Kundenrezensionen


120 Rezensionen
5 Sterne:
 (74)
4 Sterne:
 (26)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


120 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gutes Produkt!
Hallo zusammen,
vorweg möchte ich sagen das ich eigentlich keine bzw. sehr wenige Rezessionen zu Produkten schreibe, da ich mir selber ein Bild von den Produkten bilde. Da aber hier zu diesem Multifunktionsgerät so viele unqualifizierte, mit Fehlern und Unwissen verfasste Rezessionen zu lesen sind, habe ich mich entschlossen etwas hierzu zu schreiben...
Vor 3 Monaten von Evo veröffentlicht

versus
58 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ACHTUNG Patronen mit Chip...
Achtung, Gerät verwendet Patronen MIT CHIP. Daher sind derzeit nur die ausgesprochen teuren Originalpatronen verfügbar...

Auch sonnst empfinde ich das Gerät nur mittelmaß. Viel unnötiger "Schnickschnack" und eher mäßige (etwas unscharf, wenig Deckung) Druckqualität auf Normalpapier.

Ich möchte nun, nach...
Vor 15 Monaten von C. Bruckner veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

120 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gutes Produkt!, 1. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brother MFC-J4510DW All-in-One Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, WLAN, USB 2.0) schwarz/weiß (Personal Computers)
Hallo zusammen,
vorweg möchte ich sagen das ich eigentlich keine bzw. sehr wenige Rezessionen zu Produkten schreibe, da ich mir selber ein Bild von den Produkten bilde. Da aber hier zu diesem Multifunktionsgerät so viele unqualifizierte, mit Fehlern und Unwissen verfasste Rezessionen zu lesen sind, habe ich mich entschlossen etwas hierzu zu schreiben.
Ich möchte betonen das ich niemanden angreifen oder gar beleidigen möchte, mit dem, was ich hier schreibe, ich möchte lediglich einige Dinge klarstellen und meinen Eindruck wiedergeben.
Für alle die nur wissen wollen wie die Druckqualität und einige hier in den Rezessionen erwähnte Probleme beseitigt werden bzw. über die einstellungen geändert werden können, dürfen den Anfang gerne Überspringen und gleich zum Punkt: Druckqualität, Scannqualität und es sind keine Probleme gehen.

So nun zu der Bewertung:

Zu Amazon:
Hier gibt es nichts weiter zu sagen, schnelle Lieferung (wie immer), der Service stimmt und man bekommt das geliefert was man bestellt!

Zu dem Brother MFC-J4510DW:

Zur Faxfunktion kann ich nichts weiter schreiben, da diese von mir nicht benutzt wird.

Auspacken und Anschließen:
Nach dem auspacken wurde von mir zuerst mal der Inhalt geprüft ob alles dabei ist was zum Lieferumfang gehört. Danach ging es ans Aufstellen und anschließen. Die beiliegende Anleitung ist meiner Meinung nach sehr gut, man sollte hier auf alle Fälle einen Blick reinwerfen auch wenn man der Meinung ist das es unnötig ist, auch ich mach dies nicht immer! (Für viele Personen ist dies aber auch schon zuviel…, leider.). Der Aufbau und Anschluss ist in etwa 15-20 min erledigt wobei anzumerken ist das die Erstinbetriebnahme des Druckers ca. 4-5 Minuten dauert und auch in diesem Zeitfenster enthalten ist.

Verarbeitungsqualität:
Diese ist meist sehr subjektiv wahrgenommen, deshalb empfehle ich jedem der sich überlegt dieses Multifunktionsgerät zu kaufen, in einen Elektrofachmarkt oder Elektrogroßmarkt seiner Wahl zu gehen und zu schauen ob dieses oder ein Gerät aus dieser Klasse (J4110DW; J4410DW; J4510DW; J4610DW; J4710DW) ausgestellt ist. Fasst das Gerät an begutachtet es nehmt die Schublade raus usw. dann habt ihr selber einen Eindruck davon und könnt das evtl. sogar mit anderen Geräten vergleichen.
Ich persönlich finde Verarbeitungsqualität gut, man muss keine Samthandschuhe anziehen und es geht alles wie es soll. Gewalt sollte man halt nicht unbedingt anwenden wenn mal etwas nicht gleich auseinandergeht, auch hier hilft in den meisten Fällen das Handbuch weiter.

Installation des Druckers auf dem PC/ Laptop, Einrichtung des W-Lan:
Angefangen habe ich mit dem Einrichten der W-Lan Verbindung. Diese ging sehr flott über WPS man wird hier sogar durchs Menü geführt, falls dies nicht von dem Router unterstütz, wird oder gar ausgeschaltet ist, kann man den W-Lan Schlüssel auch von Hand eingeben. Die Eingabe von Hand kann auch etwas länger dauern je nach dem wie umfangreich (Sonderzeichen usw.) der W-Lan Schlüssel ist. Ich habe beide Methoden ausprobiert, und es gehen beide wunderbar (Wie oben schon erwähnt man sollte man sich entweder an die Anleitung halten auch die vom Router, oder sich damit auskennen).
Der W-Lan Empfang ist sehr gut – gut (der Router befindet sich 1 Stockwerk tiefer, das Signal geht durch 3 Wände und 1 Decke und die Entfernung beträgt ca 10 Meter), es wurden insgesamt 3 Router (Netgear, Belkin, D-Link) getestet. Das Multifunktionsgerät wird in einem Raum zusammen mit einem Desktop-PC sowie einem Laptop betrieben, und der Drucker steht was die Verbindungsqualität betrifft den anderen Geräten in nichts nach.
Nach diesem Schritt wurde die Software zuerst auf dem Laptop danach auf dem Desktop installiert. Es ging bei beiden sehr zügig, und dauerte bei der benutzerdefinierten Installation ca. 5-10 min (inkl. Neustart usw.).
Beim Laptop gab es bei der Scannerfunktion ein kleines Problem das entweder mit Fachwissen oder, ich hab es ausprobiert, auch mit der Hilfestellung auf der Brotherseite innerhalb von einer Minute behoben war. Es ging hier darum das die Brother Software den Scanner nicht erkannte da Windows (Windows 8.1) irgendein Problem hatte, das die Erkennung verhinderte. Behoben wurde das wie folgt: Systemsteuerung > [Scanner und Kameras anzeigen] (über die Suche eingegeben) > das Gerät auswählen > [Eigenschaften] anklicken > im folgenden Fenster unter dem Reiter Allgemein bei Diagnose [Scanner testen] anklicken. Hiernach war alles einsatzbereit und funktionierte wie es soll.

So nun kommen wir zum interessanten Teil:
Druckqualität, Scannqualität, Geschwindigkeit und es sind keine Probleme:

Druckqualität:
Die Qualität des Ausdruckes ist so wie man es einstellt unter den Eigenschaften!!! Standardeinstellung ist normale Farben und nicht LEBHAFTE FARBEN dies erklärt auch den hier oft beschriebenen blassen Ausdruck oder sogar den eingestellten Tintensparmodus, wobei man sich vielleicht mal mit den Eigenschaften beschäftigen sollte hier gibt es eine Menge Möglichkeiten um die Qualität so zu bekommen wie man sie wünscht.
Fakt ist auch das dies kein Fotodrucker ist, wenn man einen solchen möchte dann muss man diesen halt auch kaufen. Ich persönlich finde auch die Fotoqualität gut (je nach dem welche Patronen man drin hat Original oder Nachbau..). Die Qualität liegt in etwa, bei der, die man bei Entwicklung beim Discounter bekommt, evtl. sogar etwas besser (Das ist mein Eindruck, ander Personen empfinden das höchstwahrscheinlich anders!).
Ich möchte nicht behaupten das die Qualität perfekt ist aber 90 % der bemängelten Dinge laut Rezessionen sind einfach nur eine Einstellungssache oder gar billigen Zubehörpatronen geschuldet.

Scannqualität:
Meiner Meinung nach auch gut, man sollte halt auch hier beachten das es ein Flachbrett-Scanner / Dokumenteneinzug-Scanner (einseitig) ist OHNE Schärfentiefe. Auch hier sollte man um das gewünschte Ergebnis zu erhalten bei den Einstellungen nachschauen und diese anpassen an das, was man haben möchte.
Beim Scannen über den Dokumenteneinzug sollte beachtet werden das die Blätter lose aufeinanderliegen (also nicht zusammen kleben). Falls diese gelocht sind, sollte man schauen, ob die Blätter denn auch übereinander rutschen (Die Löcher sollten nicht ausgefranst sein), denn sonst zieht der Einzug ruckzuck ein paar Blätter aufeinmal ein und schon hat man auch da einen Papierstau.

Auch hier möchte ich anmerken das dies mein Eindruck ist der von anderen Personen höchstwahrscheinlich anders wahrgenommen wird. Und auch hier sollte man sich mal mit den Einstellungen vertraut machen, alleine damit kann man sehr viele genannten Mängel beseitigen.

Geschwindigkeit:
Die Geschwindigkeit ist sehr hoch beim Drucken wobei diese halt auch mit der gewünschten Qualität zusammenhängt, das sollte beachtet werden. Ich habe zum Beispiel ein Buch ausgedruckt ~350 Seiten (175 Blatt; einseitig; 2 Seiten auf ein Blatt; 2 Druckaufträge, bei der Hälfte gesplittet) in ca. 15-20 Minuten in normaler Qualität (über W-Lan).
Hier sollte beachtet werden das über W-Lan ein großer Ausdruck eine sehr hohe Datenmenge verursacht welche unter Umständen größer ist als der interne Speicher der Druckers und somit mit einem Fehler das der Druck nicht geht von Windows quittiert wird. Abhilfe schafft man damit das man den Drucker entweder über USB oder Ethernet anschließt oder falls man wie ich das trotzdem über W-Lan ausdrucken möchte einfach den Druck aufsplittet und das alles in 2 Druckaufträge packt.
Die Scangeschwindigkeit ist wie bei anderen Multifunktionsgeräten und auch hier gilt höhere Qualität dauert nunmal länger.

So nun der eigentliche Grund für die Rezession:

Die Lautstärke…………………
Was ich hier teilweise gelesen habe, grenzt einfach an eine Unverschämtheit mehr kann und will ich hier nicht zu schreiben……..
Unter Standardeinstellungen ist der Drucker laut das stimmt und dies möchte ich auch nicht schönschreiben, ob sich das nun kaputt anhört oder nicht muss jeder für sich selbst entscheiden. Diese Lautstärke ist aber unter anderem der Geschwindigkeit des Druckers geschuldet. Wer aber schonmal neben großen Druckern gestanden hat (welche auch schnell sind) wird feststellen das der Brother dagegen immer noch leise ist.
Mir persönlich wäre die Lautstärke egal meine bessere Hälfte meinte aber auch das er ein wenig lauter ist. Mit dieser Lautstärke kann man sich aber anfreunden denn wie oft druckt man???
Aber nun kommt etwas was ich hier nicht einmal gelesen habe:
Man kann unter den Geräteeinstellungen einen Ruhemodus einstellen, JA das ist möglich und NEIN es wurde hier nicht in einer einzigen Rezession erwähnt!!! Das ist sehr traurig die Leute beschweren sich über etwas das so nicht ist, wenn man sich nur einmal 2 Minuten mit dem Gerät beschäftigt, das ist mehr als nur traurig, das ist beschämend! Nein man meckert rum verbreitet Halbwahrheiten, beschwert sich und macht alles schlecht. So eine Einstellung ist fantastisch und ich liebe so etwas……. F*******.

So nun kommt der ultimative Geheimtipp wie behebe ich das mit der Lautstärke:
Nicht lesen falls Sie möchten das der Drucker doch gut ist, oder Sie einen Grund für die Rücksendung wegen der Lautstärke haben möchten!!!

1. Gerät anschalten.
2. Die Geräteeinstellungen am Gerät öffnen (Auf dem Touch-Display rechts oben im Eck das Schraubenschlüsselsymbol drücken).
3. Alle Einstellungen auswählen (rechts unten Symbol drücken).
4. Geräteeinstell. wählen (das oberste in der Liste).
5. Den 4. Punkt in der Liste auswählen (RUHEMODUS) und diesen Punkt auf [EIN] einstellen, das Gerät braucht einen Moment und alles ist erledigt.
6. Das Haussymbol klicken oder einfach warten dann geht der Drucker wieder zur Startseite.
7. Probeausdruck machen und staunen, das es sehr leise geworden ist!

Für alle, die diesem Menüpunkt nicht vorfinden sollten, wäre es vielleicht angebracht ein Firmwareupdate zu machen, spätestens dann ist dieser Punkt vorhanden.

Einen kleinen Nachteil hat diese Sache aber: Die Druckgeschwindigkeit nimmt minimal ab, was aber für die meisten eh nicht so wichtig ist, falls man es überhaupt wahrnimmt.

Fazit:
Ich würde den Drucker wieder kaufen, alleine wegen den Unterhaltskosten. Auch mit Originalpatronen, welche nicht unbedingt billig sind, ist der Drucker empfehlenswert. Diese Kosten etwa 60-70€ was auch viel Geld ist aber man bekommt dafür Patronen mit einer ISO-Reichweite von 1200 Seiten das ist mehr als doppelt soviel wie bei anderen Druckern in dieser Preisklasse.
Ich selber habe mir zum Versuch auch einen Satz Zubehörpatronen gekauft, vielleicht schreibe ich meine Erfahrungen auch dazu wobei ist das bis jetzt nicht vorhabe. Ich möchte niemanden etwas empfehlen, mit dem er unter Umständen nicht zufrieden ist. Falls dies doch jemanden Interessieren sollte kann er gerne nachfragen und ich gebe dann auch einen möglichst objektiven Eindruck meinerseits wieder.
Für alle die ein schnelles leises zuverlässiges und von der Qualität gutes Gerät suchen wäre dieses Gerät eine Überlegung wert.
Für fragen stehe ich gerne noch zur Verfügung, wobei die Beantwortung auch mal eine Weile dauern kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


94 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sehr schönes Produkt mit kleinen Schwächen!, 14. Januar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brother MFC-J4510DW All-in-One Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, WLAN, USB 2.0) schwarz/weiß (Personal Computers)
Der Drucker MFC-J4510DW von Brother ist ein absolut innovatives Produkt, da es der erste Drucker überhaupt ist, der im Landscape, sprich Querformat-Modus druckt. Das spart Platz und erhöht die Druckgeschwindigkeit. Sehr gut! Neben dem tollen Design war das für mich ein wichtiger Kaufgrund neben dem ADF.

Pros:
- Scannen geht wahnsinnig schnell!
- Drucken geht wahnsinnig schnell!
- A3 Druck möglich
- Scannen über ADF möglich (auch mehrseitig)
- Die Papierfangklappe muss nicht unbedingt ausgefahren werden, da die Papiere nach fertigem Druck nicht "herausschießen". Wieder Platz gespart.
- Alles über Wi-fi und damit ohne Kabel möglich (auch die Einrichtung!)
- Sehr guter Touchscreen, der schnell reagiert, eine hohe Auflösung hat und intelligent aufleuchtende Tasten (fast Smartphone-Niveau)
- Fax-Anschluss, der einwandfrei funktioniert
- Viele Optionen zum Drucken & Scannen (als e-mail-anhang, zum ftp-server, zu icloud, usw.)
- Airprint
- Druckqualität ok (kein absolutes premium)
- Füllstandsanzeige sehr genau und kleinschrittig!

Cons:
- Papiereinzug und Drucken ziemlich laut
- Patronen mit Chips
- Einstellmöglichkeiten für Auflösung beim Scannen nur entweder am PC/Mac ODER am Drucker selbst.
- Druckt nicht mehr, sobald eine Patrone leer ist. Er druckt also auch kein schwarz mehr, wenn z.B. rot leer ist!

Fazit: Wer über die genannten Schwächen wie ich hinwegsehen kann, wird ein tolles Produkt erhalten mit viel Komfort und hoher Geschwindigkeit! 4/5 Sternen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schnell und zuverlässig, 28. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brother MFC-J4510DW All-in-One Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, WLAN, USB 2.0) schwarz/weiß (Personal Computers)
Wir hatten zuvor einen Epson Stylus Officejet BX300F. Da meine Eltern nicht jünger werden und die ewige Lauferei über 2 Etagen doch in die Knochen geht, wenn man eine Kopie machen oder etwas ausdrucken will, habe ich diesen per USB an den Router angeschlossen (es gab dafür Software, die aber für Laien "etwas" kompliziert ist). Das klappte auch eher schlecht als recht, manchmal mußte man den Drucker neu starten, oder gleich die ganze Software mit Treibern nochmal installieren, damit man einen Druckauftrag abwickeln konnte. Nachdem das nach meinem Geschmack mit alle 2 Wochen neu starten zu regelmäßig wurde, habe ich mich nach neuen Druckern umgesehen. Zur Auswahl stand noch der Canon Pixma MX925.

Vaddern wollte einen Drucker, der nicht ganz so Standard (schwarz) aussieht, nicht allzu teuer und schwer ist, dazu über LAN / WLAN angesteuert werden kann und ein größeres Display hat. Da ist die Auswahl "etwas" klein (wegen "nicht schwarz"). Ich wiederum, als passionierter Hobbyfotograph, wollte einen Drucker, auf dem die Fotos nach was aussehen. Da ist der Pixma laut diverser Tests sehr gut, aber dieser ist eben schwarz mit Klavierlackoptik (und 11,7 Kilo schwer). Eine andere Vorgabe war: nicht zu groß. Bei der üblichen Lage des Druckwerks, längs, wird das Gehäuse größer. Beim Brother MFCJ-4510DW liegt das Druckwerk quer. Die Drucke sollen so auch schneller von statten gehen. Netter Nebeneffekt des Brother: DIN A3-Drucke, also das Papierformat der Zeichenblöcke aus der Schule.

Der Drucker kam schnell, wurde auch gleich ausgepackt. Faszinierend ist, dass ein Handbuch beiliegt. Ein richtiges, gedrucktes, vollwertiges Handbuch. Keine PDF, kein Download, nicht nur die Schnellanleitung. Mittlerweile hat das Seltenheitswert.
Das Gerät war schnell angeschlossen, die Tintenpatronen hatte ich auch schon rein, das wiederum war zu schnell. An den Router per LAN-Kabel angeschlossen, Schnellanleitung befragt, "Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display". Ein Touchscreen-Display. Außer dem An-Aus-Knopf keine physischen Tasten mehr. Das 21 Jahrhundert ist bei uns angekommen! Schauen wir mal, wie lange wir Freude dran haben... Wer ein Smartphone sein eigen nennt, wird definitiv keine Probleme haben.

Die Patronen mußte ich wieder raus nehmen und neu einsetzen, wohl wegen der Initialisierung. Auf dem Touchscreen sah ich dann, welche Patronen er erkannt hatte. Bei den Originalpatronen sind Neon-orangene Plastikteile vorgesetzt. Diese haben einen Hebel, mit dem man das Plastik von der Patrone lösen kann. Interessante Variante, da sie viel Plastikmüll produziert. Andere Hersteller kommen mit einfachen Aufklebern auf den Tintenlöchern aus.

Der Anschluss an den Router ging unkompliziert und schnell. Kabel in einen freien Port am Router, Kabel am Drucker anschließen, fertig. Es wurde eine Testseite gedruckt, um die Druckqualität zu testen und die Druckköpfe zu kalibrieren. Die sollte man sich genau anschauen, wenn man gute Druckqualität ohne Schlieren, Streifen etc will. Genau auch deshalb, weil es eng gedruckte Vierecke sind, 12*35 Stück auf ca. 2,9*3,5cm zu 4 Blöcken (schwarz, rot, gelb, blau). Wer hier keine guten Augen hat...

Letztendlich kam ich zur Softwareinstallation am PC. Wer sich nicht mit Zusatzsoftware belasten will, kann die benutzerdefinierte Installation wählen. Hier sollte man aber gewisse Kenntnisse haben, was an Programmen von Nöten ist, oder was man braucht. Zwar gibt es eine kleine Erklärung, was wofür gebraucht wird, aber ohne gewisse Vorkenntnisse kann man überfordert sein. Die Treiber werden so oder so installiert. Den Rest kann man auch später nachinstallieren.
Noch einen Tipp für jene, die Speichermedien durch ihr Antivirenprogramm überprüfen lassen: bei der Installation ausschalten. Es verzögert diese enormst. Die Virenprüfung ging bei mir leider automatisch los. Ich saß gut eine halbe Stunde da und schaute dem Fortschrittsbalken beim Schleichen zu, bis ich die Virenprüfung abgebrochen habe. Wenn man diese nicht durchführt, geht es richtig flott. Der Drucker wurde direkt ins System eingebunden, man wird gefragt, ob man den Brother als Standarddrucker einrichten möchte.

Damit war das Standardprogramm fertig. Ich wollte dann auch direkt die Fotodruckqualität ausprobieren (da mich der Rest eher weniger interessiert). Das Menü des Druckers ist recht umfangreich, wer beim Druckfenster auf Einstellungen --> Eigenschaften geht, hat das Brother-Drucker-Menü vor sich. Es empfiehlt sich, dieses genauer anzuschauen. Den Tintensparmodus sollte man beim Fotodruck tunlichst vermeiden, die Farben werden derart blass, daß man den Druck gleich sein lassen kann. Wie sich dieser bei Text verhält, habe ich nicht ausprobiert.
Es gibt im Menü eine Lasche (aka Reiter) mit Namen "Druckprofile". Hier sind bereits ein paar Profile für den Druck z.B. von Fotos, Papier- oder Tintensparmodus vordefiniert, die man auswählen kann. Man kann sich auch eigene Profile anlegen und abspeichern. Über "Grundeinstellung" und "Erweitert" stellt man sich den Drucker so ein, wie man ihn haben will. Unter Erweitert --> Farbeinstellungen kann man auch den Kontrast, die Farbintensität, Helligkeit etc. einstellen, wenn einem das Druckbild nicht zusagt. Für Fotodrucks sollte man auch beim Farbmodus "Lebhaft" auswählen, damit die Farben knackiger und nicht so bleich sind. Um die Einstellungen zu überprüfen, gibt es auch eine Druckvorschau. Diese aktiviert man über ein Häkchen.

Kopien gehen schnell von der Hand. Zumindest, wenn das Papier auf die Glasplatte passt (max. A4). Die Qualität der Kopien ist gut, diese kann man über den Touchscreen einstellen. Es geht wesentlich schneller und unkomplizierter, als mit dem alten Epson. Dieser hatte ein einzeiliges Display, dann sollte man immer wieder Papier für ein Fax einlegen, das nie kam... Verwirrung pur. Jetzt geht es richtig einfach: Klappe auf, Papier aufs Glas legen, Klappe zu, Touchscreen antippen, Kopieren auswählen, "Farbe kopieren" drücken, läuft.
Die Scannerfunktion habe ich bisher noch nicht getestet.

Zur Fax-Funktion. Man stellt den Faxkopf (Name, Nummer) über das Display zusammen, mit Hilfe der Schnellanleitung geht das recht problemlos. Aber: wer äöü im Nachnamen hat und das klein schreiben will, kann das nicht. Es geht, warum auch immer, nicht. Zwar wird im Softwarepaket auch ein Programm zur Remote-Einrichtung mitgeliefert (gerade entdeckt), mit dem man vom PC aus das Gerät einrichten kann, aber das beschränkt sich eher auf Dinge wie "Leises Klingen" (beim Fax, sehr zu empfehlen, wenn das Gerät im Nebenraum zu einem Schlafzimmer steht; man wird sonst nett geweckt), Adressbuch fürs Fax (praktisch, wenn man das nicht am Touchscreen fummeln will), oder auch Netzwerkeinstellungen (für Netzwerkadmins, Laien sollten die Finger davon lassen). Ein entsprechendes Telefonkabel für den Anschluss an die Faxleitung liegt bei

Manche bemängeln die Lautstärke und das Pfeifen. Ja, er pfeift. Ich schätze, das ist die Tintenpumpe, die die Tinte aus den Patronen zum Druckkopf pumpt. Die Patronen sind an der rechten Gehäuseseite positioniert und nicht, wie sonst üblich, über dem Druckkopf. Ansonsten empfinde ich persönlich die Geräuschkulisse beim Druck als nicht allzu störend. Gut, ich gebe die Druckaufträge auch meist über meinen PC in einem anderen Zimmer an den Drucker weiter und lauf dann erst zum Drucker. Aber selbst, wenn ich im Zimmer stehe, es ist nunmal ein Drucker und kein Ninja. ;)

Bei Fragen, oder, falls die Rezension unvollständig / etwas schlecht erklärt ist, einfach in die Kommentare schreiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Allein die beigefügte Software ist das Geld schon wert, 16. Dezember 2013
Von 
grosi "consulting" (Essen, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brother MFC-J4510DW All-in-One Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, WLAN, USB 2.0) schwarz/weiß (Personal Computers)
Länge:: 2:00 Minuten

Alltagstauglicher Drucker für Kleinbüros und insbesondere für den Privatgebrauch.
Wer sich bei dem bekanntesten Videoportal auskennt, der weiß mit diesem Code etwas anzufangen: v=yK4zFWHrmxg. Da wird die Story des Eintreffens beim Käufer erzählt.

In der Praxis wurde zunächst auf einem Arbeitsplatz-Rechner die Benutzung über USB installiert. Das klappte von der mitgelieferten Installations-CD einwandfrei.
Danach wurde der Drucker auf WLAN über eine FRITZ!BOX 7390 umgestellt. Auch das verlief mit einem automatischen Paarungsvorgang (WPS/AOSS) völlig problemlos.
Später sollte eine neues Notebook (ASUS-Convertible T100TA) vom Wohnzimmer aus den Drucker suchen und fand ihn auch im WLAN. Über "Windows-Update" wurden zur Marke "Brother" über das WEB alle Treiber angeboten, unter denen sich auch spezielle "MFC-J4510DW"-Treiber befanden. Diese wurden installiert.
Und nun:
Dem Drucker im Arbeitszimmer wurde eine Seite aus dem SPIEGEL zum Scannen überlassen. Vom Wohnzimmer aus sollte das Notebook mit Paint diese Seite einlesen. Das gelang einwandfrei. Die eingescannte Seite wurde dann über WLAN auf der Festplatte bei einem großen Arbeitsplatzrechner abgespeichert.

Insofern also keine Probleme, glatter Verlauf.
Der Schrecken kam beim ersten Öffnen des Gerätes zum Erreichen der Anschlussbuchsen. - Da klapperte die Aufhalte-Mechanik in der Gegend herum, weil sie am Oberteil nicht korrekt befestigt war (hier v=0wwCZWMW7oU und oben separat als Video dargestellt). Das Erschreckende daran: Dass so etwas bei Brother passierte, einem Hersteller, der sehr viel mit der gewerblichen Wirtschaft zu tun hat und gewöhnlich größten Wert auf Qualität legt.

Immerhin:
Dieser Aufsteller wird praktisch kaum gebraucht, und man kann sich auch ohne ihn behelfen.
Deshalb:
Der Mangel wird zwar gemeldet, doch das Gerät wird behalten, weil es ja ansonsten gut funktioniert.

Bleibt die Druckqualität:
Sie scheint "durchwachsen" zu sein, in jedem Falle aber brauchbar.
Zum Beispiel erscheint die Farbe schwarz wenig satt und kontrastreich. Das liegt jedoch daran, dass der Drucker standardmäßig auf Sparsamkeit eingestellt ist. Ändert man vor dem Drucken die Einstellungen und wählt die nächst bessere Qualität, erhält man auch sattes Schwarz.

Farbdruck:
Auch hier gilt, je nach Papiersorte und Zielvorstellung durch Probieren eine passende Einstellung zu finden. Dann sind die Ergebnisse auch zufriedenstellend. Und sie müssen keineswegs so gut sein wie bei einem speziellen Fotodrucker.
Zumindest hier steht der Bürodruck im Vordergrund bei Verwendung auch farbiger Elemente auf dem Briefbogen.

Software:
Sie ist der "Hammer". Zu der Software gehört auch eine Scan-Programmauswahl für OCR. Für die weitere Verarbeitung stehen z.B. reiner TXT, RTF, DOC oder auch PDF und sogar HTML zur Verfügung.
Bei PDF kann man die Option "bearbeitbar" aktivieren. Dann erhält man ein PDF-Dokument, das wie das gescannte Original aussieht, bei dem man aber den Text oder Teile davon auswählen und kopieren sowie für andere Dokumente verwenden kann.
Die mit dem Drucker gelieferte Software brachte wesentlich bessere (einwandfreie) Ergebnisse als eine teure Spezial-Software, die hier einmal angeschafft wurde.
Der Drucker schickt seine OCR-Ergebnisse direkt an ein Programm, das man vorher festlegen kann (etwa Notepad, Wordpad, WORD bzw. Writer oder z.B. den Adobe-Reader). Die Software erkennt die verfügbaren Programme und bietet sie zur Auswahl an.

Vom hiesigen Standpunkt aus ist allein diese Software schon den Druckerpreis wert, so dass der Drucker quasi gratis dazu geliefert wurde.

Die Malaise mit dem Aufhalte-Mechanismus wird hier nicht besonders ernst genommen. S*** happens. Dafür den Drucker zu retournieren wäre ein unverhältnismäßiger Aufwand. AMAZON mag eine Lösung finden. Vielleicht schicken sie einen Brother-Servicetechniker vorbei, der den Mangel behebt. Sonst wird mal der Brother-Kundendienst um Rat befragt. Jedenfalls brauchen wir das Gerät hier erst einmal, um unsere individuellen Weihnachtskarten drucken und noch rechtzeitig abschicken zu können. Das scheint jetzt wichtiger.

Zusammen mit dem Drucker wurde für EUR 17,90 ein Satz "5 XL Druckerpatronen kompatibel für Brother ... mit Chip und Füllstandsanzeige" bestellt. Weil zunächst die Starterpatronen eingebaut wurden, steht noch aus, ob Erwartungen in die kompatiblen Patronen erfüllt werden oder nicht. Jedenfalls erscheinen die Original-Brother-Tintenpatronen vom Preis her als eine Zumutung.

Trotz der Probleme mit der Mechanik gibt es uneingeschränkte 5 Sterne für das Gerät.

Und noch ein kleines Highlight zum Schluss:
Ruft man z.B. im Webbrowser über FRITZ.BOX seinen WLAN-Server auf, findet man unter "WLAN" ==>> "Funknetz" die Rubrik "Bekannte WLAN-Geräte" und darunter etwa "BRWF4B7E22898ED" (diese Bezeichnung lässt sich ändern) als Link.
Klickt man auf diesen Link, öffnet sich ein neuer Reiter im Browser beispielsweise als 192.168.178.25/general/status.html-Seite. In dieser Seite findet man sieben Reiter mit zum Teil zahlreichen Untermenüs vor, über die sich der Drucker einstellen und kontrollieren lässt.
Das alles ist ausgesprochen professionell und brauchbarer als das "ControlCenter4".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Gerät, mit wenigen Schwächen, 25. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brother MFC-J4510DW All-in-One Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, WLAN, USB 2.0) schwarz/weiß (Personal Computers)
Der MFCJ-4510DW fiel mir das erste mal in der Stiftung Warentest auf, habe mich aber zuvor für einen Epson WF 3520 entschieden, mit diesem wurde ich aber nicht glücklich. Nummer 1 war defekt bei Lieferung und Nummer 2 konnte nicht überzeugen. Daraufhin entschied ich mich damals für den 4510 obwohl es noch keine Nachbaupatronen gab und er damals teurer war.Heute gibt es die Nachbaupatronen in großer Anzahl, somit ist dies kein Grund, der gegen diesen Drucker spricht. Der Preis ist inzwischen auch noch besser geworden, somit spricht dieser auch nicht mehr dagegen.

Die Vorteile:

- schneller Druckvorgang
- guter und sauberer Text- und Grafikdruck
- Adf der schnell und gut arbeitet
- guter Scanner für den Büroalltag
- geschlossene Papierkassette ( 150 Blatt)
- schnell und einfach zu installieren ob Lan oder Wlan ( ich nutze ihn an 2x Win7, 1x Win8 und 2x Android Smartphones)
- DinA3 Drucker mit guten Maßen und einem schönen Design
- 3 Jahre Herstellergarantie
- es gibt trotz des Chips inzwischen Nachbaupatronen mit Chip
- gut zu bedienendes Touch Display
- er ist weiß und nicht wie alle anderen schwarz :D

Nachteile:

- Fotodruck kann nicht überzeugen, aber dafür ist er ja an sich nicht gemacht
- Fotoscans sind auch nicht berauschend
- Papierkassette ist wacklig und einfach nicht von guter Qualität, sie erfüllt ihren Zweck, aber das wars auch. Ich hoffe das Ding ist keine "Sollbruchstelle" um Ersatz teuer zu verkaufen.
- Bevor der Druckvorgang startet hat man ein hochfrequentes "zwitscherndes" Geräusch, es ist nicht laut aber es fällt auf.

Warum ich dem Drucker trotz einiger negativ Punkte doch 5 Sterne gebe?

Dies ist einfach zu beantworten, das Gerät macht die Arbeit für die es konzipiert wurde sehr zufriedenstellend. Der Drucker macht was er soll, er druckt schnell Text in guter Qualität, er kopiert schnell und sauber, er faxt und man kann damit scannen.

Dazu hat er dank der A3 Bauweise eine bessere Form und durch die Farbe weiß wirkt er stylischer als die anderen schwarzen Drucker, dies bringt zwar in technischer Sicht wenig, aber inzwischen müssen auch Elektrogeräte in Wohnträume passen und das Design soll gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Wohnzimmerdrucker, 31. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brother MFC-J4510DW All-in-One Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, WLAN, USB 2.0) schwarz/weiß (Personal Computers)
Hier hat Brother wirklich weitergedacht. Nicht wie Canon mit ihren Monsterdrucker wo man einen eigenen Platz erbauen muss, um die Teile aufzustellen. Dieser Drucker passt in ein 30cm Regal und sieht Hochwertig aus. Von meinem Mac sofort erkannt und im Netz integriert. Kein ewiges Installieren und was man sonst so von Druckern kennt. Aber das Highlight ist das Fax. Endlich kein Problem mit DSL und sonstigen Schnickschnack. Funktioniert einfach. Toll. Sauberer Druck, super Scanner. Endlich zufrieden. Klasse Bedienung. Ja und wie Druck man ein Kuvert? Einfach in den Schlitz stecken, Klasse. Man freut sich, wenn die Entwickler nach Jahrzehnten mitgedacht haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super All-In-One-Gerät, 13. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brother MFC-J4510DW All-in-One Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, WLAN, USB 2.0) schwarz/weiß (Personal Computers)
Ich habe dieses All-In-One Gerät seit nun 2 Wochen im privaten Einsatz. Scannen, Drucken, Kopieren via WLAN funktioniert problemlos. Einrichtung war ein Kinderspiel und ist über das TouchDisplay von jedem ohne Studium der Bedienungsanleitung möglich. Das Gerät wacht selbständig auf, wenn ein Druckauftrag gesendet wird. Anschließen geht es wieder in den Standby, das lästige An- und Ausschalten entfällt. Druckgeschwindigkeit ist gut, Druckqualität überzeugt. Im Gegensatz zu meinem 10Jahre alten Epson-Tintendrucker ist die Geräuschkulisse des Brother bei der Arbeit schon etwas Gewöhnungsbedürftig, d.h. er ist schon etwas lauter. Als störend empfinde ich es jedoch nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Super Typ....., 19. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brother MFC-J4510DW All-in-One Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, WLAN, USB 2.0) schwarz/weiß (Personal Computers)
er druckt, faxt, kopiert und noch so dies und das. Wir mussten dringend einen neuen Drucker anschaffen, da unser letzter Canon mal wieder vorzeitig seinen Geist aufgegeben hatte. (das berühmte 5x Blinken Intervall für 100€ Reparaturkosten) Nach langem suchen bin ich bei diesem Modell gelandet.

Mein erster Eindruck

-- Druckgeräusch im Ruhemodus leiser als mein alter Canon.
-- Fotodruck meines Din a4 'Testbildes' nicht schlechter als Canon und der war sehr gut.
-- die Originaltinten in den XXL Kartuschen sind deutlich billiger als bei Canon, nachgemachte Kartuschen gibt's es für den Brother trotz Chip an jeder Ecke, werden von mit jedoch nicht genutzt.
-- Kopieren, Scannen, OCR und FAX funktionieren und können in allerlei Software von Microsoft bis hin zu Freesoft wie Irfan etc. eingebettet werden. (FAX auch in Verbindung mit VOIP)
-- die Installation läuft in wenigen Min. (Firewall und Virenscanner deaktivieren)
-- besser gleich die Software von der Brother Homepage runterladen, die mitgelieferte CD ist veraltet.

Auch nach 200 Seiten und 10 Din4 Fotos rührt sich die Tintenstandanzeige der Startpatronen kaum von der Stelle, ich komm ins Grübeln.

Bin also bisher sehr zufrieden. Falls noch wer Fragen hat, einfach fragen. Ansonsten gibt es Nachträge, wenn es was Neues gibt.
Übrigens, der Brother geht nicht auf Totalverweigerung, wenn mal eine bunte Patrone leer ist wie mein alter Canon, sondern es gibt lediglich den Hinweis, das kein Duplexdruck und nur schwarz/weiß Druck möglich ist.
Nachtrag: Habe gerade eine neue Firmware Version L aufgespielt. Einzelheiten der Verbesserungen können
der Brother Hompage entnommen werden. U.a. ist der Ruhemodus noch ruhiger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut Zufrieden! ACHTUNG!!! Warum die negative Bewertungen???, 13. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brother MFC-J4510DW All-in-One Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, WLAN, USB 2.0) schwarz/weiß (Personal Computers)
Nachdem ich die ganze Rezesionen hier gelesen habe, war ich sehr beim "Wackeln" ob ich den Drucker bestelle oder nicht.
Gott sei Dank bestellte ich und 1 Werktag später (danke Amazon!) per Standardlieferung bekommen.

Das Gerät schaut genauso aus wie auf dem Foto (also keine Tricks, warum die Aufregung fürs Aussehen? - das habe ich auch nämlich gelesen). Also es kommt nichts anderes aus dem Karton raus als das was ihr hier seht...
Außerdem der MFC ist kompakt und nimmt nicht soviel Platz im Gegensatz zu den Konkurrenten...
Nett finde ich die Klappe fürs ADF denn das verhindert das Verstauben, wenn man es nicht braucht und trägt zu des Kompakten Aussehen (s.o.) bei. Schon wieder nicht verstanden die Aufregung für diese Klappe (von manchen) obwohl es EINDEUTIG so verkauft wird!

Die Technische Merkmale des Herstellers treffen voll zu. (Geschwindigkeit, Auflösung usw.). Also Faxen tut er problemlos, scannen von Dokumenten, Schnelle Ausdrucke, alles i.O.

Zu der Lautstärke: Völlig normal, schließlich das Gerät funktioniert!!!! (klar man sollte nicht im Wohnzimmer bei Gäste-besuch oder neben dem Kinderbett hinstellen - er ist ja ein Drucker!)

Druckpatronen mit Chip.: Kein Problem. Sogar hier bei Amazon, jede Menge kompatible Patronen.

Touchscreen auch i.O. , präzise Eingabe, leichte Menüführung.
Außerdem man kann die ganze Installation bzw. einmaliges Einrichten, bequem entweder von der Software aus machen, oder mit dem Browser wenn man die IP des Geräts eingibt.

Einziges Minus: Die Manuelle Zufuhr! Da braucht man bisschen Übung oder besondere Geschicklichkeit bis man die Blätter richtig einlegt... mal sehen. Wie auf immer, ich habe es 2mal geschafft: einmal bei meine erste (probe)fotodruck, der sah ok aus (klar keine Suuuuuper Foto, aber ist auch kein Profi Fotodrucker ;)) und einmal druckte ich mein erstes A3 Blatt! - Super schnell!!
Echt gutes Feature!

Duplex Ausdrucke auch problemlos und schnell!

Papierstau: Fremdwort (bis dato).

Alles in Allen gutes Gerät für sein Geld absolut zu empfehlen.

Man sollte auch eins klar sein: Es handelt sich um ein "Allround" Gerät und kein Profi Foto Drucker oder Scanner.
Für den Home Anwender, Selbständiger Unternehmer, (Kleinbüro), ist ok. Dokumente, Web usw. Für viel mehr weiß ich nicht, kann ich selbst nicht testen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Qualität perfekt, solide Verarbeitung, tolle Druckergebnisse, schnell, einfach, praktisch, tolle Tools, 11. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brother MFC-J4510DW All-in-One Multifunktionsgerät (Kopierer, Scanner, Drucker, Fax, WLAN, USB 2.0) schwarz/weiß (Personal Computers)
Ich werde folgende Punkte genauer beschreiben:

> Bestellung (Beschreibung der Bestellung über Amazon)
> Lieferungsdauer (Zeitspanne zwischen Bestellung und Ankunft, Probleme?)
> Verpackung und Schutzmaterial (wie war der Drucker verpackt, Probleme?)
> Lieferumfang (mitgelieferter Zubehör)
> Inbetriebnahme (Laden der Papierkassette, erstes Einschalten, Einsetzen der Patronen)
> Einrichten (Einstellungen)
> Kopieren & Scannen
> Tools & Funktionen des Gerätes
> Informationen
> Service und Auskunft des Herstellers

1.) Bestellung:
Die Bestellung des Druckers erfolgte bei Amazon. Ich habe mir zuerst die einige Rezensionen durchgelesen und habe mich danach für den Brother entschieden. Mein letzter Drucker: Epson XP 700. Bestellung erfolgte problemlos.

2.) Lieferungsdauer:
Das Gerät kam in nicht ganz genau drei Tagen bei mir zu Hause an. Find ich völlig ok. Lieferung nach Österreich.

3.) Verpackung und Schutzmaterial:
Der Drucker war geschützt durch: Plastikfolie außen und doppelten Hartkarton von Brother und Amazon. Alle Klappen und Deckel waren mit Plastikstreifen geschlossen gehalten. Das Scanglas war mit einer Folie geschützt, gleich wie das Display. Die Tintenpatronen waren noch nicht eingesetzt, statt Tinten, war ein Schutzstecker eingesteckt. Verpackung sehr gut.

4.) Lieferumfang:
Lieferung umfasste das Gerät selbst, ein Telefonkabel, 4 Einzeltintenpatronen, Gebrauchsanweisung in Buchform, Installations- CD, Stromkabel, >>>KEIN USB-KABEL MITGELIEFERT<<< 5.) Inbetriebnahme:
Druckerkabel einstecken, Einschaltetaste zirka 2 Sekunden drücken, Gerät fährt hoch und führt eine Schritt- für Schritt einstellung durch. Danach fordert das Gerät den Benutzer auf, Tintenpatronen und Papier zu laden. Das erfolgt einfach, Patronenabdeckung öffnen, Schutzhalterung entfernen und Patronen einsetzen. Papierkassette ausziehen, Papier einlegen und Kassette wieder einschieben. Initialisierung startet (Dauer: 4 Minuten) und Testblatt wird gedruckt.

6.) Einrichten:
Uhrzeit, Faxfunktion und Papiergröße uvm wird per Schritt für Schrittanleitung eingestellt. Erfolgt sehr einfach.

7.) Kopieren und Scannen:
Kopieren: zu kopierendes Blatt entweder in den automatischen Einzug einstecken oder auf das Scanglas legen und Kopiervorgang starten. ADF (automatischer Einzug) fasst bis zu 20 Blätter und scannt bzw ordnet alle Blätter automatisch
Gute Qualität

8.) Tools

Auflistung aller nützlichen Tools:
Regelung der Lautsprecher (Lautsprecher spielen nicht nur Piepstöne sondern richtige "Musik", damit meine ich die Einleitungsmusik und Musik beim Abschalten, nicht wichtig, finde ich aber ganz cool :))

Erstellen von Favoriten möglich (damit meine ich, dass man zum Beispiel seine Lieblingseinstellungen beim Kopieren oder Scannen speichern kann. Das Gerät speichert am Homescreen eine Verknüpfung, klickt man sie an, werden diese Einstellungen verwendet)

Zugriff auf Fotos von Facebook, Flickr oder Dropbox direkt vom Gerät

Diashow der Bilder von USB Stick und Speicherkarte mit verschiedenen Animationen und Übergängen möglich

Bilderbearbeitung und Zuschneiden möglich

Scannen: gleich wie Kopieren, entweder über ADF oder Glas. Gute Auflösung

9.) Informationen:
Papierablagestütze vielleicht etwas billig, stört nicht. Drucker überzeugt trotzdem zu 100%

10.) Service und Auskunft:
Brother ist stets bemüht, Probleme zu lösen, das kann ich aus eigenen Erfahrungen mitteilen. Ich bin vom Service überzeugt, wegen schnellen Antworten und umfangreichen Problemlösungsvorschlägen.

Ich kann diesen Drucker zu 100% weiterempfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa7589888)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen