Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen21
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Alben von Adam Green, sieben waren es bisher, geraten nie besonders ausladend. Der New Yorker verpasst beinahe jedem seiner Lieder den letzten Ton, noch bevor es die dritte Minuten vollenden kann. So sind all seine Platten bisher, obwohl meist mit etwa 15 Titeln bestückt, ein sehr kurzweiliges Vergnügen.
Auf seinem achten Album nimmt er sich nun noch mehr zurück. Zum einen macht er gesanglich Platz für "Little Joy" Sängerin Binki Shapiro, zum andern reduziert er die Lied-Anzahl auf zehn. Da er an seiner Angewohnheit, Lieder kurz und präzise zu halten, nichts geändert hat, endet die Platte nach spärlichen 27:30 - ein neuer Kürze-Rekord in seiner Diskographie (und selbst bei Klassikern aus den 50ern oder 60ern, wo Alben generell nicht viel länger als eine halbe Stunde waren, dürfte man länger suchen müssen, um eines zu finden, was tatsächlich noch ein paar Sekunden darunter bleibt)! Für Leute die den Wert von Musik wie an der Wursttheke messen, also eine €/min Kalkulation vor dem Kauf eines Albums anstellen, dürfte das wohl ein K.O. Kriterium darstellen.

Sind die 27 1/2 Minuten das erste mal vorüber, hat sich beim Hörer aber ein gleichmäßig wohliges Gefühl breitgemacht. Irgendwie hübsch, was die beiden da tun, auch wenn sich beim ersten Durchlauf noch nichts konkret festsetzt. Gelegentliche Sperrigkeiten, kleine akustische Rabauken, die Green gern mal unvorhersehbar in seine Lieder einbaut, bleiben diesmal aus - er hat Damen-Besuch und gibt sich durchgängig charmant. Was nicht bedeutet, daß das Album glatt poliert und Mainstream-kompatibel daher kommt, es ist immer noch unverkennbar Adam Green, und brav ist es schon gleich gar nicht - er hat zwar Damen-Besuch, aber die Dame kommt nicht geradewegs aus der Klosterschule. Die Texte verdienen besondere Beachtung, wie eigentlich immer bei Adam Green.

Hört man das Album dann zum zweiten mal, bestätigt sich der erste Eindruck und langsam beginnt etwas zu wirken, was subtil in die oftmals betont gelangweilt interpretierten Songs eingebaut wurde. Adam Greens dunkle Stimmfarbe im Kontrast zu Binki Shapiros heller und klarer Stimme, die sie meist gekonnt lasziv schleifen läßt, schafft eine knisternde Grundstimmung, die das gesamte Album durchzieht. Binki klingt gleichbleibend etwas unausgeschlafen und Adam meist wie die personifizierte Coolnes. Daher ist verständlich, daß in vielen Artikeln zum Album der Vergleich zu Lee Hazlewood & Nancy Sinatra oder Serge Gainsbourg & Jane Birkin gezogen wurde. Mir sind diese Vergleiche dennoch etwas zu platt, auch wenn es zu den genannten sicherlich mehr Nähe gibt als zu Cindy & Bert. Doch auch nur insofern Rom eben näher an Berlin ist als Neapel.

Green & Shapiro haben mit ihrer Platte etwas sehr eigenes geschaffen. Auch wenn keines der zehn Lieder als einzelnes sofort zum Ohrwurm wird und das ganze Album auch einfach nur entspannt, unaufdringlich vor sich läuft (nicht plätschert!) - und die Platte ist auch weder ein unverzichtbares, nie dagewesenes Meisterwerk, geschweige ein Jahrhundertalbum - dennoch verströmt es eine Atmosphäre, die ein klein wenig süchtig macht. Es ist einfach da, unprätentiös, sympathisch und gefällt. Anfangs ist es einfach nur hübsch, dann nistet es sich ein und bleibt einfach, will immer nochmal gehört werden. Ich kenne Alben, die bedeutend länger sind, von denen lässt sich das nicht sagen.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 27. Januar 2013
Im Stil der 60er Jahre präsentieren Adam Green & Binki Shapiro 10 einfühlsame Titel zum "Immerwiederhören".

Wer nach den ersten Tönen überlegt, ob er das nicht schon einmal gehört hat: Nancy Sinatra und Lee Hazlewood lassen grüßen.
Teilweise zum Verwechseln ähnlich - teilweise völlig anders - aber immer nahe dran.

Ein wunderschönes Album, das Lust auf mehr macht !

Reinhören und verlieben.

Mein Anspieltipp: Don't ask for more
Eine Solo Nummer von Binki Shapiro im Stil einer Nancy Sinatra. Fast jetzt schon ein Evergreen !
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2013
Adam Green ist ja eh ein kreativer Kopf, der aus der mäßigen Suppe von Musikschaffenden hervor sticht. Aber hier liegt ein Album vor, das nicht mehr und schon gar nicht weniger als einfach eingängige Pop-Musik liefert. Einen Anspieltipp kann und möchte ich nicht abgeben. Regelmäßig läuft aber die hitverdächtige Auskopplung "Here I am".
Seit dem ersten Hören fühle ich mich unweigerlich an Mama Cass erinnert. Ich hoffe, dass es da draußen jemanden gibt, der diese Einschätzung verstehen wenn nicht gar teilen kann...
Es ist sicher kein Meilenstein der Musikgeschichte, aber ein schönes Album, dem man ausreichend Zeit gönnen sollte. Erst dann kann man die detailreichen und verspielten Songs richtig genießen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2013
Es geht mal wieder um die ... Liebe. Wie so oft in der Musik.
Ein tolles Album. Adam Green und Binki Shapiro schmachten einander an. Echt schön.
Tut gut dem Herzen und der Seele.
Die Stimmvariationen der beiden sind echt sensationell.
Sie spielen mit der Tonmelodie wie es ihnen beliebt. Einzigartig.
Keine Kaufentäuschung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Sehr schönes Duettalbum von zwei Künstlern, die stimmlich sehr gut zusammenpassen.
Der Albumsound ist sehr 60's-mäßig, was mir sehr gefällt.
Leider sind von den 10 Songs auch 2 bis 3 dabei, die man als " besseres Füllmaterial" bezeichnen könnte, weshalb ich nur 4 Sterne geben kann. Die restlichen Songs sind aber wunderbar.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2013
Ich kann diese LP nur empfehlen - eine der besten, die ich in den vergangen Jahren zu hören bekam.
Zum Vinylformat wird zudem ein mp3 Downloadcode für unterwegs mitgeliefert. Damit Zwei in Eins.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2013
wirklich mal was andres. sehr gute idee und fast noch besser umgesetzt. morgen gehen wir zum konzert in frankfurt. platte läuft bei uns seit dem download täglich. totale begeisterung!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2014
War nicht begeistert von dem Album..
Nicht so wie man Adam Green sonst kennt.
Fands irgendwie wie Heino als er noch jünger war! :-D
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2013
Binki Wer? Bei Adam Green kam schon eher was in den Synapsen an. Doch was bei diesem musikalischem Zweierprojekt rauskam kann sich wirklich hören lassen.
Bei diesem Klangteppich und der Vereinigung dieser beiden schönen (besonders die von Binki) Stimmen, kann ich mir gut vorstellen, wie ein verliebtes Pärchen in den 60ern, verträumt miteinander geturtelt hat.

Mein Anspieltipp ist "Just to make me feel good". Viel Spaß beim Träumen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2013
Ich bin kein Adam Green Fan und habe auch eigentlich keine Ahnung wer das ist. Den Namen kannte ich! Als ich auf 3sat Kulturzeit einen Titel aus dem Album gehört habe, habe ich und meine Frau gebannt zugehört. Und am nächsten Tag das Album gekauft!
Ein herrliches Album. Fantastisch! Das versprüht Lebensqualität!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

17,43 €
12,99 €
10,41 €