summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Dyson DC52 gratis Zubehör Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Kundenrezensionen

2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Oktober 2012
Glenn Gould wurde bzw. wird noch immer ab und an vorgeworfen, Musik mechanisch, mathematisch und gefühllos "runterzurasseln". Ein Vorwurf, den ich persönlich absolut nicht nachvollziehen kann. Glenn Gould kannte ich vom Namen her schon lange, doch erst seit relativ kurzer Zeit höre ich mich durch sein hinterlassenes Klavierwerk und bin mehr und mehr von der Person an sich, aber insbesondere von der Musik fasziniert.

Wie kann man sich z. B. die Aria der Goldberg Variationen hier anhören und ernsthaft behaupten, diese Musik sei gefühllos? Ich habe sie mir nun wer weiss wie oft angehört... das langsame Spiel... dazu noch das berühmte Mitsummen des Künstlers im Hintergrund -welches ich übrigens als absolut nicht störend empfinde, sondern es zeigt mir, dass hier ein Künstler sitzt der in seiner Musik eintaucht- für mich eines der wunderschönsten Stücke Musik überhaupt.

Aber auch die restlichen Variationen werden in einer Einzigartigkeit gespielt, wie sie wohl nur von Gould kommen können... von langsam melancholisch bis kraftvoll und überraschend in den Tempi.

Vielleicht ist der Vortrag nicht unbedingt das, was sich Herr Bach damals bei der Komposition gedacht hat. Aber aus meiner Sicht muss es das auch gar nicht, denn Gould schafft(e) es hier 1981 kurz vor seinem Tod, wie auch schon 1955, diese Varationen in einer Art vorzutragen, dass sie noch Jahre und Jahrzehnte die Menschen erfreuen wird. Und das ist es, wie Musik sein sollte.

Manchmal scheint es braucht es exzentrische Menschen wie schon Liszt und auch Gould um zu zeigen, dass Musik weitaus mehr sein kann als nur stur Noten zu spielen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Februar 2013
Glenn Gould spielt diese Variationen in seiner bekannten Weise: eindrücklich, intensiv, mal furios, mal ruhig und immer wieder begleitet er sich selbst leise singend. Die Aria da capo am Schluss klingt wie die Versöhnung mit den Freuden und Leiden des Lebens - großartig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Goldberg Variations, BWV 988: I. Aria
EUR 0,99