Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Poupoupidou...
... ist der Originaltitel von -Who killed Marilyn-. In dieser gehauchten Songzeile von Marilyn Monroes -I wanna be loved by you- steckt die gesamte Story und die Auflösung von Gerald Hustache-Mathieus genialer Detektivgeschichte. Das Jahr ist zwar noch nicht zu Ende, aber ich lege mich fest: -Who killed Marylin- ist mein "Film des Jahres 2012". Nicht etwa, wegen der...
Vor 22 Monaten von Thomas Knackstedt veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Marilyn kommt nur am Rande vor
Ein netter etwas verrückter französischer Film, die Hauptdarstellerin ist eigentlich eine Nebenrolle, die Handlung orientiert sich an Marilyns Leben doch darauf kommt man erst spät, die Musik ist ganz schön.
Vor 16 Monaten von Heavy Soul veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Poupoupidou..., 5. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Who Killed Marilyn? (DVD)
... ist der Originaltitel von -Who killed Marilyn-. In dieser gehauchten Songzeile von Marilyn Monroes -I wanna be loved by you- steckt die gesamte Story und die Auflösung von Gerald Hustache-Mathieus genialer Detektivgeschichte. Das Jahr ist zwar noch nicht zu Ende, aber ich lege mich fest: -Who killed Marylin- ist mein "Film des Jahres 2012". Nicht etwa, wegen der bisher mäßigen Kritken oder der Auszeichnungen des Films, nein. Ich habe selten einen Plot erlebt, der mich so angesprochen hat. Hätte Philippe Djian zu seinen besten Zeiten einen Krimi geschrieben, vermutlich hätte er genau so ausgesehen. Das Ganze exzellent umgesetzt mit kleinen Kniffen und Tricks, die mir das Herz haben höher schlagen lassen. Also gut, wo soll ich anfangen?

Der Krimi Autor David Rosseau(Jean-Paul Rouve) will im kältesten Ort Frankreichs, Mouthe, sein Erbe antreten. Doch statt ein paar Millionen erbt er einen ausgestopften Hund. Das passt in Rosseaus Leben, denn er kriegt momentan keinen Buchstaben aufs Papier getippt. In Mouthe wird er Zeuge einer lokalen Katastrophe. Das regional bekannte Käse-Modell Martine(Sophie Quinton) wird tot im Wald aufgefunden. Die Polizei geht von Selbstmord aus, aber David bezweifelt das. Noch ehe er weiß wieso, macht er sich an die Spurensuche. Er findet Martines Tagebücher und lernt den jungen Polizisten Bruno(Guillaume Gouix) kennen, der Davids Zweifel teilt. In Martines Büchern und Fotos findet David eine unglaubliche Ähnlichkeit zu Marilyn Monroe. Und nicht nur das. Auch Martines Leben scheint sich in exakt den gleichen Bahnen wie das der berühmten Hollywoodschönheit abgespielt zu haben. Zufall? In einer Sache ist sich David jedoch ganz sicher: Martine wurde ermordet. Als er das beweisen will, begibt er sich in Lebensgefahr...

Allein die Idee eine Duplizität zwischen der Monroe und einem Modell im französischen Hinterland in eine Geschichte zu packen empfand ich als genial. Das umgesetzt mit einem Jean-Paul Rouve, der den tollpatschigen, komischen und zugleich hartnäckigen David Rosseau in brillanter Art und Weise spielt, und einer Sophie Quinton, in die man sich ab der ersten Einstellung haltlos verliebt, gab mir dann den Rest. Hustache-Mathieu garniert seinen Film mit wunderbaren Rückblicken aus Martines Leben und ihrer Stimme, die uns aus dem Off des Films, praktisch direkt aus dem Jenseits, all das erzählt, was wir über das Leben der "richtigen" Marilyn eigentlich schon immer geahnt haben, aber niemals hörten. Dieses Zusammenspiel aus Martines und Davids Sicht der Dinge ist prickelnd, spannend und unglaublich unterhaltsam. Wenn David dann noch seine Ermittlerkenntnisse, die er direkt aus ein paar mäßigen James Elroy Romanen hat, in die Waagschale wirft, bleibt kein Auge trocken.

Zu all diesen beeindruckenden Bildern gibt es einen herrlichen Soundtrack der, wie sollte es in diesem Fall auch anders sein, zum größten Teil aus Coverversionen besteht. Aber auch die sind, so wie Martine, mindestens so gut wie das Original.

Ich habe mich ja schon festgelegt. Ein Kniefall für diesen wunderbaren, clever inszenierten Film, der mich so beeindruckt hat. Mögen die Kritiker mal wieder schreiben was sie wollen. Ich kann ihnen in jedem Fall eines versprechen: Wenn sie bisher festgestellt haben, dass ihr "Filmgeschmack" meinem ein wenig ähnelt, dann schreiben sie sich diesen Filmtitel auf einen Zettel, machen drei Ausrufezeichen dahinter und sehen sie zu, dass sie das gute Stück so schnell wie möglich in den Player schieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mal was anderes, 17. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Who Killed Marilyn? (DVD)
Hab mir den Film über die Vorschlagliste von Amazon gekauft. Bin von daher ohne große Erwartungen an den Film gegangen. Was ich dann allerdings sah, war ein gut gemachter Sonntag Abend Film, der eine schöne Unterhaltung darstellte und auf die üblichen Krach Bumm Effekte verzichtet.
Wer sich also einen gemütlichen Abend möchte und einen "ruhigeren" Film sehen möchte ist bei "Who killed Marilyn" genau richtig aufgehoben. Wer viel Aktion und geballere sehen möchte ist hier leider falsch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Französischer Krimi mit genialer Idee, 7. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Who Killed Marilyn? [Blu-ray] (Blu-ray)
in eine weitgehend typische Krimigeschichte das ganze Leben von Marilyn Monroe einzupacken. Mit all den Ereignissen und Geheimnissen. Dazu tolle Darsteller wie Jean-Paul Rouve als Krimiautor und Sophie Quinton (Tip am Rande:'Wer tötete Bambi' ansehen) als Provinzschönheit. Ein klasse, schräger Soundtrack besorgen den Rest daraus sogar einen Kultfilm zu schaffen. Die Blu-Ray Qualität ist ganz ordentlich und es gibt noch ein nettes Making-of zur Abrundung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Film, 22. Mai 2014
Von 
A. Langner (Gütersloh) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Ohne große Erwartungen haben wir diesen Film heute Abend angesehen und sind sehr positiv überrascht worden. Eine rundum gelungene Geschichte, gut erzählt und interessant umgesetzt. Lohnt sich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen I wanna be loved by you, just you..., 16. Dezember 2012
Von 
Retro Kinski - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Who Killed Marilyn? [Blu-ray] (Blu-ray)
PRODUKT (Blu-ray/DVD) Bewertung (Review):

- BILD: sehr detailiert und plastisch
- TON: gut und transparent, Blu-ray: DTS-HD MA 5.1, DVD: DTS 5.1 + DD 5.1
- EXTRAS: making of (34 min.), Trailer
- SONSTIGES: FSK 12 uncut, Wendecover ohne FSK Logo (ggfs. nur Teil der Erstauflage)

FILM (OHNE SPOILER!) Bewertung (Review):

WHO KILLED MARILYN? beginnt mit einem wunderbaren Vorspann und sofort sehr selbstbewusst und mit einer ruhigen Bildsprache die gleich verrät, dass man es nicht mit einem normalen Drama oder Kriminalfall zu tun hat. Nein, es handelt sich um einen sehr poetischen, mystery- und fantasy-angehauchten Film zwischen Drama und einer Krimi-Komödie mit fabelhaften Schauspielern und der Hauptdarstellerin Sophie Quinton als Candice Lecoeur in die sich sicherlich die Hälfte der männlichen Zuschauer leicht verlieben könnte. Man sollte sich allerdings lieber in diesen sehr charmanten, leichten und verspielten Film verlieben.

Hier die Grundzüge der Geschichte ohne etwas zu verraten (OHNE SPOILER!): Ein Krimiautor mit kreativer Ladehemmung kommt zufällig in der Provinz an einen Todesfall der sehr kurios und ungeklärt erscheint. Er beginnt sich mit dem Fall auseinanderzusetzen und stößt auf eine undurchsichtige Wand von Dorfbewohnern und er merkt, dass dort mehr dahinterstecken könnte…..erzählt wird vieles aus der charmanten off Stimme der Candice Lecoeur und dieses setup funktioniert fabelhaft. Mit einigem Voyeurismus ist die Kamera stets unterwegs immer wieder unglaublich gute Bilder einzufangen. Dies wurde mit einem sehr liebenswerten Soundtrack gepaart und so werden Augen und Ohren von WHO KILLED MARILYN? mehr als verwöhnt.

Die verschneite Landschaft ist wunderschön anzusehen und wird von der guten Bildqualität auch entsprechend schneidend-weiß wiedergegeben. WHO KILLED MARILYN? besticht durch aberwitzige und kaum wahrnehmbare Details. So lässt ein junger Pfarrer in der Kirche eine Trauermusik mal eben von einem DJ Plattenspieler mit Kopfhörer und Mischpult laufen, bei den Dorfpolizisten hängt ein Fantomas Poster an der Wand. Für eine Höchstbewertung war mir in der Nachschau das ganze storytechnisch dann doch etwas zu dünn und die Geduld wird hier und da schon sehr auf die Probe gestellt. Aber dies ist unbedeutend und der Film ist eine der Filmperlen 2012 die hoffentlich noch ihr Publikum finden wird.

4,5/5 Tagebüchern....äh,....Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Marilyn kommt nur am Rande vor, 23. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Who Killed Marilyn? (DVD)
Ein netter etwas verrückter französischer Film, die Hauptdarstellerin ist eigentlich eine Nebenrolle, die Handlung orientiert sich an Marilyns Leben doch darauf kommt man erst spät, die Musik ist ganz schön.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Provinz-Marilyn muss sterben!, 26. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Who Killed Marilyn? (DVD)
Marilyn Monroe war eine Projektionsfläche, eine Figur, der sich jeder bedienen durfte. Damit spielt auch dieser Film uns zwar gekonnt in einer sehr amüsanten Weise. Zwar ist der Anlass traurig – wie es der Titel schon verrät – ist die Hauptfigur zu Beginn bereits tot, aber die Geschichte ist so skurril und wartet mit reichlich Zitaten auf, so dass es für den Kinogänger ein Spaß ist, zuzuschauen. Und wann findet eine Mörderjagd schon mal im kältesten Ort Frankreichs statt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das war nichts ......, 30. Januar 2013
Von 
E. Pilz "Musikfreak" (West Europe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Who Killed Marilyn? (DVD)
Auf Grund der guten Kritiken habe ich mir diesen Film angesehen , und das war ein Fehler . Schwache Schauspieler in einer noch schwächeren Story , und wenn ich schöne Winterlanschaften sehen möchte , schaue ich besser Wintersport . Ich mag Filme aus Frankreich , aber dieser Film ist vertane Zeit . Wer einen guten Krimi / Thriller sehen möchte , sollte sich lieber Filme mit oder von Oliver Marchal ansehen . Einen Stern hat der Film schon verdient , denn der Soundtrack ist gut .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 von 5, 11. Mai 2014
Hallo miteinand, sehr empfehlenswert. Mehr gibts nicht zu sagen, daher hier Blindtext: Lalala eins zwei drei, noch vier Wörter erforderlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Who Killed Marilyn?
Who Killed Marilyn? von Jean-Paul Rouve (DVD - 2012)
EUR 7,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen