Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More roesle Hier klicken madamet Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen18
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Rezension zu: "Katja, die ungekrönte Kaiserin" ( F 1959 )

Dieser Film erzählt frei die Liebesgeschichte zwischen dem russischen Zaren Alexander II (1818-1881)
und der russischen Fürstin Katharina Dolgoruki (1847-1922).

Zur historischen Rahmenhandlung:

Katharina Dolgoruki entstammte einem alten russischen Fürstengeschlecht. Aufgrund seiner Verschwendungssucht
verarmte ihr Vater und starb bald darauf. Der Zar nahm sich der Kinder des verstorbenen Fürsten (2 Mädchen und
4 Jungen) an. Die Jungen schickte er auf die Militär-Akademie, die beiden Mädchen besuchten ein Mädchen-Pensio-
nat in Sankt Petersburg.
Zar Alexander II, seit 1841 mit Marie von Hessen-Darmstadt (1824-1880) verheiratet, verliebte sich in die junge
Katharina, die wahrscheinlich 1866 seine Geliebte wurde. Die Affäre wurde 1867 öffentlich bekannt.
Als die Zarin 1880 starb, legitimierte Zar Alexander seine Beziehung zu Katharina und heiratete sie. Somit wurden
auch seine 5(!) unehelichen Kinder, die er mit Katharina hatte, legitimiert, die er sämtlich als legitim erklärte.

Im Jahr 1881 fiel der Zar einem Bomben-Attentat zum Opfer. Nach seiner Beerdigung verließ Katharina Rußland für
immer und starb im Jahre 1922 in Nizza (Frankreich).

Zur Verfilmung:

1959 entstand unter der Regie von Robert Siodmark der französische Spielfilm "Katja, die ungekrönte Kaiserin" mit
Curd Jürgens in der Rolle als Zar Alexander II und Romy Schneider als Katharina Dolgoruki (Katja).

Zur Bewertung:

Dieser sehr schöne Spielfilm wurde durch Curd Jürgens (1915-1982) und Romy Schneider (1938-1982) wirklich erst-
klassig besetzt und erinnert an die Sissi-Filme mit Romy Schneider.

Diese Verfilmung hält sich in etwa an die historische Rahmenhandlung, gestattet sich aber auch schöpferische
Abschweifungen davon, was aber nicht stört.

Wer Filme mit diesen beiden großartigen und unvergessenen Schauspieler mag -wie ich-, der wird auch diesen Film
mögen.

Die Bild- und Ton-Qualität dieser DVD [ Eastmancolor; Filmlänge ca. 93 min ] ist -gemessen am Alter des Films-
gut bis sehr gut.

Extras:

1. alternative französische Film-Fassung: Die Bild- und Ton-Qualität ist allerding nicht besonders gut.
2. verschiedene Film-Trailer
3. Sprachen: Der Hauptfilm ist in deutscher Sprache. Außerdem gibt es eine separate französische Filmfassung.
4. Untertitel: gibt es keine
5. Wegen des FSK-Logos gibt es ein Wende-Cover.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2004
Russland, mitte 19.Jahrhundert, wunderschöne Kleider, prachvolle Ausstattung, und als Krönung: Romy Schneider.
Meiner Meinung nach, macht sich Romy Schneider nach der Königin Victoria von England und Kaiserin Elisabeth von Österreich, grandios als Geliebte des Zaren Alexander II. Doch mit den kitschigen Ernst Marischka Filmen hatte Romy einen Schlussstrisch gezogen, und so erwartet uns hier eine fesselnde, betrübende Tragödie.
Wie bei den meisten ihrer Filme, darf man sie historisch nicht unter die Lupe nehmen, doch darum geht es hierbei ja nicht. Die schauspielerischen Leistungen sind, wie nicht anders zu erwarten "entzückend", ohne Ironie.
Die Qualität des Filmes ist sehr gut, und er enthält einen Trailer von allen drei Sissi-Filmen. Ansonsten bietet er nur noch ein bisschen Lesestoff über die wichtigsten Schauspieler.
Obwohl man sich vergebens nach einem happy End sehnt, eignet sich der Film für mehrfache Wiederholungen, allein schon wegen den Kleidern...
11 Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2008
Ich habe den Film "Katja, die ungekroente Kaiserin" zum ersten Mal gesehen, als ich 14 Jahre alt war. Schon damals war ich zutiefst beeindruckt von dem fantastischen Schauspieler Curd Juergens. Er spielt die Rolle des Zaren Alenders II absolut perfekt! Der Film ist ein Meisterwerk. Alle, die den grossen Curd Juergens schaetzen, sollten sich diesen Film einmal ansehen! Sie werden begeistert sein!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2015
It is a wonderful movie and my favorite of all times. I wonder who can go through this movie without being affected by the beauty, charm and the exploding burst of talent of the young Romy Schneider in portraying Katja and the impressive role playing power of the unforgettable Curd Jürgens in portraying Alexander II. Despite the age discrepancy, what a unique couple. Although the movie has differences with the real history, basically is the same. And, what can I say about Jürgens' wonderful voice? Just fascinating and thrilling...The most generous thanks both to these two world stars, Curd Jürgens und Romy Schneider, for everything and espacially for having left this everlasting, magnificent classic movie behind, which is still admired and it sure deserves it. What a pity of fate that more than thirty years ago, both of them passed away the same year, within a month. Curd Jürgens was a legend, he still is and will be forever. Rest in Peace dear Jürgens and dear Schneider.....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
In einem Mädchenpensionat lernt der verheiratete Zar Alexander II. die junge Katja kennen und verguckt sich in sie. Schon bald ist die Liebe zwischen den beiden kein Geheimnis mehr, doch tragische Ereignisse überschatten ihr Glück...

Zar Alexander II. (1818 - 1881) beendete 1856 den Krimkrieg, hob 1861 die bäuerliche Leibeigenschaft auf und reformierte das russische Rechts- und Verwaltungswesen. Seine Verfassungspläne blieben unausgeführt. 1881 kam er bei einem Bombenattentat ums Leben, ehe er seine junge Geliebte Katja Dolgoruki zur Zarin krönen konnte. Sein intimes Verhältnis zu der schönen Prinzessin ist unter anderem durch freizügigige Briefe verbürgt, die sich 1941 in seinem Nachlass fanden.

Die französische Schriftstellerin Prinzessin Marthe-Lucie Bibesco de Brancovan (1886 - 1973) verwendete recht frei Episoden aus der Lebensgeschichte der Jekaterina Dolgorukowa, die dem alten russischen Fürstengeschlecht Dolgoruki entstammte. Nach ihren Erzählungen schrieb der Drehbuchautor und Regisseur Charles Spaak (1903 - 1975), ein Bruder des ehemaligen Nato-Generalsekretärs (1957 - 1961) Paul-Henri Spaak, das Skript zu dieser Romanze.

Bundesfilmpreisträger Robert Siodmak ("Nachts, wenn der Teufel kam") machte daraus diesen aufwändig produzierten Film, der 1959 parallel mit identischen Darstellern in einer deutschen und französischen Version entstand. Für die Hauptrolle seines Remakes eines gleichnamigen Dramas von Maurice Tourneur (1938 mit Danielle Darrieux und John Loder) verpflichtete er die junge Romy Schneider, die durch die drei "Sissi"-Filme einen ersten Höhepunkt ihrer Popularität erlangt hatte. An ihrer Seite glänzte ein weiterer Publikumsliebling des deutschen Films der 1950er: der "normannische Kleiderschrank" Cud Jürgens. Und in einer Nebenrolle schaut die junge Senta Berger als Hofdame zur Tür herein...

Der opulente Kostümfilm besticht durch prachtvolle Bauten, glanzvolle Dekors und Aufmärsche, klingende Schlittenfahrten und rauschende Ballnächte. Für Spannung zwischen all dem Pomp und den höfischen Zeremonien sorgt eine Verschwörerrunde mit Gefangenenausbruch, Duell und Bombenattentaten.

Von dem 53 Jahre alten Film sollte man auf heutigen Flachbild-Fernsehern keine Restaurationswunder erwarten. Dennoch ist das verschmutzungsfreie Bild (1.78:1) insgesamt befriedigend und der nur selten einmal schwankende und zischelnde deutsche Mono-Ton (DD) gut verständlich. Als Extra bietet der Siberling ein Schmankerl für Liebhaber: Die alternative französiche Schnittfassung als exklusive deutsche Erstveröffentlichung. Diese Version unterscheidet sich nicht nur in den Dialogen (leider nicht deutsch untertitelt!) sondern auch in der Inszenierung.

Nach Beendigung der Dreharbeiten entfloh Romy Schneider dem Rollentypus der "Prinzessin", ging nach Frankreich, vollzog einen Image-Wandel und feierte mit Dramen und Thrillern internationale Erfolge.

Zu Romy Schneider und Curd Jürgens als königliches Film-Liebespaar eine pikante Nachlese:
Zum 30. Todestag von Curd Jürgens (18. 06. 1982) enthüllte der Nachlassverwalter Gunter Fette eine Liebesaffäre des legendären Schauspielers mit Romy Schneider (1938 - 1982). Wie der "Focus" seinerzeit berichtete, gab es im Sommer 1957 zwischen den beiden eine "kurze, aber intensive Liebesbeziehung" während eines zweiwöchigen Aufenthalts auf Cap Ferrat in Südfrankreich.

Nach Angaben des Anwalts schrieb Romy Schneider ihm danach sieben Briefe mit "brennenden Liebesbekenntnissen", in denen sie forderte, er dürfe zu keiner anderen Frau mehr gehen und nicht mehr so viel rauchen und trinken. Dies war Fette zufolge für Jürgens der Grund, sich zurückzuziehen. Romy Schneider war damals erst 19 Jahre alt und verliebte sich kurz darauf in den Schauspieler Alain Delon. Curd Jürgens heiratete 1958 seine vierte Frau, die Französin Simone Bichéron.

In diesem Sinne viel Spaß bei der "prachtvollen Romanze mit der jungen Romy Schneider - wundervoll gespielt!" - wie die Redaktion "Cinema" schwärmt.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2016
Ich finde Romy Schneider zu niederknien, schon seit meiner Kindheit ... Dieser Film kam sauber eingeschweißt bei mir an ... Die Qualität der DVD ist gut (aber nichts besonderes) ... Würde ich auf jedenfall wieder kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2013
Zar Alexander II. (Curd Jürgens) versucht sein riesiges Land mit Wohlwollen und Friedfertigkeit zu regieren. Als er einem Mädcheninternat für adlige Töchter einen Besuch abstattet, trifft er auf die aufmüpfige, aber intelligente Prinzessin Katja (Romy Schneider), die schon lange für den Zaren schwärmt. Die beiden lernen sich näher kennen und verlieben sich ineinander. Obwohl der Zar mit der kranken Zarin Maria Alexandrowna (Monique Mèlinand) verheiratet ist, lässt er Katja an den Hof kommen und lebt seine Affäre offen mit ihr aus, was von seinen Ministern stark missbilligt wird. Doch Hofintrigen sind nicht die einzigen Probleme die Katja und Alexander haben – die Untertanen des Zaren sind unzufrieden und dem Land droht eine Revolution, die nicht nur den Zarenthron gefährden würde, sondern auch das Leben des Zaren selbst. - See more at: [...]

die süßeste Schauspeilerin im deutschsprachigem Raum mit einem leider zu alten und nicht immer passenden Alexander den ich lieber gerne als jungen Mann gesehen hätte. Ja der Film ist gut, er ist wirklich nicht übel und hat ne gute Geschichte und glaubhafte Darsteller.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2016
Romy und Curd, was ein Paar. Romy gefiel immer in historischer Kleidung und Curd sieht immer gut aus in Uniform, ganz gleich welche.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2002
Ja, es ist ein Kostümfilm, ja es geht wieder um gekrönte Häupter. Aber dennoch ist es Romy Schneider gelungen, sich mit diesem Film ein Stückchen von dem Zuckersüß-Image zu befreien. Die Handlung ist spannend, die Liebesgeschichte rührend, niemals verfällt der Film ins Kitschige - auch dank der grandiosen Schauspieler Curd Jürgens und natürlich Romy Schneider.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
Ein schöner Film mit guten Schauspielern und romantischer Geschichte, wunderbaren Kostümen...sehr schade, dass dieser Film nicht mehr über Love-film von amazon zu bekommen ist. Freunde alter Filme werden leider nicht berücksichtigt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €