Kundenrezensionen


209 Rezensionen
5 Sterne:
 (137)
4 Sterne:
 (33)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (19)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


149 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Asus Google Nexus 7 vs. Samsung Galaxy Tab 2 P3110 - lohnt sich der Kauf noch? (Stand 08.08.13),
Vorab gesagt: Ich habe das Glück derzeit beide Geräte zu besitzen und auch die Zeit gehabt sie direkt miteinander zu vergleichen. Die Referenz in der umkämpften Android-Mittelklasse, in der sich beide Tablets bewegen, stellt vom Image und den Verkaufszahlen hier klar das Asus Google Nexus 7 und deswegen wird es in diesem Test auch meine Referenz sein. Ich...
Vor 8 Monaten von Tom89 veröffentlicht

versus
53 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Und täglich grüßt das Montagsgerät, dazu schlechter Support
Liebe potentielle Käufer,

Ich habe das Nexus 7 3G vor ca. 2 Monaten bei einer großen Elektronikkette gekauft, die das Gerät um 299 Euro anbietet. Diesen Preis kann Amazon leider nicht halten.
Ob der vielen ausgezeichneten Rezensionen hatte ich auch keinerlei Bedenken, doch ich sollte noch bitter enttäuscht werden.

Zum...
Vor 13 Monaten von M. Zimmermann veröffentlicht


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

149 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Asus Google Nexus 7 vs. Samsung Galaxy Tab 2 P3110 - lohnt sich der Kauf noch? (Stand 08.08.13),, 8. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Asus Google Nexus 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra 3, 1GB RAM, 32GB interner Speicher, WiFi, Bluetooth, NFC, Android 4.1) schwarz - Modell 2012 (Personal Computers)
Vorab gesagt: Ich habe das Glück derzeit beide Geräte zu besitzen und auch die Zeit gehabt sie direkt miteinander zu vergleichen. Die Referenz in der umkämpften Android-Mittelklasse, in der sich beide Tablets bewegen, stellt vom Image und den Verkaufszahlen hier klar das Asus Google Nexus 7 und deswegen wird es in diesem Test auch meine Referenz sein. Ich besitze das Tablet nun fast einen Monat und habe mir in der Zeit einen ausgiebigen Überblick darüber verschaffen können was es kann und was es nicht kann (aber man vielleicht auch gar nicht vermisst?). Das Samsung kam gerade erst "frisch rein" aber wurde bereits auf den aktuellsten Stand gebracht und ebenfalls ausführlich von mir getestet. Vorweg gesagt: Die eierlegende Wollmilchsau ist keines von beiden. Wenn man jedoch genau weiß, was man will und auch wirklich braucht, ist unter dem Aspekt Preis-Leistung mit Sicherheit eine klare Kaufentscheidung für eines der beiden Produkte möglich!

.............................. Verarbeitung..................................................................................

Asus Google Nexus: Für ein Gerät der Mittelklasse ist an der Verarbeitungsqualität wirklich nichts auszusetzen. Das Tablet wirkt und ist stabil, nichts knarzt oder verformt sich, solange man nicht an mutwillige Zerstörung denkt. Positiv hervorzuheben sind die im Vergleich zum Samsung beschriftungsfreie Vorderseite (Wer will schon stundenlang "Samsung" lesen?) und auch die sehr angenehme gummierte Rückseite, die übrigens entgegen meiner Erwartungen kratzerunempfindlich ist! Mit normal fettigen Fingern bleibt die Gummierung auch ohne ständige Pflege ansehnlich sauber und nutzte sich innerhalb eines Monats nicht ab, hervorragend! Auch das Display begeistert mit absoluter Kratzunempfindlicheit und nimmt Fingerabdrücke nur langsam auf. Das einzige was nicht jedermanns Sache sein dürfte ist die silberne Kunststoffleiste. Auf den ersten Blick wirkt sie noch hochwertig aber bei genaueren Hinsehen im Vergleich zum Rest des Tablets ein wenig billig aber keinesfalls störend.

Samsung Tab2: Samsung steht in der Verarbeitungsqualität nicht hinten an. Haptisch und optisch hingegen macht es den leicht undurchdachteren Eindruck. Auf einem schwarzen Rahmen prangt ein hell silberner Samsung Schriftzug. Wer möchte das denn immer sehen? So stolz wird wohl niemand auf ein Gerät der Mittelklasse sein. Es stört einfach nur, da man sich schnell daran satt gesehen hat, auch wenn es bei konzentriertem Websurfen, Arbeiten oder Spielen sicher nicht mehr ins Auge fällt ist es für mich ein unverständliches NoGo und wenn es nach mir ginge möchte ich es auf keinem Nachfolgemodell mehr in dieser Form wiederfinden. Ein Kompromiss wäre hier vielleicht ein matt-silber-grauer Schriftzug aber Weglassen definitiv die Beste Lösung! Die Rückseite ist im Gegensatz zum Nexus glatt und dadurch nicht ganz so griffig und scheinbar auch anfälliger für Kratzer und Fingerabdrücke. Gefahr, dass einem das Tablet aus der Hand rutscht sehe ich zwar nicht aber es fässt sich nicht ganz so angenehm an wie das Nexus. Optisch nicht ganz gelungen ist auch der dunkelgraue Rahmen. Hier meine ich weniger die Farbe, sondern viel mehr den asymmetrischen Verlauf rings ums Tablet. Es soll elegant wirken, erreicht in meinen Augen aber eher das Gegenteil.
Ebenfalls nicht ganz gelungen ist das Display in Bezug auf Fingerabdrücke. Diese machen sich deutlich schneller als Schlieren bemerkbar als beim Nexus. Bei der Kratzfestigkeit liegt es aber gleich auf.

+++++ Fazit +++++
Für Mittelklasse Tablets schenken sich beide Geräte nichts und stehen gut dar. Perfekt ist keines aber das Asus Google Nexus 7 durchdachter. Beide Tablets liegen gut in der Hand. Das Nexus 7 greift sich mit seiner gummierten Rückseite etwas angenehmer und ist unempfindlicher gegenüber Fingerabdrücken.

Asus Google Nexus 7: 5 Sterne

Samsung Tab2: 5- Sterne

..............................Display........................................................................................

Beim Display sind die Unterschiede zwischen beiden Geräten auf den ersten Blick nicht groß dann aber doch deutlich. Wie geht das?
Wenn man nur eines der beiden Geräte besitzt und das andere nicht kennt oder es das erste Tablet ist, was man sich zulegen möchte wird man mit beiden Displays wahrscheinlich gleichermaßen zufrieden sein. Im direkten Vergleich ist der Unterschied aber teils enorm, was mich selbst überrascht hat. Hier geht es weniger um die Schärfe des Displays, als viel mehr um die Farbdarstellung.

Die höhere Auflösung des Google Nexus macht sich nicht immer auf den ersten Blick aber oft auf den zweiten Blick positiv bemerkbar. Vorallem Schrift wirkt definierter mit klarerer Formgebung.
Beachtlich hingegen ist der Unterschied in der Farbdarstellung. Im Direktvergleich habe ich hier zum einen Facebook, ein farbenfrohes Bild und ein Video parallel nebeneinander angeschaut, sowie ein Spiel getestet. Was mir ohne Direktvergleich gar nicht auffiel: Das Display vom Samsung hat einen deutlich sichtbaren Blaustich bei allen Vergleichsmustern. Am deutlichsten fiel dies bei Facebook auf (viel weißer hintergrund, blaue kopfzeile). Hier wirkte der weiße Hintergrund bläulich und unnatürlich. Auf dem Asus Google Nexus 7 natürlich und angenehm. Auch beim Bild war ein deutlicher Blaustich zu erkennen. Gleiches gilt für das Spiel und das Video, wenngleich es hier am wenigstens auffällt. Das Asus Google Nexus 7 zeigt tendenziell eher zu warme Farben, wenn es mal den natürlichen Ton nicht trifft. Subjektiv ist mir dies allerdings deutlich angenehmer und im Direktvergleich wirken die Bilder auf dem Nexus realistischer, auf dem Samsung leicht ausgewaschen und matschig.
Auch wenn ich keine konkreten Daten habe ist in Hinblick auf den Kontrast der Displays zu sagen, dass hier beide gut sind aber nicht mehr Maß aller Dinge. Es erfüllt die Erwartungen und ist ausreichend aber nicht mehr. Auch hier hinkt das Samsung hinterher. Es ist noch grad so gut und nicht störend aber weit von einem "AHA" Erlebnis entfernt.

+++++ Fazit +++++
Für alle diejenigen, die viel Wert auf natürliche Farben legen und vorallem diejenigen (wie mich), die warme Farben im Zweifelsfall lieber sehen als zu Kalte ist das Display des Asus Nexus 7 die eindeutig bessere Wahl. Wer sich ein Erstgerät kauft und keinen Vergleich hat wird mit dem Display des Samsung jedoch auch sehr zufrieden sein. Der Kontrast ist bei beiden Geräten Mittelklasse. Auf Facebook chatten und Fotos ansehen möchte man lieber auf dem Nexus, da der Blaustich des Samsung bis in den Weißbereich hineinreicht. Auch Spiele und Videos sind im Direktvergleich auf dem Nexus ansehnlicher.

Asus Google Nexus 7: 5- Sterne

Samsung Tab2: 4 Sterne

..............................Ausstattung...................................................................................

Hier kommt es auf reine Fakten an und hier kommen die Fakten:

Google Nexus 7:

positiv: gute, schnelle Frontkamera
Micro USB erlaubt anschließen von externen Speichermedien wie USB Stick / SD Card (benötigt zus. App für ca. 3€)
für ein Mittelklasse Tablet schnelle CPU/GPU (Tegra 3)
Unterstützung von NFC
Bluetooth
GPS
gutes IPS Display

negativ: Kein Micro-hdmi um Filme, Bilder und Videos auf dem Fernseher zu schauen
Keine Rückkamera und dadurch auch keine Möglichkeiten Dokumente einzuscannen oder Schnappschüsse zu machen
Micro USB Kabel zum Anschluss externer Speichermedien liegt nicht bei, App kostet extra
16GB fest verbauter Speicher ohne Erweiterungsmöglichkeit könnten einen Sorgen machen
die 32GB Version kostet 50€ mehr, bei Mehrkosten von Schätzungsweise 10€
Dockinganschluss für mich ohne ersichtlichen Nutzen
1 GB Arbeitsspeicher ist für die Zukunft zu wenig
Ladekabel zu kurz geraten, Stecker etwas globig

Samsung Tab2:

positiv: interner Speicher von 8GB sparrt beim Kauf viel Geld und ist günstig und einfach mit einer MicroSD-Karte erweiterbar
Rückkamera mit 5MP vorhanden
Bluetooth
GPS
IPS Display (das aber nicht mit dem des Nexus mithalten kann)

negativ: Sowohl Front-und Rückkamera liefert zumindest im Innenraum (nur hier getestet) keine zufriedenenstellenden Bilder
Anschluss eines USB Sticks ist nicht möglich
Kein Micro-hdmi
Das breie Samsung Ladekabel stört die Handhabung des Tablets, wenn man es am Stromnetz angeschlossen bedient
Kein Docking im Querformat möglich, Hochformat Docking ist meines erachtens nur ein unbrauchbarer Kompromiss
1 GB Arbeitsspeicher ist für die Zukunft zu wenig
Ladekabel zu kurz geraten

+++++ Fazit +++++
Die Vorteile des Nexus 7 und auch die vom Samsung liegen klar auf der Hand: Das Nexus hat das bessere (schnellere) Innenleben, unterstützt NFC (was in dieser Preisklasse erstaunlich ist), besitzt das bessere Display und eine brauchbare angenehm flotte Frontkamera. Das Samsung punktet ganz klar mit erweiterbaren Speicher und zumindest theoretisch mit der Rückkamera. Praktisch sind in Innenräumen beide Kameras auch für Schnappschüsse unbrauchbar. Erfahrungsgemäß werden beide Kameras im Außeneinsatz aber sicherlich mindestens Schnappschussqualität abliefern können. Der breite Ladekabelstandard von Samsung stört. Die fehlende Möglichkeit einen USB Stick anzuschließen kann heutzutage verschmerzt werden, da kostenloser Onlinespeicherplatz diesen auf viel bequemere unkomplizierte Art und Weise ersetzen kann/wird.

Asus Google Nexus 7: 4+ Sterne

Samsung Tab2: 4 Sterne

..............................Performance...................................................................................

Auch hier möchte ich beide Geräte nicht kategorisch voneinander trennen, wie bei der Verarbeitung, denn die Ähnlichkeiten zwischen den Geräten sind einfach zu hoch.

Beide Geräte sind aus heutiger Sicht für fast jeden Anwender noch voll Alltags-, Arbeits- und Spieletauglich. Während sich ersteres auch in den nächsten 2 Jahren nicht großartig ändern dürfte sehe ich bei allen potentiellen Zockern doch schon sehr bald Grenzen.
Ich bin niemand der die graphisch aufwendigsten Ego-Shooter auf den Geräten getestet hat allerdings ein recht aktuelles graphisch aufwendiges MOBA game. Da es da soweit ich weiß nur ein aktuelles für Android gibt wird jeder, der das Gerät zum Spielen verwenden möchte, wissen, welches gemeint ist, ohne dass ich hier direkt den Namen nennen muss.
Das Spiel ist zwar problemlos auf beiden Geräten spielbar, allerdings kommen beide Geräte hier unterschiedlich früh an Ihre Grenzen. Das Spiel stellt die Grafikeinstellungen automatisch hardwareangepasst ein. Während auf dem Samsung die automatischen Einstellungen auf gering bis mittel voreingestellt sind und Zusätze wie Schatten und Bloom deaktiviert wurden ist auf dem Nexus alles aktiviert und sind auch alle anderen Einstellungen auf hoch. Stellt man auf dem Samsung alle Einstellungen manuell auf hoch verschwindet das Terrain komplett und es ist somit nicht mehr spielbar. Dies stellt kein Benchmark dar, zeigt aber die Tendenz, dass das Nexus mit dem verbauten Tegra Chip die aktuellere spieletauglichere Hardware besitzt und das Samsung bereits jetzt schon in die Jahre gekommen ist ABER
ist man nur Gelegenheitsspieler oder möchte das Gerät anderweitig nutzen, sei es für emails, den Kalender, Videos, Facebook und und und nehmen sich beide Geräte quasi nichts. Sie reagieren prompt und stellen einen beide nicht auf die Geduldsprobe. Auch mehrere geöffnete Anwendungen parallel stellen für beide Geräte kein Problem dar. Der Wechsel zwischen den Anwendungen klappt flüssig.

+++++ Fazit +++++
Möchte man das Tablet für die Freizeit (Filme gucken, Bilder bearbeiten, Surfen, ...) und zum Arbeiten (Termine verwalten, emails checken etc.) nutzen wird man auch in der Zukunft noch seine Freude an beiden Geräten haben. Die Reserven sind beim Nexus zwar größer aber auch beim Samsung noch ausreichend. Hier sollte eher die Frage der Bedienung der ausschlaggebendere Fator sein und evtl. das Display.
Für alle Zocker, die nicht nur gelegentlich ein Minispiel in der Bahn spielen möchten, sondern auch gerne mal aktuelle Grafik aufwendigere und zeitintensivere Spiele nutzen möchten ist Vorsicht geboten. Das Samsung ist dafür zwar auch noch geeignet aber man möchte bereits jetzt beide Augen zudrücken und kann die Kaufentscheidung dann nur noch mit dem günstigen Anschaffungspreis rechtfertigen. Aktuelle Titel bringen das Tablet an die Grenzen, zukünftige mit Sicherheit darüber hinaus. Auch das Nexus hat bereits zu kämpfen, kommt aber noch deutlich besser klar. Wer wirklich ein Tablet zum Spielen sucht sollte meines Erachtens lieber noch auf das Nexus 7 2 warten und voraussichtlich 269€ für die 32GB Version investieren.

Asus Google Nexus 7: 5- Sterne

Samsung Tab2: 4 Sterne

..............................Bedienung...................................................................................

Erst vor kurzem kam für das Google Nexus 7 das Update auf Android 4.3. Viel verändert hat sich hinsichtlich der Bedienung durch das Update nicht, um nicht zu sagen: Quasi nichts, was einem direkt auffallen würde. Der Unterschied zu 4.1.2 (die derzeit aktuellste verfügbare Version für das Samsung)ist da schon deutlicher.

Allgemein ist zu sagen, dass sich beide Tablets gleichermaßen intuitiv und flüssig bedienen lassen, sich im Detail aber unterscheiden. Das Erste was mir aufgefallen ist, ist gleichzeitig auch subjektiv. Auf mich wirkt die Oberfläche vom Nexus aufgeräumter. Die Symbole sind etwas kleiner und haben dadurch einen etwas größeren Abstand zueinander was mir persönlich gefällt. Links und Rechts gibt es hier weißte Trennlinien, die den Bildschirm dezent vom Schnellzugriffsbereich bzw. von der Google Suche und Spracheingabe abgrenzen. Insgesamt wirkt alles sehr strukturiert und aufgeräumt. Was mir zusätzlich sehr gefällt ist der Minimalismus. Die Schnellzugriffe sind nur als Symbole dargestellt und nicht zusätzlich beschriftet. Durch die Eineindeutigkeit der Symbole ist das sehr positiv und dient der Übersichtlichkeit.
Unübersichtlich ist das Samsung zwar auch nicht aber im direkten Vergleich wirkt es immer etwas "vollgepackter". Funktionell gibt es jedoch keine Nachteile.

Mehr überzeugen kann das Samsung im Menü, welches alle offenen Fenster anzeigt. Hier hat man gleichzeitig auch die Möglichkeit sofort auf den Task-Manager und die Google-Suche zuzugreifen, sowie alle offenen Anwendungen zu schließen. Beim Nexus ist die Oberfläche wieder minimalistisch. Während man auf die Google-Suche an der Stelle gut verzichten kann ist sowohl Task-Manager als auch der "Alle-Anwendungen-Schließen"-Button sehr nützlich. Wenn man 20 Anwendungen hat und sie alle einzelnen mit einem Wisch schließen muss, kann das doch sehr nerven.
Ebenso unverständlicher finde ich, warum es auf dem Nexus nicht möglich ist durch langes gedrückt halten auf eine leere Fläche Ordner oder Verknüpfungen zu Apps auf den Bildschirm hinzuzufügen. Stattdessen kann man dadurch nur den Hintergrund ändern aber genau das mache ich nie, also hätte genau diese Funktion wegrationalisiert werden können und nicht anders herum. Sehr ärgerlich.

Besser gelungen ist das Apps und Widgets Menü auf dem Nexus. Abgesehen davon, dass in jede Zeile eine App mehr passt und man dadurch weniger Blättern muss, ist der schwarze Hintergrund und die kleinere Schrift doch deutlich angenehmer für die Augen. Die zusätzliche Kategorie "Downloads" fehlt auf dem Nexus und ich sage nur: Gott sei Dank, denn die braucht kein Mensch. Auch im Widget Menü ist der Hintergrund schwarz und der Kontrast so viel viel besser. Man gewinnt viel schneller einen Überblick und kann dadurch schneller und effizienter Durchblättern und findet schneller das Widget was man sucht.

Ebenfalls besser ist die Trennung zwischen Aktivitäten und Einstellungen in der Statuszeile. Niemand möchte die Einstellungen sehen, wenn er eine Facebooknachricht oder email erhalten hat. Eine großartige Verbesserung im Detail wie ich finde, die in der Praxis auch ebenso großartig und komfortabel funktioniert.
Im Einstellungsmenü selbst vermisse ich dafür beim Nexus die Anzeige von Datum und Uhrzeit (sie wird einfach überblendet) und vorallem einen GPS Schnellzugriff (ein/aus). Warum dieser fehlt aber dafür ein Flugmodus Button vorhanden ist (also ich fahre öfter Auto, als ich Flugzeug fliege...) entzieht sich mir jeglicher logischen Erklärung. Beim Samsung gibt es diesen Flugzeugmodus nicht als Schnellzugriff aber dafür ein Fahrzeugmodus. Warum das mit dem aktuellen Adroid verschlimmbessert wurde ist für mich wiegesagt unverständlich.

Wieder nur ein Detail aber durchaus Nennenswert: Der Zurück-Button liegt auf dem Samsung rechts vom Home-Button, auf dem Nexus links davon. Intuitiv möchte man (wahrscheinlich, weil auf dem Computer der Zurück-Pfeil auch links ist) immer links drücken um zurück zu kommen und öffnet damit auf dem Samsung das Tab-Menü. Nervig aber man kann sich umgewöhnen. Der Abstand zwischen den 3 Funktionstasten ist auf dem Nexus auch ein klein wenig größer, was ich besser finde und optisch auch angenehmer wirkt.

Nennenswert und positiv ist auf dem Samsung ein zusätzlicher Aufwärtspfeil in der Menüleiste. Drückt man auf diesen öffnet sich eine Schnellzugriffsleiste zu Alarm, Email, Mp3-player, Rechner, Terminplaner, Task-Manager und Weltuhr. Was man davon nicht braucht kann man einfach Ausblenden, sodass z.B. immer nur Email und der Terminplaner erscheinen. Wie ich finde praktisch, wenn auch nicht zwingend notwendig, da man ja auch alles auf dem Homescreen platzieren kann.

+++++ Fazit +++++
Die aktuelle Android Version ist derzeit nur auf dem Nexus 7 verfügbar und wird meiner Erfahrung nach auch nicht so schnell auf dem Samsung verfügbar sein oder auch gar nicht mehr für das Samsung herausgegeben werden. Ein Verlust ist dies allerdings nur im Detail, in manchen Belangen kann man sich sogar glücklich schätzen, das Update nicht zu haben. So fehlt z.B. der Task-Manager und der "Alle-Schließen"-Button im Tab-Menü und auch ein GPS-Schnellzugriff. Verzichten muss man dafür auf ein übersichtlicheres App- und Widget-Menü, sowie die Trennung zwischen Benachrichtigungen und Einstellungen in der Menü-Leiste, als auch auf den Zurück Pfeil links vom Home-Button. Ja das mögen Details sein aber es sind Details die leider immer und immer wieder Auffallen.

Asus Google Nexus 7: 5- Sterne

Samsung Tab2: 4+ Sterne

..............................Lautsprecher...................................................................................

Hier gibt es nicht ausnahmsweise nicht viel zu sagen. Zum Videos gucken und Spielen reichen die verbauten Lautsprecher aus und wirken nicht störend oder aufdringlich. Musik möchte man damit allerdings nicht lange freiwillig hören. Sie sind unterm Strich etwas besser als die meisten Smartphone-Lautsprecher und auch ausreichend laut aber nicht lauter.

+++++ Fazit +++++
Ausreichend aber nicht mehr ist hier auch das Fazit. Irgendwo muss scheinbar gesparrt werden. Zwischen den Geräten gibt es keinen kaufentscheidenen Unterschied.

Asus Google Nexus 7: 3 Sterne

Samsung Tab2: 3 Sterne

..............................Gesamtfazit unter dem Aspekt Preis/Leistung und Zukunftstauglichkeit...........................

Beide Geräte sind gute und würdige Repräsentanten des Mittelklasse Tablet-Marktes und man muss sich mittlerweile definitiv fragen: Warum sollte ich mehr Geld für ein Tablet ausgeben? Die Möglichkeiten, die beide Geräte unter dem Aspekt Preis/Leistung bieten sind enorm und keines der beiden Geräte gehört auch aus heutiger Sicht zum alten Eisen, für die sich ein Kauf nicht mehr lohnen würde. Das Asus Google Nexus 7 behauptet in diesem Vergleich zwar seine Stellung als Referenzgerät in der Mittelklasse, schaut man allerdings auf den Aspekt der Preis/Leistung wird die Luft dünn, sehr dünn. Das Samsung Tab2 mit 8GB internen Speicher und 32 GB Micro SD ist derzeit für insgesamt 165€ zu bekommen. Für das Asus Google Nexus 7 mit 32 GB fest verbauten Speicher muss man derzeit mit mindestens 235€ rechnen. Damit ist die Konkurrenz von Samsung ganze 30% bzw. 70€ billiger. Für diese 70€ weniger nimmt man in erster Linie Abstriche in puncto Displayqualität und Spieleperformance in Kauf. Alle anderen Aspekte sind entweder Kleinigkeiten in der Bedienung oder subjektive Gesichtspunkte wie die Haptik der gummierten Oberfläche des Nexus im Vergleich zur Glatten des Samsung.

Für Tableteinsteiger, die vielleicht noch kein Smartphone besitzen und sich erst einmal an die Technik heran tasten möchten empfehle ich das Samsung, denn dieses Gerät hingt funktional mit Sicherheit keine 70€ hinterher. Ebenso empfehle ich das Gerät als Zweitgerät z.B. für den ständigen Außeneinsatz für unterwegs, überall dort, wo einem sein HighEnd Gerät zu schade für ist. Erfahrene Tabletnutzer, die ein günstiges Gerät "schießen" möchten sollten am besten auf das Release des neuen Nexus 7 (voraussichtlich am 29. August 2013) warten. Schätzungsweise wird die 32GB Version des alten Nexus dann Ende September von Elektronikgroßkonzernen für 199€ als Angebot im Ausverkauf sein. Wer die 2 Monate nicht warten möchte, dem empfehle ich wiederum zumindest die 3 Wochen auf das neue Nexus 7 2 zu warten, vorallem auf Grund des größeren Arbeitsspeichers, der geringeren Dicke und des geringeren Gewichts. Full HD Display klingt zwar sehr gut und auch der schnellere Prozessor scheinen ein Zugewinn, werden im Endeffekt aber nicht auffallen, da Farbwiedergabe und Kontrast meiner Information nach ca. identisch geblieben sind und die höhere Auflösung den Performance Gewinn je nach Anwendung teils oder ganz auffrisst.

Nie war der Mittelklasse Tabletmarkt in puncto Preis/Leistung so attraktiv wie jetzt. Wer das Samsung möchte, kann jetzt zuschlagen und macht nichts falsch. Wer die zusätzliche Performance braucht und in puncto Bildqualität anspruchsvoll ist, sollte auf das neue Nexus warten. Das alte Nexus wird voraussichtlich Ende September noch einmal sehr attraktiv in Hinblick auf Preis/Leistung werden und entpuppt sich dann sehr wahrscheinlich als das neue, alte Schnäppchen unter den Mittelklasse Geräten, welches in allen Belangen, außer der für viele Nutzer irrelevanten Spieleperformance von "HighEnd 3D Games", für die Zukunft gerüstet ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


238 von 251 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gutes Tablet mit kleinem Haken, 13. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Asus Google Nexus 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra 3, 1GB RAM, 32GB interner Speicher, WiFi, Bluetooth, NFC, Android 4.1) schwarz - Modell 2012 (Personal Computers)
gekauft bei Mediamarkt für 249€ 32 GB Version in schwarz.

Die Werte, die oben angegeben sind stimmen m.E. alle, daher gehe ich auf diese nicht mehr gezielt ein.

Ich würde auf jeden Fall die 32 GB empfehlen, real nur 27 GB. Leider kein SD Kartenslot vorhanden. Man kann aber problemlos mit einem Adapter USB-Sticks und Festplatten anschließen. Dieser kostet auch nur 5€

Die Prozessorgeschwindigkeit ist überragend. Seiten werden schnell angezeigt und mit neuen Spielen gibt es grafisch keinerlei Probleme. Nichts ruckelt.

Das Display ist mit dem Kindle HD Fire vergleichbar. Ich habe die zwei Geräte bei Medimaxx getestet und verglichen. Jeweils das gleiche Mustervideo.

Die WLAN Geschwindigkeit ist locker 1 MB/s, wenn die Hausleitung es hergibt natürlich nur und teilweise auch etwas mehr.

Der Sound lässt allerdings ein wenig zu Wünschen übrig. Hier wären Lautsprecher auf beiden Seiten des Tablets gut gewesen, aber ich benutze nahezu nur Kopfhörer und hier ist der Sound einfach nur übertrieben gut (kommt natürlich auch auf die Kopfhörer an, getestet mit Philips Kopfhörern)

Die Frontkamera ist natürlich nur zum Videochat gut und ist für Photos schlecht. Seiten einscannen klappt aber wunderbar und man kann alles lesen.

Der Vorteil zum Galaxy Tab ist ganz klar der Prozessor und die Tegra 3 Grafik.
Der Nachteil natürlich der SD-Kartenslot, auf den man aber mit 32 GB internem Speicher, Dropbox und dem USB Adapter gut verzichten kann.

Im allgemeinen würde ich den Kauf empfehlen. Meiner Meinung nach ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und auf jeden Fall ein besseres Tablet als das Kindle Fire HD und als das Galaxy Tab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


105 von 116 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nexus 7 - Tolles Tablet, 13. November 2012
Von 
R. Kreil (Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Asus Google Nexus 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra 3, 1GB RAM, 32GB interner Speicher, WiFi, Bluetooth, NFC, Android 4.1) schwarz - Modell 2012 (Personal Computers)
Hab das Google Nexus 7 seit 08.11. in Betrieb in der 32GB-WLAN-Version.

Hab es ebenfalls nicht über Amazon gekauft, ich denke das der Preis bei Amazon eindeutig höher ist als im Einzelhandel liegt wohl am Fire HD, das man schließlich auch loswerden will und das in direkter Konkurrenz zum Nexus 7 steht.

Neben dem obligatorischen Ladegerät/Micro-Usb-Stecker und ein paar Papierchen liegt dem Gerät nix mehr bei (auch keine Kopfhörer).

Ich finde das Nexus 7 liegt gut in der Hand, bei einem angenehmen Gewicht (Details könnt ihr aus der Produktbeschreibung entnehmen). Die Verarbeitung ist für mich durchgehend wertig. Ich konnte das Gerät mit dem Iconia Tab A210 vergleichen und muss sagen, die 7 Zoll sehe ich als großen Vorteil, da man das Gerät wirklich mit einer Hand halten kann, während man mit der anderen durch die Menüs wischt.

Nachtrag 22.11.2012:
Nach den ersten Benutzungstagen gibt es ein kleines Update. Am Wochenende gabs einen kleinen Performance-Check gegenüber dem iPad 3 und irgendeinem Archos-Tablet. Dazu wurden Internet-Seiten aufgerufen, sowie Youtube-Videos. bei den Internetseiten schlug sich das Nexus 7 von allen am besten, konnte bei der aufgerufenen Seite das iPad um 2 Sekunden abhängen, das Archos-Tablet hat fast eine halbe Minute gebraucht (Wartezeit bei mir war 1 Sekunde, vermutlich lädt das Tablet schon runter, sobald eine korrekte Adresse eingegeben - auch wenn die Eingabe noch nicht bestätigt ist - wurde).

Bei Youtube war die Performance ebenfalls gut, beim Klang konnte es subjektiv mit dem iPad nicht ganz mithalten, wobei ich für die Größe des Tablets äußerst zufrieden war.

3,5 Stunden Video-Schauen (HD) im Zug hat ebenfalls sehr gut geklappt - nach etwa 7 Stunden Gesamt-Nutzung war der Akku bei 27%.

Was ich vor allem im Vergleich zum iPad nochmals erwähnen möchte: Das coole an Android sind für mich eindeutig jetzt die Widgets, die es bei iOS nicht zu geben scheint. Damit hab ich viele Informationen auf einmal im Blick, ohne dass ich mich durch mehrere Apps klicken muss.

In Summe wurde meine Entscheidung durch die Erfahrungen der letzten 2 Wochen voll und ganz bestätigt - ich denke in dieser Preisklasse wird das Gerät wohl schwer zu schlagen sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich das beste 7"-Tablet mit genialem Display, 10. Dezember 2012
Von 
WolfsBurger "Klaus" (... bei WOB) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
update 23.05.2013

Nach einer etwas längeren Reparatur-Arie mit letzendlich gutem Ausgang und einem zwischenzeitlich negativen Ausflug zum SAMSUNG Galaxy Tab 7.0 II, habe ich nun wieder ein neues Nexus7 32GB WLAN/3G.

Reparatur-Verlauf: Display-Lift und Glasbruch wurden von ASUS anstandslos innerhlap von 6AT repariert. Leider war danach der silberne Display-Rahmen auf 9 Uhr immer lose und machte Knack-Geräusche. Auch 2 weitere Reparauren mit jeweils 5 und 7 AT Reperaturdauer brachten keine Abhilfe. ASUS hat mir dann aus Kulanz eine Wandlung/Gutschrift angeboten. Die steht zwar nun nach ca. 3 Wochen immer noch aus, aber nach einem missglückten Versuch mit einem SG 7.0 II habe ich mir nun wieder ein neues Nexus 7 geholt. Aus meiner Sicht kann nachwievor kein Wettbewerbsprodukt mit dem Nexus 7 mithalten. Reparaturverlauf und Kulanz absolut Kundenorientiert ! Daher weiterhin volle 5 Sterne !

#################################################################################################################################################

update 30.04.2013

Nun hat auch mein Gerät das in vielen Foren bekannte und diskutierte Problem des Display-Lift auf 9 Uhr erwischt. Durch das zuklappen, Druck, im Case kam es dann in Folge zum Glasbruch. Die Kontaktaufnahme mit ASUS erwies sich durch die unbedingt zu empfehlende Produktregistrierung als sehr hilfreich und das Gerät bekomme ich hoffentlich bald repariert zurück.
Den im Rahmen der Garantie kostenlosen ASUS-Pick-up-service habe ich dabei nicht genutzt, sondern das Gerät im MM zur Reparatur abgegeben.
Sollte es irgendwelche Probleme geben, werde ich berichten.
Bis dahin jedenfalls absolut Kundenorientiert . Toller Service.

****************************************************************************************************************************

update 03.01.2013

....mal ein paar Zubehörtips:

M&L Mobiles® | OTG [on the go] - USB HOST Kabel mit 90° Adapter für Google Nexus 7 - 7" Tablet 16GB / 32GB (Asus Nakasi) | Google Nexus 10 - Android 4.2 Tablet 16GB | 32GB - micro USB - USB

Ultra Slim Google Nexus 7 Leder Tasche Case Etui Sleeve Cover Schutzhülle Hülle mit Auto Sleep und Wake Funktion, Handschlaufe und Halterung für Touchpen

incl. Rezensionen

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

update 18.12.2012

Nexus7 dreht jetzt auch in der aktuellen Android-Version im Homescreen-Modus in das Quer-Format ! Genial.
Zum Tablet habe ich mir nun auch ein Case hier bei AMAZON gekauft ( s. separate Rezi und Bild ) und einen PEN von dem Kaffeeröster-Shop . Damit lassen sich sämtliche Displayfunktionen absolut einwandfrei bedienen, incl. Zoom und der Home/Rück/Task-Funktionen, da diese beim Nexus7 ja auch auf dem Display liegen.
Ich bediene den Nexus7 fast nur noch mit dem Pen und habe somit keine Tapser mehr auf dem Display.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

update 12.12.2012

Es gibt für das Nexus7 kein Telefon-Tastaturfeld !!! Keine reine GSM-Telefonmöglichkeit !!! :

Wie einige andere habe ich ich wohl auch den Fehler gemacht und bin davon ausgegangen, das ich mit der 3G-Version auch telefonieren kann !
Irrtum !!!
Die 3G-Funktion ist "lediglich" dazu da, mit der Micro-SIM des jeweiligen Netzanbieters ( bei mir O2 ) in's mobile Internet über UMTS/HSDPA etc. zu kommen. Ich kann zwar über das GSM-aufgeschaltete Internet dann über Skype telefonieren, aber es gibt keine reine GSM-Netztelefonie. Wichtig für diejenigen, die keine Provider-flat 0der Daten-flat etc. haben. ! Ich kann damit auf Grund meiner Datenflat ganz gut leben, wobei man über skype oder ähnlich apps dann nur über die Kontakte ( wie etwa google.com - avccount ) gehen kann.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

update 11.12.2012

Mittlerweile gibt es ja auch nun auch eine eigene Rubrik für das Nexus 7 32GB, 3G.

Meine Rezension muß ich jedoch bereits ergänzen, denn gestern habe ich beim Internet und SMSén das von der SAMSUNG Plattform her bekannte -Swype- entdeckt. Genial dass das Nexus dies auch bietet !

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich möchte mich hier einem anderen Rezensenten anschließen und bewerte das leider ( noch ? ) nicht dirket bei AMAZON erhältliche ASUS Google Nexus 7, 32GB, 3G. Auch ich als "AMAZON-powerseller" musste leider mal fremdgehen und habe am 06.12. im örtlichen MM dieses Gerät für -günstiger als hier angeboten- gekauft. ( Unser MM hat übrigens nur noch 3G-Geräte mit 32GB ! ).

Was hat mich nun bewogen gerade dieses 7" Tablet in dieser Ausstattung zu kaufen ? Zunächst einmal hatte ich mich vor ein paar Wochen entschlossen, mein SG Note zu verkaufen ( als Telefon zu wenig genutzt, zum Internet/Spielen/Anwendungen auf Dauer zu klein und ich hab ja auch noch ein SG-Y-Duos zum Telefonieren) So hatte ich mich nun also zum Kauf eines 7“ Tablets entschieden und wollte natürlich zuerst gern der lieb gewonnen SAMSUNG Menu-Führung/Bedienung treu bleiben. Zur Auswahl hatte ich mir hier bei AMAZON das SG Tab 7.0 N und SG Tab 2,3G, 16GB geordert. Beide Rezensionen können Sie von mir bei den jeweiligen Geräten nachlesen, denn hier geht es alleinig um das Nexus 7.

Zu Unterstützung meiner Kaufentscheidung für das Nexus 7 hatte ich mir natürlich auch die hier vorliegenden, wenn auch spärlichen, Rezensionen durchgelesen. Vielen Dank bei der Gelegenheit für die jeweils kompetenten und sachlichen Artikel !!! Aber im Zeitschriftenhandel hatte ich dann auch noch 2 aktuelle Fachmagazine gefunden, die sich mit dem Asus Google Nexus 7 intensiv auseinandergesetzt haben.
Und nachdem ich Rezensionen und Magazin-Artikel, sowie die beiden SAMSUNG-Tablets, nach meinen eigenen persönlichen subjektiven Anforderungen und Bedürfnissen ausgewertet hatte, bin ich schlußendlich auf dieses Gerät gekommen.
Nach Tagen intensivster Nutzung hab ich den Kauf bisher in keinster Weise bisher bereut. ( ....lediglich das ich nicht bei AMAZON kaufen konnte ;-) )
Ich möchte Ihnen als Leser/-in dieser Rezension die technische Daten und Fakten, die Sie übrigens alle bestens auf dem Web-Auftritt von ASUS nachlesen können, gern ersparen.
Viel lieber möchte ich Ihnen meine Sichtweise der für mich teils deutlichen Vorteile dieses Tablets gegenüber Wettberwerbsprodukten kurz beschreiben.
Das ist als erstes das Display, das meiner Meinung nach seines Gleichen sucht. Haben die beiden SAMSUNG's ein empfindliches PLS-Touchscreen, so hat dieses Gerät ein geschütztes und vor allem Pflegeleichtes Glasdisplay. Gegenüber den SAMSUNG's hat das für mich keinen Nachteil beim Handling dargestellt. Ganz im Gegenteil, es überwiegen gerade hier deutlich die Vorteile des Corning-Glases. Ganz so, wie ich es vom SG Note ( mit Gorilla-Glas ) gewohnt war. Selbstverständlich muß aber auch meine "Lobeshymne" mit der Erst-Inbetriebnahme und dem Update auf die aktuelle Android-Version Erwähnung finden. Da brauchts dann kein umständliches KIES mehr wie beim Wettbwerber. Sobald das WLAN von mir aktiviert wurde und die ersten simplen Einrichtungsschritte überwunden waren, erfolgt das Minutenschnelle Update direkt über Google. Einfach genial und auch logisch, denn Google versorgt sich und seine eigene Produktlinie natürlich zuerst selber, bevor dann die anderen Androidler kommen. Und so bin ich mir jetzt schon gewiß, immer die neueste Android-Version auf dem Gerät zu haben. Auch ein Vorteil eben. Naja, aber ich war ja ursprünglich beim Display.....!
Hatten die bei SG-Tablets für mich noch stark leuchtende Farben ( für mich subjektiv etwas stechend in den Augen ), so ist hier beim Nexus 7 für mich deutlich weniger Kontrast, sanftere, weichere Farben und Ausleuchtung festzustellen. Mir und meinen Augen tut's jedenfalls sehr gut. Auch an der Detailschärfe, Display-Brillianz und Auflösung habe ich absolut nix zu meckern. Ganz im Gegenteil, auch das hebt sich zumindest für mich, von den beiden SG-Tablets teils deutlich ab. Dies gilt auch und gerade für den Betrachtungswinkel. Nachdem ich meine Datensicherung ( Fotos, MP3's etc. ) vom SG-Note auf's Nexus überspielt hatte ( auch dazu bedarf es kein KIES mehr, sondern es geht ganz simpel über den MS-Datei-Explorer ! ) und ich mir mit meiner Familie die ersten Bilder und "alten" Viedeos angesehen hatte, gab es klare Zustimmung von allen Seiten, denn ringsherum gab es gute Sicht auf's Gerät ohne jegliche Einbußen durch den Betrachtungswinkel.
Zuerst hatte ich auch etwas Bedenken mit der etwas anderen Menue-Führung, gerade/vielleicht speziell, wenn Mann von SAMSUNG kommt.
Aber auch das Nexus ist mehr oder weniger selbsterklärend und absolut logisch aufgebaut. Einziger kleiner Wehrmutstropfen ist für mich die fehlende Backkamera, was aber letzendlich kein Abwertungskriterium ist, denn zum einen wußte ich das vorher und zum anderen kommt nun endlich wieder meine Digi-Cam zum Einsatz. Filmen und Fotos lassen sich ja zwar über den Umweg PC auch auf das Nexus überspielen, dabei hat dann aber deutlich die Qualität gewonnen.
Das Internet empfinde ich als "rasend schnell". Heißt: ein sehr guter und stabiler WLAN-Empfänger. Wobei ich mit G-Chrome so meine Probleme hatte und meinen bewährten Opera-Mobil nachinstalliert habe.
Also auch Internet konnte ich so gegenüber SG-Note und die 2 SG-Tablets vergleichen. Auch wieder ein Plus für das Nexus.
Die Verarbeitung des Gerätes ist übrigens absolut einwandfrei und hochwertig anmutend ! Dies nicht nur auf Grund der verbauten Materialien die dem Gerät unvergleichliche Stabilität verleihen, auch durch die gummierte veredelte Rückseite ist das Nexus auch hier wieder einen Schritt voraus. Eben nicht soviel Plastik wie bei den zwei SG-Tablets.
Bisher habe ich nicht wirklich etwas gefunden was ich überhaupt zu bemängeln hätte. Sicherlich wird es auch für mich noch vieles mit dem Nexus 7 zu entdecken geben. Ich werde dann mit einem update berichten.

Sollten Sie Fragen zu meiner Rezension oder zum Gerät haben würde ich mich über Kommentare sehr freuen.

Von mir bekommt dieses Gerät unter folgenden Gesichtspunkten volle 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung im Segment der 7"-Tablets:

++ gesamtes Preis- Leistungsverhältnis
++ brilliantes scharfes, für die Augen angenehmes Display
++ Display aus Corning-Glas = sehr gutes Handling/sliden, sehr gut zu Reinigen, sehr guter Displayschutz
++ leistungsfähiger Prozessor
++ frisches Google-Android update, zügig über WLAN
++ sehr gute Verarbeitung, edles wertiges Design
++ eigener Geo-force Grafikprozessor ( Spiele laufen flüssiger als beispielsweise zum SG-Note, Vergleich zu anderen Tablets fehlen mir hier allerdings )
++ stabiler , leistungsfähiger 3G-Empfang

+ Accu-Laufzeit / Leistung
+ mit Bloutooth-Headset vollwertiges Telefon
+ in der 32 GB-Version für meine Standartinstallation ( diverse App's, MP3's etc. ) vollkommen ausreichend

+- kein SD-Slot
+- keine back-cam
+- nur Micro-Sim ( ich mußte meine normale SIM selbst zuschneiden )
+- mageres Zubehör-Angebot wie etwa Taschen etc.
+- schwache front-cam. App dafür muß extra installiert werden. Für Fotos/Videos wie von ASUS beworben aus meiner Sicht untauglich. Für Skype beispielsweise aber vollkommen ok.

Die +- stellen keine Abwertung dar, denn darüber habe ich mich vorher informiert......
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


125 von 141 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Admin testet Nexus 7, 28. November 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Asus Google Nexus 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra 3, 1GB RAM, 32GB interner Speicher, WiFi, Bluetooth, NFC, Android 4.1) schwarz - Modell 2012 (Personal Computers)
Die Frage ist immer was erwarte ich von einem Tablet und was mache ich mit einem Tablet.

Ich habe die 32GB Variante mit Wlan denn ein Handy hat jeder und ein Hotspot über das Handy kann wohl jeder der sich auskennt einstellen und man hat auch unterwegs Internet auf dem Nexus 7.

Ich berichte nun was ich alles mit dem Tablet mache und vergebe immer 1-5 Sterne pro Persönliche Nutzungsmöglichkeit!

Surfen: Funktioniert Tadellos mit den Browsern Chrome und Firefox 5 Sterne vor allem weil Flash Inhalte funktionieren.
Filme schauen: DIVX, MKV, AVI usw. funktionieren mit Kostenlosen Apps aus den Play Store OHNE ruckeln! 5 Sterne FULL HD Videos sind kein Problem!
Lesen: Das Nexus 7 wiegt nicht viel hat die Ideale Größe und ein Super Display was zum Lesen völlig ausreicht!
Spielen: Durch den QUAD Core Prozessor keinerlei Probleme oder ruckler im Spiel( Need for Speed Most Wanted spielt sich einfach nur Super und Flüssig )
Akku: getestet mit 4 Stunden Video schauen, 2 Stunden Surfen, 2 Stunden gespielt, 2 Stunden gelesen und 1 Stunden alle möglichen Apps getstet die mich interessieren und erst dann ging langsam (7%) die Puste aus. 5 Sterne
Tastatur( das eigene vom Nexus 7): manchmal etwas nervig weil falsch korrigiert wird bzw. falsch „mitgedacht“ wird vom Tablet aber das kommt sehr selten vor ( das ist sehr streng von mir bewertet ich weiß) deshalb 4 Sterne.
Aufladen: voll aufladen dauert ca. 4Stumden. Das ist völlig OK wenn ich bedenke dass mein IPad 3, 10 STUNDEN braucht. 4,5 Sterne
Widgets: Die Einstellungsmöglichkeiten so dass man alles auf einem Blick hat, einfach nur genial, man hat seine ganzen Informationen dabei/drauf ohne auf die APP gehen zu müssen. 5 Sterne
Updates einspielen: Kinderleicht, man bekommt eine Meldung das eine neue Version verfügbar ist und der Rest wird von alleine erledigt und es gehen keine Daten oder Einstellungen verloren. 5Sterne
Lautsprecher: Ich finde es reicht vollkommen aus, wenn man Filme ohne Kopfhörer schaut, nicht Klasse aber ich bin Super zufrieden und erwarte von so einem kleinen Gerät kein Dolby Sorround was manche wohl doch erwarten. 4 Sterne für die Lautsprecher.
Kopfhörer: Je nach Kopfhörer unterschiedlich, ich habe mit Phillips, Iphone und Senheiser Kopfhörer getestet bei allen dreien bin ich SUPER zufrieden! 5Sterne.

So was macht man sonst noch mit einem Tablet?
Demnächst werde ich als Test, das LINUX Betriebssystem auf das Tablet einspielen um zu schauen wie es funktioniert!

Kurz und Knapp -> Preis Leistungsverhältnis …Momentan UNSCHLAGBAR 5 Sterne
Ich habe auch ein IPad und mache KEIN Vergleich, ich finde BEIDE Geräte SPITZE und ich bin der Meinung es ist GESCHMACKSSACHE welches Gerät man haben möchte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


88 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nexus 7 32GB 3 G, 17. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Asus Google Nexus 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra 3, 1GB RAM, 32GB interner Speicher, WiFi, Bluetooth, NFC, Android 4.1) schwarz - Modell 2012 (Personal Computers)
Da das Nexus 7 32Gb 3G noch keine Sparte hat setzte ich es hier mit rein. Ist ja das selbe halt bloß 3G noch zusätzlich. Ich stand vor der Entscheidung Appel Mini 32 GB Wi-Fi + Mobilfunknetzt ( fast doppelter Preis) und dem Nexus 7 32Gb 3G. Als da Ipad vorgestellt wurde und der Preis bekannt war, kam für mich nur das Nexus 7 in Frage. Am 13.11.2012 ca. 13.00Uhr im Google Play Store bestellt, hat alles prima geklappt. Bestätigung erhalten Lieferzeit 2-3 Werktage. Am darauffolgenden Tag kam die Versandbestätigung. Am Donnerstag den 15.11.12 habe ich es dann erhalten. Da ich schon seit fast zwei Jahren das Samsung Galaxy S2 habe, und mit Android vertraut bin hatte ich auch keine Probleme. Da lag es nun das Nexus 7. Außer dem Gerät, USB Ladegerät und einer Minibedienungsanleitung war nichts dabei. Ladegerät angeschlossen Nexus eingeschaltet da war der Begrüßungsbildschirm. Man konnte zwischen verschiedenen Sprachen auswählen, und anschließend sein Google Konto einrichten ( Hatte schon eins vom Handy ). Konto eingetippt fertig. Nach wenigen Minuten war das Nexus mit all meinen Daten vom Google Konto Synchronisiert, selbst meine Bilder und Spiele von (Google +). Also konnte ich mich mit dem Nexus vertraut machen. Das Wlan wird sofort erkannt. Kennwort usw. fertig. Danach stand gleich Update zur Verfügung Heruntergeladen Installiert Neustart fertig. Die Struktur ist ja fast dasselbe wie Samsung Galaxy S2. Das Ladegerät passt übrigens auch beim Nexus 7. Dann habe ich die Amazon App Installiert und konnte auch von dort meine Spiele Installieren, alles kein Problem. Daraufhin habe ich mir bei Amazon zu Test zwecken einen kostenloses Buch Herunter geladen. Mit der Kindle App hat alles geklappt und konnte lesen. Dann noch seine E-Mail Postfächer eingerichtet und gut. Skype Installiert und mit Videofunktion angerufen hat, prima funktioniert. Dann wollte ich natürlich auch die Mobilfunkkarte testen, habe aber den Karteschlitz nicht gefunden. Da musste ich dann doch einmal ins Handbuch schauen. Es ist auf der rechten Seite und zum Heraus nehmen nimmt man die Klammer die dem Nexus beiliegt ( sieht wie Büroklammer aus ) hatte ich keiner Bedeutung zugeordnet. Aber man braucht es eben doch. Es ist eine Mirco SimKarte. Habe ich nicht. Habe bei Vodafon angerufen wegen einer Twinkarte wird in den nächsten Tagen zugeschickt. Ich gehe davon aus, dass es auch mit Mobilfunk klappt. Dann wollte ich mir auch den WhatsApp Messenger wieder Installieren. Ihr Gerät ist nicht mit dieser Version kompatibel. Es wird wohl auch dafür noch ein Update geben. Ein Kamerasymbol ist beim Nexus nicht vorhanden, kann man sich aber im Play Store kostenlos Herunter laden. Geht alles Prima Foto, Video. Die Qualität ist Natürlich nicht so gut. Handy macht bessere Fotos und Videos. Da ich schon gelesen hatte dass man ein USB Host Kabel braucht um Daten auf seinem Nexus zu übertragen, hatte ich das bei Amazon schon bestellt. Leider bis heute noch nicht da. Die App gibt es auch im Play Store. Also dachte ich mir probier es doch per drag drop vom PC zum Nexus wird übrigens sofort von Windows 7 64 bit erkannt. Was soll ich sagen, es hat geklappt. Sämtliche Bilder sowie Videos vom Galaxy S2 laufen auf dem Nexus. Beim übertragen der Videos steht zwar es kann Probleme geben, habe keine.Anschließend habe ich mir wieder meine Navigationssoftware Installiert was ich schon beim Handy hatte Route 66. Sie hat mich nie im Stich gelassen, egal wo (Kroatien, Österreich, Schweiz, Italien und natürlich Deutschland usw.) Das Schöne daran man brauch keine Internetverbindung was im Ausland schon einmal teuer werden kann. Das so neben bei.
Mein Fazit: Wär ein gute Preisleistung Mischung von Tablett 7 Zoll sucht ist Sicherlich mit dem Nexus7 sehr zufrieden egal ob mit oder ohne 3G. Ich Persönlich würde dazu raten 32 Gb und wär noch ein füffie übrig hat mit 3G. Ob man es braucht ist dahin gestellt, aber man hat es. Man weiß nie was noch kommt wo man es brauchen könnte. Klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nexus 7 3G/32GB.....für mich das Beste 7" Tablet, 10. Dezember 2012
Von 
WolfsBurger "Klaus" (... bei WOB) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Asus Google Nexus 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra 3, 1GB RAM, 32GB interner Speicher, WiFi, Bluetooth, NFC, Android 4.1) schwarz - Modell 2012 (Personal Computers)
update 23.05.2013

Nach einer etwas längeren Reparatur-Arie mit letzendlich gutem Ausgang und einem zwischenzeitlich negativen Ausflug zum SAMSUNG Galaxy Tab 7.0 II, habe ich nun wieder ein neues Nexus7 32GB WLAN/3G.

Reparatur-Verlauf: Display-Lift und Glasbruch wurden von ASUS anstandslos innerhlap von 6AT repariert. Leider war danach der silberne Display-Rahmen auf 9 Uhr immer lose und machte Knack-Geräusche. Auch 2 weitere Reparauren mit jeweils 5 und 7 AT Reperaturdauer brachten keine Abhilfe. ASUS hat mir dann aus Kulanz eine Wandlung/Gutschrift angeboten. Die steht zwar nun nach ca. 3 Wochen immer noch aus, aber nach einem missglückten Versuch mit einem SG 7.0 II habe ich mir nun wieder ein neues Nexus 7 geholt. Aus meiner Sicht kann nachwievor kein Wettbewerbsprodukt mit dem Nexus 7 mithalten. Reparaturverlauf und Kulanz absolut Kundenorientiert ! Daher weiterhin volle 5 Sterne !

''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

update 30.04.2013

Nun hat auch mein Gerät das in vielen Foren bekannte und diskutierte Problem des Display-Lift auf 9 Uhr erwischt. Durch das zuklappen, Druck, im Case kam es dann in Folge zum Glasbruch. Die Kontaktaufnahme mit ASUS erwies sich durch die unbedingt zu empfehlende Produktregistrierung als sehr hilfreich und das Gerät bekomme ich hoffentlich bald repariert zurück.
Den im Rahmen der Garantie kostenlosen ASUS-Pick-up-service habe ich dabei nicht genutzt, sondern das Gerät im MM zur Reparatur abgegeben.
Sollte es irgendwelche Probleme geben, werde ich berichten.
Bis dahin jedenfalls absolut Kundenorientiert . Toller Service.

***************************************************************************************************************

update 03.01.2013

....mal ein paar Zubehörtips:

+M&L Mobiles® | OTG [on the go] - USB HOST Kabel mit 90° Adapter für Google Nexus 7 - 7" Tablet 16GB / 32GB (Asus Nakasi) | Google Nexus 10 - Android 4.2 Tablet 16GB | 32GB - micro USB - USB

+Ultra Slim Google Nexus 7 Leder Tasche Case Etui Sleeve Cover Schutzhülle Hülle mit Auto Sleep und Wake Funktion, Handschlaufe und Halterung für Touchpen

incl. Rezensionen

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

update 18.12.2012

Nexus7 dreht jetzt auch in der aktuellen Android-Version im Homescreen-Modus in das Quer-Format ! Genial.
Zum Tablet habe ich mir nun auch ein Case hier bei AMAZON gekauft ( s. separate Rezi und Bild ) und einen PEN von dem Kaffeeröster-Shop . Damit lassen sich sämtliche Displayfunktionen absolut einwandfrei bedienen, incl. Zoom und der Home/Rück/Task-Funktionen, da diese beim Nexus7 ja auch auf dem Display liegen.
Ich bediene den Nexus7 fast nur noch mit dem Pen und habe somit keine Tapser mehr auf dem Display.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

update 12.12.2012

Es gibt für das Nexus7 kein Telefon-Tastaturfeld !!! Keine reine GSM-Telefonmöglichkeit !!! :

Wie einige andere habe ich ich wohl auch den Fehler gemacht und bin davon ausgegangen, das ich mit der 3G-Version auch telefonieren kann !
Irrtum !!!
Die 3G-Funktion ist "lediglich" dazu da, mit der Micro-SIM des jeweiligen Netzanbieters ( bei mir O2 ) in's mobile Internet über UMTS/HSDPA etc. zu kommen. Ich kann zwar über das GSM-aufgeschaltete Internet dann über Skype telefonieren, aber es gibt keine reine GSM-Netztelefonie. Wichtig für diejenigen, die keine Provider-flat 0der Daten-flat etc. haben. ! Ich kann damit auf Grund meiner Datenflat ganz gut leben, wobei man über skype oder ähnlich apps dann nur über die Kontakte ( wie etwa google.com - avccount ) gehen kann.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

update 11.12.2012

Mittlerweile gibt es ja auch nun auch ein eigenes Angebot eines Marketplace-Händlers für das Nexus 7 32GB, 3G. Trotzdessen möchte ich die Rezension hier stehen lassen, da sich nach wie vor über die AMAZON-Suchfunktion nicht alle Nexus, speziell bei dem mit 3G, finden lässt.

Meine Rezension muß ich jedoch bereits ergänzen, denn gestern habe ich beim Internet und SMSén das von der SAMSUNG Plattform her bekannte -Swype- entdeckt. Genial dass das Nexus dies auch bietet !

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich möchte mich hier einem anderen Rezensenten anschließen und bewerte das leider ( noch ? ) nicht bei AMAZON erhältliche ASUS Google Nexus 7, 32GB, 3G. Auch ich als "AMAZON-powerseller" musste leider mal fremdgehen und habe am 06.12. im örtlichen MM dieses Gerät für 299,-€ gekauft. ( Unser MM hat nur noch 3G-Geräte mit 32GB ! ).

Was hat mich nun bewogen gerade dieses 7" Tablet in dieser Ausstattung zu kaufen ? Zunächst einmal hatte ich mich vor ein paar Wochen entschlossen, mein SG Note zu verkaufen ( als Telefon zu wenig genutzt, zum Internet/Spielen/Anwendungen auf Dauer zu klein und ich hab ja auch noch ein SG-Y-Duos zum Telefonieren) So hatte ich mich nun also zum Kauf eines 7“ Tablets entschieden und wollte natürlich zuerst gern der lieb gewonnen SAMSUNG Menu-Führung/Bedienung treu bleiben. Zur Auswahl hatte ich mir hier bei AMAZON das SG Tab 7.0 N und SG Tab 2,3G, 16GB geordert. Beide Rezensionen können Sie von mir bei den jeweiligen Geräten nachlesen, denn hier geht es alleinig um das Nexus 7.

Zu Unterstützung meiner Kaufentscheidung für das Nexus 7 hatte ich mir natürlich auch die hier vorliegenden, wenn auch spärlichen, Rezensionen durchgelesen. Vielen Dank bei der Gelegenheit für die jeweils kompetenten und sachlichen Artikel !!! Aber im Zeitschriftenhandel hatte ich dann auch noch 2 aktuelle Fachmagazine gefunden, die sich mit dem Asus Google Nexus 7 intensiv auseinandergesetzt haben.
Und nachdem ich Rezensionen und Magazin-Artikel, sowie die beiden SAMSUNG-Tablets, nach meinen eigenen persönlichen subjektiven Anforderungen und Bedürfnissen ausgewertet hatte, bin ich schlußendlich auf dieses Gerät gekommen.
Nach Tagen intensivster Nutzung hab ich den Kauf bisher in keinster Weise bisher bereut. ( ....lediglich das ich nicht bei AMAZON kaufen konnte ;-) )
Ich möchte Ihnen als Leser/-in dieser Rezension die technische Daten und Fakten, die Sie übrigens alle bestens auf dem Web-Auftritt von ASUS nachlesen können, gern ersparen.
Viel lieber möchte ich Ihnen meine Sichtweise der für mich teils deutlichen Vorteile dieses Tablets gegenüber Wettberwerbsprodukten kurz beschreiben.
Das ist als erstes das Display, das meiner Meinung nach seines Gleichen sucht. Haben die beiden SAMSUNG's ein empfindliches PLS-Touchscreen, so hat dieses Gerät ein geschütztes und vor allem Pflegeleichtes Glasdisplay. Gegenüber den SAMSUNG's hat das für mich keinen Nachteil beim Handling dargestellt. Ganz im Gegenteil, es überwiegen gerade hier deutlich die Vorteile des Corning-Glases. Ganz so, wie ich es vom SG Note ( mit Gorilla-Glas ) gewohnt war. Selbstverständlich muß aber auch meine "Lobeshymne" mit der Erst-Inbetriebnahme und dem Update auf die aktuelle Android-Version Erwähnung finden. Da brauchts dann kein umständliches KIES mehr wie beim Wettbwerber. Sobald das WLAN von mir aktiviert wurde und die ersten simplen Einrichtungsschritte überwunden waren, erfolgt das Minutenschnelle Update direkt über Google. Einfach genial und auch logisch, denn Google versorgt sich und seine eigene Produktlinie natürlich zuerst selber, bevor dann die anderen Androidler kommen. Und so bin ich mir jetzt schon gewiß, immer die neueste Android-Version auf dem Gerät zu haben. Auch ein Vorteil eben. Naja, aber ich war ja ursprünglich beim Display.....!
Hatten die bei SG-Tablets für mich noch stark leuchtende Farben ( für mich subjektiv etwas stechend in den Augen ), so ist hier beim Nexus 7 für mich deutlich weniger Kontrast, sanftere, weichere Farben und Ausleuchtung festzustellen. Mir und meinen Augen tut's jedenfalls sehr gut. Auch an der Detailschärfe, Display-Brillianz und Auflösung habe ich absolut nix zu meckern. Ganz im Gegenteil, auch das hebt sich zumindest für mich, von den beiden SG-Tablets teils deutlich ab. Dies gilt auch und gerade für den Betrachtungswinkel. Nachdem ich meine Datensicherung ( Fotos, MP3's etc. ) vom SG-Note auf's Nexus überspielt hatte ( auch dazu bedarf es kein KIES mehr, sondern es geht ganz simpel über den MS-Datei-Explorer ! ) und ich mir mit meiner Familie die ersten Bilder und "alten" Viedeos angesehen hatte, gab es klare Zustimmung von allen Seiten, denn ringsherum gab es gute Sicht auf's Gerät ohne jegliche Einbußen durch den Betrachtungswinkel.
Zuerst hatte ich auch etwas Bedenken mit der etwas anderen Menue-Führung, gerade/vielleicht speziell, wenn Mann von SAMSUNG kommt.
Aber auch das Nexus ist mehr oder weniger selbsterklärend und absolut logisch aufgebaut. Einziger kleiner Wehrmutstropfen ist für mich die fehlende Backkamera, was aber letzendlich kein Abwertungskriterium ist, denn zum einen wußte ich das vorher und zum anderen kommt nun endlich wieder meine Digi-Cam zum Einsatz. Filmen und Fotos lassen sich ja zwar über den Umweg PC auch auf das Nexus überspielen, dabei hat dann aber deutlich die Qualität gewonnen.
Das Internet empfinde ich als "rasend schnell". Heißt: ein sehr guter und stabiler WLAN-Empfänger. Wobei ich mit G-Chrome so meine Probleme hatte und meinen bewährten Opera-Mobil nachinstalliert habe.
Also auch Internet konnte ich so gegenüber SG-Note und die 2 SG-Tablets vergleichen. Auch wieder ein Plus für das Nexus.
Die Verarbeitung des Gerätes ist übrigens absolut einwandfrei und hochwertig anmutend ! Dies nicht nur auf Grund der verbauten Materialien die dem Gerät unvergleichliche Stabilität verleihen, auch durch die gummierte veredelte Rückseite ist das Nexus auch hier wieder einen Schritt voraus. Eben nicht soviel Plastik wie bei den zwei SG-Tablets.
Bisher habe ich nicht wirklich etwas gefunden was ich überhaupt zu bemängeln hätte. Sicherlich wird es auch für mich noch vieles mit dem Nexus 7 zu entdecken geben. Ich werde dann mit einem update berichten.

Sollten Sie Fragen zu meiner Rezension oder zum Gerät haben würde ich mich über Kommentare sehr freuen.

Von mir bekommt dieses Gerät unter folgenden Gesichtspunkten volle 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung im Segment der 7"-Tablets:

++ gesamtes Preis- Leistungsverhältnis
++ brilliantes scharfes, für die Augen angenehmes Display
++ Display aus Corning-Glas = sehr gutes Handling/sliden, sehr gut zu Reinigen, sehr guter Displayschutz
++ leistungsfähiger Prozessor
++ frisches Google-Android update, zügig über WLAN
++ sehr gute Verarbeitung, edles wertiges Design
++ eigener Geo-force Grafikprozessor ( Spiele laufen flüssiger als beispielsweise zum SG-Note, Vergleich zu anderen Tablets fehlen mir hier allerdings )
++ stabiler , leistungsfähiger 3G-Empfang

+ Accu-Laufzeit / Leistung
+ mit Bloutooth-Headset vollwertiges Telefon
+ in der 32 GB-Version für meine Standartinstallation ( diverse App's, MP3's etc. ) vollkommen ausreichend

+- kein SD-Slot
+- keine back-cam
+- nur Micro-Sim ( ich mußte meine normale SIM selbst zuschneiden )
+- mageres Zubehör-Angebot wie etwa Taschen etc.
+- schwache front-cam. App dafür muß extra installiert werden. Für Fotos/Videos wie von ASUS beworben aus meiner Sicht untauglich. Für Skype beispielsweise aber vollkommen ok.

Die +- stellen keine Abwertung dar, denn darüber habe ich mich vorher informiert......
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preis Leistung Hui, Kleinere Mängel, die selbst beseitigt werden können, 24. Mai 2013
Von 
Michael Neyzen (Geilenkirchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Asus Google Nexus 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra 3, 1GB RAM, 32GB interner Speicher, WiFi, Bluetooth, NFC, Android 4.1) schwarz - Modell 2012 (Personal Computers)
Ich gewann das Asus 7 bei einem Gewinnspiel und bin so begeistert, dass ich mein Ipad 3 verkauft habe. (Aus Gründen der Handlichkeit, hier folgt kein Vergleich zwischen 7 Zoll und 10 Zoll Tablets).

Zuerst das Positive:
Das Nexus 7 ist unglaublich handlich und rasend schnell. Der WLAN Empfang funktioniert tadellos. Das Betriebssystem ist offen und man muss sich nicht mit lästigen Jailbreaks (Apple) herumschlagen. Das Gerät wurde einige Tage lang mit der Firmware von Google (4.1.2 und 4.2.1) betrieben, dann wurde es gerootet und die Cyanogen Mod installiert. Mit letzterer läuft das Gerät etwas schneller und der Akku hält nun bis zu 10 Stunden bei normaler Nutzung. (Ca. 6 Stunden bei Vollast). Das Nexus 7 passt in jede Jacken-, Hosen- und Manteltasche und das Display ist extrem robust. Zudem kann die Rückseite sehr leicht entfernt werden, jeder Technik begeisterte, und sogar Laien, können selber den Akku tauschen oder das Gerät reparieren. (Mithilfe von Anleitungen aus dem Internet)
Das GPS ist hundertprozentig zuverlässig und hat mich bisher an jedes Ziel gebracht.
Zu guter letzt der Preis: Im Gegensatz zu Apple Geräten, bekommt man hier richtig viel für sein Geld. Ein High-End Gerät mit nur wenigen Macken, das in Sachen Leistung jedes Ipad in den Schatten stellt. Das Display ist brauchbar, aber nicht vergleichbar mit dem Ipad 3.

Nun das Negative:
Das Gerät hatte sehr starkes clouding. Wenn ich es nicht gewonnen hätte, wäre es zum Hersteller zurück gegangen. Zudem leidet das Gerät unter einem sogenannten "Multitouch-Bug". Die meisten Nutzer werden dies aber nicht bemerken. Mir ist es trotzdem aufgefallen, da ich anscheinend pingelig bin und das Gerät anders nutze. Ich mache gerne Vorlesungsmitschriften und dabei fiel mir auf, das dass Gerät ab und zu keine Eingaben erkennt, oder von geisterhand selbstständig Eingaben tätigt. Dieser Fehler ist leicht reproduzierbar und raubt mir manchmal meinen letzten Nerv. Das ein- und wieder ausschalten des Displays behebt den Fehler. Das Deinstallieren von "Google Currents" hat die Häufigkeit auf ein erträgliches Maß gesenkt (etwa 2 bis 3 mal die Woche, im Gegensatz zum 5 Minuten Takt). Es handelt sich nicht um einen Hardware Fehler!
Darüber hinaus ist das Display nicht so wirklich gut. Es ist in Ordnung, wer jedoch einmal ein Retina Display gesehen hat, möchte kein Nexus 7 kaufen.

Troubleshooting (Die übelsten Fehler und wie man sie selber beseitigen kann).
- Clouding: Das Gerät vorsichtig mit den Fingernägeln öffnen und die Schrauben ein wenig loser drehen. (Diese sind ab Werk zu fest angezogen, weswegen das Display Clouding aufweist. Bei mir fehlten zudem 6 Schrauben! Jetzt ist das Clouding weg, und alles ist Bestens.)
- Multitouch Bug: Google Currents deinstallieren. Das Gerät nicht flach auf einen Tisch legen und es in beiden Händen halten. (Elekrostatische Ladung?)
- GPS Fix (nur Custom Rom): Einen anderen Kernel installieren.

Android vs. IOS:
Ich habe sie beide. Als Ipad User der ersten Stunde habe ich viel Zeit in Apples Infrastruktur investiert, und mein Heim mit Apple Produkten eingerichtet. (Macbook Pro, Ipad, Ipod, Apple TV). Dann funktioniert der Ipod nicht mehr so gut, und Apple antwortete mir auf eine Firmware Frage: "Andere Hersteller unterstützen auch nur 2 Jahre lang alte Geräte. Kaufen sie doch mal den Ipod Touch 5G, dann läuft IOs auch flüssig." Dann hörte mein Apple TV nach einem Firmware Update auf zu funktionieren. Apples Kundenservice dazu: "Die neue Firmware unterstützt neue Standards, stellen sie ihren Router um." Der neue Standard funktioniert aber leider nur mit dem Apple TV und dem Macbook Pro, alle anderen Geräte können nun nicht mehr in mein WLAN. Tja: Nun habe ich nur noch mein Macbook Pro. Ich habe das Apple TV gegen ein Android TV getauscht und bediene alles mit meinem Nexus 7. Und Dank XBMC für Android, und Dank Apples arrogantem Kundenservice, bin ich zu Android gewechselt. Mein Fazit: IOS ist leichter zu bedienen, sofern man nicht gerne bastelt. Dafür bietet es kaum Möglichkeiten, selbst mit Jailbreak nicht. Android ist offen, leicht zu rooten, aber durchaus für den Laien fummelig und überladen. Da ich gerne bastle, habe ich IOS den Rücken zugekehrt. Ich besitze nur noch meinen alten Ipod.

Fazit:
Viel Tablet für wenig Geld. Das Nexus 7 ist um längen schneller als ein Ipad Mini (und besitzt zudem GPS und ein besseres Display). Die Rückseite fühlt sich trotz des Plastiks sehr wertig an. Einige Mängel in der Verarbeitung (fehlende Schrauben, zu fest montierte Schrauben), können sehr einfach selbst behoben werden. Einzig der Multitouch Bug ist ein wahres KO-Kriterium. Trotzdem 4 Sterne, da dieser bei den meisten Nutzern kaum ins Gewicht fallen wird. Mein Nexus 7 wird allerdings durch das neue Nexus im Juli ersetzt werden. (Sofern dieses Bugfrei ist).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Preis-Leistung, 30. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den Artikel seit 3 Tagen in Dauerbenutzung und kann mich bisher nicht über das Gerät beschweren. Für 200 Euro (3G-Version) kann man nicht viel Falsch machen, wenn man bedenkt, dass andere, gleichartige Produkte teilweise erst bei 250 Euro bis 300 Euro anfangen.

Ich habe bewusst die 1. Generation gewählt, weil ich diese bereits anderweitig testen konnte und ich den Aufpreis zur 2. Generation nicht einsehe. Das Nexus aus dem Jahr 2012 ist noch gut genug für die Art und Weise, wie ich es einsetzen möchte. Das Tablet wird hauptsächlich zum Surfen benutzt, benutze aber gelegentlich auch Ressourcen-fressende Spiele und Anwendungen. Selbst bei diesen läuft das Tablet zuverlässig und fast ohne Geschwindigkeitseinbußen.

Der Ton ist gut, obwohl Stereo-Lautsprecher. Youtube-Videos und Musik geben einen angenehmen Klang, nichts wirkt blechern. Für die Preisklasse Top!

Die Auflösung ist auch sehr gut! Hatte ich ehrlich gesagt von einem 7-Zoll Bildschirm nicht erwartet. Die Farben sind knallig und Videos (Youtube) sind den Einstellungen entsprechend, gestochen Scharf!

Die Akku-Laufzeit ist ausreichend, die Ladedauer ist angenehm kurz. Ebenfalls für diese Preisklasse sehr gut!

Das mitgelieferte Ladekabel ist zu kurz. Hier gibt es Punkte abzug. Laden und gleichzeitige Nutzung ist in großen Räumen mit wenig Steckdosen eine Zumutung! Hier sollte man Verlängerungen nutzen.

Das Gerät (3G) lässt sich nur mit Micro-SIM im UMTS Modus benutzen. Größere Simkarten passen nicht hinein. Könnte ein Nachteil sein, wenn man nur normale Simkarten. Mich stört das nicht, alle meine Geräten benutzen Micro.

SD-Karten oder Micro-SD lassen sich nicht verwenden. Ist zwar schade, aber wenn man die 32-GB Version hat, fällt das nicht weiter ins Gewicht. Zur Not gibt es diverse Storage-Apps wie Dropbox oder Drive.

Die Verarbeitung und das Aussehen des Gerätes ist Top, keine Kanten stehen über und nirgendwo sind Abstände oder Unebenheiten zu füllen. Die Gummiartige Rückseite gibt sicheren Halt in der Hand und sieht obendrein auch noch gut aus! Das Branding (ASUS) ist nur auf der Rückseite zu sehen und dort Minimal. Auf dem vorderen Display ist weder "ASUS", noch "Google" oder "Nexus" zu sehen, was das Gerät neutral erscheinen lässt!

Das Gerät wird mit Android 4.1 ausgeliefert, durch einige Updates ist man aber schnell auf 4.4 (KitKat). Das System läuft gut und besser als die Android-Versionen die ich zuvor auf anderen Android-Geräten getestet habe.

Fazit:
In meinen Augen lohnt sich das Produkt für 150 Euro bis 200 Euro sehr. Man sollte bei diesem Preis unbedingt zuschlagen, wenn man ein billiges und gutes Tablet sucht! Ich würde das Produkt auf jeden Fall weiterempfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Hardware, sparsame Software, 28. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Asus Google Nexus 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra 3, 1GB RAM, 32GB interner Speicher, WiFi, Bluetooth, NFC, Android 4.1) schwarz - Modell 2012 (Personal Computers)
Ich habe mir das Nexus als Ersatz für mein in die Jahre gekommenes Reise Subnotebook gekauft.
Um eines gleich vorweg zu nehmen, das Nexus wird dieses mehr als nur ersetzen da der Einsatzbereich einfach viel breiter ist als bei meinem alten Notebook.

Ich mache es kurz.

Positives:
Direkt nach dem ersten Einschalten update auf 4.2.2
Es arbeitet sehr schnell und ruckelfrei
TOP Display (mehr als hell genug)
Wertiges Erscheinungsbild trotz Plastik
Leichtgewichtig
SUPER Akku Leistung

Negatives:
(Für mich-) elementare Programme fehlen wie z.B. ein Ordner Explorer damit man seine Daten auf dem Speicher wiederfindet.
Der original Launcher besitzt keine nennenswerten Einstellmöglichkeiten und schreit nach Ersatz. Der Nova Launcher funktioniert hervorragend auf dem Nexus.
Der Speicher ist nicht erweiterbar, was man aber schon vor dem Kauf weiß.
Deshalb darf der nexus Media Importer nicht fehlen damit man per OTG Kabel seine Festplatten und USB Sticks direkt ans Nexus anschliessen kann.

Unbedingt die 32gb Variante kaufen wegen des nicht erweiterbaren Speichers!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9f539d98)

Dieses Produkt

Asus Google Nexus 7 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra 3, 1GB RAM, 32GB interner Speicher, WiFi, Bluetooth, NFC, Android 4.1) schwarz - Modell 2012
EUR 161,00
Auf Lager. Zustellung kann bis zu 2 zusätzliche Tage in Anspruch nehmen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen