Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein, schwarz und schnell
Synology NAS gefallen mir, schon allein wegen der einfachen Bedienbarkeit über eine Windows/Linux ähnliche Oberfläche.
Den Zugriff auf die NAS Bedienoberfläche erhält man per Internetbrowser (z.B. Firefox, Internet Explorer, Chrome, etc.) - vergleichbar mit dem Zugriff auf die Bedienoberfläche eines Routers, wie z.B. einer...
Vor 18 Monaten von ararat veröffentlicht

versus
2 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Top Leistung aber schlechte Bauqualität
Ich bin von der Funktionsweise des Gerät absolut zufrieden.
Jedoch von der Bauqualität habe ich viel mehr erwartet. Obwohl das Design sehr gut ist, der hindere und vordere Abdeckung sind zu fragil. Mein NAS ist angekommen mit einem (von 2) gebrochenen Haken, welche die hindere Abdeckung festhält. Ich habe leider nur gehört, dass drin sich etwas...
Vor 19 Monaten von Do Tuan Anh veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein, schwarz und schnell, 7. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SYNOLOGY DS713+ 2-Bay NAS-Gehaeuse 2,13 GHz DualCo (Personal Computers)
Synology NAS gefallen mir, schon allein wegen der einfachen Bedienbarkeit über eine Windows/Linux ähnliche Oberfläche.
Den Zugriff auf die NAS Bedienoberfläche erhält man per Internetbrowser (z.B. Firefox, Internet Explorer, Chrome, etc.) - vergleichbar mit dem Zugriff auf die Bedienoberfläche eines Routers, wie z.B. einer Fritz!Box.

Einfache Bedienbarkeit bedeutet aber nicht etwa, Anstöpseln und dann läuft alles von alleine.
Manche Rezensionen zu anderen Synology NAS Modellen haben mich das vor meinem Kauf glauben lassen und dann war es bei diesem, meinem ersten NAS, doch ein wenig komplizierter, aber lösbar.
Vielleicht habe ich mir aber alles auch unnötig schwer gemacht, weil ich die vorinstallierten Funktionen "EZ-Internet" und Router Konfiguration" nicht benutzt habe. Manche Aufgaben habe ich lieber in meinem Router (Fritz!Box 7390) selbst manuell erledigt, statt diese von der NAS Software ausführen zu lassen (z.B. Portfreigaben, DynDNS, etc.).
Wieviel Arbeit man in die Konfiguration des NAS stecken muss, hängt allerdings ohnehin von dessen Verwndungszweck ab.

Nach dem Auspacken des Gerätes war ich zuerst einmal von der bescheidenen Größe des Gerätes überrascht: Könnte ein kompakter Zwei-Scheiben Toaster sein.

Auf jeden Fall baut man zuerst einmal eine oder zwei Festplatten ein, bevor man daran denkt, das Gerät einzuschalten. Das kann man selbst ohne Anleitung kaum falsch machen.
Man verbindet anschließend das Netzwerkkabel z.B. mit einem GBit-LAN Port des heimischen Routers. Netzteil anschließen und Gerät einschalten.
Dann installiert man die "Synolgy Assistent" Software auf einem PC/MAC und lässt von dort aus zuerst einmal die Festplatten im NAS formatieren, usw..

Bei mir sind zwei WD RED 3TB Platten eingebaut, die im Synology eigenen Raid Verbund laufen. Beide Festplatten ergeben zusammen einen schnellen, sicheren 3 TB Raid Speicher, bei dem jede der Festplatten die gleichen Daten enthält (gespiegelt ist). Also 2 x 3 TB ergeben 3TB. Bei Ausfall einer der beiden Festplatten, kann man die defekte Platte gegen eine neue austauschen, die dann automatisch mit einer exakten Spiegelung der intakten Festplatte versehen wird.
Wer will, kann natürlich auch Raid 0 verwenden, um die volle Festplattenkapazität auszuschöpfen. 2 x 3 TB ergäben dann 6 TB.
Bei Raid 0 hat man dann aber keine permanent aktuelle Sicherheitskopie der Daten. (Alternativ/Zusätzlich kann man aber externe USB 3.0 Festplatten anstöpseln und darauf Backups anfertigen lassen.)
Natürlich kann man auch die neuesten 4 TB Platten einbauen, die mir derzeit aber für einen NAS Betrieb noch nicht ausfallsicher genug erscheinen.

Alle möglichen Funktionen des NAS zu beschreiben würde hier den Rahmen sprengen; man kann nämlich online über die NAS Bedienoberfläche massenhaft kostenlose Synology Software für jeden erdenklichen Zweck laden und installieren lassen.
Ich selbst habe mich bisher aber nur bei drei Paketen bedient: Antivirus, Medienserver und Time Backup.

Der Anwendungsbereich meiner Synology DS713+ ist sehr begrenzt.
Ich will vornehmlich nur mit meinen Dreamboxen TV-Sendungen auf das NAS aufnehmen und von dort abspielen. Gelegentlich/eher selten will ich auch die Möglichkeit haben, von unterwegs per PC auf einen Datenordner in meinem NAS zuzugreifen. (Daher das oben erwähnte "Antivirus")
Vermutlich würde auch eines der kleineren Synology Modelle diese Aufgaben befriedigend erledigen.

Das Zusammenspiel mit der Dreambox lässt sich relativ einfach verwirklichen. Dazu gibt es ein Anleitungsvideo bei Youtube (Dream Screencast Folge 28), womit man das Vorgehen als Anfänger leicht nachvollziehen kann.

Wenn man dann schon mal die TV-Aufnahmen auf dem NAS hat, ist es natürlich schön, wenn man diese nicht nur mit der Dreambox wiedergeben kann, sondern auch mit anderen netzwerkfähigen Geräten, wie z.B. einem Smart TV oder einem Medienplayer. Auch das geht problemlos z.B. mit meinem LG Smart TV und meinem Philips Smart TV, seit ich die "Medienserver" Software auf dem NAS installiert habe.

Für den Zugriff auf Daten von unterwegs benötigen die meisten NAS-Besitzer eine DynDNS Adresse, die man sich kostenlos besorgen kann. Wer von seinem Internet Provider eine feste IP-Adresse erhält, kommt auch ohne DynDNS aus.
Für den NAS Zugriff von außerhalb des Heimnetzes (über Internet) muss man sich zusätzlich mit dem Thema "Portfreigaben" beschäftigen. Je nachdem, was man zum Zugriff freigeben möchte, muss man unterschiedliche Ports freigeben. Dabei kann man sich vom Tool "EZ-Internet" helfen lassen.
Ich selbst habe aber nur die Ports (https 5001 und sftp 22) in meinem Router manuell für das NAS frei gegeben.

Dazu der Hinweis: Wer Ports frei gibt, egal ob im Router oder im NAS, der sollte im NAS in der Systemsteuerung unbedingt die "Automatische Blockierung" einschalten, da es nur kurze Zeit dauern wird, bis die ersten unerwünschten "Gäste" versuchen werden, über die frei gegebenen Ports ins System einzudringen!

Für alle mit z.B. einer DSL 16000 Flatrate sei zudem noch gesagt, dass der Fernzugriff auf das NAS erheblich langsamer ablaufen wird als im Heimnetz. Warum?
Bei DSL 16000 hat man normal einen Upload, der DSL 1000 entspricht. Schneller als die eigene maximale Uploadgeschwindigkeit der Internetleitung ist, kann das NAS nun mal nicht liefern. Das sieht bei VDSL50 mit 6000er Upload natürlich schon besser aus.
Zudem muss man bedenken, dass man noch die 1000er/6000er Bandbreite per Zugriffsrechten im NAS herunter drosseln muss, wenn gleichzeitig zum Fernzugriff auch der heimische PC noch ins Internet gehen können soll (z.B. Vater Datenzugriff aufs NAS von unterwegs und Mutter daheim will im Internet surfen).
Das NAS als eigene "Cloud" taugt also nur dann, wenn einem die eigene DSL Bandbbreite reicht.

Obige Anmerkungen sollten verdeutlichen: NAS anstöpseln und fertig, wie manche Rezensenten vermuten lassen, ist nicht! Man muss schon etwas lesen und einige Einstellungen erlernen.
-------

Wieso schrieb ich "schnell" im Titel der Rezension?

Weil das NAS zum Einen nichts für langsame DSL Bandbreiten kann.
"Schnell" schrieb ich unter Anderem auch speziell für dieses Modell "Synology DS 713+", das unter den zwei-HDD-Schacht-Modellen, wohl derzeit das Leistungsfähigste sein dürfte.
Mal eben von einer PC Festplatte über den GBit LAN Anschluss mit durchschnittlich 80 MB/s Daten via Fritz!Box Router auf die NAS Festplatten zu schaufeln (mein beobachteter Spitzenwert bisher war 112 MB/s), ist schon wirklich Spitze, wenn man das zuvor per FTP mit 12 MB/s erledigt hat. Da ist selbst eine mehrere Gigabyte große Dreambox Full HD Aufnahme, die man am PC bearbeitet/geschnitten hat, ratzfatz zurück aufs NAS kopiert.
Die genannte Übertragungsrate wäre bei Bündelung beider vorhandener GBit LAN Anschlüsse des NAS sogar noch steigerbar. Dazu fehlt mir aber die passende Hardware - nur LAN1 ist am Router angeschlossen.

"Schnell" schrieb ich auch, weil es keine Engpässe beim Streamen über das Heimnetzwerk gibt. Da ruckelt nichts bei der Wiedergabe technisch anspruchsvoller Videos.

Für das Synology713+ habe ich mich neben dem Aspekt der Schnelligkeit noch aus einem weiteren Grund entschieden. Ich wollte ein schnelles NAS, wusste aber nicht, wie hoch mein Speicherbedarf sein würde. Für dieses NAS gibt es ein Erweiterungsdock, das man mit 5 weiteren Festplatten bestücken kann. Das sollte reichen ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ultraschnelle NAS, 11. September 2014
Rezension bezieht sich auf: SYNOLOGY DS713+ 2-Bay NAS-Gehaeuse 2,13 GHz DualCo (Personal Computers)
Fast alles wurde hier über die DS713+ schon gesagt, aber etwas möchte ich noch hinzufügen:
- Ich habe zudem noch eine DS213j, die mit 2 x 480 GB SSD und einem be quiet! BQT T9225-MR-2 Shadow Wings Mid-Speed Lüfter 92mm "veredelt" wurde, sie arbeitet LAUTLOS und sehr (!) stromsparend
- Zudem besitze ich noch ein ASUSTOR AS-204 TE und einen dezidierten Windows-Server mit 8 GB Ram und schneller Intel-CPU
aber an die DS713+ kommt keines dieser Geräte auch nur annährend heran.
- Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 112 MB/s wie die DS713+ schaffen die o.g. Geräte nicht, aber annähernd
- Sensationell ist dagegen der UPLOAD der DS713+, wenn ich Filme und Musik-Dateien kopiere: konstant über 100 MB/s ist absolute Spitzenklasse, selbst der Windows-Server bricht ein, AS-204TE schafft max. 53 MB/s, die DS213 ist doch sehr langsam
- zudem ist das Gerät sehr leise, wenn auch nicht ganz lautlos (ein BQT T9225-MR-2 habe ich, ist aber noch nicht verbaut)
- UPGRADE mit 4GB-ADATA-SODIMM war kein Problem, kein Öffnen des Gerätes erforderlich, nur etwas Geduld und Fingerspitzengefühl, RAM-Auslastung zumeist unter 10%
- das Gerät ist gegen die DS213 (Plastik), aber auch gegen den AS-204TE (Metall) sehr hochwertig, die Verarbeitung TOP
- bei dieser Leistung ist auch der Stromverbrauch in Ordnung, im Dauerbetrieb als Cloudstation läuft eben die DS213j
- Die Software DSM mit den angebotenen APPS läuft wunderbar, PLEX ist super schnell im Transfer und bzgl. der Reaktionszeiten.
FAZIT:
Ein besseren Server bzw. NAS habe ich noch nie gehabt und ich hatte schon so einige...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Funktion generell gut - Schwächen für den professionellen Anwender, 25. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SYNOLOGY DS713+ 2-Bay NAS-Gehaeuse 2,13 GHz DualCo (Personal Computers)
Ich habe lange überlegt welches NAS mein bestimmt 8 Jahre altes Buffalo Gerät ersetzen soll.
Zuerst war ich bei der DS214+ gelandet, habe mich dann jedoch später doch für die DS713+ entschieden, weil ich dachte diese hätte einige Features mehr, die mir wichtig sind (dazu später mehr).

Ich nutze das NAS mit 2x3 TB Festplatten für den 24 Stunden Betrieb: Western Digital WD30EFRX

An meinem TP-Link 24-Port GBit Switch funktioniert das Gerät einwandfrei und auch die Link-Aggregation der beiden LAN-Ports wird unterstützt.

Da die DS713+ nur mit 1GB RAM kommt, habe ich diese direkt auf 2GB upgegraded. Ein Upgrade auf 4GB ist leider nicht möglich, da es nur einen Slot gibt und der verwendete Prozesser 4GB-Speicherriegel nicht richtig unterstützt. Als 2GB Speicherriegel kommt bei mir der Kingston KVR1333D3S8S9/2G zum EInsatz, welcher seit nun 6 Wochen Dauerbetrieb problemlos funktioniert. Der Austausch ist recht einfach. Wenn beide Festplatten ausgebaut sind, kann man mit etwas Geschick direkt durch die Festplattenöffnung den Riegel in dem Gerät austauschen (Achtung: Garantieverlust möglich - auf eigene Gefahr).

Eine Geschwindigkeitsmessung habe ich nicht gemacht, aber das NAS ist im Vergleich sehr flott. So kann ich z.B. von meinem SAT-Receiver per NFS auf dem NAS einen Film aufnehmen und gleichzeitig einen bereits aufgenommenen Film gucken, ohne das es zu Rucklern kommt (das war mit dem Buffalo nicht möglich). Auch File-Transfers zu Mac und Windows PC klappen problemlos.

Sehr gut sind auch die diversen Remote-Zugriffsmöglichkeiten auf das Gerät (eigener VPN, Server, eigener Cloud-Server für Android/iOS Geräte, DS-File und WebDav für remote File-Zugriff). Was ich als Nachteil erachte ist, dass der enthaltene SSH Server einen Zugriff als root zulässt - das sollte nicht sein. Hier muss man erst selbst Hand anlegen (Konsole), um den root Zugriff per SSH zu verbieten (Anleitungen im Netz). Wer das nicht kann sollte ein sehr sicheres und kryptisches Passwort verwenden.

Nun zu meinen Enttäuschungen:
- die enthaltene "Surveillance Station" zur Anbindung von Überwachungskameras kommt nur mit einer Lizenz daher. Jede weitere Lizenz lässt sich Synology mit 50 EUR bezahlen - bei dem Preis der DS713+ eine Frechheit. Je Kamera 10 EUR wäre ja ok, aber nicht 50 EUR. Somit muss man sich wohl hier nach Alternativen umgucken, wenn man mehr als 1 Kamera anbinden will. An der Surveillance Station stört mich auch, dass man nicht alle Kameras auf einmal ein-/ausschalten kann. In der zugehörigen App wäre es zwar möglich die Kameras zu deaktivieren, aber wie es scheint nur jede einzeln - das ist sehr aufwändig. Schön wäre doch alle auf einmal an-/ausschalten zu können. So ist die Surveillance Station nicht wirklich brauchbar (auch bei dem Lizenzpreis)

- Plex-Transcoding: Plex ist eine App auf der DS713+, welche es ermöglicht eure Filmaufnahmen und Fotos an beliebige Endgeräte zu streamen (z.B. auch iPhone, wenn man unterwegs ist). Eigentlich hatte ich erwartet, dass die 2,13 GHz DualCore CPU der DS713+ ausreichend ist, um alle Formate zu wenigstens einem Gerät auch transcodieren zu können (sprich das Videomaterial entsprechend umzucodieren, so dass man seine Aufnahmen auch aus der Ferne genießen kann). Das Ganze klappt auch gut bei SD-Videomaterial und einigermaßen bei HD-Videomaterial mit maximal 720p. Bei Videos mit 1080p kommt die DS713+ jedoch an Ihre Grenzen und das Bild stockt ständig, so dass ein vernünftiges anschauen eines 1080p Videos nicht möglich ist. Sehr schade ...

- Virtualisierung: Auf der Synology Homepage steht, dass die DS713+ Virtualisierung unterstützt. So dachte ich mir als Mac-User, dass ich so vielleicht mein gelegentlich benötigtes Windows einfach in eine VMWare (o.ä.) auf das NAS auslagern kann. Mit der Virtualsierung meint Synology jedoch lediglich, dass man Festplattenplatz der DS713+ als VM-Laufwerk nutzen kann. Man benötigt also weiterhin einen PC, worauf eine virtuelle Maschine läuft - nur gespeichert wird auf der DS713+. Das hätte man auch deutlicher erklären können.

Würde ich die DS713+ noch mal kaufen? Vielleicht - normale NAS Aufgaben erledigt Sie sehr gut. Auch für alle anderen Standard-Aufgaben ist die CPU ausreichend und mit 2 GB RAM (Nachrüstung) kommt Sie so schnell auch nicht an Ihre Grenzen. Beim Unterschied DS214+ vs. DS713+ hätte ich jedoch noch etwas mehr Power erwartet. So werde ich wohl nicht darum herum kommen weiterhin einen PC (ohne Monitor) zu betreiben, welcher mit Windows bereitstellt und das Transcoding von HD-Material zu meinen mobilen Endgeräten übernimmt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolutes Powerpaket!, 3. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: SYNOLOGY DS713+ 2-Bay NAS-Gehaeuse 2,13 GHz DualCo (Personal Computers)
Bin aus Performancegründen von einer DS212j auf die DS713+ umgestiegen.
Mittlerweile betreibe ich sie zusammen mit einer DX213.
Kostete mich im Endeffekt sogar noch weniger wie eine 412+, bei mehr Flexibilität was z.B. die Aufstellung betrifft.
Vllt. nicht unbedingt bei Amazon, aber man bekommt die Geräte teilweise woanders auch günstiger.

Und was soll ich sagen, die 713+ stellt mich vollends zufrieden, alles was vorher auf der 212j eine gefühlte Ewigkeit gedauert hat, klappt jetzt wesentlich schneller.

Bestückt habe ich die DS und die DX jeweils mit WD Red Platten und betreibe diese im 24/7 Betrieb.
Alles läuft seit Monaten absolut stabil, keinerlei Ausfälle, Abstürze oder ähnliches.

Um die CPU voll auszulasten muss schon so einiges laufen (Indizierung, Entpacken mehreren Dateien, verschieben von Platte zu Platte, Vorschaubilder erstellen usw. alles gleichzeitig),
aber selbst dann kommt es einem nie Laggy vor, das war bei der 212j eine Zumutung.
Gut, dafür ist diese natürlich auch um einiges günstiger.

Alles in allem ein absolut potentes Stück Hardware, die Software (DSM) selbstredend auch.

Ach und noch ein Wort zur Verarbeitung, da hier jemand was negatives darüber berichtet hat.
Ich kann natürlich nur für meine DS713+ sprechen, aber diese ist absolut tadellos verarbeitet.
Da wackelt nix, da klappert nix und der neben dem Metallkorpus verbaute Kunststoff ist sehr stabil.
Hat bei mir auch einen Lüftertausch problemlos überstanden, ohne das da irgendwo was abricht etc., da gibt es nix zu meckern.

Würde ich jederzeit wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie immer - TOP!!, 22. Oktober 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SYNOLOGY DS713+ 2-Bay NAS-Gehaeuse 2,13 GHz DualCo (Personal Computers)
Die DS713+ ist nunmehr meine 4. DiskStation von Synology und ich war und bin stets extrem zufrieden mit den DiskStations! Diese DS713+ hat allerdings mal wieder alle Erwartungen von mir erfüllt und sogar übertroffen. Der Prozessor der DS leistet gute Arbeit, das RAID System läuft 1A (Fallouts bereits ausprobiert) und die Videostation/Mediastation liefert sogar bei Bedarf das erhoffte DLNA Rendering, um auch mal MKVs auf dem iPad oder iPhone sehen zu können - so kommen endlich auch mal die HD Urlaubsvideos ohne Zwischenstation auf dem PC direkt aufs iPad und damit auch gern mal über AirPlay auf das AppleTV! Absolut Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen praktisches Teil, 17. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SYNOLOGY DS713+ 2-Bay NAS-Gehaeuse 2,13 GHz DualCo (Personal Computers)
Ein sehr leistungstarkes NAS nachdem ich alles eingerichtet hatte Fernzugriff usw läuft alles tadellos .
Ein stärkerer prozessor wäre von vorteil und von Haus aus mehr Ram ebenfalls letzteres kann man schnell aufrüsten
Anleitungen gibt es im Netz eine Hardware transcodierung wie beim 214play würde das Gerät zur
Eier legenden wllmlchs machen aber man kann ja nicht alles haben
für den nachfolger,wenn dieser irgendwann erscheint wäre das eine option
da dieses NAS eher im Bussines Bereich angesiedelt ist würde es den Preis verteuern und das Nas für Unternehmen unattraktiv machen
trotzdem ist das Gerät wegen dem Intel Prozessor eine erste Wahl
dies ist mein erstes NAS von synology und habe lange überlegt zwischen readynas 312 oder 713+
der DSM 5.0 und die apps haben meine wahl zu synology bewogen
ich diesen NAS jedem empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolute Spitzenklasse…..!!!!, 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SYNOLOGY DS713+ 2-Bay NAS-Gehaeuse 2,13 GHz DualCo (Personal Computers)
So sollte ein NAS sein, schnell und einfach zu konfigurieren,obwohl es doch etwas dauern kann bis man sich auf Ihr zurechtfindet.
Über die vielgelobte Admin Oberfläche will ich eigentlich nicht schimpfen , ausser das viele wichtige Funktionen, die auf billigeren
Geräten sofort zu sehen sind, ziemlich versteckt sind oder gänzlich fehlen.
Als Beispiel : die Temperaturen des Systems und der Festplatten sind nicht einzusehen , obwohl Sie , je nach Aufstellungsort doch ziemlich wichtige Parameter sind um über die Gesundheit und Thermischen Verhältnisse des NAS bescheid zu wissen.
Der Netzwerkpapierkorb ist viel zu umständlich zu erreichen ( Wenn er dann eingeschaltet ist) ein link auf der Startseite des NAS wäre eine schöne und nette Erleichterung.
Aber das ist es auch schon was ich meinerseits als Besondere Negative punkte ansehe.

Nun zu den Guten Seiten des Gerätes.
Sauschnell ist es ohne wenn und aber, in diesem Preissegment ist es ganz vorne mit dabei, auch wenn man nicht die allerschnellsten Festplatten einbaut ist es wirklich flott.
In Meinem Falle als Raid 0 konfiguriert mit zwei Festplatten à 3 TB Western Digital Red Nas Serie, komme ich über das Gigabyte Lan mit durchschnittlichen 120 m/bits schreiben und ca.140 m/bits lesen auf gute bis sehr gute Werte.
Internes kopieren oder verschieben von Dateien ist nicht ganz so Flott aber mit 65 m/bits noch im Rahmen, wieso das so ist weiß ich leider nicht und konnte auch keine bruchbaren Tipps im netz dazu finden.
Die weiteren Funktionen sind , wie bei anderen Nas Systemen nahezu identisch und leicht einzurichten.
Besonderen Wert legte ich in der Multimedialen Möglichkeit dieses Systems.
PERFEKT.
Wer Plex kennt wird dieses NAS lieben flüssiger zugriff und Streaming auch von ausserhalb des eigenen Netzwerkes ist absolut kein Problem.
Der Plex Server selber sucht flott die Informationen und gibt sie so den Klienten weiter und das ohne nennenswerte Wartezeiten.
Alle weiteren Funktionen wie Video station , Photo station, Musik Station usw. funktionieren Perfekt auch Über DLNA oder Upnp, wobei es auch für IOS und Android passende Apps Kostenlos zu beziehen gibt .

Fazit meinerseits:
Schnell
Vielfältig einsetzbar
Stromsparend
Einfach einzurichten
Multimediatalent
KAUFEN!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach super!, 11. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SYNOLOGY DS713+ 2-Bay NAS-Gehaeuse 2,13 GHz DualCo (Personal Computers)
Seit knapp einem halben Jahr mit zwei SSDs (RAID1) im Dauerbetrieb und nicht das geringste Problemchen!
Im Gegenteil, ich konnte die für ein kleines Büronetz notwendigen Funktionen praktisch alle auf das Gerät migrieren:

Fileserver, LDAP, Intranetserver, Wiki, zentrales Backup und SVN.

Wenn ich krampfhaft etwas zum Meckern suchen müsste, dann nur, dass es nicht möglich ist, NFS Shares grundzuverschlüsseln.
Jetzt seht das NAS halt im Tresor- statt im Serverraum.

Absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend, 5. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SYNOLOGY DS713+ 2-Bay NAS-Gehaeuse 2,13 GHz DualCo (Personal Computers)
Ich habe meine betagte und sehr schwachbrüstige DS210j gegen die DS713+ ausgetauscht. Ich hatte mir davon einen spürbaren Performance Gewinn versprochen und wurde auch nicht enttäuscht. Der Wechsel hat problemlos: Konfiguration des Altgeräts sichern, Platten aus dem alten ins neue Gerät, DSM aufspielen und die Konfiguration zurückspielen. Voila.

Nutze das Gerät als Daten- und Backupserver für Macs und PCs in SOHO Umgebung und als Media Streaming Server auf meine Apple TV2.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gutes NAS, 5. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SYNOLOGY DS713+ 2-Bay NAS-Gehaeuse 2,13 GHz DualCo (Personal Computers)
Zwar teuer in der Anschaffung, aber eine sehr gute Ausstattung und sehr gute Konfigurationsmöglichkeiten. De Preis geht daher in Ordnung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

SYNOLOGY DS713+ 2-Bay NAS-Gehaeuse 2,13 GHz DualCo
EUR 419,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen