Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
21
4,4 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 Sterne verdient diese Blu-ray für Neil Young Fans, sie ist eine gute Einstimmung auf die Konzerte 2013 in Deutschland! 3 bis 4 Sterne dürften für die Gelegenheits-/Wenighörer von Neil Young für diese Mischung aus Dokumentation und Konzertmitschnitt angemessen sein, denn die dürften sich schon streckenweise etwas langweilen und sich viel lieber Hits am Stück, vorzugsweise von Harvest, wünschen.

Mit 87 Minuten ist dieser Konzertfilm auch bei weitem zu kurz! Aufnahmen und Kommentare Youngs über Omemee, bei denen auch sein Bruder Bob zu sehen ist, sind Neuheitswert genug für Rusties, die allein schon die Anschaffung dieser Disc rechtfertigen. Der Film "Heart of Gold" ist etwas massentauglicher als "Journeys". Und so amüsant wie in "Year of the Horse" gehts auch nicht zu, wohl auch altersbedingt - so alt wie hier sah Neil Young noch nie aus, ein starker Kontrast zu seinen Alben von 2012! Wer Young in den letzten Jahren live gesehen hat dürfte ihn kraftvoller und spektakulärer in Erinnerung haben als er hier zu sehen ist.

Zu den Highlights bei den Songs zählt "Hitchhiker". Dann gibt es Altbekanntes wie "Down by the river" und Neues wie Leia" und "You never call". Die Lieder werden ausgespielt und zu jedem Song wird das Veröffentlichungsjahr sowie der Titel eingeblendet. "Walk with me" könnte Nicht-Fans ziemlich auf den Zeiger gehen, die sollten dann lieber zum Film "Heart of Gold" Neil Young - Heart of Gold [Special Collector's Edition] [2 DVDs] oder zu "Rust never sleeps" Neil Young - Rust Never Sleeps greifen.

Der CSN&Y Konzertfilm "Deja vu" Crosby, Stills, Nash & Young - Déjà Vu ist unterhaltsamer! Yourneys ist eher ein Film für Komplettisten und den innersten Fan-Kreis.

Laufzeit: 87 Minuten, kein Wendecover, kein Booklet, Sprache: Englisch 5.1 DTS-HD MA, Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch, Französisch, Japanisch, Türkisch, Bonus: Reise zum Slamdance, 92Y.Gespräche mit Neil Young & Jonathan Demme, Neil Young Journeys: Eine Reise, Sony 2013
22 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2013
"Neil Young Journeys" ist die mittlerweile fünfte Zusammenarbeit zwischen
Neil Young und Regie-Legende Jonathan Demme (Schweigen der Lämmer).
Als sich Demme 1993 auf der Suche nach einem geeigneten Song für seinen
neuesten Film an seinen Helden Neil Young wandte wurde der Grundstein
einer fortlaufenden künstlerischen Zusammenarbeit gesetzt:

Der Song "Philadelphia" aus dem gleichnamigen Film brachte Neil ganz nebenbei
eine Oscarnominierung ein.

In den folgenden Jahren entstanden die Konzert- bzw. Musikfilme "Complex Sessions"
(1994) mit Crazy Horse, "Heart Of Gold" (2006), "Neil Young Trunk Show"
(2009, leider bisher unveröffentlicht) und eben "Neil Young Journeys"
von 2012.
Die Werke gemeinsam bilden eine Reise in die vielseitige Welt des Neil Young mit
all seinen Facetten. Ein umfangreicher Einblick in seine Musik, sein Leben, Jetzt
und Vergangenheit und seine Philosophie.
Eine Veröffentlichung als Box mit allen Werken wäre klasse!

In "Neil Young Journeys" begleiten ihn Jonathan Demme und Bruder Bob Young
auf der Fahrt von seiner Heimatstadt Omemee nach Toronto zum letzten
Konzert seiner Solo-Tour zum Album "Le Noise".
Dabei streifen sie verschiedene Stationen aus Young's Leben und besuchen
Orte seiner Kindheit.
Das Ganze erinnert an ein dokumentarisches Roadmovie und wird unterbrochen
und vermischt mit stimmungsvoll und ungewöhnlich gefilmten (u.a. mit einer
Mikrofonkamera) Auschnitten aus den letzten beiden Konzerten der Tour
in der legendären Massey Hall in Toronto.
Neben den unveröffentlichten Songs "Leia" und "You Never Call" sind unter
anderem intensive Versionen von Klassikern wie "After The Gold Rush"
(am Harmonium / Heimorgel), "I Believe in You" (Piano), oder "Hey Hey, My My (out of
the blue)", als auch Stücke wie "Hitchhiker", "Love And War" und eine
Wahnsinnsversion von "Walk With Me" enthalten.
Die Konzertaufnahmen wurden von Kameramann Declan Quinn dermaßen intensiv
und dynamisch eingefangen, dass die volle Essenz von Young's Musik zu
spüren ist. Durch die gekonnte Aufnahme von Mimik und Gesicht beim singen
werden die Texte nochmal dick unterstrichen. In "Ohio" wird sogar mit
Archivaufnahmen und Fotos an das Kent State Massacre von 1970 und seine Opfer
erinnert.
Das Bonusmaterial bietet 2 Interviews, ein Making Of und den Trailer.
Neil tritt dabei so gut gelaunt, verschmitzt und redseelig auf, das bereits
dieses Bonusmaterial den Kauf mehr als rechtfertigt.

Fazit:
Grandioses musikalisches Portrait eines der bedeutensten Künstler unserer Zeit...
Uneingeschränkt zu empfehlen und für Fans definitiv essenziell!

P.S.: Gewidmet ist "Journeys" übrigens Neil's verstorbenem Freund, Mitstreiter und
musikalischem Partner Ben Keith.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2013
Ich glaube, man muss Neil Young schon ziemlich stark mögen, wenn man sich das Video mehr als einmal ansieht.

Ich finde Neil Young so la la bis ganz gut und habe mir das Video gekauft, weil ich vor kurzem seine Autobiographie gelesen habe und diese auch eigentlich sehr nett fand und gerne gelesen habe. Aber auf diesem Video fehlt mir irgendwie die Band.
Er musiziert da ein Lied nach dem anderen alleine vor sich hin - ich glaube, nur wirklich eingefleischte Fans möchten sich das 1 1/2 Stunden lang antun.

Ansonsten bietet einem das Video ein paar kleine Eindrücke von seiner kanadischen Heimatstadt Omemee (aus dem Auto heraus gefilmt), die aber doch etwas spärlich gesät sind - ich hätte gerne mehr gesehen.

Also, alles in allem: nett, es mal gesehen zu haben, aber ich fand die DVD Heart of Gold "musikalisch sehenswerter" (da spielt er mit Band).
Neil Young - Heart of Gold [Special Collector's Edition] [2 DVDs]
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2013
Die DVD bietet einen Einblick in das Leben des großen Künstlers. Die Konzertausschnitte und die Backstagetakes runden diese einmalige Präsentation ab. Wer stellt sich alleine mit einer E-Gitarre vor ein Publikum? Neil Young kann das und macht das auch. Mittels seiner ausdrucksstarken Lieder lässt er uns an seinem Leben teilhaben.
Einsteiger sollten ein anderes Produkt wählen, für Fans ein absolutes Muss!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2016
Ich bin kein Neil Young Fan, kenne nur die bekannten Sachen von ihm und habe diesen Film teilweise beim zappen im Fernsehen geschaut. Daraufhin habe ich mir die BluRay bestellt, weil ich neugierig geworden war.
Insgesamt ist der Film eine schöne Collage aus Live Stücken und Erzählung. Er zeigt, dass es für alte Rockstars durchaus auch möglich ist in würde zu altern und dabei nicht peinlich zu werden.
Neil Young zeigt meiner Meinung nach eine tolle Ausstrahlung in diesem Film, die mich sofort in ihren Bann zog.
Definitiv empfehlenswerter Film !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2013
Für Fans ein Muss.
Und die Livetitel sind auch klasse, teilweise so noch nie gehört oder gesehen (ich jedenfalls). Mir lief ständig ein Gänsehaut den Rücken rauf und runter.
Schien für Neil selber auch eine Reise in die Vergangenheit zu sein, die er selbst genossen hat.
Sehr beeindruckend.
Ich freue mich schon auf das Konzert in Köln.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Sehr schöne Doku über NY's Heimat seiner Kindheit. Ungekünstelte Kommentare und Erklärungen. Beeindruckt bin ich von den Ausschnitten der "Le Noise" - Tour. Hätte nicht unbedingt gedacht, dass dieser Studiosound des Albums auch so grandios auf die Bühne gebracht wird. Wohl dem der es live erleben konnte. Also... , prima DVD.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2013
Tip! Vorher CSN Acoustic Concert, dann Neil Young Journeys ansehen! Wünschenswert wäre gewesen wenn man die einzelnen Stücke direkt anspringen könnte. Aber man sollte sich sowieso das Konzert im Ganzen anhören.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2015
Eine DVD, die sich eher an Fans richtet. Für Leute, die nur mal ein bisschen NYCH-Luft schnuppern wollen, empfehle ich "Year of the Horse" oder "Weld". Diese hier ist für mich OK (ich bezeichne mich wahrhaftig als ein Fan), aber für viele Nicht-Eingeschworene ist die DVD vermutlich zu erreignisarm.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
Auch als altgedienter, 100-%-iger, Hardcore-NY-Fan gibt es Sachen, die mir mal nicht zusagen. Ich hatte mich sehr auf diese DVD gefreut. Aber dieser Doku-Stil von Jonathan Demme ist schlichtweg LANGWEILIG. NY fährt Auto, erzählt, fährt Auto, fährt hinter seinem eigenen Bruder her (UNGLAUBLICH!!?) und erzählt. Leider wenig Neues, was man als Alt-Fan nicht eh schon wusste. Und die Sachen, die ich noch nicht wusste, muss ich auch nicht wissen (z.B. dass Neil als Kind Frösche in die Luft gesprengt hat?). Lichtblicke in diesem Film sind einige sehr schöne Soloaufnahmen von der Le-Noise-Tour, speziell die ganzganz neuen Sachen. Ohne diese würde ich diesem Film nur 1 Stern geben. Kein Vergleich zu Demmes "Heart of Gold", wo er sich viel mehr auf die Musik konzentriert hatte.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden