Fehler funktioniert Outlook 2013 nicht, wenn man noch auch Office 2010 auf dem PC hat:O
Keine Kontoverwaltungsarbeiten, keine Email-Verkehr (empfangen und senden). Archive (pst-Files) können nicht angelegt oder geöffnet werden.Outlook erklärt beständig,
er wäre mit einem Upgrade beschäftigt und das könne über 15 Minuten dauern. Auch nach 10 Stunden ist Outlook noch nicht fertig.
Ob der Fehler nicht auftritt, wenn man Office 2010 nicht vorher installiert hat oder ggf. vor der Installation von Office 2013 die Version 2010 löscht ist ungeklärt.

Excel:
Neu sind im Vergleich zu früheren Versionen über 50 neue mathematische Funktionen - hier kann die neue Version gelegentlich Sinn entfalten.
(Bsp.: Römische Zahlen in Dezimalstellen konvertieren, mehrere Arcusfunktionen, mehrere neue Funktionen aus der Kombinatorik).

Im Word ist der Cursor langsam zu steuern - einfach die gewünschte Stelle anzuklicken und zügig zu schreiben ist nicht so das, was Word kann: Er malt jedes Zeichen schön langsam auf, wie ein Erstklässler die ersten Buchstaben schön malt. Wenn der Nutzer schneller tippt als Word kann, werden Buchstaben einfach ignoriert - eine Sekretärin die über 50 Zeichen/Minute tippt wird eine Krise bekommen.

Powerpoint: Standardmäßig ist nun das Seitenverhältnis 16:9 eingestellt - die Form neuerer Monitore.

---
Der Support bei MS-Office ist eine Katastrophe: 10 Minuten Zeitschlaufe, dann wird weitergeschaltet - wieder 10 Minuten warten, der Mitarbeiter legt auf, wenn er erfährt, dass man Privatanwender ist: "PRIVAT??" * 10sek. Pause * "Ah, ich höre plötzlich gar nichts mehr ... hallo...!", Klick und weg. Zweiter Versuch: Eine weitere Viertelstunde mit gleicher Prozedur nach 3 Minuten: "Wer weiß, ob Sie ihr Office richtig gekauft haben. Wo haben Sie es gekauft?" - "Ich hatte es auf Ihren Seiten von MS geladen, ich bin noch in der von Ihnen eingeräumten 60-Tage-Testphase" - "Dann kann es auch gar nicht funktionieren und das ist auch nicht seriös. Für Testversionen machen wir kein Support - Erst kaufen, ID und Key anmelden - und wenn es dann immer noch nicht funktioniert, rufen Sie nochmal an. Und jetzt mache ich Schluss, es sind andere Kunden noch in der Schleife, die keine Raubkopien ziehen."- Klick und weg...

Der Mitarbeiter hat offenbar nicht verstanden, wofür eine Testversion ist - warum sollte ich es kaufen, wenn es nicht funktioniert? Und warum ist der offizielle Trial-Version eine "Raubkopie"?
Als Test entnehme ich, dass Outlook 2013 eben nicht funktioniert - ist auch ein Testergebnis.
Und dafür gibt es 1 Stern für "ungenügend" oder "durchgefallen"

Kaufen? Ich nicht!
* Outlook funktioniert nicht (bei mir jedenfalls, andere Nutzer können ggf. höhere Bewertung wählen - wenn es dort funktioniert)
* Leere Verpackung, keine Ware - für mich Betrug
* pampige Support-Mitarbeiter mit Unterstellung Raubkopien zu bedienen

Andere können es versuchen, wenn er noch nicht Office 2010 hat und auch kein Outlook braucht und auch die anderen Mängel (Vertrieb, Support) tolerieren will.
Er sollte dabei wissen, dass das hier keine revolutionäre Weiterentwicklung sondern allenfalls eine "Retro-Version" für Nutzer, die gern wieder auch mal Windows 3.1 und Amipro sehen möchten ist. Nach einigen Wochen kann man sich allerdings auch an die neue (und eigentlich alte) Optik gewöhnen.
Allerdings passte seinerzeit alles auf 7 Disketten und man bekam für sein Geld so auch etwas, statt einen leeren Karton.

In Kürze nach dem Jubelgeschei wird jemand offiziell feststellen (wie in einem bekannten Märchen): "Es ist doch völlig nackt und hässlich! Und statt das neue Kostüm liegt nichts im Karton! Betrüger!!!"

-----

Fazit: Office 2013 ist etwas funktioneller als Office 2010. Die Optik ist "Geschmackssache" - da kann man schlecht raten. Eine "Revolution" ist es jedenfalls im Vergleich zur Vorversion nicht. Wenn man außerdem toleriert, dass man das Paket im Internet herunterladen sollte und den Code auch im Internet bekommt, ist es ein gutes Programm.
66 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2016
Mitlerweile hasse ich Microsoft, wenn cih meine Installations oder Aktivierungsprobleme denke und dann die ganzen Beiträge im Netz lese, bleibt nur eins zu sagen ICH HASSE MICROSOFT!!! Ich nutze diese absolut überteuerte Software nur weil diese auf meiner Arbeit eingesetzt wird und ich sehr viele Makros schreibe, ansonsten währe ich schon seit langem auf OpenOffice bzw. LibreOffice umgestiegen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2015
Nach Monatelangen Klärung kam heraus, d. es sich um Warenbetrug handelt. Laut Microsoft wurde dieser Produktkey 14 mal aktiviert und lasst sich durch mich nicht aktivieren und nicht updaten.
Ich kenne solche Betrug eigentlich nur von der eba-y Plattform und kaufe deshalb bei amazon. Nun bin ich etwas überrascht, d. hier die Verkäufer auch nicht geprüft werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2013
Ich habe Office 2013 günstig testen können durch einen Firmenbonus. Leider ist Office 2013 ein echter Rückschritt. Die Benutzeroberfläche sagt mir überhaupt nicht zu aber das ist sicherlich geschmackssache. Zwei Dinge stören mich aber enorm: zum einen bin ich der Meinung, dass 2013 wesentlich langsamer ist als 2010. Sowohl beim starten der Programme als auch beim arbeiten. Zweitens kann man Office 2013 nicht nutzen, wenn sich die Software aktualisiert. Man bekommt dann die Meldung, dass man warten muss bis sich die Software aktualisiert hat. In dieser Zeit kann man keines der Programme öffnen. Für mich ein absolutes no go!
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)