Kundenrezensionen


82 Rezensionen
5 Sterne:
 (64)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


63 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Musical-Klassiker in Top-Umsetzung!
Ein Klassiker, den zu rezensieren es eigentlich nicht mehr bedarf: Die, von Drehbuchautor Ernest Lehman ("Der unsichtbare Dritte", "Sound of Music"), adaptierte Fassung von Shakepeare's "Romeo und Julia" ist die wahrscheinlich brillianteste Transformation eines Musicals auf die große Kinoleinwand, war mit über 75 Mio$ Box-office einer der profitabelsten Filme...
Veröffentlicht am 20. Juni 2004 von robotgeorgie

versus
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Romeo and Julia in the Ghetto
Bernsteins kongeniale Umsetzung des Shakespeare Dramas gehört zu den besten Musicals der Welt. Was sind schon Webbers Schmalspursongs in Phantasieklamotten gegen diese tiefe "sozialkritische Studie" und ihrer hochdurchdachte Musik, die heute immer noch Beispiel geben kann, worin Rassenhaß und Gangkultur letztlich führen. Martin Scorseses "Gangs of New...
Veröffentlicht am 26. Juni 2008 von Fabian Fabioli


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

63 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Musical-Klassiker in Top-Umsetzung!, 20. Juni 2004
Von 
robotgeorgie "robotgeorgie" (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)   
Ein Klassiker, den zu rezensieren es eigentlich nicht mehr bedarf: Die, von Drehbuchautor Ernest Lehman ("Der unsichtbare Dritte", "Sound of Music"), adaptierte Fassung von Shakepeare's "Romeo und Julia" ist die wahrscheinlich brillianteste Transformation eines Musicals auf die große Kinoleinwand, war mit über 75 Mio$ Box-office einer der profitabelsten Filme seiner Zeit und galt auch als einer der Referenz-Filme des legendären MGM-Studios:
Da wäre die in New York City angesiedelte Story um die beiden rivalisierenden Straßengangs zum einen, die Jets und die Sharks, die Liebe zwischen Tony und (dem bekannten Song Namengebenden) Maria zum anderen, die von Leonard Bernstein komponierte Musik zum dritten. Ein Rausch der Farben, ein Sog der Musik, der in 9 Kategorien auch verdientermaßen mit dem Oscar prämiert wurde. Unvergeßliche Melodien, eingängige Songs: Kein anderes Musical erreichte in der Bühnenversion eine derart große Popularität. An die Verfilmung wurde mit Sorgfalt herangegangen, vorallem sollte die Energie und Dynamik spürbar werden, das Millieu, die Show.
Authentizität und visuelles Konzept waren somit überhaupt ein Anliegen der Produzenten von "West Side Story": Da Regiesseur Robert Wise ("Bis das Blut gefriert", "Der Tag an dem die Erde stillstand") sich entschloß, neben einigen im Studio entstandenen Szenen, an Originalschauplätzen (u.a. West 61st Street) zu drehen, heuerte er kurzerhand 'echte' New Yorker Gangmitglieder als Securities an. Bemerkenswert auch die Kameraarbeit, deren Konzept es war, Einstellungen wie Bilder moderner amerikanischer Künstler, wie Ben Shahn oder Robert Vickery erscheinen zu lassen.
Im Gegensatz zum (noch erhältlichen) ersten Release, welches lediglich eine 35mm-Kopie des Films nutzte, wurde für diese Neuauflage das völlig restaurierte 70mm Original von "West Side Story" genutzt, woraus sich auch das korrekte Seitenverhältnis von 1:2,20 erklärt. Der Neuauflage liegt auch eine Bonus-DVD bei, für die MGM exklusives Material zusammengestellt hat:
Ein einstündiges, retrospektives "Making of..." mit Darstellern, Regiesseur und Produzent erinnert an die glamouröse Hollywood-Produktion aus dem Jahre 1961, vier kurze Features von damals beschäftigen sich u.a. mit Musik, Ausstattung und Kamaraarbeit, beim Film selbst kann ein optionaler Audiokommentar angewählt werden - sehr spannend! Höhepunkt dieser limitierten Auflage ist aber das 'Fanbook', ein edel aufgemachtes Büchlein mit Zeitungsausschnitten, Produktionsnotizen sowie dem kompletten Drehbuch. Kurz gesagt, eine der besten und aufwendigsten DVD-Veröffentlichungen im deutschsprachigen Raum überhaupt.
Zugreifen, kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen West Side Story - 10 Oscars - perfekt auf Blu-ray, 8. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: West S¡de Story (bd) [Blu-ray] (Blu-ray)
WEST SIDE STORY

Film:
West Side Story wurde mit insgesamt 10 Oscars ausgezeichnet, unter anderem als Bester Film 1961. Zur Premiere kam die Queen persönlich. Bis heute hat das Musical nichts von seiner Faszination verloren. Mit seinen beeindruckenden und farbenfrohen Bildern, überzeugenden Schauspielern, einer bewegenden Story und perfekt inszenierten Tanzeinlagen schufen Robert Wise (Regie) und Jerome Robbins (Choreographie) zur weltberühmten Musik von Leonard Bernstein und Stephen Sondheim einen zeitlosen Klassiker. Das Musical ist mit Natalie Wood, Richard Beymer, Russ Tamblyn und Rita Moreno glänzend besetzt und gehört zu den populärsten Musicals aller Zeiten.

Inhalt: In den Slums an der New Yorker West Side in den 1950er Jahren bekämpfen sich die Jugendbanden Sharks und Jets. Als die Puertoricanerin Maria (glänzend gespielt von Natalie Wood) sich auf einer Tanzveranstaltung in den Amerikaner Tony (Richard Beymer) verliebt, nimmt die Tragödie ihren Lauf. Während eines Kampfes zwischen den Sharks und Jets tötet Tony ihren Bruder Bernardo und wird fortan selbst gejagt'
10/10 Punkte

Bild:
Der in 70mm gedrehte Film wurde im Originalformat von 2,2:1 auf Blu-ray transferiert. Die kräftigen Farben lassen die perfekt ausgeleuchteten New Yorker Kulissen, die prachtvollen Kleider und sonnendurchfluteten Straßen förmlich erstrahlen. Dank guter Bildschärfe und nahezu frei von digitalen Nachschärfungen, zeichnen sich die abgewetzten Blue-Jeans, schmutzigen T-Shirts und braungebrannten Gesichter der Darsteller perfekt vor den Hintergründen ab. Sogar auf den weiter entfernt stehenden Werbeschilder (Kapitel 20) können die kleinsten Zeilen gelesen werden. Die rabenschwarzen Nachtaufnahmen sind weitgehend gut durchgezeichnet, so dass nur selten Details im Schwarz absaufen. Die Straßenlaternen, beleuchtete Wolkenkratzer und die Neonschriftzüge an den kleinen Kiosken versprühen einen bezaubernden Charme, dank des hohen Kontrastumfanges. Allenfalls ganz am Anfang (Kapitel 2 ' Flug über New York) kommt es an weit entfernen Objekten (kleine Autos auf der Straße, Ventilatoren der Klimaanlagen auf den Dächern) zu Kantenflimmern, das seine Ursache bereits in der Aufnahme haben dürfte. Das ist aber zu vernachlässigen, denn in besserer Qualität wird kaum jemand diesen Film jemals im Kino gesehen haben.
9,5/10 Punkten

Ton:
Der deutsche Ton liegt in DTS 5.1 vor und unterscheidet sich während der Musikszenen nicht nennenswert vom englischen DTS-HD MA 7.1-Ton. Die Dialoge der deutschen Synchronisation klingen etwas 'blechern' und schrill im Hochtonbereich. Deutlich wird das, wenn der englischsprachige Gesang einsetzt. Nun lösen sich die englischen Original-Stimmen förmlich vom Center und folgen den Protagonisten über die breite Bühne. In 'Tonight' (Kapitel 16) besitzen die Stimmen von Tony, Maria, den Sharks und Jets ihren festen Platz auf der Bühne und nutzen die gesamte Breite der Front aus. Diese Szene ist musikalisch so großartig inszeniert und abgemischt, wie ich es kaum bei einem modernen Musical mal erlebe.
Sowohl die Ouvertüre als auch die Original-Pausenmusik (Kapitel 16) sind vorhanden. Die Pausenmusik beginnt unmittelbar nach dem 'Intermission'-Dia vor schwarzem Hintergrund. Das ist wundervoll und versprüht den Charme von ganz großem Kino!
7/10 Punkte

Extras:
Enttäuschend sind die wenigen Extras. Wer mehr möchte, sollte zur US-Fassung greifen. Die besitzt neben dem deutschen Ton eine Vielzahl an Extras und ist darüber hinaus Region Free.
2/10 Punkte

Fazit:
Mit West Side Story wird eine weitere Lücke in der Filmsammlung geschlossen. In besserer Bild- und Tonqualität wird dieses zeitlose Musical kaum jemand gesehen haben. Der Vorsprung der Blu-ray zur schon älteren DVD-Fassung fällt riesengroß aus. West Side Story ist ein Pflichtkauf für jeden Cineasten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Bild... aber warum..., 11. November 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: West Side Story (DVD)
... wurde nicht wenigstens die Musik für die synchronisierte Fassung von der restaurierten Tonspur übernommen? Die englische 5.1-Version klingt nämlich wirklich besser als die deutsche Monospur. Bei den Szenen ohne Musik würde es ja nicht stören, wenn der Ton nur in Mono vorliegt. Aber da die Songs auch auf der deutschen Monospur auf englisch sind, hätte man doch leicht den neuen Mix übernehmen können.
Witziges Detail am Rande: Wenn man den Film auf englisch mit deutschen Untertiteln schaut, werden die Songtexte dennoch englisch untertitelt.
Alles im allen, eine nicht ganz perfekte DVD - Extras erwarte ich bei älteren Filmen sowieso nicht. Wer den Film sowieso auf englisch schaut, wird mit guter Bild- und Ton-Qualität verwöhnt(restauriertes und anamorphes Bild, 5.1 Ton auf der englischen Tonspur). So brilliant kam die "West Side Story" noch nie über den Fernsehbildschirm. Wer den Film auf Deutsch über eine Heimkinoanlage oder in Stereo schauen möchte, sollte aber mindestens bei den Songs auf die englische Spur umschalten. Das hätte man eleganter lösen können. Deshalb 1 Punkt Abzug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut der beste Musik Tanz Film aller Zeiten, 17. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: West Side Story [Blu-ray] (Blu-ray)
in einer wirklich tollen Blu-Ray Qualität und mit einer bezaubernden Natalie Wood. Hier zeigt sich wieder mal das ältere Filme, wenn ein wenig Mühe betrieben wird, sich auf Blu-Ray wirklich auszahlen, denn die hat man wohl noch nie in solch einer Qualität gesehen. Da verblaßt so manch ein neuerer Film dagegen. Film und Story sollten allseits bekannt sein, für mich das genialste, was jemals auf Leinwand gebracht wurde, absolute Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Bild, viel besserer Ton als auf DVD, 1. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: West S¡de Story (bd) [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich habe die Blu-ray am 30.09.2011 zum Ersterscheinungstag bekommen. Mein Vergleich zur DVD:

1. Wie erwartet ein deutlich besseres Bild
2. Für mich noch bedeutender, dass der Ton viel besser als auf der DVD ist.

Ich hatte auch die DVD praktisch nur mit der englischen Tonspur gehört, da mir der deutsche Mono-Ton überhaupt nicht gefiel. Auf der Blu-ray ist auch die deutsche Tonspur aufgewertet, ich habe aber nur mal kurz reingehört. Denn auch die englische Tonspur ist nach meinem Empfinden deutlich hörbar besser auf der Blu-ray. Ich wollte es erst gar nicht glauben. Deshalb habe ich die DVD gleichzeitig über den DVD Spieler laufen lassen und immer mal hin- und hergeschaltet. Ich habe es dann bald aufgegeben und mich an der neuen HD-Master-Tonspur erfreut.

Da für mich Wendecover, viele Extras usw. kein Thema sind, von mir eine ganz klare Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Betroffen und nachdenklich machend, 24. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: West Side Story (DVD)
Nachdenklich und betroffen macht die Filmfassung dieses klassischen Musicals von Leonard Bernstein. Auf der einen Seite die sich aufschaukelnde Auseinandersetzung zwischen den jugendlichen Banden, die dann in einem Zweikampf mit Tötung eskaliert, auf der anderen Seite die verheißungsvolle Liebesgeschichte zwischen einen jungen Mann der einen Bande (Tony von den "Jets") mit Maria, der Schwester des Anführers der Puerto-Rico-Gang "Sharks". Was so hoffnungsvoll aussieht und sich entwickelt, scheitert letztlich an der Gewalt. Zurück bleibt Wut, Resignation und Nachdenklichkeit. Diese letzte Reaktion allerdings lässt hoffen. Denn der Schluss, wo alle betreten weggehen, ist bewusst als "open end" konzipiert. Die Chance bleibt, dass sich die Mitglieder der jeweiligen Gruppen angesichts der Tragödie besinnen und einen Neubeginn in friedlichem Zusammenleben setzen. Ein Musical, das unter die Haut geht! Die ausgezeichnete, der jeweiligen Handlung entsprechende Musik von Leonard Bernstein tut ein übriges, dass man auch Jahrzehnte nach der Erstfassung sagen kann: Absolut sehens- und hörenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WEST SIDE STORY [1961] [Deluxe Limited Edition DigiBook] [Blu-ray + DVD] [French Import], 29. Oktober 2014
WEST SIDE STORY [1961] [Deluxe Limited Edition DigiBook] [Blu-ray + DVD] [French Import] The greatest love story ever told... in the most acclaimed musical of all time... is now on Blu-ray! Experience every sensational song, dazzling dance number and magical movie moment of West Side Story in sparkling high definition with pure 7.1 digital sound – along with fascinating special features created exclusively for this 50th Anniversary Edition!

Winner of ten Academy Awards® including Best Picture, this electrifying musical sets the ageless tragedy of Romeo and Juliet against a backdrop of gang warfare in 1950's New York. Featuring an unforgettable score, exuberant choreography and powerful performances by Natalie Wood, Russ Tamblyn, Richard Beymer, Rita Moreno and George Chakiris, ‘West Side Story’ will forever resonate as a true cinematic masterpiece.

FILM FACT: The film was nominated for 11 Academy Awards and won 10, including Best Picture (as well as a special award for Jerome Robbins), becoming the record holder for the most wins for a movie musical. Academy Award for Best Writing (Adapted Screenplay) for Ernest Lehman. Academy Award for Brilliant Achievements in the Art of Choreography on Film for Jerome Robbins.

Cast: Natalie Wood, Richard Beymer, Russ Tamblyn, Rita Moreno, George Chakiris, Simon Oakland, Ned Glass, William Bramley, Tucker Smith, Tony Mordente, David Winters, Eliot Feld, Bert Michaels, David Bean, Robert Banas, Anthony 'Scooter' Teague, Harvey Evans, Jimmy Bryant (Tony singing voice) (uncredited), Marni Nixon (Maria singing voice) (uncredited) and Betty Wand (Anita singing voice) (uncredited)

Director: Robert Wise and Jerome Robbins

Producers: Saul Chaplin, Walter Mirisch (uncredited) and Robert Wise (uncredited)

Screenplay: Ernest Lehman

Composer: Leonard Bernstein and Irwin Kostal (uncredited)

Cinematography: Daniel L. Fapp, A.S.C.

Video Resolution: 1080p

Aspect Ratio: 2.20:1 [Super Panavision 70]

Audio: English: 7.1 DTS-HD Master Audio, English: 4.0 Dolby Digital, French: 5.1 DTS-HD, German: 5.1 DTS-HD and Spanish: 5.1 DTS-HD

Subtitles: English, English SDH, French, Spanish, Portuguese, Danish, Dutch, Flemish, Mandarin (Simplified), Norwegian and Swedish

Running Time: 2 hour 32 minutes

Region: Blu-ray: All Regions and DVD: PAL

Number of discs: 2

Studio: 20th Century Fox Entertainment

Andrew’s Blu-ray Review: ‘West Side Story’ is without question one of the most iconic, undeniably powerful, and memorable films ever released. The idea behind the production was an act of genius in and of itself: taking the tried and true formula of William Shakespeare's prodigious work known as Romeo & Juliet and adapting it into a modern day setting. Jerome Robbins monumental musical brought forth enough flair in style and heart of wonder to capture the imaginations of even the most cynical of moviegoers and film critics upon the theatrical release in 1961 - now 50 years ago. There are few films that manage to be so awe-inspiring in scope. West Side Story has the distinction of winning 10 Academy Awards (including Best Picture) which is the most ever for a movie musical.

The film lays out some ground rules for the story from the beginning as two rivalling gangs in New York known as the Jets and the Sharks begin to demonstrate their immense displeasure with each other by evoking these negative sentiments with a perfectly choreographed song and dance number. The gang form replicates the original rivalry of Romeo & Juliet found between the Montagues and the Capulets.

This is a love story, of course, between two young star-crossed lovers from different backgrounds and who must struggle with the lack of acceptance from those who surround them. Tony [Richard Beymer] was the former leader of the Jets gang, and now he's looking for a brighter tomorrow without gang life interfering with a newfound spirit for renewal and growth. Maria [Natalie Wood] is the beautiful young woman who captures Tony's heart. Maria has inner-beauty that matches her outwardly gorgeous looks and she falls in love with Tony with an equal level of intensity and immediacy. Conflict inevitably arrives when Bernardo [George Chakiris] learns that his younger sister is involved with former Jet leader Tony. Bernardo is the gang leader of the Sharks.

The performances in ‘West Side Story’ are brilliant and uncannily captivating across the board. Both lead performances by Natalie Wood and Richard Beymer are remarkable achievements. Beymer was cast in one of his most memorable roles of his career and Wood added another excellent performance to her already long list of achievements (including her child performance in the original Miracle on 34th Street and a performance against James Dean in ‘Rebel Without a Cause’). The supporting cast of actors helps the foundation of the film dramatically with great performances by Russ Tamblyn as the new Jet leader Riff (who is close friends with Tony), George Chakiris as Bernardo, and Rita Moreno as Bernardo's feisty and intelligent girlfriend Anita. George Chakiris and Rita Morena both received well deserved Academy Awards for their sensational performances.

There are two essential double-bill aspects to ‘West Side Story’ that have continued to be so impressive after all of these years following the debut: the collaborations in music that combined the efforts of an undeniably jazz-infused Leonard Bernstein and the up and coming brilliant lyricist Stephen Sondheim, and the directing efforts from both Robert Wise and Jerome Robbins (who also choreographed the film). Robbins deserves the most recognition though, as he conceived of the original play and lent the best of his choreography on a level that had never been captured before and hasn't been since. Either double bill aspect concerning this massive and unrelentingly complicated production is purely wonderful and worthy of acclaim. The music sweeps viewers off their feet and captures the essence of romance and love while the energetic, stylish direction (the majority of which was done by Wise) and choreography (entirely by Jerome Robbins) brings some of the most captivating cinematic visuals around.

Who cannot forget the opening dance number by the Jets, the spinning visual-effects of Maria to a new dance number with countless energetic dancers, the silly rooftop dance that celebrates and critically dissects both the promise and disappointments found by minorities living in America? Attempting to even pick a favourite scene or sequence can lead to some problems: every scene is so beautifully and expertly crafted that it almost seems more appropriate to simply select a personal favourite from the bunch. The mid-way rushing of frantically scattering gang members, the long silence, and the slanted camera-work might be one person’s pick, but how about the simple but elegant dance between Tony and Maria? There are so many perfect moments. The execution of this production is almost flawless.

There are some minor detractors as it is hard to imagine new audiences of ‘West Side Story’ not having at least some difficulty accepting the fact that Natalie Wood is playing a Puerto Rican. The racial issues are actually inherently important to the story of West Side Story itself so the unmistakable fact that there is a racial issue in the film is sadly disappointing nonetheless, but for those who can overlook this aspect it should still be worth recognizing that Natalie Wood delivered a fantastic performance that continues to be enchanting. It is important to remember the historical context of when the film was produced within the Hollywood studio system and to appreciate positive elements without overlooking negative drawbacks.

The history of this film is so interesting. It was a huge undertaking for everyone involved, most notably Jerome Robbins, who was eventually fired from the film despite being the largest source of its creative energy. The film surprised audiences worldwide. It was such a tremendous hit, and no one expected it to take everything by storm the way it did. The film continues to amaze audiences after half a century. The play version is performed worldwide through schools and theatre production companies. Even for those who haven't seen the film, there is a clear distinction of the importance of West Side Story and of the music that brought it to life. There is not even a single film out there quite like it and that continues to make it even more special and enduring. West Side Story is all about love between two unlikely souls, the love for theatre (as represented through this stunning cinematic tour-de-force), and the recognition of the importance of overcoming racial issues and understanding the commonalities between people of different backgrounds.

Set to the lush cinematography of Daniel L. Fapp, West Side Story is pretty much as the early advertisements for the film claimed: "As other movies age ... ‘West Side Story’ gets younger!" In other words: it's a timeless classic.

Blu-ray Video Quality – ‘West Side Story’ arrives on Blu-ray with an almost immaculate looking transfer – which is great news as it was filmed with 70mm cameras. In one word: incredible. Fans of the film will be hard-pressed to find an element of dissatisfaction. The colours are so vivid; the contrast so accurate, the cinematography brilliant, and the overall feel of the high-quality production is almost perfectly captured. The image clearly hasn't been tampered with by annoying "picture-quality enhancing" shortcuts. Make no mistake: this Blu-ray is the best presentation of ‘West Side Story’ on home media. The film is presented in an awesome 1080p encoded image in the original theatrical aspect ratio of 2.20:1.

Blu-ray Audio Quality – The audio presentation doesn't skimp out on any trimmings either. The film is presented with a glorious 7.1 DTS-HD Master Audio presentation that captures the music in all its magnificent glory. The dialogue is also well reproduced on this Blu-ray release and sound directionality is well used for both the score and songs. Other Audio options available as stated above.

Blu-ray Special Features and Extras:

Blu-ray Film [1080p]

DVD Bonus [PAL]

An Exclusive DigiBook: Has lots of photos and an Introduction by Producer Walter Mirisch. [French wording]

Disc 1 [Blu-ray]:

Comment on the songs by Lyricist Stephen Sondheim: Is somewhat fascinating and somewhat depressing. Sondheim seems to offer a view on his lyrics that is negative, overly harsh, extremely unflattering, and thoroughly interesting all at the same time. He apparently doesn't feel quite as confident in his own lyrics as his fans do. Sondheim does share a great deal about how or why he created some of the lyrics to his songs and he gives good information about the overall process.

Karaoke (Voice Original) Music Machine [1080p] [1:25:07] Is a video jukebox of all the film's musical sequences. Each song/sequence can also be accessed individually.

POW! Dances from West Side Story [1080p] [19:00] All new feature in which cast members, contemporary filmmakers, dancers and choreographers analyse and illuminate the film's famous dance sequences. With a fantastic 19 minutes worth of footage for 6 specific scenes in the film (Prologue, Dance At The Gym, Tony And Maria's Cha Cha, America, The Rumble, Maria's Roof Dance) and they can also be viewed separately.

Disc 2 [DVD]:

Documentary: "Memories of West Side Story" [60:00] original recordings of Natalie Wood, interviews with team members including Robert Wise and Stephen Sondheim. It gives us a broad look at the making of the film and the troubles it went through, including the firing of Robbins and the replacement of Natalie Wood's vocals with those of Marni Nixon.

Storyboard to Film Comparison Montage [4:50] Is a brief but interesting video collection of storyboarded drawings that were used to capture the essence of select scenes or moments before being filmed.

Photo Shooting [SD] [4:50] Storyboard to Film Comparison Montage.

Trailers: Original Theatrical Trailer; Original Issue Trailer; Reissue Trailer and Animated Trailer

Finally, ‘West Side Story’ is one of the great landmarks of cinema. It is the perfect blend of theatricality and cinematic wonder. The performances amaze, the direction mesmerizes, and the musical songs are totally beautiful and have become classic songs that live forever. ‘West Side Story’ is a landmark film which pushed the boundaries of the American musical art form. Five decades later it doesn't just hold up, it stands tall as one of the best movies ever made. This Blu-ray presentation doesn't quite reach those comparatively giddy heights, however. The transfer looks great at times but it's slightly hamstrung by the original printing artefacts, and some modern anomalies have also left their mark. The sound is quite lovely in terms of quality and retains the directional dialogue, but sadly the 7.1 surround field is utterly wasted. The extra features aren't as wide-ranging as one might hope, yet there's just enough here to satisfy. Here ye be warned about the strange fade to black during the Overture, which maybe was a small mistake that will surely be remedied at some point with another Special Edition. But despite this, with this Blu-ray release, it has made the film look totally fresh, in thinking it was made in the 21st Century, as the filming was so dramatic and with the fantastic cinematography, bring musical score and amazing tuneful songs, this film was worthy of all its plaudits and has now gone pride of place in my Blu-ray Collection. Of course sadly the wording in this DigiBook is all in French, but the colour images make up for it, as well as the brilliant DigiBook presentation. Very Highly Recommended!

Andrew C. Miller – Your Ultimate No.1 Film Fan
Le Cinema Paradiso
WARE, United Kingdom
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jerome Robbins Geniestreich würdevoll auf Blu-ray kopiert, 1. Oktober 2011
Von 
W. Walz "RW" (Rheinland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: West S¡de Story (bd) [Blu-ray] (Blu-ray)
Die übertriebene Empörung des Rezensenten @Lars S. z.B. wird im Taumel der Begeisterung über die hier veröffentliche -geniale- BD-Umsetzung bei jedem Fan verfliegen, sieht er sich für "kleines" Geld diese Qualität des mit zehn Oscars ausgezeichneten Musicals von 1961 an.
Wahrlich hält die extreme gute Bildqualität, des damals in 70 mm gedrehten Spektakel von Robert Wise und Jerome Robbins, jedem heutigen Film Paroli. Auch der Ton (besonders im Original) ist wohl so nicht zu toppen (war aber schon bei der Collector's DVD recht gut, die dann im übrigen die Specials beinhaltet, die @Lars S. so ärgerlich vermisst; aber die Collector's DVD hatte im Gegensatz zur neuerschienenen BD auch ihren stolzen Preis!).

Der Film: ein Denkmal aus Granit!
Jedes Remake würde scheitern. Die Bernstein-Musik ist immer noch fesselnd und die eigentliche Drehbuchumsetzung des Shakespearedramas "Romeo und Julia" bleibt unübertroffen.
Die künstlerischen Szenen (z.B. "Cool" im Parkhaus) haben nichts an Dynamik und Aussagekraft verloren. Die Kulisse, die immer als solches zu erkennen ist aber irgendwie doch "echt" wirkt, abgesehen von ein paar Außenaufnahmen, verfehlen nicht ihre Wirkung und bleiben in ihrer stilistischen Gesamtheit deshalb zeitlos. Die kraftvolle Umsetzung der Tanzszenen, genauso wie die eigentliche Thematik des Films/Musicals, funktioniert auch noch -gerade- heute. Das nennt man dann eben einen Geniestreich!
Würde ein heutiges Remake mit HipHop und Tanzsaltos überstrapaziert, wird hier unverwechselbares "klassischer Balletttanz" mit temperamentvoller Jazzperformance wirkungsvoll und seiner Zeit weit voraus in Szene gesetzt und gerade im grassierenden Pina Bausch-Fieber mehr als passend auf den Asphalt getanzt.
Selbst die Klamotten der Jugendlichen wirken heute noch, mit ihren ausgelatschten Chucks, seitlich sitzenden Gürtelschnallen (wieso trägt das eigentlich heute keiner mehr), ihren schmuddeligen engen Jeans/Hosen und längst vergessenen coolen T-Shirt-Schnitten, echt En Vogue und verweisen die Schlabberlook-Gangs der Neuzeit, mit ihrem Mc-Donald-Körperkult, in ihre physischen Schranken. Die waren damals wirklich COOL!

Fazit: also immer wieder erstaunlich welche Vergleiche herangezogen werden, um einen Film wegen der fehlenden Feature so schlecht zu bemängeln. Das Eigentliche, der Film als Blu-ray-Umsetzung, ist für das Heimkino, nach div. Ausgaben auf den verschiedensten Medien, so in der vorliegenden BD noch nie besser veröffentlicht worden. Folglich hat "die Königin des Musicals", die WEST SIDE STORY, die volle Amazonpunkzahl -bei mir- erreicht.

Und nochmals für alle Querulanten: Gemessen am Anschaffungspreis für eine Neuerscheinung am Blu-ray-Markt, sollte sich der bundesdeutsche Seher endlich merken, dass man für kleines Geld eben keine Leder-Vollausstattung verlangen kann bzw. ein Fünf-Gänge-Menü.
Der Film / das Musical, mag natürlich Geschmacksache sein, die BD aber in puncto Bildqualität REFERENZ VERDÄCHTIG,
dazu noch der -deutsche- Ton, gemessen am 50jährigen Alter, einwandfrei rüberkommt.

KAUFTIPP!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Jets" gegen "Sharks", 2. Mai 2015
Von 
Big Harry (Semper Fi (Treu bis in den Tod)) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: West Side Story (Music Collection) (DVD)
Eine Liebesgeschichte zweier Liebender zwischen den Kämpfen von
Strassengangs in den New Yorker Slums.
Da ist Toni, der Mitbegründer der "Jets" der aber jetzt einer geregelten Arbeit nachgeht,
und Maria, die Schwester des Anführers der "Sharks", die neu in New York ist.

Toni und Maria verlieben sich ineinander, doch es wird ihnen sehr schwer gemacht.
Die Kämpfe dauern an, bis es zwei Tote gibt.
Doch damit ist immer noch nicht genug.
Das es hier auch sehr traurig zugeht, kann man auf der DVD besser in sich
aufnehmen als nur auf CD mit den Liedern.

"Die grösste, schönste und traurigste Liebesgeschichte aller Zeiten"

Ein Filmmusical mit einmaligen Tanzeinlagen und unvergessenen Liedern wie,
"America", "Maria", "Somewhere", "Tonight" von Leonard Bernstein,
machen es zu einem Filmerlebnis sondersgleichen.
Ein Musical das Kultstatus erreicht hat seit langer Zeit,
unvergessen und unübertroffen.

Mit Bild und Ton war ich sehr zufrieden,
muss aber bemängeln das der komplette Vorspann fehlt.
Also genauer gesagt, das Bild ist da und auch die Musik,
aber keine Schrift.
Deshalb werde ich aber keinen Stern abziehen, vielleicht wird es ja umgetauscht.

Nachtrag:07.05.15
Hab eine Ersatzlieferung bekommen, auch mit dem selben Fehler.
Musste beide zurückschicken.
Vermutlich die ganze Serie defekt.
Wenn es wieder welche gibt ohne Fehler geb ich hier Bescheid.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Romeo and Julia in the Ghetto, 26. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: West Side Story (DVD)
Bernsteins kongeniale Umsetzung des Shakespeare Dramas gehört zu den besten Musicals der Welt. Was sind schon Webbers Schmalspursongs in Phantasieklamotten gegen diese tiefe "sozialkritische Studie" und ihrer hochdurchdachte Musik, die heute immer noch Beispiel geben kann, worin Rassenhaß und Gangkultur letztlich führen. Martin Scorseses "Gangs of New York" ist die logische Analyse jenes "amerikanischen Problems",
sozusagen seiner "Geburtsstunde"...und trotzdem ist dieses Problem ein universelles, nicht nur auf die USA bezogenes; Vorurteile, so zeigen uns Shakespeare und Bernstein, sind überall, wo Menschen um Anerkennung und Existenz kämpfen müssen.
Ich bin leider entäuscht von dieser Edition; ich hätte mehr Begleitmaterial erwartet, denn die Archive sind voll davon. Das wäre auch dem Anspruch der "Editionreihe" gerecht geworden, die "Klassiker" zu präsentieren. Darum gibts nur drei Sterne, obwohl das Musical und auch die Verfilmung hundert verdient haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

West Side Story (Music Collection)
West Side Story (Music Collection) von Jerome Robbins (DVD - 2013)
EUR 4,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen