Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

616 von 638 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Februar 2013
Zum Samsung Tablet Note 10.1 sollte ein guter Bluetooth Adapter für die heimische Musikanlage (Marantz) her. Nur welchen nehmen ?
Aus dem breiten Angebot von Amazon kam ich schnell auf die folgenden 3 Geräte:
1. Belkin Schnurloser Musikadapter für Bluetooth-Audiogeräte

2. Philips Bluetooth HiFi-Adapter AEA2000/12

3. Logitech schnurloser Musikadapter für Bluetooth Audiogeräte

Da ich mir aus den vorhandenen Rezessionen keine klare Meinung bilden konnte, hab' ich diesmal ausnahmsweise alle 3 in Frage kommenden Produkte bei Amazon bestellt.

Zur Begutachtung der Musik-Qualität durfte herhalten: Heino mit "Junge", Die Priester mit "Maria Stella", Rhiana mit "Diamonds" und von Laing "Morgens immer müde"; also eine bunte Mischung von Stücken, die man alle sehr gut laut hören kann.

Richtig schlecht schlug sich das Belkin Gerät: flache Musik, wenig Bass und schlechter Empfang. Völlig indiskutabel (zumindest im direkten Vergleich mit der Konkurrenz) das Teil.

Etwas schwieriger war die Entscheidung zwischen dem Philips und dem Logitech Gerät:
Nach einigem hin und her schalten, hab' ich mich aber klar für das Philips Gerät entschieden: Die Varianz ist stärker, ebenso die Lautstärke. Das Grundrauschen an leisen Passagen ist weniger und auch der Empfang ist einen Hauch besser, als beim Logitech Gerät.
Keine Entscheidungsgrundlage war das chickere Design des Philips-Gerätes. Ist ja aber auch nicht verkehrt ;-).

Für mich kein Grund zur Abwertung war das schon recht kurze Anschlußkabel am Philips-Gerät.

So, nun müsst Ihr bei Amazon nicht mehr so viele Adapter bestellen, sondern könnt Euch auf diese Rezession berufen.
3434 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
95 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. April 2013
Getestet mit:

- Lenovo Notebook E520 (Win8 Pro) - Hauptverwendungszweck
- Lenovo Notebook N500 (Win8 Pro)
- Samsung Galaxy S3 LTE I9503 (Stock Android 4.1.2)
- Asus/Google Nexus 7 (Custom Android 4.2.2)
- Huawei X3 (Custom Android 2.3.7)

Bis auf das E520 klappte es bei allen Geräten auf Anhieb einwandfrei Musik/Audio wiederzugeben. Beim E520 gab es immer wieder Probleme zu verbinden, mal gings, mal nicht. Habe dann den Widcom Treiber deinstalliert und mit den Windows Treibern funzt das auch hier prima.

Warum besser als der Kollege von Logitech?

1. Letzteren hatte ich ca 1 1/2 Jahre im Betrieb und immer Probleme mit dem Ausgangspegel. Alle Regler (Lautsprecher, Systemsound, Mediaplayer) quasi immer auf voller Leistung und doch manchmal gerade noch laut genug. Nicht so mit diesem Produkt. Habe unter Windows den Systemsound meist nur noch bei ca 20-50% offen weil es sonst zu laut wird.

2. Beim Logitech war meinem Gefühl nach die Verzögerung (Ton bei Video) deutlicher zu merken. Vor allem wenn es mal ein kurzes Verbindungsproblem gab hatte man danach teils 3-4 Sekunden Verzögerung, welche man nur durch Neuverbindung wieder weg bekam. Dieses Problem hatte ich mit dem Philips noch nicht.

3. Beim E520 ist der die Bluetooth-Antenne dermaßen schlecht positioniert dass man beim tippen diese quasi mit der rechten Hand abschirmt. Hat mit dem Logitech Adapter eigentlich immer zu kurzen Aussetzern geführt. Während ich diesen Text tippe läuft absolut unterbrechungsfrei Musik.

4. Beim Logitech war bei jedem Neustart eine manuelles herstellen der Verbindung nötig. Der Philips verbindet bei mir seit Tagen automatisch.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
227 von 236 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. April 2013
Das Gerät kommt in einer kleinen Schachtel an und enthält:
- zwei unübersichtliche Faltanleitungen in gefühlten 50 Sprachen (in Realität etwa 20). Diese sind jedoch "philipstypisch" sehr einfach und verständlich gehalten.
- der Bluetooth HiFi Adapter
- ein Netzteil (gewinkelt), 1.5 m Kabel
- ein stereo-Cinch auf 3.5 mm-Klinkenkabel (ca. 30 cm)

Optik und Verarbeitung:
- der HiFi Adapter sieht chic aus und ist klein
- aus glänzendem Kunststoff
- wiegt etwa 50 g
- Gummifüße sorgen für Halt
- die Blaue LED unterhalb des Multifunktionsknopfes signalisiert verschiedene Modi, sieht aber nicht so schön wie auf dem Foto aus

Bedienung und Schnittstellen:
- Multifunktionstaste für Bluetooth pairing (Kopplung mit einem Bluetooth-fähigen Gerät) oder Neuverbindung mit gekoppelten Geräten
- stereo Cinch-Ausgang
- stereo 3.5 mm Klinkenausgang
- Gleichstrombuchse für Netzteil

Funktionsumfang:
- unterstützt Bluetooth Audio Protokoll 2.1
- KEIN Mikrofon (Gerät kann nicht als Freisprecheinrichtung benutzt werden)
- KEINE Tasten am Gerät, die eine Fernsteuerung des Bluetooth-Senders ermöglichen (vergleichbare Produkte ermöglichen ein Pausieren der Wiedergabe, oder Lautstärkesteuerung direkt am Gerät)
- Betrieb nur mit Netzteil möglich, da kein Akku verbaut

Es wurden folgende Geräte erfolgreich getestet: ASUS & HP Notebooks (Windows 7), diverse Samsung Galaxy Smartphones der neusten Generation (Android Betriebssysteme 2.3, 4.1 und 4.2), Nokia Smartphones (Symbian Betriebssystem), Desktop PC mit Bluetooth Stick (Windows XP SP3), iPhone 5 (iOS 6.1).

Da der zugrundeliegende Bluetooth Standard (Protokoll) schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, sollte nahezu jedes 5 Jahre alte Gerät diesen unterstützen. Die Audioqualität ist sehr gut, der Audiotreiber unter Windows 7 zeigt 16 bit und 48 kHz Abtastrate an, was DVD-Audiostandard ist. Es gibt mit Sicherheit Menschen, die meinen, Qualitätsunterschiede zwischen Bluetooth-Streaming und Direktverbindungen zu hören, aber mir fällt das im HiFi Betrieb nicht auf. Jedoch sind mir auch minimale Aussetzer aufgefallen, was ich aber nicht unbedingt auf den Bluetooth Adapter schieben möchte.

Ein Manko ist die Latenz (Zeit zwischen realem Ereignis und hörbaren Klängen), die beim Anschauen von Videos ein wenig nervt. Das macht sich darin bemerkbar, dass der Ton etwa 100 Millisekunden hinterherhinkt. Hier will ich jedoch auch anmerken, dass dies eher ein Problem des Bluetooth-Standards ist und dies momentan KEIN erhältliches Gerät bietet. Wer perfekte Synchronität bei Multimedianwendungen erwartet, sollte auf andere Standards wie DLNA oder AirPlay zurückgreifen. Damit wird zwar nicht die Latenz behoben, jedoch wird Bild und Ton synchron übertragen.

Das Gerät macht genau das, was es soll, sieht gut aus, war definitiv kein Fehlkauf und preislich zu verkraften. Allerdings wird auch nicht mehr geboten (fehlender Akkubetrieb, Multimediasteuerung), was ich aber auch nicht vermisse. Das Gerät ist für einen stationären und robusten Einsatz konzipiert und lässt sich in wenigen Sekunden verbinden und trennen. Es funktioniert out-of-the-box und hat keinen Netzschalter, was aber auch mit Hinsicht auf den Anwendungszweck nicht weiter tragisch ist. Auch nach manueller Abschaltung erkennt das Gerät bei Wiederinbetriebnahme die zuletzt verbundenen Geräte.
Den Stromverbrauch im "getrennt"-Modus konnte ich leider nicht messen.
Positiv ist vor allem die Reichweite, die durch 2 Betonwände etwa 8 m beträgt. Medion und Logitech Bluetooth Adapter schaffen das nicht ohne lückenhafte Übertragung und aus der gleichen Entfernung.

Fazit:
+ ein durchweg empfehlenswertes Produkt (ich habe gleich noch 2 für meine Freundin und meine Eltern bestellt)
+ meine Bekannten sind ebenfalls begeistert; einige haben sich das Gerät spontan bestellt und würden es auch weiterempfehlen
+ perfekt für vollständig drahtlose Kommunikation mit einem festen Audioausgabegerät (im Bett liegen und kabellos Musik vom Handy hören wird Wirklichkeit)
+ überlegene Reichweite
+ leichte Bedienung
- Latenz macht Videoschauen gewöhnungsbedürftig
- Konkurrenzprodukte sind ein wenig günstiger als der Philips Bluetooth HiFi-Adapter (Kaufpreis: 27.50 €)

Danke fürs Lesen.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. April 2015
Ich habe mich von der Beschreibung auf der Webseite des Artikels leiten lassen, ohne noch einmal beim Hersteller nachzusehen.
Dort wäre mir aufgefallen, dass entgegen der Tabelle auf der Amazon Webseite KEIN Digital Koaxial-/optischer Ausgang in diesem
Gerät (AEA2500/12) verbaut ist. Schade.

Deswegen retourniere ich auch diesen Artikel, da ich ihn für meinen Zweck nicht gebrauchen kann.
review image
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 100 REZENSENTam 1. August 2013
Habe mir diesen Adapter gekauft, um einerseits meinen Laptop mit der Stereoanlage zu verbinden und ein Kabel weniger auf dem Tisch haben zu müssen - und andererseits um ab und zu das Handy als Musikquelle verwenden zu können.
Inzwischen verwende ich eigentlich nur noch das Notebook, da sich dessen Mobilität durch die kabellose Musikübertragung erheblich verbessert hat. Zwar ist die Reichweite beschränkt (im 25m²-Zimmer von einer Seite zur anderen) - aber exakt diese Entfernung reicht mir optimal.

Die Verbindung ist simpel und schnell eingerichtet:
Unter Windows 8 im Startbildschirm "Bluetooth-Gerät hinzufügen" eintippen und "PhilipsBT" hinzufügen. Schon ist dieser als Headset oder Wiedergabegerät eingerichtet. Wenn man dieses bei den Wiedergabegeräten nun noch als Standardgerät definiert (Rechtsklick auf Lautsprecher-Symbol in der Taskleiste -> "Wiedergabegeräte" -> Rechtsklick auf "Kopfhörer PhilipsBT-Stereo" -> "Als Standardgerät auswählen"), verbindet sich der Laptop beim Start automatisch mit dem Adapter und gibt sämtliche Töne über die externen Boxen aus.
Sollte er sich seltsamerweise einmal nicht verbunden haben, folgendes durchführen:
Rechtsklick auf das Lautsprecher-Symbol in der Taskleiste -> "Wiedergabegeräte" -> Rechtsklick auf "Kopfhörer PhilipsBT-Stereo" -> "Verbinden". Bei erfolgreicher Verbindung sollte der Ton über den Adapter wiedergegeben werden.

Mit dem Mobiltelefon (bei mir HTC One S) ist es beinahe noch simpler:
Nach neuen Bluetooth-Geräten suchen und den PhilipsBT hinzufügen. Schon wird dieser bei aktiviertem Bluetooth als Headset bzw. Ausgabegerät aktiviert.

Natürlich sollte beachtet werden, dass der Bluetooth-Adapter vom jeweiligen Gerät nur aktiviert werden kann, wenn dieser nicht bereits mit einem anderen Gerät verbunden ist. Bevor sich also z.B. der Laptop mit dem Philips verbinden kann, muss zuerst die Verbindung mit dem Handy getrennt werden (z.B. einfach Handy-Bluetooth ausschalten)
Die LED des Empfängers zeigt ein verbundenes Gerät mit einem helleren Leuchten an, als wenn kein Gerät verbunden ist.

Eines der wichtigsten Dinge wird für viele wohl aber tatsächlich die Tonqualität sein - und diese fällt mir keineswegs negativ auf. Habe den Adapter an einem Verstärker mit zwei mittelpreisigen 50-Watt-Boxen angeschlossen und bemerke bisher keine besonderen Einbußen - zumindest rein den Ton betreffend.
Etwas anders sieht es bei der Latenz aus - also der Verzögerung, die der Klang über den Adapter bis zu den Boxen benötigt. Diese beträgt ziemlich genau 0,4 Sekunden. Dies ist z.B. wichtig bei der Wiedergabe von Videos, bei denen somit das Bild dem Ton immer etwas voraus ist. Bei Playern wie dem VLC-MediaPlayer lässt sich dies aber unter "Extras" -> "Spur-Synchronisierung" -> "Audiospur-Synchronisation" -> "-0,400 s" einstellen.
Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen, der sich im Nachhinein über dieses Merkmal der Funkübertragung ärgert.

Um noch ein Wort über Verarbeitung und Design zu verlieren, kann ich dem kleinen, hübschen, glänzend schwarzen Ding nur Lob aussprechen. Es ist schlicht, leicht und die kleine blaue Status-LED leuchtet recht unauffällig.

Wer also eine schnelle, unkomplizierte Möglichkeit sucht, seine bluetoothfähigen Abspielgeräte mit den Boxen zu verbinden, kann hier meiner Meinung nach bedenkenlos zugreifen.

--

Anmerkung vom 12.09.13:
Laut D. Gah funktioniert das automatische Verbinden mit dessen iPhone nicht, wenn man sich dem Adapter mit aktiviertem Bluetooth nähert. Man müsse hier das Gerät jedes Mal neu als Ton-Ausgabe einstellen. Dies wäre mit dem Adapter von Logitech jedoch genau so wenig möglich.
(Danke an D. Gah für diese Info)

--

Fragen oder Anregungen beantworte ich aber natürlich wie immer gerne in den Kommentaren.
55 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. April 2014
Ich war aufgrund der auseinandergehenden Bewertungen skeptisch, da ich selbst realistische Ansprüche an die Qualität einer Wiedergabe über Bluetooth hatte. Von diversen Stand-Alone Geräten waren mir Verbindungsabbrüche und Störungen bekannt.
Wenn ich halt meine audiophilen 5 Minuten habe dann trau ich auch eher einem Kabel.
Aber im Ernst, wenn es um unkomplizierten Musikgenuss und die Möglichkeit geht, seine Freunde in die Gestaltung des musikalischen Ablaufs mit einzubinden ist dieses Produkt genau das Richtige!
Bei 3h Dauerwiedergabe kein einziger Aussetzer, Spratzer oder Verbindungsabbruch.
Was bei Telefonen passieren kann ist tatsächlich, das man mal angerufen wird, aber Streaming vom Mac Book, PC per Bluetooth
ohne Komplikationen. An- Abmelden geht problemlos und ein Druck auf die blaue Taste sorgt für eine neue Verbindungsmöglichkeit.
Bei der Unterbrechung der Wiedergabe von Telefon, wenn das Telefon in stand by geht, kommt es vor, dass man bei der Fortsetzung in einer Störung landet, die durch erneutes Drücken der Pause Taste und wiederholtem Fortsetzen der Wiedergabe behoben ist.
Vielleicht ein Softwarebug, der mich nicht von meinen 5 Sternen abbringt, da ich so endlich eine kostengünstige Möglichkeit habe, gestreamte Musik unkompliziert an der HiFi Anlage wiederzugeben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Dezember 2014
Nach intensiven Recherchen bzgl. Bluetooth-Empfänger hatte ich für einen Kauf folgende Grundvoraussetzungen: Der Empfänger sollte digitale Ausgänge besitzen, da bekanntermaßen der Signal-Rauschspannungsabstand bei den sonst nur üblichen analogen Ausgängen von Bluetooth-Empfängern wohl im wahrsten Sinne des Wortes sehr "berauschend" sind. Also kam nur eine digitale Verbindung mit der heimischen HiFi-Anlage in Betracht, bei mir der digitale Koax-Ausgang (obwohl der Philips AEA2700/12 ebenfalls einen optischen Toslink-Ausgang bietet!). Die ebenfalls beim Philips AEA2700/12 vorhandenen analogen Ausgänge habe ich daher gar nicht ausprobiert und sind daher auch nicht Gegenstand dieser Bewertung.

Weiterhin war die Anforderung, dass vom Empfänger der Audio-Codec aptX unterstützt wird, da die älteren Bluetooth-Verfahren nur mit sehr starker Kompression die Übertragung möglich machen und daher der Sound wohl sehr leidet. Natürlich muss der Sender - in meinem Fall das Smartphone Samsung S3 mini - den aptX-Codec unterstützen, damit man zu vernünftigen Soundergebnissen kommt. Der Sound per aptX mit meinem Samsung S3 mini in Verbindung mit dem digitalen Koax-Ausgang an der HiFi-Anlage hat mich sehr positiv überrascht. Glasklarer Sound mit ausgewogenem Bass-Fundament. Natürlich ist der Gesamtsound immer noch nicht ganz gleichzusetzen mit einer "verkabelten" CD-Player-Wiedergabe - ist aber schon sehr nahe dran...

Zur Konnektivität bzw. Koppelung mit Bluetooth-Sendern, in meinem Fall mit einem Samsung Smartphone S3 mini:

Sehr einfach! Eine "normale" ERSTE Kopplung per Bluetooth: Smartphone Bluetooth aktivieren, Philips AEA2700/12 ans Stromnetz, beim Smartphone Philips auswählen und FERTIG in wenigen Sekunden. Per NFC gehts noch wesentlich schneller > beim Smartphone (natürlich nur wenn vorhanden) NFC und Bluetooth AN, Philips AN - dann mit dem Smartphone (NFC-Fläche) nahe an das Symbol auf dem Philips - FERTIG gekoppelt. Dauert per NFC nur Sekundenbruchteile! Danach ist NFC natürlich für den späteren Verbindungsaufbau etc. nicht mehr nötig und kann dauerhaft deaktiviert werden.

Und hier ein Tipp zum erneuten Verbinden (nach grundsätzlicher Koppelung):

1. Zuerst beim Smartphone Bluetooth aktivieren
2. Dann erst den Philips2700/12 mit Netz-Power versorgen (wird bei mir per Zusatz-Netzschalter komplett nach Benutzung vom Netz getrennt)

Bei dieser Reihenfolge verbindet sich der Empfänger automatisch mit dem Sender. Sonst muss man - jedenfalls bei meinem Samsung S3 mini - prinzipiell (also ohne Zusatz-App) manuell neuverbinden (ich meine nicht erneut koppeln). Dieses würde aber auch nur 1-2 zusätzliche Tastendrücke erfordern...

Kurz-Zusammenfassung:

Positiv:

++ sehr guter, natürlich absolut rauschfreier, Sound per aptX und digitalem Ausgang des Empfängers an die HiFi-Anlage
++ ansprechendes Design
++ kleine Maße, sehr gut "zu verstecken"
++ sehr gute und schnelle Konnektivität (Koppelung) per Bluetooth-Verbindung und noch schneller per NFC

Negativ:

gar nichts (analoge Ausgänge nicht ausprobiert)

Klare Kaufempfehlung!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
42 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. April 2013
Ich hatte auch die möglichkeit die 2 Adapter zu vergleichen. Meiner Meinung nach hat der Philips tieferen Bass, es ist generell lauter als der vom Logitech, hat ne besere Reichweite, verbraucht 4-5W weniger Strom und finde ich schöner. Wenn die Musik ausgeschaltet ist, hat der Logitech einen gewissenen minimalen Geräusch, was beim Phjilips nicht der Fall ist.

Allerdings würde ich betonen, dass beide so gute Qualität liefern, dass ich gern beide kaufden würde. Hier geht es echt um Markenpreferenz. Wenn dir Logitech als Name besser gefällt kaufe das. Kannst nichts verkehrt machen...
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Februar 2014
Hallo allerseits,

ich hatte - nachdem ich mich im Hi-Fi-Forum informiert habe - bedenken bezüglich der Sendereichweite und der einhergehenden und mit ihr sinkenden Übertragungsrate (Bitrate/Sek) gemacht. Nicht im Bezug auf dieses spezielle Produkt hier, sondern Bluetooth Empfänger im Allgemeinen. Ich habe mit meinem sehr aktuellen Samsung-Handy die Möglichkeit Bluetooth mit AptX-Standart (Codierung) zu verwenden und zu senden. Dieser Philips AEA2500/12 Bluetooth Empfänger unterstüzt diese Bluetooth-Übertragungsart.

Das Ergebnis: Meine Bedenken sind vollkommen gegenstandslos gewesen. Durch zwei Türen, eine massive Stahlbeton-Wand und ca. 6 Meter dringt weiterhin vollkommen unterbrechungslos der optimale Klang meiner Soundanalage durch meine 1-Zimmerwohnung. Ich bin vollkommen fastziniert und frage mich, wie ich die ganze Zeit mit Kabeln leben konnte.

Eine definitive Kaufempfehlung von mir. Preisleistung ist gigantisch und nutzenfaktor übertrifft dies noch um ein Vielfaches.

Das mitgelieferte Kabel ermöglicht hohe flexibilität im Nutzen mit dem Gerät. Ich selbst hatte jedoch unzähliche 3.5mm Kabel in jeder Variante hier, weshalb es sowieso nie zu schwierigkeiten kommen würde. Die Einrichtung hat ungefähr 10 Sekunden gedauert und die Gebrauchsanweisung kann getrost in der Verpackung landen :-)

Einzige Verbesserungsvorschläge: Etwas mehr Gewicht (Evtl. durch Beschwerung) würde den Empfänger noch um ein Vielfaches Hochwertiger wirken lassen (Wobei das nicht so klingen soll, als wäre das nicht der Fall) und das mitgelieferte Kabel, obgleich sehr flexibel und nützlich, würde seinen Nutzen und seiner Flexibilität noch weitaus mehr gerecht werden, wenn es länger wäre. Wer bedenken hat, sollte sich einfach eine 3,5mm Klingenverlängerung (Männlich zu weiblich) hinzukaufen, um sicher zu gehen. (Ca. 3-5€ je nach Länge).

Zugreifen!

Beste Grüße,
Brücher
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juli 2014
Noch vorneweg. Ich habe den AEA2500/12 also mit Apt-x und NFC und verstehe nicht warum Amazon die Rezensionen (auch bei anderen Geräten) hier vermischt und auch die des AEA 2000/12 mit einschiebt bzw umgedreht! Bitte also aufpassen beim Lesen!
Zum Adapter:
Ich bin durchweg positiv Überrascht von Klang, Qualität und "Benutzerfreundlichkeit" ;-)
Obgleich nur eines meiner Endgeräte Apt-x unterstützt (HTC One) ist auch die Klangqualität der andere (Huawei Ascend P6, Odys Ieos) sehr sehr gut und ich war echt von Anfang an baff. Ich habe zuvor schon die Audio-Bluetooth Übertragung auf mein Sony Autoradio (MEXBT3900U) versucht und war, schlichtweg enttäuscht (klirrt, ziept und hört sich an wie ein mp3 in miserabler komprimierung/qualität) und von daher eher skeptisch. Diese skepsis hat sich definitiv als unbegründet herausgestellt! Ton Qualität passt (kaum bis kein Unterschied im Vergleich zu direkter Klinke/Chinch-Kabel Verbindung) und Verzögerungen konnte ich auch keine feststellen... So viel zum Klang. Die Verbindung mit Bluetooth läuft so unproblematisch dass NFC eigentlich überflüssig ist. Die Geräte verbinden sich automatisch und ... los gehts! :-)
Ich würde Ihn sofort wieder kaufen und jedem weiter empfehlen der einen BT Audio Adapter sucht!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 42 beantworteten Fragen anzeigen