wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More wsv Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,1 von 5 Sternen22
3,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juli 2013
"Metal Hurlant" ist in jeder beziehung was fürs Auge. Die Serie ist bildgewaltig und das Steelbook macht auch im regal was her, eine sehr schöne Edition. Die Handlung der fünf Kurzgeschichten ist allerdings jetzt eher durchwachsen, mal besser, mal schlechter, keine ist so richtig toll. Einige sollen zum Nachdenken anregen, man merkt aber eben doch, daß die Original Comics schon über 30 jahre alt sind, denn über die meisten Dinge hat man eben mittlerweile schon öfters mal nachgedacht als Science Fiction Leser und Seher.

Also nichts so richtig Neues, aber eben ein hübsches Paket, kann man sicherlich auch gut verschenken oder als willkommene Abwechslung zu den großen Science Fiction Franchises genießen. Bin mal gespannt, ob es eine zweite Staffel gibt... da würde ich mir dann wirklich eine deutliche Schippe drauf wünschen!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2012
kann mich meinem Vorredner nicht anschließen...

Ich habe die Erste Staffel von amazon.fr gekauft und finde die Serie gut.

Die Folgen haben ein unterschiedliches Niveau, ähnlich wie der animierte Film von 1981,
es gibt Folgen mit einer großen Handlung, die sehr gute Special Effects haben Andere eher kleine Geschichten (Bunker)wiederum nicht das mag evtl. auch dem Budget geschuldet sein.

Die Serie erinnert ein bisschen an Outer Limits oder Twilight Zone es gibt immer
ein kleinen "Twist" in der Story

Das Heavy Metal typische kommt erst in den Folgen 5 + 6 zum tragen aber auch hier noch sehr entschärft, das ist auch meiner Meinung nach das einzige Problem der Serie, es wird sich zuwenig getraut, währen US Serien wie Spartacus, Rome, Walking Dead und Game of Thrones "erwachsener" sind, scheint man in Frankreich noch sehr vorsichtig zu sein.

Die Richtung stimmt... nur "take a ride on heavy metal" ist es NOCH nicht ganz

Bei Erfolg könnte hier noch viel mehr passieren ich freu mich auf Staffel 2!
0Kommentar19 von 25 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2013
Ich halte meine Rezension möglichst kurz, denn hier wurde genug geschrieben, statt dessen vermittel ich mal meinen Eindruck der Serie.
Ich muss zugeben, etwas entäuscht war ich schon, kannte ich doch die alten Comics...
Der Vorspann entsprach auch genau dem was ich eig erwartet habe, bunte Bilder ohne viel Handlung.
Die Episoden selbst sind leider im Real Stiel, was ich schade fand.
Die Storys sind halt ok die Aufmachung ist leider auf Trashniveau, was den Film/Serie dann wieder sympatisch mache ;-)
Es gibt viele Gastauftritte von Star und Sternchen.
Das Steelbook selbst sieht meiner Meinung nach edel aus.

Kurz ich kann jedem Trash Fan nur raten mal reinzuschnuppern !
0Kommentar4 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
Wer die Schwermetall-Comics kennt, wird in den Filmepisoden ihren Geist zu hundert Prozent wiedergegeben fnden. Nichts für schwache Gemüter. Einziger Kritikpunkt: Offenbar wurden nur Geschichten mit Bad End ausgewählt.
Viele tolle, aus diversen SF-Serien bekannte Schauspieler.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2015
Das Steelbook macht sich gut in meinem Schrank. Mehr aber auch nicht. Dem Film bzw den Folgen kann ich absolut nichts abgewinnen. Sieht alles wie eine Low Budget Produktion a la Xenia ect aus.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2013
Gut gemachte Mischung aus Fantasy, Action und Science-Fiction mit überraschenden Wendungen
und vor Allem die super stylische Metallbox macht richtig Laune - hoffentlich kommt davon mehr !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2015
...dachte ich, als ich sah dass bei dieser serie scott adkins und michael jai white die hauptrollen spielen und die musik von jesper kyd stammt. Ich bin aber leider nicht über die erste folge hinaus gekommen. Selten so eine schlechte serie gesehen. Das setting sieht billig aus. Die roboter (ja, roboter in einer welt, die von der ritterzeit inspiriert ist. Wer denkt sich sowas aus?) sehen aus wie plastik. Die schauspielerische leistung ist unter aller sau, da bin ich von scott adkins und michael jai white wesentlich besseres gewöhnt und auch die statisten während den kämpfen, die im hintergrund "jubeln", sehen aus als hätten sie die selbe bewegung den ganzen tag ausgeführt und hätten keine lust mehr. Als scott atkins' freund getötet wird zeigt er keinerlei emotion, es wird einfach weiter gekämpft, was denkt sich denn so ein regisseur? Die deutsche synchro ist mist, total kraftvoll daher gesprochen mit schrecklich übersetzten texten. Man hört die texte deutlich schallen, es klingt also als würden sich die charaktere in einem kleinen raum unterhalten statt im freien. Die CGI ist auch unter aller kanone (siehe hirntransplantation, ende erster folge) und der an einigen stellen recht billige soundtrack macht das ganze auch nicht besser, was ich als jesper kyd fan wirklich traurig finde. Also hier kann man sich sein geld ruhig sparen!
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2015
Ich zähle mich selbst zu den Leuten, die normalerweise viel Spaß an low-budget, scifi Trash-Filmen haben.
Aber Schwermetall hat so wenig Handlung und Story, dass es selbst für einen Trash-Film wirklich schlecht ist.

Die Episoden sind sehr kurz und die Handlung hört meistens auf bevor sie angefangen hat.
Eine Episode handelt z.B. von einem Gefangenen der aus irgendeinem Gefängnis ausbrechen will.
Wiso und warum er dort gelandet ist, habe ich nicht wirklich nachvollziehen können.
Auf jeden Fall erzählt er, dass er noch einmal die Sonne sehen will. Dann löst er ein Metallrohr hinter dem Klo und macht damit einen Wächter fertig. Mit dessen Waffe tötet er dann noch vier oder fünf weitere Wächter auf den Gängen.
Letzten Endes schafft er es durch die Tür und sieht die Sonne. Dann wird er erschossen und die Episode ist zu Ende.

Es ärgert mich dafür überhaupt Geld ausgegeben zu haben.
Wer gute Trash-Movies sehen will sollte lieber zu Dark Star, Barbarella oder Space Balls greifen.
11 Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2014
Viel gewollt, gute Ideen gehabt - aber die Umsetzung ist lausig. Sehr, sehr schade...

Die Geschichten sind wirr und kommen nicht so recht in Fahrt. Der rote Faden im Sinne des Kometen dient nur zu einer Aneinanderreihung von belangslosen Episoden. Da hätte man wesentlich mehr daraus machen können.
Da fragt man sich, wozu ein Komet?!

So ist es ein Art Mischung aus Star Gate, LEXX und diversen SciFi Geschichten (auf Tele 5...).

Kann man sich sparen.
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2014
Hallo,

momentan gibt es die Serie auf Myvideo zu sehen. Ich persönlich wünschte, ich hätte sie nicht gesehen. Die meisten Rezensionen hier, lassen mich glauben, dass es Fans dieses Genres sind und damit meine ich nicht "Fantasy". Daher möchte ich stark zur Vorsicht raten. Die Aufmachung und Schauspielerische Leistung sind okay, manchmal aber doch etwas trashig.
Unerwartet ist hier aber vllt gerade noch die erste Folge, aber auch nur wenn man sich nicht vorher nicht die Beschreibung durchgelesen hat, ansonsten kann man hier davon ausgehen, das es sich um eine Art verdrehtes Disneygegenstück handelt.
Man erwartet unausweichlich das "Bad End".
Dadurch hat sich bei mir auch zunehmend Verzweiflung breit gemacht, Unterhaltung stell ich mir anders vor. Selbst Spartacus, dass von manchen zum Vergleich herangezogen wird, hat eine deutlich positivere Botschaft.
Humor konnte ich hier keinen entdecken.

Das alles ist sehr subjektiv, durchaus möglich das sich mir der humoristische Aspekt nicht erschließt. Fühlen sie sich also bitte nicht beleidigt, wenn Ihnen solche Serien gefallen. Ich denke wer in "Happy Tree Friends" eine ironisch-makabere Lustigkeit empfindet, der hat vielleicht auch hier seinen Spass. Mir verursacht sie aber höchstens Übelkeit.

Wägen Sie also möglichst gut ab und falls sie wie ich doch lieber Fantasy wie Disney oder "Der Herr der Ringe" bevorzugen, dann lassen sie besser die Finger davon.
0Kommentar2 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden