weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen520
4,6 von 5 Sternen
Preis:28,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Februar 2013
Zum Samsung Tablet Note 10.1 sollte ein guter Bluetooth Adapter für die heimische Musikanlage (Marantz) her. Nur welchen nehmen ?
Aus dem breiten Angebot von Amazon kam ich schnell auf die folgenden 3 Geräte:
1. Belkin Schnurloser Musikadapter für Bluetooth-Audiogeräte

2. Philips Bluetooth HiFi-Adapter AEA2000/12

3. Logitech schnurloser Musikadapter für Bluetooth Audiogeräte

Da ich mir aus den vorhandenen Rezessionen keine klare Meinung bilden konnte, hab' ich diesmal ausnahmsweise alle 3 in Frage kommenden Produkte bei Amazon bestellt.

Zur Begutachtung der Musik-Qualität durfte herhalten: Heino mit "Junge", Die Priester mit "Maria Stella", Rhiana mit "Diamonds" und von Laing "Morgens immer müde"; also eine bunte Mischung von Stücken, die man alle sehr gut laut hören kann.

Richtig schlecht schlug sich das Belkin Gerät: flache Musik, wenig Bass und schlechter Empfang. Völlig indiskutabel (zumindest im direkten Vergleich mit der Konkurrenz) das Teil.

Etwas schwieriger war die Entscheidung zwischen dem Philips und dem Logitech Gerät:
Nach einigem hin und her schalten, hab' ich mich aber klar für das Philips Gerät entschieden: Die Varianz ist stärker, ebenso die Lautstärke. Das Grundrauschen an leisen Passagen ist weniger und auch der Empfang ist einen Hauch besser, als beim Logitech Gerät.
Keine Entscheidungsgrundlage war das chickere Design des Philips-Gerätes. Ist ja aber auch nicht verkehrt ;-).

Für mich kein Grund zur Abwertung war das schon recht kurze Anschlußkabel am Philips-Gerät.

So, nun müsst Ihr bei Amazon nicht mehr so viele Adapter bestellen, sondern könnt Euch auf diese Rezession berufen.
3737 Kommentare|733 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2013
Das Gerät kommt in einer kleinen Schachtel an und enthält:
- zwei unübersichtliche Faltanleitungen in gefühlten 50 Sprachen (in Realität etwa 20). Diese sind jedoch "philipstypisch" sehr einfach und verständlich gehalten.
- der Bluetooth HiFi Adapter
- ein Netzteil (gewinkelt), 1.5 m Kabel
- ein stereo-Cinch auf 3.5 mm-Klinkenkabel (ca. 30 cm)

Optik und Verarbeitung:
- der HiFi Adapter sieht chic aus und ist klein
- aus glänzendem Kunststoff
- wiegt etwa 50 g
- Gummifüße sorgen für Halt
- die Blaue LED unterhalb des Multifunktionsknopfes signalisiert verschiedene Modi, sieht aber nicht so schön wie auf dem Foto aus

Bedienung und Schnittstellen:
- Multifunktionstaste für Bluetooth pairing (Kopplung mit einem Bluetooth-fähigen Gerät) oder Neuverbindung mit gekoppelten Geräten
- stereo Cinch-Ausgang
- stereo 3.5 mm Klinkenausgang
- Gleichstrombuchse für Netzteil

Funktionsumfang:
- unterstützt Bluetooth Audio Protokoll 2.1
- KEIN Mikrofon (Gerät kann nicht als Freisprecheinrichtung benutzt werden)
- KEINE Tasten am Gerät, die eine Fernsteuerung des Bluetooth-Senders ermöglichen (vergleichbare Produkte ermöglichen ein Pausieren der Wiedergabe, oder Lautstärkesteuerung direkt am Gerät)
- Betrieb nur mit Netzteil möglich, da kein Akku verbaut

Es wurden folgende Geräte erfolgreich getestet: ASUS & HP Notebooks (Windows 7), diverse Samsung Galaxy Smartphones der neusten Generation (Android Betriebssysteme 2.3, 4.1 und 4.2), Nokia Smartphones (Symbian Betriebssystem), Desktop PC mit Bluetooth Stick (Windows XP SP3), iPhone 5 (iOS 6.1).

Da der zugrundeliegende Bluetooth Standard (Protokoll) schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, sollte nahezu jedes 5 Jahre alte Gerät diesen unterstützen. Die Audioqualität ist sehr gut, der Audiotreiber unter Windows 7 zeigt 16 bit und 48 kHz Abtastrate an, was DVD-Audiostandard ist. Es gibt mit Sicherheit Menschen, die meinen, Qualitätsunterschiede zwischen Bluetooth-Streaming und Direktverbindungen zu hören, aber mir fällt das im HiFi Betrieb nicht auf. Jedoch sind mir auch minimale Aussetzer aufgefallen, was ich aber nicht unbedingt auf den Bluetooth Adapter schieben möchte.

Ein Manko ist die Latenz (Zeit zwischen realem Ereignis und hörbaren Klängen), die beim Anschauen von Videos ein wenig nervt. Das macht sich darin bemerkbar, dass der Ton etwa 100 Millisekunden hinterherhinkt. Hier will ich jedoch auch anmerken, dass dies eher ein Problem des Bluetooth-Standards ist und dies momentan KEIN erhältliches Gerät bietet. Wer perfekte Synchronität bei Multimedianwendungen erwartet, sollte auf andere Standards wie DLNA oder AirPlay zurückgreifen. Damit wird zwar nicht die Latenz behoben, jedoch wird Bild und Ton synchron übertragen.

Das Gerät macht genau das, was es soll, sieht gut aus, war definitiv kein Fehlkauf und preislich zu verkraften. Allerdings wird auch nicht mehr geboten (fehlender Akkubetrieb, Multimediasteuerung), was ich aber auch nicht vermisse. Das Gerät ist für einen stationären und robusten Einsatz konzipiert und lässt sich in wenigen Sekunden verbinden und trennen. Es funktioniert out-of-the-box und hat keinen Netzschalter, was aber auch mit Hinsicht auf den Anwendungszweck nicht weiter tragisch ist. Auch nach manueller Abschaltung erkennt das Gerät bei Wiederinbetriebnahme die zuletzt verbundenen Geräte.
Den Stromverbrauch im "getrennt"-Modus konnte ich leider nicht messen.
Positiv ist vor allem die Reichweite, die durch 2 Betonwände etwa 8 m beträgt. Medion und Logitech Bluetooth Adapter schaffen das nicht ohne lückenhafte Übertragung und aus der gleichen Entfernung.

Fazit:
+ ein durchweg empfehlenswertes Produkt (ich habe gleich noch 2 für meine Freundin und meine Eltern bestellt)
+ meine Bekannten sind ebenfalls begeistert; einige haben sich das Gerät spontan bestellt und würden es auch weiterempfehlen
+ perfekt für vollständig drahtlose Kommunikation mit einem festen Audioausgabegerät (im Bett liegen und kabellos Musik vom Handy hören wird Wirklichkeit)
+ überlegene Reichweite
+ leichte Bedienung
- Latenz macht Videoschauen gewöhnungsbedürftig
- Konkurrenzprodukte sind ein wenig günstiger als der Philips Bluetooth HiFi-Adapter (Kaufpreis: 27.50 €)

Danke fürs Lesen.
55 Kommentare|256 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. April 2013
Getestet mit:

- Lenovo Notebook E520 (Win8 Pro) - Hauptverwendungszweck
- Lenovo Notebook N500 (Win8 Pro)
- Samsung Galaxy S3 LTE I9503 (Stock Android 4.1.2)
- Asus/Google Nexus 7 (Custom Android 4.2.2)
- Huawei X3 (Custom Android 2.3.7)

Bis auf das E520 klappte es bei allen Geräten auf Anhieb einwandfrei Musik/Audio wiederzugeben. Beim E520 gab es immer wieder Probleme zu verbinden, mal gings, mal nicht. Habe dann den Widcom Treiber deinstalliert und mit den Windows Treibern funzt das auch hier prima.

Warum besser als der Kollege von Logitech?

1. Letzteren hatte ich ca 1 1/2 Jahre im Betrieb und immer Probleme mit dem Ausgangspegel. Alle Regler (Lautsprecher, Systemsound, Mediaplayer) quasi immer auf voller Leistung und doch manchmal gerade noch laut genug. Nicht so mit diesem Produkt. Habe unter Windows den Systemsound meist nur noch bei ca 20-50% offen weil es sonst zu laut wird.

2. Beim Logitech war meinem Gefühl nach die Verzögerung (Ton bei Video) deutlicher zu merken. Vor allem wenn es mal ein kurzes Verbindungsproblem gab hatte man danach teils 3-4 Sekunden Verzögerung, welche man nur durch Neuverbindung wieder weg bekam. Dieses Problem hatte ich mit dem Philips noch nicht.

3. Beim E520 ist der die Bluetooth-Antenne dermaßen schlecht positioniert dass man beim tippen diese quasi mit der rechten Hand abschirmt. Hat mit dem Logitech Adapter eigentlich immer zu kurzen Aussetzern geführt. Während ich diesen Text tippe läuft absolut unterbrechungsfrei Musik.

4. Beim Logitech war bei jedem Neustart eine manuelles herstellen der Verbindung nötig. Der Philips verbindet bei mir seit Tagen automatisch.
88 Kommentare|113 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 1. August 2013
Habe mir diesen Adapter gekauft, um einerseits meinen Laptop mit der Stereoanlage zu verbinden und ein Kabel weniger auf dem Tisch haben zu müssen - und andererseits um ab und zu das Handy als Musikquelle verwenden zu können.
Inzwischen verwende ich eigentlich nur noch das Notebook, da sich dessen Mobilität durch die kabellose Musikübertragung erheblich verbessert hat. Zwar ist die Reichweite beschränkt (im 25m²-Zimmer von einer Seite zur anderen) - aber exakt diese Entfernung reicht mir optimal.

Die Verbindung ist simpel und schnell eingerichtet:
Unter Windows 8 im Startbildschirm "Bluetooth-Gerät hinzufügen" eintippen und "PhilipsBT" hinzufügen. Schon ist dieser als Headset oder Wiedergabegerät eingerichtet. Wenn man dieses bei den Wiedergabegeräten nun noch als Standardgerät definiert (Rechtsklick auf Lautsprecher-Symbol in der Taskleiste -> "Wiedergabegeräte" -> Rechtsklick auf "Kopfhörer PhilipsBT-Stereo" -> "Als Standardgerät auswählen"), verbindet sich der Laptop beim Start automatisch mit dem Adapter und gibt sämtliche Töne über die externen Boxen aus.
Sollte er sich seltsamerweise einmal nicht verbunden haben, folgendes durchführen:
Rechtsklick auf das Lautsprecher-Symbol in der Taskleiste -> "Wiedergabegeräte" -> Rechtsklick auf "Kopfhörer PhilipsBT-Stereo" -> "Verbinden". Bei erfolgreicher Verbindung sollte der Ton über den Adapter wiedergegeben werden.

Mit dem Mobiltelefon (bei mir HTC One S) ist es beinahe noch simpler:
Nach neuen Bluetooth-Geräten suchen und den PhilipsBT hinzufügen. Schon wird dieser bei aktiviertem Bluetooth als Headset bzw. Ausgabegerät aktiviert.

Natürlich sollte beachtet werden, dass der Bluetooth-Adapter vom jeweiligen Gerät nur aktiviert werden kann, wenn dieser nicht bereits mit einem anderen Gerät verbunden ist. Bevor sich also z.B. der Laptop mit dem Philips verbinden kann, muss zuerst die Verbindung mit dem Handy getrennt werden (z.B. einfach Handy-Bluetooth ausschalten)
Die LED des Empfängers zeigt ein verbundenes Gerät mit einem helleren Leuchten an, als wenn kein Gerät verbunden ist.

Eines der wichtigsten Dinge wird für viele wohl aber tatsächlich die Tonqualität sein - und diese fällt mir keineswegs negativ auf. Habe den Adapter an einem Verstärker mit zwei mittelpreisigen 50-Watt-Boxen angeschlossen und bemerke bisher keine besonderen Einbußen - zumindest rein den Ton betreffend.
Etwas anders sieht es bei der Latenz aus - also der Verzögerung, die der Klang über den Adapter bis zu den Boxen benötigt. Diese beträgt ziemlich genau 0,4 Sekunden. Dies ist z.B. wichtig bei der Wiedergabe von Videos, bei denen somit das Bild dem Ton immer etwas voraus ist. Bei Playern wie dem VLC-MediaPlayer lässt sich dies aber unter "Extras" -> "Spur-Synchronisierung" -> "Audiospur-Synchronisation" -> "-0,400 s" einstellen.
Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen, der sich im Nachhinein über dieses Merkmal der Funkübertragung ärgert.

Um noch ein Wort über Verarbeitung und Design zu verlieren, kann ich dem kleinen, hübschen, glänzend schwarzen Ding nur Lob aussprechen. Es ist schlicht, leicht und die kleine blaue Status-LED leuchtet recht unauffällig.

Wer also eine schnelle, unkomplizierte Möglichkeit sucht, seine bluetoothfähigen Abspielgeräte mit den Boxen zu verbinden, kann hier meiner Meinung nach bedenkenlos zugreifen.

--

Anmerkung vom 12.09.13:
Laut D. Gah funktioniert das automatische Verbinden mit dessen iPhone nicht, wenn man sich dem Adapter mit aktiviertem Bluetooth nähert. Man müsse hier das Gerät jedes Mal neu als Ton-Ausgabe einstellen. Dies wäre mit dem Adapter von Logitech jedoch genau so wenig möglich.
(Danke an D. Gah für diese Info)

--

Fragen oder Anregungen beantworte ich aber natürlich wie immer gerne in den Kommentaren.
55 Kommentare|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2013
Ich hatte auch die möglichkeit die 2 Adapter zu vergleichen. Meiner Meinung nach hat der Philips tieferen Bass, es ist generell lauter als der vom Logitech, hat ne besere Reichweite, verbraucht 4-5W weniger Strom und finde ich schöner. Wenn die Musik ausgeschaltet ist, hat der Logitech einen gewissenen minimalen Geräusch, was beim Phjilips nicht der Fall ist.

Allerdings würde ich betonen, dass beide so gute Qualität liefern, dass ich gern beide kaufden würde. Hier geht es echt um Markenpreferenz. Wenn dir Logitech als Name besser gefällt kaufe das. Kannst nichts verkehrt machen...
22 Kommentare|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2014
Nachdem nun unsere gesamte Musik in die Google Cloud hochgeladen ist und Musik-Streaming-Flatrate und Internetradio inzwischen sehr häufig über die Smartphones in unserer Familie genutzt werden, entstand der Bedarf, diese einfach an die verschiedenen Stereoanlagen und Radios anschließen zu können. Kabel dafür gibt es schon für 2€ hier bei Amazon, aber damit fesselt man natürlich seinen Liebling.

Ich hatte einige Bedenken hinsichtlich der Klangqualität, aber vor allem auch hinsichtlich der Usability (bequemen Benutzbarkeit) der Geräte. Ich hab mir daher erstmal nur einen dieser Philips-BT-Adapter bestellt und muss sagen, meine Bedenken wurden bei beiden Aspekten restlos ausgeräumt. Nun besitzen wir 3 dieser Geräte (für Wohnzimmer, Küche und Schlafzimmer) und die Familie nutzt sie intensiv.

Sicher erfüllen diese Adapter keine audiophilen Ansprüche. Trotzdem ist die Klangqualität durchaus gut bis sehr gut und wird die allermeisten Nutzer mehr als zufrieden stellen. Im Wohnzimmer ist der dortige Empfänger an einen Marantz PM-17mkII angeschlossen, einen recht hochklassigen, rein analogen Stereoverstärker. Das hinzugefügte Rauschen ist minimal, eigentlich unhörbar. Das Klangbild gut und nicht verzerrt. Auch am Bose Wave Radio CD im Schlafzimmer macht das Gerät eine gute Figur.

Die einfache Bedienung war mir sehr wichtig. Jedes Mal dem jeweiligen Familienmitglied zu helfen, wenn es sein Handy verbinden will, wollte ich auf jeden Fall vermeiden. Dann doch lieber Smartphone fesseln und einfach Stecker rein stecken. Das kann jeder. Aber auch hier enttäuschte mich der Philips nicht. Er kann sich mit bis zu 8 Geräten "paaren" ( :D ) laut Bedienungsanleitung. Das dürfte auch für eine Großfamilie reichen, oder eine kleinere wenn noch diverse Tablets in Benutzung sind.

Für die Nicht-Nerds. "Paaren" oder Pairing bedeutet bei Bluetooth, dass sich die beiden Geräte kennen. Es bedeutet nicht, dass die Geräte notwendigerweise gerade verbunden sind. Aber nur gepaarte Geräte können sich miteinander verbinden. "Paaren" macht man also nur einmal pro Gerät. Verbinden und Trennen kann man dann nach Herzenslust. Paaren kann sich der Philips also mit bis zu 8 anderen Geräten, gleichzeitig verbinden nur mit jeweils einem.

Das Gerät hat einen einzelnen Knopf mit einem blau leuchtenden Bluetooth-Symbol darauf. Jedes gepaarte Gerät kann einfach über sein Bluetooth-Menü die Verbindung zum jeweiligen Adapter auf- und abbauen. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass wir ein reiner Androidhaushalt mit Nexus- und Samsunggeräten sind.

Pairing (also das "Paaren") geht einfach indem man den Knopf betätigt. Der Adapter ist dann für andere BT-Geräte sichtbar. Das BT-Symbol blinkt. Im Handy sucht man nach neuen BT-Geräten in der Nähe und nach ein paar Sekunden sind die beiden ein Paar.

Der Knopf hat noch eine weiter Funktion. Betätigt man ihn, während ein Handy verbunden ist, so wird die Verbindung getrennt. Dann kann man ein anderes Gerät über dessen BT-Menü verbinden.

Das BT-Symbol auf dem Knopf leuchtet hell, wenn ein Gerät verbunden ist und leuchtet nur stark gedimmt, wenn gerade kein Gerät verbunden ist.

Betätigt man den Knopf, wenn kein Smartphone verbunden ist, so versucht der Adapter eine Verbindung zum zuletzt verbunden Gerät aufzubauen. Das ist sehr praktisch, da man so am Handy ein paar Menüklicks spart.

Auch das Anschließen wurde klever gelöst. Das mitgeliefert Kabel - zwar nur etwa 50cm lang, aber für einen Funkadapter ausreichend - hat auf der einen Seite Cinch-Stecker und auf der anderen 3,5mm Klinke. Der Adapter selbst hat sowohl einen Cinch- als auch einen Klinkenausgang. Damit kann man das Geräte mit dem mitgelieferten Kabel sowohl an 3,5mm-Klinken-Eingänge als auch an Cincheingänge anschließen, was ich auch nutze bei meinen 3 Geräten (2x Cinch, 1x Klinke).

Ich bin also rundum zufrieden mit den Teilen. Es gibt eigentlich aus meiner Sicht nur zwei kleine Kritikpunkte: Es wäre schön, wenn die Leuchtanzeige abschaltbar wäre. Ein weitere leuchtende Anzeige stört manchen im Schlafzimmer. Weiterhin wäre es schön gewesen, wenn die Stromversorgung über Standard-USB-Adapter und Kabel möglich wäre.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2015
Das Teil bringt meinen in die Jahre gekommen Pioneer Receiver wieder voll auf die Höhe !
Da ich so gut wie nur noch Musik über mein IPad höhre ist es ohne eine erforderliche Kabelverbindung viel angenehmer. Oder wenn jemand zu Besuch ist und dir sein neustes Lieblingslied auf seinem Handy zeigen will geht das auch Problemlos
Da man es auch schnell abgebaut hat kann man es auch mal an eine andere Anlage basteln. Optimal zum Grillen an die noch ältere Gartenanlage gebaut und schon muss man nicht mehr aufstehen um die Musik zu wechseln. Noch dazu ist das Gerät unglaublich klein.
Das einzige was mich Ärgert ist das ich das Teil nicht schon früher entdeckt habe. Wenn die Qualität jetzt noch stimmt bin ich mehr als zufrieden.
review image
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
Habe den Bluetooth Adapter heute bei einem lokalen Fachmarkt für knapp 30€ gekauft. An meinem Onkyo TX-SR576 AV- Receiver mit dem beiliegenden Klinke-Chinch Kabel angeschlossen und anschließend mit meinem LG Nexus 4 erfolgreich "gepaart". Was soll ich sagen ? Es läuft bombastische. Die Soundqualität ist echt super, natürlich immer abhängig vom Ausgangsmaterial. Kein Rauschen, keine Aussetzer und ne Reichweite von locker 10 Meter. Als einzigen Kritikpunkt würde ich das etwas zu kurz geratene Klinke/Chinch Kabel nennen wollen. Hier kann man sich natürlich längere und qualitativ hochwertigere kaufen. Dies soll aber keinen Stern Abzug rechtfertigen. Ich bin absolut begeistert...Volle Punktzahl !!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2013
Die Ausgangsleistung ist OK und Die Übertragungsqualität ist bestens. Ich kann eine eindeutige Kaufempfehlung geben.

Bevor ich mir dieses Gerät zulegte, habe ich es mit dem von Logitech probiert. Die Übertragung von Musik auf die HI-FI-Anlage erfolgt mit häufigen Aussetzern. Die Ausgangsleistung ist nicht hoch genug. Man ist gezwungen an der Anlage den Pegel nachzuregulieren. Das macht sich besonders morgens bemerkbar, wenn man den Pegel nicht zurückgenommen hat. Es wird dann richtig laut im Raum und man ist sofort wach. Mit dem Gerät von Philips bin ich nun zufrieden.
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2013
Der Philips AEA2000/12 kam recht gut verpackt an. Nach dem öffnen stellte ich jedoch schon einen ersten kleinen Kritikpunkt fest. Es wird nur ein RCA->3.5mm-Klinke Adapter mitgeliefert, jedoch leider kein RCA->RCA Verbinder. Da man davon ausgehen kann, das die meisten von uns das Gerät an einen Verstärker anschließen möchte (wofür er ja auch mit seinen RCA Ausgängen am Gerät selber vorgesehen ist), hätte man zumindest ein günstiges Kabel für die ersten 5 Minuten dabei packen können. Ich habe ihm 1m Ice Blue RCA Kabel von Oehlbach verpasst.

Danach ging es einfach, Taste auf dem Gerät drücken, paaren, und Musik hören. Auch kann ich ihn mit div. Quellen paaren. Einzig, da er kein Multipoint hat (macht auch kaum Sinn), muss man beim Wechsel der Quelle ihn erst an der alten freigeben und dann an der neuen anwählen. Aber da ich relativ konstant von einer Quelle (z.B. Apple MacMini) die Musik streame, stellt dies kein größeres Problem da. Geprüft habe ich ihn mit einem Google Nexus 7 (2012), einem Apple iPad 4, einem Samsung Galaxy Note, einem Apple MacMini, und einem Laptop mit BT Stick (OS: Ubuntu Linux 13.04). Alle spielten anstandslos ab, und mir reicht die Audioqualität welche vom verwendeten Codec erbracht wird aus. Zumal ja auch bei apt-X das Problem bei mir bestünde, das nur 2 Geräte ihn sprechen.

Was Verbesserungswürdig ist, ist die Stromzufuhr. In den Rezesionen wurde regelmäßig von Störgeräuschen/Whitenoise gesprochen, welches auftritt, wenn Stille anliegt (kein Musik spielt). Dies konnte ich nachvollziehen, und durch anbringen eines alten Ferritringes am Stecker vom Netzteil (einfach das Kabel 2x durchgeschlungen) unterdrücken. Hier sollte Philips direkt von Haus aus einen Ferrit draufsetzen, um diese unschönen Störungen zu beseitigen. Auch stört mich persönlich etwas das geringe Gewicht, was das Aufstellen mit den gut isolierten Kabel nicht leicht macht, da diese teilweise das Gerät hochdrücken.

Aber da dies nur Kleinigkeiten sind, und die generelle Funktion gegeben ist, bewerte ich den Empfänger dennoch mit 4 von 5 Sternen.
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 65 beantworteten Fragen anzeigen