Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen2
3,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 11. Februar 2014
Lautete der Alternativtitel von "Ringo Kommt zurück".

Der Bürgerkrieg ist zu Ende und Montgomery "Ringo" Brown (Giuliano Gemma) kehrt in seine Heimat zurück. In der Taverne seines Freundes, die vor der Stadt liegt, warten bereits zwei Killer auf ihn. Wer überleben will muss kämpfen, so bleibt ihm nichts übrig, als den beiden das Licht auszuknipsen. Die Stadt steht bereits unter dem Einfluss von Esteban (Fernando Sancho) und Paco Fuentes (George Martin); die alles gnadenlos aus dem Weg räumen. Ringos Vater ermordet, ihn für tot erklärt und scharf auf seine Frau sind. Als Mexikaner verkleidet begibt er sich in den Ort, wo der Sheriff (Antonio Casas) ein ausgebrannter Alkoholiker und Witzfigur ist, der kaum noch ein Glas halten kann. Bereits an der Saloon-Tür ist der Empfang dementsprechend - "Für Hunde, Gringos und Bettler verboten".
Um nicht erkannt zu werden, arbeitet er als Gärtnerhilfe für den schrulligen Myosotis. Paco Fuentas ist inzwischen wild entschlossen Ringos Frau Hellen (Hally Hamond) zu ehelichen, um an den ganzen Besitz zu gelangen. Als sich Ringo seiner Frau zu erkennen gibt und dabei von seiner bis dahin unbekannten Tochter erfährt, gibt es allerhand aufzuräumen und das große Unkrautvernichten (Fuentes) kann beginnen.

Nach dem beachtlichen Erfolg von "Eine Pistole für Ringo" an den Kinokassen, war es nur logisch das es eine Fortsetzung geben würden. Wobei man aber von keiner Fortsetzung sprechen kann, auch wenn Duccio Tessari mit dem identischen Personal des Vorgängers drehte, war es eine neue Geschichte mit anderen Rollen. Was besonders die Figur des Ringo betrifft, der vom Krieg ein ausgebrannter Mann ist, der eigentlich keine blutige Rache mehr will, sondern nur seine Familie retten und gemeinsam in Frieden leben will. Während in eine "Pistole für Ringo" die Figur ein Glücksritter ist, der nur auf seinen Vorteil bedacht ist und Milch trinkt.
Ursprünglich sollte der Film unter einem anderen Titel veröffentlicht werden, aber aus kommerziellen Gründen, wurde es ein zweiter Ringo. Die Drehbuchautoren Duccio Tessari und Fernando di Leo nahmen sich Odysseus zum Vorbild, wo man aus dem Trojanischen-Krieg einen Bürgerkrieg machte und aus dem Bettler einen Tagelöhner. So wurde "Ringo kommt zurück" gegenüber seinem Vorgänger düster und melancholisch - und die Musik von Ennio Morricone sorgte mit ihrem emotionalen und pathetischen Soundtrack für die passende Stimmung.

Bild und Tonqualität sind in Ordnung, es werden zwei dt. Synchros angeboten.

Fazit: Auch wenn es Liebhaber von US-Western nicht verstehen werden, laut Lexikon des Int.Films - "Ein überdurchschnittlicher, psychologisch angehauchter Italo-Western, der auf melodramatische und lyrische Elemente setzt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
aber letztlich für mich kein wirklich sehenswerter Film, trotz des sehr guten Hauptdarstellers,
der Film wirkt heute nur noch alt und wenig inspiriert.
Und die FSK 18 ist hier auch fehl am Platz.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden