Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Thriller mit spannenden und topaktuellen Themen
Worum es geht:
Sebastian Black war schon immer ein Ausnahmetalent. Gutaussehend, charmant und charismatisch, wirkt er auf die Menschen extrem anziehend. Außerdem kann Sebastian teilweise die Gedanken anderen Menschen lesen, was ihn hilft, genau nach Wunsch zu agieren.
Seine Mutter Kitty will dies nutzen, um eine neue Religion zu schaffen und einen "neuen...
Veröffentlicht am 3. April 2013 von V. Dahmen

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade, die Idee war brilliant...
Die Idee ist brilliant.
Die Geschichte überzeugt.

Die Charaktere sind gut und sorgfältig ausgearbeitet, wer die Faszination von "Bösen Jungs" mag, wird seine Freude an den handelnden Personen haben.

Leider ergeht sich der Autor in Schachtelsätzen, deren Ende man mit dem Fernglas suchen muss und die Thomas Mann wegen...
Veröffentlicht am 28. April 2013 von Mata Hari


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Thriller mit spannenden und topaktuellen Themen, 3. April 2013
Von 
V. Dahmen "Wer zu lesen versteht, besitzt den... (Meist in meiner eigenen Welt....) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Prophetengift: Roman (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Worum es geht:
Sebastian Black war schon immer ein Ausnahmetalent. Gutaussehend, charmant und charismatisch, wirkt er auf die Menschen extrem anziehend. Außerdem kann Sebastian teilweise die Gedanken anderen Menschen lesen, was ihn hilft, genau nach Wunsch zu agieren.
Seine Mutter Kitty will dies nutzen, um eine neue Religion zu schaffen und einen "neuen Menschen" zu schaffen. Doch das Geld der bald schon zahlreich vorhandenen Jünger fließt in die Tasche von Kitty. Als Sebastian aufbegehrt, kann er nicht mehr zwischen Freund und Feind unterscheiden, denn selbst seine eigene Mutter trachtet nach seinem Leben...

Schon die Beschreibung des Inhaltes weist auf eine neue und innovative Idee hin. Zwischen all den Fantasy Vampir Romanen ist man doch froh, mal was anderes zu finden. :-)
Ich fand den Einstieg in das Buch herrlich einfach. Sebastian wirkt teilweise etwas arrogant, doch denke ich, dass sein Charakter gut durchdacht und durchaus so gewollt ist. Wer würde wohl seine Arroganz jemals völlig ablegen, wenn man von klein auf der Engel von jedem war?!
Seine Mutter ist ein klassischer "Bösewicht", in dem Buch gibt es kaum schwarz-weiß Zeichnungen. Sie ist hinterhältig, geldgierig und manipulativ.

Der Schreibstil ist in der Tat manchmal etwas schwierig und zäh. Der Autor neigt zu recht langen Sätzen, die manchmal schwer verständlich sind. Allerdings muss auch nicht immer alles locker, leicht und frisch sein. :-)

Ich muss es mal sagen, aber die Aufmachung des Buches ist nicht die tollste. Das Deckblatt ist sehr dünn und biegt sich extrem leicht. Ich werde dies allerdings nicht mit in die Bewertung fließen lassen, da ich nicht sicher bin, ob die Vine Tester nicht ein Vorabexemplar bekommen haben. Sollte das die Endausgabe sein, finde ich es ein bisschen schade, ein so anregendes und neues Buch mit so einer günstigen Auflage zu verschandeln, zumal das Titelbild ausnahmsweise mal passt.

Fazit: Ein spannendes Buch, das zum Nachdenken anregt. Leider auch sehr aktuell und gut geschrieben. Ich kann die Lektüre nur empfehlen. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade, die Idee war brilliant..., 28. April 2013
Von 
Mata Hari (am schönsten Ort Deutschlands) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Prophetengift: Roman (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Idee ist brilliant.
Die Geschichte überzeugt.

Die Charaktere sind gut und sorgfältig ausgearbeitet, wer die Faszination von "Bösen Jungs" mag, wird seine Freude an den handelnden Personen haben.

Leider ergeht sich der Autor in Schachtelsätzen, deren Ende man mit dem Fernglas suchen muss und die Thomas Mann wegen Unlesbarkeit weggekürzt hätte. Wegen schlechter Lesbarkeit einer wundervollen Idee leider nur drei von fünf Sternen.

Vielleicht sollte noch mal ein guter Lektor an das Buch ran, es hat Potential, das leider verschenkt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessant und doch so zäh!, 24. März 2013
Von 
Starsuckerle "du n ja" (Karlsruhe, BW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Prophetengift: Roman (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
"Prophetengift" bietet prinzipiell eine recht interessante Story, deren Kurzbeschreibung micht total gefesselt und angesprochen hat!

"Schon als Sebastian Black jung war, war er im wahrsten Sinne ein Gott unter den Männern: er ist umwerfend attraktiv, charismatisch und — telepathisch. Als seine intrigante Mutter, die Prophetin Kitty Black, ihren Sohn als „die neue Art von Mann“ ankündigt, nimmt die Welt Notiz von Sebastian. Zusammen bauen Kitty und Sebastian eine religiöse Bewegung auf, die die „gottbegnadete Evolution“ feiert und vor einem Massensterben warnt. [...] Doch sogar der telepathische Sebastian kann nicht vorhersehen, wie weit seine Propheten-Mutter gehen würde, um ihr Reich aufrechtzuerhalten."

Die Idee dieses jungen Mannes mit seinen Talenten und Gaben, der von der Mutter missbraucht wird um ans Geld von Gläubigen zu kommen und der sich dem ganzen entzieht um sich selbst zu finden. Eigentlich, abgesehen von seinen außerordentlichen Attributen - ein klassischer Abnabelungs-Roman, der mit ein paar innovativen Ideen gespickt, etwas Gesellschaftskritik und Action gemischt wurde - klingt gut, ist gut - aber dabei irgendwie total zäh!

Kitty Black wird natürlich völlig überzeichnet und ihrer wahnsinnigen gierigen Rolle entsprechend gezeichnet - faszinierend und abschreckend zugleich! Sebastian hingegen wird meiner Meinung nach seiner Gutmensch Rolle nicht gerecht, wirkt oft arrogant und ist einfach nicht in sich stimmig! Die Protagonisten die das ganze Potpourri abmischen sind alle klischeehaft ihrer zugeordneten Rolle treu, da hätte ich etwas mehr Wandlung oder Überraschung erhofft. Auch die generelle Entwicklung der Story hin zum Ende bietet zwar Spannungsbögen, aber doch war der Auftakt mit soviel Spannung versehen, das es eigentlich danach erstmal nur lahmt.

Ich bin völlig zwiespältig, denn ich habe mich stellenweise wirklich durchquälen müssen und doch entgegen meiner sonstigen Art dann das Ende zu lesen, um zu entscheiden ob die Quälerei fortgesetzt wird,habe ich es trotzdem von A bis Z gelesen... Ich kann auch gar nicht richtig fassen was mich gestört hat, ob es der Schreibstil, war die Entwicklung der Personen oder doch die Story als solche, aber es war ein Krampf, und doch hat es mir irgendwie gefallen.

3 verwirrte Sterne für einen innovativ, langweiligen, durchdacht aber nicht zu Ende gedachten Roman :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die neue Menschenrasse, 18. März 2013
Von 
S. Hennig "Bücherfan" (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Prophetengift: Roman (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nick Nolan beschreibt in "Prophetengift" einen ganz besonderen Menschen. Sebastian Black ist eine junger neunzehnjähriger Mann mit viel Charme und einer telepathischen Gabe - wobei er nicht jeden Gedanken klar lesen kann. Seine Mutter hat ihn zum Vorreiter einer neuen Religion gemacht, wobei die Spenden in ihre Taschen fließen. Sie stellt ihn als Mitglied einer neuen Rasse vor, die die normalen Menschen ablösen wird. Sebastian sieht sich mit seinen Fähigkeiten schon als etwas besonderes und eine neue Menschenart, aber er findet es nicht richtig, wie sie seine Gabe ausbeutet. Daher will er Abstand gewinnen und lernt besondere Menschen kennen, die ihm ganz andere Werte vermitteln. Es gibt aber auch Menschen, die Sebastian aus religiösen Gründen oder einfach aus persönlichen Rachegefühlen heraus töten wollen. Als Sebastian endlich seinen Vater kennen lernt, verursacht seine Mutter fast den Tod von beiden...

Der Autor beschreibt unter all der Fassade mit der Religionsbewegung und der neuen Menschenrasse einen jungen Mann mit besonderen Fähigkeiten, der einfach nur versucht, Gutes zu tun. Aber er muss sich erstmal von seiner manipulativen Mutter befreien. Er lernt Toleranz, Freundschaft und wirkliche Liebe kennen. Auch in den Reihen seiner Feinde gibt es Manipulatoren, die Menschen zu Dingen bewegen, die sie nicht wollen. Die Idee einer neuen Rasse mit besonderen Fähigkeiten ist gar nicht so weit hergeholt, eine Entwicklung ist immer möglich. Auch in früheren Zeiten brachten Mutationen die menschliche Rasse immer wieder ein Stück weiter. Aber besondere Fähigkeiten machen nicht die besseren Menschen.

Das Buch ist fesselnd und fasziniert. Ich kann diesen Roman nur weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nick Nolan ist auf dem Weg nach oben!, 26. April 2013
Von 
rebellyell666 "rebellyell666" (Münster) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Prophetengift: Roman (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Inhalt:

Sebastian Black hat genug. Er ist ausgepowert und zieht sich aus dem Religionsgeschäft zurück. Zusammen mit seiner Mutter Kitty hat er seit einigen Jahren die Religion „Evo-Love“ vermarktet. Diese lebt den Grundsatz, dass es eine ganz besondere Rasse Mensch gibt, die sich von den Normalsterblichen abhebt. Das ganze steht in der hauseigenen „Bibel“: Das Buch von Holozän.
Kitty treibt ihren Sohn weiterhin an, der Prophet der Religion zu sein und Geld zu machen, um ihren teuren Lebensstandard zu halten. Doch als Sebastian einer Familie, seinen Anhängern, einen falschen Rat gibt, steht er plötzlich an einem Scheideweg seines Lebens…

Meine Meinung:

Bei dem düsteren Cover hatte ich im Grunde mit einer Dystopie gerechnet, doch irgendwie ist es ein Frauenroman, nur anders herum. Keine Sorge! Für Männer genauso geeignet. Es ist doch aber oft so, dass Frau auszieht, sich überfordert fühlt und auf die große Liebe trifft.

Ähnlich trifft es auf Sebastian zu. Er hat das zweite Gesicht und kann mittels telepathischer Fähigkeiten die Zukunft, aber auch die Vergangenheit sehen. Wenn er in Gefahr schwebt, erlebt er es ebenfalls unmittelbar, was ihm beim Zusammenstoß mit den Gegnern seiner Religion sehr nützlich ist. Sebastian flüchtet und kommt bei einem Freund unter; dieser hat natürlich nichts anderes zu tun, als erst einmal eine Willkommensparty zu feiern, obwohl Sebastian sich komplett mit seinen Gedanken zurückziehen wollte. Bei Coby, seinem Freund, trifft er auf Reed, die soeben von ihrem Freund verlassen wurde. Eigentlich dachte sie, er würde ihr einen Heiratsantrag machen.

Reed leitet Sebastian gemeinsam mit den beiden älteren Frauen Libby und Tess, die eine Pension betreiben, wieder zurück ins Leben und auf das allgemeine Glück und nicht das versprochene, verworrene Prophetenglück, was man erlebt, wenn man seinen Mitgliedsbeitrag direkt auf das Konto von Kitty Black überweist. Außerdem trifft Sebastian noch Ramon, der es als reines Glück sieht, dass er eine Familie und Arbeit hat.

Nick Nolan baut seine Geschichte auf dem Märchen „Schneewittchen“ auf, was ihm gut gelingt. Man merkt dieses Schema aber nicht direkt, was auch nicht nachteilig ist. Das heißt, Nolan presst seine Charaktere nicht in das Märchen, sondern lässt den Einfluss langsam hineinlaufen. Alles wirkt sehr einleuchtend geschrieben, ein bisschen Mut zum Kitsch bleibt nicht aus.
Die Charaktere verhalten sich gemäß ihrer Rolle und erscheinen natürlich auf der Bildfläche, nicht übertrieben oder übermäßig steif gezeichnet.

Weil das Ende sehr überbordend ist und eine solche Geschichte sicher nicht so eintreffen würde, gibt es einen Stern Abzug. Dennoch ist es wahnsinnig flüssig und für die Story selber einleuchtend geschrieben.

Fazit:

Dem Realitätsvergleich hält das Buch nicht im Gesamten stand, aber wohl die Flucht vor dem Ruhm, dem Geld und die Entscheidung, ob der Zweck die Mittel heiligt. Und, ob Mütter zum Äußersten gehen oder sich doch noch bekehren lassen. Nick Nolan ist auf dem Weg nach oben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannende Ausgangslage und gute Ideen - aber leider etwas schwerfällig, 28. März 2013
Von 
Parsec - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Prophetengift: Roman (Taschenbuch)
PROPHETENGIFT von Nolan ist die Art von Roman, welche einem die abschließende Bewertung nach der Lektüre nicht leicht macht... einfach weil sich hier unbestritten starke Ideen und eine spannende Ausgangslage mit einer schriftstellerisch eher mittelmäßigen Leistung verbinden.

Zum Positven: Nolan hat mit PROPHETENGIFT bewiesen, dass er ein Händchen für eine spannende Ausgangslage hat und definitiv interessante Ideen ins Rennen bringen kann. Das erste Drittel von PROPHETENGIFT gefiel mir ausgesprochen gut, sicherlich erfindet der Roman das Rad nicht neu, aber er las sich gut und machte mich als Leser wirklich neugierig, wohin sich das alles entwickelt.

Leider muss auf der negativen Seite festgestellt werden, dass dieses Buch die anfangs geweckten Erwartungen nicht ganz erfüllen kann. Dies liegt daran, dass dem Ganzen schlichtweg ab dem ersten Drittel die Puste ausgeht - die Handlung wirkt ab dann zäh und festgefahren, das Buch hat ab dann deutliche Längen. Nolan verliert schlichtweg an Schwung, was die anfangs begeisterte Lektüre des Romans gegen Ende ziemoich anstrengend macht.

Alles in Allem: viel Licht, viel Schatten - aber ein immer noch interessantes Buch mit zahlreichen guten Ansätzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Idee mit kleinen Mängeln, 1. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prophetengift: Roman (Kindle Edition)
Idde, Location, Plot und Charaktere sind gut, die Ausführung hat manchmal aber kleinere Mängel im sprachlichen Ausdruck. Nichtsdestotrotz eine gute Urlaubslektüre, die auch dem en oder anderen Pseudoreligiösen mal den Spiegel vorhält.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tödliches gift, 13. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prophetengift: Roman (Kindle Edition)
spannend von anfang an gute thematik man wurde sofort mit diesem buch eine einheit(wenn jemand krimis liebt)tödliches gift war ein erlebnis!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unausgegoren., 10. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prophetengift: Roman (Kindle Edition)
Dieser Roman ist insofern interessant, daß man gut nachfühlen kann
wie gleichgeschlechtliche Paare zusammen leben können und die gleichen
Sorgen haben wie ein Hetero-Paar.
Jedoch was die Sekten betrifft ist es meiner Meinung nach viel zu harmlos und
der junge Guru mitsamt seiner Mutter ist viel zu profillos gezeichnet.
Diese Buch könnte für einen viel grösseren Roman gerade mal ein Entwurf sein,
dem man nach und nach beim Schreiben richtigen "Biss" verleihen müsste.
Aber die Idee an und für sich ist gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Ansatz, leider sinkt das Niveau des Romans mit der Zeit, 29. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prophetengift: Roman (Kindle Edition)
Die ersten hundert Seiten sind gut geschrieben und die Story ist spannend.
Leider kann der Autor die Spannung nicht aufrecht erhalten, da er allzu absurde Personen bzw. Gegebenheiten einbaut.

Im Schlusswort wird klar, dass der Autor sich an "Schneewittchen und die sieben Zwerge" orientiert hat, daher kommen die manchmal sinnlos eingebauten Personen.

Fazit: kann man lesen, wenn einem langweilig ist, muss man aber nicht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Prophetengift: Roman
Prophetengift: Roman von Nick Nolan
EUR 4,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen