MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Amazon Weinblog HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Dezember 2012
Ich habe das Modell mit i7 Prozessor und 4 GB RAM und bin sehr zufrieden. Selbst sehr rechenintensive Anwendungen wie der Schnitt von FullHD Videomaterial (h.264 Codec im m2ts Videoformat)klappt problemlos - sogar ohne Schattendateien erstellen zu lassen.

Auch das Bearbeiten von Bildern mit Photoshop klappt problemlos und sehr zügig. Auch einfache Spiele laufen tadellos und das Ultrabook ist angenehm leise.

Mein einziger Kritikpunkt ist der Bildschirm, der für häufiges Arbeiten auf der Terrasse im Sonnenschein nicht geeignet sein dürfte und auch etwas brillanter sein könnte. Allerdings habe ich in dieser Preisklasse nirgendwo einen besseren Bildschirm finden können.

Näheres erfahrt ihr in meiner kurzen Videorezension, für welche ich ein "Testbenutzerkonto" auf meinem Vivobook eingerichtet habe und in dem ich einiges vorführe und zeige.
1717 Kommentare|170 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2012
Asus S400CA-CA021H 35,6 cm (14 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 3517U, 1,9GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, 24GB SSD, Intel HD 4000, Touchscreen, Win 8)

(((((Bewertung in Schulnoten!!!!!)))))

Design 1

Das Notebook sieht edel aus und wurde solide verarbeitet. (oben: gebürstetes Alu, unten: Plastik/Gummigemisch; beides fühlt sich sehr wertig an)

Hardware 2

Die Hardware ist durchaus gut, die Mischung von SSD und HDD für Preisgünstige Notebooks/Ultrabooks eine wirklich gute Alternative, da sie einfach viel preiswerter ist und der Bootvorgang dauert bei mir auch nur ca. 10 Sekunden.

Der Prozessor ist genau das, was man eben von einem Intel i7 erwarten darf (habe i5 bestellt und i7 bekommen, lucky me :P )

4 GB Arbeitsspeicher sind auch ausreichend für den Durchschnittsgebrauch (kann jedoch sehr leicht und günstig aufgerüstet werden, ohne dass Garantie verloren geht.)

Grafikkarte durchschnitt, ich brauch das Notebook aber nur für die Uni und daher ist mir der Aspekt nicht so wichtig.

Bildschirm auch durchschnitt, Kontrast, Helligkeit und die Blickwinkel sind eben das, was man sich für den Preis erwarten darf und ziemlich gleich wie Samsung, Acer, Lenovo und Sony Notebooks der gleichen Preisklasse. Der Touchscreen funktioniert jedoch einwandfrei und ist mit Win8 sinnvoll und macht richtig Spaß.

Akkulaufzeit ist durchaus ok, ich verwende das Notebook eigentlich nur zum Surfen, Email checken, für Word und Powerpoint, bei diesem Gebrauch habe ich bis jetzt eine Laufzeit von ca 4-5h festgestellt.

Die Anschlüsse sind auch völlig ok und lassen eigentlich keine Wünsche offen, das CD Laufwerk fehlt, aber da ich es nicht benötige geht es auch nicht ab.

Die Tastatur fühlt sich ähnlich an wie die der Macbooks, bin kein richtiger Fan davon (nur Gewöhnungssache) aber erfüllt definitiv ihren Zweck.

Das Touchpad ist recht groß, aber reagiert gut, ich empfehle dazu den aktuellen Samsung Driver zu laden und zu installieren, funktioniert besser als der vorinstallierte und ändert die Touchpad Performance total. (Kritikpunkt: mein Touchpad wurde nicht perfekt verbaut, da die linke untere Kante etwas höher liegt als die restlichen Kanten, aber solange es mich nicht stört werde ich die Garantie nicht beanspruchen)

Das Notebook (ws HDD und Lüfter) machen unregelmäßig Geräusche, aber wenn man das Notebook nicht an einem total stillen Ort verwendet fällt das gar nicht auf, sicher nicht störend, außer für Sensibelchen. (außerdem soll ein BIOS Update das Problem großteils beheben!)

Preis 1

Der Preis ist für ein Gerät mit Windows 8 und Touchscreen der billigste auf dem Markt, sogar mit riesen Abstand, ein ähnliches Samsung Produkt (Serie 5 Ultra Touch 13,3") fängt bei ~ 1000 Euro an. Für mich war der Preis der wichtigste Aspekt und habe sehr lange recherchiert bevor ich mich dazu entschieden habe dieses Notebook zu kaufen. Vom Preis/Leistungsverhältnis ist dieses Produkt schlicht sehr gut.

Software 2-

Meiner Meinung nach ist Windows 8 ein ambitioniertes Projekt, ohne Touchscreen aber total unnötig und für Desktop PC abzuraten, aber wer auf neue Erfahrungen steht ist sicher glücklich damit, da es (zumindest bei mir) bis jetzt sehr solide und flüssig läuft. Ich muss aber zugeben, dass dieses OS nicht zu 100 % ausgereift ist und einige Verbesserungen vorgenommen werden können (die nächsten Software Updates werden dies sicher beheben). Ich bin mit Win8 jedenfalls recht zufrieden, läuft sehr stabil und schnell, nur eben nicht 100 % ausgereift!

Portabilität/Gebrauch

Die 1,8 kg sind für ein 14" Notebook wirklich gut (zum Vergleich: mein Macbook Pro 13,3" wog ~2 kg), zudem erfüllt es alle Ultrabook vorgaben und ist sehr dünn. Dank der Gummi/Plastik Mischung am Boden ist es sehr griffig und rutscht so gut wie gar nicht. Aus dem Standby Mode ist es in ca 2-3 Sekunden InstantOn. Selbst wenn man es im Bett auf der Decke verwendet wird es nie wirklich heiß, maximal warm. Genau wie ich es mir erwartet habe und sehr zufriedenstellend.

Fazit:

Der Preis ist meiner Meinung nach unschlagbar (im Moment) und wenn man damit leben kann, dass einige Komponenten eher durchschnittlich sind (Preislich bedingt)und wenn man für ~ € 700 nicht das Non Plus Ultra erwartet (wie manch weltfremde Rezensenten) ist das Produkt für Studenten sowie den Durchschnittsuser auch völlig ausreichend und macht Spaß. Bin sehr zufrieden damit und kann eine klare Kaufempfehlung aussprechen (für Leute deren Anforderungen es erfüllt!!!)

Ps: bei Fragen einfach kommentieren.
1212 Kommentare|54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2012
Hallo,

ich habe das S400 seit 2 Tagen und möchte euch dazu meine Meinung sagen.

Ich habe es in der Kombination intel i5/500gb/24gb SSD/intel HD4000

---Verarbeitung---

Das Gerät ist super verarbeitet. Es gibt kaum Spaltmaße. Der Deckel aus dunklem Alu sieht sehr gut aus (ist aber ein Fingerabdruckmagnet), Das Gehäuse besteht an der Oberseite aus hellem Alu(man sieht keine Fingerabdrücke), an der Unterseite eine gummierte Schicht, die aber überhaupt nicht billig aussieht und dem Gerät eine gewisse Robustheit gibt.

---Handling---

Das Gerät wiegt laut specs. 1,9 kg und soll 21mm dick sein. Es ist tatsächlich etwas schwer (aber im Gegensatz zu meinem bisherigen von vor 2,5 Jahren mit 3,2kg ein Leichtgewicht). Man kann es angenehm auf den Schoß halten. nach vorne verjüngt sich das Gerät, was beim Tippen hilfreich ist, weil die Handy angenehmer aufliegen.
Was insgesamt stört, ist das spiegelnde Display. In Vorlesungen kann man die gesamten Leute hinter sich beobachten. und Lampen etc. spiegeln sich. Und auf 100% Helligkeit will man es auch nicht laufen lassen, um möglichst lange Laufzeiten zu erzielen.
Es befinden sich außerdem zwar Lüftungsschlitze am Boden, aber auf den Knien wird es so schnell nicht warm.

---Geräusche/Hitze/Laufzeit---

Das Ultrabook fällt z.B. in Vorlesungen überhaupt nicht auf, solange irgendwer im Raum spricht. Wenn ich alleine im Raum bin, dann hört man es schon ständig. Die Festplatte macht zwischendurch mal Klickgeräusche (aber das kommt selten vor) So ganz still ist es nie.
Ich habe es vorhin in der Vorlesung 3 Stunden ohne Wlan laufen gehabt und das Display war ständig an auf ca 30% Helligkeit. Ohne Wlan ist die Akkulaufzeit enorm, nach den 3h hatte ich noch 60% Akku. In diesem "nur lesen" Modus mit Scrollen kann man also gut und gerne 6-7 Stunden erreichen. Wenn ich es dann mit Wlan verwende und z.B. ständig was installiere (Ersteinrichtung) zeigte die Laufzeit Zeiten von 3,5-4,5 Stunden an, was ein guter Wert ist.
Es wird kaum warm. Ersteinrichtung: Handballenfläche immer kalt, lediglich hinten an der Tastatur, dort wo der Lüfter die Luft aus dem Gehäuse pustet, da wird es leicht warm (aber überhaupt nicht heiß.
Also die Kühlung hat Asus super hinbekommen, Laufzeit ebenso. Die Geräusche könnten weniger sein. Aber ein Fiepen oder pfeifen konnte ich nicht vernehmen.

---Hardware---

Das Display löst nur mit 1366x768 Pixeln auf. Für 14 Zoll ist das eigentlich zu wenig. Wenn man nah ran geht, wirken Schriften unscharf. Aus der "normalen Entfernung", also 30-40cm vom Display weg, ist es ok.
Die Helligkeit ist nicht besonders berauschend. In Kombination mit dem spiegelnden Display ist das S400 draußen kaum zu benutzen. Zu dieser JAhreszeit schon (wolkig, aber wer geht jetzt schon nach draußen ;)), Im Hochsommer bei sonnigem Wetter wird es wohl unmöglich sein. Da sollte man sich nach einem Zenbook mit mattem Display umschauen.
Für meine Zwecke reicht es aber.
der i5 Prozessor der neuesten Ivy-Reihe hat bisher alle Dinge ohne Probleme gelöst. Ich habe keine großartigen Verzögerungen wahrnehmen können. Programme werden schnell geöffnet. Aber dessen Leistung kann man in diversen Benchmarks (google: intel i5 3317u eingeben)einsehen.
4gb RAM reichen für alle Alltagsanwendungen aus. Interessant ist die Kombination von 24gb ssd mit 500gb Festplatte.

Leider kann ich nicht auf die SSD zugreifen, um darauf Programme zu installieren. Das wäre interessant, um bestimmte Programme einfach mal sehr schnell starten zu können.
Es soll eine Software an Bord sein, die automatisch, intelligent regelt, welche Programme häufig genutzt werden und diese werden automatisch in den SSD Speicher "gecacht".
Also ich kann es nicht vergleichen. Fakt ist, Programm starten schneller als an meinem Notebook ohne SSD (dafür mit einem "alten" i7 720qm Prozessor)
Es gibt wie schon erwähnt nirgendwo große Verzögerungen. Alles läuft ziemlich sauber und schnell.

Nebenbei: es gibt nur einen USB 3.0 Anschluss und 2 USB 2.0. Ich denke nach heutigen Maßstab sollten min. 2 USB 3.0 eingebaut sein. Das ist einfach die Zukunft. Selbst mein 2,5 Jahre altes Notebook hat schon einen und 2x usb 2.0.
Es gibt einen HDMI Ausgang, einen Ethernet Anschluss, Kophörer/Mikro Kombi (kann nachteilig sein für die, die sich gute Kopfhörer einzeln kaufen und dann mit einem separaten Mikrofon arbeiten wollen) und einen VGA Ausgang (für die älteren Beamer-Modelle sehr vorteilhaft).

Bei den Anschlüssen ist wirklich alles gut, außer dass Asus ruhig einen USB 3.0 mehr hätte spendieren können.

Der Akku ist fest verbaut und kann (ich kann es nicht und werde es nicht versuchen) nicht gewechselt werden.

---Eingabegeräte---

Die Tastatur fühlt sich sehr gut an, die Tasten klackern kaum. Die Tippen weich (und damit sehr leise) Man kann sehr gut damit schreiben! Negativ ist, dass man die Tastatur in der Mitte doch stark eindrücken kann. Hier hätte mir ein wenig mehr Stabilität gefallen.

Etwas merkwürdig ist das Mousepad. Die Finger gleiten sehr gut drauf, es ist auch sehr groß ausgefallen. Man kann an jeder Stelle einen "Links-Klick" schaffen in dem man drückt. Im unteren Bereich ist dann eine optische Abtrennung für links/rechtsklick erkennbar.
Was mir aufgefallen ist: Man kann oft nicht die 2-Finger Scroll-Funktion benutzen. Bei meinem alten Notebook kann ich dies immer benutzen, bei dem s400 will es ab und zu einfach nicht. Vllt ist es eine Software-Einstellungssache.

Auch ist das Klickgeräusch relativ laut. Im Gegensatz zu den Tastaturgeräuschen ist es deutlich lauter. Das hätte auch wohl etwas "sanfter" eingestellt werden können.

Insgesamt sind die Eingabegeräte aber super. UND das wichtigste ist ja bei dem S400 das Touchdisplay:
Dieses funktioniert sehr gut und ist sehr präzise. Auswählen, Scrollen, Zoomen. Alles geht einwandfrei. Das Doppelklicken erfordert etwas Übung, weil man 2x die gleiche Stelle treffen muss und dabei das leichte zurückwippen des Displays noch ausgleichen muss. Aber es geht.

Meine Meinung ist: Windows 8 ohne Touchscreen geht nicht. Man kann es auch mit der Maus bedienen, aber die direkte Auswahl mit den Fingern macht einfach alles einfacher und ist eine wirklich super Sache.

---Software---

Das Windows 8 läuft stabil, startet sehr schnell. Man gewöhnt sich schnell an die Kacheln. Wenn man Programm installiert, werden diese automatisch als Kachel abgelegt und man kann sie frei bewegen auf dem "Desktop".
Beim Anklicken wechselt dann die neue Windows 8 Ansicht zu der alt bekannten "richtigen" Desktop Ansicht und das Programm öffnet sich.
Diesen Vorgang finde ich persönlich etwas ineffizient. Es muss auch möglich sein, dass sich das Programm direkt öffnet.
Apps aus dem Windows Store öffnen direkt und relativ schnell. Die Ladezeiten sind teilweise aber recht lang.

Ich konnte bisher 2 Riesenprobleme ausmachen, die mit Windows 7 absolut nicht vorgekommen sind:
- In der Uni kann ich keine Verbindung zum WLAN herstellen, zuhause ohne Probleme. Ich habe keine Ahnung woran es liegt. Mag sein, dass irgendwo eine Einstellung nicht richtig ist. Aber das muss nicht sein und ich bekomme es auch nicht hin.
- Nach der Installation eines VPN Clienten (benötige ich für eine NEtzwerklizenz für Software der Uni) funktionieren plötzlich weder App Store, Apps und Updates auch nicht mehr. Es scheint, als ob die Verbindung zum Microsoft Server gekappt wird.
Dieses Problem besteht bei Windows 7 nicht. Hier läuft alles glatt.

Es gibt also noch Verbesserungspotential bei Win8. Die Aussagen, alles was auf Windows 7 läuft, geht auch auf Windows 8 scheint also nicht zu stimmen.

Wenn jemand eine Lösung hat, bitte kommentieren.
Diese beiden Gründe werden wohl ein K.O. Kriterium sein und ich werde mir was mit Windows 7 suchen...

Ansonsten ist wieder viel Asus Software installiert, von der man wohl das meiste löschen kann. McAfee ist auch drauf, aber das habe ich auch direkt gelöscht, es ist ja nur 30 Tage kostenlos.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So, ich hoffe ich konnte euch nun einen Überblick bieten. Hier noch einmal eine Kurzzusammenfassung mit Pro und Contra:

---Pro---

-schnelle Hardware
-schöne Design, wirkt hochwertig und ist stabil
-gute Eingabegeräte(schnelles Tippen möglich)
-Touchscreen
-das Gerät bleibt immer angenehm kühl und es ist ziemlich leise.

---Neutral---

-Probleme mit Windows 8 (da kann Asus ja nichts für)
-Zwang ein Microsoft Konto anzulegen...
-Idee von Windows 8 ist aber super, es sieht vieles einfach frischer und besser aus!

---Kontra---

-etwas hohes Gewicht
-Display mit geringer Auflösung und glänzend
-Anschlüsse könnten aktueller sein (nur ein USB 3.0)

So, ich hoffe ich konnte einigen helfen.
Wenn Fragen sind (oder Hilfe für mich) bitte kommentieren!

EDIT 28.11.12:

-Die APN Probleme kommen von Cisco und diese Firma hat einfach noch nicht die Software angepasst
-Wlan funktioniert nun, es war eine Einstellungssache.
- laut Auskunfst unsere IT-Abteilung in der FH haben "sehr viele" Probleme mit Windows 8 und bestimmer Software.
evtl. sollte man noch etwas warten mit dem Kauf oder sich vorher informieren, ob die eigene Software funktioniert.
1010 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2013
Habe mir dieses Ultrabook hauptsächlich zum Bearbeiten von HD-Videos besorgt (AVCHD).

Was mir positiv aufgefallen ist:

+ läuft schnell und flüssig
+ Touchscreen in Verbindung mit Windows 8 ist super
+ Lüftungsschlitze für Wärmeabfuhr gut positioniert
+ relativ einfacher Zugang zu Festplatte, Speicher, Akku
+ Gerät riecht neutral (kein Chemie- bzw. Kunststoffgeruch)

Was mir negativ aufgefallen ist:

- bei drei von mir getesten Modellen haben immer 2 Tasten geklemmt
- Festplatte schaltet sich ständig an und aus, dieses Problem läßt sich aber
beheben, indem man das Advanced Power Management der Festplatte deaktiviert
- auf der Oberseite das Displaydeckels sieht man jeden Fingerabdruck

Letzendlich habe ich das Ultrabook schweren Herzens wieder zurück gegeben, weil mich die klemmenden
Tasten doch sehr gestört haben. Wenn man Glück hat, erwischt man ein Modell, wo dieses Problem nicht auftritt.
Dann wäre es ein sehr empfehlenswertes Gerät.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2013
Die technischen Einzelheiten spare ich mir.
Touchscreen funktioniert perfekt im Zusammenspiel mit W8.
Das Teil ist Dank des SSD-Caches bitze schnell.
Das Touch-Pad reagiert schnell und präzise.
Einziger Kompromiss ist, dass tatsächlich unten rechts die eine oder andere Taste hakt. Nicht so, dass man nicht flüssig im tippen kann. Aber man schreckt etwas auf, wenn sich die hängende Taste wieder löst. Ich tippe im "Mehrfinger-Selbst-System" recht flott und es stört, wenn man sich daran gewöhnt hat nicht. Aber ich kann mir vorstellen, dass Profis im 10-Finger-System Probleme bekommen könnten...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2013
Größtenteils bin ich mit dem Gerät zufrieden. Insbesondere der Touchscreen ist toll und wird die ganze Zeit benutzt - ich kann mir nicht vorstellen, jemals wieder ein Laptop ohne Touchscreen zu besitzen. Die Hardware geht für den Preis in Ordnung, das fehlende optische Laufwerk war für mich ein wichtiges Kriterium, da ich DVDs/CDs seit Jahren praktisch nur noch zum Installieren von Windows benutze.

Auch die Leistung der HD4000 ist überraschend gut. Zum Spielen von Dota 2 reicht es gerade so aus.

Dicken Abzug gibt es aber wegen der Verarbeitung. Vielleicht habe ich ein Montagsgerät erwischt, aber der Prozessorlüfter schabt und rattert und scheppert und jault - und zwar je nachdem, wie das Gerät gehalten wird. Wenn man das Gehäuse (vorsichtig) verzieht, hochkant auf den Tisch stellt, oder starken Druck auf das Gehäuse ausübt, erlischt das Geräusch und nur der Luftstrom ist hörbar. Es ist also eindeutig bautechnisch bedingt. Ich habe überlegt, das Gerät deswegen zurückzugeben, aber der Aufwand ist mir dann doch zu groß, zumal ich das Gerät für die Arbeit brauche.

Weiterhin ist es für mich völlig unverständlich, wieso es keine eigene Taste für die Lautstärke gibt. Diese lässt sich zudem nur mit zwei Händen (Fn+F12/F11) ändern, sehr ärgerlich! Ein dämliches und völlig nutzloses "Asus-Tool" bekommt hingegen eine eigene Taste.

Auch halte ich es für eine zweifelhafte Konstruktion, die Abwärme unterhalb des Bildschirms nach oben abzuführen. Dadurch ist ein Betrieb im geschlossenen Zustand (z. B. um Musik zu hören) praktisch nicht möglich ohne das Gerät zu überhitzen, da die Lüftungsöffnungen dann verschlossen sind.

Fazit: Nettes Gerät mit Touschreen zum guten Preis, Mängel bei der Verarbeitung.
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2013
Versand war schnell und gut verpackt!

Viel muss man nicht berichten. Alle Leistungen entsprechend dem Angaben.

Hardware: eigentlich keine. FUnktioniert einwandfrei! Wlan bleibt stabil und schnell, Tasten funktionieren und auch der Lufter ist recht leise. Im Vergleich zu meinem vorigen Laptop ist er enorm leiser.
Einziges Manko ist die schlechtverarbeitete Touchpad. Diese ist etwas uneben und hebt sich auf einer Seite mehr hervor als auf der anderen Seite. Schätzungsweise 1-2 mm in vertikaler Richtung verschoben, aber funktioniert dennoch. Das klicken ist bei beiden gleich. Lauter als gewöhnlich touchpads aber nicht maßgeblich, da lieber das Touchdisplay genuttz wird.

Software:
Schneller Bootservice (vorteilhafter start-standby umschalten) Sehr bequem und stromsparend.
Anfangs sind Updates seitens Windows zu erwarten, weshalb auch der Asus etwas langsamer erscheint. Nach Abschluss der Updates läuft alles recht schnell und flüssig. Keine Hänger, keine Ruckler oder Abstürze bisher.
Programme lassen sich ohne Schwierigkeiten installieren und Anwenden, je nach Systemanforderung.

Optik:
Schöne matte Oberfläche. Staubabweisend und stabil. Keine Kratzer oder ähnliches festzustellen - auch nach einigen Wochen Gebrauch! Display-Rückseite metallic design. Schön aber nicht ganz so schön wie beim Zenbook. Dennoch ein Hingucker.

Fazit:
Preis/LEistung ist sehr gut! Für allt. Gebrauch oder auch Business-Laptop nutzbar!
Bisher sind keine Probleme aufgetaucht... Falls welche erscheinen: Comment-update!
Ansonsten viel spaß mit dem Asus Ultrabook
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2013
Ich habe mir den Asus S300 mit i5-Prozessor gekauft und bin voll und ganz zufrieden.
Der Akku hält (zumindest jetzt am Anfang) länger als die angegebenen 5 Stunden und ich bin die ganze Zeit nur am Arbeiten und einrichten.

Das Notebook ist gut verarbeitet und robust, dennoch leicht und als 13-Zoller optimal handlich, gut für das Büro und zum mittragen. Auch die Tastatur ist super, ich habe, nicht wie bei vielen anderen Notebooks, eine Eingewöhnungszeit gebraucht und bin im tippen schon jetzt fast so schnell wie bei meinem alten Laptop. Die Buchstaben liegen gut und das tippen geht intuitiv.

Der Touchscreen mag für manche etwas gewöhnungsbedürftig sein. Doch gerade für die Handhabung mit Windows 8 finde ich das gut gelungen, allerdings reagiert der Touch manchmal etwas zu grob, aber vielleicht bedarf es da einer Eingwöhnung. Für die Handhabung des Touchs im Internet finde ich dann aber doch, dass man mit der Berührung nicht filigran genug umgehen kann und bin deshalb eher ein Freund des Touchpads. Dieses fühlt sich ähnlich an wie beim Mac, die Maus lässt sich flüssig über den Bildschirm schieben, nur die Druckpunkte reagieren manchmal nicht wie gewollt.

Vor allem bin ich von der Schnelligkeit des PCs begeistert. Gerade am Anfang lade ich gerade 100 Sachen gleichzeitig, alles läuft gut durch und er bleibt kaum hängen.
Insgesamt ein schönes Notebook der Mittelklasse. FÜr die wahren Computerfreaks ist er vielleicht nichts, aber gerade für Schule, Uni und unterwegs ein sehr schöner Allrounder.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
Mal in stichworten: +Touchscreen funktioniert fabelhaft
- Display spiegelt äußerst stark, (ist mir aber ziemlich egal, denn ich benutze das Ding zu 98% drinnen, Ist also egal. RAM ist nicht erweiterbar. Da das DIng aber eh nur mein portabler Zweitrechner ist, auch egal. Als mobiler Datenspeicher tut er seinen Dienst ganz gut.

Verbeitung: Kommt schick daher aber.....
- hat an der Unterseite schon 3 Schrauben verloren. Über die restlichen hab ich jetzt Tape geklebt, damit die nicht auch noch abhanden kommen.

- bisschen schwer. Das bringt das Metall so mit sich, Und ich bin auch wirklich nicht schwächlich aber....für die Größe hat es ordentlich Gewicht. Falls Notebooks sowas wie nen BMI haben.....das hier ist zu schwer.

Und nun zum dicksten Minuspunkt: Dieser LÜFTER. Sweet Jesus. Das Ding hat ne Geräuschkulisse von nem Industrieföhn. Ist allerdings nur beim Hochfahren so. Dachte ich. Haha. Aber nach 4-5 h im Dauergebrauch (kommt unter der Woche schon mal vor) auf Höchstleistung ist das nichtmehr vergnügungssteuerpflichtig. Ich hätte besser ein Samsung Serie 5 gekauft.....aber ich wollt ja unbedingt nen Touchscreen. Zum spielen. Daran gewöhnt man sich auch sehr schnell. Das Ding macht Spaß. Muss ich zugeben. Vom Preis her auch sicher unschlagbar.

Ich würde es aber nicht nochmal kaufen. Ich bin einfach zu geräuschempfindlich. Verbuchen wir das ganze mal unter "Jugendsünde"
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Ich beziehe mich auf die 15" i7 Version.
Der Laptop ist wirklich ein schönes Gerät, edel, definitiv ein Hingucker.
Derzeit ungeschlagen bei 15" Touch Ultrabooks meiner Meinung nach.
So ein 15" Touch kann schon was :-)

Lediglich die Festplatte ist leise zu hören (wenn man Settings wie unten beschrieben beachtet), aber nicht störend.
Gerät ist sauber verarbeitet.

Netzteil ist raffiniert paralell anliegend beim Stecker, nicht wie bei HP abstehend.

Touchscreen spiegelt, das ist nunmal bei dieser Bauart der Fall, maximale Helligkeit für mich (90% Büro) ausreichend.
Die Bedienung mit Win 8 macht richtig Spass, wirklich gelungen für meine Zwecke gut geeignet (90% Job, 10% Freizeit)

Lediglich ein nicht komplett behebbares Manko habe ich entdeckt: Meine Lautsprecher dröhnen bei 60-80% der Lautstärke schon - der Klang ist dann durch Übersteuern und das Vibrieren von Tastatur/Gehäuse wirklich unschön.
Abhilfe: Lautstärke reduzieren, oder den Audio Wizard ausschalten, dann geht es bis 70-75% eigentlich ok.

PS: Das Gerät mit einer Samsung 540er 500 gb SSD und 4GB Ram 1600 aufzurüsten bringt auf jeden Fall enormen Geschwindigkeitsvorteil (getestet am Vivo des Kollegen) - in einem Forum habe ich gelesen, beim Vivobook lässt sich die Bluetooth/Wlan Karte austauschen für 25-30 Dollar und dann beherrscht es auch Intel WiDi (Wireless Display). Achtung: nicht die Intel 6235 (unausgereift) sondern die 6230 nehmen.

Für alle die einen preislich moderaten (inkl. Aufrüstung noch OK vom Preis) aber edlen und funktionalen Laptop mit Win 8 und Touch haben möchten auf jeden Fall ein Top-Gerät. Touchpad, Tastatur sind Highlights, der Look und auch der Screen ist für meine Zwecke mehr als ausreichen.

Mein erstes Gerät hatte einen Lackfehler (am Scharnierteil des Displays - lackiertes Plastik) und ging leider zurück.
Ausserdem Touchpad leicht schräg eingepasst.

Das zweite Gerät musste ich ärgerlicherweise auch zurückschicken, ich habe wieder eines bekommen bei dem das Touchpad in der linken vorderen Ecke zu tief lag und die Bodenplatte mit Spalten und nicht passend verbaut war.
(Achtung: Manche würden die Spaltmasse oder die 0,5-0,8 mm beim Touchpad und Kanten nicht als störend empfinden, ich leider schon).

Aber da das Gerät so toll ist sind das wohl kleinere Mankos die die meisten User hinnehmen werden und trotzdem zufrieden sind.

UPDATE

Das dritte Gerät ist eingelangt, keine gröberen Verarbeitungsfehler, (abgesehen von 2 kleinen Mikro-Kratzer am selben Lackteil wie dem ersten Gerät und minimal abweichenden Spaltmaßen der Bodenplatte - aber da muss man schon sehr sehr genau schauen um diese zu erkennen. Touchpad noch nicht optimal eingebaut aber etwas besser. Lautsprecher auch bei diesem Gerät gehen ohne Audio Wizard auch mit 70-75% Lautstärke.

UPDATE 2

Das Samsung Touchpad Update bringt sehr viel, kein Treiber mehr der hängenbleibt oder nicht reagiert, ebenfalls gutes Configtool.
Lediglich der Shortcut im Asus Vivobook Screen zum deaktivieren und konfigurieren des Touchpads geht dann naturgemäss nicht mehr. Tastenbelegung Samsung ist leicht anders, aber meiner Meinung nach gleichgut wie bei Asus.
Tip: Freeware Netbook fan cotrol installieren - macht den Laptoplüfter komplett leise - bei mir funktioniert das Profil des Asus UX51 Zenbooks bis jetzt bestens! Bios Update auf 203 hat nicht viel gebracht (auch das Gear4Power Tool von Asus nicht). Das Tool bei Win 8 in den Autostart, aber die Auto-Fan Control muss immer manuell gestartet werden.
Nach 3 Wochen Testzeit habe ich Fancontrol jedoch zusehends weniger benutzt, da mit neuem Bios nach einiger Zeit der Lüfter nur noch auf 1 oder aus läuft. Trotzdem super tool das nicht fehlen sollte.

1216 Euro inkl. 8GB und 500 GB SD ist unschlagbar. Wer massiven Sound braucht - USB Speaker drangeben.
Wie gesagt Lautsprecher sind OK aber nicht berauschend, Verarbeitung bei diesem Gerät absolut OK und Win8 mit Touchscreen&Pad wirklich der Wahnsinn. Schnell, effizient und mit Fancontrol (Temperatur im Officebetrieb etc. etwas höher, bei ca. 50-60 Grad aber selbst auf den Knien kaum spürbar im Unterschied zum Lüfter) und SSD absolut lautlos - ein Spass&Arbeitsgerät.

2h Updates muss man aber schon mal einrechnen softwareseitig. Achtung: Wenn der Win8 Store nicht läuft, Systemsprache wechseln und zurückwechseln, dann läufts perfekt.

UPDATE 3

Das Touchpad (links vorne 1mm zu tief liegend) lässt sich sehr simpel reparieren - Bodenplatte aufschrauben und beim Auflagepunkt 2-3 Lagen hitzeresistentes Klebeband zwischen Auflagepunkt und Touchpadrahmen geben (ev. noch fixieren), Bodenplatte wieder drauf,ev. mit 2 Fingern noch etwas Druck auf der Oberseite neben dem betroffenen linken vorderen Eck ausüben, voila - das Touchpad ist perfekt eben.
Siehe Foto.

Alternative wäre noch das bald erscheinende S550 (mit DVD und dezidierter Grafikkarte), könnte ev. besseren Lautsprecher haben. Mittlerweile ist der Preis auch um 100 Euro gefallen.

Wer mit Win 8s Startmenü nicht klarkommt kann mit Software (teilweise Freeware) wieder (ganz oder teilweise) den Win 7 Start herstellen. Habe aber die meisten nicht sehr ansprechend gefunden bis auf VIStart (Skins). Habe jetzt Start8 für 4,99 Dollar gekauft - das macht Win 8 dann endlich rund und perfekt.

UPDATE 4: Nach 3 Wochen Konfigurationstests muss ich den 3. Laptop jetzt doch wieder zurückschicken - die Atheros Wifi Karte bringt sowohl mein Heimnetz wie auch das Firmennetz (immerhin 20-30 Geräte im Wlan problemlos mit Tomato) regelmäßig zum Absturz (sämtliche Router (DD-WRT, TP-Link etc. crashen) unabhängig von OS und Treibern. Sehr schade, denn nach Behebung der anderen Mankos hatte ich den Asus schon recht gut gefunden.

Ich habe gerade eben weiter oben erwähnten Asus s550cm bestellt. Auch bei diesem werde ich voraussichtlich das Touchpad fixen müssen. Ich habe ihn allerdings mit i5 bestellt, da ich vermute das der Akku länger hält und die Lüftersteuerung besser wird dadurch. Gamingperformance etc. benötige ich nicht - ausserdem hat der s550 eine dedizierte Grafikkarte. Hoffentlich bekomme ich eines der Modelle mit der Intel Wifi card.

Fazit: der s500ca ist mit oben genannten Fixes für den Preis der wohl beste Touch Ultrabook Laptop am Markt. Wer keine Probleme mit seinem Wlan hat (oder eine andere Wlankarte verbaut) bekommt ein Traumgerät für wenig Geld, mit viel Upgrademöglichkeiten (RAM, SSD (habe ich selbst gemacht) WifiCard, 2. Antenne, Wireless Display (in einigen Foren besprochen). Wer aber viel im Hellen oder Aussenumgebung arbeitet wird das Spiegeln des Displays nicht auf Dauer ertragen. Für Büro un Home gehts aber problemlos. (Notfalls matte Displayfolie drauf)

Sollte ein Asus Tranformer Win 8 Book in 15,6 kommen, löst es das Vivobook wohl ab.

UPDATE 4

Das s550cm (mit i5)ist eingetroffen. Begeisterung pur! VIEL bessere Verarbeitung, gänzlich anderes (besseres) Konzept.

Pro:

- weit bessere, perfekte Verarbeitung (silber Hairline Alu - leicht glänzend, nicht matt), wertiger, stabiler
- absolut lautlos
- perfekter Lautsprecherklang (beeindruckend!)
- aktuelles Bios
- ausgereifteres Konzept
- DVD Laufwerk, dezidierte Grafikkarte
- Touchpad perfekt verbaut
- wechselbarer Akku, zugängliche Unterseite
- Tastatur leicht versenkt, komfortabler

Contra:

- Rückseite des Akku (beim Display) nicht sehr wertiges Plastik
- Unterseite nicht ganz so wertig wie beim s500ca
- Touchpad matt, Rest leicht glänzend
- auch hier muss der Touchpadtreiber auf Samsung umgestellt werden
- 600g mehr Gewicht

Ob dieser Atheros Wifi Chip Probleme macht kann ich noch nicht sagen, aber sieht gut aus.

Wifi/Bluetooth/WiDi Adapter kann getauscht werden, Ram auf 8GB erweitert werden, SSD eingebaut werden. Tip: entspiegelnde Displayfolie probieren.

Beim Ausbau aufpassen - eine Schraube (DVD Fixierung) ist unter Miniplastikaufkleber mittig versteckt).

i5 konnte ich keine Leistungsunterschiede feststellen (aber ist leiser und weniger warm als i7 im s500ca)

Allgemein: Dieser Laptop ist wirklich sehr, sehr gut gelungen!
Einzig eine Tastaturbeleuchtung fehlt, aber bei diesem Preis...

Fazit: Unschlagbar bei 15,6 Touch Ultrabooks mit DVD und Win8!
review image review image
1414 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)