Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer, Hammmer, Hammer...
...wie geil is' das denn, bitte...!!!? - Könnte in Freudentränen ausbrechen, dass sich irgendwelche kruden Käuze wirklich heutzutage doch noch trauen, sowas und vor allem in dieser Art zu produzieren und es sogar Leute gibt, die Geld auftreiben, um das dann auch noch zu veröffentlichen...!!!

Aller-aller-allerbester...
Veröffentlicht am 21. Januar 2012 von Wylt

versus
0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen blood lust
die cd von uncle acid & the deadbeats hat gerademal zwei gute Songs
"death door" und "withered Hand of evil".der rest ist so lala.zu wenig
um nochmals eine cd von dieser gruppe zu kaufen.
Vor 4 Monaten von r.b. veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer, Hammmer, Hammer..., 21. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Bloodlust (Audio CD)
...wie geil is' das denn, bitte...!!!? - Könnte in Freudentränen ausbrechen, dass sich irgendwelche kruden Käuze wirklich heutzutage doch noch trauen, sowas und vor allem in dieser Art zu produzieren und es sogar Leute gibt, die Geld auftreiben, um das dann auch noch zu veröffentlichen...!!!

Aller-aller-allerbester Suspense-Gore-Horror-Cinema-Rock mit Okkult-Kante, ganz bewußt "mies" produziert (leicht übersteuert, was dem Ganzen einen crediblen, tonnenschweren und vor allem authentischen Touch früh70er Demo-Zeiten, knarzender Analogtechnik und schmaler Produktionsbudgets verschafft).
Wer genauer hinhört merkt dann aber doch bald, dass hier nicht primär Geldmangel oder Unvermögen walten, sondern sehr gezielt moderne Höranpassungen unterwandert werden. Das rockt, das groovt, das steht breitbeinig - ohne abgeschmackt machomäßig zu bolken.

Prägnante, ab und an ins Falsetto kippende und trotzdem unaufdringliche Vocals vom Säureonkel, die passen, wie die Klinge zwischen die Rippen. Dazu ein Songwriting zum NIEDERNIEN! NUR HITS, HITS, HITS! (Und das ist diesmal beileibe keine affektierte Übertreibung, weil man die Scheibe eben das erste Mal gehört hat und seine ebenso erste Begeisterung immediately verbalisieren zu müssen glaubt. - Bei mir rotiert der Silberling bereits seit Wochen und hat inzwischen zur Sucht geführt. Das haben nicht viele Platten der Neuzeit geschafft...)

Das erinnert an beste Death SS (Steve Sylvester)-Zeiten und überhaupt das allerbeste aus den schwer was her machenden Heavy-Rock-Ursuppen der 70er.
Die 7minütige "Death's Door"-Walze zeigt, was man aus dem "The Zoo"-Riff der Scorps noch so machen kann, ohne zu klauen. Und wer sich nach erstmaliger Einfuhr von "13 Candles" nicht gezwungen sieht, mindesten 15 Mal die Repeat-Taste zu malträtieren, nur um dat Dingen dann wochenlang jeden Morgen auf dem Weg zur Maloche vor sich hin zu pfeifen, der hat entweder keine Ahnung von geiler Mucke oder ist jünger als 47.

Das hier, liebe Rockfreunde und Nostalgiker, das hier ist allerfeinster Rock-Hit-Stoff, der sich im Regal irgendwo zwischen den oben bereits erwähnten, alten Death SS, frühen Sabbath, frühen Purple, frühen Scorps etc. und neueren Retrorock-Phänomenen wie The Devil's Blood und Blood Ceremony am wohlsten fühlen dürfte und auch Leuten gefallen sollte, die sich für den Sound und die basische Herangehensweise ans Musikmachen von Bands wie den Black Keys, den frühen White Stripes, Jon Amor Blues Group (die Aktuelle!) oder frühen Monster Magnet begeistern können.

Nennt es, wie ihr wollt - Stoner-Doom-Vintage-Psychedelic-Hard-&-Heavy-Rock-Pop würde vielleicht ganz gut passen, haha... - das rockt und nistet sich für sehr lange in den Hirnwindungen ein.

Wer als sentimentaler Nostalgiker (also als alter Sack), basischer Rockfan und/oder Musikliebhaber mit Faible für "versteckte Perlen" hier nicht zuschlägt, ist selbst schuld.
Ka-A-U-Ef-E-En - KAUFEN!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schräg, 20. November 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blood Lust (MP3-Download)
Und das ist gut so. Rumpel-Sound, Geisteskranken-Vocals. So ungefähr könnte sich die Beschallung zur Geburtstagsparty von Charles Manson anhören. Ein anderes Mal kam mir in den Sinn, dass The Devil's Blood heute noch für mich interessant wären, wenn sie wie hier klingen würden. Denn irgendwie hat das Debüt von Onkel LSD einen ähnlich kauzigen Charme wie seinerzeit das Demo und die erste Single der Holländer. Davon ist ja leider nix mehr übrig geblieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vinyl, 5. Dezember 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blood Lust [Vinyl LP] (Vinyl)
Sehr Gute Platte! Die Musik, die Pressung und die Aufmachung mit den nicht ganz so ernst zunehmenden texten auf der Rückseite...der Hammer.
Die Amazon LP ist übrigens Orange-Schwarz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Vollkommen abgefahren..., 11. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blood Lust (Audio CD)
..., was die 4 Jungs von der Insel da veranstalten... Aufmerksam geworden bin ich auf Uncle Acid & The Deadbeats durch ihren Auftritt als Vorband vor Black Sabbath 2013 in Dortmund...
Was ich da sah, hatte mich direkt überzeugt - kleine 100 Watt Combos auf der Bühne, die Setlist ausgedruckt vor den Füßen liegend und jede Strophe von vorne bis hinten zweistimmig gesungen, die Refrains dreistimmig und die Gitarren Soli ebenfalls zweistimmig gespielt - Das war nicht nur sympathisch, sondern dazu noch höchste kompositorische Arbeit...
Die Platte verbreitet schönes 70er Jahre Horror-Flair, klingt wie eine Proberaumaufnahme aus der Zeit - leider ist der außergewöhnliche Kopfstimmengesang etwas sehr leise gemischt, da ich gerade die zweistimmige Harmonie interessant finde...

Dennoch machen die Songs von vorne bis hinten Spaß, auch wenn irgendwann der Gedanke erweckt wird, dass die Jungs nichts anderes als Shufflen können :D

Trotzdem, gnadenlose 5 Sterne für ein gnadenlos gutes Album!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen blutlustig, 28. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Bloodlust (Audio CD)
gepriesen sei das finnische label svart records, diese scheile geiße herauszugeben!
diese platte haut übelst rein, kratzt gewaltig in den gehörgängen und dürfte auch ozzy ganz gut gefallen. ich könnte mir vorstellen, dass der alte sack gehörig mit seinen füßen wippen muss, wenn er sich diese platte mit allen reglern auf 11 in sein kaputtes gehirn pfeift. doom!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Under the Ritual Knife, 12. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Bloodlust (Audio CD)
Kann mich den Urteil meines Vorschreibers nur anschließen.
Wunderschöner Seventees-Technicolor-Horror-Sound.
Hammer Films und Jess Franco lassen grüßen.
Fand es auch schön, wie angenehm sich der Gesang vom Doom-Einheitsbrei abhebt.
So etwas sollte man auch hier in Deutschland an jeder Ecke anpreisen und promoten.

Volle Punktzahl
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen blood lust, 22. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blood Lust (MP3-Download)
die cd von uncle acid & the deadbeats hat gerademal zwei gute Songs
"death door" und "withered Hand of evil".der rest ist so lala.zu wenig
um nochmals eine cd von dieser gruppe zu kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xab405954)

Dieses Produkt

Blood Lust
Blood Lust von Uncle Acid & the Deadbeats
MP3-Album kaufenEUR 8,91
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen