Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. April 2013
Das iPad mini ist nun bereits mein drittes. Ich hatte erst ein iPad 1 3G 64 GB und danach ein iPad 2 3G 16 GB. Als das mini herauskam, wollte ich es sofort haben. Es ist kleiner und viel leichter als das iPad 2 (und dann auch noch 170 EUR billiger!). Ich fragte mich natürlich, ob es für meine Zwecke nicht zu klein ist. Immerhin hat es ja die gleiche Auflösung 1024x768 wie das größere Modell. Also bin ich dann in den Apple Store mit meinem iPad 2 gegangen. Auf einem mini habe ich mich dann einfach mit meiner Apple ID angemeldet und meine wichtigsten Apps einfach heruntergeladen und verglichen.
iBooks - absolut ok, Schriftgröße lässt sich ja sowieso verstellen
Die Welt - Zeitungs App: lässt sich gut lesen
c't Computermagazin - PDF Version, auch noch lesbar, mittlerweile gibt es die c't auch mit HTML Ansicht, mit dieser hat man dann sowieso kein Problem.
usw. usw., es war schnell klar, dass das kleinere Modell für mich ausreichend ist.

Auf das Retina Display wollte ich nicht warten, weil dadurch wird es potentiell schwerer, weil mehr Akkukapazität gebraucht wird. Durch den kleineren Bildschirm ist die Schärfe schon wirklich gut.
Welches Modell sollte es nun sein? Aus meiner Erfahrung heraus, bin kein Datensammler, würde ich immer 32GB nehmen. Die 16 GB können dann doch manchmal zu knapp sein und aufrüsten lässt sich der ja nicht.
Dann würde ich persönlich auch immer zum 3G Modell greifen. Es sei denn, es wird wirklich nur zu Hause benutzt. Klar kostet es noch mal mehr Geld, aber neben der Unabhängigkeit von WiFi Hotspots, hat man nur in dieser Version ein GPS Modul. Ich verreise sehr gerne und wenn ich am Flughafen ankomme ist mein erster Gang immer zu einem lokalen Mobilfunkanbieter. Dort hole ich mir dann eine Datenkarte für das Gerät und bin unabhängig von langsamen oder teuren Hotelverbindungen. Mit dem Mietwagen kann man wunderbar navigieren und auch so findet man sich sehr gut in Städten zurecht.

Als sinnvolles Zubehör kann ich noch den Kamera Connector empfehlen. Es ist einfach schön sich schon mitten im Urlaub die ersten Bilder anzugucken.
Fazit: Ich bin rundum zufrieden und kann den Kauf nur empfehlen.
0Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2014
Persönliche Eindrücke:
Das iPad ist wirklich ein gutes Teil, es reagiert flüssig und ist sehr angenehm zu arbeiten. Die Einrichtung könnte man sich bei manchen Dingen etwas einfacher vorstellen. Einbindung ins Netzwerk geht sehr schnell.
Die Synchronisation der Google-Kontakte geht ebenfalls sehr leicht. Aber: die ersten ca. 80 Kontakte sind kostenfrei und die restlichen muss man mit einem kostenpflichtigen App synchronisieren. Ebenfalls die "Autom. Synchronisation " der Kontakte sind kostenpflichtig. Wenn man Android gewöhnt ist, verärgern diese regelmäßigen kleinen Beträge eben doch.
Ich bin sicher kein Fan von irgendwas, aber die stetigen kleinen Nebenkosten nerven, zumal die Apple-Gerät sowieso im Schnitt teurer sind als die Androidgeräte !!!
Wie gesagt, das Gerät an sich ist gut und macht Spaß. Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass man das Gerät detaillierter einstellen kann als bei Android.
Was ich aber noch unbedingt loswerden will: Ich gebe auf jeden Fall denen Recht, welche sich über die fehlerhaften Ladegeräte auslassen. Wo gibt's denn so was, dass ich in Deutschland ein falsches Ladegerät dazu bekomme, welches schmilzt oder sogar explodiert. Die Stromversorgung gehört explizit zum Gerät dazu, egal ob Fernseher, Handy etc. Ich habe ein tolles Gerät, aber ich muss ein Ladekabel extra kaufen!!??
Egal ob Ipad oder Android Tablet, ich komme mit beidem gut klar. Manche Dinge finde ich bei Android einfacher, beim iPad sind manche Dinge etwas besser ausgereift.
Nachtrag: Was ich an noch keinem Androidgerät feststellen konnte: Die lange Akkulaufzeit beim IPad ist bei weitem besser. Mehrmals am Tag iMails abrufen und abends einbisschen surven, muss das Gerät erst nach +- 5 Tage geladen werden. Am Anfang, solange man spielt, bekommt man es natürlich auch in 2 Tagen leer.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2013
Mit einem grossen Ipad ist es kein Problem, im Ausland unterwegs zu sein und jederzeit seinen Standort zu kennen. Freie Sicht in den Himmel und mind. 3 Satelliten sind Voraussetzung, das ist aber idR gegeben.

Mit dem Ipad Mini geht das nicht ! Das Ipad Mini benötigt Datenroaming oder Wifi, was im Ausland aus Kostengründen idR unmöglich ist. Die Standortbestimmung über 3 Satelliten reicht nicht aus !

Bei beiden Produkten wird GPS identisch beworben : Assisted GPS und GLONASS . Apple führt seine Käufer somit hinter das Licht, sehr ärgerlich! Eigentümlich, dass dies noch keiner der hundertoderso Tester entdeckt hat....

Ansonsten ist das Ipad Mini ein tolles Produkt , allerdings zum fürstlichen Preis. Das Nexus 7 kommt da nicht mit (aber seufz, es kann GPS, wie ich es mir wünsche....)
11 Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2013
Ich habe das iPad Mini 32GB 4G jetzt über einem Monat täglich genutzt, und kann mir wohl eine Meinung darüber bilden.
Aber fangen wir erst mal einfach kategorisch an:

Hardware-Ausstattung:
Ich finde die Ausstattung der Hardware Appletypisch spartanisch aber ausreichend. Ich habe das iPad, ein Ladekabel und ein Ladegerät.
Natürlich bieten andere 7-8" Tablets sD-Kartenslot, Mini-USB oder HDMI, aber wozu brauch ich das, wen ich im geschlossenem System von Apple unterwegs bin? Ich sende meine Daten über Wifi, weil ich es angenehmer finde. Zudem entsteht kein Kabelsalat, welches bei mir und meinem Windows-PC zutrifft, da ich dort mehrere Geräte über Schnittstellen anschließen muss. Ich find, dass Wifi einfach aktueller ist.
Da das 16GB iPad mir vom Speicher her zu klein war, habe ich zur Version höher gegriffen und die Entscheidung war wohl genau richtig. Neben Filme, Apps, Musik und InApp-Einkäufe (zB Zeitschriften) ist noch genug Platz vorhanden. Zusätzlich stünden mir 5GB iCloud zur Verfügung. Wozu also sD-Karten?
Über das Display kann man geteilter Meinung sein. Da das iPhone und das iPad Retina bietet, kennt man den Unterschied der Schärfe. Dennoch ist das Display des iPad Minis vollkommen, für diese Größe, ausreichend. Zwar nicht in der Auflösung, aber in Kontrast und Helligkeit setzt es sich stark von der Konkurrenz ab. Es wird ein iPad Mini Retina kommen, unbedingt nötig ist es aber nicht.
Das iPad Mini verfügt zwar nur über einen 1GHz ARM-Dualcore Prozessor und lediglich 512MB Arbeitsspeicher, dennoch ist dies wohl, dank der Software ausreichend.
Die eingebauten Lautsprecher sind das größte Manko, da sie lediglich als Stereo unter dem Homebutton sich befinden. Hat man das iPad im Landscape, hat man nur eine Seite, und somit kein Stereo-Sound. Der Anschluss über 3,5mm Klinke mittels qualitativ guten Kopfhörern ist hier vorzuziehen.
Mittels Bluetooth 4.0 ist das sycronisieren von Tastaturen, Headsets und mehr sehr einfach und schnell.
Die integrierten Kameras (Hinten 5MP und FullHD-Video, Vorne 1,2MP und 720p-Video) kann man bei genügend Tageslicht gute Bilder und Videos erreichen, leider wird dies bei Dämmerung und lichtarmen Gegenden immer schlechter. Hier merkt man den eher kleinen Chip an, dass dieser es nicht schafft. Das iPad ist und bleibt aber keine Kamera oder Camcorder.
Dank LTE-Chip kann man mittels Telekomvertrag in sehr vielen Gegenden in Deutschland schon im aktuell schnellsten mobilen Netz surfen. Ist kein LTE verfügbar, wird stufenweise auf HSDPA(3G, UMTS/3G, EDGE und GSM geschalten.
Die iPad Mini Variante mit 4G hat auch einen GPS-Empfänger. Damit hat man, neben Ortungsdienste auch noch eine, mit der passenden App, sehr gute Navi-Alternative.

Ich gebe die Hardware gute 3,5 Sterne, da natürlich Luft nach Oben ist, sei es Prozessor/Speicher oder das externe Soundsystem.

Software-Ausstattung:
Man erhält ein Apple-Gerät, daher ist man in der Welt von iOS. Sei es bezüglich Apps, Komunikationsmöglichkeit anderer Hardware oder Qualität. Meine Meinung darüber ist, dass man ganz klar iOS (ich hab 6.0.2) verbessern kann, es aber für das iPad Mini nicht nötig wäre. Da es stabil ist und sehr flüssig läuft, welches man von Apple-Geräte kennen sollte, hat es mMn allen anderen Konkurrenztablets eine Nasenlänge vorne, da man hier aus seiner gegebenen Leistung das Beste rausholt. Hier ist die Software 1A an die Hardware angepasst.
In der Zeit habe ich schon reichlich Apps geladen und genutzt, und ich bin von der Stabilität dieser sehr zufrieden. Sei es Navigation (Navigon), Textverarbeitung (Pages), Fotobearbeitung (iPhoto) oder externe Apps wie SkyGo, jede läuft entsprechend sehr flüssig, Speicherarm und erleichtern das Arbeiten oder die Freizeit.
Mittels AirPlay und Remote kann man via AppleTV (für 99 EUR separat erhältlich) seine Inhalte auf Fernsehgeräte wiedergeben, gänzlich ohne funktioniert dank Remote dies auf dem PC/Mac mittels iTunes. Aktuell hab ich damit keine Probleme und es lief immer gut.
Es ist die Stimmerkennungssoftware SIRI integriert, die es erleichtert, etwas auf dem iPad oder Internet zu suchen. Ich find die Idee, die klar schon etwas älter ist, immer noch genial, vor allem wen es funktioniert.

Ich persönlich wüsste nicht, was man an iOS verbessern könnte. Das Layout ist stimmig, und auch wenn Microsoft mit den Kacheln wohl noch ein besseres Konzept (besonders optisch) geschaffen hat, kann ich es mir nicht auf dem iPad vorstellen. Ein Tablet möchte sich ja auch etwas gegenüber er Konkurrenz absetzen, und mit iOS tut das Apple.
5 von 5 Sterne.

Verwendung, Arbeiten, Freizeit:
Die Akkulaufzeit des iPad Minis finde ich in Ordnung, aber verbesserungswürdig. Zwar ist sie mit ca. 9 Stunden inkl. LTE gegenüber der Konkurrenz recht hoch, dennoch ist sie bei zB aktiven Bluetooth nichtmehr. Hier fällt die Zeit drastisch um 1,5-2h weniger. Ich glaub hierfür muss noch gearbeitet werden, sei es per Softwareupdate oder in Folgemodellen. Mich stört das etwas.
Ich habe aktiv eine Tastatur-Tasche (Belkin F5L145deBLK) in Verwendung, da mir eine Hardtastatur beim Tippen größerer Texte wichtig ist, als die OnScreen-Variante auf dem Tablet selbst. Für Unterwegs ist die Tastatur auf dem Display aber ausreichend.
Habe mich selbst etwas gewundert, aber mein iPod wurde abgelöst, wenn es um Musik im Auto angeht. Hier schließ ich nun das iPad an, um meine Musik ab zu spielen. Dess weiterem nutz ich dort auch die App von Navigon zur Navigation (Kostenlos für Telekomverträge). Die wohl beste Navisoftware, die ich gesehen habe (ich bin Besitzer 2-er TomTom-Geräte).
Kritisieren muss ich aktuell noch Apple-Maps, hier ist weiterhin Google Maps und Google Earth die bessere Wahl auf dem iPad.
Sonst hab ich massig Applikationen, die ich regelmäßig nutze, die das Leben etwas erleichtern, oder Unterwegs auch nützlich sind. Hier brauch ich wohl keine Beispiele bringen, da ist dank AppStore für Jeden etwas dabei.
Da ich Keiner bin, der alles gratis haben möchte, geb ich für gute Apps auch gern das Geld aus. Wenn man aber nicht zufrieden ist oder der Werbetaxt falschen Tatsachen entsprach, kann man sogar das ausgegebene Geld von Apple zurückerstattet bekommen. Hier ist Apple auch sehr kulant.

Ich nutz das iPad und zwar täglich. Die Apps sind gut oder sehr gut. 4,5 von 5 Sterne

Weiteres:
Apple und seine Garantie. Man kann hier geteilter Meinung sein, Fakt ist aber, dass Apple in der gesamten eigenen Garantie und Gewährleistung defekte oder beschädigte Geräte ohne zu mosern umtauscht, repariert bzw. ersetzt. Ich hatte bisher 1 Problem mit einem Gerät und dort wurde dies ohne großen Nachfragen getan. War also zufrieden mit dem Service.
Wer eine längere Garantie mag, der gibt das Geld aus, wer nicht kann es aber auch lassen. Ich glaube, man muss sich sehr Mühe geben, das ein iDevice beschädigt wird, wenn man es unter normaler Nutzung hat.
Der iTunes-Zwang ist zwar unschön, aber das ist die aktuell noch beste Methode sich gegen Softwarepiratierie zu schützen. Ich find zudem mich nicht gegängelt, wenn ich iTunes öffnen muss, um mein iPad zu synchronisieren.
Apple-Produkte sind aktuell Lifestyle Produkte. Dies ist aber nicht mein Problem, warum ich die Geräte seit nunmehr 8 Jahren kaufe. Ich bin von der Qualität und der Leistung überzeugt.

Ich gebe hier, auch wenn ich Vieles vergessen habe 4,5 Sterne, ohne Wertung für Gesamtwertung.
Falls jemand Fragen hat, ich habe immer ein Ohr offen.

Gesamtwertung: 4 wirklich gute Sterne. Das iPad Mini erhält eine absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
Nachdem ich jetzt von IPad 1 auf IPad mini gewechselt bin musste ich mich beim festhalten erst an die kleinere
Abmessung gewöhnen - das IPad mini macht mir jedenfalls mehr Spaß -ist wesentlich schneller -
die 32 GB sind schnell voll geworden -Filme -Soundtracks -ein paar Spiele Apps für die Kids -also doch lieber 64 GB !?
einfachste Handhabung -Klasse Technik -warum KEIN Apple kaufen und sich mit No-Name Produkten die dasselbe versprechen
herum ärgern wenn es hier das Rundum sorglos Paket schon gibt ??

einmal Apple - immer Apple !!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2015
Having used an iPad 1 up till now and having a vacation coming up, I decided it was time to upgrade. After doing some research I decided on the iPad mini 2, because of its handy size and high resolution screen. Because of the retina screen you still have enough screen size to read books and comics easily. When reading in bed, the light weight and the smaller size also make it a lot handier in use. I'm planning of using the iPad mini as a navigation tool on my upcoming 3 week road trip. The medium size should make it more convenient to use in the car, rather than a smart phone or a full size iPad.
When deciding on an iPad I would recommend asking yourself what you expect from it. If it's mostly to watch movies on and to use at home, I would say choose the iPad Air. But if you plan to use it on the go and don't need a huge screen, I would say: the iPad mini is wonderful and will make a wonderful digital companion!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2015
Wie erwartet. Pünktlich geliefert. Hatte vorher bereits ein IPad mini aber ohne Simkartenslot. Jetzt kann ich mit meiner SurfSIM das IPad mini auch ohne Wifi Verbindung unterwegs nutzen. Bin sehr zufrieden damit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2015
Meine Nichte hat sich sehr über das iPad gefreut....
Sie spielt viel damit, hat aber auch Programme für die Schule darauf ....
Glückliche Kinder - was will man mehr
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2015
Ich liebe den einfach, passt gut sogar in kleine Tasche,ist leicht und Bedienung ist auch nicht schwer. Funktioniert gut, sieht gut aus,was soll ich mir mehr wünschen?
33 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2014
Hervorragender Lieferzustand. Es war alles genau wie angegeben. Funktioniert einwandfrei. Hat alles bestens geklappt. Kann ich nur weiterempfehlen. Besten Dank
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen