Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 2 Handlungsstränge
Im ersten Handlungsstrang ermittelt Maggie O'Dell in Nebraska in einem Fall von "Ausserirdischen" die mit Salvia bedröhnte Jugendliche in einem Wald hinmetzeln und Rinder angreifen.
Im zweiten Handlungsstrang ermitteln J.R. Tully, Detective Julia Racine und Benjamin Platt im Fall von Salmonellen vergifteten Kindern der örtlichen Schule.
Beide...
Vor 19 Monaten von cossmo veröffentlicht

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein intensiver Thriller mit spannendem, aber nicht ganz ausgefeiltem Plot!
Inhalt:

Sieben Jugendliche feiern eine Party in den Wäldern von Nebraska. Im Drogenrausch nehmen sie explodierende Lichter und ein „Wesen mit rot-glühenden Augen“ wahr. Plötzlich kommen die Lichtblitze näher und Hitze dringt zwischen den Bäumen hindurch. Sie versuchen torkelnd zu fliehen, doch für einige kommt jede...
Vor 19 Monaten von AusZeit-Magazin veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein intensiver Thriller mit spannendem, aber nicht ganz ausgefeiltem Plot!, 5. September 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Fleisch (Broschiert)
Inhalt:

Sieben Jugendliche feiern eine Party in den Wäldern von Nebraska. Im Drogenrausch nehmen sie explodierende Lichter und ein „Wesen mit rot-glühenden Augen“ wahr. Plötzlich kommen die Lichtblitze näher und Hitze dringt zwischen den Bäumen hindurch. Sie versuchen torkelnd zu fliehen, doch für einige kommt jede Hilfe zu spät.

Special Agent Maggie O`Dell ermittelt gerade in der Nähe in einem Fall verstümmelter, getöteter Rinder, als die Meldung über die Jugendlichen per Funk eingeht. Sie schließt sich den Ermittlungen an und gerät bald selbst in große Gefahr, als einige der überlebenden Jugendlichen nach und nach ermordet werden. Das wirft einige Fragen auf: Handelt es sich bei den Lichtblitzen wirklich um Außerirdische, oder entspringt diese These lediglich dem Drogenrausch der Jugendlichen? Wer ist hinter den überlebenden Jugendlichen her und warum? Und was weiß der Radiomoderator Wesley Stotter von den Vorkommnissen?

An der Ostküste, zur gleichen Zeit, ermittelt Maggie's Freund, Colonel Benjamin Platt, an der Fitzgerald Elementary School und Roger Bixx vom CDC eilt ihm zu Hilfe. Nach dem Mittagessen sind alle Kinder an einer schweren Bauch- u. Darmgrippe erkrankt und man vermutet nun, dass mehr dahintersteckt als eine normale Lebensmittelvergiftung. Wurden die Kinder wissentlich infiziert?

Einschätzung

Mit „Fleisch“ präsentiert die amerikanische Autorin Alex Kava ihren neuen Thriller und damit eine gelungene Mischung aus Spannung, Action, Abenteuer und einer aufkeimenden Romanze. Alex Kava hat hier einige brisante Themen aufgegriffen und ihre Recherchen zu einem interessanten, faszinierenden Gesamtwerk verarbeitet.

Die Autorin schildert zwei Handlungsstränge, die einige Gemeinsamkeiten aufweisen. Geheime Forschungsreihen über die Herstellung von Bio-Waffen und gentechnisch- manipulierten Lebensmitteln im Auftrag der Regierung sind ebenso Thema wie der Anbau von Drogen und der Missbrauch von militärischen Laserwaffen. Kurze Kapitel, die meist mit einem Cliff-Hanger enden und der fortwährende Perspektivenwechsel sorgen für Spannung. Einen dicken Pluspunkt von mir gibt’s für die bemerkenswerten Protagonisten, die meiner Meinung nach mit ihren verschiedenartigen Charaktereigenschaften der Story das gewisse Etwas geben.

Special Agent Maggie O'Dell lebt für ihren Beruf, für ihr Privatleben bleibt nur sehr wenig Zeit übrig. Vor kurzem wurde sie in der Ausübung ihres Berufes fast von einem irren Serientäter getötet – eine Narbe quer über den Bauch erinnert sie noch heute an diese grausame Erfahrung. Sie hat gelernt, ihre Gefühle im Zaum zu halten und ermittelt mit Professionalität und Engagement. Als sie jedoch auf den schwerverletzten Dawson trifft, bricht ihre aufgebaute Fassade zusammen und Maggie begreift, dass sie mit lebenden Opfern nur wenig anfangen kann. In ihrem Privatleben lässt sie sich nicht leicht festnageln – hier braucht sie ihren nötigen Freiraum und so fällt es ihr anfangs schwer, Benjamin Platt zu vertrauen und ihrer Liebe eine Chance zu geben. Die Romanze entwickelt sich nur schleichend und erst zum Ende des Buches kann man einen kleinen Fortschritt beobachten.

Auch Colonel Benjamin Platt hat noch an seiner Vergangenheit zu knabbern: seine Ehe scheiterte an dem Tod der gemeinsamen Tochter. Das Wiedersehen mit seiner Exfrau, die für das Landwirtschaftsministerium arbeitet, reißt alte Wunden wieder auf. Vor allem als er erfährt, dass seine Frau wieder verheiratet ist und ein Baby mit ihrem neuen Mann hat, tobt in ihm ein wahres Gefühlschaos. Benjamin hat den Tod seiner Tochter bis heute nicht verwunden und stürzt sich daher wie besessen in seine Arbeit um zu vergessen. Erst nach der Auflösung seines Falles beschließt er der Zuneigung zu Maggie eine Chance zu geben und macht den ersten Schritt.

Polizistin Julia Racine führt derzeit eine lesbische Beziehung mit einer Journalistin, die eine 10-jährige Tochter, Cari Anne, allein großzieht. Julia behauptet von sich selbst, kein „Mutterschaftsgen“ zu besitzen und niemals eigene Kinder in die Welt zu setzen. Ihre fehlende Mütterlichkeit und ihre bisherige Beziehungsunfähigkeit begründet sie mit dem frühen Tod ihrer Mutter und der dadurch verlorengegangenen Kindheit. Doch als Cari Anne mit einer Salmonellenvergiftung im Krankenhaus liegt, entdeckt sie zu ihrem Erstaunen, dass sie doch starke Gefühle für sie und ihre Mutter hegt und Teil dieser kleinen Familie sein möchte.

Lucy Coy, wird von allen nur die verrückte Indianerin genannt und es wird ihr nachgesagt, dass sie der „Schwarzen Magie“ mächtig ist. Vor ihrer Pensionierung hat sie mit der State Patrol an der Untersuchung von Todesfällen zusammengearbeitet. Lucy lebt auf einer kleinen Farm im Einklang mit der Natur und hat es sich zur Aufgabe gemacht, ausgesetzte Hunde aufzunehmen und zu betreuen. Sie ist eine intelligente, toughe Frau mit geheimnisvoller Ausstrahlung und agiert mit Besonnenheit und Kompetenz. Lucy Coy ist meine persönliche Lieblingsfigur in dieser Story.

Natürlich mischen auch einige Gegner mit, die über Leichen gehen, um ihre Ziele zu erreichen – sei es um üble Machenschaften zu vertuschen oder auch um andere egoistische Ziele zu verfolgen.

Was erwartet die Leserin/den Leser noch? Vermutungen über die Erforschung und Erprobung von BIO-Waffen, korrupte Polizeibeamte, illegaler Besitz und Gebrauch militärischer Laserwaffen, geheime Laborarbeiten im Auftrag der Regierung und leicht manipulierbare Mitarbeiter der Ministerien. Also alles in allem ein spannendes Gesamtkonzept. Kleiner Wermutstropfen jedoch: einige Unklarheiten wurden bis zum Schluss nicht aufgedeckt, was ich sehr schade fand. Hingegen positiv zu erwähnen ist der scheinbar mühelose Schreibstil der Autorin, der mich dazu angeregt hat, noch weitere Bücher von Alex Kava in Augenschein zu nehmen.

Fazit:

Ein intensiver Thriller mit spannendem, aber nicht ganz ausgefeiltem Plot. Dazu gibt es eine gehörige Portion Action, angereichert mit überaus sympathischen Charakteren. Ich vergebe starke 3 von 5 Punkten aufgrund der o.g. fehlenden Auflösungsdetails, wobei ich sagen muss, hier mit mir zw. 3 und 4 Punkten gehadert zu haben. Die Story ist nicht schlecht und liest sich wirklich flüssig. In einem Thriller wünsche ich mir jedoch, dass bis zum Schluss alle Unklarheiten beseitigt werden.

Nichts desto trotz freue ich mich jetzt schon auf den nächsten Thriller von Alex Kava, um noch mehr über die Beziehung zwischen Maggie und Benjamin zu erfahren. (PH)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas verwirrend, 28. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Fleisch (Broschiert)
Ich habe alle Bücher der Maggie O'Dell – Serie von Alex Kava gelesen. In „Fleisch“ schildert Alex Kava zwei mysteriöse Fälle in den USA. In der einen Handlung treiben „Außerirdische“ in Nebraska ihr Unwesen. Geheimnisvolle Lichter am Himmel, grausam zugerichtete Tiere und Jugendliche, die ein verstörendes Erlebnis bei einem treffen haben, wo zwei der Jugendlichen sterben. Treiben wirklich die Außerirdischen Ihr Unwesen oder steckt irgendetwas anderes dahinter? Maggie O'Dell versucht diesen Fall zu klären und gerät wieder einmal zwischen die Fronten. Der andere Fall ist eine Vergiftung von Schulkindern. Ist es eine Salmonellen-Vergiftung oder etwas anderes? Dieses untersuchen der Partner von O'Dell J.R. Tully, Detective Julia Racine und Benjamin Platt. Ich fand insgesamt dieses Buch etwas verwirrend, durch die Hin- und Herspringerei zwischen den beiden Fällen, auch war der Schreibstil nicht mehr so spannend, wie in den vorangegangenen Büchern der Serie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht so prickelnd wie ein Thriller sein sollte, 4. Oktober 2012
Von 
Andrea Hübner "monja1995" (Fahrenzhausen, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Fleisch (Broschiert)
Mein Umriss:

Eine Gruppe Jugendlicher feiert eine Drogenparty in einem Wald in Nebraska. Plötzlich nehmen sie eine Erscheinung wahr und das Grauen beginnt. Am Ende sind zwei Jugendliche tot und die anderen teilweise stark verletzt.
Maggie, eine FBI-Agentin soll in der Nähe das Gemetzel an Rindern aufklären, bei dem die Tiere schrecklich verstümmelt wurden, es aber keine Blutspuren gibt.
Die überlebenden Jugendlichen sprechen von Ausserirdischen mit seltsamen roten, leuchtenden Augen, sowie über unnatürliche Blitze, die sie wahr genommen hatten.
Ob es nun die Wirkung der Droge Salvia war, die der Fantasie der Jugendlichen einen Streich spielte, oder gab es diese Erscheinungen wirklich und haben einen einfachen Hintergrund?
Um das herauszufinden, schließt sich Maggie den ortsansässigen Ermittlern an und bringt sich dadurch immer weiter selbst in Gefahr.
In etwa zeitgleich erkranken andernorts alle Kinder einer Schule an einer schweren Magen-Darm-Infektion.
Stehen die beiden Fälle in einem Zusammenhang?

Mein Eindruck:

Mehrere Handlungsstränge die bis auf kleine Zwischenmenschliche Begebenheiten nichts miteinander zu tun haben, sollen hier wohl zusammengeführt werden, was jedoch nur halbherzig gelingt.
Der Grundgedanke zu diesem Thriller mag passen, das Ergebnis zeigt einen eher verkrampften, nach Spannung heischenden, eher farblosen Ablauf von Geschehnissen, die Tiefgang und Nervenkitzel vermissen lassen.
Auch die Personen sind nach Schema F dargestellt. Da gibt es etwas Brutales, ein seltsames Rätsel, eine beginnende Liebe zwischen zwei Menschen, eine Mutter die Angst um ihr Kind hat und ein Ende, wie es klischeehafter nicht sein kann.

Mein Fazit:

Kann man lesen, muss man aber nicht. Ist aber nicht so schlecht, dass ich abgebrochen hätte. Es gibt bessere Bücher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 2 Handlungsstränge, 15. September 2012
Von 
cossmo ":-)" (Madrid) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Fleisch (Broschiert)
Im ersten Handlungsstrang ermittelt Maggie O'Dell in Nebraska in einem Fall von "Ausserirdischen" die mit Salvia bedröhnte Jugendliche in einem Wald hinmetzeln und Rinder angreifen.
Im zweiten Handlungsstrang ermitteln J.R. Tully, Detective Julia Racine und Benjamin Platt im Fall von Salmonellen vergifteten Kindern der örtlichen Schule.
Beide Fälle laufen schlussendlich zusammen.
Das Hauptaugenmerk wird aber in diesem Band auf die privaten Verbandlungen der Ermittler gelegt. Julia Racine ist eine lesbische Beziehung mit einer alleinerziehenden Mutter eingegangen und Platt trifft seine Ex Frau wieder, die im landwirtschaftlichen Ministerium arbeitet.
Und auch Maggie lernt die Verbindung zu ihrem Therapeuten als über das therapeutische hinausgehende zu schätzen.
Die beiden Handlungsstränge sind zu Anfang ein wenig verwirrend. Aber nach einer Weile laufen beide Geschichten zusammen und das Buch wird immer spannender.
Wer die anderen Bände gelesen hat, wird hier immer wieder Verweise auf die Vorgängerbände finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Schlimm, 3. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fleisch (Broschiert)
Das war das erste Buch von Alex Kava, das ich gelesen habe und mit Sicherheit auch das letzte. Ich habe in letzter Zeit kein schlechteres Buch gelesen. Schade ums Geld.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Solide, 16. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fleisch (Broschiert)
Leider wie so oft bei Bücherserien, nimmt die Qualität zunehmend ab. Die Fälle werden immer skuriler und unwahrscheinlicher. Ich habe das Gefühl die Krimi/Thriller Autoren bemühen sich krampfhaft sich neue sensationelle Plots auszudenken und versuchen dann die Geschichte einigermaßen plausibel zu Ende zu erzählen. Kurzweiliges Buch, das nicht an die Vorgänger heranreicht. Wer schon die Ganze Reihe hat macht keinen Fehler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen schrecklich, 26. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fleisch (Broschiert)
Das war eines der langweiligsten Bücher das ich je gelesen habe!!!So etwas Thriller zu nennen geht gar nicht.Die Handlung hat mich nicht gefesselt und mir war nach dem 1.Drittel klar worauf es hinausläuft.Platt geschrieben,Charaktere lahm,schlechter Schreibstil.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Wurde zur Nachtlektüre, 31. Juli 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fleisch (Broschiert)
Der Fall ist erschreckend, aber es kann ja Wirklichkeit sein. Spannend geschrieben, wir werden weitere Bücher von Alex Kava kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannend!, 14. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fleisch (Broschiert)
Alex Kava ist einer meiner Lieblingsautoren. Schreib super spannende Bücher.Wie eh und je bin ich kam davon los gekommen. Freue mich schon auf das nächste Buch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannend, 27. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fleisch (Kindle Edition)
Da ich schon sehr viele Bücher dieser Art gelesen habe kann ich nur sagen das auch die Bücher von Alex Kava mich vom Anfang bis Ende gefesselt haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9db17d98)

Dieses Produkt

Fleisch
Fleisch von Alex Kava
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen