Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel indie-bücher Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen96
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. April 2014
Ich finde dieses Buch wirklich gelungen. Klar, es ist mal etwas anderes, wenn jemand einfach den normalen Lesefluss zerstört und Interviews mit Geschichte abwechselt. Ich finds klasse. Ich hatte richtig Gänsehaut und musste das Buch am tag weiterlesen, weil es mir nachts echt zu unheimlich war.
Also muss ich zu den anderen Rezensenten sagen: Lasst euch doch einfach mal auf was Neues ein und löst euch von Dan Brown und Co. In der Literatur ist eben alles erlaubt!

Warum dann nur 3 Sterne, wenn dieses Buch mir doch so gefällt? Ich schreibe keinen Spoiler, aber wer das Buch wirklich komplett neutral angehen möchte, sollte meine Begründung vielleicht lieber nicht lesen.

Nur 3 Sterne: Weil ich das Ende enttäuschend finde. Ich war so angespannt, hab auf jeden laut in der Wohnung gelauscht, habe die Seiten nur so verschlungen und dann DIESES Ende. Das gibt zwei Sterne Abzug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2015
.... was für eine Geschichte, erfrischend anders, Gänsehautgarantie mit einbegriffen. Mein erstes Buch von Oliver Susami und garantiert nicht das letzte!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2013
Normalerweise sind Kurzgeschichten einfach nicht lange genug um wirkliche Atmosphäre aufzubauen, und den Leser gruseln zu lassen. Hier gelingt das Mühelos!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
Also ich würde diese Bibliothek auf keinen Fall betreten. Einfach schaurig schön geschrieben. Sehr gut geschriebene Kurzgeschichte. viel spass beim lesen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2013
Ich kann dieses Buch empfehlen.
Von der ersten bis zur letzten Seite sehr interessant, unheimlich - aber an manchen Stellen auch zum Lachen, denn die Interviews mit den Betroffenen, sind in realer Weise aufgeschrieben, also mit allem, was gesagt wurde.
Ob es sich hierbei um einen Tatsachenbericht oder um eine erfundene Geschichte handelt, weiß ich nicht. Falls es jedoch Wahrheit ist, hätte ich niemals eine Nacht in dieser Bibliothek verbracht. Niemals. Alleine die Vorstellung ist mir ein Grauen. Wahrscheinlich ist das Buch deshalb so gut, der Leser ahnt, dass es zu dieser Nacht kommt.Mit jeder Seite, die vergeht, denkt man sich - der will das doch wohl nicht wirklich machen? Und unweigerlich will man ihm zurufen - tue es nicht!!!
Danke für diesen gruseligen Abend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2015
Sehr gut und real geschrieben.
Sehr spannend das Buch und vor allem ein klasse Ende.
Für Fans des Paranormalen große Empfehlung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2014
ein Buch das einen beim Lesen packt. Spannung und das Gefühl es mitzuerleben. Ich bin begeistert. !!!
unbedingt Lesen. Gänsehaut 100%
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2014
Ich muss gestehen, ich habe zunächst Herbsthaus vom selben Autor gelesen und war begeistert. Da dieses Buch hier ähnlich ist, teilweise zu ähnlich wie sich zeigte, wollte ich es auch unbedingt lesen.

Zur Handlung: wunderbar subtil und trotz der eingestreuten Interviews baut sich ein Spannungsbogen auf, sehr schöne Ideen des Autors die man nicht schon in jedem zweiten Spukgeschichtenbuch gelesen hat. Dafür gäb's die vollen 5 Sterne, wenn da nicht die Dopplungen mit dem Herbsthaus wären. Zugegeben müsste man die wohl dem späteren Buch anlassten. Sei es drum es fällt leider sehr auf, dass Passagen recycelt wurden.

Erzählweise des Buches: Gelungene Mischung aus Erzählung und den protokollierten Interviews, trotz deren Brüche liest es sich immer noch flüssig.

Schreibstil: Man neigt immer zu großen Vergleichen, darum will ich es auch tun: Ein wenig mehr Übung und die Bücher lesen sich wie vom Großmeister Stephen King selbst. Gerade die Details und die teilweisen süffisanten Bemerkungen des Erzählers erinnern mich, vor allem an die frühen King-Werke. Der Vergleich ist vielleicht noch zu hoch gegriffen aber definitiv ist der Autor auf dem richtigen Weg dahin.

Fazit: Sehr lesenswert, wie auch die anderen Bücher des Autors! Vielleicht wird bald ein Verlag auf diesen aufmerksam, mit etwas Lektorat und Straffung hier und da, reicht es dann sicher auch für 5 Punkte.

Zum Schluss eine Bitte an den Autor: Gute Ideen, nie weiter recyceln, es sei denn es ist eine Fortsetzung. ;)
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2014
Durch Zufall bin ich bei amazon auf dieses Buch gestoßen. Nach Erhalt habe ich es in zwei Nächten regelrecht verschlungen. Schöner, subtiler Grusel, genauso wie ich es liebe. Ich werde mir sofort die beiden anderen Werke des Autors bestellen.

Mit dem Typus der transkribierten Interviews kam ich super klar, da ich selbst Sozialwissenschaftler bin und solche Interviews gut kenne. Im Übrigen trugen diese Interviews neben der Tatsache, dass ich auch an einer Universität arbeite, dazu bei, dass der Roman noch näher an meiner Lebenswirklichkeit war. Der Lese- und Gruselspaß war umso höher!

Also: Daumen hoch! Ich möchte mehr vom Autor lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2013
...eine Geschichte anhand von Interviews zu erzählen und diese dann auch noch mit allen ähhs, öhhs und Versprechern zu inszenieren.
Macht das Ganze dann aber auch irgendwie authentisch und ich habe es eigentlich ganz gerne gelesen.
Von daher ist das Experiment gelungen und ich würde gerne 4 Sterne vergeben. Da aber der Nachgeschmack bleibt, daß irgendetwas fehlt, komme ich nur auf 3.
Wer mal eine andere Erzählform erleben will, dem sei die an sich spannende Geschichte empfohlen - dem "Standard-Leser" rate ich ab.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

0,99 €
3,49 €