Kundenrezensionen


280 Rezensionen
5 Sterne:
 (144)
4 Sterne:
 (40)
3 Sterne:
 (38)
2 Sterne:
 (29)
1 Sterne:
 (29)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nachfolger zu "Intensive Care"
Oh weh, jetzt ist das auch schon sein insgesamt 9tes Soloalbum. Isn’t it funny how time flies, when you enjoy yourself? ;-)

Nach der Take That Re-Union und den beiden Soloalben vorher, die stark weil abwechslungsreich waren, aber nicht so gut bei den Fans abschnitten, kann man „Take the Crown“ durchaus als kleines Comeback Album bezeichnen...
Vor 23 Monaten von ROTT veröffentlicht

versus
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Reicht nicht mehr an die alte Stärke heran,
Robbie Williams ist ein Phänomen. Ein Stehaufmännchen, das es schafft immer wieder zurück zu kommen. Auch diesmal ist er es geschafft mit dem Album >Take The Crown< in die Charts zurückzukehren. Mit >Candy< meldete er sich auch gleich in den Singlecharts zurück. Doch er scheint seine alten Hitschreiber verloren zu haben. Viele Songs klingen...
Vor 18 Monaten von Andreas´Amazon veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

143 von 193 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Uninspirierter Rezept-Buch Pop, 2. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Take The Crown (Audio CD)
Robbie Williams hat in den vergangenen 10 Jahren ohne jeden Zweifel mit mehreren Songs und Alben den Pop Olymp erstiegen und es geschafft, seine Fahne fest in den Boden dieses Gipfels zu rammen. Hits wie "Angels" und "Feel" sind Jedermann ein Begriff und dürfen noch heute (völlig zu Recht) in keiner Radio Playlist oder Best of Pop Compilation fehlen.

Leider hat bei RW ein Prozess eingesetzt, der schon viele einst glanzvolle Pop Giganten erschüttert und schließlich zu Fall gebracht hat. Ich denke, mit dem Album Rudebox begann im Jahr 2006 (wenn ich nicht irre) der stetige Verfall der Legende Williams. Während die Vorgänger Alben sich nicht genierten, einfach puren, unverbrauchten und vor allem zeitlosen "Pop" zu zelebrieren, wechselte RW damals seinen Songwriter / Producer, und dieser muss die fatale Schlussfolgerung gezogen haben, dass es an der Zeit sei, dem Trend und dem Puls der Zeit zu folgen und "zeitgemäße" Musik zu schreiben und zu produzieren. Nachdem dieses Konzept nun auf den verganenen drei Alben - nicht nur komerziell - gescheitert ist, hatte Robbie im Vorfeld der Veröffentlichung gänzlich unbescheiden und sympathisch angriffslustig konstatiert, dass dies ein "Back to the Roots" Album mit frischem Pop sei, welches "nur Hits" enthalte.
Ich habe mich über diese Worte gefreut und ließ mich wirklich in Vorfreude versetzen, denn ein wahres Pop Album, dass einfach nur von guten Kompositionen und gutem Gesang lebt, gab es in letzter Zeit kaum.

Heute habe ich dann für den stolzen Preis von 18,99 € die Special Deluxe Version des Albums erstanden.
Der erste Ärger kam bereits auf, als ich auf dem ohnhin billigen Pappschuber einen "Freigegeben ab 6 Jahren" Sticker vorfand, bei dessen Entfernung sich direkt die komplette blaue Farbe des Kartons ablöste. Da hatte ich schon das erste Mal keine List mehr...
Die wahre Ernüchterung kam auch dann noch nicht auf, als ich die DVD einlegte, die schließlich hauptsächlich den sehr hohen Preis rechtfertigen sollte. 3 einzelne Filme, jeder etwa 5 Minuten lang, größtenteils schlicht Behind the Scenes Ausschnitte des "Candy" Videodrehs, ein Interview in dem Studio, in dem Robbie mit seinem neuen "Producer" zu Werke gegangen war. Zack - da war die DVD schon zu Ende. Bitter...

Dennoch nahm die Farce erst wirklich Fahrt auf, als ich voller Vorfreude und Erwartung auf einen neuen musikalischen Begleiter für die Winter Saison 2012/2013 die CD noch im Parkhaus des Stores in den Auto Player schob.

Dies soll kein reißerischer Abgesang auf Robbie sein, aber selbst unter der Prämisse, hier sachlich und fair zu bewerten, bleibt mir nichts, als diesem Album aus vollem Herzen einen Stern zu verleihen. Während Candy mich noch positiv gestimmt hatte, da ein Song in diesem Style schon lange nicht mehr auf dem Markt war, kann wirklich KEINER der anderen 12 Tracks des Album auch nur ANSATZWEISE den Anspruch auf einen Hit erheben. Es wirkt, als hätte der bzw hätten die Songwriter ein paar lockere Ideen und Akkord-Folgen gesammelt und diese in "lockerer Atmosphäre" zu Songs zusammengestellt. Musik lebt von Dynamik und Steigerungen, also von einem auf und ab. Die Songs auf "Take The Crown" jedoch lassen einen Spannungsbogen schmezlich vermissen. Robbie's Musik lebte einst davon, verschiedenste Emotionen sehr intensiv tonal zu illustrieren, dieses Mal allerdings gibt es keinenj Orkan der Gefühle, sondern einen sanften Nieselregen der Gleichgültigkeit.
Vor allem jedoch befindet sich auf dem ganzen Album (außer evtl. bei Candy) nicht eine Gesangsline oder ein Refrain, den man irgendwann mal unterbewusst beim Autofahren vor sich hinsummen könnte, oder von dem man sowas wie einen Ohrwurm bekommen könnte.

Der aufmerksame Leser merkt: Ich bin einfach schwer enttäuscht, insbesondere angesichts der selbstbewussten Vorankündigung und der Erinnerungen an wirklich große Musik des Robbie Williams.

Ich komme abschließend zu dem Fazit, dass dieses Album ohne Übertreibung die musikalische Enttäuschung des Jahres 2012 ist. Es wird für mich kein viertes Anhören geben...

Danke für "Angels" und "no Regrets"...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Belanglose Langeweile, 11. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Take The Crown (Audio CD)
Absolut belanglos und langŽweilig, selbst die Single Candy ist 0815 Gedudel. Die Zeiten von "Feel", "Angel" und "Hot Fudge" sind wohl unwiderbringlich vorbei, also inspirierte, selbstbewußte, gutgemachte, leichte Popmusik, damals zudem noch den Nerv der Zeit treffend. "Take the crown" passt da leider überhaupt nicht mehr....;-(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Weiter warten auf "echte" Robbie Williams Songs, 24. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Take The Crown (Audio CD)
Oh, wie hatte ich mich auf die Neue gefreut, sollte sie doch das "Best album ever" sein. Nein, da muss ich widersprechen, das ist es ganz sicher nicht! Mir gefällt die viel gescholtene "Reality killed the Video star" da deutlich besser, weil wenigstens außergewöhnlich.
Das neue Album, na ja, Einheitspop, belanglos und nichtssagend, leider. Kein Titel erreicht auch nur annähernd die Qualität der früheren Songs, auch, weil Robbie weitestgehend auf die Tonlagen verzichtet, bei denen seine Stimme das "Besondere" hat.
Richtig schlecht ist das Album nicht, man muss sich reinhören, aber ich wünsche mir endlich wieder Songs, bei denen Robbie all' seine Qualitäten zum Glänzen bringt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade, 13. Januar 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Take The Crown (Audio CD)
Ich bin großer Robbie Williams Fan und kaufe mir von daher schon alle CDs. Aber von dieser hatte ich mir sehr viel mehr erwartet. Für mich gab es keine großen Überraschungen und keine Songs, die sich sofort in mein Gerdächnis gebrannt haben. Ist ok, aber eben nur ok.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja..., 4. Januar 2013
Von 
F. Hofstetter (Baden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Take The Crown (Audio CD)
Die CD scheint definitiv zu polarisieren. "Take the crown" habe ich mir schon lange vor der Veröffentlichung bei Amazon reserviert und war sehr gespannt auf das erste Mal anhören Anfang November letzten Jahres. Die Vorfreude war ziemlich groß, insbesondere weil mir Candy aus dem Radio sehr gut gefiel. Beim ersten Mal anhören von "Take the crown" hatte ich ein ähnliches Gefühl, wie schon beim ersten Mal anhören von "Intensive Care" - das Warten auf einen Titel, bei dem ich Gänsehaut bekomme. Gänsehaut, weil der Titel einfach stimmig in sich ist und Lust macht, den Titel gleich nochmal hören zu wollen. Wie schon bei "Intensive Care" war irgendwann die CD zu Ende, aber die Gänsehaut nicht im Ansatz da. Das hat für mich mehrere Gründe.

Zum Einen kann ich der CD musikalisch und auch melodisch nichts abgewinnen, weil die Melodien viel zu eintönig (große Ausnahme: Candy) und vorhersehbar sind. Genauer gesagt, bei den frühen Alben hatten die Melodien im Refrain im Großteil der Fälle immer etwas, das ich so noch nicht gekannt habe und es waren Dauerläufer in meinem CD-Player. Bei dieser CD finde ich sehr oft das genaue Gegenteil vor (z.B. Shit on the radio, all that I want, hunting for you). Die Melodien in den Strophen finde ich sogar meist noch ganz passabel, aber die Refrains sind in meinen Augen dermaßen einfach gestrickt. Ein entscheidender Faktor in diesem Zusammenhang ist sicherlich die in den Kommentaren bereits öfters angemerkte Trennung von Guy Chambers. Insgeheim hoffe ich ja, dass sich die Wege der beiden wieder treffen (nach dem gemeinsamen Auftritt in der o2-Arena in London darf man ja gespannt sein :-) ).

Zum Anderen ist das Robbies stimmliche Leistung im Vergleich zu seinen Kracheralben (für mich bis Escapology). Bei diesen alten Alben hat mir immer gefallen, dass er stimmlich so eine breite Bandbreite abdecken konnte von ganz leise und gefühlvoll bis hin zu rockig und kratzend und dabei immer den Ton getroffen. Bei einigen Liedern auf dem aktuellen Album fällt mir extrem auf, dass ich ihm am liebsten helfen möchte, den Ton zu treffen (man vergleiche hier Different gegen Ende des Titels, Into the silence ebenfalls gegen Ende). Immer wieder habe ich das Gefühl, dass ihm die Treffsicherheit bei den Tönen fehlt. Das ist mir auch bei seinem Livekonzert in London in der O2-Arena aufgefallen. Gerade bei den hohen Tönen lag er reihenweise zu tief und das ist in Ansätzen eben auch auf der CD zu hören.

Seine nächste CD werde ich mir auf jeden Fall nicht mehr reservieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "THEY SAID IT WAS LEAVING ME, THE MAGIC WAS LEAVING ME, I DON'T THINK SO", 8. November 2012
Diesen Lyrics aus "Be A Boy" ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen.

Negative Kritik wird es immer geben bis hin zum kompletten pauschalen Verriss, den ich persönlich bei diesem Album für völlig überzogen halte.

"Take The Crown" steht meiner Meinung nach völlig zurecht in zahlreichen Ländern auf Nummer 1.

Jedem steht eine eigene Meinung und Kritik zu, so auch mir. Dazu gehört im übrigen auch die Kritik an einer für mein Empfinden ungerechtfertigten Kritik.

Der Verlust liegt ganz auf Seiten derjenigen, die aus diesem genialen Album nicht die positive Energie ziehen können, die es für mich bietet.

Bereits im Vorfeld war aus veröffentlichten Making Of's und Prelisten-Möglichkeiten klar zu erkennen, dass kein Song auf dem Album klingt wie "Candy". Was vielleicht auch daran liegt, dass Rob diesen Song schon länger in der Hinterhand hielt, bevor er mit den zumindest hierzulande unbekannten Australischen Songwritern Tim Metcalfe und Flynn Francis dieses Album geschrieben hat. (und die im übrigen als Konsequenz einen Mega-Songwriting-Deal bei Universal bekommen haben...)

Mein Favorit war auf Anhieb "Different" (die nächste Single; geschrieben mit Gary Barlow) mit sehr emotionalen, persönlichen Lyrics und einem wunderschönen Strings-Arrangement schon im Intro des Songs.

Das eingangs erwähnte Lyrics-Zitat findet sich im Opener "Be A Boy" mit Saxophon- und Synthiklängen und einem wie ich finde sehr schönen Refrain.

Weitere Highlights sind für mich "Gospel" (sehr energiegeladener Refrain) und "Not Like The Others" (ziemlich rockig mit einem sehr eingängigen Refrain).

Für mich ist dies das beste RW-Album seit Escapology!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen CD Take The crown gefällt mir eigentlich nicht, 17. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Take The Crown (Audio CD)
War überraIcht da ich eigentlich Robbie Williams einige Lieder gut gefallen. Aber auf der CD gefällt mir eigentlich gar nichst
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das Beste, 11. April 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Take The Crown (Audio CD)
denke ich bei fast allen neuen Robbie Alben, aber dieses liebe ich.
Ich höre sie oft und gerne - Robbie pur!

Alle Lieder hörenswert, was ja nicht immer der Fall ist. Ich mag z. B.die Swing Alben nicht so.

Hier treffen alle Lieder meinen Geschmack, vielen Dank Robbie :-).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen geschenk, 1. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Take The Crown (Audio CD)
kann keine genaue beurteilung abgeben da es ein geschenk war aber die beschenkte fand das album gut. nicht alle lieder prima abr die meisten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen tolle CD, 23. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Take The Crown (Audio CD)
Was soll man sagen - Eine Robbie Williams CD eben. Schöne tolle klasse Musik. Man kann sie immer wieder anhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Take The Crown
Take The Crown von Robbie Williams
MP3-Album kaufenEUR 5,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen