Kundenrezensionen


65 Rezensionen
5 Sterne:
 (40)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewährte, perfekte Technik
Unter Win 8 lief Installation und Einrichtung wie von selbst - bei Soundblaster-Produkten bekanntlich keine Selbstverständlichkeit. Riesiges Softwarepaket dabei, mit dessen Hilfe praktisch alle Internet-Musikquellen aufgenommen werden können - auch Medien, die sich sonst nicht mitschneiden lassen, da hier die Daten erst am Ausgang abgezweigt werden. Auch Spiele...
Vor 21 Monaten von W. Weinert veröffentlicht

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Klang überzeugt, die Treiber allerdings nicht.
Nachdem ich die Karte eingebaut habe fiel mir auf das ich keinen Ton mehr hatte nachdem ich meinen PC aus dem Ruhemodus wie gewohnt aufweckte. Man muss also dann den ganzen Rechner neustarten damit man wieder was hört. Das Problem ist wohl Creative bekannt - zumindest umfasst das Thema ein paar Seiten in deren Forum - nur eine Lösung gibt es irgendwie...
Vor 7 Monaten von Ras veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewährte, perfekte Technik, 16. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express (PCI-Express, 116dB, 3,5mm Jack) bulk (Zubehör)
Unter Win 8 lief Installation und Einrichtung wie von selbst - bei Soundblaster-Produkten bekanntlich keine Selbstverständlichkeit. Riesiges Softwarepaket dabei, mit dessen Hilfe praktisch alle Internet-Musikquellen aufgenommen werden können - auch Medien, die sich sonst nicht mitschneiden lassen, da hier die Daten erst am Ausgang abgezweigt werden. Auch Spiele werden perfekt wiedergegeben. Sehr umfangreiche Einstellmöglichkeiten.
Tolles Produkt zum fairen Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles Super!, 6. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express (PCI-Express, 116dB, 3,5mm Jack) bulk (Zubehör)
Nachdem bei meiner Xonar DX der Verstärker defekt war und alles viel zu leise und übersteuert wirkte, hab ich nun wieder wie früher immer zu Creative gegriffen. Bisher bin ich damit sehr zufrieden. Läuft alles aus Anhieb unter Windows 8 und klingt super. Das Modell ist dabei genau das gleiche wie die Nicht-Bulk. Nur fehlt der ganze Verpackungsmüll, das seltsame Richtmikrofon für Leute die im VoiceChat hocken wollen und dennoch mit Boxen spielen wollen und die hübsche Abdeckung, die im PC aber eh niemand sieht. Alles Dinge die ich nicht brauche. Die 20€ aus der Einsparung hab ich dann direkt in nen schönen Grillabend investiert. ;D

Der Sound ist auch toll. Musik, VoiceChat und vor allem Spiele... alles um einige Klassen besser als in jeder Onboard-Karte. Die Treiberinstallation hat auch auf Anhieb geklappt und die Software hat einige nette Gimmicks und Einstellungen.

Ich glaub für 65€ bekommt man keine bessere im Moment. Bin rundum zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Von der X-fi zur Z - lohnt sich wegen stabilerer Treiber, vor allem unter Win 8.1, 21. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express (PCI-Express, 116dB, 3,5mm Jack) bulk (Zubehör)
Kaufgrund

Ich hatte die Schnauze voll von meiner X-fi Music (SB0460). Ein bisschen gefummelt und sie hat funktioniert - bis vor kurzem. Noch zuvor ein paar Windows Updates installiert und seitdem kein Ton mehr, ob wohl alles wie sonst erkannt wird. Genug Zeit mit Treibern investiert - es musste was neues her und ich hab mich für die Soundblaster Z (SB1500) entschieden.

Testgeräte

Ich hab ein bisschen fürs testen gebraucht, weil ich nicht nur Karte, sondern auch Ausgabegerät gewechselt habe. Erst habe ich mich über die Karte geärgert, dann hab ich jedoch gemerkt, dass das neu gebrauchte Logitech Z3 trotz der damalig hohen Verkaufszahlen recht schlecht klingt. Ansonsten hab ich aber noch meinen neueren Tritton AX180 Kopfhörer und konnte den Sound vergleichen.

Version

Erstmal stellt sich die Frage bei der Soundblaster Z ob bulk oder Retail. Retail ist mit einem schönen roten Chassis und roten Leds eine deutlich optische Aufwertung und bietet darüber hinaus ein Tischmikrofon. Die 10eu Aufpreis waren es mir aber doch nicht wert.

Äußerliches

Im Vergleich zur Music (SB0460) sieht die Karte deutlich kleiner und weniger bestückt aus. Die Recherche ergab, dass auch der Soundprozesser im "3D-Core" hübsch verpackt, aber nicht gekühlt ist und auch weniger leistungsfähiger ist. Das rot umrandete Plastik ist also nur Marketing. Insofern ist die Soundblaster Z SB1500 ein Downgrade.

Einstellungen

Auch die Einstellungen in der Console sind etwas rar. Bei der 0460 konnte man vor allem den Bass gut einstellen. Dennoch sind die Möglichkeiten der SB1500 durchaus wirkungsvoll. Ich persönlich merkte mit dem einstellen des Reglers selten sofort eine Veränderung des Sounds. Lediglich beim AX180 hörte ich mit dem Hochstellen des Bass ein negatives Nebengeräsch (als würde jemand reinpusten). Beim Z3 musste ich im Vornhinein den Subwoofer komplett herunterstellen, weil dieser sonst unangenehm knallt (jetzt ist aber dennoch deutlich hörbar). Durch die SB1500 mit ihren Bassregler hab ich jetzt einen Bass, der mir gefällt.
Die Sourroundeinstellung ist lobenswert. Ich hab mich erwisch, mich einmal umzudrehen, weil ich in der Ecke einen Lautsprecher gemeint habe zu hören.
Dialog plus: naja, hab ich mir mehr erhofft. Ich hab mal David Guetta live@itunes festival gehört (was natürlich gar nicht passt) und habe dann mehr das Publikum als die Musik gehört. Das war ein interessantes Phänomen. Bei einer Serie habe ich keinen großen Unterschied gemerkt. Stellt man den Regler zu hoch verfälscht sich der Ton schon sehr.
Krass war der Scout mode mit dem AX180. Bei Unreal tournament 2004 Onslaught habe ich die versteckten Gegner hinter den Objekten gehört. Der Ton ist viel detailreicher und auch der Bas hat mir gefallen. Mit dem Z3 war davon keine Spur mehr übrig.
Instgesamt musst ich mit fünf Profile anlegen. Mit der X-fi hatte ich Einstellungen, die immer passten. Mit der Z finde ich keine allgemeine Einstellung. Nehme ich ein Profil für den falschen Inhalt, hört es sich für mich eklig an.

Treiber

Die Installation ging übrigens völlig reibungslos (Win 8.1 ohne Update 1).

Fazit

Ich bin im mittlerweile zufrieden. Das Geld hat sich schon gelohnt, wenn auch nicht übermäßig. Ich wäre auch mit X-fi zufrieden, vielleicht sogar noch zufriedener gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sound auf einem neuen Level, 14. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express (PCI-Express, 116dB, 3,5mm Jack) bulk (Zubehör)
Ich bin Musikverrückt und war lange auf der Suche nach einer neuen Soundkarte.
Mir ist seit 2 Jahren keine wirklich interessante Neuentwicklung verschiedener Hersteller aufgefallen, bis ich endlich auf eine Rezension der Creative Z stieß.
Was mich neugierig machte war der Prozessor und die neuen Digital/Analog Wandler, die gegenüber der Creative Recon deutlich besser sein sollten.
Vorher war mein Favorit die Asus Xonar Essence, die aber 160 Euro kostet.
Ich mache selbst Musik (APC40, Maschine) und bin anspruchsvoll.
An der Karte hängt ein Edifier S730 2.1 Boxensystem das für große Räume geeignet ist.
Getestet habe ich mit interner Soundausgabe, externer (Audio Kontrol von Native) und eben der Z mit Toslink Kabel.
Der absolute Wahnsinn gegenüber der internen (Mainboard) Soundausgabe.
Ich hatte erwartet, dass ich bei verschiedenen Lautstärken und Einstellungen genau hinhören muss, um einen Unterschied feststellen zu können.
Nö, der Unterschied ist dramatisch, egal welche Lautstärke, Toslink Kabel vorausgesetzt.
Ich will mich nicht festlegen, aber auf einmal wurde der Output meiner Boxen verdoppelt, die Ausgabequalität um ca. Faktor 7 besser.
Auch die externe Soundkarte kann da nicht mithalten.

Ich empfehle die Bulk Version ohne Mikrophon für ca 64 Euro.

Nach der Installation solltet ihr unbedingt die neuesten Treiber auf der Creative Seite runterladen.

Eine böse Falle gibt es für die, die von Audio (Chinch) auf digital (Toslink Kabel) umstellen.
Stellt unbedingt im Gerätemanager sicher, dass SPDIF als Standart definiert ist und stellt das auch im Windows Mixer und den verschiedenen Anwendungen (z.B. WinAmp, VLC) sicher

Hoffe ich konnte euch helfen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solide Soundkarte zum fairen Preis, 4. Januar 2015
Von 
Daniel Sessler (Gelsenkirchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express (PCI-Express, 116dB, 3,5mm Jack) bulk (Zubehör)
Vorab: Ich hatte bisher die X-FI Xtreme Gamer von Creative im Einsatz - diese konnte jedoch auf meinem neuen Mainboard nicht mehr verbaut werden, da sie lediglich einen normalen PCI-Anschluss hat. Scheint eine aussterbende Art zu sein.

Daher: Neue Karte bestellt - zur Auswahl standen die Asus Xonar-Karte sowie die Creative-Carte Sound Blaster Z (ob Bulk oder nicht spielt wohl keine Rolle - wer gerne die rote Verblendung sowie das Standmikrofon haben möchte, sollte zur non-Bulk-Version greifen.

Einbau erfolgte problemlos an einen PCI-Express x1 - Slot meiner Wahl.
Die Installation der mitgelieferten Treiber-CD erfolgt auf Windows 7 und auch auf Windows 8.1 (je in 64 Bit-Variante) problemlos - lediglich das Update durch den Autoupdater (oder alternativer Download von der Creative-Homepage) ist und bleibt bei Creative eine unzumutbare schleichend langsame Angelegenheit (Download-Speed). War schon immer so und wird sich wohl auch nicht mehr ändern.

Zu den Anschlüssen: Intern kann man das HD Audio-Frontpanel an die Karte anschließen (Pins am hinteren Ende der Soundkarte) um ein Headset an den vorderen Anschlüssen des Gehäuses zu betreiben, falls es denn welche gibt. Weiterhin habe ich meine Logitech Z-5500 5.1-Anlage über den optischen Digital-Anschluss sowie gleichzeitig mein Sharkoon 5.1-Headset samt Mikrofon über die Klinkenstecker angeschlossen. Die Anschlüsse können so konfiguriert werden, dass beide Geräte zeitgleich das identische Signal empfangen (beispielsweise über den Decoder DTS Neo oder Dolby Digital Live) - jedoch mit einer kleinen Zeitverzögerung über den optischen Anschluss - oder beide Geräte können optional separate Signale erhalten (beispielsweise Skype über das Headset, Windows Media Player über die Anlage).

Die mitgelieferte Software bietet für meinen Geschmack ausreichend Möglichkeiten zur individuellen Einstellung. Diverse Profile können angelegt und abgespeichert werden. Man kann jederzeit zwischen ihnen wechseln.

Zum Sound: Ja, da gehen die Ansichten vermutlich auseinander. Für meinen Geschmack ist der Sound sehr gut - je nach Einstellung (Crystalizer, Dolby Digital, Bass-Umleitung, Equalizer, ...). Hier muss wohl jeder ein wenig herumprobieren und austesten. Leider habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Soundkarten, da ich seit der ersten Stunde Creative-Karten benutze.

Im Vergleich zur Xtreme Gamer haben sich vor allem die Möglichkeiten zur Mikrofon-Einstellung verbessert - hier sind nun diverse Filter möglich. Meine Stimme ist auch trotz des relativ schlechten Mikrofons sehr gut zu hören, Nebengeräusche werden je nach Einstellung automatisch entfernt.

Alles in allem bin ich mit der Karte zu diesem Preis sehr zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für anspruchsvolle Zocker, 19. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express (PCI-Express, 116dB, 3,5mm Jack) bulk (Zubehör)
Respekt Creative! Die Karte klingt wirklich erstklassig. Sie ist sehr dynamisch und dank dem Headphone Amp auch für audiophile Kopfhörer geeignet. Das SBX Prostudio bietet mit dem virtuellen Surroundsound mMn. das beste in diesem Bereich. Kein anderes System schafft es, den Ton so wenig zu verändern und dabei perfekte Ortung zu ermöglichen.

Der Mikrofoneingang bleibt kurioserweise hinter meinen Erwartungen zurück. Selbst die ansonsten weit unterlegenen 30,- Varianten der Asus Xonar Karten schneiden hier besser ab was die Abschirmung angeht. Trotzdem ist es bei Leibe nicht so, dass man den Mikroeingang nicht verwenden könnte. Im gegenteil - ich jammere hier auf hohem Niveau rum.

Ansonsten ist die Karte auf der Wiedergabeseite aber super geerdet und man kann sein Audiomaterial absolut nebengeräuschfrei genießen.

Bei den Treibern hätte ich mir an der ein oder anderen Stelle ein wenig mehr gewünscht. So kann man beispielsweise nicht auf einen Blick erkennen welche EQ Einstellungen aktiv sind und ob vielleicht SBX Surround aktiv ist. Man muss dazu in das jeweilige Menü gehen. Das, und auch die Installtion als solches, sind bei der Konkurrenz von Asus besser gelöst.

Trotzdem bekommt die Karte von mir ganze 5 Sterne, weil sie in der wichtigsten Disziplin alle mir bekannten Konkurrenten haushoch aussticht: dem Sound! Zumindest solange man vom Konsumieren spricht. Für Recordings nimmt man ja auch keine Gamerkarte.

Ich betreibe sie zum Zocken mit dem Sennheiser G4me One und für Musik und Filme je nach Laune mit BD DT-990 Pro und Sennheiser HD 558.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Klang überzeugt, die Treiber allerdings nicht., 23. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express (PCI-Express, 116dB, 3,5mm Jack) bulk (Zubehör)
Nachdem ich die Karte eingebaut habe fiel mir auf das ich keinen Ton mehr hatte nachdem ich meinen PC aus dem Ruhemodus wie gewohnt aufweckte. Man muss also dann den ganzen Rechner neustarten damit man wieder was hört. Das Problem ist wohl Creative bekannt - zumindest umfasst das Thema ein paar Seiten in deren Forum - nur eine Lösung gibt es irgendwie nicht.

Das Control-Panel ist auch schon mehr als einmal abgeschmiert und die "Crystal Voice" Effekte für das Mikrofon von denen ich mir eigentlich mehr versprochen hatte sind nur irgendwelche Kinder-Effekte wie Monster oder Alien. Naja... mit "Kristall" hat das nichts zu tun. Lediglich das Noise Canceling ist sehr gut!

Also die Hardware ist sicherlich in Ordnung und auch leistungsfähig (ASIO z.B.), aber die Software ist eher ein schlechter Witz. Man kann z.b. die ganzen Effekte für den Mikrofon Eingang nicht im Line-In Modus verwenden... mein Mikrofon Vorverstärker konnte ich also nicht "aufbessern". Was für ein Unsinn dieses Processing nur direkt angeschlossenen Mikrofonen vorzubehalten.

Da wohl bei den Treibern trotz diverser Meldungen von Windows 7 und 8 Benutzern kein Update kommt, möchte ich mich dann doch lieber von diesem Produkt wieder trennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bombastisch!, 11. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express (PCI-Express, 116dB, 3,5mm Jack) bulk (Zubehör)
Diese Soundkarte war meine erste externe und ich habe sie mir auf die Empfehlung eines Freundes hin gekauft. Erster Eindruck war dass eine Verpackung von Creative gefehlt hat. Nicht weiter schlimm, aber ich hätte sie gerne zu meinen anderen 'Trophäen' gestellt. Der Einbau ging sehr leicht von statten. Da die GTX 770 (Von Windforce - 3 Lüfter - ein wahres Schlachtschiff von den Ausmaßen !) den PCI slot verdeckte, musste ich den anderen PCI-E Slot, der für die 2. Grafikkarte gedacht ist, verwenden. Laut Google kann es dabei passieren dass die Soundkarte als Grafikkarte erkannt wird und der Slot in den SLI-Modus schaltet, was wiederum bedeutet dass der pci -E slot der Hauptkarte herunter getaktet wird, wodurch die Grafikkarte langsamer wird. Den Effekt werde ich noch ausgiebig testen und dann hier updaten. Diese Erscheinung kann allerdings von Mainboard zu Mainboard variieren. Erster Eindruck beim Battlefield 3 spielen (den 4. Teil kann sich ja keiner antun..!). Gewohnte 130Fps auf Ultra. Nur der Sound. DIESER SOUND. Man war wie mitten im Geschehen. Wie im Kino! Explosionen, Schüsse, Effekte. Alles klang absolut geil und realistisch ! Ich hatte einen wahren Ohr-gasmus =) Zusammen mit einem 5.1 Headset (in meinem Fall G430) absolut Bombensound! Tiefe klare Bässe und meine Mitspieler müssen das ewige rauschen in Skype/TS nicht mehr ertragen! Absolute Empfehlung !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Nachfolger für die X-fi, 9. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express (PCI-Express, 116dB, 3,5mm Jack) bulk (Zubehör)
Ich habe von einer Soundblaster X-fi aufgerüstet und die Klangqualität über Kopfhörer ist noch mal deutlich
besser geworden! Das hatte ich aufgrund einiger Rezensionen nicht erwartet.

Auch die räumliche Ortbarkeit in Spielen ist noch etwas besser geworden.

Es stimmt, dass die Karte etwas basslastiger ist.
Aber das sind ja nur die Standard-Voreinstellungen die man sich ja anpassen kann.

Die Treiber laufen einwandfrei (Windows 8) und die Software ist gut zu bedienen.

Ich würde sie mir sofort wieder kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen ernüchterndes Ergebnis: zum Musikhören nicht empfehlenswert!, 17. April 2015
Von 
Tobias Wolff "bexx21" (Bremerhaven, Bremen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Creative Sound Blaster Z Interne Soundkarte (PCI-Express (PCI-Express, 116dB, 3,5mm Jack) bulk (Zubehör)
Nun ja, was will ich sagen. Ich bin eigentlich ein treuer Creative Kunde und wurde bislang auch noch nie enttäuscht.
Man lernte über die letzten 15 Jahre einfach mit Treiberproblemchen zu leben und hatte aber soundmäßig immer ein super Paket.
Leider wurde meine alte X-FI Extreme Audio in letzter Zeit etwas zickig, sodass ich letztlich mit dem USB Sound eines Teufel Concept C200 leben musste. Der Sound ist allgemein nicht ganz schlecht, aber mir fehlten schon klarere Höhen und feinere Abstimmungen wie ich es bei der X-FI gewohnt war. Alleine die Regler für Höhen und Bass waren für eine "Quick & Dirty" Justage Gold wert.
Nun dachte ich mir, auf zu neuen Ufern, gib dem Nachfolger mal die Chance... gesagt getan. Bestellt, geliefert bekommen, sauber die alten Treiber deinstalliert, eingebaut, installiert, GESCHOCKT.

Nach dem Hochfahren erstmal ganz gespannt die Itunes Medathek auf random angefeuert und .... Bassbrei.
Gut, unjustiert, kann ja passieren... dachte ich. Zudem ist das Concept C200 eh recht basslastig wenn man den Beistelltisch nicht zügelt.
Also Sounblaster Z Systemsteuerung geöffnet und auf Odyssee begeben.

Verglichen mit der Audioconsole vom X-FI war das was mir entgegensprang zwar optisch hübscher, aber doch sehr mager.
Nach diversen Proben habe ich mich komplett dazu entschieden dieses SBX Pro Studio zu deaktivieren, da dieses aus so ziemlich jeder Musikrichtung das schlimmste rausgeholt hat, was ich kenne. Da war selbst die Xonar DX1 besser, und die fand ich grauenvoll (Ja, ich habe einmal experimentiert... 3 Wochen lang).

Die Karte allein ist extrem basslastig, sodass ich erstmal diverse einstellungen im EQ vornehmen musste um ein Ergebnis zu erzielen bei dem nicht die Nachbarn am Ende der Straße rebellieren, geschweige denn die hier nebenan. Höhen einstellen: Das perfekte Ergebnis habe ich noch nicht finden können, leider. Vor allem klingt der Stereosound unausgewogen, da die Karte anscheinend als reinweg für Surround konzipiert ist und bei Stereowiedergabe keine klare Mitte projezieren kann. Der Gesang geht gerne mal unter, wobei die Musik übermächtig aus den beiden Speakern knallt, untermahlt von einem gewaltigen Bassgerüst.
Genießen kann man instrumentales allerdings schon, sobald man einen anderen EQ dranlässt und sämtliche Spielereien der Karte deaktiviert, ich werde grade durch "This Will Destroy You" etwas besänftigt, wobei auch hier gerne mal die Sattelliten übersteuern (bei 50% Karte und 50% Laustärke durch das System.) Qntal... ist ok, aber bei den Smashing Pumpkins ist wieder schluss. Gitarren und Bass übertönen den Gesang fast komplett und sobald man via SBX Pro Studio den Crytalizer zuschaltet wird der Sound extrem unnatürlich.
Einzige Möglichkeit alles etwas unter einen Hut zu bekommen, ist die Einstellung direct Stereo, wobei man hier kaum auf den Bass einwirken kann.

Alles in allem ist die Karte für meine Zwecke mehr als enttäuschend, weniger wohl für die, die das ganze zum Zocken nutzen wollen, da mag sie ihre Stärken ausspielen, das habe ich allerdings noch nicht getestet und werde es wohl auch nicht.
Ich denke dann wird es doch wieder eine X-Fi werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen