Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Gewissen des Gänseleberfabrikanten
Ottmar Dornbusch ist ein erfolgreicher Fabrikant. Er hat alles, was man sich wünschen kann, und sogar ... ein Gewissen, was ihm selbst aber nicht klar zu sein scheint. Weil er kurz vor dem Weihnachtsfest seinen Pförtner entlassen hat, da dieser betriebsinterne Dinge gegenüber Reportern ausgeplaudert hat, bleibt es nun an Ottmar Dornbusch hängen, sich...
Vor 17 Monaten von Mücke veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gestopft
Buch ist sehr nett geschrieben, ohne große Höhen und Tiefen. Liest sich einfach mal so runter. Gut zum Abschalten und Entspannen.
Vor 15 Monaten von Rita Christmann veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Gewissen des Gänseleberfabrikanten, 16. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Gestopft: Ein Weihnachts-Thriller (Kindle Edition)
Ottmar Dornbusch ist ein erfolgreicher Fabrikant. Er hat alles, was man sich wünschen kann, und sogar ... ein Gewissen, was ihm selbst aber nicht klar zu sein scheint. Weil er kurz vor dem Weihnachtsfest seinen Pförtner entlassen hat, da dieser betriebsinterne Dinge gegenüber Reportern ausgeplaudert hat, bleibt es nun an Ottmar Dornbusch hängen, sich über die Feiertage um die Firma zu kümmern. Als er am 25. Dezember seinen Rundgang machen will, sieht er sich mit einem Wesen konfrontiert, dass ...
Mehr soll nicht verraten werden. Es lohnt sich, auch den Rest zu lesen.
Die Geschichte, die uns Andreas Henschel präsentiert, zeichnet sich durch eine einfache und dennoch sehr anspruchsvolle, professionelle Sprache aus. Es ist eine eindringliche Kurzgeschichte, die an die Geschichte des Fabrikanten Ebenezer Scrooge erinnert, der von drei Geistern zum Weihnachtsfest Besuch bekommt. Sie ist beklemmend und appeliert an unser Gewissen, nicht wegzuschauen. Wir essen Gänseleberpastete, wir tragen Daunenjacken ... Wer aber macht sich darüber Gedanken, wie die Gänseleber so schön fett geworden ist ...? Wir wissen es, doch wir verschließen die Augen vor der grausamen Wahrheit. Andreas Henschel öffnet sie uns wieder mit seiner weihnachtlichen Kurzgeschichte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen voll und zugestopft, 9. November 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gestopft: Ein Weihnachts-Thriller (Kindle Edition)
Sicher ist ein heikles Thema, die Frage der Priorität menschlicher Bedürfnisbefriedigung über das Wohl und Wehe der dazu dienenden Lebewesen zur Disposition zu stellen. Doch genau das provoziert der Autor unterschwellig und doch zugleich auch vordergründig. Deshalb muss man im Prinzip gar nicht bis zu Ende lesen, um die Pointe zu kennen. Sie strickt sich sozusagen von selbst, und das kann auch gar nicht anders sein. So ist dieses Beispiel bezeichnend für die viele Dinge unseres industrialisierten Gesellschaft, in welcher wir längst den Blick für deren Preis verloren haben und es zuweilen erst eines solch schrecklichen Erlebnisses bedarf, um ihn wieder zu schärfen. Na, wie wär‘s, wenn ich dich stopfe? Diese makabere Vorstellung hat zwar was, möchte aber dennoch nicht wissen, was.
Ein überaus originelles, beklemmendes aber auch nachdenklich stimmendes Szenario, welches, aus dem monotonen Trott des verklärenden Alltags heraus (ausgerechnet noch zu Weihnachten), in besonders seltsamem Kolorit erscheint. Die Frage bleibt nur, muss sie das wirklich erst? Wahrscheinlich ja, zumal mit logischer Argumentation - wie im Falle der erwähnten Gabriele Grünfeld - gegen die Macht der Lobbyisten nicht anzugehen ist. Die Frage mündet letztlich im Paradoxon, wieso die Vernunft letztlich nicht die Unvernunft dominiert, wie es doch nur logisch wäre? Vielleicht, weil sie nur noch im Einzelnen zu ihrer Logik findet, in einem höheren Interesse hingegen diese verliert? Dennoch bleibt festzustellen, dass es immer problematisch ist, ein Urteil über Moral zu fällen, so dass wohl eine ernsthafte Diskussion dazu immer zu einem Patt führt. Sic!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dem Bösewicht das Maul gestopft, 4. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Gestopft: Ein Weihnachts-Thriller (Kindle Edition)
Ottmar Dornbusch, die Hauptfigur in Andreas Henschels Geschichte "Gestopft", handelt bedenkenlos mit Gänselebern und verdient nicht schlecht daran. Heiligabend bekommt er die "Rechnung" für sein verwerfliches Tun.
Ottmar Dornbusch und seine Gattin könnten in der Anfangspassage der Geschichte einer literarischen Schöpfung von Loriot zugeordnet werden: Neureiche Spießer, die sich auf einer materialistischen Bewusstseinsebene bewegen. Gelegentliche Selbstzweifel werden rasch verdrängt, wie es in diesen Kreisen üblich ist.
Sichere Sprachbeherrschung und eine straffe Linienführung zeichnen die Geschichte aus. Man merkt: Hier schreibt ein Profi.
Die Würde der Tiere ist ein Thema, welches in alter Zeit nahezu keine Rolle spielte. Für den aufgeklärten Europäer aber ist dieses grausame Kapitel des Lebens ein Bereich, in dem engagiertes und von echter Moral geleitetes Handeln notwendig ist. Andreas Henschel nutzt seine Schreibkunst, um die Würde der leiden Tiere nicht nur zu einem literarischen, sondern auch zu einem moralischen Thema zu machen. Dem Bösewicht in der Geschichte wird am Ende symbolisch das Maul gestopft. Der Autor setzt mit seienem gelungenen Text nicht auf einen simplen Racheplot. Er geht aus von der ethischen Einsicht, dass auch im Bösewicht, der zumeist nur gedankenlos im Leben handelt, ein Potenzial des Guten vorhanden sei. Für diese außergewöhnliche Geschichte vergebe ich selbstverständlich die Höchstwertung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einschätzung, 18. Februar 2013
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gestopft: Ein Weihnachts-Thriller (Kindle Edition)
Buch wurde Problemlos auf dem Kindle geladen und das Buch entsprach unseren Erwartungen. Lässt sich gut lesen und ist spannend
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ironische Geschichte, 3. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gestopft: Ein Weihnachts-Thriller (Kindle Edition)
Sehr gute ironische Geschicht. Sehr glaubwürdig geschrieben und dann wacht er auf. Eine gute Kurzgeschichte mit Hintergrund ist zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend!!!!, 22. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gestopft: Ein Weihnachts-Thriller (Kindle Edition)
Alles bestens, kann ich nur empfehlen!!!! Hat mir sehr gefallen!!! Habe es kaum aus der Hand legen können!!!In einem Rutsch durchgelesen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dornbusch hat's verdient!, 6. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Gestopft: Ein Weihnachts-Thriller (Kindle Edition)
So wie Ottmar Dornbusch verdient hat, was mit ihm geschieht, so sehr hat dieser Autor die 5 Sterne verdient! Dieser Krimi ist alles andere als seichtes Wortgeplänkel. Henschel ist auf jeden Fall einer meiner Lieblingsautoren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gänse an die Macht!, 3. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Gestopft: Ein Weihnachts-Thriller (Kindle Edition)
Amüsante Geschichte über einen Gänseleberpastetenfabrikanten, die durch eine Handlung besticht, die man nicht so ernst nehmen sollte. Daher die perfekte Literatur zum Abschalten und Schmökern. (Natürlich lässt sich auch eine moralische Erkenntnis aus ihr ableiten.) Ein kurzweiliges Lesevergnügen, das besonders durch den unterschwelligen Humor eine charmante Wirkung auf den Leser erzielt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewissen(s)haft, 3. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Gestopft: Ein Weihnachts-Thriller (Kindle Edition)
Ottmar Dornbusch lebt gut, seit er sich auf die Produktion von Gänseleberspezialitäten verlegt hat. Ärgerlich nur, wenn Angestellte wie Pförtner Storm Journalisten gegenüber kritische Töne in Bezug auf die Art und Weise äußern, wie die Gänse zu so außerordentlich mächtigen Lebern kommen. Klar, dass Dornbusch diese Querulanten entlassen muss. Daher wird auch er selbst in der Firma über die Feiertage nach dem Rechten sehen müssen. Und dann ist er dort doch nicht allein...

Man möchte ihm ja ein Gewissen absprechen, dem Fabrikanten Ottmar. In typischer Wirtschaftswunderart wird im Hause Dornbusch aufgetischt, dass die Schwarte kracht, die Weihnachtsgeschenke sind vom Feinsten. Man hat. Und doch schimmert schon zu Beginn etwas durch, das die nachfolgenden Ereignisse erklärlich macht. Da will Ottmar daheim nicht an sein Unternehmen erinnert werden, streift er hastig, fast verschämt die Gänsekeulen aus Plastik vom Weihnachtsbaum. Ungewöhnlich für einen Erfolgsmenschen. Die nachfolgenden Ereignisse werfen dann auch ein anderes Licht auf Ottmar und zeigen, dass auch ein verschüttetes schlechtes Gewissen kein sanftes Ruhekissen ist.

Mit gekonnter Sprache zeichnet Andreas Henschel den Wandel des Ottmar Dornbusch vom überheblichen Erfolgsmenschen zum Schatten seiner selbst. Zu Beginn der Geschichte werden Schlaglichter auf Luxusgegenstände und namhafte Markenprodukte geworfen. Am Ende jedoch geht der große Mann fast nackt und bar aus dem Haus, hat sich quasi seiner Statussymbole selbst entkleidet.

Was geschieht mit einem Menschen, wenn er die Tiefen seines Selbst auslotet und davor zurückschreckt - das zeigt uns der Autor in dieser Kurzgeschichte, die sprachlich und stilistisch auf höchstem Niveau daherkommt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Besser gleich Dickens!, 24. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gestopft: Ein Weihnachts-Thriller (Kindle Edition)
Angelehnt an die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. Bitte gleich das Original lesen, die Geschichte ist mehr als dünn - genauso wie der Umfang des Buches.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xabf7cf6c)

Dieses Produkt

Gestopft: Ein Weihnachts-Thriller
EUR 0,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen