Kundenrezensionen


124 Rezensionen
5 Sterne:
 (53)
4 Sterne:
 (28)
3 Sterne:
 (24)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Achtzig Tage in nur wenigen Stunden, es geht etwas unspektakulärer weiter...
Nachdem Summer und Dominik im ersten Teil von 80 Days bereits so sehr polarisiert hatten, geht es nun mit "die Farbe der Begierde" weiter. Ich gebe gern zu, dass ich mich wirklich sehr auf den zweiten Teil gefreut habe. Summer und Dominik hatten mich einfach zu stark in ihre Geschichte, in ihre Charaktere und in ihr London hineingezogen.

Der zweite Teil geht...
Veröffentlicht am 28. November 2012 von Lavendel knows best.

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 80 Days - Die Farbe der Begierde
Im ersten Band um Summer und Dominik haben mir die "großen Gefühle" gefehlt. Nachdem ich nun Band 2 beendet habe, kann ich durchaus sagen, dass sich Gefühle von Dominiks Seite aus für Summer entwickeln, während ich mir bei ihr noch ziemlich unschlüssig bin. Summer ist auch in diesem Band ein wahrer Freigeist. Sie braucht ihre Freiräume...
Veröffentlicht am 20. Dezember 2012 von Sunnyle "Bücherjunkie ...


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Achtzig Tage in nur wenigen Stunden, es geht etwas unspektakulärer weiter..., 28. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem Summer und Dominik im ersten Teil von 80 Days bereits so sehr polarisiert hatten, geht es nun mit "die Farbe der Begierde" weiter. Ich gebe gern zu, dass ich mich wirklich sehr auf den zweiten Teil gefreut habe. Summer und Dominik hatten mich einfach zu stark in ihre Geschichte, in ihre Charaktere und in ihr London hineingezogen.

Der zweite Teil geht nun etwas langsamer an und beginnt gerade mal zwei Tage nach dem Ende von "die Farbe der Lust". Summer probt weiterhin hart mit ihrem Orchester, beginnt ein wenig mit dem Dirigenten anzubandeln und schafft schließlich den Durchbruch als Solistin und geht auf große Tournee. Während Dominik ersteinmal nach London zurückkehrte. Wir erfahren etwas mehr von seiner Vorgeschichte und wie er zum BDSM-Lifestyle steht. Auch kehren mit Lauralynn und Victor alte Bekannte auf der Bildfläche zurück, die erneut beginnen ihre Spielchen mit den beiden zu spielen...

Ich muss leider sagen, dass mir ein wenig der Charme des ersten Teils abhanden ging. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, leicht nachdenklich, frech und (leider) nur noch selten so richtig vulgär. Der Zahn scheint dem Autorenpaar um Vina Jackson wohl etwas gezogen zu sein. Auch die heißeren Szenen sind eher selten gesät, obwohl immer noch sexy, heiß und grenzwertig. Spalten sie wohl weiterhin die Geister und sind nichts für jeden Geschmack. Das muss es auch nicht. Man muss kein Anhänger des BDSM-Lifestyles sein, um Freude daran zu finden wie Summer, Lauralynn, Dominik et cetera sich auf diesem Terrain bewegen.
Mir hat es aber immer noch sehr viel voyeuristischen Spaß bereitet die beiden bei ihrem gemeinsamen "Umgang" zu beobachten. Es ist schon leicht tragisch, wie sie eigentlich bereits zusammenleben, aber doch eben nicht miteinander. Es hat schon etwas Verschrobenes, dass sie sich nicht eingestehen, was sie füreinander empfinden. Dass sie es einfach nicht schaffen miteinander und ihren Neigungen glücklich zu werden. Ich muss es noch einmal betonen, dass ich "80 Days" zutiefst romantisch finde auf leise und subtile Art und Weise. Es muss ja auch nicht immer die "Hau-drauf-Variante" mit rote Rosen, Teddybären oder Essen bei Kerzenschein sein. Dominik und Summer sind dafür irgendwie echter!

Was ich sehr schade finde, ist dass bereits im Klappentext die komplette Inhaltsangabe des Buches steht. Ja, mehr passiert hier leider nicht. Also lieber nicht lesen, wenn man handlungstechnisch noch überrascht werden möchte.
Ansonsten kann ich den zweiten Teil all jenen empfehlen, die auch den ersten Band verschlungen haben, ohne ihn zu sehr zu verteufeln. Wer immernoch ein zweites "Shades of Grey" erwartet, was es Gott sei Dank nicht ist, ist mit 80 Days falsch beraten. Den blöden Sticker habe ich übrigens abgekratzt! ML
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 80 Days - Die Farbe der Begierde, 20. Dezember 2012
Im ersten Band um Summer und Dominik haben mir die "großen Gefühle" gefehlt. Nachdem ich nun Band 2 beendet habe, kann ich durchaus sagen, dass sich Gefühle von Dominiks Seite aus für Summer entwickeln, während ich mir bei ihr noch ziemlich unschlüssig bin. Summer ist auch in diesem Band ein wahrer Freigeist. Sie braucht ihre Freiräume und lebt durch die (un)glückliche Fügung einer Solokarriere mehr abseits von als mit Dominik.

Dies gibt beiden Protagonisten jedoch die Möglichkeit sich weiter zu entwickeln. Ich gestehe, ich war ziemlich überrascht von Dominik. Es scheint fast so, als hätten er und Summer in diesem Band die Rollen getauscht. War sie zunächst die sexuell Experimentierfreudige, so ist nun er am Zug. Ich möchte damit nicht sagen, dass Summer nun die Unschuld in Person darstellt, doch im Gegensatz zu ihm, verhält sie sich doch vergleichsweise recht züchtig. Hatte er zunächst auf mich den Eindruck des eher zurückhaltenderen Parts gemacht, so zeigt er sich in diesem doch recht aufgeschlossen, experimentierfreudig und auch sexuell offen. Er ist auf der Suche nach sich selbst und was für ihn infrage kommt und was eher nicht. Hierbei schreckt er vor so gut wie nichts zurück, wobei die Autoren einen als Leser niemals ausschließen.

Gemeinsam begibt man sich mit Dominik in die jeweiligen Situationen. Wie bereits im ersten Band nehmen auch hier die Autoren kein Blatt vor den Mund. Wer eher gefühlsbetonte erotische Romane mag, wird hier wahrscheinlich keine große Freude an den dargstellten Szenen haben. Wer jedoch neugierig ist und durchaus auch einmal über das "alltägliche Szenario" hinausblicken möchte, für den bietet 80 Days so einiges. Die Autoren lassen die Protagonisten ungezwungen und getrieben durch deren Lust durch die Handlung wandeln.

Dass Summers Abwesenheit dem Versuch eine Beziehung zu führen nicht gut tut und Dominik darüber nicht wirklich glücklich ist, lässt sich nicht übersehen. Durch seine Erzählung in der auktorialen Erzählperspektive blitzt immer wieder durch, dass er ganz und gar unglücklich darüber ist. Das Faszinierende an alldem war für mich, dass mir Summer, trotz deren Ich-Perspektive, immernoch unnahbar erscheint.

Mag es nun daran liegen, dass ich mich mit ihrer Einstellung und Neigung nicht identifizieren kann oder daran, dass sie selbst nicht genau weiß, wo sie hin möchte? Ich kann es ehrlich gesagt gar nicht so genau sagen. Einerseits lassen ihre Gedanken erahnen, dass sie Dominik vermisst, andererseits ist sie aber auch nicht wirklich abgeneigt, an der Erpressung ihres Exliebhabers teilzunehmen und genießt die Situation. Ebenso bietet auch er widersprüchliches Verhalten - als würden beide nicht zu ihren Gefühlen stehen wollen?

Wie ihr sicherlich merkt, ich bin hin und hergerissen und ich hoffe ja wirklich inständig, dass beide Protagonisten es irgendwann schaffen werden, ein klärendes Gespräch miteinander zu führen. Denn das fehlt meiner Meinung nach definitiv zwischen beiden und ist längst überfällig. Hat man das Gefühl es wird so langsam, gehen beide, anstatt aufeinander zu, wieder einen Schritt zurück.

Zum Ende hin, war ich etwas verwirrt und geradezu verwundert über Summer und deren Verhalten. Aber vielleicht musste dies sein um ihr die Augen zu öffnen?! Ich warte auf jeden Fall gespannt auf die Fortsetzung.

Was ich ebenfalls merkwürdig empfunden habe: Die komplette Handlung wird bereits im Klappentext erzählt. Wenn ich auch einiges etwas anders, als dort dargelegt, empfunden habe, hat es mich doch ein bisschen geärgert, mir jedoch nun bei der Rezension etwas mehr Erzählmöglichkeiten gegeben, ohne allzuviel zu Spoilern.

Fazit:
"80 Days - Die Farbe der Begierde" lässt vor allem Dominik weiterentwickeln und vermittelt eine Seite an Summer, welche man von ihr so noch nicht kennt. Man erfährt wesentlich mehr über beide Protagonisten als noch im Vorgängerband. Bereits bekannte Nebenprotagonisten wie beispielsweise Lauralynn tauchen ebenfalls auf und verleihen diesen mehr Farbe und Hintergrundinformationen.

Ich hoffe sehr, dass sich im 3. Band "80 Days - Die Farbe der Erfüllung" die Protagonisten dazu aufraffen, ein klärendes Gespräch miteinander zu führen. Denn, obwohl sie meinen, die Grenzen klar gesteckt so haben, ist dem nicht so und ein ausführliches Gespräch zwischen ihnen ist meiner Meinung nach dringend nötig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erotische Unterhaltung, 7. Januar 2013
Dies ist der zweite Band aus der Erzählung von Summer und Dominik. Diesmal sind die Begebenheiten nicht durchwegs so obszön und schamverletzend.Das macht sich
vorallem im mittleren Teil des Buches bemerkbar denn da geht das Buch eher in die Tiefe der Persönlichkeiten von Summer und Dominik. Dieser zieht nach New York, mietet sich dort ein Loft, dass er gemeinsam mit Summer bezieht. Es beginnt so schön und wolkenlos, doch Summer ist auf den besten Weg eine Solistin zu werden und bekommt das Angebot eine Tournee zu machen, diesen Vorschlag kann sie natürlich nicht abweisen. Schon wird die Liebschaft auf eine harte Probe gestellt, doch führen sie überhaupt eine Beziehung? Da sind sich alle zwei Protagonisten nicht so sicher. Doch eins ist aber gewiss, sie vermissen sich! Als Summer endlich von ihrer Konzertreise zurückkehrt, drängt sich Victor wiederkehrend zwischen die Beiden allerdings mit einer hinterhältigen Erpressung. Jetzt wird es nochmal richtig spannend doch leider nimmt es ein unerfreuliches Ende. Ein Abschluss der mich gespannt auf Band 3 warten lässt damit ich letzten Endes weiß ob die Zwei lernen über ihre wahren Gedankengänge und Wünsche zu sprechen und ob sie dauerhaft zueinander finden.

Fazit:
Alles in allem hat mir der zweite Band aus der erotischen Trilogie gut gefallen, die Erzählung hat sich durch ihren leichten Erzählstil wieder flott weglesen lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Der zweite Teil überbietet den Auftakt!, 29. September 2014
Rezension bezieht sich auf: 80 Days - Die Farbe der Begierde: Roman (Kindle Edition)
Vina Jackson folgt dem Trend erotischer Literatur und veröffentlichte mit "80 Days - Die Farbe der Lust" den Auftakt einer geplanten Trilogie, die inzwischen mehr als sechs Bande beträgt. In "80 Days - Die Farbe der Begierde" geht es mit Summer und Dominik im zweiten Band weiter... Und der zweite Band hat noch mehr an Glanz gewonnen.
Erschienen im carl's books Verlag ([...])

Inhalt:
"Summer und Dominik haben sich nun in New York niedergelassen, wo sie versuchen, als Paar zu leben. Beide sind nicht daran gewöhnt, mit jemandem zusammen zu wohnen, und beide sind mit ihren Rollen der Unterwerfung und Dominanz beschäftigt. Summers musikalisches Talent wird erkannt und gefördert, und ein Dirigent empfielt ihr, eine Solokarriere zu starten. Da taucht ein früherer Liebhaber von Summer auf und erpresst sie mit kompromittierenden Fotos. Also akzeptiert sie, hinter Dominiks Rücken an einer Gruppensexparty teilzunehmen. Auch Dominik ist zufällig eingeladen. Zuerst sind beide schockiert. Doch dann genießen sie es umso mehr, was sie tun und beim anderen beobachten. Kurz darauf trennen sich ihre Wege. Doch Summer, die nun dem Sex völlig abschwört, kann Dominik und ihre gemeinsamen erotischen Abenteuer nicht vergessen …"

Zum Schreibstil:
Autorin Vina Jackson fesselt, inspiriert und verzaubert durch ihren offenen Schreibstil. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, scheut sich nicht und drückt sich sehr ansprechend aus und erzeugt große Gefühle. Besonders hier im Folgeband schlägt sie auch mal ganz neue Töne an. Das hat mir besonders gut gefallen, und das hatte ich ein wenig im ersten Teil vermisst. Vina Jackson besitzt einen geschickten Umgang mit dem geschriebenen Wort. Gerade im Bereich Erotik ist es sehr schwierig, den Geschmack der Leser zu treffen und die Gratwanderung aus ästhetisch und abgedroschen zu meistern, Vina Jackson ist es begeisternd gut gelungen, diese sensible Linie zu führen. Die Autorin versprüht Lebens- und Liebeslust, sie gibt Ideen, Anreize und emotionale Denkanstöße, sie verbindet Handlung und Erotik gekonnt und nimmt den Leser schon früh zu Beginn mit auf eine Reise in die Künste der Lust. Summer und Dominik gewinnen an Tiefe, auch deren Beziehung wird intensiver denn je. Vina Jackson bietet eine gesunde Mischung aus Alltag, Handlung und Normalitäten mit viel erotischer Phantasie, gewagten Praktiken und dunklen Gelüsten. Ihr Stil ist nicht abstoßend sondern sehr angregend und zeugt von viel Herzblut und Vorsicht. Keine leichte Aufgabe im Genre Erotik. Durch ihre dezente und sinnhafte Handlung, jedoch mit reichlich erotischen Passagen erzeugt sie lebendige und aufregende Bilder, die das Lesen zum wahren Sinnesrausch werden lassen.

Schauplätze:
Die Schauplätze sind gut gewählt. Schon zwei Tage nachdem Band eins geendet ist, knüpft der zweite Teil lückenlos an. In New York lassen es sich Dominik und Summer gut gehen und wollen an einer Beziehung arbeiten. Den New Yorker Flair hat die Autorin hier super eingefangen, die neue Wohnung von Dominik und Summer, all die Termine, Konzerte und das Öffentliche Leben. Eine pulsierende Stadt, eine pulsierende Liebe. Hier schöpft die Autorin aus den Vollen und lebt nicht nur durch ihre Protagonisten, sondern vordergründig auch durch die Wahl der Handlungsorte. Hier erleben wir Livestyle und Underground.Die Autorin verwöhnt uns Leser mit einer sehr kreativen Mischung aus aufregenden Orten und Schauplätzen, auch für heiße Liebesspiele. Sehr schön beschreibt die Autorin die Räumlichkeiten und die Atmosphäre. Sie gibt dem Leser kleine Einblicke in die Kunst der hemmungslosen Möglichkeiten.
Der Autorin gelingt es durch reale Darstellung der Schauplätze eine Welt aus Alltag und Normalität zu schaffen. Sehr bewusst fängt sie den Alltag von Summer Zehova, dem düsteren Dominik ein. Diese Nebenhandlung reduziert Autorin Vina Jackson jedoch auf ein nötiges Maß, sodass sie dem Genre treu bleibt und nicht in Kitsch oder Schmalz abgleitet. Eine feine Mischung, welche die Autorin dem Leser hier bietet.

Charaktere:
In Vergleich zu Band eins hat sich hier einiges getan und sehr zum Positiven entwickelt. Hurra, die beiden Protagonisten Summer und Dominik sind mir hier endlich sehr nahe gekommen, das habe ich in Band eins leider vermisst. Band 2 macht es wieder gut und es scheint sogar, als hätten Summer und Dom die Rollen getauscht. Summer kommt aus sich heraus und wird gewagter, wohingegen Dominik sich leiten und mitnehmen lässt. Das ist mal was neues. Die Charaktere hier im Buch sind gut gewählt, und polarisieren. Die XXL Leseprobe versprach mir ja schon einiges in diese Richtung, und zum Glück wurde ich nicht enttäuscht. Sehr schön und rund. Es ist der Autorin Vina Jackson gelungen, Protagonisten zu erschaffen, die in ihren Rollen voll aufgehen. Wir erleben hier Summer, die nicht nur die Musik und die Klassik liebt, sondern auch immer mehr ihren Körper und ihre Lust. Sehr aktiv, offen und voller neugier. Dominik, der als Gönner und aufregender sinnlicher aber auch selbstsicherer Charakter Summer neue Türen ihrer Empfindungen öffnet und sich nun aber auch gern von ihre mitnehmen und leiten lässt.

Meinung:
Der Vergleich mit Shades of Grey ist meiner Meinung nach nicht förderlich, denn diese Reihe hat eine ganz eigene und unvergleichliche Note.
Manches wirkte auf mich zunächst an einigen Stellen sehr fremd und gewagt, diese Eindrücke hatte ich auch bei Teil eins, und es legte sich jedoch schnell wieder. Vina Jackson betreibt ein Wechselbad aus normaler Liebe und Hingabe und dem gefährlichen Spiel aus Verletzlichkeit und Vertrauen, sie würzt mit Musik, Melancholie und Ideenvielfalt. Dieser erotische Roman ist ganz besonders und nimmt den Leser mit in eine prickelnde, sinnliche Welt aus Normalität und wilden Szenen an grandiosen verruchten Schauplätzen und wilden Livestyle. Ein toller Folgeband, der gerne noch weitere Bände umfassen darf.

Die beiden Autoren hinter Vina Jackson:
"Vina Jackson ist ein Pseudonym hinter dem sich zwei etablierte Autoren verbergen, die beim 80 Days-Projekt zum ersten Mal zusammenarbeiten. Er ist ein bekannter Lektor, Radiojournalist, Kolumnist, der bereits neun Romane veröffentlicht hat und eine große Sammlung von Erotika besitzt. Sie hat ebenfalls bereits Bücher geschrieben, arbeitet im Finanzsektor und ist eine feste Größe in der Londoner Fetisch-Szene."

Zum Cover:
Das Cover ist bestechend gelb diesemal und reiht sich prima in die bisher 6 umfassenden Teile ein. Ein verspieltes Cover, micht auffälligen Farben. Das Buch ist hochwertig verarbeitet und bietet ein sehr angenehmes Schriftbild und Format.

Fazit:
Dieser Roman erfüllt das Genre Erotik. Mutig, anregend, individuell, gewagt und inspirierend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ganz in Ordnung, 26. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 80 Days - Die Farbe der Begierde: Roman (Kindle Edition)
Produkt hat auf dem Cover gemeint wer Shades of Grey mag wird diese Bücher lieben der Meinung bin ich nicht ganz
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der 2. Teil, 21. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 80 Days - Die Farbe der Begierde: Roman (Kindle Edition)
In diesem Buch versuchen Dominik und Summer eine beziehung zu führen. Es ist ein wenig durcheinander in der Gefühlswelt. Irgendwie können die keine richtigen Gespräche führen oder offen über ihre Gefühle sprechen. Ich bin gespannt wie die entwicklung der beiden weiter geht. Sind Sie echt füreinander bestimmt? Auch wenn die immerwieder Pausen haben in dem der Kontakt völlig abbricht. Man sagt doch immer aufgewärmtes Essen schmeckt nicht. Aber ich glaube auch wenn manche Stellen echt Hart sind und über meine eigene Vorstellungskraft raus gehen ist das ein Thema das Interessant ist. Und ich finde gut das es nicht mehr nur in den hintersten Ecken einer Buchhandlung stehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nicht zu vergleichen mit "shadesof Grey", 29. Dezember 2012
...große Enttäuschung!!!! Durch den AAufkleber auf dem Buch..."wer shades of Grey mochte, würde die hier lieben" habe ich mich täuschen lassen! Ich hatte nur die hälfte gelesen u war mir sichr, dass das nix mit shades of Grey zu tung hat. Wer solche Bücher mag, für den ist es bestimmt was....aber man sollte nicht mit der Erwartung von Shades of Grey, diese Buch kaufen. Ich werde dies jetzt verkaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sensationell,FABELHAFT, 20. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
toller Roman , einfach lesenswert , bin von allen Büchern begeistert , die Stunden schwinden nur so dahin, wenn man anfängt zu lesen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 27. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 80 Days - Die Farbe der Begierde: Roman (Kindle Edition)
Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, Bekanntheitsgrad etc... nur muss ich leider sagen, dass mir die Handlung viel zu seicht hindümpelte ab und an mit erotischen Szenen unterlegt. Meine Erwartungen an dieses Buch wurden leider in keinster Weise erfüllt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen schade, 27. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hat mir leider nicht mehr so gut gefallen. Hab den nächsten Teil auch nicht mehr gekauft. Den ersten Teil fand ich gut. Ist aber nicht mit Shades zu vergleichen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

80 Days - Die Farbe der Begierde: Roman
EUR 9,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen