Kundenrezensionen


175 Rezensionen
5 Sterne:
 (134)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


173 von 180 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach Vergleich mit S3, perfektes Gesamtpaket, sehr zufrieden !!!
Hatte bis jetzt das Galaxy Ace2 (sehr zufrieden damit), ist nun mein Zweithandy.
Nach längeren Überlegungen, auch bezüglich der Größe und auch kurzem Besitz zwischen S3 u. One X+ habe ich mich ganz klar fürs HTC Smartphone entschieden, für mich waren im Endeffekt folgende Pkt. ausschlaggebend, denn gut sind beide, zumindest meine...
Vor 21 Monaten von P. Günther veröffentlicht

versus
31 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen bestes handy zur zeit (leider nach zwei monat defekt)
Handy fühlt sich sehr hochwertig an durch die softtouch oberfläche ist mit nichts zu vergleichen. (zieht leider etwas staub an)

display ist super scharf und geht auch sehr hell

Die roten tasten gefallen mir sehr gut, schade ist aber das man die beleuchtung der tasten nicht selbst einstellen kann.

Handy ist super schnell alles...
Vor 20 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 218 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

173 von 180 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach Vergleich mit S3, perfektes Gesamtpaket, sehr zufrieden !!!, 15. November 2012
Rezension bezieht sich auf: HTC One X+ Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, NVIDIA Tegra 3, 8 Megapixel Kamera, 64 GB, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, Android 4.1 OS) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)
Hatte bis jetzt das Galaxy Ace2 (sehr zufrieden damit), ist nun mein Zweithandy.
Nach längeren Überlegungen, auch bezüglich der Größe und auch kurzem Besitz zwischen S3 u. One X+ habe ich mich ganz klar fürs HTC Smartphone entschieden, für mich waren im Endeffekt folgende Pkt. ausschlaggebend, denn gut sind beide, zumindest meine Meinung.

- Verarbeitung: Einwandfrei, die verwendeten Materialien nimmt man gerne in die Hand, es greift sich sehr gut an, rutscht nicht, keine Fingerabdrücke, alles sitzt Bombenfest, Größe perfekt (bis vor kurzem dachte ich noch anders bezüglich Smartphones über 4 Zoll, hier wurde ich eines besseren belehrt :o) ), so eine Verarbeitung hatte ich zuletzt beim IPhone 4. Hier hat das S3 ganz klar verloren (defekter Homebutton, Powerbutton, Knarzen -> es sollte wohl nicht sein...)

- Empfang / Gesprächsqualität: Hier liegt meiner Meinung nach das One X+ klar vorne, bei meinem obligatorischen Test (2 Stöcke unter dem Router), sprich im Keller hatte ich immer noch sehr guten WLAN Empfang (2 Striche), hier mußte ich beim S3 schon auf WLAN verzichten. Normaler Empfang sowieso, mit S3 war nichts mehr von 3G oder H zu sehen, hier hatte ich mit dem One X+ noch sehr guten 3G Empfang.

Die Gesprächsqualität ist sehr gut, mir kommt vor als wenn mein Gesprächspartner daneben steht und die Lautstärke geht voll in Ordnung, dh. auf halber Lautstärke reicht bei mir vollkommen, auch unter lauterer Umgebung, ist ja bei vielen Handys ganz anders, da auf "Telefonie" ja nicht mehr überall Wert gelegt wird, dafür die Mini PCs schon alles andere können.

- Browser baut Internetseiten sehr schnell auf, egal ob WLAN oder H / 3G. Beim HTC Browser kann man mit einem Klick Flash aktivieren / deaktivieren, was unter 4.1 ansonsten ja glaube ich nicht mehr so einfach möglich ist.

- Akku, der für mich bisher beste Akku, aber auch hier finde ich die Unterschiede nicht so krass, da war ich mit dem S3 (und Ace2) auch zufrieden. Komme bei meiner Nutzung (täglich 1h Telefonie, 1h Radio, ca. 20 SMS / Whats App, ein paar mal am Tag FB, Email stündlich, Wetter stündlich, ein paar mal kurz Internet, WLAN ca. 1h aktiv pro Tag, und ein wenig herumspielen (ca. halbe Stunde) komme ich auf 2 Tage, wobei ich am 2. Tag Abends noch ca. 20-30% zur Verfügung habe. Derzeit warte ich noch bis der Akku sich komplett entleert, erst dann wird er wieder aufgeladen. Aja, und über Nacht verwende ich den Energiesparmodus, verliere dadurch ca. 3% über Nacht, finde ich super.

- Kamera, finde ich gleich auf mit S3, sind wirklich beide gut. Auslöser blitzschnell, gute Videos, Fotoaufnahme während Videos möglich, hier der Nachteil beim S3 da man den Stabilisator zuerst deaktivieren mußte, damit man Fotos während der Videoaufnahme machen konnte, Best Photo Shot (einfach auf Auflöser draufbleiben), Serienaufnahme, usw.

- Display, gefällt mir persönlich um einiges besser als das vom S3, kommt mir schärfer vor und auch realistischer und heller, das andere war mir doch ein wenig zu bunt / verspielt, aber war ansonsten auch nicht schlecht.

- Von Beats Audio halte ich jetzt nicht soviel, zwar nicht schlecht, aber mir wäre ein Equalizer lieber, wo ich selbst alles einstellen kann, diesen habe ich aber bis jetzt nicht gefunden, kann mir hier jemand weiterhelfen, oder muß ich auf den Playstore zurückgreifen?

Nachteil war für mich der Preis, der doch deutlich höher als beim S3 angesiedelt ist. Aber ich hoffe doch, dass ich mit diesem Smartphone nun lange eine Freude habe.

Was ich am S3 besser fand, Akku war nicht fest verbaut und Micro SD Slot. ABER nach kurzer Überlegung und Stärke des One X+ Akkus hat sich das für mich erledigt und 64GB Speicher reichen auch, dafür habe ich ein super verarbeitetes Smartphone.
UKW Radio hat für mich nicht so einen guten Empfang wie das S3, wobei hier meiner Meinung nach beide etwas schwächeln. Es kommt natürlich auf das Gebiet an, das merke ich auch, ABER hier habe ich einen guten Vergleich und zwar machts das Ace2 in diesem Punkt besser.

So, nun aber genug, Details stehen schon in anderen Rezensionen, wollte hier nur einen kleinen für mich wichtigen Vergleich zeigen. Ist meine persönlich Meinung, muß jeder selbst entscheiden, aber die super Verarbeitung und generell das Gesamtpaket hat mich dann überzeugt, auch wenn der Preis etwas hoch ist, aber sicher noch etwas fallen wird (wenn HTC daran denkt mehr Stück zu verkaufen :O)

Ansonsten denke ich kann man generell mit den derzeiten Smartphones die vorne mitspielen nichts falsch machen, egal ob IP5, S3/Note, Sony, LG, Nokia usw. Man muß halt sein für sich passendes Gesamtpaket finden, und auch entscheiden welches System für einen am besten ist, sei es IOS, Android, Windows Phone, mir ist Android am liebsten, da man doch am meißten personalisieren, einstellen kann und in Verbindung mit HTC Sense für mich am besten funktioniert, somit klare Kaufempfehlung, schönen Tag noch!!

UPDATE 30.01.2013

SEHR POSITIV und wird auch sehr oft benutzt - die Möglichkeit Fotos aus den Videos zu schießen. Dh. man sieht sich ein Video an, drückt zB. auf Pause, kann ganz genau zu der Stelle "hinspulen" die man möchte (in wirklich kleinen Schritten) und betätigt die Fototaste. Diese Funktion finde ich bei meinen beiden Kindern äußerst hilfreich, dadurch sind schon wunderbare "Schnappschüsse" entstanden. Durch diese Möglichkeit werden Momente auf Bildern festgehalten, die man auch mit einem schnellen Auslöser oft so nicht hinbekommt. Gerade bei schnellen Aktionen, oder Kinder welche lachend herumspringen, laufen finde ich die Funktion absolut genial und bringt die Stimmung auf Fotos suuuper rüber. Nach Entwicklung der Fotos bin ich von der Qualität wirklich begeistert!!!

UPDATE 11.02.2013

Negativ :( - Trotz sorgfältigen Umgang mit dem ONE X+ sind mir kleine Kratzer auf dem Kameraglas aufgefallen. Ich habe zwar eine "Fitbag" Tasche, werde zukünftig ein Hardcase verwenden, solange man die Kratzer zum Glück nicht auf Fotos sieht. Sollte bei so einem teuren Gerät mMn nicht der Fall sein. Mich würde interessieren welches Material hier als "Kameraglas" verbaut wurde.

UPDATE 26.02.2013

Leider wieder negativ :( Ist mir leider erst jetzt genauer aufgefallen, da ich normalerweise ab 15-20% den Energiesparmodus aktiviert habe und das Handy weniger nutze - ABER wenn man das Handy ab ca. 15% ohne Energiesparmodus normal nutzt, ist der Akku in ein paar Minuten (!!) leer. Springt sofort auf 10%, danach zB. auf 6% und 2 Minuten später ist er leer. Ist das nur bei mir der Fall? Kenne ich im Normalfall von anderen Handys nicht auf diese drastische Art.

Weiters ist die Kamera obwohl von mir so hochgelobt nun nicht mehr sooo der Burner. Bei Videos (habe diese nun alle am PC gespielt und angesehen) liegt der Durchschnitt bei ca. 23fps (egal ob Full HD oder HD) - man merkt das anhand diverser Ruckler (habe mit u. ohne Bildstabilisator Videos gedreht - ohne Bildst. haben die Videos mehr Weitwinkel (!!)). Keine Frage die Bildqualität (ua. Schärfe) finde ich weiterhin gut, aber die Ruckler fallen am großen Monitor leider stark auf, diese sind mir am "kleinen" Display nicht so aufgefallen.

Mit Fotos bin ich immer noch sehr zufrieden.

Ich denke schön langsam, dass dafür evtl. ein Stern abgezogen werden könnte, oder besteht das Problem nur bei mir?

Ansonsten immer noch Top was die Bedienschnelligkeit, Display, Speicher, Haptik, etc. betrifft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hat einfach Klasse.., 29. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC One X+ Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, NVIDIA Tegra 3, 8 Megapixel Kamera, 64 GB, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, Android 4.1 OS) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)
Achtung lang und ausführlich(!):

Wechselnd von einem Nokia Lumia 920 zu HOX+ kann ich nur sagen, ich habe es nicht bereut.

Eins vorab: Wie schon so oft erwähnt, ist das mobile OS heutzutage einfach Geschmacksache, ebenso wie das Aussehen des Gerätes. Ferner empfindet jeder die Haptik eines Gerätes für sich anders.

Ich nutze das Gerät nun über eine Woche und fühle mich bereit eine Rezension zu verfassen die nach meinem Empfinden und Gebrauch des Geräts geschrieben wird:

Erster Eindruck:
Verpackung schlicht und elegant in weiß und wiederverwertbar. Amazonübliche Versendung und Verpackung (wie immer spitze!). Es war ein Ladegerät (2-teilig) und ein In-Ear-Kopfhörer dabei. Das Gerät wirkte auf den ersten Blick sehr wertig und stabil. Der Assistent für die Einrichtung war einfach hervorragend und hat mich sofort positiv zum Gerät gestimmt.

Haptik/Wertigkeit:
Es liegt gut in der Hand und ist mit einer Hand auch bedienbar (für mich). Es ist sehr stabil, denn mein kleiner Sohnemann hat es schon geschafft das Gerät von der Couch auf die Fliesen fallen zu lassen und es ist nichts passiert. Außerdem ist mir es schon 2 weitere Male herunter gefallen auf harten Boden. Mit mir macht ein Smartphone also was mit. Durch das Unibodygehäuse und der griffigen Oberfläche (die schnell fettig wird) wirkt es sehr wertig und solide. Kein Knarzen kein Krachen, nix. Ich habe keine Hülle, Bumper oder Displayfolie an dem Gerät. Das Display scheint bei mir einfach nicht dreckig werden zu wollen, denn ich möchte es gleichzeitig zu meiner Brille immer mit einem Microfasertuch säubern, kann aber kein Fettspuren etc sondern nur Staub entdecken. Habe es 85 % in meiner Jeanshosentasche und nicht zusammen mit Schlüssel oder ähnlichem. Die Lautstärketaste hätte etwas besser (ohne hin zu schauen) positioniert und bedienbarer gemacht werden können, stört mich aber nicht so sehr. Ein Kameraauslöseknopf wäre für mich auch OK gewesen, aber das ist meckern auf hohem Niveau.

Leistung:
An der Leistung gibt es echt nichts auszusetzen. Bisher keine Verlangsamung des gesamten Systems gespürt, keine Ruckler, keine Redraws, keine Reboots etc. Sowohl im Normalbetrieb als auch bei Spielen (keine allzu hardwarelastigen Spiele á la Plant vs Zombies, AoDD, Naught und Hill Climb Nachhing). Was mir aber aufgefallen ist: Das Gerät wird beim Spielen extremstens heiß, ist für mich grade noch an der Schmerzgrenze. Dennoch bleibt fairerweise zu sagen, ich hatte bisher kein Gerät wo keine Hitzeentwicklung war beim Spielen.

Kamera:
Durch berühren des Displays kann man den Fokus setzen. Es hat einen kräftigen Blitz und verschiedene (Video-)Aufnahmemodies. Ich bin mit der Kamera jedenfalls zufrieden und kann nicht klagen. Nachtaufnahmen bzw. Aufnahmen bei schlechter Beleuchtung kann man größtenteils mit dem Blitzlicht ausgleichen um die Qualität anzuheben. Mit dem Lumia 920 kann man sie aber nicht vergleichen.

Akku:
Bei normaler Nutzung (Bluetooth den ganzen Tag an um Freisprecheinrichtung zu nutzen und über BT Musik zu hören, ein wenig spielen und surfen, WLAN und mobile Datennutzung nur bei Bedarf an, jedoch kein Energiesparmodus eingeschaltet, auch nicht bei niedriger Akkukapazität) muss ich das Gerät ca. jeden Tag 1 mal laden. Beim durchgehenden Spielen kann man nach ca. 4 Stunden den Akku erneut laden. Die Akkuleistung ist OK aber nicht unbedingt überdurchschnittlich. Was man vor dem Kauf wusste und mich absolut null interessiert: Man kann den Akku nicht austauschen, aber mal ehrlich, nach spätestens 2 Jahren (wenn dann auch der Akku zu neige geht) schaffe ich mir ein neues an, mag sein das andere das nicht so sehen, dann wäre das Gerät halt nichts für diese Personen. Über die Ladezeit kann ich nichts sagen, da ich das Gerät jede Nacht neben mir auflade und tagsüber nicht zwischenladen muss.

Funktionalität:
Wer Android kennt weiß, was ihm blüht. Hier scheiden sich dennoch wieder die Geister. Ich persönlich liebe es mit Smartphones zu experimentieren und neue Dinge auszuprobieren, so blieb es mir nicht verwehrt, alle möglichen mobilen OS zu probieren (WP8, iOS, Android und Symbian) oder gar mit ihnen zu basteln via Custom Rom oder Jailbreak.
Ohne groß am OS herumzubasteln ist Android schon sehr intensiv persönlich einstellbar und deshalb gefällt es mir auch am besten. Ich habe bisher viele Androiden besessen und muss sagen, am einfachsten ist das HTC mit Android und HTC Sense zu bedienen. Schade das man nicht wie bei TouchWiz von Samsung Einstellungen von der heruntergezogenen Statusleiste aus vornehmen kann wie beispielsweise WLAN an oder aus etc. Schön gemacht ist auch das Beenden der im Hintergrund laufenden Programme: Je nach Einstellung auf den rechten Softbutton drücken, einfach kurz das offene App hochziehen und zack ist das Programm beendet. Die Menüführung im Telefonbuch ist super einfach, so muss man nur Zahlen drücken um an den gesuchten Kontakt zu gelangen. Das E-Mailprogramm reicht für mich als nicht Business-User vollkommen aus, hier gibt es eins für seine "normale E-Mailadresse" als auch für die Googlemailadresse. Das surfen geht super von der Hand, mit beiden mitgelieferten Browsern gefühlt gleich schnell (Google Chrome und Internetbrowser v. HTC) Über NFC im allgemeinen und der Tetheringfunktion kann ich noch nicht viel sagen. Über das hauseigene Musikapp kann ich ebenfalls nicht viel sagen, da ich nur AmazonMP3-Player nutze. Ich stellte bisher keine wirklich großen Unterschiede mit dieser Audiobeats-Funktion fest, nur einen satteren Bass. Ich höre sehr viel und gerne Musik auch mit diesem Smartphone, allerdings würde ich mich nicht als "audiophil" bezeichnen und kann keine großen Makel an der Musikwiedergabe des HOX+ feststellen.

Offtopic zu Funktionalität:
Für die technikaffinen Personen bietet es durch den offenen Bootloader viel mehr Möglichkeiten der Änderung am Aussehen etc. an, z. B. es zu rooten (Adminrechte zu erhalten um auch tiefere Einstellungsmöglichkeiten am System durchzuführen) oder zu flashen (vom Aussehen als auch von der Funktionalität). Sicherlich ist man dadurch Abhängig von den Programmierern des Custom Roms etc, aber bis zum Jailbreak eines neuen iOS dauert es ebenfalls Ewigkeiten bis es untethered gelauncht wird. Die Updatepolitik ist aber bei Android dennoch bescheiden, sollte man nicht auf solch eine Alternative wie Custom Rom ausweichen wollen. Liegt einfach dadran, dass die Hersteller nach Google nicht (gleich) mitziehen. Hier sieht es bei den Nexusgeräten mit Vanilla Android (dem reinen Android OS ohne Modifizierung durch den Hersteller mit z. B. Touchwiz- oder HTC-Sense-Oberfläche) wohl anders aus.

Konnektivität bzw. Sprachqualität:
Bluetooth funktioniert einwandfrei, Dateien versenden und (automatische) Verbindungen zu Freisprecheinrichtungen.
WLAN-Signal ist einfach spitze, geht bei mir durch 2 Betondecken durch und nur 1 Balken Verlust. Bin bei Vodafone und habe eine Easybox 803A. Trotz grade mal einer 6000er Leitung und dieser Gegebenheiten super schnell.
Der Mobilfunkempfang ist nicht zu verachten (bin Telekomnutzer und befinde mich hauptsächlich in der ländlichen Gegend der Weinstraße in der Pfalz, arbeite in einer größeren Stadt). Klar in einem Krankenhaus oder Aufzug ist es vorbei. Generell würde ich sagen liegt es überwiegend an dem Netz, mit welchem man surft/simst/telefoniert und wo man sich befindet. Ich habe jedenfalls nichts zu klagen.
Was mich allerdings stört ist, dass HTC nicht zwischen HSDPA und HSDPA Plus (also surfen mit 21,6 MBits) unterscheidet. Als Geschwindigkeit wird also einfach nur ein "H" oben neben dem Netzempfang angezeigt. Habe das auch nur rausgefunden, weil ich über Google sage und schreibe ein einziges Forum in Englisch entdeckt habe, wo die Problematik angesprochen wurde (vielleicht falsch gesucht?). Dennoch gibt es keine Leistungseinbußen für die Telekomuser mit der Speedoption. Dies macht sich bemerkbar, wenn man z. B. über AmazonMP3 Musik kauft und man die MBs nur so flutschen sieht. Die Sprachqualität ist deutlich, klar und meines Erachtens laut genug. Lediglich über Lautsprecher könnte die Lautstärke ruhig ein bisschen höher sein, der ist mir einfach noch nicht laut genug. Über Freisprecheinrichtung ist die Sprachqualität wiederum ausgezeichnet. Was mich nervt, ist ein Knacken vor dem Anwählen einer Nummer, sehr unangenehm am Ohr. Scheint wohl nur ein Problem von HTC in Verbindung mit einer Telekom-Sim zu sein. Ein User hier im Forum sagte, dass dieses Problem mit einem Tesastreifen auf dem Rücken der Simkarte gelöst werden könnte, da wohl der Kontakt der SIM mit den Kontakten vom HTC nicht ganz aufsitzt und die Spannung nicht gegeben ist. Warum aber passiert es dann nicht mit Vodafone-Simkarten wenn es dadran liegen sollte? Naja ich kann es verkraften für das was mir vom Smartphone geboten wird. Werde mal den "Trick" probieren.

Fazit:
Nicht um sonst hat das HOX+ eine so hohe 5-Sterne Quote. Ich kann jedem der auf der Suche nach einem neuen Smartphone ist dieses Gerät wärmstens mit bestem Wissen und Gewissen empfehlen. Durch seine vielen positiven Eigenschaften merzt es meine genannten Kritikpunkte aus und stellt das Lumia 920 in den Schatten.

Für sachliche (!!) Kommentare und Kritik bin ich immer gerne zu haben.

EDIT: Bei mir sind Staubkörner in den Lautsprecherlöchern drin, ich kriege die so einfach auch nicht raus :-( Hat zwar kein Nachteil im Bezug auf Lautstärke des Gesprächspartners , aber sieht optisch nicht schön aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


69 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Referenzgerät im Androidsektor, 18. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC One X+ Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, NVIDIA Tegra 3, 8 Megapixel Kamera, 64 GB, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, Android 4.1 OS) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)
Nach langer und reiflicher Überlegung war es endlich Zeit für ein neues Smartphone. Schon vor dem Erscheinen des One X+ hatte ich dieses bereits ins Auge gefasst. Nach dem Studieren unzähliger Testberichte, dem Vergleich mit einigen Konkurrenten und dem Abwägen der Probleme unterschiedlichster HTC Telefone in jüngster Vergangenheit war des letztendlich der Preissturz binnen kürzester Zeit, der dazu führte, mir das One X+ zu bestellen.

Bisherige Erfahrungen im Smartphonebereich konnte ich hauptsächlich mit Samsung Geräten machen - z.B. mit den Samsung Omnia 7 (Windows Phone), Samsung Galaxy S Plus, Samasung Galaxy S2, Samsung Galaxy S3, aber auch z.B. das Motorola Razr HD, sowie iPhone 4S konnte ich schon antesten, doch nun zurück zu den positiven Aspekten des One X+:

1. Verarbeitung / Haptik / Design

Das One X+ ist mein erstes HTC Handy - was einem bereits beim ersten Kontakt mit dem Handy auffällt, ist die erstklassige Verarbeitung und Wertigkeit des Telefons: Das Unibodygehäuse ist aus einem Guss, es gibt keinerlei Spalten oder Löcher in welchen sich Schmutz oder ähnliches ablagern könnte. Die gummierte Rückseite ist enorm griffig und sorgt für einen griffiges, rutschfestes Gefühl in der Hand - es gefällt mir weitaus besser, als die doch ziemlich glatte und rutschige Plastikoberfläche des S3 aus dem Hause Samsung.

Das matte, dunkelgraue Design wird perfekt durch rote Highlights wie den Kreis um die Kameralinse, sowie die roten Touchbuttons ergänzt und gefällt mir wirklich hervorragend, denn es sieht sehr schick und wertig aus. Durch das Unibody Gehäuse aus einem Guss gibt es natürlich keine Möglichkeit, den Akku bzw. dessen Deckel zu entfernen, das sorgt allerdings für ein stimmiges Gesamtbild ohne Spalten und Löcher.

Die Tasten ( Ein/Aus, sowie die Lautstärkeleiste) überzeugen durch einen sehr guten Druckpunkt und haben - anders als beim Galaxy S3 oder dem Galaxy Note 2 - kein Spiel, wackeln also nicht. Das war mit bei den Samsung Geräten sofort aufgefallen und wirkt in meinen Augen extrem billig, das ist hier ganz anders und viel besser.

2. Das Display

Das Display, welches sich übrigens hinter Gorilla-Glas 2 befindet (kratz- und bruchfestes Glas) ist 4,7 Zoll groß und verfügt über eine HD Ready Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. HTC setzt beim Display auf Super-LCD2, was in meinen Augen vollends überzeugen kann. Vor allem der Weißwert des 372 cd/m² hellen Displays überzeugt auf ganzer Linie, dafür sind die Farben und Kontraste nicht ganz so stark wie bei Super-AMOLED, auf welches z.B. Samsung setzt.
Das macht aber garnichts, denn die Farben fallen sehr kräftig aus, alles auf dem Display wirkt gestochen scharf und vor allem die Helligkeit hat mich wirklich überzeugt. Alles in allem ein erstklassiges Display und für Umsteiger z.B. von älteren Samsung Modellen ein enormer Fortschritt.

Wie bei allen Telefonen, welche ich bisher testen konnte fällt allerdings auch beim One X+ die automatische Displayhelligkeit, sofern man diese verwendet, ein wenig zu dunkel aus, man sollte diese also manuell einstellen.

Dass der Touchscreen tadellos, schnell und flüssig funktioniert, dürfte glaube ich eh klar sein, dennoch sei dies noch einmal erwähnt.

3. Akku und Speicherplatz

Ein Unibody-Gehäuse, wie HTC es hier verwendet hat natürlich in den Augen einiger Kunden auch Nachteile - so ist der Akku nicht austauschbar und (micro) SD Karten können nicht verwendet werden. Auf dem Papier also ein Vorteil für Samsung, bei deren Geräten dies möglich ist.
Dies war für mich die größe Abschreckung vor dem Kauf, nun muss ich mir aber eingestehen, dass ich darin keinen Nachteil mehr sehe:

Der 2100 mAh starke Lithium-Polymer-Akku wartet trotz leistungsstarkem Quadcore-Prozessor und enorm hellem Display mit einer wirklich gelungenen Laufzeit auf. Hier hatte ich mit vergangenen Handys immer wieder Probleme, selbst wenn diese nur ständig Nachrichten und Emails synchronisierten und ich nicht aktiv irgendwelche aufwändigen Applikationen nutzte oder Spiele spielte hatte ich des Öfteren Probleme, über den Tag zu kommen.

Beim One X+ habe ich damit bei meinem Nutzungsverhalten keine Probleme mehr. An Tagen, an denen ich das Telefon sehr intensiv nutze, gibt es die Möglichkeit, zusätzlich einen Energiesparmodus hinzuzuschalten, welcher z.B. die Displayhelligkeit reguliert oder Datenverbindungen im Standby-Modus deaktiviert, was zu einer weitaus höheren Akkulaufzeit führt. Ebenfalls bietet der Energiesparmodus die Möglichkeit, den Prozessor herunterzuregulieren - statt mit 1.7 Ghz läuft dieser dann nur noch mit 1.3 Ghz, was massive Auswirkungen auf die Laufzeit hat.

Ich bin mit der Akkulaufzeit, welche bei vielen anderen aktuellen Quadcore-Smartphones ein Problem darstellt, vollends zufrieden.

Auch der üppige interne Speicher von 64 GB (von denen effektiv übrigens ca. 55 GB zur Verfügung stehen) ist meiner Meinung nach mehr als ausreichend. Mit unzähligen installierten Apps, gespeicherten Fotos und Videos, sowie meiner knapp 10 GB großen Musiksammlung habe ich immernoch mehr als genug Speicherplatz frei, zumal man als Käufer 23 GB Speicherplatz für den Cloudspeicherdienst Dropbox hinzubekommt - einen fehlenden micro SD Karten Slot vermisse ich also überhaupt nicht.

4. Kamera und Multimedia

Dies ist in meinen Augen einer der wichtisten Bereiche eines Smartphones.
Die Kamera auf der Rückseite löst mit 8 Megapixeln auf und bietet dabei eine durchaus gelungene Bildqualität. Bei schlechten Lichtverhältnissen und Aufnahmen mit Blitz kommt es allerdings zu unschönem Bildrauschen.
Bei Außenaufnahmen und gut beleuchteten Räumen überzeugt die Kamera (für eine Handykamera) mit hervorragender Bildqualität, hoher schärfe und warmem Farbton.
Zusätzlich gibt es einige Einstellungsmöglichkeiten und Fotomodi, womit sich wirklich gelungene Bilder zaubern lassen, seien es Panorama- oder Makroaufnahmen oder HDR-Bilder.

Videos lassen sich in 1080p (Full HD) Qualität aufzeichen und überzeugen auf ganzer Linie.

Das absolute Highlight des One X+ stellt in meinen Augen der Musikplayer dar, denn dieser dietet einen atemberaubenden, satten und perfekten Klang. beats Audio ist wieder mit dabei und auch wenn beats eigentlich nur ein nettes Modegimmick ist und zumindest bei der eigenen Hardwarereihe guten, aber eben nicht erstklassigen Klang erzeugt, sorgt die optional hinzuschaltbare beats Audio Funktion des One X+ für satte Bässe und klarere Tonqualität.

Ich hatte noch kein Handy (UND keinen MP3-Player), welche eine solche Musikqualität boten - vor allem bei meinen vorigen Samsung Modellen merkte ich im mittleren Lautstärkebereich oft, dass Tonhöhen verloren gingen, davon ist hier keine Spur.

Mit dem One X+ Musik zu hören ist ein wahrer Genuss (ordentliche Kopfhörer vorausgesetzt), da ist es sehr schade, dass HTC dem Telefon qualitativ minderwertige Kopfhörer beilegt, doch ich denke, dass die meisten eh ihre eigenen Kopfhörer nutzen werden und damit - um es nochmal zu wiederholen - ist die Musikqualität des One X+ ein absolute Sensation.

Die Sprachqualität bei Anrufen ist ebenfalls hervorragend, es rauscht und knackt nichts und bietet eine ordentliche Lautstärke, hier gibt es nichts zu meckern.

5. Prozessor und Betriebssystem

Der 1.7 Ghz starke Quadcore-Prozessor der neusten nVidia Tegra 3 Bauart ist enorm leistungsstark. Selbst aufwändigste 3D-Spiele oder Anwendungen laufen ruckelfrei, auch bei Widgets oder dem Scrollen sind mir keinerlei Ruckler aufgefallen und die Ergebnisse diverser Benchmarks sprechen eine eindeutige Sprache: Hier arbeitet der schnellste Prozessor, welcher momentan in einem Smartphone zu finden ist und das merkt man auch, denn das Arbeiten, Spielen oder Multitasking ist mit dem Prozessor eine Wucht.

Die bekannte Wärmeentwicklung des nVidia Prozessors hat auch HTC nicht ganz abdämpfen können, vor allem bei aufwändigen Spielen wird das Smartphone warm - aber eben anders als die Konkurrenz nicht heiss (das Nexus 4 aus dem Hause LG soll teilweise bis zu 55-60°C heiss werden, das One X+ wird zwar warm, liegt aber gefühlt deutlich unter diesem Wert).

HTC bestückt das One X+ von Haus aus mit Android 4.1, sowie der neuesten Version von HTC Sense, was dem Handy noch einmal Geschwindkeitsvorteile gegenüber der Android 4.0 Konkurrenz einbringt, wenngleich einer der größte Vorteile von Android 4.1 (Google Now) in Deutschland noch nicht ansatzweise so interessant ist, wie z.B. in den USA, wo einfach viel mehr dieser Live-Karten zur Verfügung stehen.

Wie bereits eingang erwähnt, ist das One X+ mein erstes HTC Gerät, der Umstieg von z.B. Samsungs Touchwiz Oberfläche ist anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig. Z.B. was die Anordnung der Knöpfe angeht, doch nach kürzester Zeit geht die Bedienung in Fleisch und Blut über und weiß zu gefallen.

Was ich allerdings noch immer als ein wenig schade ansehe ist, dass die Benachrichtigungsleiste leider nicht dieselben Schnellzugriffe ermöglicht wie es z.B. bei Samsung der Fall ist: So sind es z.B. ein paar Schritte durchs Menü oder ein längeres Drücken auf die Lautstärkeleiste, um das Telefon stumm zu schalten - was bei Samsung per Knopfdruck geht.

Auch das (de)aktivieren von WLAN - dessen Signal übrigens stärker ist, als beim Galaxy S3 oder Bluetooth erfordert mehr Schritte als bei Samsung oder setzt den Einsatz eines entsprechenden und vorinstallierten Widgets vorraus, das ist wirklich schade.

Ich könnte noch viel mehr dazu schreiben, warum micht das One X+ so begeistern kann, doch ich denke, für einen Überblick oder eine Kaufentscheidung war dies bereits ausreichend.

Fazit: Mit dem One X+ liefert HTC das derzeit (nicht nur in meinen Augen) beste Smartphone auf dem Markt ab. Die Verarbeitung und Haptik ist erstklassig, der interne Speicher ist mehr als üppig und der Musikplayer ist Weltklasse. Die Kamera überzeugt mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und Modi, hat aber Probleme bei schwachem Licht, überzeugt aber bei gutem Licht innen und außen mit wirklich gelungener Bildqualität.
Das Display ist enorm hell und gestochen scharf und die Bedienung klappt schnell, flüssig und problemlos - das übrige macht der enorm Leistungsstarke Quadcore-Prozessor welcher mit keiner aktuellen Anwendung und keinem aufwendigen Spiel Probleme hat.
Android 4.1 und HTC Sense überzeugen fast auf ganzer Linie, wenngleich ein paar Komfortfeatures wie die (De)Aktivierung von WLAN und Co, sowie die Stummschaltung des Telefons bei der Konkurrenz besser gelöst sind.
Auch die Telefonfunktion überzeugt auf ganzer Linie.

Das One X+ ist wirklich nicht günstig, doch was man für den Preis erhält ist Qualität, ich kann das Smartphone nur wärmstens empfehlen.

_______________________________

Nachtrag 29.11.2012: Nach nun längerer Nutzung bin ich noch immer so begeistert, wie am ersten Tag. Wie üblich hat sich die Akkulaufzeit noch verbessert und reicht bei einer Nutzung meiner Intensität (zur Info nochmal: Kürzester Synchronisationsintervall für Facebook, Twitter, Emails - sowie regem Whatsapp Kontakt, Spielen und Musik hören TÄGLICH) locker über einen Tag: Ich lasse das One X+ immer über Nacht laden und habe abends gegen 00:00 Uhr immer noch mindestens 30 % (meistens sogar noch 50 %) Akku übrig - ich bin hellauf begeistert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 1- für das HTC ONE X+, 3. Mai 2013
Von 
F. Hoyer (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: HTC One X+ Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, NVIDIA Tegra 3, 8 Megapixel Kamera, 64 GB, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, Android 4.1 OS) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)
Ich werde nicht auf die ganzen technischen Details zum HTC ONE X+ eingehen. Diese sind schon in anderen Rezensionen ausführlich und gut besprochen worden.
Ich möchte hier vor allem auf die Dinge eingehen, die mir wichtig sind und die ich subjektiv so empfunden und erlebt habe.

--1. Optik und Haptik: 1-

Es ist definitiv das schönste Smartphone, das ich jemals hatte und meiner Meinung nach auch eines der ansprechendsten auf dem Markt momentan. Es ist kein Metall verarbeitet, aber dafür ist das ganze Gehäuse aus einem Guss, was man im Handling schon spürt, da nirgends etwas wackelt oder knarzt. Es ist wunderbar schlank und die gummierte Rückseite bietet guten Halt und fühlt sich angenehm an. Fairerwaise muss ich aber sagen, dass ich die Hülle von Pulsar Plus nutze und daher nicht sagen kann, wie abriebgefährdet diese Gummierung auf Dauer ist.
Das Glas ist kratzfestes Gorilla Glas, das bis an den Rand des Smartphones geht und dort leicht abgerundet ist. Ohne Hülle ist das ein traumhaftest Berühren ;-). Davon ab scheint das Wort "kratzfest" auch durchaus seine Berechtigung zu haben. Dadurch, dass es keinen Rand um das Glas gibt, fällt das große Display von 4.7 Zoll auch kaum mehr ins Gewicht als kleinere Exemplare. Man kann das Smartphone also auch gut bedienen, wenn man keine Riesenpranken hat.
Die mechanischen Tasten (Power und Volume) haben einen super Druckpunkt ohne Wackeln oder ähnlichem.
Auch die roten Akzente (Touchtasten, Kamera und Beats Logo gefallen mir sehr.

Die einzigen Negativpunkte sind meiner Meinung nach zum einen, dass der Powerbutton oben rechts ist. Ich hatte vorher ein Galaxy S2 (auch ein Spitzenhandy) und dort kam ich besser an den Knopf. Bei einem Smartphone dieser Größe ist es manchmal schwer bei Ein-Hand-Nutzung mit nicht allzu großen Händen sicher oben anzukommen.
Des Weiteren ist es optisch ansprechend, aber praktisch etwas unglücklich, dass die Kamera vom Gehäuse absteht. Das Schutzglas/plasteteil vor der Linse ist nicht kratzfest, was auf Dauer sicher die Qualität der Fotos beeinträchtigt. Auch dem habe ich aber durch die Hülle vorgebeugt.

--2. Software und Bedienung: 1

Der tägliche Umgang mit dem Phone ist eine Schau. Alles läuft sehr flüssig und reibungslos. Nun gut, hier und da ein paar Mikro - Ruckler will ich nicht abstreiten. Dafür ist das gute Stück nun mal mittlerweile vollgepumpt mit Apps und Widgets. Als Oberfläche nutze ich den GoLauncher und spezielle Lockscreens, kann also nicht so sehr viel zum HTC Vanilla System sagen.
Allgemein muss ich sagen, dass vorinstallierte Apps für mich nie etwas über das Gerät an sich aussagen, da es mittlerweile für jeden Geschmack ein Programm im Google Playstore gibt.
Vorinstalliert ist übrigens Android 4.1.2 mit HTC Sence 4+.
Die Menüführung der Einstellung ist jedenfalls sehr intuitiv und gut sortiert.
Auch kann man die "drei Punkte" für das Menü noch ausschalten und auf eine Sensortaste legen. Das geht wohl beim Nachfolger nicht mehr, was mich sehr stören würde und gestört hat, bis ich diese Option beim One X+ gefunden hatte.
Auch die Möglichkeit, durch kürzliche benutzte Apps zu blättern (rechte Sensortaste) finde ich praktisch und gut umgesetzt.
Außerdem gibt es doch einige nützliche vorinstallierte Apps, die Spaß machen. So gibt es ein starkes Programm zur Bildbearbeitung und die Möglichkeit, aus Videos Bilder zu extrahieren. Sehr praktisch, wenn man sich mal nicht entscheiden konnte, ob man filmt oder fotografiert.
Wie gesagt, alles läuft wunderbar smooth und es macht Spaß, den ganzen Tag auf dem Handy rumzuwischen.

Der einzige kleine Kritikpunkt von meiner Seite ist, dass die Sensortasten nicht ständig leuchten, bzw. die Helligkeitserkennung nicht immer perfekt läuft. Manchmal bleiben die Tasten auch aus, wenn es um mich herum recht dunkel ist. Schade, dass man dies nicht ohne root Rechte verändern kann.

--3. Hardware: 2

Unter diesem Punkt ein paar Worte zu Display, Sound und Kamera.
Der Sound ist mit entsprechenden Kopfhörern ziemlich gut. Druckvolle Bäasse und klare Höhen, soviel von einem Musiknormalverbraucher mit Rockpräferenzen. Die Lautsprecher sind okay, aber sicher auch nicht das beste, was man haben kann.

Die Kamera ist meiner Ansicht ansprechend, aber auch nicht perfekt. Bei wenig Licht muss man schon Glück haben, dass ein sehr gutes Foto dabei ist, aber ja, dieses ist dann aber sicher auch dabei. Bei gutem / durchschnittlichem Licht macht die Kamera Spitzenbilder und bietet auch einige Einstellungsmöglichkeiten. Was mir nicht gefällt, ist die Überschärfung der Bilder, die man ab und an doch störend sieht.

Das Display wiederrum ist vom Feinsten. Klare und superscharfe Ansichten, einen sehr guten Blickwinkel und auch im Freien sehr gut erkennbar. 4.7 Zoll sind dazu auch eine tolle Größe. Da gibt es wirklich nichts zu meckern.

--4. Akku und Speicher: 1

Ja, es ist ein Smartphone, ja der Akku ist nicht austauschbar und hält keine Woche...
Aber hey, er hält bei häufiger Nutzung (viel WLAN, Kamera, chatten und surfen, zwischendurch zocken und Mails abrufen) locker einen Tag. Ich geh selten bei unter 20 Prozent ins Bett. Und dabei nutze ich nichtmal den möglichen Energiesparmodus.
Ohne Videos und Games schaffe ich es auch ohne Probleme zwei Tage. Danach ist dann aber doch Schluss.
Des Weiteren sind 64GB eingebaut. Sicher gibt es keinen MikroSD Slot, aber wer auf seinem Handy wirklich mehr als 64 GB braucht, der sollte sich eher nach einem Laptop umschauen :-). Außerdem fällt so auch die Verwaltung von zwei Speichermedien weg, was ich sehr begrüße. Der Anschluß an den PC als "Festplatte" klappt bei mir reibungslos.

--Telefonie und Verbindungen: 2

WLAN und mobiles Internet sind funktionieren schnell und problemlos. Auch die Nutzung als Hotspot funktioniert gut bei mir.
Bluetooth nutze ich kaum, hatte aber nie Probleme. GPS ist ebenfalls eine Schau und das gute Stück hat mich schon oft ans Ziel geführt, wenn ich mein eigentliches Navi nicht dabei hatte.
Telefonieren kann man damit auch, ein Glück. Und das nicht schlecht. Der Verbindungsaufbau ist zügig und Anrufer sowohl als Angerufener sind gut zu verstehen. Ein hübsches Feature hier ist, dass man das Telefon auf die Vorderseite legt und automatisch die Freisprecheinrichtung angeht.
Des Weiteren gibt es in den Einstellungen übersichtliche und hilfreiche Übersichten über Verbrauch und Verbindung.

Zwei Punkte, die hier aber die 1 verdorben haben:
- Es gibt die Möglichkeit, seine Daten bei Google zu backupen. An sich eine super Sache, wenn man aber viel rumspielt, scheint der Datenverbrauch enorm zu sein. So hatte ich im letzten Monate einen Datendurchsatz von 500 MB nur für den Punkt "Android OS". Also nicht für den Browser oder Youtube, sondern für das System. Dies konnte ich mir nur durch diese Backup Funktion erklären und hab sie ausgeschaltet. Und tada, alles wieder im normalen Bereich.
- Nach zwei Monaten Nutzung kam es ab und an vor, dass die Simkarte kurz nicht erkannt wurde. Das scheint kein Einzelfall zu sein. Man muss sich dann wieder mit seiner Pin anmelden und kann keine Nachrichten oder Anrufe in der Zeit empfangen. Sehr unschön. Ich habe nun etwas hinten auf die MikroSimkarte raufgeklebt, damit die Kontakte der Karte stärker an die Kontakte des Telefons gepreßt werden und hatte nun die letzten zwei Wochen keinerlei Probleme.

Alles in allem bleibt zu sagen, dass es für mich die perfekte Kombination aus allem ist, was ich mometan bei keinem anderen Smartphone für mich persönlich finden kann. Es ist superperformant, läßt sich toll bedienen und sieht auch noch toll aus.
Das perfekte Smartphone gibt es nicht, auch das HTC ONE X+ hat ein paar Macken. Aber das ist Meckern auf extrem hohem Niveau.
Daher bin ich auch nach 3 Monaten noch voll zufrieden und gebe die Note 1-, also aufgerundet 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung!

So long...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Chic, solide, stabil und atemberaubend schnell, 28. Dezember 2012
Von 
Hannibal (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: HTC One X+ Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, NVIDIA Tegra 3, 8 Megapixel Kamera, 64 GB, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, Android 4.1 OS) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)
Der Weihnachtsmann hatte eine tolle Überraschung für mich im Sack:

In unserem Haushalt befanden und befinden sich sowohl Apple, als auch Samsung-, sprich Android-Produkte. Es liegt mir also fern, aus "politischen Gründen" die Bewertung in die eine oder andere Richtung zu lenken.

Was fällt zunächst auf?

Die Hardware betreffend hat HTC die Nase vorn. Beispielsweise das Samsung SGS3 muss sich in Bezug auf Wertigkeit, Materialanmut und Verarbeitung geschlagen geben. Mein Samsung Nexus (i9250), meiner Meinung nach ein unterschätztes Handy, kann da schon eher mithalten, kommt aber an die Solidität des HTC nicht heran, ebenso wenig an den Eindruck des Iphone 5. Das HTC wirkt, wie aus einem Guss.
Dieser Eindruck kostet den Nutzer jedoch die Möglichkeit, den Speicher zu erweitern und den Akku wechseln zu können. Aber der üppige interne Speicher lässt zumindest den ersten Fakt weit in den Hintergrund treten.

Android 4.1

Das Betriebssystem war mir bereits vom Nexus i9250 bekannt. Minimale Bugs, wie zeitweilig „spinnender“ Homescreen beim Reaktivieren, mindern den Bedienungskomfort nicht im Geringsten.
Das ist beim HTC One X+ auch nicht anders.

Display:

4-7 Zoll, hier kann HTC wieder zeigen, was sie können. Zwar wirken die Farben nicht so strahlend, wie beim SGS3, jedoch werte ich dies eher als Vorteil, weil die Farben, gerade bei Videos und Fotos viel natürlicher wirken. Gestochen scharf in jedem Fall. 4.7 Zoll wäre auch für mich persönlich das Maximum gewesen. Riesendisplays alá Galaxy Note sind wohl eher für Nutzer geeignet, die auf ein Tablet verzichten wollen.

Funktionalität:

Die deutlichste Besserung gegenüber dem Nexus sehe ich in der Funktionalität der Kamera. Die Wiedergabe auf dem HDTV oder gar dem Beamer machen den Unterschied zum Vorgänger sehr deutlich. Ich sehe auch einen Vorsprung gegenüber dem IPhone 5, obwohl die technischen Parameter zunächst auf eine gleichwertige Leistung hindeuten würden: 8 Megapixel und die Möglichkeit 1080P-Videos aufnehmen zu können. Letztere, nämlich die Videofunktion, hatte beim Nexus für mich noch den Status eines netten Spielzeugs. Beim HTC One X+ besteht die Möglichkeit, Videos aufzunehmen, die man auch im Rahmen eines Videoabends zeigen kann, ohne sich zu blamieren. Vermutlich liegt es an dem Vierkern-Prozessor, der auch noch höher getaktet ist und deshalb die großen Datenmengen besser verarbeiten kann. 64 GB Speicherkapazität ist hier der limitierende Faktor und die Abwesenheit eines SD-Slots wird in diesem Zusammenhang möglicherweise schmerzhaft.

Die Pflicht:

Telefonieren in guter Qualität und -auch nicht selbstverständlich- ohne Zeitverzug funktioniert freilich genauso gut, wie das Senden von Messages. Das sollte selbstverständlich sein, aber gerade beim Telefonieren habe ich es schon bei anderen Handys anders erlebt. Das Samsung Galaxy S hatte beim Telefonieren eine miese Performance.
Beim Surfen im Internet hat das HTC auch gegenüber dem Nexus noch einmal gut zugelegt. Ladezeiten und Ladebeginn wurden deutlich verkürzt. Dabei war eben die flotte Ladezeit von Webseiten seinerzeit einer der Hauptgründe, warum ich mich für das Nexus entschied.
Spiele, die die Performance des One X+ voll auskosten, sind kaum bisher verfügbar. Bei vorhandenen Spielen spürt man die bessere Prozessorleistung in den schnelleren Ladezeiten und der Abwesenheit von Microrucklern, wie sie bei den bisher von mir getesteten Handys noch temporär auftraten.
Die Bluetooth-Funktionalität in unseren Autos ist überraschend gut. Das HTC ließ sich sehr rasch mit dem jeweiligen Audiosystem verbinden "pairen" und sogar die Playlisten wurden angezeigt.. Ich erwähne es deshalb, weil das Samsung Galaxy Nexus dies nicht vermochte.
Die Pflicht wird erfüllt, dass sollte man aber auch erwarten können.

Was nervt:

Im Grunde nichts. Dass der Akku nicht ausgetauscht werden kann und auch keine Möglichkeit zur Speichererweiterung besteht, wussten wir vorher. Aber selbst die Vorgänger, die maximal über die Hälfte der Speicherkapazität verfügten,stellten mich nie vor Probleme. Bilder, Videos und Apps, auch solche, die viel Speicher fressen (Navigon Europa), waren auch dort installiert.
Gerade in letzterem Punkt wird ein Punkt deutlich, der Nachteile der häufigen Updates von Android deutlich macht: oft dauert es Tage bis Wochen, bis die Apps an die neue Software angepasst wurden.
Dies ist jedoch kein Nachteil dieses Handys, sondern ein Problem mit der Android-Software.

Fazit:

Chic, perfekt verarbeitet, liegt super in der Handy und funktioniert sogar noch hervorragend und atemberaubend schnell.
5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


51 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Android-Smartphone, 9. November 2012
Rezension bezieht sich auf: HTC One X+ Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, NVIDIA Tegra 3, 8 Megapixel Kamera, 64 GB, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, Android 4.1 OS) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)
Vorab muss ich sagen: ich bin erleichtert! Warum? Weil ich 2009 schon einmal das zweifelhafte Vergnügen hatte, ein HTC (Touch Pro) zu besitzen. Damals auf Anraten von Chip.de (Platz 1 in der Bestenliste). Einen solchen Elektroschrott habe ich noch nie in den Händen gehalten, wobei sicher damals auch Windows Mobile seinen Anteil daran hatte.
Warum ich noch einmal zu HTC gegriffen habe? Ich habe von iOS die Nase voll - hier gibt es trotz etlicher Updates, seitdem ich mein so geliebtes 3GS hatte, kaum Neuerungen. Die Oberfläche sieht zwar dank Retina hübscher aus, ist aber letztlich immer noch dieselbe wie vor Jahren. Und 900€ für die 64-GB-Variante? Sorry, aber da muss eine alte Frau lange für stricken.
Samsung Galaxy S3? Wer`s mag... Das Ding sieht aus wie ein Stullenbrett - nur häßlicher.
Und HTC baut schon sexy Smartphones. Das HTC One S wäre meine erste Wahl gewesen, stellte sich aber leider als Pannenkönig heraus.
Also einen Versuch mit dem HTC One X+ gestartet und gehofft, dass die paar Schwächen des One X ausgebügelt wurden.
Ein tolles Geräte! Hier in aller Kürze mein Fazit:
+ sehr gute und wertige Verarbeitung. Das Telefon wirkt insgesamt durch die mattschwarze Optik sehr wertig und muss sich vor keinem iPhone verstecken
+ griffige Haptik
+ Extrem schnell
+ Tolle Grafik - Tegra-Spiele laufen nicht nur flink, z.T. gibt es auch bessere grafische Effekte zu bestaunen als mit einem Standardprozessor
+ Tolle Kamera - Wieselflink, relativ gut bei schwachem Licht (aber auch hier darf man keine Wunder erwarten)
+ Tolle Kamera-Features (Fotos während Videoaufnahme, Panorama, Serienaufnahme mit Auswahl des besten Bildes, HDR etc.)
+ Überragendes Display! Knackscharf und brillant.
+ Viel Platz durch 64 GB - eine Speicherkarte ist damit hinfällig
+ Tolle Akkulaufzeit (ich habe heute bei normaler, also nicht übermäßiger Nutzung erst 15% in 9 Stunden verbraucht)
+ Die Software ist gigantisch gut (überwiegend durch Android aber auch die HTC-Oberfläche ist hervorragend!)
+ Gigantischer Sound über Kopfhörer (ich benutze Monsterbeats) - dagegen klingt mein iPhone wirklich mau
+ 25 GB Dropbox für lau für 2 Jahre

Und ja: es IST groß! Aber auch sehr flach und leicht. Da muss ich mich erstmal dran gewöhnen. Dennoch lässt es sich gut mit einer Hand bedienen.

Was mir wirklich gut gefallen hat ist, dass das Telefon praktisch voll aufgeladen ankam. Sehr gut! Es ist doch frustrierend, wenn das heiß ersehnte Handy erstmal 6 Stunden ans Netz muss und man doch damit rumfummeln möchte! Trotzdem sollte man den Akku erstmal auf 100% laden (bei mir ca. 1 Std.).
Wirklich negative Punkte habe ich noch nicht gesammelt. Was mir aufgefallen ist: Die Ruckler des One X sind weg. Einzig beim Aufwachen aus dem Standby braucht das Phone manchmal ein wenig Bedenkzeit. Zumindest lässt sich die Statusleiste erst nach einigen Sekunden herunterziehen. Gut, das Ladekabel hätte aus meiner Sicht etwas robuster sein können. Aber sei es drum.

Das Telefon wird warm. Immer noch. Ich habe zwar das One X nie getestet, insofern habe ich keinen Vergleich. Das Display wird bei intensiver Nutzung nicht heiß aber eben spürbar wärmer.Ich denke aber, dass das noch im Rahmen ist.

Alles in allem bin ich schwer beeindruckt. Android hat aus meiner Sicht iOS mittlerweile in Sachen Features überholt. Ich hatte bisher keine Abstürze oder sonstige Probleme. HTC hat dazu ein sauberes Stück Hardware abgeliefert, was wieselflink ist und ein unglaublich gutes Display bietet. Schön ist es auch noch.

Update: bin immer noch begeistert! Die Verzögerung mit der Statusleiste hat sich erledigt. Komisch aber mir soll es recht sein. Akku hält bei normaler Nutzung tatsächlich locker 2 Tage und das, obwohl der Akku sein Maximum wahrscheinlich immer noch nicht erreicht hat. Mittlerweile ist das Phone bei Chip auf Platz 1 gelistet. Hoffentlich ist das kein Böses Omen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Apple Mac - Android HTC One Plus -> Sync & Datentransfer, 16. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: HTC One X+ Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, NVIDIA Tegra 3, 8 Megapixel Kamera, 64 GB, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, Android 4.1 OS) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)
Sensationell dieses Gerät.
In dieser Rezessionen will ich auf die Kombination Apple mit Itunes (Music) mit HTC One X mit Android eingehen und bei unentschlossenen Käufern aus dem Apple Lager mögliche Bedenken ausräumen, da Apple mit Android kombiniert eine "grössere" Herausvorderung darstellt. Beim HTC one plus sehe bzw. sah ich folgende Hürden:
- erkennung als Massenspeicher (MTP) am Mac
- Synchronisation MAC & iTunes, Bilder, Adressbuch etc...

Ein neues Smartphone musste her, da mein altes Defy mit Softwareabstürzen etc einfach nicht mehr tragbar war. Lange habe ich hin und her überlegt welches Telefon mit welchem OS. Windows Phone 8, IOS oder doch wieder Android. Wichtig war mir,dass wenn ich schon so viel Geld für ein vermeintliches Spitzenklassen Telefon ausgebe, dann soll auch wirklich alles perfekt funktionieren.

Ich nutze zuhause einen MacBook & Itunes und bin damit wirklich sehr zufrieden. Die Synchronisation mit dem zukünftigen Handy stellte deshalb ebenso einen wesentlichen Auswahlfaktor dar.
IOS & Iphone lässt sich natürlich super mit MACs synchronisieren und Windows Phone 8 soll mit von Microsoft gelieferter Software auch gut Synchronisierbar sein. Bei iOS und Win8 mit den damit angebotenen Smartphones fand ich aber trotzdem kein Produkt was mich zu 100% (Preis/Leistung) überzeugt hat.
Bei Android (Motorola Defy) hatte ich bisher aber auch immer Probleme. Das HTC One Plus hat mich trotzdem überzeugt ihm eine Chance zu geben, nicht zuletzt wegen der guten Rezessionen bei Amazon. Mit leichten Bedenken kaufte ich mir das Telefon und wurde nicht enttäuscht.

Nun zur Synchronisation:
HTC liefert die Software „HTC Sync Manager“ für Mac und Windows. Am Mac funktioniert diese einfach und hervorragend. Sync manager installieren und Telefon per USB mit MAC verbinden. Der Sync manager scannt den Mac und findet alle Titel aus Itunes, Playlisten, Fotos, Videos ,Kalendereinträge und das Adressbuch. Meine etwa 35GB grosse gut gepflegte Musikbibliothek wurde in etwa 3Std auf das Telefon kopiert. Einige nicht kopierte Album Cover wurden einfach mit Album Art Grapper App geladen. Einwandfrei und einfach.

Zuerst war ich von den angeboten Playern enttäuscht. Winamp und Doubletwist und viele mehr konnten/können die Musik doch tatsächlich nicht nach Genre-> Artist-> Album-> Lieder sortieren?!
Jedoch fand ich nach einiger Recherche und Insallation von 15 und mehr Mediaplayern den Musikplayer „PlayerPro“ welcher hervorragend funktioniert, toll aussieht und mindestens alle Funktionen sowie die Benutzbarkeit eines Ipods bietet.

Zusammenfassung:
Mac Book mit HTC One Plus sowie HTC Sync Manager funktioniert hervorragend.
Beim Musikplayer „PlayerPro“ lehne ich mich sogar soweit aus dem Fenster und behaupte, dass die Software besser und mindestens gleichwertig wie Ipod ist.

--- Datentransfer MTP an Mac ---

Installiert das Prorgamm "Android File Transfer" um auf den Telefonspeicher direkt zugreifen zu können.

Ich hoffe ich kann mit dieser Rezession einigen Leuten mit dem ähnlichen Setup eine passende Lösung bieten, um das Telefon noch besser nutzen zu können.
Auf alle anderen Aspekte des Gerätes wird zur genüge in anderen Tests und Rezessionen eingegangen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


60 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast perfekt..., 18. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC One X+ Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, NVIDIA Tegra 3, 8 Megapixel Kamera, 64 GB, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, Android 4.1 OS) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)
... und trotzdem 5/5! Wieso? Das sage ich euch!

Meine bisherigen Erfahrungen aus dem Android Lagern reichen vom Motorola Milestone, Motorola Atrix, HTC Sensation XE, Motorola Razr bis jetzt zum X+. Dazu kommt noch ein Sony Tablet S. Also von Android 2.0 bis zum 4.1.X.

Und dabei war bisher KEIN Gerät "perfekt". Jedes hatte seine "Eigenarten"...und das X+ auch. Jedoch muss ich sagen das bisher (!) das X+ am besten abschneidet. Zwar war ich von fast jedem Gerät am Anfang sehr beeindruckt, jedoch verflog das mit der Zeit. Das X+ habe ich auch erst knapp 1 Tage in Benutzung, aber ich weiß wo ich mein Augenmerk drauf zu richten habe. Und es gibt nur EINEN Punkt das etwas "doof" ist. Und dies ist ein Knacken bevor
ein Anruf getätigt wird. Nur kurz, und es soll auch nur mit D1 Karten auftreten (was ich habe). Desweiteren habe ich den Eindruck das manche HTC Widgets das Gerät immer noch ausbremsen weil sie sich andauernd mit dem Internet verbinden um mir wunderschöne Animationen bieten zu können. Das ist aber verständlich! Man sollte wissen das nur EIN Kern mit 500Mhz taktet wenn man durch den Homescreen wischt! Und eigentlich sollte der dies locker packen. Wenn erstmal alles geladen ist, klappt alles reibungslos. Da ich eh kein Freund von "Über-Animationen" bin, habe ich sie gekickt (entfernt).

Um es aber klar zu sagen: ES LÄUFT FLÜSSIG! Das Galaxy S3 hatte ich auch schon in der Hand, aber der Display sagt mir gar nicht zu... *Geschmackssache*

Vieles wurde ja auch schon gesagt von anderen 5 Sterne Rezensionen. Ich möchte nur noch mal auf ein paar Dinge eingehen die gesagt wurden, und wie ich persönlich (PERSÖNLICH) sie sehe.

"(scharfe) Kanten an der Seite die nach längerer Haltung Schmerzen verursachen können"
Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Da muss jemand ziemlich verkrampft sein One X+ halten damit sowas passieren kann. Vll. liegt es auch an Magnesium Mangel der Person, oder die Person verfügt nur über eine Hautschicht (wahrscheinlich nur die Unterhaut wo die Nerven sitzen) anstatt drei. Also ich habe wirklich darauf geachtet, und ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen wie man darauf kommen kann. Aber auch dies ist wohl Geschmackssache.

"Ladekabel wird an die Seite angeschlossen, ist kacke weil der Schwerpunkt sich verlagert und man so sein One X+ nur erschwert nutzen kann"
Hmmmm...ist teilweise was dran. Muss man zugeben. Allerdings den hochgelobt Anschluss an der Unterseite kann ich nicht nachvollziehen.
Sollte ich mein Smartphone während des Ladevorgangs nutzen wollen, sitzt man meistens (bzw. ich denke nicht das ein Ladevorgang während des Gehens oft vorkommt), oder liegt man. Oder man sitzt auf dem Klo. EGAL! Als Rechtshänder ist dieser Anschluss dann ideal. AUßER man liegt oder sitze erhöht. So dass das Ladekabel unter Spannung ist (nein, ich meine nicht den Strom höhö). Denn dann hat man keine Bewegungsfreiheit mehr und ich könnte mir vorstellen das dies nicht gesund für Stecker und Anschluss ist (erhöhte Abnutzung). Aber angenommen man möchte den 4,7" Display mal waagerecht nutzen, auch während des Ladens, weil man so viieeel besser lesen kann, was ist dann? Dann wäre der Stecker im Weg. Und das auch wenn er oben oder unten angebracht wäre. Dann ist es egal ob Links oder Rechtshänder ;) Beides wäre kacke. Deswegen finde ich persönlich den Stecker ok so wie er ist. an der linken Seite oben ;)

"1GB Ram ist zu wenig! ALLES KACKE!"
Nun ich bin kein PC, IT oder sonst was Profi. Aber ich weiß aus Erfahrung das 1GB Ram ausreichend sind. Mein Sony Tablet S ein ganz zufällig 1GB Ram. Und ich habe niemals, aber auch wirklich NIEMALS mir auch nur eine Sekunde Gedanken gemacht ob dies reichen könnte. Man könnte jetzt sagen ich wäre dämlich, denn daran sollte man denken. Aber dann sage ich: wieso sollte ich? Klappt doch alles ;)
Ein System ruckelt weil Apps, Widgets oder Launcher nicht richtig angepasst wurden sind. Und nicht weil ein Uhr Widget mehr als 1GB Ram braucht! Ich bitte euch! Habt ihr mal geguckt was in seiner XboX 360 drin ist? 512 GDDR3 Ram. Man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, aber ich hoffe ihr wisst worauf ich hinaus möchte. Apps (HD Spiele) werden zwar immer aufwendiger, aber ich denke das 1GB Ram immer noch vollkommen ausreichend sind für die nächsten 2-3 Jahre. Falls nicht, dann möge 2012 die Welt untergehen.

"Kein LTE!"
Ja stimmt. Aber wieso wundert man sich überhaupt? Steht doch drauf das kein LTE drin ist?!
Achja, nur mal kurz zu LTE...
LTE ist eine tolle Sache. ABER nicht so toll wie es uns verkauft wird. Ein LTE Tarif umfasst ca. 2GB (ich war gestern bei O2). Was bringt mehr Geschwindigkeit wenn das Volumen ruck zuck aufgebraucht ist und man wieder gedrosselt rumgurken muss? Nichts. Ich spare vll. beim Seitenaufbau 2-3 Sekunden, und zahlte einen viel zu hohen Preis. Also mich stören die 2-3 Sekunden nicht. Und ich nutze mein Smartphone als HotSpot und kann mich über die Geschwindigkeit von HSDPA und 3G nicht beschweren.

Das war es eigentlich alles...

Sollte sich meine Meinung um One X+ ändern, oder mir neue Sachen auffallen, werde ich selbstverständlich meine Rezension korrigieren.

Bis dahin aber genieße ich dieses wirklich tolle Smartphone mit BeatsAudio, 64GB internen Speicher, super Haptik und grandiosem Display und lasse mir nichts vermiesen und mache lieber meine eigenen Erfahrungen ;)

HDGDL! Euer Leo

=== Update 25.11.2012 ===
Nun nach täglichen Gebrauch kann ich nun sagen: ES HAT SICH BEWÄHRT!
Ich bin jemand der wirklich versucht Kleinigkeiten zu finden. Also ich schicke wirklich gnadenlos Dinge zurück ;)
Aber das One X+ werde ich wohl behalten müssen... denn ich finde nicht viel. Eher finde ich Dinge wo ich mir denke "Wow, das ist wirklich durchdacht!".
Es sind wirklich Kleinigkeiten die positiv auffallen. Bevor ich jetzt einige aufzähle, sage ich ganz klar: Ja, es gibt sich auch in anderen Phones, oder man kann die Funktion auch durch eine App haben. Aber ich kann nur sagen beim One X+ funktionieren sie einwandfrei und sind direkt dabei.

+ Man kann ganz einfach Klingeltöne zuschneiden!
Wie oft möchte man ein Mp3 Song als Klingelton haben aber die ersten 10 Sekunden sind scheisse?! Mit dem One X+ kein Ding!
+ BeatsAudio
Deswegen hatte ich mir das One X+ zwar net gekauft, aber auch das ist wirklich überraschend! Selbst aus billig Kopfhörern kommt annehmbarer Sound. Die Musik wirkt auf mich sehr schön balanciert und ich möchte es nicht mehr missen.
+ Bilder direkt zuschneiden und Effekte hinzufügen!
Das habe ich erst heute per Zufall entdeckt...aus Bildern die schon ganz gut sind, wird ein sehr gutes. Auch wenn manchmal die Optimierung mir ein überbelichtetes Bild als "besser" verkaufen möchte ;
+ Der Akku ist überragend! Also ich nutze viel gmail, WhatsApp, Internet und natürlich Musik! Und bisher kann ich nur sagen: sehr gut! Am Anfang wollte ich dazu noch nichts großes sagen weil jeder Akku erstmal etwas "trainiert" werden muss (denke ich). Wenn ich bedenke wie schnell der Akku meines Motorola Razr mit HotSpot Modus leer gesaugt wurde...oder im Wlan. Da kann das X+ schon punkten. Man sollte jetzt keine Wunder erwarten! Aber 1-2 Tage packt er locker bei guter Nutzung. Und vll. ist ja sogar noch etwas Luft nach Oben...
+ Kamera
Ich habe Bilder aus einem fahrenden Auto gemacht, beim Gehen und einfach vom Sofa aus. Im HDR Modus, ohne HDR, mit Effekten, ohne Effekte, im dunkeln...usw usw. und ich bin sehr zufrieden. Für ein Smartphone sehr ordentlich!
+ Radio
Das Radio allein ist nichts Besonderes :P ABER! Im Radio eingebaut ist die App "Soundhound" von Haus aus. Der Vorteil ist:
Sollte man beim Radio hören mit dem X+ einen Titel gut finden, drückt man einfach auf das Symbol von Soundhound (hoffentlich richtig geschrieben) und schon wird nach 2-5 Sekunden der Interpret,Titel usw angezeigt. Einfach aber genial! Sehr gut!
+ Wlan/Empfang = ÜBERRAGEND!
Wo mein Motorola Razr kein Wlan mehr gefunden hat, zeigt mein One X+ das Signal mit zwei Balken an!
Auch Telefon-Empfang (Internet) ist wirklich gut. Ich habe dies in der Stadt getestet (Bonn,Köln,Recklinghausen usw) und in der tiefsten Eifel.

Außerdem ist mir aufgefallen das man wirklich manchmal meint der Homescreen würde ruckeln! Aber ich bin der Sache auf den Grund gegangen.
Wie so oft hat man manchmal etwas feuchte, oder schwitzige Hände. Oder hat gerade ein Hähnchen gegessen, Pommes oder auf dem Weihnachtsmarkt einen Backfisch. Wischt man dann über den Homescreen kann man tatsächlich den Eindruck gewinnen "WTF es ruckelt". Aber geht man mit trockenen Händen drüber, flutscht es wie sau. Ich habe auch den Eindruck das der Display wirklich sehr genau reagiert,was ja kein Nachteil ist ;) Es ruckelt also doch nichts! Ich nehme das sehr genau weil ich keine 585€ zahle für ein ruckelndes Etwas!

Es knarrt auch nichts wenn man an den Seiten drückt oder in der Mitte. Ich habe etwas öfters ausprobiert und rumgedrückt...in der Wohnung, auf der Straße.. was total dämlich aussieht wenn jemand sein Smartphone ans Ohr hält und nur drückt und wunderlich guckt. Ich habe mir das Display ansehen ob es auch gleichmäßig in die Fassung eingelassen wurden ist...es ist. Aber mir den Power Knopf angesehen und die "Wippe" für laut und leise, wobei Lautstärke (-) einen etwas niedrigen Punkt hat als (+) aber das ist so minimal...und eigentlich wirklich nicht erwähnenswert. Druckpunkte sind gut, könnte wirklich nicht besser sein.

Wenn mir noch mehr einfallen sollte, dann "update" ich natürlich meine Rezension wieder.

Die 5 Sterne bleiben also erhalten! Das One X+ kann ich mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen.

07.12.12

Kleines Update, denn mir sind folgende Dinge noch aufgefallen:

Die Nachrichtenleiste ist "durchsichtig" (Transparenz), geht man jedoch z.B. in die Einstellungen wird sie grau. Drück man dann den "Home-Knopf" wird diese Leiste wieder durchsichtig aber mit einer Zeitverzögerung von ca. einer Sekunde. Ich habe mir Videos von anderen X+'s ansehen, es ist bei jedem so. Sieht etwas unschön aus, ich habe HTC schon darauf aufmerksam gemacht.

Die Ordner könnten eigentlich etwas schneller aufgehen. Mir ist aufgefallen das beim drücken auf einen Ordner quasi eine mini Animation gemacht wird, das hätte man sich sparen können. Ich hätte es lieber das der Ordner unverzüglich öffnet.
Zur Klarstellung: Ordner öffnen schnell! Keine Frage, aber ich hätte es schöner gefunden wenn sie noch schneller öffnen.

Das sind natürlich absolute Kleinigkeiten, aber vll. "juckt" es irgendjemanden.

Meine Bewertung bleibt aber! Ich bin immer noch überaus & vollkommen zufrieden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt, schnell und exzellent zu bedienen, 20. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC One X+ Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, NVIDIA Tegra 3, 8 Megapixel Kamera, 64 GB, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, Android 4.1 OS) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)
Zuerst mein Dank all denjenigen, die hier dieses Gerät (und andere vergleichbare Smartphones) besprochen haben. Es hat mir bei der Entscheidungsfindung sehr geholfen.

Zweitens: In Respekt vor dem anderen Geschmack anderer empfehle ich das HOX+ uneingeschränkt.

Drittens die Details:

Nachdem mein HTC Legend drei Jahre alt wurde, wollte ich ein neues Handy, leistungsstärker, größer, moderner. Erste Wahl war Android (aus hinlänglich bekannten Gründen - für wen diese von Bedeutung sein wollen) und dann: HTC. Diese Geräte sind haptisch und vom Design her mein Geschmack. Samsung ist mir zu billig erscheinendes Plastik und die Farben zu bonbon-bunt. Das HTC One S hat zu schlechte Kritiken bekommen, das HTC One X wurde mit dem „+“ nachgeadelt. Also etwas mehr ausgeben, und da ich weder LTE noch einen austauschbaren Akku noch eine zusätzliche SD-Karte brauche, waren dies für mich keine Ausschlusskriterien.

Weil ich es nicht zu lang machen möchte, aber meine Einschätzung gerne zum Nutzen anderer teilen möchte, hier ein paar Dinge, die mir beim Lesen anderer Bewertungen auffielen und die ich hervorheben, korrigieren oder relativieren möchte:

Ansonsten stimme ich den positiven Anmerkungen anderer User voll zu. (Damit schon mal viel Text gespart.)

Nun ein paar wahllose Anmerkungen zu manch hier angeführten Kritikpunkten:

- Durch die sieben Homescreens kann man sehr wohl reihum durchscrollen, also auch vom letzten gleich zum ersten kommen, und muss nicht sieben Mal zurück wischen, um das zu erreichen.

- Die LED ist mir hell und augenfällig genug. Davon abgesehen läuft bei mir EASY REMINDER, ein simples Tool, das mich regelmäßig akustisch daran erinnert (bei mir sind 5 Minuten eingestellt), dass eine SMS oder ein Anruf einging. Das ist sinnvoller, weil ich nicht in eine Hosentasche oder in einen anderen Raum hineinsehen, wohl aber Klänge aus ihr/ihm vernehmen kann.

- Die Vibration ist IMHO gut ausgewogen, eher dezent als aufdringlich stark gewählt. Aber ich benötige sie auch nicht groß.

- Die Smileys sind in meinen Augen hübsch – auch wenn ich auf sie verzichten kann, Leerzeichen zwischen „:“ und „)“ kommt einfach besser...

- Alle Ereignisse werden mit LED und in der Taskleiste (und wenn man will in regelmäßigen akustischen Abständen siehe oben oder andere oder vergleichbare Tools) angezeigt.

- Kontakte werden ohne großes Tamtam aus Google Kontakte importiert, wahlweise mit SIM-card Kontakten oder ohne.

- Ich bin froh, dass die unteren drei Buttons (zurück, home und „Menu“) dezent rot leuchten und eher unauffällig sind. Es war für mich – anscheinend im Gegensatz zu manch anderem – recht leicht, mir zu merken, dass sich „zurück“ links, „home“ in der Mitte und das andere... na ja, eben rechts befindet.

- Umbenennen kann man Ordner, die sich herrlich leicht erstellen lassen, wenn man ein Icon auf das andere zieht – eine wirklich sehr hübsche Idee.

- Die Lautstärke ist tatsächlich sehr gut. Natürlich nicht, wenn man das Smartphone so hinlegt, dass die Lautsprecherschlitze abgedeckt werden.

- Die Verbindung zum PC ist simpel. Mit USB-Kabel anstecken, das Smartphone durch Windows erkennen lassen (installiert Software selbsttätig, wahlweise - sofern man möchte - auch den THC Manager, ca. 100MB), fertig, nun kann man das Gerät als neues Laufwerk behandeln.

- Die Farben begeistern: ausgewogen, keine Effekthascherei, man möchte sagen „realistisch“ - wenn Natur jemals realistisch wiedergegeben werden kann (was nicht möglich ist, man setze sich einfach mal auf einen Berg oder ans Meer und lasse diese Farben in sich sprechen.)

- Auf das Design mag ich dennoch nochmals eingehen: sehr handschmeichelnd, leicht, dünn und wertig; das Soft-Touch Feeling ist herausragend – vor allem wenn man vergleichsweise ein anderes Smartphone in die Hand nimmt.

- Ob die Kunststoffscheibe, die die eigentliche Kameralinse schützt, schnell verkratzt oder nicht, muss sich erst erweisen. Zu wissen, dass es so sein könnte, lässt einen jedenfalls sensibler mit diesem teuren Gerät umgehen. (ich habe mir eine fitbag-Tasche dazu besorgt, die schützt und reinigt zugleich durch ein eingewobenes Microfasertuch.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden und bereue den Kauf bei Amazon nicht.

Out of topic zur Kritik an der Kritik eines Autors einer Rezension:
"Wer seine Haut zu Markte trägt, ob schreibend, singend, malend oder tanzend, muss jede Art von Kritik aushalten können. " (Sal Paradise)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier hat HTC alles richtig gemacht, 4. November 2012
Rezension bezieht sich auf: HTC One X+ Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, NVIDIA Tegra 3, 8 Megapixel Kamera, 64 GB, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, Android 4.1 OS) schwarz (Bürobedarf & Schreibwaren)
Beim One X+ hat HTC alles richtig gemacht. Gutes Design war schon immer eine Stärke von HTC.

Das Super-LCD2-Display ist gegenüber dem "normalen" One X gleich geblieben. Da gab es auch nichts mehr zu verbessern. Jedoch ist jetzt der neueste Stand von Corning ist drauf, das Gorilla Glas 2. Es ist bei gleicher Festigkeit bis zu 20% dünner. Dadurch wird mehr Platz für die Elektronik und die Sensibilität des Touchscreen verbessert. Blickwinkelunabhängigkeit wird theoretisch auch besser - aber die war woher schon beachtlich.

Der neue NVida Tegra 3+ mit seinem 1,7GHz Quadcore (und seinem 500MHz Companion) ist nicht nur schnell, sondern scheinbar auch stromsparend. 3 Tage mit zwei Akkuladung sind das bei meiner breit gefächerten Nutzung. Bei den meisten Smartphones von heute ist man froh, wenn man einen Tag übersteht.

Die 8MP-Hauptkamera war schon beim "normalen" One X eine neue Referenz für Handykameras. Die wurde "nur" softwaremäßig verbessert. So erreichte ich mit dem One X+ 7~8 Bilder/Sekunden (!) bei der Serienaufnahme, beim "normalen" One X waren es "nur" 4~5 Bilder/Sekunden. Der LED-Blitz gleicht sich der Situation an und blitzt nicht einfach voll drauf los, sondern kann sich mittels 5 Stufen anpassen. Video- und Bildbearbeitung sind selbstverständlich.

Die Frontkamera hingegen wurde stark verbessert. Nicht nur die Megapixel wurden hochgeschraubt (1,6 MP) sondern auch die Linse vergrößert (F/2.2) und sogar ein BSI-Imagechip verpflanzt. Das ist für Selbstporträts und Videochat gut, Videotelefonie wird leider nicht unterstützt. Ist mir aber noch nie abgegangen.

Wie bisher gibt es Beatsaudio-Verbesserung mit entsprechendem Kopfhörer. Aber der Außenlautsprecher wurde essentiell verbessert. Mit Hilfe eines eigenen Verstärkers bläst der Speaker nun einen wesentlich satteren Sound und etliche Dezibel mehr hinaus.

Android 4.1 alias Jelly Bean und HTCs Benutzeroberfläche Sense 4+ laufen ohne Zicken. Sense 4+ ist recht unaufdringlich und bringt etliche kleine aber feine Features mit sich, die das Arbeiten auf bzw. mit dem Gerät um noch eine weitere Stufe einfacher machen.

Und mit 64GB-Speicher finde ich jedenfalls auch das Auslangen.

Alle anderen Smartphone-Standards wie GPS, Sensoren, WLAN oder das Bearbeiten von Office-Dokumente brauchen kaum erwähnt zu werden. Das funktioniert einfach - ebenso wie das Telefonieren, SMS-Schreiben, Mailen oder Surfen. Übrigens ist der eingebaute Browser von HTC schneller als Googles Chrome und kann nach wie vor Flashinhalte darstellen.

Vorbehaltslos und ohne schlechten Gewissen kann ich hier eine Kaufempfehlung aussprechen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 218 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen